Skip to main content

Full text of "Sämmtliche Schriften"

See other formats


UNIVERSITY OF N.C. AT CHAPEL HILL 



10002423708 



\ 



THE LIBRARY OF THE 

UNIVERSITY OF 

NORTH CAROLINA 




1NDOWED BY THB 

DIALECTIC AND PHILANTHROPIC 

SOCIETIES 



PT25i+6 
.Yk 

1862 

- Bd. 9-10 



DATE DUE 


| !v. ; 










Allfi 4l , l% 










- * __ 


MMm 






"3^ ,~*m 






























































































[ 
















; GAYLORD 






PRINTED IN U.S.A. 



toort 



<£♦ %. twn in Selbe. 



lit&tnit ^vtgtttaf.^f uf Cttcte. 



Neunter $anö* 



Cripjig, 

Slrnolbifc^e 33ucfyf)anb(uncj. 
1862. 



Jntjctlt 



3)ie ©efanfctfdjaftSreife nad) (§f)ina 1 

$)ie Jpetfung ber (§*rofcetimg8fud)t 177 






Digitized by the Internet Archive 
in 2013 



http://archive.org/details/smmtlicheschrift910veld 



jjte (irnntalraftrÄ narh (SJMna. 



®inc (§r$äl)Jung <m$ ber legten ^älfte fceä ad>t$ef)ntm Safyrljunfcertg. 



»♦ b, 93 elb c ' 8 Triften. IX. 



2)ie englifdje ©efanbtf(I)aft = gIotille lief in ba§ gelbe 3Keer 
ein, ba§ ßfyina'ä Dftfüfte umfpült. @£ mar ein trüber borgen, 
©in bider ÜRebel rubte auf ben SBogen, unb nur in ungemiffen 
©(battenbtlbern tvaten xeü)t§> bk Hüften Horea'3, linf£ bie #alb-- 
infel ©Danton auf 2lugenblicfe au§> bem Kampfe berfcor. Ser 
Snbienfabrer £jinboftan |ätie ftcb f$OTt tton ben übrigen ©cbiffen 
verloren, unb nur bur$ ununterbrochene ©ignalfdfyüffe gelang e§ 
bem Orlogfc^iffe, ber £öme, unb ben Brigantinen Slarence unb 
©d?afal, fidj beifammen in galten. 

2luf bem ^interbede be§ Sömen ftanb ber Artillerie « Sieutes 
nant 2Irtt)ur $arifb unb borgte lädfyelnb'auf einen ©treit ätmfdjen 
bem englifdfyen ©teuermanne unb bem cbineftfcben Sootfen, mel- 
ier auf ba§ ©dnff gekommen mar, um eZ fieser in ten £afen 
t>on 3Jii^a-tno #x bringen, 

S)a{3 £>icb ©ott üerbamme, 3)u gelber ©eefyunb! fdfyrie ber 
©teuermann mit lirfc^braunem ©eftcfyte. S)er äftagnet foU nacb 
(Bitten toeifen! %laü) ©üben! ©oldjen SBabnfinn tann nur ein 
foldfyer (binefif^er Sbeeleffel behaupten, ber fein ©ebirn mit ber 
marmen %and)e au^gemäffert ^at, mie alten ©todftfd?. 9la<fy 
©üben! 2113 ob ber Söme mit bem SKaftenfopf unten fahren unb 
ben Hiel in Sage lehren, aU ob idb ba% ©teuerruber binten tüeg* 
nehmen unb Dom bin ftellen mollte ! ~ > 

(Sr^ifee Sieb niä)t, bielgeebrter £err unb febr toertber greunb ! 
lispelte ber Heine, gelbe üUtann, mit ber ©anftmutb großmütiger 



Ueberlegenbett. Siefer feltfame ©treit, ben man etgentlid) gar 
nic^t für mögltd) galten fönte, ift fd?on burd? bie 2Bei§beit unfer§ 
bo^erbabenen $aifer§ $ang;£fcbi, ber längft goo'3 ^itnmlifd)e 
greuben geniest, für immer entf Rieben. @3 f treibt berfeibe in 
feiner Vortrefflichen Slbbanblung über biefen ©egenftanb, bafc, ba 
ade Äraft unb Söirlfamleit nad) 9lorben bin erftarre unb beinahe 
aufbore, e§> nid)t möglid) fei, baf$ bie $raft, wel$e bie Sftagnek 
nabel in Bewegung fefee, au3 biefer ©egenb berfcorgeben fönne. 

S)a fdfyleppte ber ©teuermann wütbenb ben ©binefen gu bem 
©cbranfe biu, in bem bie großen ©cbiff=@ompaffe ftanben. ^eifce 
einmal Seine ©(bweinaugen red)t auf, fcbrie er: unb fteb! SBobin 
weift ber «Pfeil ber «Rabel? 

$laü) Sorben! antwortete ld(belnb ber (Sbinefe, feinen lleinen 
Saften ^(Sompafc au§ bem Sufen giebenb: unb S)u lannft Sieb 
überzeugen, baft ber $feil ber meinigen nacb ©üben geigt, Wie 
au$ f$on ibr !Jtame: Sing^an=Xf(bing, anbeutet. 

3n ©ee mit bem £ügen=Unratb ! fcbrie ber ©teuermann, nacb 
bem Gompafc be3 Gbinefen greifenb, di§> $arifb befänftigenb gwi= 
f(ben bie ©treitenben trat. 

ßreifert @u$ ni(bt, ©awfin3, fyra<b er. Ser ©egenftanb 
Cmres? 2Bortwed?fet£ toiegt nid)t einmal fo f$wer, afö ein §aar 
au§ bem Sarte be3 ÄaiferS Sang=2f$i. *gfi babt Seibe 
Unrecht 

Seibe?! ftammelte ber ©teuermann, vor 2lerger erbleidjenb. 

93eibe? fragte mit fyöttif(bem Säbeln ber Gbtnefe, bie Hei; 
neu Slugen triumpbi^enb auf feine Sing=SRan=Xf(bing beftenb. 

Selbe! wieberbolte $arifb. 2Benn ba§ eine 6nbe einer 
geraben üftabel nacb Sorben geigt, fo mufj ja wobl ba£ anbere 
nacb ©üben" weifen, aber baburd) iff nod) immer nidfyt entf Rieben: 
ob bie Äraft, bie bieg bewirft, ibren ©ife in 99titterna<bt ober 
Mittag bat. 

@ott verbamme tm$, id& glaube 3^r babt SHed&t, Sieutenant! 



rief ber ©teuermann plöfelid?, mie t>on einer großen 2Babrbeit 
ergriffen. 

SDeine üDieinung, bö$ft tapferer Quangfu, bat einigen ©$ein 
für ft$, bemerlte ber Gfyinefe fefyr böflid?. 216er ber Äaifer $ang* 
%\ä)i bat barüber bereite für immer abgebrochen. 3n bem gan= 
gen bimmlifcfyen Steige be§ 2Seltalt3, in bem großen -Utittelpunfte 
ber 6rbe tueifet bie 5RabeI überall nad? ©üben, unb e£ !ann baber 
auf bie Meinung ber Meinen Nationen , bie ring§ am 3lanbe mob= 
nen , nid)t weiter ankommen. 

6t ging gramtätifd? gutn ©teuerruber, fludjenb folgte ibm 
©atofin§, unb au $arifb trat £üttner, ber beutfdbe \Jei)rer be3 
©olm"e3 be£ ©efanbtjd^aft^ecretair^ ©taunton, ber ba£ Cmbe 
be£ @efpräcbe3 mit angebqrt fyatte. 

tiefer ©tpeit bat mir fielen ©pafc gemalt, fprad? Büttner. 
@r ift ein paffenbe§ ©pmbol unfern ganzen $erbältniffe£ $u bie= 
fem ttmnberü$en SolEe, beffen $id?tung ehrig ben ©egenfafc ber 
unfrigen galten ttrirb, 

®a£ gäbe aber eine fd?ied?te 2lu3ft$t für bm erfolg unferer 
©efanbtfdbaft , meinte $arifb. 

Sofft ^x einen günft igen, £>err Sieutenant? fragte Bütt- 
ner: id) nicbt! $$ f)alte unfer ganges? Unternehmen für eine un* 
glüdtlicbe ©peculation. 2öir follen bie $anbel3befcbtt>erben ber 
englif $en Äanfleute unterfucben laffen, ben ungeheueren 33e- 
brücfungen ber Unterfönige, ben fteinlidfyen ^tacfereien ber Tlan- 
barinen ein @nbe madfyen, M biefem $olfe, beffen einzige £rieb= 
feber ber ©igennufe ift, unb bei bem gemtfc alle 2)iebe für ©inen 
SJlann fielen. SBir follen für unfere ©$iffe ben Gstnlafä in bie 
nörblicben §äfen bemirfen , bie nie ein frembeg ©egel fa^en unb 
nie feben follen. SSir follen §anbel3t>erträge mit einem $egen= 
ten abf$lie£en, ber alle Nationen ber @rbe für feine SSafallen 
bdlt, unb ftdb f$on vermöge feinet unbegrenzten 2)e3poti3mu§ 
burd? nidfyts toirb motten binben laffen. SBenn £orb Stafartnety 



6 



ba§ burdtfefet, fo beuge i<§ meine $niee bor ifym, unb ber Äönig 
mufc ifyn nad) ber D^üdfefyr faenigftenä gum Premier «-äftinifter 
magern 

$\)t fyaht audfy 31t ben armen ßfyinefen ein gar gu f$led)te§ 
Zutrauen! fprad) $ariffy. @in bebeutenber ©rab t>on Sultur tft 
ifynen bo$ auf leinen gaü ab^uftre^en, unb ein culttbirte§ SSolf 
ttrirb ftd& leicbt mit anbern cultiüirten Seuten berftänbigen. 

Aber guter ©ott, treibe Kultur! rief öüttner. Sie ift öer? 
Inöd&ert, ein harter, tobtet Körper! SSon bem frifcfyen, leben« 
bigen «Kreislauf be3 83lute3 fteif; fte nid)t3. S)ie ßfyinefen fielen 
auf ber Stufe, auf ber fte t)or taufenb ^afyren ftanben unb auf 
ber fte nadj) taufenb 3afyren ftefyen werben. Sie fannten ba§ 
©d&tefjfeufoer, ben Gomftafj, t)k Su^bruderlunft e^er al3 Europa 
baran backte, unb fie tterftefyen boeft feilte noefy nicfyt ein ©efcfyüfe 
gehörig p bebienen , ifyre Scfytfffafyrt ift ein jätnmerüd}e§ $üften= 
galten, unb im $8efi£ ber göttlichen Äunft, bie £id)tftröme be§ 
menfd&Kd&en ©ebanfenä leidet unb fd&ucH auf ber @rbe gu t»er= 
breiten , finb fte berfunfen in ben läd&erltdtften Aberglauben unb 
in bie fd&mä&lid&fte Änedbtfd&aft. s Jßa§ Idfet fief? bon einer Nation 
erwarten, bie ifjre ©ötter mit verbrannten ©olbpapierfcfyniöeln 
bereit, m^ mit §ilfe be3 $8ambu3rofyre£ Suftig unb $oli$et ber? 
maltet, ja fogar bie VlbQaben ergebt! 

Sfyr feabt biel ©alle gegen unfere gaftfreunblid)en 2öirt^e 
angefefet, SRafter Büttner! rief Ijeranlmftfenb Arabella, Sorb 
3Katartnep'^ rei^enbe Softer, bie bie @ft>ebition in Seecabettem 
Uniform mitmachte: aber ify laffe nichts auf bie guten £eute 
fommen. Sie mögen etma§ langmeilig fein, aber ifyr ©eljorfam 
ift bod? eyemplarifd), unb e§> mufe red^t leid)t unb angenehm fein, 
fie gu befyerrfcfyen. 

aSeraeiljt, 3ftifc, fpra$ «ßarifb: barin !ann t<$ ntd&t ßurer 
Meinung fein, ©in $ferb, ba§ nifyt biStoeilen auf bie Stange 
beifit unb Seitenfarünge tnad&t, möd&te id& bo$ nid&t reiten, unb 



ba§ (Sommanbo über eine Gomfcagnie freier Cmglänber mürbe 
mir immer ehrenvoller bünfen , al§> bie £>errfcbaft über brei bun* 
bert -Uttllionen Gbinefen;©clat>en. 

Unb !urg vorber erft fcbient 3b* Partie für fte gu nehmen, 
ertoieberte Arabella bitter. Sarum flojs .@ure Semerfung tnoljl 
nur au§ ber Suft, micb burcb SBiberfpruc^ gu ärgern, au3 ber 
toabren Suft an Unluft, melleicbt aucb au§ ber gebetmen ©ebn- 
fucbt nacb ber ßompagnie, für bie 3b* bocb nocb 3U jung feib. 

$arifb btfj ftcb in bie Siwen unb entfernte ftcb fcbtoeigenb. 
Arabella fab ibnt mit einem feltfamen 33ltcfe nacb. 

6m unerträglicher -JRenfcb, biefer $artfb, faracb fte. Steint 
3b* ni<bt aucb , Büttner? 

3cb nicbt, antwortete biefer bebeutenb; aber icb toünfcbte, 
ba% 3b* e§ im Gmtfte meintet, fobon um @ure3 £errn 23ater§ 
willen. 

ßrfpart (Ena) SBarnungen, bie eben fo beleibigenb atö un- 
nötig finb! rief Arabella mit ftol^em Srofee unb wollte ficb ent- 
fernen. 3)a !am ibr ber Oberftlieutenant 93enfon entgegen, einige 
Rapiere in ber £anb. 

©ute Sftacbricbten! rief er. 9Jlan W im äBeften einige gabr- 
$euge ftgnaliftrt. ©o viel ber finfenbe Diebel unterfcbeiben lotfyt, 
ftnb e§> cbinefifcbe 3onlen. ©ewifc fommen bie ÜPlanbarinen, bie 
un§> im tarnen be§ $aifer3 empfangen f ollen, unb nacb ber enb= 
lofen ©cbifffabrt nabt bie ©tunbe ber Sanbung, nacb ber iob micb 
feit Söatatria alle ^tunhen gefebnt babe. 

®Z ift natürlich, Rottete Arabella: ba$ ftcb ein Offtcier ber 
Sanbtruppen auf offener ©ee übel befinbet; aber ein ecbter 
Sritte follte e3 wenigften§ nicbt fo offen gefteben, baft e3 ibm 
gwtfcben hen bölgernen dauern 2lltenglanb3 niobt bebagt. 

Sßir b^ben un§ Wobl alle auf biefer gabrt gelangweilt, 
meinte ber Oberftlieutenant. 3br felbft, TOtfc, würbet wobl 
fcbwerticb Sure ©cbönbeit in biefen bäftlicben 2ftorgennebel ge= 



8 



toagt fyaben, toenn Ghtd) nifyt bie Sangmetle au§ ber ®a\ixte 
beraufgejagt bätte v 

3ßa3 mir über meine 6d)önbett gefaßt werben fann, er= 
fieberte Arabella, ba3 $öpfd?en ^urüdmerfenb : ba§ toünfdje id) 
blo3 t)on meinem ©ptegel gu boren, ber menigftenä ba% Serbienft 
ber ßbrltd?! eit bat, unb barum t>or allen -Jftännern ber Grbe 
ben Sorgug tterbtent. 

$efet ertönte bie Sd?ifftrommel $on ben 2Kaften berab, 
berauf au§> bem 9?aume, herbei Don ben Kajüten unb S)ecfen 
ftrömte bie ©quipage gufammen unb f(blof$ einen $rei3 um ben 
Lieutenant $arifb, ber, mit einem Rapier in ber £anb, in bie 
Wltite trat. 

9Ba§ foll ba§ sehen? fragte Arabella neugierig. 
Gute Äunbmacfyung @ure3 £errn 33ater§, ermieberte ber 
©berftlieutenant, 3$ bcibe ben Auftrag , jebem t>om ©efanbt- 
fcfyaftperfonale ein ©yemplar tüftelten, bamit ftcb niemanb mit 
ber Untüiffenbeit entfcbulbige. 

£>ie Trommel fcbtoieg, unb $arifb la§ mit lauter Stimme: 
„2Bir lönnen jeben 2lugenblid bie S3oten be<§ $aifer£ t>on 
&)ina ermarten, unb toerben in ^urgent in feinem Meid&e lan= 
ben. £)arum ermabnt ber £orbs$otf(bafter 5ßaff agiere unb 
üftannfcbaft auf ba§ 2)ringenbfte, ftd) eine3 anftänbigen, fitt- 
lieben 3krbalten3 gu befleißigen. Srübere Gyceffe unferer ttan-- 
bedeute baben ben englifdjen 9Juf an biefen Hüften befledt. 
93ei biefem mifctrauifd^en 3?ol!e ift boppelte93el;utfamleit nötbig, 
unb ber Erfolg biefer ©efanbtftbaft, »on ber unfer SSaterlanb 
fo bebeutenben Winken erwartet, mirb gröfetentbetfö von unferer 
Sluffübrung abbängen. Ueber biefe ftreng gu hxtdfye'n, ttrirb 
ber £orb=$otf$after für feine beiligfte SPflid&t balten. 60 be- 
reit er fein toub, £ob gu erteilen unb SMobnungen au^u= 
toirfen, too ba§ Serbienft ibn bap aufforbert, eben fo fdfyarf 
ttrirb er jebe§ Vergeben abnben, unb in ten gällen, too ein 



(Imgiänber einen Gfytnefen beleibigt, ober Gbina'3 ©efefee über- 
tritt, ftd) aller SBermittetung enthalten unb bie (Strenge ber 
SanbeSregierung auf leine Sßeife gu ntilbern jucken. @r unter* 
fagt ben ©olbaten, SKatrofen, 3)omeftilen unb £anbmerlern 
auf ba§ ©rnftlicbfte, ficb unter irgenb einem Sortoanbe oljne 
@rlaubni{3 tbrer Sorgefefeten an ba§> £anb 3U begeben, ober 
ben ibnen bort angetoiefenen Slufentbalt gu üerlaffen. @r bofft, 
bafc bie übrigen ^erfonen feinet @efolge3 ein Seifpiel ber 
©uborbination geben unb ftdj obne fein Söiffen nie t>on bem 
©d&iffe ober bem Sanbungpla&e entfernen Serben, @r verbietet 
Stilen, obne s 2lu§nabme, aud? ben lleinften SCrtifel obne Csr* 
laubnijs jum Verlauf anzubieten, ober einzulaufen, um nicbt 
bie Sßürbe unb SBicfytigfett biefer, bö&ern Sweäm gemibmeten 
©enbung, burcb irgenb etivaZ, ba§ ©eminnfucbt üerrätl), in 
ben äugen ber $inefif$en Nation berabgufefeen." 
®te Xrommel lärmte tton feuern. ©Ott erbalte ben $önig ! 
s illt-6nglanb für immer! fcfyrtebie ©qutpage, bie £>üte fcfymenlenb, 
unb »erlief jidj bann. 

$a§ ift ja ein gewaltig ftrenge§ -Utanifeft! fagte Arabella, 
bie fd)öne Jlafe rümpfenb. üfteht SSater ift bocb ungemein befyut* 
fam, faft möchte iä) e§> furdfytfam nennen! 60 mel Komplimente 
mürbe ify mit biefen gelben SRunblöpfen nicbt machen. 

@3 fyvit aber bödbft üftotb ! zerflederte fie ber Dberftlieutenant. 
Sie englif d?en 6olbaten unb Sftatrofen finb ein milbe§, gemalt- 
tbätige§ Soll, gu iebem grettel geneigt, unb bie ©btnefen *>er= 
fteben am eigenen §erbe leinen ©pafe. S)ie ©efd?id)te in Santon, 
mo ber Unterlönig unerbittlich auf ber Auslieferung eineS eng* 
Itfdben Corporate beftanb , ber burd) ein unglüd lidbeS Ungefähr 
einen ©binefen getöbtet, mufc un§ ein marnenbeS Seifptet fein. 
Set englif$e ßapitain bätte ben Unfdbulbigen obne Sarmbergig* 
leit aum gegriffen £obe ausliefern muffen , bätte ftd? nid?t glüdf* 
lidbertoeife ein 6d?urle t>on Malaie am 93orb befunben, ber baS 



10 

£eben fdjwn Verwirft batte, unb barum am beften gum ©übn= 
opfer taugte. 

3)er Malaie würbe alfo ftatt be§ Wabren ZfyätexZ au§ge= 
liefert? fragte Saftig Büttner. 

ausgeliefert unb gleid? am Ufer tum ben S^inefen aufge= 
fmtyft, antwortete rubig 33enfon. 

@ered)ter @ott! rief Büttner t>olt beutfdfyen GmtfefeenS, unb 
fcfylug bie £>änbe tot baS ©eftd&t. 

3br üergefit, Sftafter, bebeutete ifyn SSenfon : bafc bie SJeftie 
ben 2ob bereits tterbtent batte. 

SBenn aud), wemtaucb, erwieberteSüttner: bie 9Jtajsregei 
mar bo$ mel in orientalif ä) , mie 3b* Ferren Gmglänber über^ 
baust gu werben fd&etnt, je weiter ^\x nad) Often #x fegelt. 

3)ie ®&mef en! fd&rie e£ jefet t>on ben Sauwänben betunter, 
unb t>on Söeften ber wimmelte baS -äfteer t>on ben niebrigen, ein- 
fachen unb ungefaßten ^onfen biefeS SoIfeS, bie, mit SebenS- 
mittein aller Slrt befragtet, an bie englif d?en ©cfyiffe fceran* 
f<$ Wammen. @ine Sftenge ©tiere, ©cfyafe, £>übner, Cmten, §un* 
berte t>on ©äden mit -äftebl unb SeiS, t>on Giften mit S3rot unb 
Sbee, mit grüßten unt) ©emüfe, Saufenbe fcon $ürbiffen unb 
•äftelonen würben an ben 23orb ber gtotille gebraut; fogar SBein, 
Siebter unb $orceUans@ef(^irr waren nicfyt üergeffen, nn\> bie 
Cmglänber mußten wegen Sftangel an [Raum einen bebeutenben 
Sbeil ber SSorrätbe gurücf weifen, bie ibnen bie (bineftfebe ©aft= 
freunbfd&aft aufbringen Wollte. — SBäbrenb beffen legte ftcb eine 
Sonle mit mebreren ftattlicfc unb f eltfam aufgesüßten SJtanbarincn 
an ben So Wen, bie ba§> ^iefengebäube mit ©rftaunen unb @|fs 
furcht betradfyteten, unb augleid) ibre SSerlegenbeit äetcjten, wie fie 
ba binauf fommen follten. 

Sieutenant $arifb, twn bem ©efanbten beauftragt, bie 3ftan= 
barinen an Sorb gu f Raffen, liefc gwei Slrmftübe an ©tridten üom 
$erbede in bie 3onfe binabgleiten ; bie üornebmften 2Jlanbarinen 



11 



festen fid) ein, unb fd&toebfen langfam auftt>ärt3, mit Soliden 
t)olI ©folg unb Suff, in bie ftd& bod) ettt>a§ gurdfyt über bie unge* 
toobnte Slrt biefeg ßmporfdfymebenä mifd)te, ©ie hielten ftd? feft 
an ben Stuhllehnen an, unb fdjienen redjt frob gu fein, afö fie 
erft toieber feften 89oben unter ibren güfcen füllten. 

23eibe ©rofcbeamten mußten europäifdfyen klugen allerbing^ 
ettoa§ munberbar üorfommen. Ser eine, ein ernftbafter Wtdm 
mit einem tlugen ©eficbte, trug über einem violetten grauen^ 
Ueberrode ein \<§toax%t§>, fdfylafrodartigeä Obergetoanb, unb üorn 
auf ber 33ruft , mie biuten auf bem Druden , ein Ouabrat öort 
blauem ©ammet, auf bem ein golbgefttdter £)racbe mit üier 
Prallen prangte. Sluf ber glodenförmigen SJtüfee glänze ein 
fed}3ediger, bellblauer ©temfnopf, unb Wm §alfe bing ibm ein 
Slofenfranj t>on großen ©cbarlacbfugeln hi% auf ben SJaucb §mm* 
ter. @in feingeftufeter Änebelbart fcfymüdte bie Oberlippe, unb 
feine ginger, mit ungebübrlidfy langen 91ägeln bewaffnet, hielten 
tiexliü) ben langberabbängenben Ämnbart in bie £>öbe. S)er 
attbere üftanbarin fyatte ein !riegerifcbe§ Slnfeben unb ein offnem, 
lübne^, unbefangene^ ©eficbt. 2)a3 rotbe, fcfylafrodartige Ober* 
gemanb mar mit ©olb burdfyfteppt unb glid) einem $angerbembe. 
3?on ber ©tafylfappe, bie fein §aupt bedte, ging eine £>elmbede 
t>on ©tabl auf bie ©cbultern binab. Oben auf biefer $appe 
bing eine $fauenfeber t>on einem purpurroten ©teinlnopfe betab. 
s iluf beiben Oberärmeln glänzten golbgeftidte ©Silber, $om gölte 
neu ©ürtel bing eine f dentale, grüne ©cbür^e bi3 über bie Jfrtiee 
berab, unb ein feltfame§ ©eitengemebr, mit unten breiterer 
©cfyeibe , burdfy feine Krümmung unb fein ©tidjblatt ein Wlitteh 
bing gtotfdjett ©äbel unb Segen, fdfyien ben ©olbatenftanb be§ 
■Wannet gu be^eicbnen. 

Srftaunt faben fid? bie beiben Ferren auf bem ©d&iffe um, 
beffenOrbnung unb friegerifd&e @inrid)tung alle ibre (Wartungen 
3U übertreffen fd&ten. SBäbrenb ber Oberftlteutenant Senfon unb 



12 



bcr ©efattbtfd&aftsS)oInictfd&cr$Iuittb fieböflid) begrüßten unb na§ 
ber großen Kajüte gu bem ©efanbten führten, liefc^arifb bie©tüble 
nodj einmal hinunter ftetgen, um tbr ©efolge nacbgubolen. @3 
lamen mieber gtoei -äftanbarine herauf, ben er[ten äbntid?, obgleicb 
minber f oftbar gef leibet ®er eine von ibnen, ein Heiner, bicfer 
Sftann, ber unbemaffnet fear unb einen milcfymetfkn ©teinfnopf 
auf feiner ©locfenmüfee trug , mar ängftlitb bei ber Sluffabrt, unb 
afö fein ©tubl oben (anbete, mar er fo baftig, ficb an 33orb gu 
retten, ba$ er bei bem Ueberfteigen ba£ ©leitbgemicbt verlor unb 
gurüdttaumelte. @r mürbe unrettbar in ba§ üöteer gefallen fein, 
bätte nicfyt $arifl; in bemfelben Slugenblide zugegriffen, ben 
SKann mit ftarler Sauft vorn an feinem braunen ©cfytafrocfe ge= 
patft unb ibn mit einem gemaltigen 9htcfe über ^k ©allerie gu ftd? 
geriffen. 

60 mie ber (Sfrinefe ft<$ von bem erften ©d&recfen erbolt batte, 
marf er fid^ vor feinem Setter nieber un)> f <blug mit feiner ©ttrn 
auf bie @rbe. 

£ian f egne ®ie| , vortrefflicher Quangfu! rief er begeiftert. 
S)u feaft ^en 2ltbem be§ armen £ftng |)ng gerettet, bafür ift er 
3)ein bantbarer Äne$t gemorben, fo lange biefer Sitbem nocb in 
ibm mobnt 

Zuviel 3)anf für ben flehten ®ienft , antmortete $arif b 
la^enb, 2)u märeft beinabe ertrunfen, au§> reiner Slngft vor 
bem ©rtrinfen. ©n 23emei§ , bafj bie gurdjt nicfyt immer eine 
SJhttter ber ©id)erbeit ift. 

2)u rebeft meife, b^lbenmütbiger Jüngling, ermieberte ber 
ßbinefe aärfelpcfenb. Slber mein 2lmt forbert leinen perfönli<ben 
Wlufy von mir. @3 ift blo3 ben fünften be§ $rieben3 gemeibt. 
2Ba§ für ben erbabenen 2Ban=£a=£fin fdfymälid? fein mürbe, ba§ 
mirb jeber Vernünftige bei bem flehten Xftng $ng gang natürlich 
finben. 



13 



3Ban > %a = £fin ? fragte Büttner. SQ3o^>I einer ber Sftanbaru 
nen, bie jefet bei unferm ©efanbten finb. 

(s^ina fennt feine Sftanbarinen, belehrte tfen ber GI?xnefe mit 
mistiger Miene. 3$ rebefcon bem erhabenen 2öan=2a=Sfin, 
ben unfer erlaubter Äatfer an Ghtern ©efanbten abgefd)idt t>at, 
baj3 er fid? Don ifym bie efyrfurd)tt>oßen bitten 6nglanb3 x>ortra= 
gen laffe, unb ifym bie 23efel)le unfern §errn überbringe. 

$arifl; trollte eben über biefen anma^enben ©tpl eine fpifeige 
$emerfung machen, al£ bie beiben erften -töianbarinen bie grofce 
Äajüte berliefcen, um fi$ burd) 33enfon auf bem ©dfyiffe fyerum* 
führen gu laffen. 

2)er SKann im rotten Äleibe ift SBan^a^fxn, fufyr Sftng 
$ng fort. Güter unferer erften Ouangfu'3 , nt$t 3ftanbarinen, 
mie mZ bie einfältigen ^ortugtefen in tfyrer ungebilbeten ©pracfye 
nennen, ©ein rotier Sftü&enfnopf geigt f$on feinen fyoljen Otang 
an, unb bie $fauenfeber baran efyrt ifyn nod) fyöfyer. @r empfing 
fte üon unferm erhabenen Äaifer für feine £apferfeit in einer 
§au})tfd?lad)t gegen bie füblid&en Gebellen , mit ber 2lntoeifung, 
fie fyerabtt>ärt3I}ängenb gu tragen. 

Sftüfeentnöpfe unb $fauenfebern, Rottete $artffy: fcftledfyte 
Surrogate für ©tern unb Orbenbanb ! 

Sänbltd?, fUtlid}! bemerkte £üttner. 3$ tpette, ba{3 bie§ 
^nopftoefen ber ©egenftanb ber Slnftrengungen, ber @iferfud?t 
unb ber Gabalen ift, fo gut, ttrie in Europa bie ©fyrenäeicfyen, bie 
unfere (Sitelleit erfunben fcat. 

©efyr toafyxl fagte £fing 2)ng. 3$ lann bat>on ein äBort 
reben. 3$ feabe bom ©ilberfnopfe auf bienen muffen unb bin 
nur langfam über hen ©olbfnopf unb ben länglichen weisen 
$nopf bi£ pm runben emporgeftiegen. ^ SSenn iü) e£ freilid? bi§ 
pm runben bunlelblauen bringen fönnte, — aber id) bin mofyl 
fdfyon gu alt ba^u, um biefe @l;re gu erleben. 



14 



Ser $nopf be3 anbern SRanbarinä ift ja hellblau? fragte 
§üttner, 

3a mofyl, antwortete £ftng g)ng: unb be^eidbnet einen no$ 
IJB&crn 9tang, Sa§ ift Xfd^au^a^ftn, ein mäßiger grie= 
ben^beamter be3 5ietd}e§. " 

Sinb bie beiben 2ftanbarinen mit einanber üermanbt, marf 
$ariffy bagnrifc&en: meil fie einerlei Warum führen? 

3ftr Europäer feib bod? nod) gewaltig unttnffenb ! ermieberte 
£fing 5)ng mit bem Säbeln ber 23elefyrung. Sa^Xfin bebeutet 
einen großen Mann, nnb ift ein Xitel, momit ber Äaifer feine 
tiornefymften Wiener au^eid^net. 

S)a müfst 3^r fe^r fciele grofce Scanner galten ! rief $artfl) 
mit britifdjer' greimütfyigfeit. 6inb fie e§> aber aud) alle? 

Sa richtete Sftng 3)ng feine bicfe gigur mit majeftätifcfyer 
SBürbe auf, öffnete feine flehten Slugen fo toeit, al£ e£ ifyre Statur 
geftattete, marf einen bur$bol)renben S3li(f auf hen teden grager 
unb fprad? graüitättf <j& : 3n bem fyimmlif <$en Steige be£ SKetalB 
ift ieber -äftann genau fo t>iel mertfy , afö ifyn ber Staat au3ge- 
prägt fyat. 

'Sann mufc 6uer 9?ei$ in ber Xfyat ein fyimmlif$e£ fein, 
bemerlte Büttner. 2luf ber @rbe pflegt ba£.anber3 gehalten §u 
werben. 

(Silig !am jefet ber ©efanbtfdfyaft-Secretair Staunton §u ben 
©predfyenben, — Ser Sorb^otf^after nimmt Sure ©elefyrfamfeit 
in 2lnfprucfy, mein teurer greunb ! fagte er gu Büttnern. Sie 35ian= 
barinen fragen un§> unaufhörlich nad) hen ©ef^enfen, bie mir für 
ben $aifer mitbringen, 3$ jjabe ba% ^erjeicfynifc in bciZ &t)in& 
.ftfdje überfefeen laffen, aber mirfürd&ten, bafc bte Ueberfefeung 
nid?t fonberlicfy geraden ift, unb münf $en, fie fcon ben SJUffto- 
narien -ju geling reoibiren au laffen, SBeil nun bie guten Säter 
»ieber unferer Spraye nidfyt fonberlid) mächtig finb, fo follt Qfyr 



15 



fo gut fein, ba£ SSer^eic^rtils p tbrem ©ebraud? in ba3 Satemifd&e 
3U übertragen, 

3$ freue mid?, menn iä) bem £erm ©efanbten nüfelicb fein 
tann, ermieberte Büttner unb ging mit Staunton fort, 

@3 ift bodb feltfam, fpöttelte jefet $artfb gegen £fing Dng: 
ba% ba£ bimmlifdfye 2teidb be§ Sftetallfö fid} fo hungrig nad? ten 
©efd^enlen ber gremben ermeifet. 

@3 ift mobl natürlid?, antwortete biefer mit £obeit: bajs 
eine Regierung t>dn ben Tributen «Kenntnis gu nehmen münfcbt, 
bie bie 2$afallen= Golfer ibr al3 ein Seteben ber ©brfurdbt unb 
Untermürftgfeit barbringen. 

• Tribut! Safallen! Untertüürfigfeit! braufte ^artfb auf. S)u 
gabft oorbin f$on biefen %on an, ber einem ebrlidben Gmglänber 
Dbrengmang macbt. 2fteinft 3)u etma , bafj unfer Äönig fein 
9ieicb t>on Seinem Äaifer gu Sebn trägt? (5&re genug, voenn mir 
au§ biplomatif dber §öfltd)feit annebmen , baft @uer §err mit bem 
unfern im Drange gteid? ftebt! 

S)er fetter meinet £eben3, ermieberte Sfing Dng tterbriefc 
lid?: bat ba3 33orredf)t, mir allerlei alberne unb läfterlidbe Singe 
3U fagen. 3?ur marne idb ®icb, mir bergleicben blo3 in ba3 0\)x 
in fliftern, bamit 2)u nid&t un3 ©eibe unglüdlid) madbft. @uer 
ßerr bem unfern gleidb?! 2Ber erfdjeint benn jefet afö Sittenber 
M bem Slnbern? £at unfer Äaifer jemals eine ©efanbtfdbaft an 
@uern $önig gefcbidt? SBirb er jemafö feiner SBürbe fo fciel t>er= 
geben, einen an @ud? gu fcbtden? £>ier ftnb bie fremben Nationen 
immer nur afö ©upplicanten aufgetreten. 2)er §errf$er ber 
SBelt bat immer nur SSemetfe feiner ©nabe $x gemäbren gebabt. 
@r bat ni<$t8 t>on anbern Söllern gu erbitten, benn er befifet alle§. 
3b* aber mollt x»on unferer ®unft allerlei erbalten, ©cbufe unb 
£anbel3freibeiten. Sarum ftebt @uer §err gu bem unfern in 
bem SSerbältnifc eine£ SSaf allen gu feinem Oberfönige, Qenn er 
brauet un3, tu tr brausen ibn nid}t, unh mürben obne bie 33e* 



16 



fud&e (Surer Äaufleute nid&t einmal t>on feinem Safein Äenntnifj 
erhalten baben. 

iJtun, bei ©ott, rief $arifb heftig: fo baben bie dritten toobl 
nod) nie von fid) reben laffen! 

2Bir baben fcbon viel von @uerm §odE)mutbe gebort, ertoie* 
berte SEfitiß §)ng: aber bei un3 ift er nicbt auf feinem ^lafee. 3b* 
tootlt in ber grembe gern geebrt itnb pgleicb burd) $anbel unb 
SBanbei reid) derben, Sa§ mag bei hm fd?toa(ben, gutmütigen 
&\töuä möglich fein , aber ni$t bei bem flügften SSoüe ber @rbe. 
$et unZ babt 3b* nur bie SBabI, ©eminn unb Unterwürfigkeit 
ober Iein3 von beiben. Sie §ollänber unb $ortugiefen baben ba§ 
ßrftere getoäblt unb ftcb mol;l babei befunben. 

Ser Jammer in ßanton unb SKalao über bie Siebereien 
Chirer -Kanbarinen läugnet ba$\ gürnte $artfb. Sod) toa§ t>er; 
fdjmenbe i<b erft meine Sßorte, einem ©binefen bie Sborbeit feiner 
2lnmaf$ungen gu ertoeifen! 

@r menbete ibm ben diüäen unb toollte fortgeben. 216er 
Sfing Dng bieltibn freunblid? prüd. 3$ toünfcbte, fyrad) er 
mit gutmütigem Säbeln: ba§ e§> ber grofce ^ong-futfen 
ber SOWtbe mertb gebalten-bcitte, in einem feiner unfterblid^en 
93ü<ber au3 einanber gu fefeen, roarum gerabe ba3 #eiligfte auf 
ber 2öelt, bie tx^tm Sßabrbeit, am meiften erbittert. Sa3 ift 
ein trauriger 33emei§ ber menfdfylidfyen 6d£)toä(be , unb e§ tbut mir 
leib, einen fo madern Jüngling audfy fdfymacb in ftnben. 2lber 
laffen mir bm ©treit gtt>ifd)en ben dritten unb ©binefen ruben! 
Ser 39tenf$ fyat ben TOenf d^en gerettet. Safür ift ber©e= 
rettete jftttt San! verpflichtet , unb mirb fi<b befe^alb fernerbin 
büten, Sir Sein Unredfyt au bemetfen, tvmn er auü) barum fein 
gute§ 9Je(bt nid&t aufgeben fann. ©laube mir übrigen^, bafc Su 
bie Meinung unfer§ Sollet über (Sud? burcb meinen TOunb nod) 
febr f^onenb vernommen baft. Unfer britter ©efanbter, h 9i 



17 

ber ftolae Öuattg $en, I)aj3t @u$ nod? grimmiger, afö er <§ud& 
t>era$tet. 

ßuer brttter ©efanbter? fragte $ariffy. 2öarum tft er ni$t 
mit an 23orb gekommen ? 

@r verbirgt feine £obe§furdjt t>or bem Speere hinter bem £roj$ 
auf feinen fyoljen Dfang, erwieberte Sfing |)ng läd^elnb: unb wirb 
befcfyalb Suern ©efanbten erft am Ufer empfangen, 

Slber ^x guten Seute fcfyemt bod) aud? fe&r menf$enfd)eu ju 
fein, warf Sßayifö ^>in: unb 3^r feib bod? p un§ gekommen? 

2Bir finb Gljinefen, erwieberte £ftng 2)ng a$f et^udfenb : 
unb barum boppelt gum ©efyorfam verpflichtet, Ouang g)eng ift 
ein £atar, unb barf e§ efyer wagen, ben SBitlen be§ JMfer§ ju 
umgeben, ber mit tfym t>on einem Solle abftammt. Safe un§ oon 
anbern fingen reben. $annft Su mir etwa3 t>on ben ©efdfyenfen 
er^len, bie %fyx unferm Äaifer bringt? 

Sie finb ga&lreid? unb f oftbar, antwortete $artfl>. Cmteüftaffe 
3eu^e"oon jeber ©attung, 'gernröfyre, ^pf^rbegefd)irre r ©ewefyre, 
frf)Were§ ©ef$ü&, Mtyfüalifdje unb matl)ematif$e ^nftrumente. 
Sie trotte be§ ©an^en aber ift eine üötafcfyine, bie t)a§> 2Beltf^ftem 
oorftellt, oon bem unfere @rbe nur ein Heiner £l>etl ift. Sie geigt 
ifyre mancherlei ^Bewegungen. 

Su bift im Srrtlmm, junger 2ftann, fiel £fing WM ernftfyaft 
ein. Sie @rbe bewegt "ftd? gar ni$t. 3|r Siered rufyt com 2lm 
beginn auf feftem gelfengrunbe, unb wirb bort rufyen, wenn Su 
unb id) tängft oergeffen finb. 

£af3 ba§ je£t, fubr er fort, al§> $arifl) ibm eifrig ba§ ©egen= 
tbeil bemonftriren wollte. 3$ glaube, bafc Seine TOafd^ine fo ' 
gut ift aK ein Sing fein !ann, ba§ p4 auf einen großen ^rrtlmm 
grünbet. ßrgä&le mir lieber, ob %\)x nichts t>on hm Ijerrlic^en 
$unftfd)äfeen mitbringt, mit benen un§ fonft bie öotlänber 
ergöfeten. 

V. J>. 93eti>e' 



18 



3ßel$e könnten ba3 fein, fragte $arifb geringfügig: bie - 
neben unferm SMtfoftem noä) genannt gu werben fcerbienten? 

®§> ftnb glaftben mit engen hälfen, ermieberte £ftng g)ng 
mit bem geuer ber Erinnerung: in benen ftcb allerlei lünftüd?e 
S)inge au§ §olg gefd^nifet, Sptnnräber , Seitern , 9Wüblen, beftn= 
ben, oj&ne bafc man begreifen fann, tote fie t)a hinein gekommen 
ftnb, 3m $alafte be§ ©rofc^olao $o:£f$ung=2ang fab i$ eine, 
in ber eine Wlütyle ftanb, beren glügel burd) feinen Sanb in 33e= 
megung gefefet mürben. 2)a§ mar ein üfteifterftücf, mofür icb 
gebn deiner Söeltfpfteme begeben mürbe. 

B 2)u eingefleif $ter (E^inefe ! rief lacbenb $arif b ; nnb jefet 
lamen t>xe beiben 9Jtanbarinen, t>on Benfon begleitet, auf \>a§> 
2$erbecf , um ba3 S$tff mieber p üerlaffen. 

Sien erbalte ®ttfl fprad) £fing 2)ng, $artfb bie §anb 
rei^enb, mäbrenb £f$au unb 2Ban=£a;£ftn mieber in hk 3onle 
binab gelaffen mürben. Se$ne auf meine berglidfye 2)antbarleit 
in allen $erbältniffen. 3n Sfd&ausXasSfmS ©efolge merbe id) 
Eure gange Dieife bi3 gur §auptftabt begleiten, unt) ftnb mir bort 
angelangt, fo mirb ftcb Sftng g)ng febr glücflid? fragen, 3>id? in 
feinem §aufe gu bemirtben, unb 2)ir gu geigen, mie mertb 3)u 
ibm bift, tro& ber 3krf(biebenbeit unferer 2lnficbten. 

2ftit großer Sebutfamleit, üon $arifb unterftüfet, ftieg er 
in einen ber mieber berauf gekommenen Stüfyle. üftod? im §erunter= 
fabren minfte er ibm ein freunbltcM Sebemobl, unb oon bem 
$urrab ber Equipage begleitet, ruberten bie Sonfen nad? ber 
<btneftfd}en Äüfte gurücf . 

2)er öinboftan unb ber Söme, bie gu tief im SBaffer gingen, 
um über bie ©anbbänfe ber Äüfte gu gelangen, maren nacb bem 
£afen Gbufan entlaffen morben. Sorb SRafartnep fcatte ftdj unb 
fein befolge auf ^n Brigantinen ßlarence, 6$afal xinh (M>ea= 
t>our eingefd&ifft, unb fegelte, begleitet fcon einer Ungabl Qoulen, 
bie feine SDomeftifen, ©arben unb SKuftlanten unb ba§ @epäcfe 



19 

aufgenommen, ber Sftünbung be§ $JJci^o ober be3 treiben gluffeä 
gu, ber im Often ber ^roving $e-2fd?e=£i feine trüben Se^m* 
tr»eUen in üaä Wletx voal^t Sangfam Siegen ß&ina'S flache, fan= 
bige Ufer au3 ben gingen empor, unb bie Ebenen, ring3 mit 
reiben ©etraibe^rnbten bebedt, bemiefen, bafc menfdfylicfyer gleift 
aud) ber meigernbenlftatur ifyre Segnungen abzuringen ver* 
mag. §ier unb ba unterbrachen SBälber von Kampferbäumen 
bie ßtnförmigfeit ber ©egenb , unb einzelne ©ruppen von Salg- 
bäumen mit ifyren frönen rotten blättern unb blenbenb meinen 
"grüßten gaben ifyr einen t\>tn fo hunUn aU feltfamen Sdfymud;. 
— Sefet mar bie ällünbung be§ $el-fyo erreicht. S)ie fteigenbe 
glutfy unb ein günftiger 2Btnb führte bie Schiffe fd>ne£l über hu 
grojse vorliegenbe Sanbbanf tt>eg, unb bie $ä|tt ging nun ftrom- 
auftoärt3, aber toegen ber fielen Krümmungen unb Sanbbänfe 
be§ gluffe3 nur müfyfam, fo ba$ bie Skiffe an mehreren ©teilen 
burd? Sauern, bie an ben Ufern Innfeudjten, an Seilen fortge= 
gogen toerben mußten, 3)ie Käufer ber ^aWreic^en Dörfer an 
beiben Seiten be3 gluffeä tvaren armfelige Bütten von £el)m= 
toänben unb Strol)bä$ern, toeld^e einen fd^neibenben (Eontraft ^u 
hen tounberlid^en ©ebäuben bilbeten , bie fyier unb ba fyod? unb 
ftattlicfy, in bunten garben unb reiben Sergolbungen glänsenfr 
hervorragten, mit ifyren vielen Stodmerten, burd? au3gef$meifte, 
bizarr versierte £>äd?er von einanber gefc^ieben, mit @loden unb 
2)rad)en unb anbern Untreren überlaben. 

Setbe Ufer wimmelten von einer folgen Solfömenge, ba$ 
man Gfyina'ä gan^e Sevölferu-ng auf biefem fünfte verfammelt 
glauben mufcte. Starle, wohlgebaute 3Jlänner in tfyren bunfeln 
S^lafröden, mit ifyren tatarifd) = geborenen Kafylföpfen, au3 
beren äßirbel ein Heiner 3opf fyervormud^; SBeiber, bereu ßitel* 
feit ber Sitte ber Eroberer bitä Opfer nid?t gebraut, fonbern ba3 
)d?öne fd^marge £aar, fauber geflößten, oben auf bem SBirbel 
mit einer SRabel befeftigt unb mit natürlid^en ober fünftlidKU 



20 



Blumen gefdfymüdt tyatte; nadfenbe $inber brängten ftd& neugierig 
tton beiben Seiten gerbet, bie ^eranfeöelnbcn grembltnge gu be* 
trauten« Unb üftänner unb 2öeiber, ja fogar Heine 3Jiäb$en 
Ratten babei bie glimmenben pfeifen im üDIunbe, beten dlandj 
ftd?, mie ein leistet ^Rebel, über bem 2Henfd&en=3Keere tränfeite. 
Sie SSorbern traten Bis oft bie $niee in ba§ SBaffer, um ben 
Skiffen näber gu fein, unb bitten ibre trichterförmigen ©trob ; 
büte abgenommen, um ben £>intenftebenben ^en Slnblid nidjt $u 
rauben. 2)ie3onfen, bie überall am Ufer anferten, bie glöffe, 
mit JBafferbörfern befefet, bie auf bem Sanbe feinen diaum mel;r 
gefunben bitten, maren, U$ gum $erfinfen, mit -Jftenfdjen über* 
füllt, unb babei berrf d&te unter biefer ungebeuern 2ftenf(ben= 
SJlaffe eine Orbnung, D^ube unb ©ittUdjfeit, bie pbetounbem 
maren. 

SBürbe toobl unfer Sonboner $öbel ftdj fo manierlicb auf; 
fübren, fragte $artfb Büttnern, ber neben ifym unb Slrabelten 
auf bem $erbecf be£ Glarence ftanb: toenn eim glotille fcoll 
©binefen bie Sfyemfe b^raufgefegelt !äme? 

©tbtoerlid) , erftneberte Büttner: aber i$ !ann biefe 9lube 
eine3 ©clatten^ Sollet nidjt fonberltd) fcerbienftiid? finben, t)a fie 
nur burd) bie leibige gur$t erzeugt tnorben ift. 2)er Äaifer mirb 
ftrenge Sefeble gegeben baben. 

2lrme3 Solu rief $arifb, ba§ Getümmel überf d^auenb , mit 
einer frönen menfcbltcben Söallung. 2öie elenb ift ber 2ftenf$, 
beffen ©efefe nur bie SBilHübr be3 $lä<btigen ift! 

@tn ©lud für biefe Seute, meinte Büttner: bafj fie ibrer 
©claüerei feit ^abrbunberten eingetoöbnt, baft ibre ^ettenringe 
fd&on eingelaufen finb, unb fie nidfyt mebr fonberlid? brüden. 
Srägt nidfyt WX&, ma3 mir ^ier feben, hen Stempel langer 
©clafcerei? ©elbft biefe f (bleuten ©trobbütten neben ben ftoljcn 
2Jlanbarinen=$aläften bereifen, bafj e£ bier leinen regten 9Jlittel= 
ftanb gibt, ba^ SlUe entmeber Ferren ober ^netbte finb. 



21 



3<b bitte Eudb, Büttner, febt fyier! tief heftig Arabella, auf 
ben 6trom unb ba3 Ufer geigenb; Ein rüfttge^ SBeib ruberte 
ein Soot, mit gif^n belaben, ber glotte entgegen, unb auf bem 
3iM en trug fie tin Äinb , unb an ber Stuft bing ein Säugling, 
unh auf bem Slderfelbe am Ufer 30g ein anbere£ 2Beib hen $ftug, 
beffen 6ter^ ein SRann regierte. 

*Run mag icb t>on biefen elenben Efyinefen nicbt§ mebr miffen! 
fubr Arabella, üon 3om glübenb, fort, Ein Soll, ba3 feine 
äßeiber f bebanbelt , ftebt nocb unter ^n Sbieren ! 

Erlaubt mir, fdböne 2Jttf$, fpracb $arifb mit galanter Ironie: 
gur Entfcbulbigung biefer armen Seute an^ufübren, bafc ibre 
2Beiber böcbft unbebeutenb finb, unb !aum etma* $effere§ t>or* 
ftelien lönnen, al3 §au3tbiere, nur braucbbar 3ur,3udbt unb 
Arbeit. Eine Arabella mürbe inEbina, foie in Englanb, nur 
b er rfdfyen tonnen, 

3$ lann bod) leine Meinung äußern , gan!te Slrabella , ben 
©pott erlennenb, aber gu ftolg, ibngu rügen: für bie 3b* tiid^t 
einen SSiberfprucb bereit bättet, £abt bie ©üte, mi$ lünftig 
mit Euem vermeintlichen Slrtigleiten gu üerfcbonen, 3$ mufj 
mir jebe Sergleicbung mit ben unglüdlidjen Ebinefinnen t>er* 
bitten. Ein Eompliment auf ibre Soften ift für micb eine Se= 
leibtgung. 

Ein lautet ©elradb, nrie von brecbenben 33allen, unterbrad? 
bie fdjeltenbe S)ame. Ein Kauften von 3ufammenfd)lagenbem 
3ßaffer, unb ein lläglidbeä, vielftimmige£ Qammergefcbret folgte, 

2öa3 toar baZ? fragte $arifb beftürgt einen Unter=3Jlanbarin 
mit filbernem SJlüfeenlnopfe, ber ftd} auf bem Elarence eingefun- 
ben batte, unb, feine lange pfeife gemäcfylidb bampfenb, vom 
Serbede au£ ben begteitenben Etilen, bie unter feinem Eom= 
manbo ftanben, feine Sefeble ertbeilte, 

SDer neugierige $öbel, ertvieberte biefer rubig, mit ber pfeife 
nacb 'om Ufer seigenb: batte fid? in fo unvernünftiger SRenge 



22 



auf bem Sorbertfyeit ber ^onfe bort gufammengebrängt, bafc e§ 
t>on bem ©ehncfyt eingebrochen ift. 5Run lieöen bie bummen Seute 
im Söaffer unb f^reten um £üfe, 

Sßarif & fa^ fyin , fal) bie gerbrotfjene 3onte unb um fie ^erum 
eine Stenge £>änbe, bie au£ bem äßaffer na$ fd^wimmenben 
halfen foafd&ten, unbÄöpfe, bie erbärmlid) um Rettung flehten. 

Um ®otte3 willen , gefcfeieP ntcfytä gu ifyrer Rettung?! fragte 
er ängftlidj. 

3d& fcabe ben ©teuft bei ben ©Riffen, antwortete ber 2ftan= 
barin, eine bidte 9?au$ Wolfe langfam aufblafenb. ©er ^Slarx- 
barin über bie 6$iffgtefyer ift and) befdfyäfttgt. ©a§ Soll am 
Ufer ffejt müfjig ba, unb fönnte ft$ ber ©a$e annehmen, aber 
bie Neugier feffelt feine §änbe, unb fo werben bie $erunglücften 
tt>o^I ftdj felbft Reifen muffen, 

2lber fie werben ertrinfen! f$rie Jßaiäfö. Gommanbirt bod? 
bie ÜUtannfcfyaft Surer Sonfen gum Letten. 3$ neunte e3 bei 
bem ©efanbten auf tnidj. 

Sei ©einem ©efcmbten,- junger 3ftenfd&? fyofynläcfyelte ber 
SRanbarin. 3$ fyabt nur m einen Sorgefefeten gu freuen. Sei 
bem würbe ©ein gürwort wenig gelten, unb icf) fyabe ntdjt Suft 
für einen ©nglänber ben 6d)a gu tragen, 

6o t»erbamme @ud) ©ott, Qfyr taltblütigen Slm^ibicn! rief 
$ariffy, auf bie ©alterte fteigenb. 

2öa3 ttyut 3ftr, ^ariffy?! rief Arabella, in ber Slngft um i^n 
ftd) üergeffenb : ^fyr werbet bo$ nidfyt 6uer Seben an bie Rettung 
biefe^ $öbel3 fefeen? — ©a§ tierbiete ify 6u$ ernftlicfy! 

So glücflid) e§ mid? fonft ma$en würbe, 2JHJ3, antwortete 
ber Jüngling: baf3 3^r micfy würbigt, mir etwa§ gu verbieten, fo 
fann i$ @ud} bocfy bie^mal nidjt gefyorcfyem 3$ bin ein 2ftenf$, 
bort finb üKenfdfyen in ©efafyr, alfo hinein in ©otte§ tarnen! -— 
Unb mit einem mädjtigen (Sprunge warf er fxä) in bie glutfyen 
be§ Strome^ 



23 

@r flefyt unter ! jammerte Arabella, bie £änbe fcor bie 2iugen 
baltenb. — Slber er fcbtoamm rüftig gu ber 3on!e but, um bie 
nur nod) bte unb ba ein f^reienber ÄabBofcf mit langem 3opfe 
au§ bem Söaffer auftankte, ©d?on griff er nacf) bem nädtften 
Sopfe, al§ er ein fd&öneS, blei$e§ 2Beibergeft<bt, t>on fd)tt>argen 
paaren umfloffen, gang in feiner -Wabe erblidte. 2>ie äugen 
iüaren gef Stoffen, bie sollen, runben Slrme bielten einen halfen 
ber ©(bifftrümmer umfangen, liefen aber in biefem 2lugenblid, 
au§2ftattigfeit,lo§. 

S)em fd&toäd&ern ©efäledjte mufc man guerft belfen , ba$te 
*t>er Jüngling, gugreifenb, ai§> t>a§> üftäbcfyen gerabe unterfanf. 
greubig trug er fie an ba% Ufer, mo er fie auf ben s Jkfen nieber= 
legte, ßrftaunt fab er in ba£ ©efidjt, ba§, toenn e§> au<$ einige 
frembartige 3üge trug, bod? t>on ber fetten Pattljeit ber Gbinefen 
feine ©pur geigte, unb @ttt>a§ fel;r ©ble3 fcatte. Sie bunllere 
Hautfarbe gierte mebr afö fie entftedte, unb afö ba§> 2ftäb(ben ibre 
großen, fdfymargen klugen auffdfylug unb freunblicbe $8 liefe auf 
tbren fetter betete, hmjste er t>ollenb§ nicbt, toie ibm gefcbab. 
So(b er gelangte nicbt bagu, ben 2)anf für feinen ^itterbienft gu 
ernbten, benn in bem 21ugenblide brängte ftd) eine ältliche, gut= 
gelleibete Gbineftn burcb ba§ ©etümmel, unü fiel ber (Geretteten 
mit bem 3Beb- unb $reubengef djrei : ?)ang! g)ang! unb unter 
beiden Zoranen um t)en &a% Sugleid) trat gu $arifb ber 
^ammerbiener be§ ©efanbten. 

£)er £orb-'33otf$after, fprad) er: bat ba$, toa3 3ftc getban, 
nidbt gern gefeben, ta ha§> Zehen etne§ £)fftcier3 mäbrenb einer 
ßypebition ni$t ibm, fonbern bem Staate gebort. @r toünf d?t, 
baft 3bt fogleid? auf ben Glarence gurüdlebrt, unb bat mid? mit 
bem Soote abgefd)tdt, Sud) gu bolen. 

3ögernb, mit rüdtt>ärt3 geraubten Sliden folgte $arifb 
bem Boten, unb fab toäbrenb ber ^tüdtfabrt mit greuben, baft 
fein Seifpiel grüßte getragen batte. ®ie Brigantinen Ratten 



24 



iftre 23oote auägefefet, bie d&tnejifd&en ^onfen maren aud? tljätig 
gemorben, unb ma3 nad^ fo langem 3ögern fcon ben $erun= 
glüdten nodj gerettet Serben tonnte, ba% mürbe gerettet. 

2113 ^Sartff) an Söorb geftiegen mar, wollte er ft<§ fogleid? 
nad? ber Kajüte be3 ©efanbten begeben. Arabella trat ifym mit 
einem blaffen, gornigen ©efidjte entgegen. 

2Bo mollt 3fyr fyin? fragte fie ifyn heftig. 

9Jttd) bei 6einer ßrceUen^ entfdjulbigen, ermteberte er hitkx: 
bajs iä) meine 3Wenfd?enpflid?t erfüllte. 

Senutfct 6ud? nic^t, ermieberte fie. Sie 93otfd?aft unfern 
Üammerbiener3 lam nid?t t)on meinem S5ater , fonbern Don mir*. 
3$ mufete beforgen, baf; @ure Sollfüfynfyeit @ud? nod? einmal in 
t>a§> 2öaffer [türmen mürbe, unb münfdbte bem Honig einen Officier 
m erhalten. 

3llle§ für 2llt;@nglanb! antmortete $arifl) fdjer^enb. $$ 
bin auü) nic^t anmajäenb genug, gu glauben, ba$ bie <5orge für 
m i <ft £t)eil an Gmrer 6enbung fyatte. 

©efyt nur nad? Cmrer §angmatte, ßure Kleiber p mecfyfeln! 
befahl Arabella: Qf)r !önnt Cm$ eine SSerlältung äugiefyen. 

2)a3 6d)nupfenfteber bekommen unb auf einige Seit bienft* 
unfähig merben, lachte $artffy. $ü) ban!e Chtd) im Warnen be£ 
Hönigä für (§ure Slufmerlfamleit. 

Unerträglich! rief Arabella, menbete ftd) um, um fort 3U 
gefyen , blieb aber flehen. 

Itnterbefc mar ^ariffy an bie ©allerie getreten, mit großer 
£fyeilnal)me nad) bem D^ettungufer hinüber fdfyauenb. 2)a fal? er 
ba§ gerettete 2ftäbd)en, nod? einmal ficr; au§> bem äftenfcfyengemüfyl 
fyertiorringenb unb ifyre s ilrme banfenb naü) bem Glarence au& 
ftredenb. greunblicfy min!te er it?r gurüd, unb fie serfd^manb. 

2Bäl)renb beffen mar Arabella in il;m getreten un^ feinen 
^liden gefolgt. Sie fafy, ma3 gef^al;, unb fragte "oann fyafttg: 



25 



3&r \)abt ein 2öetb gerettet? Bei ben abgefcfemadten Staaten 
biefer $albmenfcben !ann man ba§ nid&t unterfcbetben. 

3a, -äftifc! ermieberte $arifb in ©ebanfen, nod) immer nad? 
ber Uferftetle hinüber ftarrenb, mo ba£ Sftäbcben *>erfcbmun= 
ben mar. 

2)a fdfelug Arabella ein bittere^ öobngelädfyter auf unb t>er; 
lief; *a§> Berbed. 

@in engelfdjöneö 9JMbd)en, fprad) ^Sarif^, ibr nacbf efeenb.* 
aber bocbmütfeig, bizarr unb üoßer Saunen. Sie ftnb freiliefe 
ba£ befte ©egengtft gegen ifyre <5d)önbeit, aber e§> ift bod) Scfeabe, 
baj3 hie $racfetbülle nifyi t>on einer fanftem, meiblidjern Seele 
bemofent mirb. — 



S)ie gtotte anferte bei %a-4n, ber erften bebeutenben Stabt 
am $ei;feo* Öier warteten fcfeon ftebsefen djmefifdje ^acfyten, ben 
©efanbten unb feine Begleitung sur meitern gafyrt aufeunefemen. 
2öäbrenb ba§ ©epäde au£ ben Brigantinen, hie t)on bier lieber 
gurüd fuferen , in bie Sagten Dertaben mürbe, gingen $ariffe unb 
Öüttner an y §> Sanb, um bie Stabt in 2lugenfcfeein in nebmen. 
S5er Heine Xfing §)ng fcolte fie ein. 

©3 ift. mabrfeaft entfe&R#, fpraefe er in ifenen: unb im feimm= 
lifeben dleifye be3 2MtaU3 nod? nie erfeört gemefen, mie 3br x>on 
unferem erhabenen ^aifer geehrt merbet, bei biefer ©efanbtfdfeaft, 
bie boeb blo§ @uern Bortfeeil, niefet ben unfern bejmedt. 
$önnt %\)x e§> faffen, ba£ ber Unterfönig ber Sßrotring, auf au^ 
brüctlid)en Befebl unfern £errn, bunbert 81 weit an§> feiner Kefi= 
ben^ $a=o=ting=fu nacb 2a = !u reifen mufj, um Gmem ©efanbten 
auf (fyinefifcbem Boben in bemUUommen unb feine SBünfd&e über 
bie meitere Steife in üernebmen? 

3)a3 ift ftar!, antwortete $arifb. Woex Voenn id) bie 2Babt 
bätte, fo mürbe id? mir meniger Geremonieen unb mefer ©efäliig= 



26 



feit abbitten. 3)er JHofc tton SJlanbarin, ber fcon mir ni$t ^u 
bemegen mar, bie Rettung feiner eignen 2anbe3leute m befehlen, 
liegt mir nocb ferner auf ber ©eele. 

2)er Sftann bat D^edM! entgegnete Sfitrg Dng. Sie Rettung 
mar mdjt eber feinet 2lmte3, afö bi3 fein näd^fter $orgefefeter fte 
befabl, unb in unferer 6taat3üerfaffung ift bie SBillfübr fo t>er; 
bafct, bafc ba§> Swtiiel ehen fo ftrenge aU ba§3umenig beftraft 
mirb. 

SBobei natürlich bie SBttlfü&r ber böljern «Staatsbeamten 
aufgenommen ift, bemerkte £üttner. 3&r babt menigften§ ben 
IKubm, bie Sclatierei in ein folgerechte^ ©Aftern gebraut p 
baben. 

Öätte i$ autb erft bie (Maubnife meinet ©efanbten erbitten 
motten, marf $ariffr l)in: fo bätte Gifyma jefet eine fyjSjfät Sirne 
meniger. 

%<$) mar gerabe hinter ber flotte mit SSert^eilung ber £e* 
benämittelbefcfyäftigt, aber icfy babe baüon gebort, bafc Su ein 
SDlenfcbenleben gerettet bcift, ermieberte Sfing g)ng, ibm freund 
B# bie §anb brüdenb. Sa§ mar febr gut üon Sir, greunb, 
aber eine glän^enbe 2lu<onafyme ftöfct no<b feine emige $egel um. 

3e£t mar in ber gerne ber bumpfe £on gefd)lagener Äupfer* 
beden börbar, tton mifctönenbem ($ef(brei begleitet. Siefe £öne, 
fagte £ftng 2)ng: üertünben bie 2ln!unft be£ Unterfönig§. SBillft 
Su feinen prächtigen Gmtäug fefyen, fo mill td) ®i$ gu bem £em= 
pel be§ Seegotte§ führen, mo er mäfyrenb feinet fyieftgen Slufent- 
balte§ refibiren mirb. 

3n einem Tempel? fragte $artffy. $a3 mürben mir in 6ng= 
lanb niä?t fcfyicflid) finben. 

SBarum follte ber ficbtbare Stellvertreter ber ©ötter nidjt 
neben il)ren 23ilbniffen meinen bürfen? fragte £ftng g)ng predjk 
meifenb; unb fie traten unter biefem ©efprädfye in bie Stabt, in 
ber ft$ eine lange unb fel?r breite Strafe fcon lauter niebrigen, 



27 

too&I gefirnißten ; mit aierltd&em S$ni&tt>erf fcerfefyenen Käufern 
öffnete, beten gronte nur einen großen ßramlaben geigte, Sllle 
$robufte biefer funftfletßigen Nation glänzten fyier, auf bunten 
Seppicben aufgelegt, ten 5tugen ber Sdfyauenben entgegen. 
SBaummollene unb feibene Qeufye aller Slrt, perlen unb Stamaiu 
ten, ba3 feinfte cfeinefifd&e $orcellan, t>or allem aber bie fyerrlicben 
ladirten äßaaren, in benen Eljina alle Sänber ber ßrbe übertrifft, 
boten einen eben fo glängenben aU angiefyenben Slnblid bar. SSor 
jebem tramlaben ftanb eine l)ol)e Stange, eine ladirte Safel 
tragenb , auf ber ber !ftame be3 ßaufmanne^ unb ba§ SSergeidjniß 
feiner Sßaaren in golbenen (Sljarafteren prangte, unb t»om ©ipfet 
ber Stangen fprad)en allerlei Seifyen , ©drangen , $ettf$en, 
Heine Stürme, £albmonbe ben ^nljalt be§ 2aben§ fpmbolifd) 
au%. 3n ber ÜDfttte ber Straße flieg ein nmnberlidjer Sriumpl)* 
bogen empor, auf afyt laubbegrengten Pfeilern rufyenb, t>on fünf 
SDäcfyern gefrönt, bie ft$, mit 2)racfyen unb Gfyarafteren überla= 
ben, über. einanber erhoben. 

2Ba§ fagt SJr p biefer $rad)t? fragte £fing Dng wohlge- 
fällig bie Cmglänber. Unb Sa=!u ift bodj) nur eine Stabt be£ 
fünften 9tange§. 

SBer ftnb benn biefe feltfamen Seute? fragte $ariffy, auf etfta 
fünfzig Scanner geigenb, bie in metten, f Chargen üftanfinfyofen 
unb Scfylafröcfen unb lleinen trichterförmigen Strol?I?üten mit 
rotten Süffeln, Säbel, Tabakpfeife unb gäcfyer an rotten 
©ürteln tragenb , fiel), mit langen $eitfd)en bewaffnet, inSmü 
fcfyenräumen au beiben Seiten ber Straße aufteilten. 

@s> ftnb Solbaten, ermieberte £ftng 5)ng: bie bei bem @in* 
guge be£ Unter!önig§ ba£ SSoll in Drbnung galten. . 
- Wlit $eitfd)enl)ieben?! rief ^3artf & untoiHig. 3n Sonbon 
mürbe ^ofyn Süll biefe 9fteifterfned?te olme SBeitereä in Stüde 
gerreißen. SIber freilid), ein $olf, ba§ ftd? nur burd? trüget 
regieren läßt, ift ber $rügel toertfy. 



28 

Sit frrid&ft nidfyt out, greunb! jagte Sftng g)ng empftnbti$« 
£af$ un£ gum Tempel be3 6eegotte3 gefyen. 

@r führte fie burcfy eine 6eitenftraf3e gu einem ©ebäube, ba3 
ftd& bon aufcen nicfyt bebeutenb anzeichnete, unb an ipöfye unb 
Sieratfyen t>on ben ftattHdjen 3Banbarinen; Säufern ringsum mit 
übertroffen mürbe. 

Sure ©ötter mofynen nidfet fonberlidfy, fpradfr $ariffy ein? 
tretenb. 

$$ ©lang erleuchtet \eben diaum, in bem fie ft.dj befinben! 
rief Sfing ging patljetifcfy, auf bie porcellanene Silbfäule be£ 
©eegotteä seigenb, bie in ^tiefengröfce am Qnbe be£ £empel§ auf 
einem fyofyen $oftamente ftanb. ^ein 2lnbliä mar elen fo präcfy* 
tig atö fürchterlich Sluf filbernen 2Fleere3mellen ftfeenb, fyielt er 
in ber einen feiner üergotbeten §änbe bie üftagnetnabet, in ber 
anbern einen Selplnn, feine Serrfcfyaft über ba§ SJleer an3ubeu= 
ten. Um ba3 golbene ©eftcfyt flogen feine üerftörten Socfen unb 
fein gekaufter äkirt, bie Unbeftänbigfeit be3 @lemente3 be^eid)» 
nenb. $or bem $bol ftanb ein ©efäfc boll 2ifcfye, in bem eine 
üftenge langer (ScfymefelOölger ftetfte. 

Ste3 ift £ung=Sai=2Bang, ber .König' ber Oftfee! rief Sftng 
ging mit beboter geier, ging gu bem Slfc^entopfe unb 3ünbete ein 
6$mefelliol3 an. -ftacfy einer SBeile ftummen ($ebete% löfdfyte er 
e§ mieber au£ ; eine bumpfe ©locfe tönte brei 2M. Sfing §)ng 
nnb bie übrigen Gfyinefen marfen fhfy bor bem ©ö&enbilbe nieber, 
falteten bie Sänbe, beugten ba§> Saupt brei Wlal ^ur @rbe ; etfe* 
hen im Slufftefyen bie $änbe über ben Äojjf unb verbeugten ftdfy 
nodfy einmal tief. 

Sie Slnbad&t mar furg unb mofylfeil, flifterte $ariffy Büttnern 
p. SSiel Umftänbe mad?t man fyii mit ben ©öttern nid^t.. 

Sie Seremome §at mid) an ben 23rau$ ber Sorbe im nörb* 
liefen Elften erinnert, ermieberte Süttner eben fo leife: mo ber 



29 

Setenbe feinem ©ö&en ein SJtaul ttolt Zdba&iaufy gubläft unb bte 
mürbeüollen SBorte f prid;t : üRimm'i bin, $faff! 

©te traten jefet näber ju ber 33ilbfäule, fie betradbtenb. 

Mgu lieblid) gerufen ©eine äftajeftät ni$t au^ufeben, be^ 
merlte $arifb fpöttifd), toäbrenb öüttner bie 2Ragnetnabel in ber 
©olbbanb be3 S3ilbe§ aufmerffam unterfucfyte. 

3)iefer Sftagnet, fpracb er: bereift, mie lange f$on 6^)ina 
bie§ Mineral fennen mag. s 2lm @nbe ift ber Srtbent in ber §anb 
be§ europäifcben Neptun aucb nicbt§ al£ eine breifacfye Magnets 
nabel. 

•äftögltdj), fogar toabrfcfyeinlid), fagte Sfing §)ng ftolg : bafc 
3br bie§ ©ebetmnifc ber üftatur, fo tote man(be3 anbere, erft burd? 
nn^ !ennen gelernt babt. 

S&eglüdte @itelfett! rief £üttner lädjjelnb: bie e§ ni^t für 
möglid? bält, bafj fie t>on Slnbern ettnaä gelernt baben fönnte! 

Unterbefe mar ba3 ©eläute ber ^uftferbecfen unb ba£ ©efdfyrei 
ndber gekommen. Jl'naltenb gertbeilten bie $ettf$en ber ©öl* 
baten ba3 3Solf£geft)immel, unb räumten bie SDiitte ber ©trafte 
auf, unb ein 3ug mit einer SJlenge bunter gabnen näberte ft<b 
in langfamer Sftajeftät bem Tempel. 

S)er Unterfönig fommt, fpracb £ftng ?)ng fcfyücbtem. Safet 
un3 ben Semmel üerlaffen. @3 giemt ftd) nid&t, bafc er un§ \)'m 
ftnbe. 

©ie gingen b^au§, bem nabenben Suge entgegen. 3tt>ei 
DJlänner, bie mit anfebnltcben ©(blägeln untterbroffen auf grofce 
^upferbecfen lo^aulten, unb bamtt einen tollen £ärm matten, 
eröffneten ibn. — 3bnen folgten a$t anbere, auf boben ©taugen 
Safein tton lacfirtem ^jol^e tragenb, auf benen bie ©brentitel be3 
Unter!önig§ prangten. £)ann erfdfyienen üiergebn gabnen mit 
ben ©Embolen feinet SlmteS, bem Sradjen, bem Siger, ^em 
$böniy, ber fliegenben ©(bilbfröte unb anbern geflügelten Un- 
tbieren. hierauf !amen fed?£ 33eamte, bereu jeber auf einer 



30 



Stange ein fd)aufelartige3 93ret trug , auf tem man bie t>ortreff= 
liefen ©igenfcfyaften be3 Untertänig^ in großen golbenen Sd?rift= 
geilen lag. S)ann erfd&ien ein prädfytiger gelbsfetbener Sonnen^ 
fcfyirm t>on brei . Stocfmerten, bem fein Futteral nad?getragen 
mürbe. 3nm 23ogenfd)ü£en 3U $ferbe führten nun eine 2lbtl)ei; 
lung ber reitenben Seibmadje an, bie mit Sanken bewaffnet maren, 
mit geraben ©M&eln, mit Setbenbüfcfyeln gefaxt ^efet erfdfeie= 
nen gvoei dietyen SJtänner, bie auf Stangen bie nmnberlicfyften 
dmbleme, Lämmer, Sed}3edfe, §albmonbe, kugeln unb liefen; 
fäufte, Schlangen unb trompeten baltenb, trugen. — ©ine gleite 
Slbtfyeilung ber reitenben Seibtoad&e folgte; gufjfolbaten mit 
£>ellebarben, Pfeilen unb Siebten, fd^Ioffen ftd? an biefe. hierauf 
trugen gtoei Beamte mit grabitätif §en Stritten auf einer Stange, 
bie auf ifyren Scfyulbern rufyte, eine 2lrt Koffer, ber ba3 grojse 
Slmtfiegel be§ Untertänig^ enthielt. S^ei neue 23e<Jenfd?läger 
nertünbeten jefet mit großem Spectafel bie !Jtäbe be3 gemaltigen 
äJlanne§. 3^ei Beamte, ©änfefebern auf ifyren &ridjterl;üten, 
f drangen recfyt£ unb lin!3 ifyre SSambu^räfyre, ben^öbel, ben 
bie $eitf$en ber Solbaten nid)t getoältigt, gurücfsumeifen. Qvoei 
Gebelle, grofje S>rad)en t>on bergolbetem ©d&nifetoerf auf biefen 
Stäben tragenb, f dritten einem langen Suge pott ($erid)t3bte= 
nem üoran, bie alle Sßerl^euge ber $ineftf$en yted)t3t>ollftretfung, 
$eitf$en unb platte Städte pr eigentlichen Saftonabe , Bäten, 
Keffer unb feibene Sd)ärpen gut anftänbigen Gsrbroffelung ber 
Honoratioren, trugen. Sefet enbltd) erf $ien ber Unterlönig felbft, 
ein alter freunbli^er 2Wann, auf feinem bergolbeten £ragfeffel, 
x>on a$t Unterbeamten getragen. Weben bem Seffel ging ein 
üftanbarin, ber feinen $orgef efeten mit einem loloffalen gädfyer, 
einem herdförmigen Dfenfdfyirme gletcfyenb, ttor ben Strahlen ber 
Sonne fd)ü£te. gufcgarben in §elm=9Jlüfeen, mit bielfantigen 
beulen, geraben Sidjellansen, Säbeln unb runben Schüben, auf 
benengrofee, fyäftlidje 3Kenf$engeft$ter grinsten, umgaben ben 



31 



©effel unb folgten tl)m nafy. ©ine SKenge %cfynm unb ©tanbarten 
unb eine ^a^Ireid^e ®tenerfd)aft gu gufc unb 9iof5, beren ieber 
etwa3 gum ©ebraud) be3 Unterfönig£, ber eine feine TOüfee, ber 
anbete feinen Äaftan, ber britte feine Pantoffeln gum Umwedfyfeln 
mit großem $om*>e gur ©dfyau trug, fdfrlofj ben Quq. 

£ftng tyxiq fyatte wäfyrenb beffen feinen Seglettern alle bie 
feltfamen Singe, bie fie fafyen, mit großer Serebtfamleit gu er? 
flären gefugt, unb machte fi$ iefet mit ifcnen auf ben SBeg, bie 
©tabt gu üerlaffen. 

2Ba£ fagt 3^r gu bem Sitten? fragte er fie triumplnrenb, 
Sieben @ure <5tatfyalteT wofyl mit folgern föniglidfyen ©lange 
einher? 

3n 3nbien muffen fie freiließ aufy allerlei bummes? 3eug mit 
maä?en, antwortete ^ariffy: weil e£ bie einfältigen öinbu nicfyt 
anberä fyaben wollen; aber in ©nglanb wiffen unb galten mir üon 
allen biefen Slrmfeligfeiten ni$t§. 

©tille, liebfter greunb! flifterte Büttner iljm au, 3$ fyabe 
einmal ein Programm t>on ber Krönung eine3 Äöntg3 t>on ßngs 
lanb gelefen, an ba3 mtd? biefer Slufgug bisweilen redfyt lebhaft 
erinnert l?at. 

216er finbet ^x ni$t wenigften3 in bem allen eine Drbnung, 
eine -äftaieftät, bie unwiUfüfyrlid? gur ^tfur^t unb SJewunberung 
fyinretfet? fragte Xfing $ng, ber bie ©ebräudfye feinet geliebten 
Saterlanbeä burd)au£ nid?t fallen laffen wollte. 

@t;rlid} geftanben, greunb, erwieberte $ariffy: ber gange 
$omp war überlaben, um gute SBirfung gu tfyun. Sie mergefyn 
Sahnen auf einem klumpen, ba% 2tmt3 s $arafol , bem fein 
gutteral nadjwanbelt, ba§ ©tegel, ba§ fid) fftagiren tragen läjtf, 
fca§ alle£ fam mir poffirltd? fcor; r>on ber fd&cmbltd&en SKufif ber 
$uftferbeden tfyun mir bie Ofyren wefy, unb bafj fi4> (Suer Unter* 
tönig $eitfd)en unb ©töde gum ©taate vortragen läjjt, wie ein 



32 



Regent trotte unb Scepter , ba§ ftnbe i$ ßöti§ abf$eulidb. £§ 
betoeift, bafe 3b? e§> nidfyt oerftebt, obne $rügel gu regieren« 

Sien fei £>anf, rief £ftng §)rtö: baft icb Mn Beamter in 
ßnglanb bin! 3frr dritten ^abt eine Lanier, @ud) gegen bie 
Staatsgewalt mit ber 3unge geben gn laffett, bie nnfern ©rofc 
Molao gut SSergtoeiflung bringen toürbe, gefcfymeige einen armen 
Unter-- Beamten. 

Sie bitten jefet bie Stabt im bilden, ßin ^eiräbriger 
Darren, mit einem $ferbe befpannt, rollte ibnen entgegen. Qtöex 
cbinefifdje SBeiber fafjen barauf , \)k ein greubengefdjrei erbeben, 
al§ fie Sfing 3)ng faben. 5)ang! rief biefer mit einer üfflifdfyung 
t>on Scbreden unb Vergnügen, nnb eilte an ben Söagen, tiefer 
bielt, bie 2Beiber fliegen berab, fielen ptr @rbe ■ bie fte mit ibrer 
Stirn berübrten, unb brüdten Sfing 3)ng§ §dnbe an üftunb unb 
Sruft. 

@r fprad) lange beimlicb unb eifrig mit ibnen, febien etma3 
febr ernftlicb px mißbilligen, bann in erf Freden, brobte ibnen 
mit freubltcfyem ©rnfte, unb blidte am Sd^luffe be§ ©efprä(be§ 
oft na$ $arifb* liefen bettte fd&on ber einmal geborte -Käme 
5)ang aufmeclfam gemad)t. %efyt fab er fid) bie jüngfte ber 2Bei= 
ber genau an , unb erlannte feine ©erettete. 

£fing 2)ng führte ibm ba3 SDtäbdben entgegen, bie fogleid) 
tior ibm mit ber Stirn pr Srbe fiel , bann ftcb erbob unb unter 
ftrömenben SDanftbränen feine §anb an ibren tnogenben Söufen 
brüdte. 

S)u t>aft meiner Softer ba% Seben gerettet, fpradb Sfing 
2)ng bemegt. 2)a§ ift mebr, aU 3)u für mieb getban, unb ma§ 
icb bin unb babe, ift Sir gemeibt. Sann toenbete er ft$ in 
g)ang unb tötnfte ibr gebietertfd), ibre ^Heife fort^ufefeen. ©ebor= 
fam fliegen bie 3ßeiber lieber auf ibren Darren unb fubren, oft 
jurüdfebenb unb tmnfenb, ber Stabt gu. 

Sie böfe Strne mar mir x>on ber Neugier, obne mein SBiffen, 



33 



nacbgefübrt morben ; ergä^Ite Sfing §)ng toeitergebenb feinen §te? 
gleitern: unb obne$id}, mein grofmtütbiger greunb, toürbe fie 
bieg ßrblafter ber SBeiber mit intern Seben gebüßt baben. Slber 
man Ecmn b£m böfen -äftäbdben nicbt gram fein, nnb e3 ift ein 
S3emei3 ber Saterfcbtoädbe, bafc fie mein §er^blatt ift, obgleich fie 
t)on ber ^ftatur fo böcbft ftiefmütterlicb bebanbelt ift. 

©tiefmütterltd?? fragte $arifb. 3d) balte fte für bie fcbönfte 
Gbinefin, bie tcb je gefefyen! 

Siefleicbt nad) euroftäifcben Regeln, fprad) Sfing $ng acbfet 
^udenb. 3$ trenigften^ finbe biefe großen klugen , bief en f cfylan; 
!en 3Budb§ unau§ftebli$. ®% läfet fo gemein, tüenn man ma= 
ger ift. @§ fiebt au3, als ob man ftdb nid)t fatt äfje, nnb bie 
gemeinfte förderliche Arbeit fcerrtdbten müfjte. 

S>etne Softer fyat bie lieblid)fte gülle oon ber 3Mt! rief 
$arifb marm. 

©te fefet bocb fein %ett an, ermieberte Sfing 3)ng traurig : unb 
ein SRäbcben fcon ©taube obne %ett ift ein fdfyauberbafter 2ln* 
bltd. Unb bann ifyre Süfce, greunb ! §aft Su ibre güfce gefeben? 

$&) babe fie Hein unb moblgeformt gefunben, antwortete 
$arifb. 

Älein unb moblgeformt? §elfe mir Sien! rief £fmg $ng. 
3eigt ficb nidbt bie gan^e ©eftalt be§ %n$e§>, ftatt baf3 bie t)ier 
fleinen 3ebeu fi$ betum auf bie ©oble biegen f ollen, bamit nur 
bie grofce Qelje b^rüorrage unb eine Verliebe ©pifee bilbe. 

3)a§ müfste eine tterbammte gtgur abgeben ! — lachte $arifb : 
unb ba3 (Mjen auf ben umgebogenen Seben müfjte aud) febr be= 
fdb^erlidb fallen. 

®ie SBeiber foUen aueb fo menig al3 möglieb geben! eiferte 
Sfing Dng. ©ie follen fein in öaufe bleiben nnb ber Söirtfyfdbaft 
üorfteben. ^a^n ift biefe gute, alte ©itte erfunben! s iln mir bat 
e§> nid)t gelegen, bafj g)ang ibr treulos gemorben ift, aber ibre 
TOutter mar leiber tatarifeben ttrfprung§ unb mollte nicbt3 bation 

D. t>. 53 elt> e '8 Schriften. IX. 3 



34 



triff en, unb nun mufj baS atme $inb iljre SJU^geftalt lebenslang 
mit ftd) fyerumfd)leppen. 

$n bieg Unglücf mirb fte ftcfy roofyl, f c()limmften galleS, finben! 
f durste $arift) , unb fragte balb batauf gang unbefangen: SBirb 
fte uns auf unferer $etfe begleiten? 

9Wetn greunb ! ermteberte Sftng §)ng \4§t ernftfyaft: eS taug 
nid)tS, menn bie SBeiber in ber SBelt Ijerumreifen, ttrie bie 
Männer. 2Xuf folgen Reifen ge^t manchmal aujkr ber füllen, 
garten 2ßeiblict)!eit nod) allerlei verloren, toaS ber Bräutigam 
bereinft fdfymeralid) ttermiffen ttmrbe. %<$) fyabe §)ang ftrenge be= 
foljlen, fogleicfy nad) geling gurü^uleljren, unb fte ift ein im 
gute§ $inb, um mir ungefyorfam gu fein. 

60 ift fte mirllid) ein gutes äftäbdfyen? fragte $ariffy feurig. 
3l;r marmeS, lieblic&eS, gutmütiges ©efid^tc^en tierfpricfet baS 
freiließ ! 

|)ang fcfyeint 3)iv fefyr luofylgefallen gu fyaben, greunb! 
fprad) Sftng §)ng ; tfyn mit ben fleinen Singen fd&arf anblingenb. 
3)aS ift mir nidfyt fonberltd) lieb, beim iü) merbe fie bej^alb, fo 
lange ^x in geling f eib , in ftrengem $erfd)luj3 galten muffen. 

(§r fd^ritt rafd) fcoran; feine Ueberetlung im Stillen be-- 
feufeenb, folgte ifym $arif&, unb Büttner lad&te red?t fyerglid) 
t)interbrein. 

Söeiter ging auf ben d)ineftf$en ^acfyten bie gafyrt immer 
\)m $ei=fyo aufmärtS, unb bie 2luSfi$t auf beibe Ufer toarb im* 
mer malerifcfyer unb ^aralteriftifd&er. gtoifdfyen Dörfern aus 
nieblidjen , gemauerten Käufern befynten ftdj unermeßliche MeiS= 
unb §irfef eiber aus. ©ine Unaatjl fyauSfyofyer ©aläfyaufen, mit 
Statten bebeeft, 30g fidt> am Ufer fyin, bie fyier, ttrie in (Suropa, 
ein lanbeSfyerrlid)eS legale, ben Sebarf üonbreifrig SJtiltionen 
äftenfcfyen bedte. 2)abet rotmmelte alles t>on einräberigen Darren, 
bie t>on SJtenf d)en gebogen unb geftofcen, burd) ein aufgefpannteS 
©egel ben günftigen SBinb benufeenb, baS ©ala na$ ben Orts 



35 



Jdfyaften abführten, ba§ üon gal>llofen ^onfen auf bem $ei=bo au$ 
ben ^romn^en go = £fdnen unb Ouan-Song be^ugefübrt mürbe. 
2)a3mifd}en sogen fidb Teeplantagen bin, beten ,3toe*Qbäume mit 
ibren Jamalen , mtyrtbenförmigen blättern red)t freunblidb au3; 
faben, unb bereu Slütben fo eben t>on einer SJtenge Sßetber ge? 
[amtnelt mürben, bie mit ibren, nacb £fing l)ng3 S3orfd)rift, 
mifjgeftalteten Süfcen, mit rotten Räubern umfdbnürt, munter, 
bodb langfam barunter berum trippelten. 3)ort öffnete ftcb ein 
dbineftfdber Segräbnifsplafe, ein gicbtenbain mit einer äftenge 
fteinerner -Monumente, gottmäbrenb maren bie Ufer mit neu* 
gierigen auflauern angefüllt, unb in ber Sftäbe parabirten jeber- 
aeit , bie ©efanbtfdbaft 3U ebren, bie Solbaten ber ©egenb in 
ibrem böcbft unfriegerifcben ßoftüm, burcb $arafol unb gäcber 
fidb t>or ber Sonne fd&üfeenb, mit Sogen unb Pfeilen unb alten 
Suntenbüdfyfen bewaffnet, mit Selten t>otl fcbauberbafter SRufil, 
Sriumpbbogen unb einer 9ftaffe bunter gähnen, unb in @r= 
mangelung ber Kanonen bonnerten Heine Söller luftig hinter ber 
glotte ber, ba bie Surftet ber ßbinefen, vereint mit bem Semufte 
fein il;rer Ungefd>tdltdbfeit, e£ ümennid&t erlaubte, bie gefäbr* 
lieben Stfnger eber abzubrennen unb baburdj) DieKeidbt irgenb ein 
UngtücJ an^uricbten. 3n tterfcbmenberifdbem Ueberfluffe mürben 
„ben ßnglänbern Seben^mittel unb alle übrigen 93ebürfniffe ge* 
reidbt, unb fo mett ging bie 2lufmer!famfeit ber Regierung, bafc, 
wenn einer au£ bem (befolge be3 ©efanbten eine Jfleinigfett am 
Ufer taufte, ber begleitenbe SJtanbarin nicbt litt, bafe er fiebe- 
rte, fonbern erllärte, baMie bem Äaif er in Siedlung geftellt 
werben muffe, afö beffen @dfte bie (Snglänber angefeben mürben» 
ftuxh bie Hngeidben bief er Keife maren fo günftig , bafe felbft ber 
^meifelnbe §üttner fidb einen guten ßrfolg ber ©ypebition gu Der; 
fpredfyen anfing. 

S)ie SRadbt mar auf ben Strom niebergefunfen. Son allen 
2Jlaften leuchteten bunte Saternen. äüf bem Ufer, ber glotte 



36 



gegenüber, b<*tte Ouang Den, ber tatarifcbe Sftanbarin, ber ben 
Sug in Sanbe begleitete, feine Seite auffcblagen laffen, üor benen 
mteber eine 2ftenge bunter Saternen brannten, unb biefe ÜUlaffe 
farbiger Siebter, tton ben glutben be§ $et-bo aurücfgefpiegelt, 
braute eine böcbft magtfebe Beleuchtung beröor. Sagu gab ber 
einförmige ©efang ber Scbiffpeber, bie am Ufer rubten, ber meit 
battenbe Mang ber großen metallenen Signal; Scheiben, £u ge- 
nannt, unb baZ unaufbörlid)e Summen ber großen Sted)fliegen 
in einanber fliefcenb, einen fonberbaren unb faft gauberbaften 
Särm, 

$arifb lebnte an htm (Mänber be3 @ange£, ber ftcb jur 
SBequcmlicbfeit ber 3Jlatrofen ring§ um Vie $ad)t be3 ©efanbten 
30g, unb mar über ben munberlicben, fremben (SinbrücEen , bie 
feine Slugen unb Obren bier empfingen, in eine 2lrt mad^er 
Träumerei fcerfunfen, in benen ba£ 23itb ber frönen Dang tim 
giemlidb glän^enbe ^olle fftielte. 

S)a ftellte ftdb plö&ltcb eine fcblanfe gigur in rotber Uniform 
neben ibn. ߧ mar SlrabeKa, hk ibn feit bem legten Vorfalle 
mit falter $erad)tung üermieben l>atte- 

3n ber 3lad)t nimmt ftd& Gbina gerabe nodb am beften au3, 
fyrad? fte plöfelid}. 3Jteint Sit nidjt auefy , Sieutenant? 

$$ babe fd?on fo oft ba3 Unglüd gebabt, fdböne Wli$, er= 
mieberte $arifb: meine Meinung mit ber ©uern im SBiberfprucbe 
gu finben, bafs icb befcfytoffen babe, (§ud> gegenüber gar !eine 
Meinung mebr gu baben , menigftenä leine jtt äußern. 

greilid^, freilid)! rief Arabella beftig: meine grage mar 
albern. @u<b mufc ber bette £ag lieber fein. $n ber iftadjt ge- 
lingen bie Seben^rettungen niebt fo leidet, unb man !ann fty and) 
nid?t an bem Slnbltd ber (Geretteten metben ! 

3$ lege feinen befonbern 2Bertb auf meine Zfyiii, antmortete 
$arifb rubig: aber mie fie mir ßuern £>obn anhieben lann, be- 
greife i(b niebt 



37 

3n ber füfien Erinnerung an bie Begegnung t>or 2a=fu 
merbet 3för gemifj leine ßnitfmbHd&Ieit bafüt fcaben! fpottete 
Arabella fort, ©icfeer mar ber S)anf be§ fdjönen 2ftäbd)en3 red)t 
feurig, unb ba bem ßfyinefen atle£ feil ift, fo ttrirb @ud? mofyl ber 
Sater nicfyt gefyinbert fyaben, gang glüdlicfy gu fein. 

3^r feib eine 3)ame bon ©eift unb ©emütlj, 3Jii6, ft>rad& 
$artff) empftnblicfy : marum gmingt :gfyr Sud) gu einem £one, ber 
beibeä in fo ungünftigem Sicfyte geigt? 

SBarum? abfd)eulid?er äftenfd)! rief ba3 !äftäbd?en mit er* 
fttdter Stimme unb foenbete fid) in gewaltiger 33emegung bon 
ifym meg. 

2)er Dberftlteutenant Senfon, ber gu ifynen trat, unterbrad) 
ba3 unangenehme ©efpräd), 

§eute rechne t<$ auf ein fefyr freunblicfye§ ©eft$t bon 6ud), 
fd)öne Tili, farad? er luftig: benn id) fyabe 6ud? intereffante 
S)inge gu ergäben, ©o eben mar ©$au;£a*£fin bei @uerm 
§errn SSater. borgen lanben mir in bem fogenannten fyimm- 
lifcfyen §afen, Sienfing, unb merben mitten in ber ©tabt au3* 
fteigen. 2)er Unterlönig lommt bon Za-Au gu Sanbe bafyin, unb 
e§ merben eine Stenge geierlid)fetten gu unferem Empfange ftatt 
ftnben. SBir merben fogar mirtlid)e§ , mal?rfyafttge§ ©d^aufpiel 
fyaben, unb id? freue micfy gang befonber§ barauf, gu fefyen, mie 
biefe biden, gelben, ruhigen Seutd^en t)en ©türm ber Setben; 
fcfyaften barguftellen berftefyen, 

S)ie 2lffen = Gomöbien fydben mid) nie ergöfet! marf SlrabeHa 
beräd)tli$ &in. ©erabe bie entfernte 2lelmlid)leit biefer Kreaturen 
mit bem 2ftenfd)en mad)t fie bölüg abfdfyeulid). 

S)er SSergleid) ift für bie guten Gfyinefen nt$t fonberlid) 
fdjmeidfyelljaft, bemertte Söenfon lacfyenb. Seit 3^r gefefyen fyabt, 
bafc bie SBeiber ^xer pflügen unb rubern muffen, trollt Sfyr bon 
ber gangen Nation ni$t3 meljr galten. Sergej 3^r benn, bafc 
fogar unfere Saglöfyner nod) bi^meilen ifyre grauen am ©tride 



38 



auf ben -Katft führen, um fie ^u verlaufen? $a£ ift bo$ mofyl 
toenigften§ eben fo arg. 

Qebem wirb, ma§ er tterbient! erwteberte Arabella mit einem 
ftecfyenben 93lxde auf $artffy : unb id) glaube jefet allerbing£ , bafc 
bte c^inefifd?en Sßeiber el;er für ten ^Sflug unb ba§ Sauber ge= 
fcfyaffen ftnb, al§ für bie feineren, fyöfyern ©enüffe be§ 8eben§. 

SBarum fagt igljr ba§ aber in einem fo feinblidfyen £one, 
fd)öne ÜFlifj? fragte 23enfon befrembet. Qd) fyabe e§ ja mit mei* 
nem SBiberfprucfye nicfyt böfe gemeint, unb wenn 3br alle Wleu 
nungt>erfd?tebenl)etten au§ ber Unterhaltung verbannen wollt, fo 
wirb niemanb meljr mel greube Katari fyaben. 

6inb Cmre intereffanten SReuigleiten f$on au Gmbe? fragte 
Arabella fcfynöbe. 

SBeljüte, ba§ SBefte lommt nocfy na$, erwieberte 93enfon. 
2Bir gefyen au Söaffer Vi§> £ong=<5d)u, bann au Sanbe big $efing, 
fe^en bort ben Sljetl unferer ©efd^enfe ab, ber ben £ran3port 
über bie unwegfamen (Gebirge ni$t aushalten würbe, unb geljen 
mit bem Ueberrefte gerabe nad? ©ifyol in ber £atarei, wo ber 
Äaifer feinen ©eburttag feiern will. 2Bir Serben alfo bie ganzen 
geftlid)feiten eineä folgen £age3 unb nebenbei bie weltberühmte 
große üftauer feiert, al3 worauf iü) mid) gang befonber^ freue. 

2Ba3 fann biefe3 SSoll wol)l wafyrfyaft @rof$e§ f^affen?! rief 
Slrabella in ber übelften £aune. 

6agt ba3 nicfyt, 3JÜJ3, fiel ^arifl? ein. 6d?on ber berühmte 
Qofynfon befyau:ptete, ber (Mel beffen, ber btefe !äftauer gefefyen, 
fönne bamit prallen. Unb in ber £l)at fcerbient ein 3Wenfd?en= 
werf t>on biefer Sluäbelmung bie größte Sewunberung. 

3$ aweifle nic^t , rief Slrabella: baj3 $I?r allen dbinefifd^en 
ßraeugniffen, ben leblofen, wie ben lebenbigen, jeberaeit fcol^ 
fomme s ne ©ered&tigteit Wiberfaljren laffen werbet! — unb unfähig, 
il;re Erbitterung nur einigermaßen in 6d)ranfen gu erhalten, 
verließ fie ftürmtfd? ben ©ang. 



39 

2Ba§ ftdjt bie 9Jliß toieber einmal an? fragte 93en[on be* 
troffen, ©ie ift auf biefer Meife fo launtfd) getoorben, ate märe 
fie bie 9ieprcifentantin fcon bem gangen launenüollen Cmglanb. 
S)er Heinfte 2lnlaß reist fie, unb id? t>abe e3 beutltd) toabrgenom; 
men, baß bie unbebeutenbfte taßerung t>on (Sud) fie förmlich 
empört. Äönnt 3b* mir melteicfyt ben ©cblüffel gu biefem Kätbfel 
geben, £err Sieutenant?? 

$artfb batte feine Suft, biefen ©dfylüffel gu geben, ^n er 
allerbutg3 gefunben gu baben glaubte, unb fdfytmeg. 

3b* fc&toei'gt?! rief SBenfon aufgeregt, unb badjte eine furge 
Söeile nadb. 3<b afytz Qua), ©ir, fprad) er bann nacbbrüdlid) : 
aber i~<$ liebe SlrabeEen fdfyon t>on Sonbon ber, unb e3 mürbe mir 
leib tbun, toenn i<$ kugeln mit Cmd) medfyfeln müßte. 

(§r ging fort. $cb bin übel baran, feufgte $arifb. Gepeinigt 
t>on bem Kampfe meinet tbörtgen £ergen§ mit ber Vernunft, 
merbe tcb micb am @nbe für bie !Kißbanblungen einer ftolgen 
©(bönbeit fdfyießen follen , mit benen fie mir dne Neigung etllärt, 
bie ibre Serbältniffe mißbilligen , unb bie icb nidfyt ermiebern 
lann. ■ 

SSon bem ©tromufer, ba§ ftd? bier in ber ©eftalt eine§ 
s 2lmpbttbeater3 erbebt, ftieg bie ©tabt Sienftng empor, ben Flamen 
eine3 bitnmlifd^en öafenä burd) ben frudfytbaren Soben unb ben 
emig britern trimmet üerbienenb, bie fie gu einem mabrbaft irbi- 
fdben ^arabiefe matten. s iluf ber Sanbfpile, bie ber Dun4eang= 
bo ober lorntragenbe gluß, ber ficb ^ter in ben $ei=bo ergießt, 
bilbet, ftanb ber bobe, ftolge $alaft be§ Statthalter^ , au§ ber 
äftitte eme3 angenebmen ©artend bie breite Sßafferflädfye über= 
fdjauenb, beffen buntgemalte gronte mit hen fdjöngeftb meif ten, 
gelbgefirnißten Sägern einen loirllid^ großartigen s ilnblid ge= 
toäbrte. 3^>ri ©äulen t>on mergig guß §öbe ftanben baüor, bie 
3rid?en ber SBürbe bc£ ©tattbalterS tragenb. 



40 



2)er $efanbte war tni-t feinen näd)ften Umgebungen bereite 
gelanbet. Qefet beftieg aucb $arifb mit feinem treuen SEfing §)ng 
ba§ Ufer, an bem ein Gorp§ ber bö$ft unbtlblicben (^inefifc^en 
Sclbaten in munberlidjer ©rbnung aufgeteilt war. ®ans üorn 
parabirten brei JMegstnanbarinen fcor einem Seite fcoll 3Jtufifan= 
ten, bie mit ibren $ö(afe=3nftrumenten eine o^erreifjenbe SMufif 
matten. 2)ret Trompeter bliefen hierauf ifyre befonbere 3Beife 
unter einem bunten £riumftbbogen. 6d)ü&en=ßor:p3, mit Vogen 
unb Suntenflinten bewaffnet, ©d)tt>ertträger mit einer Ungabl 
rotber unb grüner gabnen unb Stanbarten folgten, ein stoeite§ 
2Jlufifanten-3^t lärmte na$ Gräften, unb ein feitet £riumpb= 
bogen fd)lo{3 bie feltfame 2öad^$arabe. 

2Bo ift ber ©efanbte? fragte $artfb feinen Gtcetone. 

2)er Untertänig fyat ibn in jenen $at>illon gefübrt,ertmeberte 
biefer: um bort ber SRajeftät be§ i?aifer3 feine @b*furd?t m 
bezeigen. 

3ft ber ßaifer bort? fragte Sßarifo erftaunt. 

Stein, greunb, antwortete Sfing g)ng , mitleibig über bie ein= 
fältige grage läcbelnb. Sßie follte ber $aifer Gmrer ©efanbtfd^aft 
auü) nur ben taufenbften Sbeil eine3 Si entgegengeben! @ine 
fold)e Grniebrigung fönnte Empörung im dieifye t>erurfad?en. 
3n jenem $amllon ift eine buntle Vertiefung, in melier bie 
2Jtaieftät be3 $aifer3 beftänbig unftcfytbar tbront, unb biefer mufc 
ßuer ©efanbter feine £ulbigung barbringen. 

®in xeä)t leeret Zeremoniell, bemerlte $arifb. — 3$ erinnere 
micb aber nid)t, bafc ber Unterlönig gu %a-tn etft>a£ 3lebnlicbe£ 
t>on un£ tierlangt bätte. 

@r bätte e$ tbun f ollen, ermieberte Sfing $ng: obex er ift gu 
böflidb Qe^en Srembe. 2)ocb biet mufjte W dienet refpectirt wer; 
ben, ba unfer tatarifd)er Quangfu zugegen ift, ber ®u<$) ft$er 
leine einzige Verbeugung erlaffen mtrb. $n Sifyol werbet %\)t 
no$ gang anbere S)inge t\)un muffen. 



41 



2)a§ mürbe mid) für ben @rfolg xmferer ©enbung bange 
madfcen, fagte $arifb- Sie ©nglänber ftnb ni$t gemolmt , fid) 
grofce Semütbigungen gefallen p laffen. 

2)ann hättet 3b* ni$t nacb ßbtna fommen muffen, bemerkte 
Stftng §)ng. @in ungelabener ©aft mufc ftd? hm ©ebräucben be£ 
2Birtbe3 untermerfen. 

6ine 9Kenge ß^inefen , bie ein grofjeä SRabl für bie 6nglän= 
ber aufttfd&ten, unterbrach ba3 ©efpräd). — ©efyr niebrige 2tf$e 
imb 33änfe mürben mit bunten Xeppicben belegt utio mit mebr 
afö taufenb Ileinen ©Rüffeln unb ©dualen belaftet, bie größten* 
tbeifö mit Hetngebacftem, f $arf gewürgtem gleifcfye, ©cbmalben; 
neftern, ober mit ben Konfitüren angefüllt maren, in benen bie 
Gfyinefen längft bie 39leifterfd?aft errungen fcaben. kugeln üon 
balbrobem SBai^enteige unb meicbgefodfyter, trocfener dteiZ Der* 
traten bie ©teile be3 3$rote§, unb ba^u mürben fleißig bie ©dualen 
mit gemöbnlicfyem SSein , mit ©amtf d)u unb mit bem auZ Samm* 
fleifcb beftillirten äBein, ber b^ften Setferei ber Gfyinefen, präfen= 
tirt, meldte fämmtlicbe ©etränfe, nafy £anbe§fttte, focbenbbeifc 
getrunlen merben mußten. 

*ftun, mein greunb? fragte £ftng 2)ng $arifb ftolg am 
@nbe ber SDla&laeit. 3ßa3 meinft ®u? Serfteben hk (Sbinefen 
P effen? 

Obne 3meifel! ermieberte $arifb. 2)enn fie leben ja, Slber 
gut im effen tterfteben fie nid?t. 3<b fcermiffe Keffer unb ©abeln, 
bie £>änbe finb nid?t allju faubere Stellvertreter , unb bei bem 
©ebraud) ber Csfeftäbdben !ommt mebr auf ben Soben , al3 in ben 
9Jhtnb. $$) mürbe aud? meniger unb größere ©Rüffeln münfc&en. 
S)ie Sßaigenhtgeln liegen mie Slei im Wagen, 3$ pflege mei= 
nen 2Bein gern falt $u trinfen, unb 6uer Sammmein erregt mir 
Uebeüeiten. 

Unmillig brebtejtd) Sfing 3)ng t>on bem £afel;3iecenfenten 
toeg. ^nbem lam Büttner eilig gerbet. 2)a§ ©djaufpiel gebt 



42 



fogleicb an, fprac^, nadf? einem anfeljnlicben ©ebäube jeigenb, ba§ 
au§ buntbemaltem 93retermerf am Ufer aufgerichtet mar. Gilt, 
bafe mir nod? einen Pafc bekommen, benn biefer (3e\m% ift ber 
picautefte, ben iü) mir auf ber ganzen Steife münfdfyen lann. 

3$ merbe @u$ begleiten, fprad) Sftng ?)ng in ber ©elbfts 
gefälligfeit feinen ©roll fcergeffenb: um @ucb guerllären, ma§ 
@ud? bunfel fein lönnte, bamit $b* bie geinbeiten unferer Siebter 
unb Äünftler fo gut faffen fönnt, al3 e§ ungebilbeten Europäern 
nur immer möglidb ift. 

Sie gingen in ba§ ©ebäube, in meinem ftd) bereits bie Gmg= 
länber, für bie ba3 ©dbaufpiel eigentlich gegeben mürbe, mit 
memgen Gbinefen untermifcbt, brängten. 2iücb Arabella unb 
SBenfon befanben fid? unter ben 3ufd?auern. 9ting§ um ba§ 
s ilmpf?itbeater sogen fid) ©allerieen , loon benen äal?IIofe bunte 
länber unb feibene SBimpel flatterten. S)te breite, aber nidfyt 
tiefe 23übne mar mit einem bunten ©emifd^e mn fdjattenlofen 
©ebduben ebne ^erfpectioe unb munberlidfyen 93äumen bemalt, 
bie bie ftebenben 3)ecorationen gu fein fdfyienen. SDabtnter erbob, 
t>on aller Harmonie nerlaffen, bie djhteftfdje 3Rufif mit ibren 
Slafe-^nftrumenten einen Höllenlärm, 3U ber ber £u eine 5lrt 
%att fcfylug. ßnblid) marb e3 ftitte, unb ein entfefeli<be3 Trauer- 
fpiel , bie Heine SBaife au§ bem ipaufe S£f d)ao , mürbe aufgefübrt, 
ba% Sftng g)ng§ gefällige Erläuterungen feinem Begleiter fo 
beutlid) machten, bafe er aller Slnftrengung beburfte, um ni$t ben 
ebrlidben ©^>inefen burd? ein lautet ©eläd^ter über biefeS 23lut= 
unb ^^ränenfpiel ju ärgern. 

©in ßräböfemicbt trat im Prologe in uralter (fyinefifdber 
2rad)t auf, unb fagte ben gitfcbauern, oa j3 er Su^ngan^fu beifee 
unb ^rieg^-äftinifter be3 Äömg§ tton Sft fei. ®ann ergäblte er 
eine böd)ft pfiffige ßabale, burd) bie er ben Sftinifter be§ Innern, 
£fcba=o=tun, geftür^t batte. ©r batte nämlid) einen großen £unb 
abgerid)tet, eine gigur, mie fetngeinb getleibet, su jerrei^en, 



43 



unb bann bem Äöniß meifc gemalt, bafc btefer £unb ben Statin 
lenne, ber beut Könige nacb bem Seben traute, S)er einfältige 
$önig ^atte ben Angriff be§ §unbe§ für einen 58emei3 ber ©djulb 
£f<ba=o=tun§ angenommen, unb biefer ftd? ttor feinem Borne burdfy 
bie gludfyt gerettet, ©eine gange Familie, breibunbert üöfcfe 
ftarf, mar hingerietet, blo3 fein ©obn %fd)a-0'fo mar, atö 
©dfymiegerfobn be3 $önig3, fcerfdfyont morben. ^efet l;atte aber 
£umgan4u einen Sefebl be§ $önig§ untergefd)oben, nad(? mel= 
cbem Sfd&a^osfo gmifdfyen ©trief, @ift unb Sold& »fielen follte, 
unb nadfybem er folcfyergeftalt bie tiefften galten feinet febmargen 
£ergen§ gegeigt batte, trat er ab. 

hierauf erfebien ber arme ^fd^osfo mit feiner fürftlid&en 
©emablin, unterbiete bie Suftbauer gleidf>fall§ gebübrenb fcon 
feinem tarnen unb ©baralter, ergä^tte ibnen einen %\)exl x>on 
bem, ma§ fte fdfyon mußten, unb, ft<b üor %u=ngan-!u böfer Siebe 
fürd&tenb, befahl er feiner grau, ben ©obn, mit bem fte fdfymanger 
gebe, bie SBaife fcon Sfdfyao gu nennen, unb forgfältig gu ergeben, 
bamit er einft feine Leitern räcbe. 

Qefet erfdfyien ber £obe3bote be3 Äönig§, entlebigte ft<b feiner 
fatalen Gommtffton, befabl, bafs bie $rtngefftn in ibrem $alaft 
eingefperrt bleiben folle, unb brang mit unhöflicher ßile in ibren 
©emabl, fidb auf ber ©teile gu entleiben, tiefer fragte feine 
©attin in einem 9tecitattoe, ma§ er in biefem Unglütfe machen 
folle? ©tatt ibm Sfobe gu fteben, bellagte fte e§> blo§ etma£ urt- 
paffenb, bafj bie breibunbert £f(ba;0;tun§ unbegraben liegen 
geblieben mären. Sfdfya^fo fang, bafe e§ ibm nid&t beffer geben 
merbe, fang bierauf ber $ringeffm ba3, ma3 er ibr befoblen, noeb 
einmal fcor, unb erftadfy ftcb bann belbenmütbig. 

S)er 23ote be£ $önig§ ergäblte ben Sufcbauern umtötbiger= 
meife, bafc £f(ba=o-fo tobt, unb feine grau Slrreftantin fei, maebte 
ftdb gleid(?falt§ bie (Srgöfelidfyfeit, einige ©trogen abguftngen, 
ging ab, unb ber Prolog mar gu @nbe. 



44 



2)a§ ift ein berrli$e£ ©tüd! flifterte Sßartfö, mit ben Bremen 
be3 unterbrächten £ad?en§ in ben 2Kucjen, Büttnern gu. 2Ba§ finb 
©fyafefpeare'3 Styrannen gegen biefen £u=ngan=fu?! 

2fti$ ergöfet befonberä bie äBaWdjeinlWeit ber gabel, er- 
mieberte Büttner: unb bie 33erftänbli$feit ber ßy^ofition. SBenn 
bie Sufdjauer fo unterrichtet werben, tft jeber 3frr$um un= 
möglich 

£)er erfte 2lft begann. £u=ngan=fu erf$ien mit feinem 
Iriegerifc^en befolge, empfing bie Sftelbimg , bafc bie ^rinsejfxn 
tton einem Solme entbunben Sorben, befahl, bab ber Stiegt 
■Jftanbarm $cmVfu?e bie Sugänge ifyreä $alafte£ befefeen, baf$ 
niemanb !>erau3gelaffen, unb bafe ba§ $inb bei £eben§ftrafe bon 
niemanbem berftedt werben folle, unb ging ab. Qefet erfriert 
bie Sßringefftn, bie neugeborne 28aife auf bem 2lrm, ersetzte nod) 
einmal lürgli^ ifyren 6tanb, ifyre 6$idfale unb ben legten S3efe^>I 
il)re§ erbosten ©entarte, unb erklärte, bafe fie tfyre einige ipoff* 
nung auf ifyren £au3argt f e ^ e# 

tiefer erfriert f of ort , gleich einem s JJifaf$inen'@otte, mit 
feinem äJlebicinlaften , er^tte, ma3 f$on einige Wlal erjäfylt 
morben mar, liefe ftd? bon ber ^ringefftn älmltcfye belannte S)inge 
eräät)Ien unb tterfünbete ifyr ^u=ngan=tu'^ legten, garten 33efefeT. 
2)ie ^ringeffin bat ilm auf ifyren Änieen, tfyr $inb ^u retten, unb 
auf feine fubmiffe Sermutfyung , bafj fie bann mofyl, menn £u= 
ngan=lu naefy bem $inbe frage, tyn berratfyen unb baburd? üer- 
berben tonne, ofyne fyv Äinb gu retten, erbroffelte fie ftd& auf ber 
(Stelle mit ifyrem ©ürtel. 

ffiafyrfcfyeinltd}, metl ber 3krf$nittene, ber bie ^ringeffin 
ttorftellte, ntd&t fonberlid) intereffant mar, machte ber 2lr$t feinen 
Serfud?, bie getraltfame $rocebur ju fyinbern, fonbern berftdfyerte 
blo£: er fyabe nid&t geglaubt, bafe fi$ hie ^rinaeffm erbroffeln 
merbe, \)adte bie SBaife in feinen ■Kebicuifaften unb sollte bamit 
abgeben. 



45 



3lun erfdnen ber ©eneral §an;fu=emit feinen ©olbaten, 
üerfünbigte £flid)tgemäj3 feinen Sftamen unb Sitel, unb fang fei* 
nen £af3 gegen Xu=ngan*fu, beffen 53efefylen er gfeid?mobl ge= 
fyord^te. 2)er Slr^t mürbe mit feinem TOebicinlaften angehalten, 
geftanb, mag barin fei, unb öan=lu=e befahl ttmt, ftd) mit feinem 
©dfyüfelmge ^u retten. Unftnniger SBeife gmeifelte er aber an 
^an-iu^e^ $eblid)feit, nnb biefer tonnte fie ifym auf leine Strt 
gu bereifen, al<§ bafc er ftdj ftngenb über fein Sftifctrauen beflagte, 
unb auf ber Stelle ftcfy felbft erboste. 9tun btfam ber üerfcfyku 
gene 3lr^t erft üftutl) gum davonlaufen, fagte, bafc er nad? bem 
S)orfe Siu4iu=tai=ping fliegen wolle, ging mit bem 2ftebicin= 
laften ab, unb ber WX mar gu Gmbe. 

2)a3 ift ein grofceä 353er! ! rief $ariffy. 3$ Ijabe bem un= 
fterblidfyen Serfaffer Unrecht getfyan mit meiner Vergleicfyung. 
2Ba§ ift ©fyaffpeare gegen biefe Verfettungen unb Gbarafter- 
geic^nungen?! 

äfticfy freuet nur bie ^errli^e 3Jlotit>irung ber beiben ©elbfU 
morbe , bemertte Büttner : bereu mir im ©angen nun f dfyon brei 
genoffen fyaben. $d) ^ätte nie geglaubt, bafj bie $!?antafie fo 
etma3 au crfinben im ©taube fei ! 

ÜRicfyt mafyr? fragte Sfing g)ng, entpdt über ben Seifall ber 
gremben, beffen Ironie er nid)t für möglich fytelt, unb ber gmeite 
Ift begann. 

S)er grimmige £u*ngan=fu erfd?ien an ber ©pi£e feiner ©ol= 
baten unb ergäfylte bie Sefeble, hk er megen ber 2öaife gegeben, 
no$ einmal meitläufig. ©in ©olbat melbete, ba{3 ft$ bie $rin; 
geffin erbroffelt unb §an^fu=e erftocfyen fyabe, un^ ber geniale 
93öfemi$t fd)ob auf ber ©teile einen neuen 23efefyl be§ Äönig§ 
unter, baf$ alle Hinber Dorn Sllter ber äBaife in feinen $alaft ge- 
braut merben follten, bereu iebem er bann brei S)old)fti$e beU 
bringen molle. Sftacfybem ber SBütfyertd) nod) gefcfymoren , bafc bie 
äBaife feinem fd)arfen ©tafyl ntd)t entrinnen folle, unb menn fie 



46 



au£ lauter (Mb unb ßbelfteinen beftänbe , fcfyritt er meg , unb 
ber ßinbilbung ber Sufd^auer tourbe jefet angefonnen, ft<b in ba£ 
£>orf Snu-Itu^tabping 31t t>erfeöen. £ier ersten ein ©rei3, ber 
offen geftanb, bafj er ,Song=Sun ^eifee, feit Su^ngan^u'g fyeUlo; 
fem ^tegimente feine SRinifter^^arge niebergelegt unb fiel? in 
biefem 2)orfe gur dtufye gefefet fcabe. üJlacfybem er feinen £a& ge* 
gen £u=ngan;fu gefungen, brachte ber Ar§i feinen üftebicinfaften 
mit ber Söaife angefd^lewt unb fang alleä, toa% gefcfyeben, unb 
^en Suf^auem bereite einige 2Me vertraut morben mar , bem 
guten $ong=Sun üor. SMefer befang ba§ Unglücf ber SBaife, unb 
enblid) befd^Ioffen bie betben ebeln Sftenfcben in einem Duette, 
ba£ bie SBaife afö ber 6ol?n be3 Arjte£ erlogen, biefer 6obn in 
ben Kleibern ber SBaifep $ong= Sun gebraut roerben, bafc ber 
SXrat Äong=Sun bei Su^ngan^lu als ben fetter ber SBaife anlla= 
gen, unb burd? Aufopferung ^oug-Sun^ unb feinet 6obne£ 
bie SBaife retten folle. .Song = Sun fang nocb eine fyaarfträubenbe 
Srat>our*Arie, unb ber Alt fear gu @nbe. 

Sefet beginnt bie Sertotdelung, fagte Sßarifö. S&er knoten 
ift auf eine böcfcft picante Art gefdfyürat. 2Bie toirb er gelöfet 
toerben ? O^ne Abfd?lad?tung einiger ^erfonen mirb fi<| ba% 
fd&toerlidf? tbun laffen, unb ber Serfaffer fdfyemt mir ein 2Kann, 
ber feine ©cbonung fennt. 

Sei bem großen 2ien! fprad) Sftng ging, ft$ bie Augen 
trocfnenb: e3 ift äxit% unferer beften Srauerfpiele. 

ßinüerftanben ! fagte $arifb : un'o ein red&t traurigem 2ßir 
baben aud) in (Suropa einige tton ber Art, t>mm nid?t£ feblt, afö 
baf? ptefet ber Souffleur ben Sampenpufeer erftid^t. 

s Iftad?t leine Satiren auf Gmew großen Sanbe^mann! fpottete 
Büttner. 3m Sear ftirbt, aufjer bem ©efinbel, toaS in ber 
6$ladf)t bleibt, ein Äönig mit feinen bret Söc&tew, ein £er* 
30g, ein Saftarb unb ein £au£t)ofmeifter. ©0 roeit finb tt>ir 
beute nocb lange ntcfyt gekommen. 



47 

©tili, ber Styrcmn erlernt! rief $arifl>; unb in betrat 
!am ber gräulidje £u=ngan=ht mit feinen ©olbaten lieber gum 
Sorfcfyeine unb ergäfylte t»on ber Anfertigung einer neuen fönten 
liefen Orbre, baf$, wenn bie Söaife m$t guin $orf$etn läme, 
alle Äinber unter fedj§ SRonaten umgebracht merben follten. 
3cfet erfdjien ber älr^t, Song = Sun afö ben &0tt ber SBaife au- 
flag enb, beffen ftdj ber neue £erobe3 p bemächtigen befcfelefe. 
©ingenb ermartete Song = Sun in £iusliu-tai-j)tng feinen genfer, 
ber fid) aud) balb mit ©olbaten einfanb. Song = Sun follte ge= 
fielen, mo er bie Söaife fyabe, läugnete aber, unb tourbe nun 
gum CsrgöSen ber 3uf$auer unbarmherzig geprügelt. SBä&renb 
ber ©d)(äge fang er mit geller ©ttmme feine groftmütfyige $erad?= 
tung aller ©d^mergen. 3e£t befahl Su-ngan^fu bem Slrgte, afö 
Kläger ben Angesagten eigenfyänbig gu prügeln. Siefer nafym 
guerft eine bünne ©erte, bann einen entfestigen Snittel, unb ba 
beibe£ al3 ju menig unb gu tuet tiertoorfen mürbe, einen -Kittels 
ftodt, mit bem ba3 prügeln t>on neuem losging. -Run t&at Song= 
Sun, al% ob er geftefyen motte. Unterbefc fyatten aber f$on bie 
©olbaten ben ©ofyn be3 ^Ir^te^ in ben Kleibern ber SBaife gefüÄ 
ben unb fdjleppten ba3 arme Sinb herbei. £u=ngan;fu braute 
ifym f $<|fi eigenfyänbig bie fcerfyeifeenen brei ©oldtftidje bei, Song= 
Sun fdfylug ftdj ben Sopf auf ben ©teinftufen feinet §aufe3 entgmei, 
Xu=ngan^lu nafym ^en Argt gur Selofynung feiner guten ©ienfte 
3u ftd), unb tierfprad), megen eigener Sinberloftgfeit, feinen ©olm, 
für ben er bie untergetriebene Söaife fyielt, 311 aboptiren, mofür 
biefer ftd) bemütfyig bebanfte. ©er Slft fcfylofc mit ber natoen 
$erfi$erung be§ ^rannen, ba& ifyn bie ©unft, in ber kf$u*& 
tun geftanben, übler Saune gemalt, t>a)3 er aber iefet, ba ba3 
gange &au$ ausgerottet fei, nid?t£ mefyr gu fürd&ten fyabe, 

S)a£ gefyt t>ortreffli$ ! rief $arifl;. $n trier Sitten wx 
©elbftmorbe unb einen completten ÜJtorb. äftefyr Urin man t>on 
ber cfyinefif d)en SRelpomene ni$t tierlangen! 



48 



üfttcf) erquidt befonberä ba§ SSaterläjtbifd^e be3 ©tuäe£, 
bemerkte fiüttner. $ei biefer ftet§ pritgelnben unb geprügelten 
Station burfte bie 93ambu§fcene tudjt fehlen, unb fte ift mit einem 
fo großen detail, mit einer fo ficbtlicben Vorliebe ausgemalt, bafy 
man allein baran bie ebinefifebe Statur be§ £rauerfpiele3 merlen 
fann. 6ie \d)tint aud? bei empfänglichen ©emütfyern ibre 3öm 
hing niebt tterfeblt ya baben. Seljt %\)x bort bie meinenbe 2)ame 
im "pintergrunbe be£ parterre? 6ie ift gemifc tief ergriffen t>on 
ber berrlid^en SDarftellung. 

$arifb fab bin, unb ernannte Ue fcfyöne g)ang, red}t belieb 
meinenb, t>on einem jungen, ftattlxd&en äftanbarin mit blauem 
■SBüfeentnopfe unb berabbängenber $fauenfeber gärtlidb getröftet. 
3n bem 21[ugenblide menbete fidfe) £ftng ?)ng um , 2)ang ernannte 
ben Sater, tterfd? leierte ft$ fjafttg unb verlieft eilig ba§ Spater, 
um einer unmilHommenen Srfennungfcene ju entgeben. Wl\t 
auffallenbem ßifer folgte ibr ber SRanbarin, unb $arifb, bem 
ba§ fatal mar, brängte fid), Cmglänber unb Gln'nefen auf bie 
6eite febiebenb, bem $aare in ba§ grete 3nad?. 

63 toax unterbefc bunfel gemorben. SRur bie gemöbnlicbe 
s 2lbenbbeleu(btung, bie bunten Saternen 3U £anb unb Söaffer er* 
bellten ba§ Ufer. 93ei ibrern ©cbeine fab ^arifb , toie kr Tlan? 
barin ba3 traurige ÜMbcben unter füfsem ©eplauber bem 6trome 
3ufüi;rte. SBtc ©egenb mar einfam, benn bießbinefen, bie bem 
©cbaufpiel niebt gufaben, brängten gdj um bie 23übnen ber 
Safcfyenfpieler urit) Suftfpringer, lüeld&e auf üerfd&tebenen fünf- 
ten gur Sermebrung ber $olf£luft »erteilt maren. 

Söa3 fyat nur biefer ÜJtanbarin mit bem 9Kdbd)en ttor? fragte 
ftd? ^arifb, bem bie <&a<fyt t>erbäd?tig merben anfing. ^nUm 
mar ba§ $aar am 6trome angelangt, $lö£licb marf ber Ttaw 
barm ber frönen ?)ang ein bicbte§ %uü) übet ben $opf unb 
umfdjlang fte mit ftarlen Firmen, gaft äugleid) fprangen brei 



49 



dfyineftfdfye SJtatrofen au£ einem Soote, ba§ am Ufer lag, unb er; 
griffen ibre refeenbe Zöeute, um fie fortautragen. 

©o tft e3 alfo gemeint?! rief^arifb, sunt Ufer fyinfliegenb. 
©ein fräftiger gauftfcblag toarf ben Sftanbarin 3U Soben. 3)ann 
30g er t>en 3)egen, beffen 23li& ^tnretd&te, bie feigen Gfyinefen 
in bie glucbt gu jagen. Ueber !ßti@ unb fioj)f fprangen fie in ibr 
93oot unb ruberten, obne ftdj weiter um ifyren ©ebteter ^u be!üm= 
mern, mit großer Sebenbigfeit baüon. 

Unterbefc batte 2)ang ba% %ud) abgeworfen unb ernannte 
ibren fetter. 

2Bar e§ nicfyt genug, baj3 iü) S)ir mein Seben banfte, §err, 
flifterte fie in füfjer Seftürgung öor ibm fnieenb: mufcteft 2>u 
aud? meine @bre retten, bamit bieg £er$ ®ir etoig üerfcbulbet 
bleibe? 

2Ba3 t>on Serbienft beiber ©acbe fear, fd)öne g)ang, fpradj 
^arifb, fie särtlid? aufbebenb: ba£ b<^t biefer S3lict mit 5Bu<ber 
be^ablt. Söfe mir aber ba§ Sätbfel, toie ii) $)%$ bier toteber= 
finbe, ba 2)t<b bod) S)ein Sater nad) geling gefdfyicft bat. 

2)em Ungeborfam be£ $inbe3 gegen feine keltern folgt jeber= 
Seit bie ©träfe 2ien3, ertoieberte fie reuig. 3$ \)&tti in %ad\x 
gebort, ba$ 3br auf 6urer Seife naü) ©ibol $eting gar ni$t be= 
rubren mürbet, unb i<b lonnte mir e§ nicfyt üerfagen, meinen 
Setter nod? einmal in biefem Seben gu feben. Obne 3)id? toürbe 
i(b mein Sergeben ferner gebüßt baben. 3)er Söfetoicbt batte ba3 
s ilergfte mit mir fcor. 

2Ber weife, ob er e3 fo fcblimm gemeint bat? f (berate $artfb. 
3Ba3 er tbat, fdjien bie Siebe ibm p gebieten. 

35ie Siebe biefeg Sanbe§, ja, ermieberte 2)ang : aber fie t>er= 
bient ben beiligen Samen nid?t. 

Sllfo biefer -Kann bätte nie etma§ tion Sir gu boffen? fragte 
$arifb WML 

©potte meiner mdf>t, £err bat glang toebmütbig. SBie lonnte 

». D. 93 c Ue' 8 -©Stiften. IX. 4 



50 



i<$) für einen biefer SBidjte etm% füllen, feit idf? ben erften, magren 
Sftann lernten gelernt ! 

©o märeft 2)u mir mirllid) gemogen, füfceä ©efdfyöpf ? fragte 
$arifl) , fie feurig umfcfylingenb. 

©ie blieb ifym bie Slntmort fdfyulbig, benn eine gornbebenbe 
metbltdfye ©timme rief pU$H$ hinter ifynen: 3fyr fdfyeint @ucfy \)iex 
beffer gu unterhalten, al§ im ©djauftnel,- §err Sieutenant! 

üUlit einem lauten ©cfyrei be£ ©cfyredten§ manb fidfo £)ang au§ 
$ariffy Mlrmen lo§. Sebe mofyl auf emig, ebler Süngling, ftatn- 
melte fie. 2Bir Je|'eh un§ nie triebet ! 

©ie oerfdfymanb in ber ©unfefyeü. Sßarifö trollte i^r folgen 
unb ftief$ auf Mirabellen, bie hinter ifym geftanben fyatte. 

3fyr fdfyeint ein entfd?iebene3 ©lud bei ben cfyiueftfcfyen 2>a- 
men gu tyaben, fprad) fie mit feltfamen £one. Ober mar bie 
©d^ön^eit biefer Siifammenfunft etma eine alte Se!anntf$aft? 

Sfyr tfyut un£ Seiben Unredfyt, Wlifc, ertoieberte $arifl?. $d? 
rettete ba§ TOäbcfyen au£ ben Rauben eine£ ©gurten fcon 99lans 
barinen, ber fie entführen molfte. 2)ort liegt ber S3ube, fcon 
meiner Sauft fyingeftredt ! 

2Bo? 3$ fefye niemanben! rief Arabella fyeftig. $arifl? fafy 
felbft nadfy. SDer Sftanbarm mar üerfcfymunben. 

S)a3 2Jtäfyr$en ift atf o al3 OTäfyrdfyen ermiefen, ftammelte Miras 
bella: mit ifym @ure ©cfyulb. 'Senn mer erbietet, um ftd) ju 
entfcfeulbigen, beffen ©emiffen ift nid&t rein. %ü) betounbere 
@uern ©ef cfymacf ! 

gfyre Stimme brad? bei biefen SBorteit unb fie manlte. $artft 
farang 31t unb fing bie ©tnfenbe in feinen Mirmen auf. 

©ott oerbamme (§uc&! rief fnirfd^enb ber Oberftlieutenant 
Senfon, ber Mirabellen au£ bem Sweater gefolgt mar unt) gerabe 
%u red&t !am, biefe ©ruppe gu fefyen. 3Bir merben un3 fprecben! 

23emüfyt @ucfy ntcfyt, Lieutenant, fpracfy Mirabella, burd? biefe 
Unterbrechung mieber gu fid? fommenb, unh richtete fid; mit 2luf= 



51 



bietung ibrer lefeten Äraft au§ $arifb Firmen auf. 3<$ bebarf 
feiner Unterftüfeung, unb ber @uern am memgften. — Guern 
Slrm, Senfon! 

Stuf ifyn geftüfet, manfte fte bem Ufer gu. 

3n biefem S^tna werben mir nodfy alle mabnftnnig Serben! 
murrte $artfb, nadfy bem Sbeater gurücfgebenb. Sa3 Trauer; 
fpiel mar eben au Cmbe, unb bie 3uf dfyauer ftrömten itjm entgegen. 

Sammerfdbabe, bafc ^x bie beiben lefeten Slfte nidfyt gefeben 
babt! rief $üttner, ber mit Sftng 5)ng auf tbn ftiefj. 6ie maren 
bie Irone be3 ©angen. — Sie SBaife, bie in t>em ,8mifd&en=2ttt 
hem TOebicinfaften entmadfyfen unb ein tü$tige3 Änäblein t>on 
3mangig 3abren gemorben mar, ergäblte un§, t>a$ fiebermalen 
SWing $oel beifee, für hm regten ©ofyn be§ 5lr^te§ gelte, unb 
ber s 2lboptit>=6obn be§ 2u=ngan--fu fei. Ser 2lrgt ^atte bie ©ränet 
gefdfyicfyte be§ Saufet 3;fd&a*o auf ein Rapier malen laffen, ba§ er 
pfiffigermeife liegen liefe, bamit £f cfying $oel e£ finben unb fi$ fcon 
Willem unterrichten feilte. Ser junge SWenfd) batte aueb mirflieb bie 
Unüerfd&ämtbeit, un3 ba£, ma3 er in ben Silbern fanb, unb 
ma3 mir fdfyon bunbertmal gehört Ratten, noeb einmal fcorgu* 
fingen. Sann fam ber 2lrgt gurüd unb liefe, natürlich, bie ©e* 
legenbeit ni$t unbenüfet, un3 bei Grflärung ber Silber bie gange 
©efd?id)te nodb einmal gu ergäben. Jla^bem bie SSaife erfahren, 
bafe fie bie Söaife, unb il;r 2lboptit>; Sater ber Söfemidfyt be£ 
£rauerfpiele£ fei, fd^mor fie fingenb, ibn umgubringen. Sem 
Könige, bem bie ©acfye gemelbet mürbe, gingen jefet auf einmal, 
obmofyl etma§ fpät, bie 2lugen auf. @r befahl, 2u=ngan=fu gu fcer; 
baften. Sie Sßaif e t> ollftredt ben Sefebl, unb ba§ bumane Urteil 
fiel babin au3, bafe ber Serbrecber auf einen öolgefel gebunben 
unb b!o3 in einige taufenb Stüäe gerfdbnitten merben follte, ma3 
er für fein f$lecbte£ 6piel mobl üerbient batte. Samit ftcb nun 
nidjt allein ba3 Safter erbreche, fonbern audfy bie Sugenb gebüb* 
renb gu Z\\ä) fefee, gab ber Äönig ber Sßaife ben Sitel £fcbao = o* 



52 



von, erbob ibren Sater unb ©rofevater in ibren ©räbern §it 
©ranben von^ftn, ben feiigen §an = !u-e gum ©eneraliffimu£ 
ber Slrmee, liefe bem armen $ong=£un einprä$tige§ ©rabmal 
fefeen, fd&enfte bem Slrgte ein f$öne£ Sanbgut, unb bie SBaife 
prie3 biefe fdniölid)e £>ulb in einer bal^brecbenben s ilrie , womit 
ba3 Sfteifterfoerf fd&lojj. 

2Bie im Sraume batte $arifb gugebört, obne 311 boren, unb 
f(btoieg*iefet, mit gang anbern ©ebanlen befd&äfttgt. 

Unb 3b* ladjt nicbt ein menig? fragte Büttner befrembet. 
3d) bä$te bodb, ba$ biefer töftlidje ©d&lufe e$ verbtent batte. 

greunb $arif b ift ein vernünftiger Jüngling , f cfyalt £ftng 
g)ng bitter unb böfe: ber nie obne vernünftige Urfadbe Ia<bt, unb 
barin ^ein 2ftufter fein tonnte, greunb Büttner, obtoobl S)u 
einige Sabre mebr gäbleft, aU er. 3$ babemidj) toäbrenb ber 
lefeten Sitte über SDem Verbiffene3 Sacben ferner geärgert, unb e£ 
Verfroren, jemals toieber in deiner ©efellfcfyaft etne§ ber 
SJleiftermerte unferer SDidjtfunft gu feben, bamit icb mir bie 
^räntung erfpare, unb mir nicbt allen ©enufj verberbe. 3^ 
ift @uer Ungefdbmadt längft entf Rieben, 3b* ßnglänber, unb 
man follte ficb über beffen ein3elne Steuerungen meber munbern 
nodb entrüften; aber idb mag e£ bod) nicbt mit anfeben, iüie ber 
Süffel t>a$ föftlicb bereitete Sogelneft, ba3 er nicbt gu fcbmeden 
Verftebt, unter feine plumpen £>ufe tritt. 

@r rannte fo fd)nell bavon, afö feine 2>ictleibigfeit e§ er= 
laubte. 

2)er üftamt ift in feinem gerne poettf^er gemorben, all ba§> 
gange Srauerfpiel, ha§> er fo tapfer in 6cbu£ nimmt; lachte 
§üttner unb ging mit bem büfter finnenben $arifb ber gtotte gu. 

S)ie 6onne be3 näcbften borgen vergolbete bie SBetlen be§ 
$ei?bo, auf bem bie Slotte ber ©efanbtfcfyaft weiter fdfytoamm. 
5luf bem äußern ©ange ber 3»a$t be3 Sorb;93otf$after§ ftanb 
$arif b unb fab nacb bem Ufer biuüber , mo er geftern feine felt= 



53 



famen Abenteuer erlebt batte. ©o eben fcerfcbroanb ba3 Sweater 
in einer ber Stelen Krümmungen, bie ber (Strom madfyte, unb 
Icörifi \i)idte ibm nod) einen tiefen 6eufeer $u, aU ber Sieutenant 
Greme gu ibm trat. 

9Ki$ fenbet ber Oberftlieutenant 23enf on $u Gsudf) , Kamerab, 
fprad^ er: er glaubt ftcb fcon Gmd? beleibigt. 3n 3)etaifö über 
bte 23eleibigung mtll er ftd& bur$au3 md&t einlaffen, unb läfst 
du$ blo3 erfudfyen , mit ifym Kugeln p toedbfeln. 3eit unb Ort 
mögt 3b? felbft beftimmen. 

2llfo bod? ! rief ^ariffy unwillig, 3$ ^abe mid? f$on einige 
Wlal in meinem 2eben gef plagen, aber au§> einer folgen gang 
nidbtigen Urfadbe bocfy nocfy nie. 3ftbej3 mufc i$ micfy freilid^ ber 
Sfyorbeit 23enfon§ unb ben ©efefeen ber @bre fügen. 

3)ie SDasmifcfyenfunft be£ Gapitatnä Sftacfmtofl) 'unterbrad? 
ba3 $efyrä$. 3$ foll ®uü) im tarnen be§ £orb = $otfd)after3 
@uem Segen abf orbern, §err Sieutenant, fpracfy er gu ^ßarif £; : 
unb 6ucb bann gu ibm begleiten. 

Sie Unannebmlid)feiten bäufen ftd?, fpracfy $arifb, i&tn ben 
Segen au3 bem ©eljenfe retcfyenb. Socl) möchte icb toflfflE ftriffen, 
melcbem 9Jlif$t>erftänbmffe iü) mieber biefen gang unt>erbienten 
Slrreft üerbanle. 

3$ roei^ n\d)t$ t>on ber ©ad?e, ermieberte üftacfmtoffy mit 
einem liftigen Sädbeln, unb fie gingen mit einanber jtad) ber 
®a\üte be§ ©efanbten. 

Sorb Sftafartnep, ein großer Wlann t>on fönigltcfyem 2ln- 
ftanbe, mit einem [tollen, falten @eft$t, ging auf unb nteber, ben 
ehrerbietigen ©ruft ber Officiere mit einem leisten Kopfniden 
ermiebernb. 3nbem trat aucb ber Oberftlieutenant 33enfon ein, 
unb -Jftafartnety minfte SJladtintofb, fid? au entfernen. 

3$ ^abe erfabren, fprad? er, atö er ftcfy mit ben beiben 
©egnern allein befanb: bafc gtüifd^en @ud? eine ßfyrenfacbe im 
2Ber!e ift, ©entlemen. k 3$ vr>iCI micb nid)t barüber jum Sinter 



54 



aufmerfen, aber mein Auftrag gebietet mir, bafür gu forgen, bafe 
ber föniglidfye £>ienft unb ber Stoed meinet ©efä)äfte3 nid)t leibe. 
34 barf e3 baber ni4t geftatten, bafe gvoei Officiere ft4 ber ©e- 
fabr au§fefeen, gur Erfüllung tbrer $fü4ten $u einer Seit unfähig 
p merben, mo man ibrer gerabe bringenb bebarf unb too fie 
bur4 anbere ni4t erfefet merben fönnen; i4 barf e£ ni4t bulben, 
bafc fie un3 suglei4 in ber Meinung ber ©I)inefen gurüdffefeen, 
benen unfere 3tt»eifatn^ffttte eitt 2lergernifi unb eine ^or^eit ift. 
34 forbere baber ßuer Leiber S&rentoort, bafc 3b* Guern §anbel 
nic&t auf dnnefifdjem SSoben au§fe4ten moClt. 

£ier bat natürli4 in jeber Sejiebung ber Oberft Heute* 
nant ba£ 9?e4t unb bie $fli4t ber erften ßrflärung, er fieberte 

2)ie Semerftmg ift ridfytig, fagte 2Jlafartnety. 20fo erfu4e 
14 ßu4 perft um Gmer SBort, Senfon. 

tiefer fa^> finfter f4ft>etgenb üor ft4 ^in unb regte feine 
£anb. 

3br fdjfoeigt? bonnerte SJlafartnep. Sld&tet 3br fo bie Sott* 
ma4t, bie mir ber Äönig gab? 21ugenblidli4 gebor4t, ober t4 
laffe @u4 afö 2lrreftanten nad) Gfyufan an ben Sorb be§ Sötoen 
bringen, tt>o 3^ weine 3^üdtfel?r t>on geling erwarten werbet. 

2Bobl eine -Uttnute lang lämpfte in Söenfon ber eiferfüd)tige 
©roß mit bem 2Bunf4e, nid)t§ üon ben intereffanten ©enüffen 
biefer D^etfe in verlieren. - @nblt4 fiegte ber lefetere. 34 Ö^be 
mein SBort! ft>ra4 er unmutig, berührte ÜIMartnety'3 £>anb mit 
ber feinen, verbeugte ftd& unb tterliefc bte Kajüte. 

$arifb folgte feinem 33eifpiel 2ftafartnety rief um no4 
einmal prüd. 

34 erlaffe @u4 fortan bie felbft übernommene Dfttterfcflicfyt, 
meine Softer gu unterhalten, fjerr Lieutenant, fpra4 er ftolg, 
ibm ben 2)egen toiebergebenb. 3b r werbet @u4 felbft beJ4eiben, 
bafc @ure 6teEung feine Hoffnungen rechtfertigen fann, unb i4 



55 

münfdfye tt>o&l, bafj ßure 23emülmngen nid)t gu äfynlicfyen ÜDtifc 
nerftänbniffen, mie ba£ gegenwärtige mar, führen mögen, 

Tlit ber £anb auf bem fersen, ba§ für einen gang anbern 
©egenftanb fcfylug, moKte ^ariff) eine lebhafte 33ertl)eibigung 
feiner Unfd)ulb beginnen; aber Sftafartnet) minlte tfym ernft^aft, 
ftdfy in entfernen/ unb auf einen folgen SBinl eine3 folgen SSor- 
gefegten blieb nt$t3 übrig, al§> fdfymeigenber ©efyorfam. 

2113 er au§ ber ®a\i\te trat, fam i^m -bie bleibe Arabella 
entgegen. 

3d) mar bie unfd^ulbige Urfacfye be§ fatalen $orfalle£, 
fprad? fie mit fd)ücf)terner greunblicfyfett 3Ba£ in meinen «Kräften 
ftanb, I;abe id) getrau/ feine folgen in fcerfyüten. $önnt $I?r 
mir fcerseifyen ? 

2>ie unfein ibige Urfad^e? fragte ^ariffy bebeutenb. Sod? 
id) mag nicfet bie llnfyöflicfyfeit begeben, einer 2)ame in miber^ 
fpred)en. üFiur !ann id) nidfyt unbemerlt laffen, bafe (iuer £err 
Sater in Ofödftcfyt meinet $erl)ältniffe§ gu @ucfy in einem feit- 
famen Srrtlmme pt fein fd&eint* ©laubt 3fyr mir irgenb eine 
©enugtlmung fd)ulbig in fein, fo fcabt bie ©ute, ilm bej^alb 
gelegentlich in enttäufdfyen, ba e3 mir nidfyt gleid^giltig fein !ann, 
menn midfy mein S^cf eitler, Ijoc^ftiegenber $lane fäfyig (fftlt; bie 
nie in meine <5eele gelommen finb. 

2ld), $arifl), Qfyr feib fefyr fyart! rief ha§> fdfyöne SDMbd&en 
fdfymerglid) unb ging in ifyrem SSater, $ariffy aber juckte unb 
fanb ben Dberftlieutenant auf bem Sorberbecf, ber mit ber ©elbft* 
ttergeffenfyeit be£ 3orne3 ifym ben diMen ^umenbete, 

3* bin englif^er Offerier, gleich du$, rief *Parifb auflobernb: 
bie £öfye ber Charge fann l)ier leinen Unterfc^ieb machen. 3$ 
babe mit (Sud) toegen einer ßbrenfadje in reben, unb id? erfud^e 
6u<$ bafyer, meine ^rflärung auf eine Söeife anhören, mie fie 
ftd) gegen einen Äameraben geziemt. 

3br fe*bt 3te$t! fpracb Senfon na$ luraem Sefinnen, ftd? 



56 

gu ifym fe^renb. @ntf$ulbigt meine Ungebühr. 2Ba3 fyabt 3^r 
mir 31t fagen? 

ßuer Sartelträger, fprad? Sßartfö: ^at midfy in Gmerm Flamen 
erfucfyt, S^it unb Ort 31t befttmmen. Werne $erl)aftung fyinberte 
tu Slntmort. ^efet mad)t unfer.beiberfeitige3 Gsjjrentoort e£ mir 
unmöglxdfy, micfy gu<$ balb p [teilen. 3)ef#alb erfud^e id& ßucfy, 
mid) nad) unferer DWdfefyr t>om ^aiferfyofe hinter Wlaiao gu fin- 
ben, tum too bie ©efanbtfdfyaft nad? Gmglanb gurüdfebren mirb. 
S>ort fte^en mir nid&t mefyr auf dfytneftfcfyem, fonbern auf pmtm 
giefif d?em ®runb unb 23oben, unb ber $Iafe an bem großen 
^reuge gmifd^en ber d)ineftfd)en ^agobe unb bem gort SBomparte 
fd&eint mir mofylgelegen für unfere Slbftd&t. 

Sänge, mit tiefer Semegung, fab Söenfon ben Jüngling an, 
unb feine Süge mürben milber. — 3$ ^be mid) in Cmd? geirrt, 
fpracfy er. $d? glaubte, baf$ 3fyr 2lrabellen3 @unft benufet, unfern 
Smift burd) ein Sftacfytmort be£ 33otfd^after^ gu unterbrüden. 
$ergeil)t mir ben ungerechten $erbad)t. 

£)a§ ift bereite bie gmeite Gmtf cfyulbigung , ©ir, fdfyergte 
$ariff) gutmütig: tu @uer marme§ ©efü&l für ba§ dlefyte ®uä) 
abgerungen. SSielleid^t erhalte i<£) bie Tbritte, menn mir am JTreuge 
hinter Wlalao einanber gegenüber fielen. 3M3 baljin mollen mir 
leinen ©roll gegen einanber fyaben. 

@r ging auf bie ©alterie nad? bem ötntertfyeüe ber 3ad?t, 
mo .tfctn Sfing g)ng entgegen lam. 

$d(j fyabe met mit 2)tr gu reben, $reunb ! rief biefer , ibn in 
bie Wintere ®a\üte giefyenb, in ber t>or einem ^äfelid^en porcellanen 
©öfeenbilbe einige mofylriedjenbe Samten Sag unb 9laü)t brannten. 
3)a§ ©d&iff&olf ift an ber Arbeit, fprad? er. 2öir finb fyier am 
ungeftörteften; fefee SPttfe, 

®amit brüdte er ifyn auf eine ber niebrigen ©dfylafpritfdjen, 
bie fiefy an ben SBänben ber Kajüte Ijingogen, fcfylug brei Sftal 



57 



vor bem ©öfeenbilbe mit ber 6tirn auf ben SBoben unb fette ftd? 
bann p $artffy. 

g<$ meife 2We§! rief er jefet mit einer Sanfglut, bie bem 
Keinen, biden Gfyinefen brotltg liefe. Steine Softer fyat, mir 
alte3 reumütig befannt. Sie tbörige Jteubegier |afte fte ver= 
leitet, unfern 3ug nod) einige Sufeenb Si weiter gu begleiten. 
Saburd) fiel fte bem t>errud)ten ^Ocßang, bem ärgften SBüftling 
in geling, in 5 bie flauen. Su fyaft fte abermals gerettet, unb 
t>a% £au3 Sftng g)ng3 ift Str nunmehr breifad) verpflichtet, 
barum befdjtoöre iü) Std), geige mir einen 2Beg, einen fleinen 
SLf>eil meiner großen 6d)ulb an Sieb abzutragen. $d? babe mid? 
bei deinen Sanbe^leuten nacfy Sir erfunbigt, Su bift arm, nur 
Seht ^erbienfi fyat Sid? auf ben Soften gehoben , ben Su be= 
lleibeft.. Sßie id? mir l;abe fagen laffen, ftnb Cmre fyöfyern $rieg& 
2lemter fäuflidj. 3$ barf e§ Sir im engften Vertrauen geftefyen, 
bafe Sien mid) mit irbifdfyen (Mtern reiepd? gefegnet Ijat. SBenn 
einige bunbert Seang Sein ©lud grünben tonnen, fo ffe|en fie 
Sir mit greuben gu Sienften. 

Debatte Seine Seang, mein greunb, antwortete fßanffl 
Sa£ Vergnügen, (Ena) §tt nü£en, I?at mid? bwreic^enb begablt, 
unb e£ giemt ftd? and) nid)t, hofa ein engttfcfyer Offtcter von jeman= 
bem anber§, aU t>on feinem Könige, für geleiftete Stenfte 
©elb annehme. 

Ser e$te englifdfye §o$mutfy! fpracfy Sftng £)ng verbriefend). 
3Bie lonnteft Su Sein Seben toagen für üöienfd^en, beren Sanfs 
barleit Su t>erad)teft. 

3$ veralte nid&t @ure Sanfbarfeit. 3$ t>erfd?mäl)e blo§ 
@uer (Selb, antwortete $artf&. Sie freunbltd)en SBorte, bie 
Seine £od)ter mir fagte, fyaben mir fyerglid) mofylgetfean, unb iü) 
münfd&te tonU, bafe iü) ba3 fyolbe !Kctbd?en nod? einmal mieber 
fefyen fönnte. 

£afe meine Softer au§ bem Spiel, greunb, rief Sftng §)ng 



58 



beftig, inbem et ffo$ erbob. Sie ift eine Gbineftn, ®u bift ein 
©ngldnber. Smifdfyen ßucb fann auf eine anftänbige SBeife nicfytä 
gemeint fein.- äftein Vermögen ftebt S)ir p Stfenft, aber nid&t 
hie <§bre meinet $aufe3 ! 

SDurcb mi$ foll fte nid^t gefäbrbet werben, perftcfyerte $artfb 
ernftlicb. IBenn ®ir aber fo oiel baran liegt, biefe ©^re gu 
fcfyüfeen, fo mirft SDu bod? oor allen fingen ben fcfyurfifcben 
äftanbarin in Slnfprucft nebmen, ber fte fo fred? angegriffen bat. 
@r ift 2)ir unb deiner Softer befannt. 2Ut(b td) getraue mir, 
ibn toieber gu erlernten, unb e§> mürbe mir eine grofje ©enug^ 
tbuung gemäbren, menn i<b ben 23öfemid?t %m oerbienten ©träfe 
bringen fönnte, ber e3 magte, gletdjfam unter ben Slugen @ure§ 
Unterfönigä, auf ^ungfrauenraub anzugeben. 

23emabre micb Sien oor folgern beginnen! rief Sftng §)ng. 
$o ; £ang ift Quang $en§ Setter unb ©ünftting unb Sftitglieb 
be£ bol;en £igu. Sine foldfye JHage mürbe ein Stein fein, ber, 
f enfrecbt in hk £öbe gemorfen, auf ben $opf be£ 2Berfer§ gurü(f= 
fällt, $egen einen folgen gemaltigen 3Jlann getraue i$ mir 
nirgenb diefyt gu erbalten. 

60 mürbe iib ntid) gerabep bem JMfer gu güfcen merfen! 
rief $arifb. §offentli<b ftebt biefer bo<b nod? über feinem 
3Winifter. 

3Benn ba^ bei ®uü) in Europa überall fo ift, ermieberte 
£fivig Dng adjfelpcfenb : f feib 3br in bief em einzelnen fünfte 
gu beneiben. 33ei un§ ftebt ber äJJinifter bäuftg über bem Äaifer. 
@§ märe fcfyon febr fcfymierig, mit einer folgen Mage gu hen 
güfcen be£ $aifer3 p gelangen, unb ber traurige Erfolg gemifc. 
©lüdlid) märe icb, menn icb mein £eben in biefem Streite baoon 
trüge. 2lmt unb SBeltebre mürbe id? gemifi babinten laffen 
muffen. 

S>ann, farad? $arifb: bift 2)u ja aber leinen 2lugenblicf 
ftcfyer, baj3 ber 33ube feine Unternebmungen mieoerbolt, unb nicbt 



59 



immer möchte ein englifdfyer Dfftcter in ber yiafye fein, ber bie 
Unfdfyulb in ©d?ufe nimmt, obne Sur$t mt bem blauen SJtüfeen* 
fnopfe unb bem $errn Quang ?)en, 

3$ Weifc fretlidj feinen anbern 9fatb, antwortete £ftng SMö ' 
al3 baft id) g)ang fortan no$ ftrenger einfetteten werbe, 6ie 
foll mein $au% gar nicfyt mebr üerlaffen, bi3 fie in ba£ $au§ 
fyxeZ fünftigen ®aüen getragen wirb. 

3)a§ ift aber bocb eine berrlidfye ©taat^üerfaffung, Trottete 
$arifb: wo unfcbulbige SJtäbcfeen, gleid) Serbrecberinnen, einge- 
faerrt Werben muffen, weil bie Regierung Weber fäbig nod? ge* 
neigt ift, fie gegen bie lafterbaften Segierben ber $ornebmen p 
fd}ü£en, 

©ntl?alte ®i$ folcfyer Urteile, greunb, fpraä) Sfing g)ng 
fcerbriefslid): bie mid? ärgern, 3U nid?t3 Reifen unb un3 beibe in 
©efa^r bringen, 2)te ©orge für bie ©icberbeit metner Softer 
überlaffe mir, Unb Wenn S)u xiafy reiflicher Ueberlegung finbeft, 
ba^ S)u meine Seang brausen fannft, fo magft 3)u mid^'getroft 
bei meinem anerbieten feftbalten, 

©r ging fort, S)a3 ift ein edfyter Gbinefe! rief $arifb ibm 
nacl), ©leid) einem gädfyer feinet £anbe3 ! 3)a3 $aftier ift ein* 
mal in bie üorfdfyriftmäfngen 33rü(be gefaxt, uxio biefe 33rüd)e 
geben nidfyt mebr beraub, man'mag fie mit ^m ©emütbe unb ber 
Vernunft fo ernftlid? ftreidfyen, afö man nur immer will. 

35ei Song^fd^u^fu fyatte bie SBafferfabrt ber ©efanbtfdfyaft 
geenbet. 2)er Sfoft be3 2Bege3 bi§> $efing würbe gu Sanbe gurüd; 
gelegt. Um ben 93otf$after mit feinem ©efolge unb ben ©e* 
fd&enlen für 'Den Äatfer hequm babin gu bringen, waren neunzig 
Söagen, mergig gweiräberige Darren unb mebr aU gweibunbert 
$ferbe nötbig, unb überbieS norf) breitauf enb Saftträger, tton 
benen eine ÜUtenge Satyrn, bie burd) ba§ Stoßen ber SBagen 
bätten befcbäbigt werben fönnen, fortgebracht werben mußten. 



'60 



2)er 23otf dufter, SlrabeUa, 6taunton, beffen So|ti unb ber ©e= 
fanbtfd}afts®olmetf$er mürben in $alanfinen getragen. 

Sie übrigen Ferren be§ ©efolgeä unb hk Dfficiere maren 
3U $ferbe, mie bie begteitenben 2ftanbarinen. ®ie 6olbaten, 
§anbmerfer unb 2)omeftifen maren &o#fi unbequem auf Darren 
ge^acft. Sbtneftfd&e ©olbaten bahnten mit ibren langen ^eitfcfyen 
ben 2Beg burd) ba3 guftrömenbe SBoK, xmb fo bemegte ftd& lang= 
famber,8ug, auf ber Bjerrlic^en Äunftftrajse # ber ^aufttftabt be§ 
8anbe§ gu. 

SBirb man benn @uer präcfyttgeg geling balb Dor bie Singen 
belommen? fragte $arifb £ftng $ng, ber neben ibm ritt. 

@3 bebnt fid& bereite fcor S)ir au§, greunb, antwortete £ftng 
g)ng empftnblicb : unb menn ®u e3 nid?t ftebeft, fo liegt bie 6$ulb 
blo§ an deinen blöben Slugen. 

iSariffi fal; nun fd)ärfer t>or fid) bin unb erblidtte \e$t einen 
langen, geraben, bunfeln streifen, ber faft hen balben §origont 
um^og, unb ben er bi§ber für einen munberücb geftalteten 23erg= 
rüden gebalten batte. 3e&t entbedte er aber mobl, bafj e§ txm 
üftauer t>on ungebeuerer Sänge mar, beren ©införmigfeit nur 
fparfam t>on einem boben ©ebäube ober einem melftodtgen 
äburme unterbrochen mürbe. 

Unb ba3 ift geling ? marf $arifb mit mitleibigem Srftaunen 
bin. $d? geftebe, bafc \§ mir bie §au£tftabt be§ btomlifd^en 
Meicbe3 be£ 9BeltaBfö etma§ anber§ t>orgeftellt babe. 

geling, antmortete Xftng ?)ng mit ftolgem Sürnen: gäblt 
mit feinen SBorftäbten unb ben bemobnten glöffen unb S3ooten 
auf bem SBaffer fed^ebn Millionen ©inmobner. £iewacb magft 
S)u S)eine menigen Slnftd&ten benötigen, bi£ ®u ba£ innere 
unferer ^eftben^ gefeben baft. S)ie einförmige 2lu§fid?t au£ ber 
gerne rübrt blo3 t>on ber §öbe unferer dauern ber, bie nacb ber 
<Sitte unfern 8anbe3 bie meiften Käufer überragen. 

Sed^ebn Millionen?! rief $arifb. Safe mit Sir banbeln, 



61 

greunb £ftng ?)ng. 2lud) toenn 3>u eine Gin* ftreid&ft, bleiben 
no<b immer fo fciel 2Jlenf$en übrig, ba|3 europdifdje §öfüd)feit 
bagu gebort, um S)ir bie ga&J p glauben. 

2B03U foll \ü) mit 3>ir über ettoaS ftreiten, ernrieberte Sftng 
gng ärgerlich : fcorüber in Äußern Seine eigene ©rfabrung ent- 
{Reiben mirb. $n geling mirft Su mir Seinen Unglauben 
abbitten. 

Csr fd)toieg fortan mürrifd), unb ber 3ug öing nun über eine 
prächtige Sftarmorbrüde ber Sftiefenftabt 3Ü. Surd) eine lange 
Sorftabt, tinfö unb red)t§ burd) eine 2Jlenge aufgepufeter äxom 
laben, burd? buntgemalte, fd?ön ladirte, mit Säubern unb feibenen 
SBimpeln begangene Triumphbogen , $ailu genannt, gefc^mücft, 
t>on 2ftenfd)en toimmelnb, gelangte er enbltd} ^u bem füblid?en 
%t)oxe, über ba3 ein Zijuxm au$ Quabern, fiebert Stodmerfe 
bocb, hervorragte. 2lu§ ben genftern beffelben brofyten bie 2Jtün= 
bungen großer Kanonen, bie aber bei näherer 2lnfid)t nur ge^ 
malt toaren. Sine gerabe, febr breite, enblo3 lange Strafte 30g 
ftd& t»om Zfyoxe an burd? bie Stabt. gaft lebe» £au3 tnar ein 
$ramlaben, in bem ©olb unb Silber, $orcellan unb bunte Sei- 
bezeuge gut Scfyau auflagen. Ueber ben Käufern toötbten ftd? 
breite Salcone mit SSIumen unb tuoblrtecbenbem Straudjfoerf 
befefct. Sor allen Spüren bingen aur Sierbe unb gur ncid)tli(ben 
Beleuchtung Laternen t>on $orn, -äftuffeltn, Seibe unb buntem 
Rapier in allen möglid)en formen. Sa£ ©etümmel be» Sollet, 
t)a§> fid) t>on allen Seiten berbrängte, bie ßnglänber mit fpöttifcbem 
(Mäcfyter angugaffen, mar unbefdjreibtid?, unb bk SBagen mußten 
SSiertelftunben lang ftille l;alten, bi§ e3 ibrer d)ineftfd)en 26ad)e 
gelang, ibnen 9iaum gu fcerf Raffen. £>ter zauberte ein Seinem 
jug bem XIjqk gu. 3unge Seute in Sßeift, bie d?ineftf(be Trauer; 
färbe, gefleibet, begannen ibn. S)er buntbemalte Sarg, t»on 
Sonnenfdjirmen bef hattet, t»on feibenen gabnen umgebt, folgte. 
SBeifce Kleiber, Staub unb ©ef^tedjt be3 SSerftorbenen beaeid^ 



62 



nenb, mürben ifym auf ©effeln na^getragen. SDort traute bur$ 
einen prädjtigen $aitu in ber -Kitte ber ©trafce ein anberer 3ug, 
ber in einer t>erfdj)Ioffenen, bergolbeten, blumenbefrän^ten ©änfte 
eine 33raut nad) bem §aufe tfyreä Sräutigam§ brachte. $ä$eVe 
•Dtanbarinen, bie mit einem ©efolge, nic^t t>tel Heiner afö ba3 
be3 Unterfönig§ gu Za-tn, burd? bie ©tabt sogen, ttermefyrten 
ba3 ©ebränge, burd) ba3 tion alten ©eiten ein- unb smeiräberige 
Darren, mit SBaaren unb $erfonen belaben, raffelten, dnad- 
falber, SfBaljrfager , ©änger, Xafcfyenfpieler fdjrteen t>on allen 
©eiten auf eine entfefelidje SBeife, bem armen $öbel ben Sofyn 
feiner fdjtoeren arbeiten auf eine leiste SBeife absulocfen. @r* 
gäljler fcerfünbigten ber fyorcfyenben ERaffe, baf$ ft$ unter ben 
©efdjenfen ber ©efanbtfd)aft ein ©lepfyant x>on ber ©röfce eineg 
2lffen, ur(o ein §alm beftnbe, ber glüfyenbe Äofylen fpeife* 3?er? 
läufer, 33ambu£röfyre auf ben ©futtern, üon bereu beiben ©üben 
dimer mit tfyren SBaaren im ©leid)gettrid)t fingen, boten fie mit 
großem ©efdfyrei au3. @ine SKenge barbiere, bie mit tfyren trag; 
baren ©tüfylen unb Oefen fyerum rannten, riefen iljre Äunben 
burd) ben gelten $lang ifyrer ftäljlernen Äneip^angen fyerbei; 
§leifd)er boten ifyre gleifct)fd)nitten au§, bie fie t>or ifyren ©fra- 
gen gleid) $um Söebarf ber Sorübergefyenben röfteten ; rotfymüfeige 
SRaljomebaner unb tangarmige, gefd^minlte Gfyineftnnen mit 
fdjmaraen ©tirnfd}ne£fcen brängten fi$ burd? einanber, unb bas 
gttnfdfyen fummte üon 3^it au Seit ber bumpfe Zon einer unge? 
feuern ©locfe, t>on einem ber §ügel $efing£ gleid) einer ©elfter; 
ftimme in ba3 irbifc^e treiben jjerabrufenb. 

S)ie Gmglänber toaren gang betäubt t>on bem mannigfaltigen 
unerhörten Särmen. Srtumpfyirenb ritt Sfing Dng an $ariffy 
^eran. 

©ibft 3)u mir meine ßin3 toieber, greunb $ariffy? fragte er 
ibn fäcfyelnb. 

SBillig unb gern! antwortete biefer f leinlaut. £ier ift mefyr 



63 

al3 Sonbon! 2)a3 ift mofyl ta§> ööcfyfte, totö 2)ir ein Gnglänber 
augeftelm fann. 

ßnblid? fyatte ber 3ug bie unenblidje Straße gurüdgelegt unb 
!am nun gu ber öftlicfyen 2ftauer be§ großen $atfer=$alafte3, 
beren Biegel, mit gelbem girniß überwogen, tiß hm üftamen „ber 
gelben" gegeben fyatte. ßinter il;r fliegen ftattlid)e @ebäube em= 
por, beren fd?langenförmige, mit &rad?en unb anbern aktn* 
teuerli^en giguren gezierte 2)äd?er, mit bemfelben gimiß über= 
gogen , im Sonnenftrafyte mie (Mb glänzten, 

SBaljrtid? , @uer geling ift prächtig ! rief SParif & Sftng 
2)ng au. 

Unb S)u fyaft nod? nicfyt bie Strafe ber tmmermäfyrenben 
[Rufye gefeiten! ermieberte Sfing g)ng. Sie ift ba§ Jpöd&fte, toa§ 
man ftd? beulen fann. $on Often nad? SSBeften bur^ie&t fie bieg 
unermeßliche ©efilbe, unb i^re breite allein ift Imnbert brei- 
feig guß. 

SBerben mir melteid^t in biefer Straße ber SRufye üon ben 93e= 
fcfymerben ber Seife ettvtö au£rufyen? fragte $arifl), ber be§ 
langen, langfamen Seiten^ fcfyon etma§ überbrüßig gemorben mar. 

3br merbet gar ntd&t in geling übernachten, ermieberte 
£ftng ?)ng mit einiger Verlegenheit, @uer Ouartier ift bereite 
in einem faiferlidjen Sd)toffe hinter ber Satarenftgbt bereitet. 

2)a£ ift ehen fein ßüangelium, meinte $arift: unt gugfetd) 
ein JBemetö , ba§ bie Ferren Gfyinefen feine fonberlicfyen $ütfftd}= 
ten auf un3 nehmen. 3$ fyätte bodj) menigften3 gemeint, ba$ 
bie (S>efanbtf$aft be3 ßönigeä r>on (Sngtanb in ber §auptftabt be3 
Satferä üon Gfytna fccitte Verberge finben fönnen. 

Vergiß nur nid&t, greunb, bebeutete i&n Sftng |)ng: ba§ t>a$ 
öuartier eine§ @afte§, t>on bem man leine Salbung annimmt, 
r>on ber Veftimmung be3 großmütigen SBirtfye» ab\)än$t. 

D hu ebler brittifdjer Stola ! rief ^arifl) mit fomifcfyem ^n* 
grimm: ma3 mirft bu bir in biefem platten, gemeinen ßanbe nod) 



64 



alle§ fagen laffen muffen! gab feinem $ferbe bie Sporen unb 
fprengte an bie Spi^e be§ 3uge3, ben ©efanbten mit ber neuen 
Quartier^ üftacbridjt gu ergöfeen. 

geling lag im DMden. 3)ur<$ eine fumpftge, moraftige 
©egenb ging ber Quo, ber ©efanbtfd?aft einem unanfebnltdfyen, 
einfarbigen ©ebäube ^u, ba§, t?on einer ^en Steinmauer um= 
geben, amifcfyen |toei Ztifyen t>on ftebenbem, ftinfenbem SBaffer 
la$. 2lm Ztyoxe be§ Einganges ftanb eine ftarfe äöacfye t>on (^i= 
neftf d?en Solbaten mit einem üoll^äbligen äftuftfantencbor, ba§ 
mit feinen Slafe^nftrumenten unb bem £u einen gemaltigen 
SBilHommen^Särm madfyte. 

2113 $arifb fab, baf, ber 3ug 3U biefem %\)oxe einging, blidte 
er Sftng |)ng befrembet an. %% mtll bo<b ntd?t boffen, fragte er 
ibn unwillig: bafc ba§ unfere 28obnung fein foll? 

£fing Dng nidte mit bem $opfe, unb führte feinen Scbü&: 
ling burcb ba§ Zfyot unb ^met grofte, t>on niebrigen üftebenbäu= 
fern umgebene £öfe gu bem §auptgebäube, mel<be§ ficfy, gleid) 
biefen, in einem fo fd)led)ten, üernacbläfftgten 3uftanbe befanb, 
bafc beutlicb gu ernennen mar, mie lange man fcbon ftcb feiner gar- 
niert bebient, unb mie menig Sorgfalt man barauf üermenbet 
batte. 

3m Innern biefeS @ebäube§ fafy e§ nocfy übler au$. £>ie 
genfter beftanben au§> öol^gittern mit Rapier überwogen. $on 
£>au§gerätb mar, aufeer einigen bölgernen Sifcben unb Stühlen, 
nidfytS gu finben, unb e§> mar ein $lüd , bafe bie ßnglänber ibre 
£>angmatten unb Letten t>on ben Skiffen mitgenommen Ratten, 
meil fie fonft auf bem blofsen SBoben bätten fcblafen muffen. Unb 
in allen @emäd)ern mimmelte am 23 oben, Irod) an ben SBänben, 
fiel t>on ben Seelen eine Ungabl t>on Saufenbfüfcen, Scorpionen 
unb anberem Ungeziefer, ba3 \)iex bi^^er in langer, füfter dlufye 
gelebt, ftd? ungeftört üermebrt fyatte, unb menig Suft au fyaben 
fdfyien, ben neuen (Säften gu meinen. 



65 



Unb in biefem ©ef angriffe, in ber $eftluft btefer 6üm£fe 
füll bie ©efanbtfd^aft cine§ ber mäd)tigften Äönige Don @uro£a • 
bem Ungeziefer $rei§ gegeben merben! rief Sßartffy gornig. 2)a§ 
ftreitet gegen alles Sölferred)t! Wlan lonnte \m§> gurüdmeifen, 
aber menn man un§ einmal angenommen, burfte man un§ nid)t 
befcfyimpfen. 

3$ glaube, baf* ber böfe Söille öuang J)en§ hierbei bie 
meifte Scf^ulb trägt, flifterte Sfing g}tig adjfelsudenb. SBenn ber 
Äaifer, ober £o=tfd)ung=£ang bon ber Übeln Sefd)affenfyeit bie= 
fe^ ©ebäubeS unterrichtet gemefen mären, fo mürbe man e§ Ghtd? 
mobl nidjt angemiefen fyaben. 

S)ie dnneftfcfyen Zeremonien, fprad) eintretenb £üttner: ^a- 
ben bocfy immer etmaS 2Bunbertid)e3 , aber nicfyt immer etmaS 
2Innefymlid?e3. 3$ näherte mid) jefet bem £fyore beS @ingange£, 
um au^er ber fyofyen Steinmauer fo mel frifd)e Suft gu fcfyöpfen, 
als bie fyerrltcfyen 6ümpfe gu beiben 6eiten übrig gelaffen l;aben. 
3)a begrüßten mtcfy bie -äftufüanten ber £fyorma$e mit einem 
fyeillofen Spectafel, afö ob id) eine gemaltige $efpect3;$erfon 
märe. 2113 icfy aber, micfy bantbar tiemeigenb, hinaustreten 
mollte, ftiefjen mt$ bie Solbaten niäfi auf bie pflichte SBeife 
äurüdf , unb ifyre ©äbet unb £>ellebarben , bie fte mir entgegen^ 
ftredten, bemiefen mir, bafc e3 bamit gang ernftlid? gemeint fei. 

2Bir ftnb alfo mirüi^e unb mafyrfyaftige (befangene?! rief 
$ariff) ergrimmt. 

@3 liegt in ber ^olitil unferer Regierung , ermieberte Sftng 
2)ng: fo oiel älf möglich \eben 95er!el?r gmifcfyen iljren Untertt)a= 
neu unb ifyren ©äften 31t bereuten. 3) od) merbe id? 2Ban=2a^fm 
t>on bem Vorgänge benacfyrid^tigen, bamit ba§>, tva§> gefd^efyen 
muf$ , fortan mit beff erm Slnftanbe gef cfyefye. 

SDann fd&afft un§ t>or allen fingen eine anbere Söofynung, 
bemerkte $arif t) : benn biefe ift maljrlid) fefyr unanftänbig ! 

@in ©etümmel erfyob fid? t>om £l)ore beS Einganges fyet. — 

v. fr. ißel&e'S ©c&riften. IX 5 



66 



Ungeftüm rijs Arabella bie SHmr auf. SSenfon mirb von ben 
ßfymefen gmi^anbelt! rief fie in ba£ @ema<b hinein, £elft, 
$arifb! 

•Jtun, menn fi$ biefe öalbmenfcben an einem enöKfcfeen 
Dberftlieutenant vergreifen, f$rie $arifb mütfyenb, ben Gegen 
giebenb : fo f oUen fie mit ifyrem 23lute bafür begabten ! 

@r ftürgte fort. SSerQefet ni$t , bafj mir in Gfyina finb ! rief 
£üttner, tbm nacfyeilenb. 

$ergie(3t nur lein Slut, bat na$matfd)elnb ber bitfe Sfing 
§)ng. 2luf einige Silage fommt es Leiter nid^t an. 

Arabella fab bem fortftürmenben Jünglinge mit feurigen 
23liden na$. 2Biefcbnell, rief fie begeiftert: ging in bem eblen 
©emeingetfte be$ 6tanbe3 ber ©roll gegen ben ebenbürtigen geinb 
unter! @r fliegt, ben mit eigener ©efabr su retten, ber nocb im- 
mer fein Seben bebrobt. 2Bie märe e§> möglid), folgen efyten 
Sfttterfinn nic^t gu lieben! ©in leifer 6eufger mürbtgte bie £offs 
nunglofigleit biefer Ziehe, unb traurig fd^lid? fie fort 

Unterbefe mar $arifb am Zfyoxe angelangt. Ger gornbleicbe 
Senfon mar mitten unter ber $mefifd?en Xfyoxtüafye. <5eine 
diente batte ben Gegengriff gefaxt, aber fcon einigen ©olbaten 
gepadtt, mar fie nid^t bagu gelangt, ibn gu gieben. ßintge gäufte 
bielten ben Dberftlieutenant vorn an ber 23ruft feft ; anbere faxten 
ibn von binten am £alfe, um ibn rüdmärtä ntebergumerfen, unb 
ein -äftanbartn mit filbernem 2Jtü£enfno£fe , ber ben Oberbefehl 
fübrte, bcitte fd)on mit bem 33ambu£robre gum ©plagen au& 
gebolt. 

£unbe! bonnerte $arifb, ftd? unter ben Raufen ftürgenb. 
Unb ein 6$lag feinet Gegengefäfceä ftürgte ben prügelluftigen 
Sftanbarin nieber. Qefet erft mollte er bie klinge brausen, aber 
Büttner fiel il;m in 'oen s 2lrm, unb Sftng ging, ber fo eben ange* 
laugt mar, manb bem SBütbenben mit fanfter (Semalt \>en Gegen 
au3 ber §anb, unb gab ibm bafür feinen 23ambuS binein. 






67 



©cblage, aber üewunbe niemanb, fltfterte er ibm bittenb gu, 
3<fr&oIeffian*a**£rm&ttbei. 

Gr entfernte ftcb. Unterbefe ^atte fid& ber SKanbarin fcom 
Soben aufgerafft, unb trat bem Jüngling mit gezogenem ©äbel 
entgegen. 

üftod? nid&t genug?! rief biefer, ibn an ber S3ruft faffenb, 
9tun, fo totll i<b bie 2t$tung, bie Su einem Officier f (bulbig bift, 
deinem 9tüden einprügeln, toenn Sein ©emütb 3U ftumpf 
baguift! 

Unb fnatlenb fubr ber anfebnlidfye 33ambu§ auf ben Süden 
be§ 2Jtanbarin3 herunter. Siefe§ 23etoei3mittel mar eben fo fieg= 
xeiä) al$ fd&lagenb; ber 3Jtanbarin erlannte in \>m prügeln, bie 
er empfing, aucb ba£ Secbt be3 ^rügelnben an, fie gu erteilen, 
unb fiel $artfb bemütbig gu güfcen. Sie ©olbaten liefen 33en= 
fon, ben fie nocb bi3 babin gebalten, auf ber ©teile lo£ unb 
traten f(bücbtern prüd, unb ttom GotpS be £ogi£ fax fam 
Lieutenant Greme mit einem Sommanbo englifcfyer Sftu^etiere mit 
gefälltem 93ajonnet, begleitet üon SBan^a^fin, £ftng §)ng unb 
einigen cbinefifcben ©olbaten. 

5Ban=£a=S£fin nrinfte. ©eine Begleiter nabmen bem geprü* 
gelten SDtanbarin bie üftüfee mit bem ©ilberfnopfe un't) ben ©äbel 
ab unb führten ibn aU 3lrreftanten meg. S)ann machte SBan^a^ 
£ftn bem Oberftlieutenant einige SBeileibbegeigungen über ben 
unangenebmen Vorfall unb lub U)n ein, perfönlid? über ben 2lu3- 
gang gu berieten, ©ie entfernten ftcb. Sa§ 3ftu£fetter=@oms 
manbo befefete ba3 %§qx t>on innen, unb Sfing §)ng ergriff abfd^ieb^ 
nebmenb $arifb'3 £anb. 

■Kein 2lmt bei (Sud) ift au ISnbe , fpracb er freunblid?. 3<b 
fe^te na<b $eftng prüd. So<b toerbe iäj mir t>on 3ett %xx Seit 
bie greube ma<ben, Si<b gu befugen. 2lud? Su nrirft mir ber^ 
lieb milllommen fein, menn Su mi$ in meinem armen £aufe 
feben nrillft. grage nur in ber meinen £burmftra&e, bem go= 



68 



Semftel gegenüber, nadfy ber SBobnung be§ öuangfu Sftng ?)ng, 
fo mirb ©t<$ jebe£ Äinb gurecbtmeifen. 

2Benn midfy nur Sure taftfern ©olbaten au§ biefem Suft* 
fcfyloffe au§pafftren (äffen, erttrieberte $arifb fpöttifcb: ben SBcg 
3ü ®ir miß xdfy fdfyon ftnben. 

3$ babe mit 2Ban= £a = £ftn gefprocben, tröftete £ftng 2)ng. 
3n Begleitung eine3 Beamten ober 6olbaten mirb man Sucb 
fd?on ba3 2lu§geben geftatten. 2htf balbige£ SBieberf eben! 

@r ging, feierte aber gletd? ttrieber um. £abe aber bie ©üte, 
$reunb $arifb, hat er ibn mit einiger Serlegenbeit: nitbt efyer gu 
mir p fommen, h\% ify S)ir ein Gmtlabung = £fin getieft babe. 
©inen fo mertben ©aft au empfangen, bebarf e§> bodfy einiger $or= 
bereitungen, toetebe mieber einige 3^it foften. 

@r ging nun toirtlid) fort. £>ie Staufei, fpraef? $arifb: 
maebt mein bidfer $reunb fidler feiner %oü)tex megen, bie er mir 
au3 bem 3Bege f Raffen tritt, ebe er mieb einlabet. Stber biefe 
Sorficbt fott ibm niebtä belfen. 3>d) toerbe mobl 'oen 2Beg nad) 
ber toeijjen Sburmftraße aueb obne fein Shtlabung = £fin finben! 

$arifb fyatte einige Sage fftäter ben ejtgltfdjen 2)otmetfcber, 
$tumb, gu bem Äolao begleitet, ber in 2Xbtt?efenl?eit be3 .ffaiferä 
an ber Spifee ber ©efd&äfte gu $e!ing ftanb, um ibm bie Be= 
f (beerben be3 Sotfdfyafter^, über bie fdfylecbte SBobnung unb \)ie 
unbequeme @bren*©arbe am %\)oxe, fcorgutragen. S)er Äolao 
batte Slbbilfe fcerfprodfyen. $arifb trennte fi<$. jefet üon $lumb, 
unb ließ ftdj burd? einen 6olbaten feiner cbinefif(ben @3corte na(b 
ber toetßen Xburmftraße geleiten. 3)a§ $au§> £ftng Dng mar 
balb gefunben. 2lugenblitflicb öffnete ftd? bem ungeftümen $ocfyen 
be3 Gbinefen bie fcerf (bioffene §au3tbür. £)er alte Wiener, ber 
gum SSorf(bein fam, t»erfid^erte $mi, baß Sftng f)ng mcfyt gu 
Jpaufe fei, nabm jeboeb , vermöge ber Sid&tung, bie in @bina bem 
geringften Sßerlgeuge ber Staatsgewalt ertriefen trirb, feinen 
s 2Inftanb, $arifb auf fein Verlangen nad) ten ^rauengemäcbem 



69 

fyingumeifen. Sin ber Xljüre be§ 33orgemad)3 trat tfym bie ältlic&e 
grau entgegen, in ber er ?)ang§ Segleiterin lieber ernannte, unb 
bie tym mit großem (Srnfte minfte, ftd) gurüd gu begeben. 3)od) 
je£t erlannte fte aud? i^n, unb mtnfte tfym nun eben fo eifrig, 
herein gu treten. Seife öffnete fie bie leiste Xfyür tton ©ittermerf, 
mit bunt gemaltem Seibengeucfye überfpannt, t)ie in ?)ang füfyre. 
$n bem freunblid)en , grün ladirten , mit golbenen Blumen unb 
Sögein gegierten @emad)e faf$ biefe am offenen $enfter mit einem 
finnenben Säcfyeln, hie prächtigen (Mb; unb 6ilberfifcfye betraf? 
tenb, bie luftig in einer großen ^orcellan-^ßafe fyerumfdfymammen, 
unb burd? ifyre fdfmelten, mannigfaltigen Semegungen im gellen 
Sonnenfdjeme mit ben fyerrlidfyften garben unb Sftetallfpifeen 
fptelten. 

2>a3 3Käbd)en mar fo in biefen Stnbltd ober in ifyre ©ebanfen 
üerfunfen, bafj fie ^ariffy'ä Eintritt nicfyt gema^r mürbe, unb er, 
in ber Zljüxe ftefyen bleibenb , öf fie SKujäe fyatte, fie gu betxafyten. 

(Er fanb fie nod) meit fdjöner in tfyrer füllen, fyänZlifyen 
dlnfye, aB ex fie in ben Semegungen ber 2lngft unb ber £eiben= 
fcfyaft gefefyen fyatte, unb felbft ifyre munberltcfye £rad?t f cbien iljxe 
steige eljer in erljöfyen al3 gu entftellen, ma3 ber $robirftein echter 
Scfyönfyeit ift. 6m xoeiieZ $eit>anb Don himmelblauer Seibe t>er= 
füllte ben frönen 2Bud)§, geigte aber bod), mo e§> ft$ anfcfylofe, 
be3 fültreicfyen Hörper3 liebltc^e^ ©tieberfptel. 2lu3 bem unenb= 
lid? meiten ^lerntet ftafyl ficfy ba§ bolle, feingeformte £jänbd?en, 
ba3 mit einem 33ambu3röfyrd)en ba§ 2Baffer bemegte, um bie 
@olbfifd)ein üjrem reigenben Spiele gu erhalten. &\n blenbenb 
meiner, filbergeftidter ©fyaml fd)lang fid? um ifyren £afö, unb 
feine beiben ßnben fielen bom über bie 23ruft bi% gu ben nie& 
liefen güfcen fyinab, bie, mie f$on Sfing 2)ng ftd? be!lagt, leine 
6pur ber cfytnefif d)en Serfrüppelung geigten. 2luf ber Sruft glängte 
ein Kormoran, BftUd)t>on Silber geftidt. Unter einem munberlid&en 
^opfpufee t>on fcfymargem Sammet mit filbemen ßieratfyen quollen 



70 



fd&marje Socfen fyertior, unb bie feltfam gemunbenen ©cfynörM 
unb au^fyringenben ©:pifeen biefer 2irt £>aube, t>on betten $erlen= 
fd?nüre fyerabfyingen, fdjienen tton bemfelben ©efdjmacfe nrie bie 
dnneftfdjen £au£bäd)er ^u fein, @leidf)toofyl ftanb ba§ Sing bem 
2Jtäbd)en allerliebft, unb $artffy füllte e3 an ber ©lut, bie auf 
feinem ©eficfyte brannte, unb an bem unbänbigen Klopfen feinet 
Öer^en^ , wa§> biefer s 2lnblicf auf ifyn mirlte. 

3e£t toarf §)ang mit einem tiefen ©eufaer ba§ dlfyxfym l>in 
unb ftanb auf. S)a fa^ fte enblid? ^ßartf ^ , unb \>\e augenblicflid&e 
93läffe be£ ©d)recfen£ ttri$ balb bem lieblichen Mot&e, ba£ tfyre 
SBangen übergofc. 

©ie moHte t>or ifym nieberfttieen, aber er !am biefer Söetoe; 
gung guüor, inbem er fie in feine s ilrme fcfylofj. 

2Bei)3 mein SSater, bafc 3)u fyier bift , §err? fragte fte, ftcfy 
ifym mit fanfter ©dmdfyternfyeit enttoinbenb. 

3$ fafc ifyn nidfyt, antwortete ber Jüngling. ®in ©efcfyäft 
führte mt$ nad) $eüng , unb id) !onnte ber Serfudjung nidjt 
tmberftefyen, mid) burd) ben 2lugenfd?ein $u überzeugen, ba^ bie 
unangenehmen SSorfäHe deiner Seife nid)t deiner ©efunbfyett 
gefcbabet fyaben. $$ freue mid) ber 93erul)igung, bie mir Stein 
blüfyenbeS ©eficfyt gibt. 

Unb bod) befinbe id) mi$ feib Jener 3^it gar nid&t foofyl, 
llagte Dang mit lieblichem ©d}tnad)ten. 

SRic^t möglich?! rief $arifl?, mit äärtltcfyer Seforgntfe feinen 
2lrm um ifjren -ftaclen fcfylingenb. Gmtpfinbeft S)u ir>o ©d^mer^en, 
liebet 9ftäbd&en? 

£ier! rief $ang, mit einem feelenüollen 53lide auf tfyr £er$ 
beutenb. Sann fragte fie aber furdjtfam: SBoüteft Su mid) nid&t 
lieber iefet tterlaffen, £err, unb ttrieberfommen, toenn mein Sater 
311 Saufe ift? 6fyina'3 ©itte ift ftreng unb Sein S3efud? bei mir 
mürbe meinem Stufe fdjaben. 

©0 gerabe^u tysiMi $u mid& gefyen? farad) sparifo traurig. 



71 



3$ meinte bocb, mir ein flehtet 33erbienft um Sieb ermorben ju 
baben, ba§ einer freunbli<beren 2lufnabme mertb märe. 

Sa ftrablte ibn ba% 9ftäb(ben mit flammenben klugen an 
unb preßte feine $anb an ibren 23ufen. $err, rieffie: menn 
Si<b mein §erg empfangen bürfte! 2lber i(b mufc Si$ bitten, 
micb gu tierlaffen. SBenn mein $ater jefet ftlöfelidfy fyeimfefyrte, er 
mürbe mir zürnen unb Str. 

3* münfcbte mobl, ibn gu erwarten, fpra<b $arifb. 3<b 
mollte ibn bitten, mir einen c^inefifd^en Sprad&lefyrer pgumeifen. 
Sa mir nod? eine geraume 3eit in biefem Sanbe tiermeilen mer^ 
ben, fo mtrb ba§ Sebürfnifc immer bring enber, un£ mit ben @tns 
gebornen %\x fcerftänbtgen. 

3$ mill e§ tbm au£ri(bten, rief ba% arme Sftäbd&en bittenb: 
er mirb nicbt üerfeblen, Sir in Seiner SBobnung aufeumarten. 
2lber, guter £err, jefet üerlaffe mi<b! 

Sod), bin \<$) nid)t ein %\)oxV. fprad) ber unbarmber^ige 
Ißarifb, ber ftdj an ber Serlegenbeit be3 Ü0täbcben3 meibete. 2Bo 
fänbe i(b einen freunblid&ern, gütigem Sebrer a\§> Sieb, f<böne 
$ang. Su felbft follft mi<b in bie 6<bule nebmen. Söillft Su? 

9öie märe i<$ ba§ im 6tanbe! ftammelte fte. Unfere Spradfye 
ift febr ferner. Unfere größten ©elebrten finb nicbt aller unferer 
6<brift3eid)en mädpttg. 3<b arme§, unmiffenbe§ 3ftäb(ben fd?reibe 
nod? bö$ft mangelbaft. 

Semabre mtcb aueb ber öimmel t>or bem Sftad&malen ßurer 
§ieroglppb^n! ladete $arifb. Sie Slugen geben mir über, menn 
i(b biefe §übnerpfoten nur febe. 3$ toiß blo£ ein menig fpre* 
(ben lernen ^um gemöbnlidfyen §au§bebarf. Sarum fage mir, 
feböne ?)ang, ma§ tyifct bei Chtd?: i(b liebe? 

Sa fdfelug ?)ang bie Singen nieber, erglübte nodfr böber unb 
flifierte: Ngo ngai. 

Sa3 !lingt freiließ nur gut, meil Sein Dfofenmunb e§ flötet, 
recenftrte $arifb. Slber conjugire meiter. Su liebft? 



72 



Ni ngai, antwortete 2)ang leife. 

ßr liebt — ma^ cd? niebt miffen, ful?r $arifb fort. Sa mürbe 
mir nur ber fatale SJlanbarin einfallen, ben meine Sauft, leiber! 
fo fd^lecbt getroffen |afc Slber ma§ fyeifit: mir lieben? 

Ngo men ngai, ftammelte g)ang, unb wollte ba£ Qimmer 
tterlaffen. 

SIber $arifl) fyielt fie gurüd. gft ba§ Sitte bei 6ud?, fragte 
erfdjergenb: bafs bie Sei) r er binter bie Schule geben? 33ei un§ 
in (Suropa cerf ud)en ba§ mobl p Seiten bie Scbüler. 2Iber 
fern fei pon mir ein folget grefcel. üftocb etma§ fage mir, t>ann 
mag bie erfte Sectton gefcbloffen fein. 2Ba§ fyeifct: u$ liebe Stcb? 

©in feuriger £änbebrutf be^ünglmg^ gab ber grage ibre 
solle Sebeutung. Sa marf ba$ äftäbcben hen äärtlicbften Wxd 
auf ibn, beffen ibre Sonnenaugen f eibig maren, unb fpracb: Ngo 
ngai ni! unt) bei bem entfdjeibenben ni fan! ibr §Aupt an feine 
Sruft. 

£ieblid)e§ 2Befen! jauchte $arifb, i^te §anb an fein £erg 
giel;enb. ©3 gilt aueb hei mir:- Ngo ngai ni! fo lange icb atbme. 

@r umfd)lang fie mit ftürmifebem geuer unb fein erfter Aufs 
brannte auf ifyrem ältunbe. 

60 fyelfe mir Zienl rief £fing Dng, ber eben p rechter Seit 
in bie Zljixi trat, um bie Umarmung gu feben. dJlufi icb ba§ 
tton meiner £)ang erleben! Sa£ ift ber 2Jlutter tatarifebeä 93Iut! 
©ine reine ©binefin märe 31t foleber Ungebühr niebt fällig gemefen. 
Unb gu Sir, greunb $arifb, B?abe icb aueb ein beffere3 3utrauen 
gebabt. ©§ ift niebt moblgetban, bafs Su für bie Sienfte, bie 
Su un3 ermiefen, Sieb gleiefyfam begabt macben millft bureb bie 
SSerfübrung meinet $inbe§, bem SSaterred?te unb bem £>au£red)te 
gum öolme, 

«Spelte niäjtj greunb, bat Tarife?, $cfy meine e% ebrlicb mit 
Seiner Socbter unb mill fie in mein Saterlanb nehmen al§ mein 
re$tmä{3ige3 ©l;emeib. ©ib nn§> Seinen Segen. 



73 

SBebüte mid& Sien! rief Sfing 2)ng mit einer Abneigung, bie 
an 2tbfd?eu grenze. ÜReine £ed)ter ift in ber Religion ihrer 
Säter erlogen, unb ®u bift ein Gfyrift! 

$d)teft S)u nid)t, gleid& mir, bie Sebre be3 großen üong^fiu 
tfee, Sater? toarf 2)ang mit fd?ücbterner greunbtidMeit ein. 9?ad? 
t$r lommt e3 ja nicfyt barauf an e mal ber 2Jlenfd? g taufet, fon= 
bern föie er banbelt. $arifb s bat un§ burd) feine Späten be= 
miefen, bafc er ein guter Sftenfd) ift, un'D fein ©laube fann baljer 
teilt fd?ted)ter fein. 

Bttfy e£ fo mit ®ft, böfeä ßtnb?! rief 2ftng 2)ng. Sßebe, 
toemt t>a% Sßeib ifyren 2Btö benufet, hie Serirrungen feinet £er= 
gen3 gu befa)önigen! SBenn biefer -Kann 3)id? beimfubrt, ttnrft 
S)u nur gu bälb deinen ©tauben abfcfymören unb mit ifym an 
ben Altären be§ ©elreu^igten fnieen, unb bann bift S)u l)ier unb 
bort Verloren. SBte mag bocb ein ©Ott S)ir §eil bringen, ber 
ftcfy felbft ntd)t fd^ü&en tonnte t>or bem &obe ber Serbrecber?! 

®u fennft ben nidjt, ben S)u fäfterft, fprad? $arifb mit 
fanftem ßrnfte. Sarum fann icfy 2)ir nid)t barüber zürnen. 
SJleine OMigion efyrt aud) hen ©tauben be§ Reiben, menn er it?n 
2ur Xugenb füfyrt, unb fcfeon barum muf; fie beffer fein, al§> bie 
Peinige, hie einen fo guten SOlann, all 3>id?, unbulbfam gemalt 
bat» 2)od) icfy bin überzeugt, bafc fitit beffer bift aU 2)ein ^rr= 
tfmm, unb ^ier, too e§ auf ba3 ©lud einer geliebten Softer 
antommt, träft ®u nid)t unerbittlid) fein. 

OJ^ein guter Sater! flebte ^)ang mit rübrenbem £one, t>or 
it)m nieberfinlenb unb feine $niee umfaffenb. 

Unb tuäre i$ fd)mad) genug, ßucb meine Gmttmlttgung ya 
geben, fpracE) Sfing 3)ng ftdjtltd& betoegt: fo ift e§ bodb ntd&t mög= 
lidj. 60 eben fomme id) t>on einem ©efpräd) mit meinem Sor= 
gefefeten, Sd&aitsSasSTtn. ^o^ang, melteicbt au§> foabrer 2eu 
benfdmft, melleidjt aud) nur au£ Seforgfrif '; i>a$ fein gretiel gu 
Xtenfing bod) noa^ in ber gotge gur 6j>ra$e tarnen tonne, 



74 



toirbt jefet förmlich um §)ang3 $anb, unb toirb midi? nod& beute 
befucben, um fid? mein ^amort gu bolen. 

9ttmmermebr! rief §)ang mit @ntfe£en. 2Bie fönnte i$ ie 
btefem SBüftlinge meine öanb reiben, ber burdf? feine ©etoalttbat 
feine $erad)tung meinet ©efd)Ied?te§ unb jeber ©itte fo öffentlich 
frecf? an ben Sag gelegt bat! 

Sergijj ni$t, meffen ©ünftling £o*Äang ift, erinnerte 
^fing ging : unb bafe e§ ibm bei feinem 2lnfebn ein leid)te§ ift, 
3)icb unb mi<b rettunglog unglüdlidfy ^u machen. 

Seffer unglüdtltd) burcb bie Uebermadfyt fremben Unred?t3, 
aB burd) eigene Sagbaftigfeit! rief 9)ang mit ebler £ifee. Sebenb 
toerbe icb bie ©attin be§ 23öfenric()te§ nicfet! 

2Ba§ i.4 bin unb vermag, ift ©uerm ©cfyufee gemeint, fiel 
$arifb ein. Safet midfy ein SBort mit biefem Solang fpred^en. 
@r bat ft<b mir aU S3ube unb aU üFtemme betoäbrt. ©oldfye 
2Renfd)en finb immer fo ängftlicb für bie <5icberbeit ibrer $erfon 
beforgt, bafc idfy ibm leicfyt burdf) meine 2)robungen fo ttiel gurdbt 
einjagen !ann , aü p ßurer 6id)erbeit nötbig ift. 

5)u lennft unfern ©efcfyäftgang nidfyt, $reunb, feufete Sftng 
|)ng: unb mürbeft in deiner toilben §ifee S)id& gu ©runbe rieten, 
obne un§ ju Reifen. 3$ toerbe f eben , ma§ fi$ tbun läfst. £)afj 
i(b meine Softer p leiner $erbinbung ttriber ibre Neigung 
fingen rnerbe, gelobe ify S)ir feierlidf). 2)a§ Weitere mirb fidfe 
ftnben. 3)ie Seit ift ja bie allmälige SBunbertbäterm, bie fdfyon 
mandM Unmögltdfyfd&einenbe t>erft>trflt<$t bat. 

3nbem trat ber alte Wiener ein, ber feinem £errn ein 
grofce3 , fdfyön in gäcberform gefaltete^ 2fin t>on rofenfarbenem 
Rapiere mit filbernen ©barafteren übergab. 

$on bem Ouangfu £o;$ang, fpracb er feierlicb. 6etne 
©ef diente füllen f#on t)en §au§flur an, unb er felbft märtet in 
feinem Sragfeffel ttor ber £au§tbür auf bie ©rlaubnife, 3)id& gu 
befugen. 



75 



$e&t entferne ©id&, greunb, bat Sftng g)ng ängftlid?. 9ta(fc. 
bem, ma3 in £ienfmg gtüifd&en Cht$ vorgefallen ift, bürft 3$t in 
meinem £aufe nidfyt gufammentreffen. 2)a3 fönnte gu ferneren, 
blutigen Singen führen. 

2tber, meine arme g)ang ! rief mebmütbig $artfl), ba§ tter* 
bleid&enbe -Utäb^en nod? einmal umfangenb. 

@r foll $ang beute nicbt fefyen, befeuerte £ftng §)ng: unb 
£ien nrirb mir mobl bie SBorte in ben Sftunb legen, momit id) 
ibn binljalten lann, obne ibn au beleibigen, unb o&ne mi$ in 
verpflichten. 

2)a§ ift freiließ ber <bineftf$e ©efc^dftgang, auf ben i<b mi<b 
nid)t verftebe, ermieberte $arifb. — Sfyue 2llle3, ma3 in unferem 
£eil führen fann, auf 5D eine SCBeife, unb fobalb 3)u babei einen 
ebrlid&en englif $en 2lrm unb ®egen braucht, fo lennft S)u ja 
ba§ laiferlid^e ©umpflocb, too idj. §jt finben bin. 

•ftod? einen raffen Äufe brüäte er auf bie kippen ber meinen^ 
ben ?)ang, ftür^te fort, ftolperte atpifc^en ben @ef Renten feinet 
9tebenbubler§ im £jau£flur i)in, mobei fein ungebulbiger In- 
grimm ^mei löftlid^en vergolbeten ^orceltangefäfcen i^>r febimmern- 
be§ 3)afein loftete, unb mar balb vor ber §au£tfyür. 

#ier thronte ber eble £o=$ang in ber offnen, ttergolbeten 
©änfte, im golbbrocatnen ©etoanbe unb ber vergolbeten üftüfee 
mit bem blauen «Knopfe unb ber ^fauenfeber glän^enb , von fei- 
nm Sänftenträgern unb feiner übrigen moblgepu&ten Wieners 
f (Soft mit Sägern, 6onnenf<birmen unb gliegenmebeln umgeben, 
auf bie ©inlabung in ba§ £au3 be3 fünftigen ©<bfoiegert>ater£ 
barrenb. 

®ie Uniform be3 englifd&en Officierä febien feine Stufmerf; 
famfeit auf ft<j& in sieben. $alb mo$te ibm aueb bie Erinnerung 
an ben gauftfd&lag lommen, ben er in £ienftng empfangen. ®\n 
böbmf(be§ Säbeln verbog fein ©eftd&t, unb er breite fidj grimmig 
am Änebelbarte. S)er bifeige $arifb, ben f$on eine föiefe Sftiene 



76 



üerbrofj, trat befsbalb mit übereinanbergefd)Iagenen dritten auf 
bie Sänfte pi unb fatj ten grimmigen 3Kanbarin mit einem feften, 
trofeigen Slide an, als molte er tyn fragen, maS ibm etwa iu 
Stenften fte&e? 

S)a üersog ftd) baS fernbliebe Säbeln beS Sftanbarinen in ein 
©rtnfen ängftlidper greunblicbfeit. 6r bog ftd) in feiner $orte* 
cbaife gurücf , fo meit er eS t>ermod}te, unb minlte bem Jüngling 
febr böfltcb, feiner 2öege gu geben. 

ßrbärmlicber SBidfrt, rief ^arifb üeräcbttid? : ber nid)t einmal 
für feinen böfen SBiDen Äraft unb Sftutb bat! unb ging mit 
raffen, ffingenben Stritten fort. — 

S)ie Sefdfymerben beS £orb=23otfdbafter3 über bie Unannebm* 
liebfeit feiner SBo&nung bitten $rüd}te getragen. S)ie ©efanbt* 
fdbaft mar nacb geling gurüd, in btn Sßalaft eines ebemaligen 
UnterfönigS t>on Ganton, ber jefet megen Veruntreuung öffenfc 
lieber ©eiber Staatsgefangener mar, Verlegt morben. $n biefem 
unermeJ3lid)en ©ebäube, gierlid? au£ grauen, marmorartigen 
Sadfteinen gebaut, baS allein gtüölf grofse unb fedfc»^ Heine £>öfe 
gäblte, feblte eS meber an Kaum , nodb an $racbt. Ueberall $ter* 
licbeS Sd)mfemerf , ^errlic^e bunte girniffe, reiche Sergolbungen. 
<pier unb ba in ben Jpöfen, als ein befonberer Slrtifel beS d)tne* 
fifdfyen SuyuS, fünftlicbe gelfen, Ruinen unb alle Arten ber gro? 
Ben, milbmacfyfenben Säume beS SanbeS, burcb bie $unft beS 
©ärtnerS ju Qmergftämmen üerfteinert. §ier gab eS aud) unter? 
irbtfcbe Oefen, bte bie Stmmer auf £reibbauSmeife fyßßm, Qn 
ben Appartements beS ©efanbten geborte fogar ein reicbüergierteS 
$riüat=^beater, mit einer ©atterie für hu Qufcbauer, einer 3iw- 
merreibe für bie Sdfyaufpieler, unb einem nacb cbineftfcben 23e* 
griffen fcbön gemalten $lafonb. S)aS gange Csnfemble geigte, ba% 
bie Gbinefen eS recbt mobl fcerftanben, ibre ©äfte anftänbig gu 
beberbergen, fo balb fie nur hen guten SBitlen bitten. Aber bei 
alter $rad?t beS ©ebäubeS unb feiner Regierungen mangelte eS 



77 



toieber burd)au3 an fymWcafy, einige £ifd?e, ©table unb niebrige, 
mit ZeWifyen unb SBambuämatten bebedte SBübnen abgeregnet, 
unb bie Semadfyung be§> $erfonal§ ber ©efanbtfc^aft bauerte fo 
ängftlidj fort, baß niemanb t>on ben ftarfen GtnnefensSBadfyen an 
ben Eingängen obne Segleitung eine3 3Kanbarin§ au§ bem 
t $alafte gelaffen mürbe. . 

dagegen tearb bie ©efanbtfcfyaft täglicb tion einer Menge 
Gsingebornen befugt, Manbarinen mit Müfeenfnöpfen üon allen 
garben ftrömten \jexin, ba$ treiben unb bie @igentbümltd)felten 
ber fremben ©äfte neugierig anftarrenb. ^l)re SBißbegierbe ging 
fo toeit, ba^ fte bie (Mbtreffen auf ben Metbern ber Sebienten 
mit $robirfteinen rieben, um ftd? t>on ifyrer ßcbtbett 3U übet* 
zeugen, Ueberall aber, mo ba§ 9leue, ba% fie bterfaben, mit 
ibren üerfteinerten ^been nic^t übereinftimmte, fpradfyen fie ibr 
ßrftaunen unb üjre Mißbilligung ganj unummunben au£. 

©in Manbarin, beauftragt, unter bie bem $aifer sunt %e- 
f d^enf beftimmten ^upferftidfybilbniffe ber englifcben $air» tarnen 
unb ©taub ber abgebtlbeten ^erfonen cbineftfd) §tt üergei^nen, 
legte ben pnfel nieber, al§ er an ba§ Portrait eine3 jungen 
$ergog§ fam, unb man tbm fagte, baß bieg ein Sa^fin be§ 
erften Mangel fei. Unbelannt mit ber @rbli$feit ber SBürben 
ertlärte er gerabe^u, baß er ba§ nid)t binf ^reiben lönne, ba ber 
$aifer einen £a = £ftn febr mobl t>on einem Knaben biefe3 2ilter§ 
gu unterf Reiben toiffe. 5)ie englifd^e, gum ©efcbenl für ben 
Äaifer beftimmte £utf(be mußte gleicbfall§ eine fcbarfe GtrttW er- 
bulben. 2)er Mangel an funftreicb gefdjnörfeltem ©^nifetnerl 
unb $ergolbung mißfiel f$on febr. 2lber tüa$> bie ©binefen be= 
fonberä unfdjidltd) fanben, toax bie £>öbebe§ $utfd)bode3, toetl 
baburd) ber $utf$er böber %n ft&en lommen mußte, al3 ber $aifer 
im SBagen ; ein Uebelftanb, ber fid) mit ber abgöttif d)en $erebrung 
be3 $aifer§ bur$au3 nid&t Vertrug. 

Qefet ließ ficb a\\§ ber tatarifcbe äftanbarin Ouang tyen mel? 



78 



ben, ber bie ©efanbtfdfyaft bon ber -Künbung be3 $ei^o bi£ 
geling begleitet fyatte. 3)a biefer -Jftann nad? feinem 9Jufe fyo$* 
mütfyig unb ben Cmglänbern fefyr abgeneigt mar, fo fytelt Sorb 
Sftafartnety e§ für smecfmäjng, ifym, fo biel nur immer möglich, 
3U imponiren. ©efcljalb mürbe für bie Gonferenj ber ©aal be* 
ftimmt, ben 3Jtafartnety -jur 33efyauptung ber 2Bürbe feinet 2fto; 
narren l)öd)ft präd^txg unb gefdfymacboll fyatte einrichten laffen. 
Unter einem Salbadfyin bon geblümtem carmoifinrotfyen 2itla3 
mit 2lnl)ängen en Festons, mit reiben golbenen prangen befefet, 
ftanb auf einer ©ftrabe, mit einem prädfytigen Ztypifyt belegt, 
ein bergolbeter ©taat£feffelmit rotfyem, golbbefrangetem 2ltla& 
$olfter. Ueber tfym funfeite auf ber Mücffeite be§ 23albad)in3 
ba£ englifcfye SBappen, reicfy geftidft; gu feinen beiben Seiten ftan- 
ben nocfy gtoei anbere ©taat^feffel, unb auf ber Söanb ifym gegem 
über fingen bie ©emälbe be£ Königs unb ber Königin bon @ng= 
lanb in Sebenägröfce, in breiten, reid? bergolbeten Ka&men. S)ie 
beften ber für ben ßaifer beftimmten ©efdfyenfe maren auf bie 
möglid?ft bortljeilliafte SBeife rmg§ im ©aale aufgeftellt, unb in 
bem baran grengenben £ofe ftanben bie fe$£ englifdfyen Kanonen 
aufgepflanzt, bie aud? bie Keife nad) ©ifyol mitmadfyen füllten. 
£)abei tjarrte $arifl? mit feinen Strtilleriften, bereit, bie 3Sortreff= 
lid^leit be£ englifcfyen ©efd^üfee^ fogleid? fcractifd) bargulegen. 

dnblid) erfdnen ber ftolge Satar, fürs, trofeig, nur gu ben 
allerunbermeiblic&ften $öfltd}feiten geneigt. ®ie föftlicfyen ©e- 
fdjenfe im ©aale toürbigte er leinet 93litfe3, fogar ba3 funftreid&e 
©onnenftyftem fd)ien für ifyn nidfyt ba gu fein. 23lo3 bie ©emälbe 
betrachtete er, unb al3 ifym ber S)olmetfd?er gefagt, toenftebor* 
ftellten, fanb er nid&tä gu bemerken, als ben £abel, bafj bie ©d)at= 
tenfeite ber ©eftdfyter eine anbere garbe fyabe al3 bie ßtd&tfeite, 
unb bafj befonberä bie SRafenfdjatten gleden ber ©emälbe unb 
nrirflidfye geiler mären. 

Sefet lub il;n 2Jla!artnep ein, Stugengeuge bon ber fd?nellen 



79 

unb genauen s 2lrt in fein, mie man in ßnglanb ba% ©eföüfc-äit 
bebienen pflege. Tlit einem finftern ©eficfet trat er an ba3 genfter. 
$artfb empfing ba3 Seiten unb tbat mit feinen Seuten im ©e* 
f<bminbf<bie£;en t>a% 2Rögli(be. 2lber ber Satar Mutete ft<$ forg= 
faltig fcor ber Iteinften -üttene be£ 93eifall3. 

Unfere Gruppen fcbiefeen eben fo ftbnell urio fidler, log er 
mit tatarifcfyer Unt>erf<bämtbeit: unb biefe Kanonen geicbnen ftcb 
bur<b nicbt3 t>or benen au3 , bie unfere cfyriftüdfyen Guangfu'£ 
un3 in bem legten Äriege gegen bie Gebellen gegoffen baben. (S£ 
mürbe baber nifyt ber Wlülje lobnen, ftd) mit ibrem Standort 
nacb Sibol in bef (beeren. ©ie mögen in geling bleiben, mo fie 
ber $aifer nod? zeitig genug in s 2lugenf(bein nebmen mirb. 

S)ie Seftimmung bierüber bangt natürlid? nur tton bem 
Scfd&enftcn, nidjt tton bem ©efcbenfgeber ab, ermieberte ÜPta 
fartnety ftolg. 2Jtit je meniger ©epää mir un3 belaften, befto 
fdwelier nn'o bequemer mtrb unfere Seife t>on ©tatten geben. 
SBann glaubft 2)u, bafe mir fie antreten lönnen? 

©obalb Seine Surüftungen beenbigt ftnb, ermieberte ber 
Xatar. üftur ein $unft mirb no<b amifd&en un§ in } §> Seine in 
bringen fein, ebe SDu fo glüdEli<b fein fannft, ba3 s 2lngeftcbt unfern 
&errn in flauen. @£ ift unerlajjüd?, ba£ %n ibm bei ber 2lubienj 
bie Anbetung Äotu ermetfeft, unb 3)u mirft hoffentlich feinen Sin? 
ftanb nebmen, biefe £ulbtgung einem Segenten in leiften, beffen 
gufjteppicb Könige füffen. 

@in freier dritte ift nur ©ott anzubeten gemobnt, fprad) 
■Btafartnety finfter. SSorin beftebt bie (Zeremonie, bie man x>on 
mir »erlangt? 

S)u mirfft %\§ fcor ^n ©tufen be£ !aiferli(ben Sbtone^ 
nieber, belebrte ibn ber Satar: unb berübrft neun Wlal mit Sei* 
ner ©tirn bie @rbe. 

Siefe f(bmä^licbe Semütbigung mögt 3br einem cfemeftfd&en 
6cbiffaiel;er ober Sänftenträger anfinuen, rief 3Jla!artitep befug: 



80 

aber nicfet bem Stellvertreter e'me§> ber mäd^tigften üDlonardfeen 
ber @rbe! 2Bte möchte i# t>or bem 3orne meinet $errn befiehl, 
menn i<$ mtd) einer folgen öerabttntrbigung feiner $erfon unter- 
worfen Sättel 

Sann toirft Su unfern üaifer ntdjt fe|en, antwortete ber 
£atar !alt aufftefeenb: unb t>aft bIo§ deinen freien §od)mutfe 
anaullagcn, menn ber Qmä Seiner -Steife gan^ vereitelt wirb. 

Unter einer SSebingung fönnte iß e§ ttieltetd&t verantworten, 
nticb Seinem Verlangen %u fügen, fprad? ÜDtafartnep naöfygebenb, 
3$ nefyme an, bafj Su nad? d^roejtfd&eti Segriffen mir im (Btanhe 
ungefähr gleid) fein magft. 2öenn Su in (Gegenwart unfern 
beiberfettigen ©efoIge§ biefem Silbmffe meinet $önig3 bie Sin- 
betung $otu barbringft, fo töill i<$ baffelbe bei ber erften Slubieng 
vor bem Äaifer tbün. 

Sa fdjnitt ber Satar ein fefer böfe3 ©eftdjt unb griff mit ber 
redeten §anb hinter bem diüden berum, al3 ob er, nad? Sanbe§- 
weife, feinen ©äbet gießen wolle. So$ befann er ftd? nod) , unb 
fpracb blo3 bö$ft fd^nöbe: (§§tft feter Weber Seit nod) Ort, Std) 
ben Unterfd)ieb jtüifc&en mir unb Sir ^u teferen. 3$ werbe bem 
^aifer berieten, ba$ Su Std? weigerft, ifem bie fcbulbige @fer= 
furdjt su ermeifen, unb ben ßrfolg tannft Su erwarten. @r 
ging. 

s 2lu$ td? Werbe an ben fiaifer berieten ! rief Sftafartnety ü)m 
nad): unb id> bin gewijs, baf* |# ben §errn grojmütbiger unb 
billiger finben werbe, afö feinen unüerf dornten Siener! 

6in ftattücfyer, bejahrter 3Banbarin mit blauem 2ftüfeen= 
ftxofcfe, im holten cbineftfcfeen Slmt&Ornate, mit bem (Mbbrad&en 
auf ber SBruft, aber von eurofciätfcber garbe unb europäifcfyen 
Sügen, trat jefet mit leifen ©d)ritten unb bemütbtger Haltung 
berein unb verneigte ficb pw bem ©efanbten, ber iljn nad) ©taub 
unb -Kamen fragte. 






81 



- gür bie Reiben, ermieberte er: bin iü) ber erfte Quangfu ber 
faiferlidfyen ©ternmarte unb be§ JMenbermefen3. gür bie ©Triften 
bin idj Sofepfy, SSater ber ©efetlfd^aft $efu unb unmürbiger 33i= 
f#of gu $efing. 

@uer Sefuc^ tnad&t midf) fe^r glüdtlidfy, l)üd}ttmrbiger fflifd&of ! 
rief SRalartnep erfreut, @r überrafcfyt midfy um fo freubiger, afö 
«in ßnglänber metne§ ©lautend nidfyt bere<$tigt mar, i^n bon 
©ucfy gu hoffen. 

$n biefem fyeibnif^en Sanbe, ermieberte ber S3ifd?of mit 
f flauem Säbeln: ift ber ßfyrift frofy, ben ©Triften gu ftnben, unb 
bietet ifym gern bie £anb gu ©c^uö unb £ru£ , ofene SKüdftdjt auf 
feine etmannigen Srrtfyümer. Sunt Semeife biene @u$ meine 
freunblid)e anfrage, ob iä). @ud(? fcielleidfyt mit irgenb ettoa§> nüö- 
lid? fein !ann? 

3$ bin mit bem tatarifcfyen 33ebollmäd?tigten über bie 2ln= 
betung Äotu gerfallen , bie man mir anmutigen ftrilt , erttrieberte 
üftafartnety. 3$ fefee micfy befcfyalb genöttng, unmittelbar an 
ben Äaifer ju fdfyreiben. ßönnt 3fy? mir einen gefcfyidten 6ecre= 
tair gumeifen? S)er Srief tötrb einer befonbern @etoanbbeit be= 
bürfen, ba e§> barauf anfommt, bie SBürbe meinet $önig3 gu be= 
Raupten, ofyne ben Stolg be§ $aifer§ ju beleibtgen. 

3)a§ mtrb ferner galten, meinte ber 33tfd?of. 3$ kernte 
gmar einige brauchbare Seute, aber id? gfoeifle, ba$ fid& einer tum 
ifynen, aucfy gegen bie reichte Segnung, bazu merbe brausen 
laffen. fö% ift noc& nic^t gu lange fyer, bafj ein Gfyinefe, ber ßuern 
Sanbe^leuten in ßanton auf biefe SBeife gebienet fyatte, mit bem 
Sobe beftraft mürbe. 

tiefer $eforgnif$ lie^e ftd& inetteidfyt borbeugen, fagte 2Ka= 
lartnep. 3$ fyabe einen (Mehrten in meinem ©efolge, ber ba§ 
Schreiben in txx§> Sateinifd^e übertragen !ann. duer 2Jlann bürfte 
e§ b!o3 in ba§ ßfymeftfdfce überfein. Sie IKeinfc^rift mürbe mein 

- ü. b. 93et&e*S «Scfyrtften. IX. 6 



82 



$age beforgen, ber fd)on mel tton bev £anbe3fpracbe gelernt bat, 
unb auf biefe SBeife bliebe ber Ueberfetjer unentbedt. 

60 tarnt e£ gebn, jagte ber S3ifd&of. 3$ merbe Ghicb einen 
äftann fcbiden. 

@r joll nad) brittifcber £aye bejablt werben, fcerftcberte SRa^ 
tartnep. Sagt mir aber, bocbmürbiger §err, mober fommt e§>, 
bafc man un£ fyitx fo gaftfrei aufgenommen bat, unb un§> nun fo 
unerwartete , fleinlrcbe Sdjmterigfetten in ben Söeg wirft? 

3)en glän^enben Empfang, meinte ber S3ifd)of: banlt 3b* 
mobi tljeilä ber gurcbt, tl;eil§ bem £ocbmutl)e ber Gbinefen. 
S)ie ©d)tüierig!eiten il;rem IDlftifetrauen unb il;rer Abneigung, mit 
®u§ irgenb eine SBerbinbung einzugeben. S)er Äaifer, ober bod) 
feine nädbfte Umgebung , l;ält ®u&) für ßbina'§ geinbe. 

Un3?! rief üftafartnet) erftaunt. Sßürben mir mobl an biefe 
grieben^ unb greunbf dbaft = Senbung nur gebaut baben, menn 
mir nid)t mit (Sbwa im tiefften grieben lebten?! 

2>er D^ajab tmn Dtepal, antmortete ber $ifcbof: l)at Sbtbet 
bef ebbet, Saffa unh SHgpurab geplünbert. Qfyina bat Don @ud) 
feine Seftrafung verlangt, unb 3l;r i;abt mcbt einmal geant- 
mortet. 

$on biefer Slufforberung ift mir nid)t§ belannt, fagte 3fta= 
fartnet). s üöobl aber meifc idb, bafi mir ben Oiajal; an unfer freunb= 
fd}aftüd)e§ SSerl;äItnife mit £bibet unb Gi;mtf erinnert, unb ibn 
gum ^rieben ermabnt baben. 

Unter ^n Gruppen be3 Ofajab, fubr ber Sifcbof fort: baben 
@ure rotben Seapopg gegen bie Gbinefen gefönten. 

£>a£ lönnen nur einige menige S)eferteur£ gemefen fein, tter* 
fieberte äJialartnep : bereu Scburferei niebt auf unfere $ed)tiung 
gefefet merben t'ann. 

©leidbmobl bat e§ ber cbineftfdje £eerfübrer für einen SBe* 
mei§ @ure§ 23ünbniffe3 mit bem $tajab genommen, unb bem ge= 
mä|3 au ben ßaifer beliebtet, antmortete ber äHjcbof. hättet Qfyx 



83 

nur ft>entgften§ mit bem neuen Unterfönig in Saffa eine Serbin; 
bung anknüpfen gefugt. 

2)er ©ouüerneur t>on Bengalen, fpra<b Wlalaxtnty : toar ge- 
fonnen, einen ©efanbten nad) Saffa p fcfyiden. Euer eigener 
£eerfüfyrer \)at e§> il;m in einem befonbern 93riefe au£brü<fli(b 
Biberratten, toeit e§ um Englänbern 23efd?toerben tterurfacfyen 
könnte. 

tiefer £eerfübrer ift Eud) fretlicb fefyr abgeneigt, bemerkte 
ber 93ifd)of : unb ha§> ift freilid) um fo übler, al3 e§> ber nämlicbe 
ift, burd? ben jefet Eure Unterbanblungen mit bem $aifer geben. 
2)er tatartfcfye 23et>oltmäd}tigte, über ben 3b? Eud? betlagt, ift 
jener §eerfübrer, ber Eucb bereite bei bem ^atfer fo übel ge= 
bient bat, 

9hm ift mir 2ltle§ tlar! rief SJtatartnep: aber-e£ ift eine 
bödjft unerfreuüdfye Älarbeit, unb mir fängt an, für ben Erfolg 
meiner Ofcife bange 31t werben. 

Eure einige Hoffnung mujj bie 2Bet^t?eit unb ©üte be3 Äai= 
fer3 fein, tröftete ber $if$of- ©elingt e3 Eu$, ibm Englanb£ 
Unfcbulb unb gute ©efxnnungen bar^ulegen, f ift 2ttle3 gewonnen, 
benn er braud)t nur ba3 ^tecfyte re.d^t gu erlennen, um e3, unab= 
bängig t>on feinen Umgebungen, gu fyun. ©Ott fd^üfee Eud?! 

Er ging — teerte aber nod) einmal gurütf. — 3Benn ^x um 
einen ©runb gegen bie Zeremonie Äotu verlegen feib, fprad? er: 
fo bürft 31;r nur ben Efyinefen in ba3 ©eficfyt fagen, bafc fie ficb 
erlaubt, bieSBagen mit ben ©ef (beuten Eureg $önig3 aii Tribut 
3u beseiten, ben Englanb an Ebina sollt. S)a3 toirb fie in 
$erlegenbeit fefcen unb Eu$ sunt Qkk führen. 3)en Scbreiber 
merbe id) Eucb fenben. Silber ertaubt mir nod) eine S3emerftmg. 
$\)x toollt an t)en Äaifer felbft f treiben. S)a§> gebt ni$t an, unb 
ift gegen bie gebübrenbe Ebrfurdfyt. S)er Äaifer empfangt in fol= 
eben 3lngelegenbeiten blo3 x>on getrönten Häuptern Briefe. , (Sin 
frember SJJlinifter barf nur mit bem betreffenben Äolao correfpom 



84 



biren, — ©treibt an öo;£fd)ung;£ang, ben gff o^nel^in nidbt 
übergeben bürft 3)er Erfolg mirb betreibe fein. — 

@r ging. 2Belcbe§ unfelige gormenfyiel! rief ungebulbig 
SRalartnep. tiefer $eibenfaif er verlangt SHüdfidjten, bie nid)t 
einmal an bem $ofe be§ be^potifd^en £ubmig§ be§ ^iergebnten 
ftatt fanben, nnb menn mir un§ nun, gleicb ben betioten §ollän= 
bem, in 2Ule§ gefügt unb 3llle3 befeitigt baben merben, fo ttrirb 
man un§ am @nbe, gleid? \)m §ollänbern, unt>errid)teter 6acbe 
na$ §aufe fcbicfen. 

Ser 2Horgen graute. 35or bem $alafte ber ©efanbtfdfoaft 
mar ein ftarfe§ ©efcbmaber dbinefifdber Sogenfdfmfeen aufgeritten, 
nnb eine ungeheure -Utenfcbenmaffe batte ftdfj t>erfammelt, bie s ilb= 
reife ber gremben na$ ber £atarei angufeben. 2)a3 Sßerfonal, 
fein ©epädeunb bie ©efcbenfe, bie bie gabrt mitmacben follten, 
mürben anf bie Äarren, Saftträger nnb $ferbe üertbetlt. S)er 
englifcbe 2Bagen be3 ©efanbten mürbe, nm bie gang roben cbine= 
fifdben $ferbe nur etma3 eingufabren, burcb einen Qnfanterie* 
Korporal unb einen Dragoner, bie ber ©efanbte pm Äutfdber 
unb Sorreiter umgefcbaffen, unter bem ©cbufee eine§ SRanbarinen 
unb einiger dbinefifcben 6olbaten, erft ein menig in $e!ing berum= 
gefabten. SBäbrenb btefe§ 2lufentbalte3 fprengte $arifb, fcon fei= 
nem bergen getrieben, nad) ber meijsen Sburmftrafce , fprang am 
§aufe £ftng |)ng§ t>om $ferbe ; ftürmte an ber Sbüre [ bi§ er 
eingelaffen mürbe, unb ftürmte, obne meitere Reibung, in ba§ 
SBobngimmer, mo ber£au£berr mit ber bampfenben pfeife fafe 
unb eb^n au§> 2)ang§ frönen Rauben bie gmölfte £affe ^apfan 
empfing. 

®t| tonnte mir ben füfcen Scbmerg niebt üerfagen, fpraä? ber 
Süngiing: nodb einmal pm meiner tbeatern ?)ang Slbfcbieb gu 
nebmen, unb tum 3)ir, mertber greunb. 

5)ie Süfngfeit biefe£ 2lbfd)iebe3 mirb mobl blo£ meine 
§)ang betreffen, bemerlte SEftng $ng mit fattyrifdfyem Säbeln: tn= 



85 

befc ift e§> bod) frSflidj , ba£ ©u meiner mit ßrroäbnung tbuft 
©d&üfce ©icb Sien auf biefer Oieife, unb mögen SDidb bie äöunber 
ber Statur unb Äunft, bie 3)u mäbrenb berfelben feiert wirft, eine 
Seibenfcbaft üergeffen laffen, bie ifyreri ©egenftanb fo übel ge= 
mä^lt t)at! 

2)a£ i>offe nid&t, guter Sater! rief $a*ifö SBer ©eine 
£ocbter einmal recbt fennen lernte, lann fie nie üergeffen. @ib 
mir nur mentgften3 bie Serubigung mit auf ben SBeg, hak iü) 
mäbrenb meiner Slbmefenbeit nicbt§ t»on bem unau§ftebüd&en §o= 
Äang 3U besorgen babe. 

%<$ babe 'tt)m, erwteberte £ftng 2)ng: mal mir %o treiben 
wolle, ein ©elübbe t>orgefpiegelt, ba3 meine Softer Wx bem 
©rabe ibrer Kutter abgelegt, fieb t>or ibrem ^man^igften $abre 
nid)t 3U nevmäbten. Ob e3 il;m gleich nidbt redfyt einpleucbten 
fc^ien, fo ift er bod} t)iel in gotte£fürd?tig , um etma§ bagegen 
ein^utüenben , unb wir baben befcbalb beinahe gmei 3>abre tHu^e 
t>or ibm. 

3* babe ^mar t>on ber ©otte^furebt biefe§ £>0'$ang feine 
febr t>ortt?eiIE;aften begriffe, ermieberte $arifb: inbef; folgte mir 
ebrmürbig fein, wenn fie mein 3Jtäbd)en üor feiner ,3ubringlidb= 
feit Jd)üfet. 

@r umfing |)ang mit rafäber ©tut. Sie fd&Iang ibren 2lrm 
um feinen Sßacten unb meinte fanft. — 60 ftanben fie lange in 
febmeigenber Umarmung, t>on Sfing 3)ng mit einer ÜMfcbung 
t>on Vergnügen, O^übrung unb Seforgnifc betrautet. 

5)a bröbnte .ber Scball ber DWefenglode $efing§ bureb bie 
gitternbe Suft. 

@§ ift 3eit aufeubred&en , erinnerte Sfing ?)ng: Qein ©e- 
fanbter mürbe S)i<| t>ermiffen, unb mandber (Eurer ebinefifeben 
Segleiter über ©einen frühen Sefucb in meinem £>aufe gebäfftge 
Semerfungen macbem 



86 



Senfe metner, Dang! rief $arifft, rij3 fid) von bem SJläbd&en 
lo3 unb eilte fort 

©o lange id? benfen lann! feufete §)ang, ibm nad&eitenb. 

Sangfam nnb lopffd&üttetnb ging Xfing 5)ng bem $aare nad?. 
2tn ber §au§tl)üre, al§ *ßartfl> fdjon ben Sügel feinet $offe§ ge* 
faftt fyatte, fanl ba§ SKdbc^en ifym nocfy einmal an bie $ruft. ^n 
bem Slugenblide fprengte ein $tneftfd)er Leiter bie ©trafce herauf. 
$or £fing ?)ng§ £>aufe J^ielt er plöfeltd) fein Otofj an. GS mar 
£o--$ang. 

©o'ld&e $ertraulid)teiten l)at fid) bie liebenämürbige Dang 
maljrfdjjeinlid) bei il;rem ©elübbe vorbehalten?! fcfyrie er mütfyenb, 
nnb jagte mie nnftnnig bavon. 

Sftenfytlf! 9?un ift alte§ verloren! jammerte %fing Dng unb 
f cblid? in ^a§> &au% gurüd. 

@3 gefcfyelje ma§ ba molte! rief Dang begeiftert. 3$ bin 
Seiner gemifc, %xt\)ux, mie Su meiner, unb in biefer 3uverftd?t 
liegt unfer ©lud unb bie Hoffnung unferer Sufunft. 

2öir feljen un3 balb unb freubig mieber! antmortete $ariffy, 
fcfymang ftdj auf fein $ferb unb flog na$ bem ©efanbtfd}aft= 
$alafte gurüd. Büttner !am ifym fd)ott entgegen gefprengt. 

3Bo bleibt 3I?r, greunb?! rief er ifym ^u. Ser 8orb-93ot= 
fdjafter Ijat bereite ein $aar 3Jtal nad) (Sud) gefragt. 

3$ lenne meine $flid)t, antmortete $arifl): aber ba§ §er^ 
mill bo$ aud) fein Bte#t fyaben. Csr ritt vollenb§ gu bem portale 
be3 $alafte£, vor bem ber 2öagen be§ ©efanbten nad) feiner 
erften Uebungfafyrt fyielt. Arabella mar fcfyon eingeftiegen unb 
ftytrte $artfl), ber fte begrüßte, mit zornigen Hugen. 

2Bo maret $l)r fo lange? fragte fie ifyn bitter. Smar fann» 
xä) mir bie 2lntmort f eiber geben, benn Cmer ©eficfyt ftrafylt von 
ben greuben unb Seiben einer glüdltcfyen Siebe, ©emifs fyabt Qt?r 
von bem ©cgenftanbe ßurer glamme einen recfyt rüljrenben 2lb-- 
fdfyieb genommen. 



87 



$atiffy toollte eben antmotten, al§ ber ©efanbte 31t feinet 
%ofytex in ben Söagen ftieg. 

@§ ift unbetseifylidi) , fpracfe er mit fcotnefymen , laltem Un= 
toillen: toenn ein Sieutenant eine gan^e 2lmbaffabe be£ Söntg§ 
t>on ßnglanb matten läfit. SBie mögt ^fyt biefe gtobe WmtfUm 
nad?läffigung entfdfyulbigen? 

SSer^ei^t, Sftplotb! tief Ijetanfptengenb bet Obetftlieutenant 
Senfon. 3$ battc ben Sieutenant in SDienftgefcfyäften ttetfenbet 
2)te 6d)itlb ift mein. 

SBenn ba§> ift, ettoiebette Wafattnep , ftdj ttetbtieftlid) in ben 
gonb bes 2öagen§ sutüdflegenb : fo neunte id) weinen $ettoei§ 
gutücf , münfdfye aber, baft bet $otgefe£te nnb bet Untetgebene 
tünftig ifyte Seit beffet mahlen mögen! 

Unb menn audfy biefe @ntfd)ulbigung eine gutmütige Um 
tt)a!)tf)eit getoefen toäte , bemettte SXrabella mit einem 93li(f e auf 
Senfon: fo toäte fie eben toegen ifytet $utmütl)tgfeit ju t>et- 
geilen. 

3$ bin Cmd) gtofcen 2)anf fdfyulbig, fliftette ^atifl? 'oem 
Obetftlieutenant ^u. 

©tille, fülle! antmottete biefet. %lut eine Heine 2lbf$lag= 
Salbung auf bie $oft, bie i<$) mit (§ud) absumacfyen Ijabe. 

^nbern fdfytieen bie fd)led^t geblafenen Stompeten auf eine 
jämmetlidfye 2Beife ^um 2Iufbtud). S)ie 23ogenfcfyüfeen festen ftcb 
in (Mopp. 2) er Sßagen be§ ©efanbten folgte nad). 3fym folg= 
ten fämmtfid^e hatten, Xtäget unb leitet, unb in langem Sttge 
bemegte ft$ bie gan^e TOaffe bem öftlidfyen Xfyoxe $efing3 $u. 

$utd) bie unetmefelidfye ftud^tbate Gftene, bie geling tion 
allen Seiten umfängt, in langen HUeen t>on ungebeuetn Sfytänen* 
meiben bin ging bie gafyrt. Söegtäbnifcpläfee mit Rappeln um; 
franst, 6d)aafl?eetben mit Ungeheuern gettfd) mannen, lange 3üge 
2)tomebate, bie, t>on einem einzigen gurret gettieben, $olj- 
fohlen nad) bet 9tefibeng füllten, gtofce gfenftet, auf benen bie 



Sabaf pflanzen , bie in bem regenlofen @bma feinen ©<$uö be= 
burften, auf Seinen unter freiem §immel bingen, unterbrachen 
tu ßinförmigfeit ber platten Sanbfcbaft, unb naü) Sßeften bin 
begannen fid) bie tatarifcfyen Serge empor gu beben, S)fe £ag= 
reifen maren nur lur§, ba $ferbe unb Saftträger nicbt gemecbfelt 
mürben, unb enbigten immer in einem ber laif erliefen $atäfte, 
met$e t>on geling bi3 pr tatarifeben ©ren^e in gemiffen 6nt= 
fernungen bereit ftanben, um bem SWonaräjen bie Sequemltcfyfeit 
gu tterf Raffen , immer im eigenen ßaufe ein^ulebren. s iluf ber 
britten Sagreife fd?on mürbe ba§ Sanb gebirgig, bie Seüölferung 
nabm ab, abernte 2lu§ftd?ten mürben feböner unb romanttfeber. 
Söilbe $ferbe unb ©emfen jagten auf tön Sergen umfyer, unb 
bier unb ba flimmten bie fleißigen ©binefen an fteilen Slbgrünben 
empor, um flehte gum 2lcf erbau taugliche ©teilen gu finben, unb 
ibnen mit Slnftrengung unb offenbarer Seben^gefabr, an ©triefen 
tton ben gelfenböben berabbängenb , ibren Unterbalt abguge= 
minnen, 

2lm Sftorgen ber vierten Sagreife mürbe Iäng§ ben ©eiten 
ber entfernten Serge ein t>orftebenber ©trieb ober fcfymale, un= 
gleite Sinien fid)tbar, ben Ouar^abern in tön fd^ottifd^en %nti& 
gebirgen äbnlid), nur etma§ unregelmäßiger. 3n biefen Sinien, 
bie fieb hi§> auf bie (Gipfel ber ©ebirge erftreeften, ließen ftd& enbttcb 
ginnen unb Sbürme an ©teilen unterf Reiben, mo e§ unmöglich 
festen , berglei^en 2Ber!e au^ufübren. 

@3 mar bie berübmte flauer, bie ©bina.öon ber Satarei 
trennt. 3)ie§ SBerl, läng£ bem Quoten ber öügel ftdj biwebenb, 
über bie Gipfel ber bödmen Serge fletternb, binab in bie tiefften 
Sbäler Mecfyenb, auf Sogen glüffe überfpringenb, gu @tn* 
fcbließung mistiger $läfee boppett unb breifad? aufgeführt, alte 
bunbert ©dritte mit Stürmen unb maffttien Safteien tterfeben, 
fegte 2llle3 in ßrftaunen , meniger burd) feine ungebeure ©röjk, 
al$ burd? bie außerorbentlic&en ©d^miertgleiten, bie biet I;atten 



89 

befiegt merben muffen, bie Baumaterialien an gang unzugängliche 
Orte, ja auf ©ipfel m f Raffen, bie jid& über fünf tauf enb gÜjS 
über bie Oberfläche be3 Sanbeä erhoben. Unb biefe ^etbe üon 
geftungmerlen, auf eine Sänge t>on smölflmnbert engltfdben Wlei- 
ten ftcb erftredenb, ofyne -ftacbbilfe unb fpätere Sufäfee f$on ^tü-ei- 
tauf enb 3afcre bauernb, fcfyien ber aJergänglicbMfc faft eben fo 
breift $ß trogen, al§ bie natürlichen Soltmerfe ber gelfen unb 
Serge , bie zmifdjen ©^)ina unb ber Satarei liegen. 

s ilm Gmbe t>on Söaung Söapong, ober ber legten ©tabt üor 
ber ÜJtauer, mar mieber ein prächtiger $ailu errietet, mit fetbe= 
neu Säubern unb bunten SBimpetn gefdbmüdt. Sollten alle biefe 
Triumphbogen mirtlicb btos> gu unferer (§^re errietet fein ? — 
fragte $arifb £>üttnem, ber neben ibm ritt. 

©dbmerlidb , ermieberte biefer. $% f Geeint überalt in Gbiua 
£on su fein, bergletcben artige, unnü&e (berufte aufzubauen, unb 
menn mir fie alte auf unfere Segnung [efeen mollten-, fo mürben 
mir in ben gebier be§ flehten beutfcben gürften fallen, ber, afö 
er bie gemöbnttcbe 2lbenbbeleud)tung Sonbon§ zum erften 2M 
gefeben, t)en 8orb = üftat)or böflicbft erfucfyen liefe, bie ^taU feinet 
megen nid)t in fo grofee Untoften p fefeen. 63 lommt mir aucb 
gar ntd)t mabrfcbeinlicb t>or, bafe ein fo gewaltiger ©elbftfyerrfcber 
feine SSafallen mit £riumpbbogen empfangen follte. 

^nbem Inallten einige Heine Kanonen. — £)a§ aber fd&ehtt 
un§ bbdb au gelten! rief $arifb, auf ein [tarier ©olbaten;@orp3 
jeigenb, ba3 t>or feinen Saraden unmeit bem £>aupttbore ber 
großen ältauer aufmarfcfyirt mar. 

2)te3 maren mirllicb bie erften Krieger Gbhta'so, bie ein Irie^ 
gerifd)e§ Stnfefyn batten. <5wb%tyn Slbtbeilungen, jebe adjtm 
Wlann ftarl , jebe t>on ber anbern burd? tbre Äleibung fiel) unter= 
fcfyeibenb, febr regelmäßig in bieten Kolonnen aufgeteilt, mit 
meiten Söaffenröden unb ©tablbelmen, bie $opf unb ©d&ultern 
heäkn, gefd^müdt, mit Suntenflinten , ©äbeln, 2)egen, ©piefeen, 



90 



$ellebarben, Sangen, $feil tinb Sogen unb anbern gang unbe= 
fannten, munberltdben 2Baffen gerüftet, [tauben in Reiben auf 
beiben <5eiten ber ©trafce. S3or ben gronten ber 2lbtbeilungen 
[tauben bie £)f freiere mit ibren gähnen, unb in einem befonbem 
©ebäube am Sßege muficirte ein ©bor dbineftfeber Sonfünftler, fo 
lange ber 3uß ber ©efanbtfcbaft vorüber ging, auf furdbtbare 
2öetfe. 2)er 2Beg 30g [icb nun bureb eine [teile Sergfcblucbt nacb 
bem [üblieben ÜDtauertbore, einem boben, [tarlgemölbten Sogen, 
ber bureb brei ungebeure ©tfenpforten nod) mebr befeftigt mar. 
3en[eit berfelben befanb ft<$ bie ©efanbtfdfyaft f<bon in ber Satarei, 
eine Serdnberung , bie fogleidb auf eine auffallenbe SBeife burdb 
ben Unter[$ieb im s 2lnfebn be§ £anbe§ unb ber Temperatur ber 
£uft bemer!bar mürbe, $eine dbrenreid^e ©rnbten mogten biet, 
feine Dörfer ftrömten ibre ga^Ireid^en Setoobner au§, feine präd)- 
tigen ©ebäube üerfdfyönerten bie Sanbfdjaft. (§ine meite öbe 
Söüfte bebnte [icb in einem großen $alb!rei[e au3. $on "oen 
febroffen, lablen gel§bergen blie3 ein febr unfreunblidber 9torb= 
minb, unb nur ber greunb milber üftatur fanb bier einigen Grfal3 
für ben SKangel jener ©egenftänbe ber Suttur. 

SRod) einmal menbete ftdj $arifb um, ba§ $ie[enmerf hinter 
[icb an[taunenb. S)iefe Stauer, fprad? er: t[t unftreitig ba§ 
<rjöd)fte, tt>a§ Sftenfcbenbänbe [djufen, unb tierbient, nad? meiner 
Uebergeugung, meit eber hen tarnen eine§ 28unber§ ber SBelt, 
afö bie ägt)pttfd)en ^pramiben, bie, im Serbältnifj gu bem, ma§ 
fte geloftet, faft gar feinen üftufeen baben. 

üfftieb erfüllen berglet^en ungebeure SJienfd^enmerfe mit einer 
febmerglicben SBebmutb, fpracb Büttner. 6ie [inb nid)t ba§ $e= 
[ultat einer freien Uraftäufserung. ©leid) ben $pramiben, fonnte 
biefe ÜDtauer nur burd) bie vereinten Slnftrengungen eme§ gangen 
6clat>ent>olfe§ gefebaffen merben, über beffen Seit unb Äräfte ein 
S)e§pot [0 unum[cbränft, mie über eine grofee Sbierbeerbe, gebot, 
unb mit einem üftenfcbenalter, ba§ eine gange Nation unter ber 



91 

©eifcel il)re§ ZxeibexZ üerfeuf^t, ift bod? au$ eine fold&e üftauer 
3u treuer erfauft. 

®oc& ermägt au$, ma§ fie geleiftet ^at, menbete $arifl) ein, 
6ie fcfynitt alle ©emeinfdjaft gmtfcfyen ben unruhigen, räuberifd?en 
Tataren unb ben füllen, gefe&ten, fteifsigert ßfyinefen gnm größten 
SSortfectle ber lefetern ab. 

93i§ bie Xataxen, tüte ein reifeenber ©trom, in ba§ Sanb 
hxafym, fiel §üttner ein: unb Gfyina, troö ber grof3en 2ftauer, 
unterjochten! $et>geben§ t>erf($anat ft$ bie cultimrte geinfjeit t>or 
bem Mftigen 2ftutl)e be3 -ftaturmenfdjen lunter fünftltcfye 93oll= 
merfe. &ätte bie dfyüteftfdjje Regierung ifyren Untertanen nid)t 
alle Safcf erfeit au§geprügelt, fie mürben 'oen Sataren fräftiger 
2Biberftanb geleiftet fyaben, aU biefe unbefyilflidjen ©teinmälle, 
bereu üftufeloftgfeit bie ©rfafyrung bemiefen fyat. 

S)od& aud) feit beibe ^eicfye einem £erm gefyordfyen, fagte 
$ariffy : mufc bie üftauer t>on entfcfytebenem Tineen fein. S)urc^ 
i^re anfefynlicfye 93reite ift fie eine febr bequeme ©trafce, auf ber 
bie d&ineftfd&en §eere fd^nell t>on einem Cmbe be§ $etd?e3 gum 
anbern gelangen lönnen. ©ie l)ält bie milben Spiere ber tatax'u 
fd)en SBüfte t>on Gfyina'3 fru^tbaren gelbern ab, unb mufc aucb 
bie glud)t ber SSerbred&et au§ ben $ineftf$en ^romngen binbern. 

60 mie bie 2lu3manberung ber Un^ufriebenen, fügte £üttner 
bin$u. ÜUtit einem SBorte, fie ift nod) foule eine brauchbare 
$olisei= Slnftalt für ein be§potifd) = regiertet Sanb. ©Ott fei aber 
2)an{, bafj mir in SDeutfcfylanb foW&e dauern meber feaben, nod) 
bebürfen! — 

2)a§ Siel ber pfeife, bie tatarifd&e ©tabt ©tfyol mit ben 
f aif erlitten Suftfdjlöffern, t>on fco&en Sergen überragt, bot ftdj 
'oen Slugen ber ©efanbtfcfyaft bar. @ine Siertelftunbe t)or ber 
©tabt Itefc TOafartne^ ben £ug galten unb fein gan3e3 $erfonal 
fcon ben $ferben unb SBagen fteigen, um ^m ßingug auf eine 
mürbige, unfeomrenbe SBeife ©tatt finben $u laffen. 



92 



$cm[l) eröffnete ifytt mit bett englifdfyen 2Irtilleriften. 3fym 
folgten bte Dragoner unb ülftustfetiere unter bem Lieutenant 
(Sreme, bann !amen bte 2)omeftifen, äftufifanten, ßouriere, £>anb= 
merfer unb bie Ferren t>on ber Suite , alle paarmeife. hierauf 
marb ber @efanbtfd)aft=6ecretair Staunton in einem ^alanliu 
getragen, unb bie Garroffe be£ £orb = 23otfd)after£, in ber er mit 
Mirabellen unb bem jungen 6taunton fafc, mit einem s Jtegerfnäben 
in reifer türfifdjer Reibung hinten auf, fcfylofe. 

S)tefe Hnorbnung follte Ue Sadje feierlich madjen unb ben 
ßfymefen $efpect einflößen. Sie erreichte jebod) ifyren Qtoeä 
fyöd)ft unt>olltommen. 2)enn obgleid) ba§ SJtilitair ein refpectableä 
2tnfefyn fyatte, obgleich bie Ferren t>on ber Suite mit aller tfyrem 
©efcfyäft angemeffenen Sßürbe erf dienen, unb bie S)omefti!en in 
iljren @alla=2it>reen parabirten, fo gogen bod? hie anbern in fyöcfyft 
feltfamen ©eftalten auf. Einige Ratten runbe, anbere breiedige 
£>üte, nod) anbere fyöcfyft unbilblidje Strofyfyüte. Stiefeln, $alb= 
ftiefeln, Scfyufye mit bunten ©trumpfen mecfyfelten, fur^ e3 fyerrfdfyte 
nid)t bie geringfte ßinförmiglett unter ibnen, trenn e§ ntcfet in 
bem Uebelftanbe mar, bafe fie alle Dom £röbel mit #töden unb 
SBeften betleibet maren, bie feinem re$t paffen mollten. 

llmmogt tton einem ©ebränge fcon 3uf dauern, unter benen 
fid) eine üftenge 2ama3 ober go=$riefter in gelben Kleibern mit 
großen runben, gelben $üten unb ©loden in ben £>änben befan= 
ben, marb bie ©efanbtf^aft mit militairifcfyen ©Ijrenbeaeigungen 
empfangen unb ifyr eine ^Keifye ©ebäube gur 2Bol)nung angemiefen, 
bie ttom [üblichen ßnbe t»on Stfyol an bem fanften Ebfyange eine£ 
£ügel£ auf ^erraffen lag , melcfye burd) ©ranittreppen mit einan= 
ber üerbunben maren. 2)a§ ©ange mar weitläufig unb bequem, 
unb fyatte eine fd)öne 2lu§ftd)t auf bie Stabt, bie tatarifdfren 
23erge, ben Stfe lieblicher ®ü\)U unb ben ©arten unaäljliger 
SBäume , toie ein Sommerpalaft unb Luftgarten be§ $aifer3 nad) 
fyodjtrabenber cfymefifdfyer Sitte genannt mürben. (§ine fyunbert 



93 

gufj $o\)e, unten f$male, oben bidfe natürliche ©tetnfäule auf 
einem Serge im §intergrunbe, bk auS tierfdnebenen üorfftringem 
ben gelSftüden Ströme beS flarften 2Baffer§ auSgofs, t»ollenbete 
baS (Sigentbümticfye beS intereffanten £anbfd?aftgemälbeS. 

@S fehlen Don übler Sorbebeutung gu fein, bajä ber erfte 
Sefucfy , ben 2Ralartnep in feiner neuen ^efibenj empfing ; ber 
feinblid);gefmnte Quang 5)en toax. S)iefer braute bas Schreiben 
. be§ ©efanbten an §o = Xfcfyung = £ang, baS üerftegelt abgegangen 
mar, eröffnet gurücf, unb t>erfud)te eS gleid^obl, üWafartnety 
toeij3 su machen, ba|3 eS toäfyrenb biefer gangen 3eit in feinen 
ßänben ungelefen geblieben fei. Um fo bringenber mufcte 2Jta- 
fartnep auf einer perfönlicfyen Unterrebung mit bem ©rofp^olao 
befte^n. 2Iber eine ernftlid?e Unpäfelicfyfeit, bie Ujn befiel, madfyte 
t)a§> unmöglid). @S nutzte bafjer baS Diplom eines feiten ©e= 
fanbten bert>orgefu$t toerben, toel^eS ber Äönig t>on ßnglanb 
für ben ©efanbtfdfyaft > 6ecretoir ausfertigen laffen, um in einem 
folgen galle ben 33otfd)after vertreten 31t lönnen. Sie Slubieng 
fanb (Statt, J)atte aber toeiter lein ^efultat, atö bafc ber ©rofc 
Äolao ben ©ecretair bat, bem ©efanbten nodjmalS bie ©rünbe 
bargulegen, auS benen auf ber Anbetung Äotu beftanben tt>er= 
ben muffe. 

2lm anbern Sage erf fyim abermals Ouang 2)en, in $eglei= 
tung gmeier rotblnöpfigen SKanbarinen, bei bem Iranfen ©e= 
fanbten, um im tarnen §0;£fd&ung = £angS nodjmalS in tfyn ju 
bringen, in bem ftreitigen fünfte nad^ugeben. 

Ser ©rof^olao begreift e£ ntd&t, fprad? Ouang Den: rote 
Su unferm §errn eine fo leere, nidjtS bebeutenbe Zeremonie »er* 
meigern fannft. 

Safür f d&einft Su felbft fie nid&t 3U galten, greunb, bemerlte 
ailafartnc^ faifeig: ba Su Sidf> fonft niefet fo unfreunblidb ge= 
meigert \)<xbtn toürbeft, t>or bem Silbe meines £errn em ä^nlid&e 
gu üerridfyten. 



94 



2Bie mögt 3br, eine £>anbt>oll Sremblinge, e3 magert, S3e- 
bingungen üorguf treiben, unter benen %l)X un$ gebordben mollt? ! 
fcbrie ber Zatax tvüfyenb. Sergiffeft 3)u gang, bafc ^x, mitten 
in unferem unermefjlicben Cetebe, gang in unferer ©emalt feib, 
bafc e3 nur Don un§ abfängt, @ucb t>ert;ungern gu laffen, unb 
bafj e£ un£ nicfyt an Mitteln feblt, einen unüerfcfyämten ©efanbten 
für feine §artnädtigleit perfönlidb gu gültigen?! 

^öftere bie Söürbe 2)eine§ §errn nidfyt burdb 2)rol;ungen, bie 
eben fo un!(ug , ai§> tiölfermibrtg finb ! ermieberte 9Jla!artnep mit 
ipobeit. $\)x tonnt freiließ bie Heine 2Ingal)l (Snglänber, bie ftcb 
im Vertrauen auf bie beüige streue in Cmer Sanb begeben, er= 
morben (äffen ; aber bie 6trafe mürbe bem $erbredben auf bem 
gufce folgen, unb bie gurdfyt fcor einem folgen unerbörten grefcel 
mirb mtcb nie gu irgenb einer ^ßerlefeung meiner ^flicbt her- 
leiten. 

3)ie beiben begleitenben DJtanbarinen faben einanber beftürgt 
an , benn eine f oldbe Sprache mar an biefem £ofe feit 3ftenfdben= 
gebenlen niebt gebort morben. 2)ann nabmen fte t>en bitterböfen 
£atar befänftigenb bei 6eite, unb nadb einem futgen, letfen 
äöortmecbfel erfülle biefer ben ©efanbten, Sßorfcbläge gu madben, 
mie er obne Seeinträcbtigung feiner $füd)t bem Äaifer feine 
2ld)tung begeigen gu bürfen glaube. 

£rier gibt e3 nur gmei SBege, ermieberte SDlafartne^. ©nt- 
meber folgt bie Zeremonie Äotu nadb meinem früberen $orfd)lage 
gegenfettig — 

2)a§ ift gang unb gar unmöglid? ! fiel Cluang §)en. @£ märe 
ein SBerbredben gegen bie ä^ajeftät unfern $aifer£, menn ein 
Untertban beffelben in ©bina felbft einen fremben Regenten an= 
beten follte. 

Ober, fubr äftafartnety nadbbrüdltdb fort: ber 2idbtungbemei3, 
^n id) bem $aifer barbringen foll, muft genau nn'o beftimmt 
von ^n £ulbigungen tributpf listiger Surften unterfd?ieben 



95 



tuerben. 3Ran Ijat bereite angefangen, biefe begriffe gu tter- 
rcecbfeln, nnb bie SBagen, foelcbe bie ©efcfyenfe meinet Äönigä 
nacb geling unb ©ifyol gebraut , füllten cfyineftfdbe äluffd^riften, 
bie bitte @ef cfyenfe einen Tribut nannten. (Sine folcfye #üge 
aber barf icfy bnrd? meine £>anblnngen nid)t beglaubigen Reifen. 

2)ie gang unerwartete 23efanntfd)aft be3 ©efanbten mit biefem 
Umftanbe fefete bocfy bie d)inefifd)e galfdbfyeit in $erlegenbeit nnb 
fcfylug bie tatarifd)e grecfybeit nieber. ©ämmtltcbe SWanbarinen 
fenlten bie klugen nnb barrten fcbroeigenb, bafc ber ©efanbte 
meiter reben follte. 

üftadfybem er fid) einige Qtit an üjrer Seftürgung getoetbet, 
fpvacb er: $ßmn id.) mid? meinem Könige im (Seremonial näljere, 
fo benge id) ein Änic t>or ibm, 3d) bin geneigt, (Suerm £errn 
meine @i)rerbietung auf biefelbe s 2lrt gn begetgen, äftebr nrirb er 
nicbt f orbern, nnb id) bin aucb nid)t ermäd)tigt, einem frem= 
"Den Regenten metjr Hd)tung P ermeifen, al£ meinem eigenen 
©oufcerain. 

23ei bem großen %o ! rief einer ber (El;inefen , fid) üergeffenb : 
biefer Gmglänber Ijat ditd)t\ 

©in grimmiger Süd be3 Sataren beftrafte bie Offenheit biefeä 
©eftänbniffe3, uriD bie SWanbartnen brauen auf. 

$d) fterbe ©einen $orfd)lag bem ©ro^-^olao vortragen, 
f prad) öuang ?)en : nnb 3)u magft nod) fyeute bie Sefebte unferä 
£>erm ermarten. Sie fd)ieben. 

SBie.mel SBorte nm ein Sßaar nid)t£mürbige Serneigungen! 
fpradb jefet -Utafartnep gn ©tannton. Unb bennod) muf3 man bei 
biefem Heinlidjen $olte mit fleinlid) merben nnb fid) jebeä $opf= 
niden abbingen laffen, meil fie gerabe barauf ben meiften SBertb 
legen, nnb e£ ber eingige 2öeg ift, un§> bei i^nen in s üd)tung*gu 
Jefcen, tt>enn man ibnen geigt, bafj mir ftrenge anf ba3 ad)ten, 
wag bei ibnen @l)re beifct. 

3Wiv mürbe bange bei biefem ©efpräd), ermieberte ©taunton. 



96 



(§mr. @jxeUen3 SBiberftanb mar be3 ÜWonartfeen mürbig, ben Qljr 
ttorftellt. ©oute ba§> alles aber leine 91a(femel)en feaben? 

3$ beforge e3 ni(fet, faßte äftafartnety. Sie feaben gefel;en, 
ba% fie mit 2Jlännern gu tfeun feaben. SBieDeidrt fcerfuifeen fie e§, 
uns auf f(female 3)iät gu fefeen; bie unbelicate s 2leufjerung be3 
Tataren läfct micfe fo etma§ fcermutfeen. gür biefen gall befehlt 
nur meinen Seuten, ^k äJlafylgeit unberührt ftefeen 3u laffen unb 
Tiefe bei mir gu bef(femeren. 3<fe fyÄ jefet bie Gfyinefen etma§ 
fennen gelernt , unb meifj ungefähr, mie man mit ifynen umgefeen 
mufc. 2lm Erfolge meiner 6enbung fange i(fe jefet felbft an su 
gmeifeln, aber i(fe mill biefe Äa&Böpfe memgften§ unterri(feten, 
ma§ fie t)on einer englifefeen ©efanbtf(feaft »erlangen bürfen, unb 
lieber mit meinem gangen (befolge ^ier in ©ifyol »erhungern , all 
ifynen in irgenb einem fünfte na(fegeben, t)en fie ni(fet na<fe Reifet 
unb billigtet forbern tonnen. 

Unter einer langen, breiten, xioxn offenen ©allerie,, fcon 
^oljfäülen getragen, mit glängenb fefemargen ®acfegiegein gebeeft, 
Ratten fi(fe bie ©arben be§ ©efanbten t>on allen Waffengattungen 
gelagert, um fogleitfe in Meibe unb ©lieb gu treten, menn ber 
©rofc^olao bem ©efanbten ben 53efu<fe, mit "oem man fi# 
f(femei<feelte, abftatten mürbe. $u gleichem SmedE maren bie 
£anbmerfer, ÜDtafifer unb 2)omeftifeu t>or ben Simmern be3 ©e= 
fanbten tterfammelt, unb alle bie guten Seute Ratten ft(fe mofel 
bereite gtuölf 3Bal in $arabe aufgeteilt, metl mehrere 3Jlanba= 
rinen gekommen maren, fie in Slugenfd&em gu nehmen, bie man 
feben na(fe ber Dieifee irrigermeife für ben Premier =3Jlinifter ange= 
fefyen featte. 

S)er üftann mit bem unglüdli(fe langen (feineftfcfyen tarnen 
f (feeint ni(fet gu lommen, fprad? $ariffe p Büttner, ber mit tbm 
bie ©allerie auf unb nieber f parierte: unb bie -äftittaggeit ift be= 
rett§ Darüber. 

©laubt 3fer im @tnfte, t>a$ er fommen mirb? fragte §üttner. 



97 



3<b babe no<b nicbt an bie üftöglidjfeit gebaut. SBte fönnte bet 
Premier = Sftinifter fcon (5l)ina ftcb fo meit fcergeffen, ben Sefucb 
eineg 3)iener§ be3 flehten $önig§ fcon Cmglanb $u ertoiebern ! 

©tili, bort toimmelt toieber eine 2ftaffe Sl)inefen aum Sljore 
herein , rief $artfb. S)a§ toirb er fein! 

©cbtoerlid) ! erttrieberte §üttner, toäbrenb bie armen ©oU 
baten gum breigebnten 3ftale unter ba§ ©emebr traten, @§ fd&et* 
nen nur bie Äüdjenbebienten %\x fein, bie un3 unfer langermartete§ 
•Utittageffen bringen. 

3n ber Zfyat toaren e§> nur bie d)ineftfdj)en JMcbentoärter, 
bie, unter s 2lnfübrung eine3 2ftanbarin§ mit betn ©ilberfnopfe, 
einige Äörbe »oll ©Rüffeln na<b ben SBobnungen be§ ©efanbt^ 
fd?aft=$erfonal3 trugen. 2)ie ©olbaten unb 2)omefttfen, henen 
ba£ lange Söarten guten Sl^etit gemalt, eilten fogleid) in ibre 
©emäcber, um bie ÜUiabläett 3U ftcb gu nehmen. 

s ilber e§ bauerte nicfyt lange, fo fam ein Slrtillerie Korporal 
mit einem febr verlängerten ©efidfete gu $arifb. 3<b fyäbe gu 
melben, fpracb er: baft ba§ -äftittageffen für un3 l)eute fo fparfam 
aufgefallen ift, bafj ftd) unfere Seute baran faum fatt effen 
fönnen. 

2)te 3ö?abl3eit bleibt unberübrt, befabl $arifb: unb ibre 
fd)led)te 93ef(baffenbeit tmrb bem Sorb^otfdjafter unmittelbar 
gemelbet! 

©ebr mobil ermieberte ber ßorporal unb marfd)irte ab. 

©ebr toobl? fdjergte ßüttner bitter. SDiefe 2lnft$t fann \<fy 
ntcbt tbeilen. 6§ fommt mir t>or, al§ trolle man hie ®efanbk 
fdfyaft ©einer groftbritannifcben SJJajeftät, bte man fo forgfältig 
eingefperrt bält , au§ (bineftfcber £o§pitalität fucceffioe verbun* 
gern laffen, toeil ibr @bef nic^t Suft bat, ftcb vor bem faiferltcben 
%\)xom ben Sopf an ber Gürbe gu gerfcblagen. 

3)a§ fürcbte i<b nid)t, ertoieberte $arifb. ©o viel Energie 

w. b. 95 etbe'ö ©Triften. IX. 7 



98 



traue iä) tiefen Gfyinefen nicfyt p, @§ mirb mofyl nur eine leere 
Semonftration fein, 

3efet tarn ber Korporal »om ©efanbten surüdf. 3ftm folgten 
ber Dberftüeutenant SBenfon, ber 3)olmetfcfyer $lumb unb ber 
•äftanbarin Sfdfyau* Sa^fin, unb fie begaben ftd) eilig in bie %e- 
mäcfyer, in benen ba3 aytittagmafyt fermrt mar. 

$efet mirb fid^ entf (Reiben, fpracfy §üttner: ob man in bem 
Inmmlif d?en dieifye be3 SBeltalB ferner geneigt ift, un§ mit irbi= 
fd?er ©peife gu fättigen. 

Sa famen fcfyon bie cfyinefifdfyen $üd?enbeamte mit ifyren 
körben au* hen (Mlerieen berau^gerannt, al§> ob ifynen ber $opf 
brennte, ©dfyeltenb unb mit feinem $ambu§rot)re fedfytenb, trabte 
ifynen ber üDknbartn mit bem ©tlberfnopfe nadfo, unb el;e fünf 
2Jtinuten »ergingen, tarn eine nodfy einmal fo grofee Slngal?! 
Gfyinefen gurüdt, eine gemaltige -Stenge $örbe fyerbeifdfyleppenb, 
au3 henen ber Ueberflufe »oller ©Rüffeln anlocfenb empor= 
bampfte. 

©e&t 3ftr, id& fcatte Wefytl rief $ariffc. 

3fer l;abt Secfyt, meil bie ßfyinefen »errüdt finb, ermieberte 
Büttner. Siefe 9Jtaffe ©peifen fyat in biefer furgen Seit nidjt 
bereitet merben tonnen; fte mußten alfo fcfyon fertig ha ftefyen. 
2öel$en ©runb lonnte aber ba£ einfältige Soll ^aben, fie un§ 
anfänglich »orpentfyalten, ba fie bod? einmal für un3 befttmmt 
maren? 

Sielleid) t fottte e3 nur ein SJerfud? fein, meinte $ariffc: mte 
»iel mir un§ gefallen laffen mürben. — $ätten mir gebulbig ge- 
fcfymiegen, fo mürben hie ßyperimente meiter gegangen fein. ®a 
mir aber gleich gebüfyrenb gemurrt l)ahen, fo mirb man un§ mofyl 
mit bergleicfyen Operationen nicfyt mefyr befcfymerlid? fallen. 

(Bute üfteuigfeiten, TOafter Büttner! rief fyeranfyüpfenb 



99 



ätrabella. £)er ©rofjsÄolao bat fo eben meinem $ater melben 
taffen, bafc ber Äaifer ftd& mit ber ß^rerbietung begnügen mitl, 
bie mir unferm Äönige erfoeifen. borgen foll bie erfte Slubieng 
Statt finben. 3cb freue -micb ungemein barauf. 

SBerbet 3^r audfy zugegen fein, 2ftij3? fragte Büttner be? 
frembet. 

Söarum nid?t? antmortete fie. %ü) merbe, atö $age, mit 
bem jungen ©taunton meinet $8ater3 Schleppe tragen. (Glaubt 
3b*, t>a% icb mir hm ©enufj üerfagen tonnte, ©eine <$ineftfd&e 
SDtajeftät gu beaugenf peinigen? 

3d? foetfj bodb nic^t, -äftife, meinte £üttner: ob @uer Sor* 
baben, ba£ auf jeben gall etma§ untoeiblid? ift , gans ebne ©e- 
fabr fein bürfte? 2Bie leidjt tonnte ba£ mabre ©efdfyledfyt be§ 
$agen erfannt merben! ©in foleber tatarifcfyer «Saifer pflegt in 
^infic^t ber Söeiber ein türftfebeg ©lauben§betenntnif$ 3U baben, 
unb im SJktafte biefe3 Reiben feib 3br unumfcbränlt in feiner 
©emalt. 

3$ mitl bodb nidfyt hoffen , fpradfy Arabella mit ftolgem Sür- 
nen: baft 3b* mi(b jener @nglänberin t>erglei$t, bie ibren SBor* 
mife im §arem be3 ©rofcberrn mit ibrer ©bre begaste. Stuf ben 
f(blimmften gall mürbe id) gu fterben miffen, aber iü) babe nidfytä 
p fürebten. ®er Äaifer ift bereite ein @ret§ unb foll ein guter 
2ftann fein. 

Slber für bie Sefdfyeibenbeit aller feiner rüfttgen JMeggs unb 
grieben£ = 2ftanbarinen möchte ify bodtfnidfyt bürgen, fpracb &ütU 
ner. 2öenigften§ tonntet 3b* ßuerm §errn SSater unb un3 Stilen 
großen SBerbrufc bereiten. 3$ balte e§ für meine ^flid^t, ßueb 
ernftücb abguratben. 

Arabella f<btug bie Stugen nieber. £>ann foarf fie plö&lidf? 
einen 23lifebli<f auf $arifb.~ 2Ba£ meint 3br bagu? fragte fie 
ibn rafeb. 



100 



üUleine äfteinung !ann §lei toofyl gar ni$t§ entf Reiben, er= 
mieberte btefer. QebDd^ mufc id), auf bie ©efafyr, ©ud) lieber gu 
erprnen, <püttnern unbebingt beipflichten. 

S)a legte SlrabeHa it>re fajöne £>anb auf bie feine, Jagte, p 
$üttnern gemenbet: 3$ toerbe morgen bod? lieber p §aufe biet; 
ben, unb Rupfte fort. 



gte famttekfirÄ nach (fMna. 



(£ine (£r§äf)Utng auö bei legten ^citfte fceS ad)t$ef)Uten 3a$r§unfcert8. 



Zweiter £fieir. 



@3 mar am anbern ÜKorgen früb um brei Ubr, al§ ba3 ge= 
fammte ©efanbtfdfyaft^erfonale ftd& in ben £öfen orbnete, um 
ben 3ug fcon ©ibol nad) bem faiferlicben $alafte anzutreten. S)a 
e§ fdfyon im September mar, fo mar e§ nocb fo bunfel, bafe feiner 
ben anbern erlernten fonnte, unb ber Dberftlieutenant SSenfon 
batte groJ3e Wlüfye, feine Seute in dm 2lrt von Orbnung in 
bringen. 

®er SorbsJÖotf d&after, in einem reidbgefticften bleibe von 
maulbeerfarbigem, moucbirtem ©ammet, mit bem 23riflantfteme, 
bem Sanbe , bem großen -Kantel unb bem geberbute be§ Drben3 
von 23atb, beftieg feinen $alanfin. 3b w folgte in einem anbern 
ber @efanbtfcbaft=©ecretair ©taunton, ber feinem £>ofüetbe ben 
©dbarladbmantel unb ba§ fd^mar^e ©ammet Barrett eine§ Doc- 
toris juris beigefügt batte, meil er biefe Sßürbe in SBabrbeit be? 
Heibete, unb meil er glaubte, bafc ibr Goftüm in einem Sanbe 
imponiren mürbe, mo bie (Mebrfamfeit gu ^o^ett @bren* 
fteöen bebt. 

3)er 2lufbru$ be§ 3me§> vereitelte bie 3Kübe 25enfon3, ibn 
in Orbnung gu balten. — SDie Sftuftfanten, bie ©olbaten, bie 
reicbbetrefjten 2)omeftifen in ifyren meifcfeibenen ©trumpfen follten 
gang ftattlicb unb feierlich vor bem $alan!in be£ ©efanbten tyx* 
geben, aber bie dbinefifdben Präger liefen mit ibrer Sürbe fo bnr= 
tig fort, bafc bie ^roceffion, ftatt voran gu marfdfytren, faum 
gefdbminbe genug bintennacb lommen fonnte, unb um ba3 Unglütf 
»ollftänbig in madben, lodtte ber prädbtige -Karfcb, ben bie eng* 
lif dben -Kuftfanten bliefen, eine beerbe cbinefifcber ßfel, Serie! 
unb £unbe berbei. % I§JE# befanb ft$ ber ftotge SM mitten 



104 



unter tiefen pbringlic^en gieren, geriet^ in gän^lic^e 35er* 
mirrung, unb mujäte fdparf traben, um ^n ^alanfin be£ (3e- 
fanbten nur einholen, ber unterbefe einen bebeutenben Sorfprung 
gemonnen fyatte. 

Um fünf UI)r lamen enblid) Stile erfyi&t , aufcer 2ttl)em unb 
fefyr ärgerlid? hü bem faiferlicfyen $atafte an , mo bereite alle3 
t>on neugierigen Gfyinefen mimmelte. URafartnety mürbe t>on 
&^m%a?%$m unb 2öan =£a-£fm empfangen, fdfytcfte 6olbaten 
unb S)omefti!en na$ ©il?ol gurücf , unb mürbe mit feiner 6uite 
nad()<bem faiferlidfyen ©arten geführt, um bort in einem Seite, 
ba§ man munberlicfyermeife mit einer Sftenge europäifdjer unb 
afxatifcfyer glinten unb Säbel auägepu&t ^atte, t)k Slnlunft be£ 
Äaif er§ gu erwarten. 

Ueberall brängten fid) 2Jlanbarine mit rotten SJlüfeenfnöpfen, 
unb bie $f auenf ebern , Ue ifynen, bi§> brei an ber ftatyL, in agatfy= 
neu DWfyren tton ben Tineen fyerabfymgen, bemiefen, in melier 
ttornefymen ©efellfd^aft man ftd) l)ier beftnbe. 

@3 mar ber dnnefifcfyen ©tifette gemäfe , ba$ man auf bie 
2ln!unft be§ ßaiferä fefyr lange märten mufete. ßnblicfy, nad) bem 
völligen s 2lnbru$e be3 £age3, mürbe fie bur<$ ben Särm ber ah 
fdfyeultcfyen cfytnefifcfyen TOufil angefünbigt. 

hinter einem fyofyen, fteilen, malbigen £ügel tarn ber $alau= 
lin be§ «^aifer^ t;ert>or, t>on ^mangig SRanbarinen ber üornefymften 
klaffe getragen. S)er $aifer , ein großer, ftattlicfyer @ret3 mit 
einem f lugen, freunblidjen Zataxen = ($eft$te, trug einen feibenen 
diüi t>on ber golbgelben $aiferfarbe. Sluf ber 83ruft prangte 
ber fünffralltge (Mbbracfye, ber allein bem $aifer gebührt, unb 
feine fd^mar^fcimmetne äftüfee fdfymüdte eine 9tiefenperle, ba§ 
einzige @ef einreibe, ba§ er an ftd? trug. Umringt tmn £etbtra= 
banten, @rc#eamten, galjnen* unb Sonnenfd)irmträgern unb 
3Jlufifanten, liefe er fi# in ein großes, prä$tige£ 3^* tragen, 



105 



ba3, gut ^lubtenä ber ©efanbtf<baft beftimmt, auf buntgemalten, 
laäirten imb nergolbeten Säulen rubte. 

Sefet marb £orb 2Jtafartnety au8 feinem gelte gur 2lubieng 
geführt. Sftur Staunton unb fein ©o^n, bie tbm bie Sdfyleppe 
trugen, unb ber 2)olmetfd)er~$tumb burften ibm folgen, SDie 
übrigen Ferren be§ ©efolgeä mußten fcor bem 3lubienage(te surücf 
bleiben. S)er $aifer fafc bereite auf feinem ^btone. öo^fcbung; 
Xang unb nocb gmei ©rofcbeamtebe^ $ofe§ Inieeten ibm gur Seite. 
S)ie gürften be3 latf erlitten §auf e§ , bie fremben ^ringen unb t>k 
nornebmften Staat^btener ftanben an ibren angemiefenen ^läfeen 
rtng£ an ben SBänben be3 3elte3. 

S)er $räfibent be§ Zeremonien =£ribunal§ fcfyritt bem ©es 
fanbten entgegen, unb führte ifyn mit feinen Segleitern an bie 
linle Seite ber Sbronftufen, loelcbeä bie ßbrenftelte in ßbina i)V 

£orb -Dlafartnep l)ob nun, ber erhaltenen SBeifung gemäfj, 
bie grofce, fcierecfige, reid) mit ^utoelen befefete golbene S)ofe, bie 
ben 23rief be£ $önig3 x>on Cmglanb an ben $aifer entbielt, mit 
beiben §änben über ben Äopf , ftieg fo bie Stufen beä %i)xone§> 
binauf , unb überreizte fie mit gebogenem Änie unb einer lurgen 
Slnrebe bem $aifer. 

tiefer nabm fie, gum Zrftaunen aller Süntoefenben, mit 
böcbft eigenen Rauben an unb bezeigte feine Sufriebenbeit barüber, 
bafj ibm ber Äönig t>on Cmglanb burd? eine ©efanbtfcbaft mit fo 
foftbaren ©efdpenfen einen 23emet3 feiner 2td)tung unb greunb- 
fd)aft gegeben, tterficfyerte bie ©rmieberung feiner ©eftnnungen, 
unb boffte, baft unter ben beiberfeitigen Untertanen beftänbig 
ein guteä $ernebmen berrfcben merbe. 

^ann ergriff ber Äaifer einen fußlangen, lünftlicb gum 3ep* 
ter gefd&nifeten Zbelftein, ber atö ein SBilb ber ©lüdfeligfeit unb 
be£ grtebenä ftetä nehm bem Sbrone gu liegen pflegte, unb 
reicbte ibn bem ©efanbten afe ba3 erfte ©egengef^en! für feinen 



106 



93t§ber mar bie Unterrebimg burd? bie $ermittelung be§ 
3)olmetfdj)er§ fcor ftd) gegangen; ber $aifer, ber biefe Unbequem* 
lic^leit füblte, fragte öo^fdbung^ang, ob ntemanb t>on ber 
©efanbtfdjaft cfyinefifd) ft>red?e? 

S>er 2>oImetfd)er ftellte ben jungen Staunton, einen brei= 
äebnjäbrigen Knaben, al§> ben ßingtgen fcor, ber in biefer Sprache 
gortfcbritte gemalt babe. 2)er $aifer liefc ibn jum Sfyrone tre- 
ten, unb forberte ibn auf, d^tneftfd) ju fprecben. S)te $ef(betben= 
beit be§ jungen 2ftenfd)en gefiel beut 9Jtonard)en fo mobl, ba§ er 
ben beutet, in bem er feine 2lre!a-^üffe gu fübren pflegte, t>om 
(Gürtel nabm unb ibm fdjjenfte. 2)a§ faiferli^e ©efcbenf batte 
einen febr geringen 2Bertb. £>er fünflrallige Äaiferbradfye unb 
einige tatarifdbe Gbaraftere maren auf ba§ einfädle gelbe Seibens 
geug gefticft , aber au§ ber §anb be§ $aifer3 mar e§> einem euro- 
päifcben Drbenäbanbe gleicb ^u ftbäfeen, unb ber Umftanb, bafj 
e§ ber eigene Seutel be§ üftonarcben mar, machte e§ gu einem 
Seiten feiner befonbern £erfönlid)en ©unft, baOem fremben 
Rnaben bie Slufmerlfamleit unb bie £ieb!ofungen, fcielletcbt aud) 
ten gebeimenüfteib ber üornebmften 2Jlanbarinen ermarb. 

£)te Slubien^ ber Cmglänber mar vorüber. Qefet mürben bem 
$aifer nod? ©efanbte au§> $egu unb einige Sftobamebaner t>om 
ttöptffyen Speere ber üorgeftellt. Slber fie nutzten ftd? mit ber 
regten Seite be3 %\)xone§> begnügen unb bie Anbetung Äotu in 
aller gorm leiften, melcM \)k Cmglänber mcfyt obne ein triumpbi- 
renbe§ Säbeln anfaben. 

hierauf marb ber ©efanbte mit feinen Segleitern gu reiben 
Riffen gefübrt, bie auf ber linfen Seite be3 ZtyxoneZ lagen. Sie 
nabmen bort $lafe, aud? alle übrige dürften unb üftanbarinen 
fefeten ftcb, nad) ibrem Drange, näber bem Sbrone, ober entfernter 
tton ibm. ^mmer fwt gmei ©äfte marb ein Heiner, mit gelbfeibe? 
nen Beeten DerbüUter Sifdj ^ingefefet. Sobalb alle fafeen, mür- 
ben bie %if(be entbüllt, unb geigten ^pramiben t>on Sdmffeln 



107 



unb ©cbalen, fünftlid^ über einanber gefefet, unb eine grofee 
2ftannigfaltigfeit bon ©peifen unb gtüdbten entbaltenb. 2Iud? 
bor ben Äaifer marb ein Sifcb gefefet, unb alle ©Düffeln unb 
Saffen, bie man ibm f erbitte, mürben ibm, mie früher 9Ka= 
fartne^'g golbene S)ofe , nttt über ben ^opf gehobenen £>änben 
bargereicbt. 

2Bä!)renb biefem eigentlichen biplomatifdben ®iner mar bie 
©tille unb geierlic^feit $u bemunbern, bie in bem Seite berrfdjte 
unb nabe an eine religiöfe @brfurd)t grenzte, $ein (Saft fpradb 
mit bem Sintern. Unbörbar, mie ©elfter, t>erri(J)teten bie S3e= 
bienten bie Slufmartung. £>er $au^tpg in bem ganzen 33or= 
gange mar tie rubige SBürbe unb bie einfache $raä)t Orientalin 
fdber ©röfee, meiere alle europäifebe Verfeinerung noeb nid?t er= 
reidfyt §at. 

£>er Äaifer mar ifebr gnäbig unb bezeigte feinen engltfdfyen 
©äften ununterbrodbene Slufmerlfamleit. SBäbrenb ber 3Wablaeit 
fdbidte er ibnen mebrere ©Rüffeln bon feiner S£afel, liefe am 
©(bluffe üUJafartnety gu fidb rufen unb reifte ibm mit eigener £anb 
eine Stoffe marmen SBeine§. Site er ba§ Sllter be§ $önige§ bon 
Cmglanb t>on ibm erfragt, münfdbte er fogletdb febr bulbreidb, bafe 
ber englifd^e Sftonarcb ibm an $abren gleidb merben unb im brei 
unb adbt^igften 3abre nodb einer eben fo boHfommenen ©efunb- 
beit geniefeen möge, al§ er. 

hierauf bob er bie Safel auf, unb ging, trofe feinem boben 
Sllter, gerabe unb mit feften ©dritten, obne bciZ geringfte Wltxb 
malbon £infäüigMt, nadb bem Sragfeffel, ber feiner martete, 
unb audb ber ©efanbte, bon biefer au^gejeidbnet guten Slufnabme 
entgüdtt, unb barau3 bie beften Erfolge für feine ©enbung ber- 
leitenb, liefe ftd) nadb feiner Sfteftbeng %uxüä tragen. 



108 

®ie ©efcfyenfe be§ JMferä folgten bem ©efanbten auf t>em 
Sufte na$. £errlid)e3 ^orcellan, grofie $u$en t>on bem toft= 
baren Siegelten au£ g)unnan, feibene 3eu$e gu Metbern , in 
benen ber merfrallige 3)ra$e, ber faiferlicfye Xiger unb ber $ine? 
ftfdfye gafan in bunten garben eingetoirft toaren, mürben in fol= 
d)er 2ftenge gef$idt, bafc alte $erfonen be3 ©efolgeä bamit be? 
tfyeilt merben fonnten. 

(Sine faiferlidfye ©tnlabung an bie (Snglänber, bie Suftgärten 
in 2lugenfd)ein gu nehmen, geugte für bie fortbauernbe ©etbogen; 
fyeit be§ 2ftonar$en, unb ba §o;£fd)ung = £ang ben ©efanbten 
auf biefer ©ftagterreife begleitete, fo fyätte bieg leicfyt eine bem 
ganzen Qweä ber ©efanbtfd&aft günfttge $ertraulicfyfett fyerfcor- 
bringen lönnen, menn nicfyt ber feinblidfye Guang g)en ben ©rofc 
$olao begleitet fyätte, gleicfyfam als? ob er beforge, ba|3 ber ©e= 
fanbte feinen (Sinflufj ttermefyren unb bie Gelegenheit benufeen 
forme, bie (Snglänber megen be£ tibetanifcfyen $riege£ gu recht- 
fertigen* 

Unterbefj fear ber ©eburttag be§ $aifer3 fyerangefommen. 
S)er ©efanbte mar bagu feierlich eingelaben, unb begab ftd& bafyer, 
na$ dnnefifcfyem ©ebraucfy, fd?on fcor £age3anbrucfy nad) bem 
faiferlidfyen ^alafte. 2)er gange £>of fyatte fic^ in einem Unge- 
heuern Saale tterfammelt unb marb auf ein gegebene^ Seiten in 
ein anbereS, temfcelälmlicfyeä ©emad? geführt. £jier befanb fxd? 
eine Uftaffe mufifalifcfyer ^nftrumente, unter benen mehrere dietyen 
ctylinberförmtger ©locfen, in abnelmtenber ©röfce, in fcfyön t>er= 
gierten fernen dämmen fingen. 2)reiedfige TOetaUftüdte roaren 
in berfelben Orbnung aufgefangen. Sunt ©dralle biefer ^nftru* 
mente fang ein ßfyor Serfcfynittener langfam unb feierlid) eine 
Öpmne, unb biefe öalbmänner Ratten ifyre Stimmen fo in ifyrer 
©etoalt, ba§ fie in einiger Entfernung toie £>armonüa=£öne 
Hangen. £ellflingenbe Sptnbelfc^läge bienten ilmen gur 2ln* 
meifung in ^en Uebergängen au§> einem £one in ben anbern, unb 



109 



ba% ®ange madfyte eine grofje SBirftmg. SBäbrenb ber SWuftf 
mürbe bte Anbetung Äotu mit intern neunmaligen Stirnflopfen, 
auf gegebene Seieben , t>on allen 5lnmefenben neun Sftal geleiftet. 
2)ie Gmglänber fanben ft<$ biefermegen mit tiefen Serbeugungen 
ab, unb ber .Saifer, ber auf biefe SBeife gleidb einem Sötte icfäfc 
ebrt mürbe, blieb mäbrenb ber gangen Zeremonie ttadj ber ©ötter- 
meife unftd&tbar. 

Um ben Gshtbrucf , ^en biefe Seier lidb feit auf bie ©emütber 
gemalt batte, nicbt gu fcbmäcfyen, burfte an biefem £age feine 
Suftbarfeit folgen, fonbern alle§ mürbe auf morgen t>erfd}oben, 
unb bie Gsnglänber benufeten biefe dJlufce, ben größten go Tempel 
be§ ^eidbe£, $a*ta=la genannt, in Hugenfcbein gu nebmen. '■ 

Gin großes? SSierecf tion ©ebäuben , auf ieber Seite bunbert 
ßllen lang, fd?Iofe bie fo genannte golbene Äapelle ein. 3n bem 
3mif<benbofe glänzten mebr aU fünfbunbert loloffale, üergolbete 
$ilbf dulen t>on üerftorbenen 2ama'3 , bie im Seben eine fcorgüg- 
lidbe §eilig!eit gegeigt batten, einige in ben gelungenen , unbe- 
quemen Stellungen abgebilbet, in benen fie ben EReft ibre§ Seben§ 
au§ befonberer 2lnbacbt gugebracfyt batten. Qu ber Kapelle fafsen 
acfytbunbert lebenbige 2ama'§, in rofenrotben grangi^fanerfutten, 
mit großen ^Rofenlrängen, auf ibren untergefcblagenen deinen am 
33 oben unb fangen mit gebdmpfter Stimme Sieber gu (Sfyxen be3 go, 
feinet 2Beibe§ unb feinet $inbe§, beren riefige SMlbfäulen t>on 
gebiegenem ©olbe auf brei retcbtiergierten Altären in ber -Dlttte 
ber Kapelle auf einem erbabenen, mit einem (Mbgelänber um= 
gebenen $lafee ftanben. hinter bief en Slltären mar in einer bun= 
fein Vertiefung, nur t>on einer büfter brennenden Sam^e beleuchtet, 
ba§ Slllerbeiligfte, beffen Slnblidf jebodb, bei ber 9läberung ber 
$remben, ibren ungemeibeten Slugen burdf? Jtieberlaffung eine§ 
SBorbangeg entgegen mürbe/ 

@ine übertriebene $rac()t! fpradb ^arifb gu <püttner, al§ fie 
Den Tempel mieber im diMen Ratten unb t>a§> breite, üorfaringenbe 



110 

3)a<$ ber Kapelle mit feinen getriebenen (Mbplatten über bie um- 
gebenben ©ebäube im Strahl ber Sonne, tote eine geuerflamme, 
empor loberte. @3 »unbert midb, »ie biefer finge $aifer ft# 
»egen einer Religion, beren 3#orljeit tfym ge»ifj einleuchtet, in 
fold^e ungeheure Aufgaben fefeen fonnte. 

©tili, liebfter greunb ! rief £üttner. gjjft ifyyA biefem £atar 
3U triel ®t)xe an. @r ift nocb mel tböriger al§> feine [Religion. 
Unfer d)inefif$er £)olmetfd)er f}äi eZ mir im engften Vertrauen 
offenbart. — SBetl er fcfyon brei nnb ad^ig $abre alt geworben 
ift unb burd) fieben unb fünfzig $abre mit beifpiellofem ©lud 
regiert bat, fo ift er baburd? altmälig auf t)en Jlarrengebanlen 
gefommen, fein £iebüng§s©ott, go, babe ibn ber ©nabe ge»ür^ 
bigt, in feiner $erfon äftenfcb in »erben. @r ift alfo etgentltd? 
fein eigener ©ott ge»orben, unb e§> ift blo3 feine ungebeure 
§erablaffung , bie ibn t>eranla|t bat, mit ben anbern gemeinen 
Sterblicben px tterfebren, unb fogar nadj üftenfcbemSBeife Sßetber 
3U nebmen unb mit ibnen eine 3Jlenge Äinber gu erzeugen. 

3)er alte Wlann ift alfo »abnfinnig? fragte $arifb mitleibig. 

2)a§ »obl eigentlich nid^t, er»ieberte §üttner. S5ertoüfte 
Aberglaube »erträgt fid) oft mit "oen glängenbften ©eifte§t>or- 
pgen. tiefer gürft foll ftetS mel gfeftigfeit, einen »ettumfaffen* 
ben ©eift, perf online Sbätigleit, unb eine unermübete S3ebarr= 
It^Icit in $er»altung ber 9tegterunggef(bäfte gegeigt baben. — 
£)urd? biefe ©igenfdfyaften bat er ntd&t nur bie ^romngen feinet 
ungebeuren dieifyeZ pfammengebalten, fonbern aud? einen £anb; 
ftricb, ber »entgftenä an Umfang feinen angeerbten Sembern gleidb 
f ommt , unter feine £errf$aft gebracht. 

ßr ift alfo ein red&t vernünftiger £err, ob»obl mit einer 
üerrüd'ten fiyen Qbee, unb bie feine ift nod? nt<bt bte ärgfte. 
SBoflte ber Fimmel, baf* unfere Regenten in Europa feine fd&lim* 
meren Srrtbümer bätten, als fufc für eine s ürt ©ötter gu balten, 



111 



unb bafi fie ifyre ©ottsSRoUe immer mit fo meiern Slnftanbe be= 
Ijaupteten, afö biefer Reiben =$aif er! 



3Der gweite Sag ber ©eburtfeier be3 Sötenfd? geworbenen go 
üerftrid? unter ungleid? mefyr ©eräufd}. ^tgigtaufenb ©olbaten 
parabirten , gwölftaufenb -äftanbartnen waren gufammengeftrömt, 
unter itmen bie großen 9teid^$a,f allen, bie Unterlönige unb bie 
gelbtyerren, bie ber $aifer bei folgen (Gelegenheiten um ftd? gu 
nerfammeln pflegte, tfyeilm um burd? t)en ©lang feiner £jerrli$leit 
alle ehrgeizigen s ilbfid?ten in tfynen gu unterbrüden , tfyeilm fie 
bur$ SBofyltfyaten unb (Srtfyetlung neuer SBürben fefter an fid) gu 
Inüpfen. ©<$on bie Stenge biefer ttornefymen ©äfte an fid& gab 
ein fefyr großartigem ©cfyaufpiel, bem jebod), weil bie grauen 
burd) bie £anbe§fttte t>on bergleid&en 3Serfammlungen aulge? 
fdWoffen waren, ber t>orgügli$e ©lang unb bie belebenbe Reiter* 
leit mangelte, welche ben gemifd?ten ©efellfcfyaf ten eigen ftnb. 

S)er ©olbatem$arabe folgten Suftbarteiten aller 2lrt. 3ong? 
leur£ balancirten, prangen unb tankten auf bem ©eile, rangen 
unb lämpften, wobei fie eine ©ef^idlid^leit geigten, biefidi) in 
ifyren weiten Kleibern unb plumpen ©tiefein nidjt fyättt erwarten 
laffen. 2?erfd)iebene ©ruppen t>on Sewofynern ber befonbern 
$rot>ingen be£ unermeßlidjen Oieicfyem , alle in iljrem eigent^üm- 
lidjen Goftüm, führten Ballette auf. liefen folgte ein Soncert 
t>on4angfam Ilagenben SJtelobieen , wobei nt$t3 aU ber fefyr 
correcte Salt 3U bewunbern war. hierauf führten mehrere §un- 
bert Seute, alle einförmig in olittenfarbige TOcfe gelleibet, bei 
bem ©dummer einer SJtenge bunter Saternen, einen pantomimi- 
fd?en Sang gum Sobe be3 Äaiferm auf. 3)ie d^inefifd&e geuerwerl* 
lunft geigte fidj in ifyrem gtängenbften £i$te. ©in großer haften 
fyob ftd? bi^ gu einer bebeutenben |>#e. 3fym entfiel ber $oben, 
mit ifcm eine SJlenge flad? guf ammengelegter $apierlaternen, bie 



112 



fi$ entmicfelten unb mit ber regelmäßigen- ©eftalt, bie fie annale 
men, in intern Innern eine fcböne, belle glamme üon farbigem 
$euer entgünbeten. Siefe s ilu§einanbermi<Mungen mürben üer* 
fcbiebene Wale mit oeränberten giguren unb garben mieberbolt. 
lieber bem großen haften erhoben ficb mehrere Heinere , bie ftcb 
auf älmlicbe 2lrt öffneten unb ein nefeförmige§ ©emebe oon geuer 
bübeten, melcfyeg üerfcfyiebene Slbtbeilungen t>on üeränberter ©e^ 
ftalt l;atte, bie mte beltyoltrte,§ Tupfer glänzten, unb bei jeber 
23emegung blifeartig leuchteten, ©in fünftlidjer SBulfan in fefyr 
großem 6tt)l machte ben $8ef<bluj3 be§ $euermerfe§. 

Sa§ ßnbe ber gangen Suftbarleit mar ein munberli$e§ 
6ä)aufptel, mogu nur eine aufrief ene ©efellfcbaft, unter ifyr 
au$ Sorb SJlafartnety mit ben twrnefymften $erfonen feinet ©e= 
folget, in ba§ <5cfyaufpiell)au3 ber (Gemahlinnen be§> $aifer3 eins 
gelaben mürbe. 

2ln ber ©renge be§ grauengarten§ unb be§ großen faifer= 
lieben Suftgarten§ lag ba§ Heine, fcböne ©ebäube üou mehreren 
6tocfmerlen. Srei offene Sweater ober Dülmen befanben ficfy 
bier über einanber. — Ser niebrigften Sülme gegenüber maren 
Sogen für bie ©äfte, über benfelben vergitterte Sogen für bie 
tatartfcfyen Samen. Sic Pantomime, bie fyter gegeben mürbe, 
mar fo feltfam, mie ^a§> ^ßoli, i>a§> ficb baran ergöfete. ©tatt in 
menfd)licber $orm p erfcbeinen, Ratten bie 6cbaufyieler bie gorm 
anberer 2öefen angenommen. %\% Ungeheuer ber Gürbe, be§ 
3Jleere§ unb ber Suft, fogar al§ (eblofe Singe, al§> Söäume, Seifen, 
^orallenbänfe, erfüllten fie alle brei Dülmen gugleid), bieder- 
mäljlung ber ßrbe mit bem DJleere üorftellenb. Slucb mäbrenb 
biefe§ 6$auf:piele§ erbielt Sltafartnety einen S3emei§ ber !aifer= 
liefen Zuneigung. @r Uefj ibn gu ft$ entbieten, blo§ um ibm gu 
fagen, baft er nur bei befonbern (Gelegenheiten, mie bie gegen= 
märtige, bergleidjen 6<bauftnelen betmolme, inbem bie (sorge 
für bie 6icfyerbett feinet Sollet unb bie ©efefegebung gut $e- 



113 



förberung feiner SBofylfafyrt \c^n 2lugenblid feiner $ät in 2ln= 
fprud) neunte. 

SBenn nun auü) biefe SJtiitfyeilung ein menig Slffectation t>er= 
rietfy, fo mar fie bo$ burd? ifyre S3ertraulid}!eit fcfyä&bar, unb bie 
Hoffnung, in ber §auptfad?e eben fo gütig beftanbelt au merben, 
grünte unb blühte luftig fort. Stber f$on mürbe batton ge~ 
fyro$en, bafc ber £of nad? $e!ing aurüdfefyren, ba£ ber ©efanbte 
bort aur 2Ibf(i)ieb=2lubiena gelaffen merben folle, unb nod) Ratten 
bie SBünfcfye be3$önig§ üon Gsnglanb, megen berSoflbebrücfungen 
in Danton unb einem §anbel£bünbniffe jmif^en ßnglanb unb 
Gfjina, feine 2lntmort gefunben. 

2ltö ber ^aifer in feinem Sllter nod) nid)t fo meit ttorgerüdtt 
gemefen, mar fein ©eburtfeft immer nod? burcfy mehrere grofte 
$agben gefeiert morben , bei benen ber Sftonarcfy ftd? immer felbft 
äufeerft tbätig geaeigt l;atte. ©eit einigen ^afyren aber fyatte bie 
3agb ifyre Speise für ten ©rei3 verloren, unb er überlief e§ fei= 
nem bebeutenb jungem ©rof3--$olao, hierbei btö au tljmn, ma§ 
für bie ÜEßürbe unb $rad)t be3 §ofe3 gefdjefyen mufcte, t)a ein 
tatarif$ = $ineftfd)e3 £>of!ager ofyne grofce Sagben feinen bebeu* 
tenbften ©lana entbehrt fyaben mürbe. 

ÖO'Sfc^ung^ang orbnete bal;er balb nad? bem ©eburttage 
be» $aifer§ eine grofce ©emfen=3agb an, ber bie 3agb be§ £ao* 
&ou, ober be§ großen tatarifcfyen £iger3, folgen fotlte. Sorb 
TOafartnety marb mit feinem ©efolge baau eingelaben. 2tber eine 
bebeutenbe Unpäfeli^feit ^ielt ibn im Sünmer feft. Arabella, bie 
iljm ©efeUfcfyaft leiftete, mirfte fo magnetifd) auf ben Oberftlieute? 
nant SBenfon, bafc er, fo unermiebert feine Neigung Mtya ge; 
blieben mar, bo$ liaä Vergnügen, ba3 feiner auf ber 3agb er* 
martete, bem bürftigen ©enuffe, in i&rer SRä^e au bleiben, freubig 
aufopferte. 3)er ©efanbtf$aft=©ecretair <5taunton fyatte leine 
befonbere Segierbe, mit bem 2ao*fiou anaubinben; ber Lieutenant 
Greme mufcte gurücf bleiben, um Orbnung unter ben ©olbaten 

o. b. 93elbe'ä Sänften. IX. 8 



114 



3U erhalten , bei benen fid) einige Spuren tton Snbiäcipltn au gei= 
gen begannen, unb e3 blieben bafyer fcon bem jagbrüftigen $er* 
fonal ber ©efanbtfdfyaft niemanb afö §üttner unb $arifb, bie mit 
Hnbrud) be§ 2age3 ibre cfymeftfcfyen ©aule beftiegen, um fid) nacb 
bem ^alafte be£ ©rofcJMao %u begeben, 2il3 fie abritten, öffnete 
fid? eine Saloufte fcon ttergolbetem ©ittermert, unb eine füfje, 
ängftlid&e Stimme rief ifynen nad): Sdfyont Sud? bei ^tn ©efafyren 
btefeä £age£! 

2öem gehörte bief e Stimme ? fragte $arif b errötfyenb , nad) 
bem genfter bltcfenb, in bem er bei bem ©rauen ber 3Jlorgen= 
bämmerung nur einen meiblid&en Sopf unterfcbieb, ber fdjnell 
gurüd fufyr unb bie Saloufte pfdWug. 

2Bem fie gehörte? ermieberte £üttner lä<belnb: barüber 
bin id) um fo gemiffer, atö id) meij3, mem fie galt. dMx nidfyt, 
alfo Sud). 3<$ mollte aber um aller ^ntereffenten millen, baft 
e£ ntd^t fo märe, unb id? ^alte e£ für nötfyig, bafj $b* aHe§ tbut, 
ma£ tton ßurer Seite gefdjefyen fann, ein Serbältnifi aufeulöfen, 
beffen Hoffnungen, hex bem bob^u 9Jange unb bem nocfy böfyern 
Stolpe be£ Sorb SWtafartnety, nur eine Stjorbeit fein mürben. 

3)a£ erlenne icb fo gut afö %\)x, greunb, ermieberte $ariffy: 
unb t>or biefer S^or^eit brauet 3b* tni(b mabrüdj nid)t erft gu 
marnen. @3 gibt aber melleicfyt eine anbere, bei ber bie 2Bar-- 
nung nötiger märe, obmobl fie gu fpät lommen mürbe. 

3bt feib febr rätbfelfyaft, fprad) $üttner: aber idj bin in 
(Euer ©ebeimnifj eingebrungen, unb menn id? (Eure @rlaubmj$ 
babe, fo mill td) e£ benufeen, ein t>ermunbete£ §er^ gu feilen, 
txx% auf anbere 2ßeife fdfymerlid? genefen mürbe. 

3br merbet e§> mit fanfter £anb tbun, ermieberte $arifb: 
unb barum mögt 3b* fa banbeln, mie e§ ®u§ am beften bünlt. 

©ie gaben ibren ^ferben bie Sporen unb langten balb t>or 
bem $atafte be3 ©rofcllolao an. SDort mimmelte e3 bereite t>on 
Sftenfcben, %\ erben nn't) £unben. üfftefyrere §unbert £ta'£ ober 



115 

Stallfnecfyte <do:%\<$)unfrZanQ§> , eben fo fciele Säger gu dlofy unb 
gufc Ratten ftcfy aufgeftetlt, unb al§ ber SRinifter ftdj auf einen 
mutagen tatarifdfyen Kenner gefdfymungen, ging ber 8ug na$ 
einer breiten (Sbene, bte, t>on Sergen rtng§ umgeben, im Sorben 
fcon 6il>ollag. Sie ©emfen=3agb machte ben Anfang. S)a£ 
gefammte Sagbgefolge, gegen taufenb SJlann ftarf , umgog bie 
@bene in einem meiten Greife , unb rücfte bann t>on allen Seiten 
langfam gegen ben Mittelpunkt t>or. ©in Söin! £o = £f(bung; 
£ang§ fyielt £üttner unb pmft in feiner üftäbe, unb fie ritten 
mit i(üt gerabe in bie (Sbene hinein. 

2113 fie bie erften §ügel innerhalb be3 großen Tlen^en- 
freifeg erftiegen, faben fie f$on bie beerben ber unglüd'licben 
©emfen, bie gu irier- bi3 fünffyunbert Häuptern mit ©ebanlen^ 
fcbnelle auf ber ßbene fyxn unb \)ex rannten, überall in ber leben= 
bigen , ftd) immer mefyr fcerengenben Mauer eine £üde gur gludfct 
fudjten, unb, menn fie überall auf geinbe trafen, eben fo fdfynell 
gurüd flogen, mieber famen unb ftcfy fo bur$ ba3 unauffyorltdfye 
£im unb ^erlaufen frudjtloä ermübeten. Unb immer enger 30g 
ftd? ber £obe3frei§ gufammen, unb immer böber ftieg hie Slngft 
ber ®emfen. ®urdj fie ermutigt, brauen manche mit (bemalt 
burcfy ben Ärei§ , ober froren gar unter ben güfjen ber $ferbe 
burdj, unb mo eine§ biefer Spiere burd^gebrocben mar, folgte ifym 
bie gange beerbe nacb, fo bafj, aU ber Ärei§ ft$ völlig gefdfyloffen 
batte, etwa nur bunbert ©emfen haxin gurücf geblieben maren. 

$e£t begann ba3 Sorben ber armen ©ef^öpfe. 2)td)t flogen 
bie Pfeile, bie £unbe mürben lo^gelaffen, unb ba§ Scfyaufpiel 
toarb mabr^aft tragifd). <5cbon töbtlid) üermunbet, ein ytx- 
fc^offene^ Sein tragenb , bie fyerau$bängenben (Singemeibe auf 
ber 6rbe fdfyleppenb, mit Pfeilen gefpicft, rannten bie frieblic&en, 
barmlofen %\)iexe mit ber alten 6d?nelligfeit fyerum, olme ha$ 
, biefe SSunben ibnen einen Xon be3 6d&merge§ erpreffen fonnten, 
bi3 ibnen mit bem 93lute and) ha% Seben entrann unb fte tobt 



116 



gut ßrbe ftürgten. 9htr toenn fie bie graufamen öunbe erteilten 
unb an ben $efylen ^adten, ftiefcen fte ein iläalia)e§> (Sefcfyrei au$, 
tüte bie Sämmer unter bem 2Jleffer be£ 6d?fäd)ter£. 

Cmblid) mar im Greife adeS £eben bernid&tet. £>o;Sfd?ung= 
%attg, ber ttiet gefd&ofie» unb moljl getroffen fyatte, gab te# bie 
nötigen SBefe&Ie ^ur gücfyttgung einiger £>ia'3, burdfy bereu gal)r= 
läffigfett mehrere ©emfenbaufen entronnen waren. 2)ie ©<fyufc 
bigen würben fogleid) auf ben 23aud) niebergeftredt, unb bie £a= 
taren mit $eitfcfyenl;ieben, bie ßfyinefen mit 6todprügeln bet>ient f 
wäfyrenb ber $rof3=JMao 'f$on mit feinem ©efolge ben malbbc= 
tt>a$fenen £>öfyen zuritt. 

2llle§ trägt fyier bod) ba3 (Gepräge be3 £anbe3 , fagte ^artffy 
p Büttnern im fortreiten. SDieä feige, graufame SGBüt^en unter 
t)en armen, mefyrlofen gieren fyat mid& empört, unb xa) mar nic^t 
ttermögenb, auf eine§ t>on iljnen abaubrüden. 

6eib nidfyt fo unbulbfam gegen bie Stecfenpferbe anberer 
Nationen, ertoieberte £üttner. 2)ie $arforce=3agb ber Europäer 
ift ungleid) tfyier; unb menfd(?enfetnblid)er, unb wenn ber mattge= 
jagte £nrfd? sulefet ^en §unben $rei£ gegeben wirb, fo ift nidfyt 
einmal ber geringfte üttufeen baburdfy errei^t, wäfyrenb biefe 2eute 
bod) Wenigften3 eine gute 2Kenge 2BiIbpret gewonnen fyaben. 

Sefet hexten bie t>orangefcfyidten Säger gurüd, unb melbeten 
bem ©rofjsÄolao, baj3 btö Sager etne3 gewaltigen Sao?§ou am 
2tbbange be3 näcfyften 23erge3 gefunben werben fei, 2)a§ $agb= 
gefolge Warb nun regelmäßig »erteilt. S)a ber Siger, wenn er 
aufgejagt wirb, faft nie in ba$ %\)al fyerab lommt, fonbern läng£ 
t>en 23ergt)ängen bingefct, fidj nie weit entfernt, unb Ijö$ften3 
einen $8erg überfteigt, um ftcfy auf beffen entgegengefefeter Seite 
3U verbergen, fo mürben Säger mit breitgefpifeten §albpiefen auf 
^en $läfeen aufgefteOt, wolnn ba£ 3$ter toabxfäewliä) feinen 
SBeg nehmen follte. 

Slnbere £rupp£ würben auf bie 23ergfpi£en gefdfytdt unb 



117 

/ 

ifynen Metter beigefellt , ben Müdgug be§ Stger^ pt beoba^ten. 
£o=£fd&ung=£ang ritt mit ben Gmglänbern an ben gufe be§ 33er^ 
ge§, bem £tg erlager gegenüber, ba§ nur burd) ba§ bagmifd^en 
liegenbe enge &bal tton ibnen getrennt mar SBiergig Säger, mit 
#e(lebarben unb <palbpiefen bewaffnet, bilbeten eine lebenbige 
$allifaben = 9ieil}e, hinter ber ber ©rofc^olao ^>telt , t>on einigen 
Seibtrabanten unb Wienern umgeben, bie f anfertige Äuget 
büdtfen für ibn bereit hielten. 

Hber jDer £iger, gu beffen Empfang alles fo mobl bereitet 
mar, mollte nid)t erlernen. Sie Säger näherten ftd? feinem 
Sager mit großem ©eftferet, marfen mit Steinen unb fdjoffen mit 
Pfeilen in t>a$ 2)icfid)t. @nblid) ließen fie iljre £unbe binetn, bie 
gmar nicfyt Suft batten, tief etngubringen, aber bo$ in tfyrer 
gorntgen gurcbt ein fo gemaltige§ ©ebell erhoben , ba$ üa% Xfyiex 
enblid) gum SSorfd^ein fam. 3Jlit langfamer üftajeftät fd&rttt e§ 
burcb ba£ %fyal unb näherte ftd) bem gufee be§ jenfeitigen ^Berges?, 
tierfolgt tton Pfeilen unb glintenf Püffen, unb t)on bem ©efcfyrei 
unb ©ebeH ber ifym>on fernher nadjjgefyenben Säger unb £mnbe. 
Slber e§ f (feien ba% alle§> nid)t gu achten, fonbern ging gang rufyig 
in ein ©ebüfcb, ba% e§ auf feinem SBege fanb. §ier batte e§> ftd) 
mieber gelagert, aber Steine unb Pfeile necften e§> aud) bier fo 
lange, bi§ fein 3orn in feiner gangen gurdtfbarfeit ermad)te. 

$lö£lid? ertönte au§> bem ©ebüfdfye ein furge§ ©ebrüll, gteicfy 
einem entfefelid&en Söutfegefd^rei. Dfcifjenb bracfe ber Siger au§ 
ben feigen berttor unb rannte in meiten, gemaltigen Sprüngen 
auf ben Stanb be§ ©rof^JMao gu. tiefer ergriff eine Äuget 
büd&fe. 2lu(fe $arifl) unb Büttner gelten fid? mit ben ifyren 
fcbufcfertig, unb bie triergig Säger ttor ibnen festen ein Rnie gur 
@rbe unb hielten ibre Sptef3e, mit heilen Rauben gefällt, bem 
nabenben geinbe entgegen, Slber ba§ gereigte Sbter liefe ftd? 
burd) biefe Slnftalten ni(fet abf(ferecfen. Smmer mä^tiger mürben 
feine Sprünge, unb mit unmiberftel)lid)er Schnelle unb ©emalt 



118 



brad? e§> jefet burd? bie ©piefj^eibe ; marf gmei Qäger triebet unb 
fd)lug fdfmaubenb feine grauten in bie 23ruft be3 $ferbe§ be£ 
($rof3;üolao. tiefer brüdte feine 93ü$fe ab, aber ba§ $ult>er 
blifete fcon ber Pfanne unb ber 6d)ufj ging txi<^t log. ©ntfefet 
liefc fy(fr%'\<fywtfr%anü ba§ @ett>ebr ftnfen, unb fd?on bob ba§ Un= 
gebeuer feinen beiden, leajgenben ^adfyen gu ibm empor, ^nbem 
toar $arifb nabe bingugeritten , bielt bem %\)\m feine Südtfe in 
ben offenen $ad)en unb brüdte ab. SDer 6$uf$ fnatlte, mit ger= 
fcfymettertem $opfe fiel ber £iger gurüd, unb ba3 Subelgefdjrei 
ber 3äger begleitete feinen Saft. 

Sir banle i<$ mein Seben, Sreunb! rief §o=2fd)ung=£ang, 
üon bem ferner ttermunbeten, fa^on finfenben $ferbe fpringenb. 
S)tefe hemmen bitten mtcfy t>or ifyren Slugen gerreifcen (äffen, 
gorbere breift, mie id) 2)ir lobnen foll. 2Fleine ©rofemutb toirb 
immer nod) S)eine lü^nften 2öünfd)e überfliegen. 

3$ b^be ba£ für 2)i<$ getban, erttrieberte $arifb freimütig : 
voa% jeber Säger für ben anbexn tlmn mufc , unb tva§> 2)u im 
äfynlicfyen gafte geft>ij3 für mid) getban bdtteft. 2)od? glaubft ®u, 
bafc i(b bafür S)anf üerbiene , fo begable ibn burd) Qeine gür= 
fpradje bei bem ^aifer in ber Angelegenheit, bie mein Äönig an 
biefem £>ofe betrieben münfdfyt. 

^)dn $önig fyat mid) nia^t au§ ben flauen be3 £ao = §ou 
gerettet, greunb, ermieberte öo-Sfa^ung^Sang tterbriefcticb : unb 
ibm bin id) ni$t bie fleinfte ©efdUtgfeit" gu ertoetfen geneigt. ® ir 
bin id) t>erp fliehtet, unb nur eim 53itte, bie SDeine $erfon be- 
trifft, toünfc&e iü) gu erfüllen. 

3$ tö®% nicbt3 öon S)ir gu bitten, ermieberte $arifb, burcfy 
bie fdfynöbe Aeufjerung gegen feinen $öntg gereigt, mit brittifdjem 
Srofee. Sßillft 3)u mir aber eine ©efälligfeit ertoeifen, fo be^ 
gnabige bie t>on deinen Seuten, bie t»iefteia)t bie Unt>erfd?ämtbeit 
be3 £iger§ mit ifyrem Etüden begal;len follen. $d) !ann bciZ 
etoige prügeln ntd^t leiben. 



119 



(Srftaunt fab tyn &fc$$ü)UMp%m&i an. 2)u bift getoijä fein 
Cmglänber? fragte er tbn na$ einer $aufe. 

3$ babe allerbingä bie @b*e,' ermteberte $arifb geregt 
SBarum gtoeifelft 2)u baran? 

©o obne allen @igennu£, fo grofsmütbig, fo mitleibig, unb 
ein ßnglänber! rief ber @rof3s$olao betounbernb. 2)ann 
mufct $u ein feltfameä 9taturfpiel fein. Sein 3Bunf<b ift & 
toäbrt, aber baburd) glaube i<b no<b ni$t meiner großen 3?er- 
pflidfytung gegen ^)ii} erlebigt p fein, unb füllte ®ir in ber golge 
no$ etma§ einfallen, momit i<b 3)ir, aber nur 3) ir gefällig fein 
tonnte, fo fomme getroft gu §o=£f<bung=£ang, 3Du ttrirft offene 
Obten unb ein geneigte^ §er^ finben. 

6r fd)toang ftd) auf ein frifcbe£ $ferb, ba3 man ibm gebraut, 
unb fftrengte fort, unb'aud? $arifb, t>on ben ©lücftoünfd^en unb 
©cbmeicbeleten be§ 3agbgefolge3 übertäubt, ritt mit Büttnern 
na<b ©ibol gurütf. 



2Il§ $artfb unb §üttner tüieber in ber Kefibens ber ©efanbt* 
fd^aft angelangt toaren, \anben fie ta§> gefammte ^erfonal in 
einer unruhigen Semegung. Äünftler, öanbtoerfer, 3)omeftiten 
traten bier unb ba in ©rupften gufammen, unb befpracfyen fid) 
leife unb beftig mit einanber. 3n bem einen £ofe toaren bie 
gefammten ©olbaten unter ba§ ©etoebr getreten, begafft fcon 
einer s JJlenge ßbinefen, bie ftd) eingebrängt batten, unb afö $ütt- 
ner t>om $ferbe ftteg, nabm ibn fein ^Sringipal ©taunton unter 
ben Slrm, unb fftrad? lange unb angelegentlid) mit ibm. Büttner 
toarb über ba3, toa§ er borte, febr unmillig, unb fucbte, fobalb 
©taunton ibn tterlaffen, $arifb auf, um ibm \)ie SReuigleiten be§ 
£age§ mit^utbeilen. 

2)er2orbs23otf(bafter, fprad) er: fcbeintber tatarifd^dfyine* 
fifcben Regierung baburd) ein Gompliment machen gu mollen, baf$ 



120 



er fid) naü) ibrem SBetfaiel bilbet. C^ine irgenb eine ctufeere $er= 
anlaffung ift fo eben befannt gemacbt morben, bafc alle 9Ud)tmiIi= 
taixZ unfer§ $erfonal3 fortan unter bem Sftilitairgefeö flehen, 
unb bei 3)ienftt>ergebungen nadb bemfelben beftraft werben Jollen. 

3)a3 ift eine eben fo fyarte als ungerechte äftafcregel! rief 
Sßarife. 

Safür bat e§ aud? <5taunton erfannt, fubr §üttner fort: 
unb befebalb bem 23otfd)after bagegen fet>r ernftlicbe Sorftellungen 
gemalt. 2lber 3b* !ennt ben ftolgen äftafartnety. 28a3 er cht; 
mal mtll, ba£ mtll er, unb menn bie Sßelt barüber stt ©rttnbe 
ginge. 

3$ beforge grofee Unannebmltcbfeiten üon biefem ©emalt* 
f dritte, ber fid) nicbt einmal burd) bie SZotbmenbigfeit entf<bul= 
bigen läfrt, meinte $arifb. ®B !ann eine offene Unjufriebenbeit 
unter unfern Seuten au§brecben , unbmennmtr, eine, £janbt>oll 
(Snglänber in frembem Sanbe, ntcbt einmal unter un^einig bleu 
ben fönnen, mie follen mir un§ bei ben Gbinefen nur in bem 
notbbürftigften IKefpecte erbalten, ber mir obnebin etma3 febr 
fd&mädblidb gu werben fcbeint ! 

Unb bamit, ergäblte §üttner meiter: bie ßtoil^erfonen 
aucb balb barüber m'£ Älare fommen, mag e3 mit ben SDlilitairs 
gefefeen eigentlich gu fagen bat, fo mirb einer unferer 6olbaten, 
ber ftcb burcb einen cbineftfdben Äameraben reglementmibrig eine 
Portion ©amtfdbu tterfdjafft bat, gleicb iefet öffentlich fed^ig 
StodEfcbläge bekommen. 

S3ei ©ott! e3 ift t^k böcbfte Seit, bafe mir au£ ©bina fort; 
lommen! rief $artfb dornig: fonft mirb unfer @bef ein fo 
contylett er prügelfertiger äftanbarin, bafs lein englifd^er Dfftcier 
ferner mit @b* e unter ibm bienen lann. 

Snbem mürbe bie Trommel gerübrt, ber Siebbaber be3 
<5amtf$u trat febr trübfelig t>or bie fronte ber Solbaten. Gütn 
(Sorftorat trat mit bo^gefdbmungenem ©tocte btnter ibn, unb 



121 



$arifb rifj ungeftüm ßüttnern mit ftdj fort, um bie @yecutton 
nicbt mit anfeben zu bürfen. 

®ie ©yecution mar vorüber, unb t>or bem Sorb üftafartnety 
ftanben in fmfterer Gntfdfyloffenbeit $arifb imb §üttner. 3)er 
Oberftlieutenant SBenfon leimte in einem genfter. 

2Ba3 ift @ucb zu SBiUen, ©entlemen? fragte ber ftolze Sorb, 
ni$t obne einige Serlegenbeit. 
' 2Sir ftnb t>on bem gangen ©efolge @mr. @yceltenz bettoEk 
mädjtigt, ermieberte $arif b : Cht$ unfere Sefc&merben über bie 
neueften Vorgänge mit gebübrenber Gbrfurcfyt vorzutragen. 3b* 
babt bie !Jit(btmilitair§ bem äftilitatrgefefee unterworfen, unb an 
einem englifdjen ©otbaten eine übermäßig ftrenge 3ü(btigung 
öffentlich fcotlzieben (äffen. Sie Unzufrtebenbeit über $eibe§ ift 
allgemein, unb mir lommen, @ucb gu bitten, in 3u!unft für bie 
ßbre unb ba3 £eil Gmglanb§ eine anbere SSerfabrungmeife eins 
zufcblagen. 

■äfteine Untergebenen magen e§ bocb nid)t, rief SBafartnety 
zornig : eine ©träfe gu tabeln, bie auf meinen 93efel)l burd) Irieg^- 
rechtlichen ©prucb erfannt mürbe?! 

SBir beftreiten md)t bie ©trafbar!eit be§ ©oibaten, ermie^ 
berte^arifb: aber mir glauben, bajs in ben befonbern $erbält= 
ntffen, in benen mir un§> bier befinben, bie ©ad?e in ber ©title 
bätte abgemalt, bafc bie ©träfe menigftenS nicbt öffentlich t>olt= 
sogen merben folten. 

2)a§ mar nötfyig, fagte ber ©efanbte: um burcb biefe ftrenge 
3lbnbung einer lleinen Uebertretung bie Gbittefen Von unferer 
Drbnungliebe unb ©ere^tigfett zu überzeugen. 

Si bat eine gang entgegengefefete SBirfung bert>orgebrad)t, 
antmortete ^arifb. SDa§ ljaben bie 23Me unb Steuerungen ber 
anmefenben (Sbinefen nur gu beutlicb bemiefen. ©in Sftanbarin 
bat in feinem gebrocbenen Cmglifd? gemeint : ßnglänber viel zu 
graujam, mel zu fcbledjt! unb al3 man itjm zu ©emütbe gefübrt, 



122 



bah ba§ prügeln ja eigentlich bei ifynen ftet3 an ber $age3orb* 
nung [et, fyatte ber §eibe e§ gesagt einpirenben: @infold)e3 
Serfabren fei gleid^toobl bei einem Solle unbegreiflich, ba§> ft$, 
toie hrir , im S3eftfe einer Religion rübme , bie alle anbere bur$ 
ben ©eift ber 2ftenf$enliebe, nnb bur$ bie genauere Bereinigung 
ber Sarm^er^igfeit mit ber ©erecbtigfeit überträfe. 

SDie§ d)inefifd?e üftorakßollegium ift toofyl blo3 eine poetifdje 
ßrfinbung t>on @u$ , Sieutenant ? ! rief 2ftafartnety bitter. 

2)er Lieutenant tt>ar bei ber ßyecution nicfyt zugegen, bezeugte 
33enfon. @r bat bie Sleufcerung erft auZ meinem 2ftunbe er- 
fahren. 

Qefet \)üht \i) micb nocb megen ber Slnmenbung ber SKilitair^ 
gefefee auf bie ÜJftä)tmilitair§ 3U verantworten, fprad? SKafartnety 
mit einem Sornblide auf Senfon. 6ie ift nötbig, metl ber 
fcfylecbte Ruf, in bem mir bi§^er in Gfyina geftanben, nur burd) 
bie ftrengfte 9Bann^ud}t unb ba§ üorficbtigfte betragen lieber 
bergeftellt werben fann. 3)ef#alb bin td? aud? mit fo großer 
Autorität verfeben,. bamit e£ mir befto letd&ter merbe, allen Un= 
orbnungen vorzubeugen , bie meiner 6enbung §inberniffe in ben 
2Beg legen fönnten, unb rnenn ii) fogar berechtigt bin, ©d&iffs 
Gapitaine nacb meinem ©utbünlen ab^ufefeen, fo flehen mir aucb, 
follte iä) meinen, ungleich fcbmäcbere 3)taf$regeln frei. 

6». ßyceHeng entfcbulbigen ! rief $arifb. @3 ift bie ftärlfte 
2ftaf$regel, bie man erfinnen tann, bie greifyeit eine§ 6nglänber3 
fo gu beeinträchtigen, ba$ man ifym ba§ tfyeuerfte 33orred)t feine§ 
Saterlanbe3 abfpridfyt, nad? beffen ©efefeen gerietet ju merben. 
2113 bie 5ftrf)tmilitair3 ftdj gu biefer Reife verpflichteten, fyat man 
ifynen nicbt gefagt, baft fie unter t)en 9Jttlitairgefefeen fielen follen. 
S)ief e Sebingung ibnen jefet nachträglich aufzubringen , baju bat 
felbft ber Äönig von ©nglanb ba§ Re$t nicbt. 

Cmer Setragen, zürnte äftafartnep : ift bie befte Rechtfertigung 
meiner Strenge. @3 ift ber ©eift ber fdmöbeften 3nfuborbina= 



123 

tion, ber ®ud) binreifct, mit @uerm Gbef ntc^t nur in eigenen 
2lngelegenbeiten, fonbern aud) über 3)inge in regten, bie @ud) 
unb Gmre ^ameraben nid^t ba§ öcrtngfte angeben, ©ebt ßuern 
Segen bem Oberfttieutenant unb gebt auf Guer 3itnmer. $br 
merbetbie Dtüdtreife nad) Europa al£ Slrreftant mitmad?en, unb 
t$ merbe (Suerttoegen befonber§ an ben Ärieg§mtnifter berieten, 
bamit bie Slrmee burcb ein [tarier 23eifpiel lerne, ma§ e§ eigene 
Xidb mit bem Sienftgeborfam auf ftdj b^6e. 

@§ ift mir eine @bre, fprad? $arifb, 23enfon ben ®egen l?in= 
reicbenb: bafc Gsto. @£ceßen3 mid? 3um 2Rärtyrer ber SBabrbeit 
macben, bie eben barum redjt mabr gemefen feinmuft, toeil fie 
@u$ fo läftig ttmrfce. 

@r tierbeugte ftd? unb ging. Sftafartnety fdfyritt verlegen bin 
unb ber. @nbli$ blieb er bei Büttnern fteben. 

Unb mieSb^ba^u lommt, SJtafter, rief er plöfelid? : meine 
Sefanntmacbung auf (Sud) au begeben, begreife irf) gar nicbt ! Sie 
galt blo^bem ipanbtoerfer = unb Sebientenüotte, t)a§> allerbing§ 
ein fd)arfe§ ©ebifj braudjt, um nidfet gu Seiten einen ©eitenfarung 
au tbun. $on ben Ferren meiner Suite unb ibren Slngebörigen 
tonnte natürltd) nidfyt bie [Rebe fein. 

3<b mar ntdfyt au§brüdlid) aufgenommen, @m. ^cellenj, 
ertoieberte §üttner befdfyeiben : alfo mufjte \$) micb für mit inbe; 
griffen balten. 

So tbut mir nur iefet ben ©efaflen, farad) Sftafartnety: bie 
Honoratioren unter ßuern Kommittenten über meine mabre Wltu 
nung sub rosa gu berubigen. S)er $öbel mag ftcb immer *in 
toenig fcor bem neuen ©efe£e fürchten, toenn e3 audfr nie jur Soll- 
ftredfung fommt. 

Stefe 3RHbe ßmr. 6j:cellen^ fyrad) $üttner: gibt mir ben 
2Fhttb, @ud? um SSergeibung für ben guten Sieutenant $arifb W 
bitten, ben nur fein ebler, »icHeid&t m rafdfyer ßifer für ba§ bil- 
lige dlefyt btnrif$ , Partei gegen ßud& ju nebmen. 



124 



3)er gute Sieutenant $arifb?! rief SRafartne^) finfter, @§ 
ift ein heftiger Wlen\ü), ein unruhiger Sofcf, ber ftd& gern intereffant 
unb mistig mad^en möcbte , vielleidfyt um irgenb einen unftnnigen 
$lan p erteilen. S)em muf; vorgebeugt merben. 

2lud) icb bitte für tbn, 6m. (Sjxellenj , fpracb Senfon föarm: 
$arifb ift ein maderer $amerab, ein Sftann von (§^re, im vollen 
©inne be§ 2Borte£. 

2lu$ 3b?/ Senf on? fragte ÜDiafartnety erftaunt. llnb gerabe 
3l)r, glaube td), babt am menigften Urfacbe bagu, Erlaubt mir 
mbefj, bafe id? in fingen, bie allein meiner @ntf Reibung unter= 
liegen, aud) alkin unb felbftftänbig entfdjetbe. 

(§r minfte Setben bie Cmtlaffung $u. Setrübt entfernten 
fie fid). 

S)er arme $arifb fafc in feinem 6tuben-- s ilrrefte unb vertrieb 
ficfybiegeit bamit, bie mafferfpeienbe <5teinfäule $om-fui=a§= 
baung, bie er au3 feinem genfter feben fonnte, abpseicbnen. ®a 
trat fein treuer Slnbänger öüttner in baä ©emad?. 

%<$) bringe Ghtcb gute Sotfd&aft, fprad? biefer. Unfere ©e= 
fcbäfte naben ftd) ber ßntfdfyeibung , Sorb äftafartnety bat bie 
SBeifung erbalten, nad) $efing prüd p geben unb bort bie @nb= 
s ilntmort be§ $aifer§ gu erwarten. SRorgen bred?en mir von 
bier auf, 

2)a§ fann in meiner jefeigen Sage mobl nur einen febr ge= 
ringen ©inbrud auf mid) machen! ermieberte $artfb ferner* 
mütbig. 

Söenn 3b* aber nod) tynit Guern SDegen lieber erbaltet? 
fragte §üttner. 

9lid)t möglid)?! rief $arifb, freubig auffpringenb. SBie 
märe ba§ gelommen?! 2JMartnety bat Von mir boren muffen, 
ma§ ibm vielleicht nod) niemanb gefagt bat. Sßie lönnte bieg 
eberne ©emütb ba3 verleiben?! 



125 

3<b \)dbe ein lernst ©efpräd) mit ber frönen Arabella ge* 
babt, eraäj)lte £üttner, 3<b Ijabe i^>r über @u<b, unb über bie 
(SiteKeit jeber Hoffnung in Se^iebung auf (Sud) , mobl ein $aar 
Stunben t>orgefpro$en. 6ie mar er[t heftig f bann ftols unb 
bitter, gulefet meinte fie, unb al3 i<b ibr enblidj) bemie§, bafc ber 
©roll be3 ©efanbten, ber Cmd) unglüdflid? gu macben brobt, blo£ 
burd) ba$ $erbältni£, in ba3 fte ftd& p (Sud? gu fefeen fudjt, fo 
fetnblid) gemorben tft, ba ftürgte fte fogletd? nacb bem Stmtiftr 
tbreä 33ater3. 2)ort ift mel unb lange gejammert, geflebt, ge= 
meint, geprnt unb *>erfpro$en morben. 2)a3 Mefultat foß fein, 
ba{3 ba% 2Jtäb(ben jebem ©ebanfen an Cmd) entfagt bat, unb ba J3 
3b* ©uern S)egen mieber bekommen merbet. 

©otteälobn! rief $arifb, Büttnern bantbar bie^anb reidfyenb. 
$lun finb mir gmei fernere Steine von ber S3ruft gemäht. 3tun 
frone ber Fimmel mir nur nod? einen SBunfcb, unb id) merbe 
ba3 ßanb rcd&t glücflid? tterlaffen. 

S)a öffnete ftd) leife bie £bür, unb ber alte Wiener £ftng 
§)ng§ trat berein, febr blafe unb tiermeint au^febenb, fd^lug fle« 
bübrenb mit ber Stinte brei 2M auf bie @rbe, unb 30g bann 
au§ feinem diode einen 33rief &emr, ben er $arifb mit trük 
feiiger ©ebebrbe überreizte. 

5Ba§ ift ba3? fragte $arifb erf^rocten, ftrid) bie fielen 
galten besfgierlid) gebroebenen Scbreibens? au§ unb la3: 

„£ien§ £>anb liegt ferner auf bem £aufe Sftng g)ng. Unferem 
$aifer, ben go fegnen molte, ift ein namenlofeS ©^reiben 31t* 
gekommen, morin er gebeten mirb, bei feinem \)o\)tn Sllter 
feinen 9k(bf olger bälb ju ernennen, um fünftigen Unorb; 
nungen im $ei<be üoraubeugen. @ine foldfee Erinnerung ift 
f(bon an fieb ein Kapital ; $erbre<ben bei un3, unb ba fte p& 
gletd? ein Sftifetrauen gegen ben ©roj^Mao au§fprtd?t, ift fie 
unt)er^eiblid). 3cb merbe befd&ulbigt, fcafe id) bk $orftellung 
entmorfen unb bureb bie £anb meiner Softer abfdjreiben 



126 



laffen. SBir finb beibe fcerfyaftet. Wlan fyat un§ ba§ Unglück 
$apier vorgelegt, unb bie s ilefynlidfyfeit ber 6dfyrift mit ber mei^ 
ner Socfyter ift unt>erfennbai\ ©leidfymofyl geuge un§ Sien, 
bafj mir unfcfyulbig finb! — äöenn micfy nid)t 21lle3 taufet, fo 
fommt biefer 6treid) fcon bem rudfylofen £o4lang, ben idfy feit 
betn borgen deiner Slbreife nicfyt mteber gefefyen babe, unb 
ber natürlich SButfy nnb IKacfye fcfynauben mirb, meil §)ang Si<$ 
ifym üorgegogen l)at. Sie3 mirb un3 um fo mafyrfd&einlidfyer, 
al§> ber üuangfu, ber un£ tterl;örte, unter ben $erbad)tgrünben 
gegen meine Softer, aud) ben fcfyledjten $uf aufftellte, in ben 
fie ficfy burd) ben Umgang mit einem Cmglänber gebraut, 
©efyen mir bafyer gu ©runbe, fo finb mir bie Opfer unferer 
aSocliebe für Sid?. $annft Su etma£ für un§> tl;un, fo eile, 
benn bie ©erecf)tigfeitpflege ift fyier eben fo fcfynell al£ ftrenge. 
Sien f cfyüfee unb fegne Sidfy ! §)ang grüßt Sid) meinenb burdfy 
deinen unglüdlidfyen greunb 

Sfing Dna." 
Sem Fimmel fei San! für t>en ©rimm be£ Stgerä ! rief 
$arifl). 9hm fyabe td& bocfy eine gehörige S3ttte an hm ©rofc 
ilolao. Söenn idfy nur fdfyon meinen Segen mieber l)ättS! 
3nbem trat t>er Sieutenant (kerne mit Sßarifl?^ Segen ein. 
9Bie gerufen! jubelte biefer, 30g (kerne hen Segen au§ ber 
£anb, olme erft feine greifyettanfünbigung abgumarten, fagte gu 
Öüttnern: Cmtfdfyulbigt mid), menn e£ mo nötfyig fein follte, unb 
rannte, ben Segen nod) in ber $anb fyaltenb, gur %t)üx fyinau§. 



Sftelbe mtd? augenbltdlid) bei bem ©rof^Äolao, bat fyaftig 
$ariffy in bem untern Sorfaale t>on §o=£fd)ung=£ang§ lacfirtem 
unb üergolbetem $alafte ben $rieg3 = 2ftanbarin, ber bie Sraban= 
ten=2öa<$e be£ @ingange£ befehligte, %d) Ijabe mistige Singe 
mit ifym gu fpred)en. 



127 

Slugenblirfltcb? micbtige Singe? Rottete ber äftatt; 
barin, ben SünQlinö t>om Kopfe biä 31t ben güften meffenb. 
2Reinft 2)u benn, junger SElenfcb, bafc ba£, tt>a§ 3)tr mistig ift, 
au$ £osSfd)ung=£ang widrig fein mufs? unb bafc 2)u fo leidet 
gu ifym gelangen fannft, mie ein Käufer 31t einem Krämer in 
geling? Su ^ätteft t>or allen fingen burd? ein »ergolbete3 £ftn, 
mit ben gebüfyrenb'en Opfern begleitet, ebrfur$tt>oH um bie ©nabe 
einer 5lubienj bitten, unb beren Sefttmmung bemütbig erwarten 
follem 2)er ©ro^Kolao be§ bimmlifdjen $ei$e3 be3 2Beltall3 
nrirb nidjt auf fol$e Sßeife überlaufen. 

2)a§ ift mir alle3 t>iel ju langweilig! rief $arifb ungebulbig. 
3$ mufj il)n auf ber (Stelle fpred^en, unb wenn S)u mi$ al§> ben 
ßnglänber melben ttrillft, ber ben Siger fällte, fo wirb er mtd? 
gewifj sorlaffen. 

@r ift lein greunb ber Scanner biefer Nation, fte mögen 
Sagbglüd baben ober ni$t, erttrieberte fdfynöbe ber -Kanbarin, 
ibm ben Dföcfen gumenbenb. 

Stuf deinen Kopf bie Seranttoortung! aürnte ^ariffy. Wleln 
Vortrag betrifft ein Serbrecfyen, ma§ gegen 2)eine§ Kaifer£ $er= 
Jon foll begangen toorben fein, unb id? werbe fd?on ©elegenl;eit 
finben, e§> bem ©rofcKolao anzeigen, wem er bie SSerfpätung 
biefer |ö<$ft mistigen äftelbung gu banlen fyat. 

$ergiefye einen Slugenblid, greunb ! hat, plöfelid? gefcfymeibigt, 
ber üftanbarin. 3$ werbe fogleid? ßrlunbigung eingießen, ob 
§o=£fd)ung=Xang jefet ftd^tbar ift. 

@r ging fd&nell fort unb febrte balb gurüd @r Will 3)id) 
fpred?en, fagte er mürrifd? unb führte $arifb über einige golb- 
vergitterte ©allerieen, in benen fid? ber gafylreicbe, gtängenbe £of* 
ftaat be3 gewaltigen 2ftimfter3 be^mtrieb. 3n einem fcbarla$= 
rotl;en, mit ©olbgieratfyen überlabenen ©emacfye, faf3 auf einem 
niebrigen Sopfya ber ©rofcKolao mit ber langen, bampfenben 
pfeife. 3Jlit tatarifdjem $od?mutl)e winfte er ben Sftanbarin 



128 



prücf, unb rief bann freunblid), bie §anb gegen $ariffy au& 
ftrecfenb: Sßillfommen , greunb! @§ märe mir lieb, menn S)u 
Diu) auf einen äöunfd} begonnen fyätteft, ben id) im ©tanbe bin 
p erfüllen. 

63 miberfteljt mir gmar, SDeine @rof$mutl> $u benufeen, fagte 
$ariffy, iljm ^fing 2)ng3 93rief fyinreicfyenb : aber bie üRotfy brängt, 
unb bann mufs ber Stol^ fcfymeigen. 2ie§ unb rette, menn 2>u 
fannft. 

§D'£fd)ung=£ang la§ unb faltete bie ©tirn. S)eine Sitte 
ift »Ott fdfymererem ©efyalt, all S)u abrieft, fprad) er. 63 ift aud? 
für mid? bebentlid) , bief en äftann au f cfyüfeen. 

2öa3 fönnte bem allmächtigen @rof3=$olao biefe§ $aifer= 
$eid)e§ bebenflid) fein? fragte s $ariffy. 

3ebe Slngelegenljeit, belehrte ifjn §o:=£fdntng=£ang: bei 
melcfyer er fterfönlid? beteiligt ift. ®er unfinnige Srieffteller Ijat 
audt) midfy p verflechten gemußt 3Ba§ iü) tfyun fönnte, mürbe 
ben 6d)ein eine§ böfen @emiffen§ auf micfy werfen, unb mein 
£err, ber $aifer, ift in bergletdfyen fingen fe|t fi&licfy. 

Slrme SJlenfcfyen! feüfete $arifl? bitter: beren ßyiften^ bon 
bergleid^en 6ubtilitäten abfängt. 

3$ f daläge S)ir nod) nid?t§ ab, greunb! fprad) $o=£fd)ung= 
2ang p $ariffy. Slber 2)u fannft mir e£ nic^t berargen, baft idf) 
fidler gu gelten münfdfye, unb bap follft 3)u felbft mir verhelfen. 

3$? fragte $arifl) erftaunt. 

S)u! Ijefyarrte ber d5roJ3^olao. SBie id) mir fyabe fagen 
laffen, ift bei 6ud) Europäern, befcmber§ bei benen bom Krieger* 
ftanbe, btö 6|>renmort ein Wlittd pr 6rforfd)ung ber 2öa^r5>eit. 
3d) mürbe gmar in ber $egel ntdfyt btel barauf geben, aber ®u 
f dfyeinft mir efyrtid?, ftolg unb dftarafterfeft. 3)u fennft biefen Sftng 
beffer al3 id&. 2)arum fage mir auf 2)ein 6l;renmort: £>ältft S)u 
ifyn für unfd^ulbig? 

3a! ermieberte $arifl; mit entfc&eibenbem Sone, 6r ift 



129 

fd?on gu Um unb gu fur$tfam, ein foldjeä Unternehmen gu 
fragen. 

* ®a fdfynaubte ber tatarifdfye ©rimm au3 bem Premier - 
ÜXJtinifter, unb bie Keinen klugen blifeten in ^öllifdfeem geuer. 
Qann ift biefer ßo^ang ein etenber Schürfe, tnirfd?te er: unb 
alle ftnb e3, bie an biefer Sabale S^eil genommen baben! 

!8a§ meine icb allerbing§, ertoieberte $arifb. 

Unb bann ift biefe Gabale gunäd)ft gegen micb gerietet! 
fdjrie J^o^fdnmg^ang ttmtbenb. S)urcb jene SorfteHung bat 
man mir bei bem $aifer fdbaben toolien, unb um ba§ ftraflo§ 
tbun gu fönnen, bat man ben armen ÜUtann gum Dpfer beftimmt. 

Um i\n 3uglei(b bafür gu beftrafen, flodjt $artfb ein: bafc 
er Hnftanb nabm, bem Räuber feiner Softer ibre £anb gu 
geben. 

®em Räuber? fragte £osSf(bung = £ang befrembet. Sßie 
»erftebftSubaS? 

2>af3 id) ba§ üftäbcben bei Ütenftng au£ feinett flauen rettete, 
antwortete $arifb: ibn nieberftrecfte , un't) er nur burcb bie gtud&t 
ber fcerbienten Südjtigung entging. 

3)a§ finb bie 6dbü£linge btefe£ Ouang g)en! rief ber Wu 
nifter. liefen £o*$ang muf? i§ üernicfyten, unb menn e§ mid? 
mein erbabeneg 2lmt toften f ollte ! 

3)a£ ttrirb e§> toobl ntd)t, bemerfte lä^elnb $arifb. §0= 
Sfd^ung^ang fifet ^u feft unb fidler auf bem ßbrenfeffel ber 
faiferlicben ©nabe. 

$u üerftebft ba§ nidfet, greunb! fpracfy ber 2ftinifter. $0 = 
$ang ift an ftd? nidfyt aH^u bebeutenb, aber bie ©unft Quang 
9)en§ fcbüfet ibn , unb Quang ?)en ift ein befonberer ©ünftling 
unfer§ $aifer§. Sbn mu6 id? tterberben, wenn mein £>aj3 biefen 
elenben go^ang erreichen foll, unb ba£ ift bie Huf gäbe, bie iü) 
gu löfen bcibe. 

@r frarf ftdb nadfcbenfenb in ba§ <5ofeba gurüdt. 

».!>. Q5c t be'ö ©djriften. IX. 9 



130 

©efunben! rief er nafy einer $aufe. <5age mir, $reunb, 
ift e§> gegrünbet, bafs 3&r in be;n großen $riegf$iffe, ba§ Cmd) 
nad) Gfyina gebraut, ba§ Stlbnifc unfern $aifer3 auägeftellt 
hattet? 

Merbing§! antwortete $arifl). @§ gefcfyal), um bem 6ou* 
verain, bem wir bie greunbfdfyaftverftdjerung unfern §erm über= 
bringen follten , unfere @fyrfur$t p begeigen. 

$aben unfere ©efanbten ba§ 23ilbniJ3 gefefyen? fragte ber 
■äftinifter weiter. 

£f d&ausSa^ftn unb SBan^a^fin , antwortete ^3arif^ : aber 
Ouang ?)en t?at ba3 6$iff mit feinem gufte betreten. 

©o ift er verloren! rief ber -äftinifter. Üftad^läfftgfeit, Unge* 
fyorfam, Sügen! S)a3 t?ergeil?t fym ber ^aifer niemals! 

Siefer itletnlicfye llmftanb — • wenbete $ariffy läd^elnb ein. 

$n ßfyina ift nichts fleinlid), Wa§ bie $erfon unfern £errn 
betrifft! rief ber äRinifter , fcfyritt eilig gu einem anbem ©oftfya, 
vor bem ein Heiner £ifd? mit Rapier , £uf(fye, pnfeln unb bem 
SXmtfiegel ftanb, unb malte mit ben fur^tbaren S^aralteren txmn 
Söogen voll. 

3$ werbe Sir bie nötigen $ferbe beforgen laffen, greunb, 
fprad} er, $artffy bie geregelte Sepefdfye reid)enb. fliege nad) 
geling unb übergieb bie§ £fd?au=£a=£ftn, ber fdfyon geftern 
voran gegangen ift, um alle§ gu (Suerm Empfange vorzubereiten. 
@r wirb bort tfyun, toa§> nötfyig ift, um £ftng g)ng mit feiner 
Softer gu retten. Saft ify unterbefc fyier gefyanbelt fyabe, werbet 
3fyr gu feiner Seit wafywefymen. 

3Köge unfer aller ©ott Sir bie ©rojmtutl? vergelten, bie Su 
an un§ übeft! fprad) $arifl? warm. 

©treibe nid?t gu viel auf Seine ^ed^nung, erwteberte ber 
SKinifter mit fattyrif^em Säbeln. 3cfy bin Sir San! fd&ulbig, 
unb würbe be^alb wofel etwa§ für Si$ getrau fyaben. Slber 
ber difer, mit bem id? jefet fyanble, ift gegen t>en geinb gerietet, 



131 



ber fyier fo unerwartet gtgen mid) auftritt. Orte na$ geling. 
(S^e Du ßt)ina üerläffeft, wirft Du nocfy einen $ewei£ meiner 
©nabe empfangen. So erhalte Did) ! 

Unb bie Depefdfye, gleid? einer Siegesfahne, fyod? empor 
fyaltenb, ftürgte ber Jüngling fort. 



Unter bem Särme ber ^upferbeden näherte ftd? %ftycföi%az 
%\\n§> ^alanlin bem ©erid}t3fyaufe gu geling. 3n fein lofyh 
rei$e3 ©efolge fyatte ftd) $ariff? eingef^märgt. 2113 fte ftd) bem 
Orte ber dnnefifd)en Sufti^flege näherten, tönte ifynen f$on bie 
2irt ber Slbminiftration in weitfcfyallenben Stod? unb $eitfd?en= 
Ijteben unb bem 3ammergel;eul ber Delinquenten entgegen. 3m 
innern £jofe lagen fyter unb ba bie armen Seute auf ben Säulen, 
unb bie Sictoren be3 SribunaB regten, auf Unfoften il;re£ 
dlüdmZ, bie rüftigen Slrme. £rin unb wieber feierten anbere 
3nculpaten mit bem 6$a, einer großen, fd?weren ^jolgfcfyeibe, 
belaftet l;erum, bie ttmen brüdenb auf ^n ©cfyultern lag, unb in 
ber tfyr £>al§ unb i^re £änbe feft eingefcfyloffen waren. Slnbere 
Sd^aträger, benen bie Saft bereite unerträglid; geworben, lehnten 
mit biefem unbequemen £al3banbe an ben Pfeilern be§ £rtbunal£, 
bie ifynen tragen Reifen mußten. Damit bie $erbred?er nid&t 
etwa üerfucfyen motten , fid? ifyreä £eibem> t>or ber Seit in enU 
lebigen, war ber 6$a mit bem ^eiligen, unüerlefelidfyen ©iegel 
be§ ©ertcfyteS t>erfd)loffen, unb ein Zettel baran befttmmte, tok 
Diel 3Bod?en ober SWonate er getragen werben folle. 

©ott üerbamme ßucfc mit Gmern ©clat>engüd}tigungen, flifterte 
$ariffy im Sorbeigeljen. Sieber tobt, afö biefe ©cfyeibe nur einen 
Slugenblid um meinen §al§. 3$ würbe mir entehrt üorfommen 
auf meine gange Seben^eit ! 

©ie Ratten jefet t>m 35orf aal erreicht, £ier fanben fie bie^ 
arme 2)ang, in 2t;ränen fdjwimmenb, in ben #änben ber ©erid)t3s 



132 



biener. £fing g)ng, mit einem fefyr bleid^ = gelben ©eftd^te, büdfte 
eben in einer tterstoeifelnben 2lpatfyie ba3 £>aupt, um fid) einen 
Ungeheuern ©d)a um ben §al3 legen su laffen, ben ifmt ein @e= 
ricfyt§biener mit fyöfynifcfyem Säbeln offen binfyieli ©in anberer, 
ntd)t t>iel tleinerer, friert beftimmt, 2)ang§ fd)önen £al§ $u um= 
fd)liej3en. 3n einem 3Binle( ftanb ber toürbige £>o;J?ang, ba§ 
mibrige 6d?auf:piel incognito betraöfytenb. 

2luffcbub jebe§ $erfabren£ im tarnen be3 @rof5 = $olao! rief 
£fd)au=£a=£fin, bie Depefcfye be§ üftinifters in bie £öbe baltenb, 
ben @erid)t3bienern ju. Sringt bie 2lngefd)ulbigten in ba3 ©e- 
ricbtsimmer gurüd. 

Csr eilte mit feinen Begleitern bafyin, ©ratntättfdj fdfyritt 
ifym ber üorftfeenbe duftig \ üftanbarin entgegen, empfing üon ifym 
bie 2)epef$e, brüdtte fie an «Stirn unb 23ruft, toarf ficfe nieber, 
nnb fdfylug brei Wlal bie @rbe mit feinem Raupte, pm Seiten 
be§ mißigften ©efyorfam§, unb übergab bann bem 9iet>ifor einen 
Stofc Rapiere üolt ßfyarattere gur ©tnficbt. 

%i^aU'Xa'%\xn nafym auf bem Sifee be§ Dirigenten $lafe 
unb la§ unb la§, unb feine Stirn mürbe immer fraufer. 

S)iefe Seute, rief er plöfelicfy: finb üerurtfyeilt megen einer 
maieftättterbrecfyerifd^en SSorftellung an be3 $aifer§ geheiligte 
$erfon. Sie lönnen nur f d^ulbig , ober unfcfyulbig fein. Stnb 
fie fcfyulbig, fo gebührt tynen bie leiste Strafe be§ Scba nid)t. 
Sie fyaben ba% %efan ttermirft, unb ber Sftrucfy mufc bem $aifer 
gut Betätigung vorgelegt toerben* Sinb fie unfdfyulbig, fo fön; 
nen fie gar nicbt beftraft toerbem Slitf jeben gall ift alfo ba3 
Urteil ungeredjt, eine Umgebung be3 l)ö$ften 3Ra\e\tät^Ji^t§> 
unfern §errn, unb id) mufe e§ vernichten! 

@r serrife ba£ lefete Blatt ber vorgelegten Rapiere unb fab 
biefe jefet von neuem burdfi. 

2luf toelcfye Betoeife fyin ift bie Berurtbeilung erfolgt? fragte 
er bann. 



133 

®ie 2le&nli<$feit ber §anbfcfyrift ?)ang§, ftammelte ber Ver- 
blüffte 9U$ter: glaubmürbige§ Seugnife. 

Seugnifc? fragte Sfcfyau-'Sa^fm. 3Bo finb bie Seugen? 

3)er erleud^tete üuangfu £o = Jlang, ermteberte ber Siebter, 
unb fafy fid? ängftticfy • nacfy bem mürbigen -äftanne um , al£ ob 
biefer if?n in feinen <5ct)u& nehmen foHtc. 

@r ift in ber Jtä&e, befahl Sfcfyau; Sa = £fm feinen Seuten: 
fu$t ifyn augenblicttid? unb ftellt ifyn vor mid) ! 

Sinb fonft feine Beugen ba? fragte er weiter, unb auf bie 
verlegene Serneigung be£ dt\ü)tex§>: — 2Ber fyat Sfing 2)ng be£ 
$erbred?en3 angesagt? 

2)er erleuchtete Quangfu £o = j?ang, ernrieberte gang leife ber 
^icfyter, ber ftdj einige Saufenb £i meit meg gu toünfcfyen fd^ien, 

Kläger unb Seuge in einer $erfon! rief %fc^au^a=£fin 
gornig. Sllfo eigentlich Seugnife in eigener 6a$e. Sßenn S)u 
Gfyina'3 ©efefee rtxcfet beffer fennft, fo mirft 3)u toofyl einige©tufen 
herunter treten muffen von deinem fyoljen Soften. 

$efet brauten einige bienftbare ©eifter £fd}au=2a=£fm<S ben 
ebeln £>o;J!ang hereingeführt, ber ifynen nidfyt all^u freubig gu 
folgen fcfyten. 

S)u fyaft bezeugt, bafc bie Sorftellung an ben $aifer von 
2)ang3 §anb gef ^rieben ift! rief ifym £fct>au=£a=£fm entgegen, 
2Barft 3Du gegenwärtig , afö fte fie fc^rieb?! 

£ien verberbe ben Sügner, wenn er ba§ be^au^tet ! rief 
g)ang erglül;enb vor Sorn. @r ift nie in meinem ©emacfye 
getvefen. 

3ft ba3 mm fragte Sf^au^a^fin fd&arf. 

Sei biefem batte bie SDasttrifdfyenfunft eine§ fo tüd&tigen 
Staunet, unb t)k gurcfyt vor einem unglüctlidjen 2tu3gange feiner 
Büberei, alle gred^eit Verjagt, Slajj unb fläglicfy ftammelte er 
ein fcbtüac^e^ 3a. 



134 



SEBober mufcteft S)u alfo ba3, toa§ S)u als toabr bezeugt baft? 
fragte gfd&att^a^fm in einem nod? fdfyärfern Sone. 

3$ fdjlof; e3 au§ ber großen 2lebnltd)leit ber £anbf$rift, 
flifterte er. 

^annteft 35u benn 2)ang§ £anbfc&rift fo genau? fragte ber 
unbarmberaige Sncjuirent, unb $o;£ang tierftummte, tion feinem 
Seftujstfein getroffen. 

S)o<b bieg ift ein $unft, ten xä) mit bem Siebter au^u- 
machen babe, fubr £fcbau=£a=£ftn, fid? ju biefem menbenb, fort. 
Slebnlicbfeit ift nidfet ©lei^^eit, unb i# babe ni$t gefunben, bafj 
man ficb bemühte, hierüber @etmf$beit gu erbalten! üftan Ijat ficb 
bei bem ©eftänbnif; ber 2tngefd)ulbigten berubigt, ba% Ue $or= 
ftellung ber £anbf$rift 2)ang§ ctbnlicb fei. 3Wan bat aber nidfyt 
barauf geartet, baj3 bie ßcbtbext bebarrlicb geläugnet toorben. 
SJlir liegt befebalb ob, %n ergänzen, töa§ ba§ (triebt fo j)flidbt= 
totbrig fcergeffen bat 5Bo ift bie urf$riftlid)e Sorftellung an 
ben ßaifer? 

£ter, feufgte ber Siebter, ein $a£ier gögernb binreid)enb. 

£rier finb einige ©Triften, bie xä) erft beute au% £)ang§ 
<5d?ranf nebmen liefc, alfo unftreitig eeft, fprad) £fcbau=£a=2fm 
3U gmei alten SJtanbarinen feines ©efolgeS. 3b* feib ber ©ebrift 
binlänglid) lunbig. $ergleid)t. 

Slufmerffam üerglicben bie -äftanbarinen bie ©ebriften, mdb- 
renb £fcbau;£a=£fin ben Siebter unb .ftosÄang mit forf(benben 
bilden betrachtete. S)a§ fdfyien ben Seiben febr unbequem gu 
fein, unb fie toifebten ficb loieberbolt mit ibren feibenen Supern 
^n Slngftfcbtoei^ t>om ©eftd)t. ttnterbefe la§> $artfb in ?)ang§ 
frönen Slugen greube, S)an!bar!eit uxi^ Siebe, un\) £ftng ?)ng 
gäblte an feinem D^ofenfran^e einige iproiriforifcbe SDanfgebete für 
ben großen Sien ab. 

Sefet ftaren bie Uftanbartnen gut Qmbigung gekommen. SDie 
Sorftellung bat grofce Slebnlid&feit mit ben anbem ©Triften, 



135 

fyra$ ber s Mtefte : aber fie ift nidfyt üon betreiben £anb gefdfyries 
ben, 3m ©egentfyeil fie^t man, bei genauerer Setracfytung , bafc 
ber Sdfyreiber jene QüQe mit ängftlidfyer ©enauigfeit na^pbilben 
gefud&t fyat. 

@§ ift alfo ba§ ©egentfyeil ber SBefdfyulbigung erliefen, fprad) 
Sfd&aus2a?Sfm. @3 fei beim, baf; £o = $ang beffere SSemeife 
bringt. Äannft Su ba§? fragte er ifyn ftrenge. 

£o^ang fd()ttrieg mit einer Sammermiene, 

<5o nimm Seine unerttriefene Slnflage jurüd, fuljr £fd)au= 
SteSTm fort, 

Solang fcfymieg nod) immer, toeil er ^u biefer Surüdnafyme, 
beren d5efal?r il;m einleudfytete, nodfo weniger Suft I;atte. 

Sftod? ttriUid) ®i<t fronen, gürnte £fd}au-£a=£fm. SBetoeife, 
ober nimm gurüd , ober biefer ßnglänber *mrb Sid) an eine $8e* 
gebenljeit erinnern, moburd) ftd) bie galfcfyfyeit deiner 5lnllage 
erllären fctjt. Sie folgen baoon fannft Su felbft überfein. 

Sa trat $arifl) oor unb fiyirte £>o=$ang , toie bamafö in ber 
$orted)atfe, unb biefer ftammelte .erbleicfyenb: %ü) fyabe mid) 
geirrt. 

Sie Slngefd&ulbigten muffen alfo freigefprod&en werben, ent* 
Wieb £fd)aus£a;£ftn. fertige ba§ Urteil au§, gebot er bem 
9ttd?ter: unb bann enthalte Sid& fortan jeber 2lmt§feanblung , btö 
bie ©ntfd^eibung be§ $aifer3 eingebt, an ben id? fofort berieten 
toerbe. Su baft Sein 2lmt ju fdfylecfyt vermaltet, al3 bafc id) e§ 
länger in Seinen £änben laffen fönnte. Seine Erbitterung gegen 
bie 2lngefd)ulbigten ift unoerfennbar, Su ^aft fogar ber Softer 
ibren Umgang mit bem Gsnglänber jum 33erbred&en gemalt, unb 
einen Setoeiä ifyrer ©dfyulb barauf gegrünbet Äannft Su mir 
bie (Stelle in unfern ©efefebüdfyern aeigen, bie Sid? ba^u be^ 
recfytigt fyat? 

Ser dlifyUx begnügte ftd& , fd;tt>eigenb einen anflagenben 



.136 



23li<f auf £os$ang su merfen , ber in einer febr unfcortbeilbaften 
gigur ba ftanb. 

Qnbem bornierten bie Kanonen oon $eftng3 dauern, ber 
^eftbena bte Dfttcffebr be£ $aifer£ oerfünbtgenb. 2113 mürben fte 
felbft oon ben 6cbüffen getroffen, fanden bie beiben ©ünber in 
bie Äniee , unb ibre Sippen bebten in namenlofer Slngft. 

S)u erleudbteter Chtangfu, fpracb £fcbau = £as$£fm jefetmit 
lalter *Jtube gu £jo = $ang: ^aft £)tdb burcb S)eine unertoiefene 
Älage, burdb ba£ unmabre Seugnifj, momit 2)u fie %a unterftüfeen 
gefugt, unh burdb ibre gurüefnabme ftrafbar, ja 3Du baft S)icb 
fcerbäcfytig gemadbt, 5lbeilnebmer an ber nerbrecberifdben $or= 
ftetlung gemefen gu fein, meil SDu ben Serbadbt fo emfig, tüiber 
beffer Söiffen , auf gang unfdbulbtge $erf onen gu mälzen gefudbt 
baft. gür ein -äftitglieb be£ Sigu ift biefe £anblungtt>eife boppelt 
unoergeiblicb. Slber tdb merbe SDtcb nidbt rieten. Sein Urtbetl 
fotl ber $aifer, unfer $>err, fpredben, gu bem icb mieb jefet perfön= 
lieb begeben merbe. 23i3 babin befehle icb S)tr, fraft meinet 
boben s 2lmte3, in Sein §au3 gu geben, unb baffelbe bei £eben3= 
ftrafe bi3 pr Gmtfdbeibung niebt gu fcerlaffen. 

Ser SRtd^ter unb §o=Äang neigten fidb t>or £fd)au=£a=£ftn 
bi3 pr @rbe, unb entfernten ftdb bann langfam unb febr betrübt. 

Unterbejj Ijatte Sfing g)ng \>a% freifpreebenbe ©rfenntnifs 
ftiUentsüdt empfangen, unb madbte fidb auf, beim 3U geben. 23es 
gleite mieb nadb meinem £aufe, greunb Sßarifb, bat er biefen. 
Sie fcbredtlidbe 23egebenbeit bat mieb fo ermattet, bafc idb einer 
Iräftigen 6tüfee bebarf. 

SBiUfäbrig fafjte $arifb ^n guten Sitten unter ben 2lrm. 
2ln feine Stufe bing ftdb bie fdböne Dang. SDlein $elb, mein 
fetter! flifterte fie ibm gdrtlicb gu, unb, naebbem fie fidb banfbar 
t)or £fdbau=£a=£ftn geneigt batten, gingen fie mit einanber fort. 

60 traurig unb furdbtbar biefeä ßreigntfe audb mar, fpracb 
Sftng g)ng unter S8ege£: fo freut e£ mieb bodb, bafe Su Sieb bei 



137 

biefer ©elegenl;eit t>on ber Sortrefflid^eit unferer Dfecfytäpflege 
überzeugt tyctft. — SBeld) ein Sinter mar biefer Sf(^au-2a=Xfin ! 

Wlafye ^iü) um ©otte3 tpillen mit Guter . S^ftiä ni*t breit, 
s illter, lachte SPariffc. SBir miffen e§ beffer. ^xn erfter Stifter, 
oon ßft&anfiS 9tad}fucfyt bearbeitet, fyatte, miber beffere3 SBiffen, 
bie Unfcfyulb gu fd^mäfylicfyer ©träfe tterurtfyeilt; 2)em 3^>^tter 
liefe S)ir 2ied)t angebetljen, um ftd) bem ©ro|3'«ffolao gefällig p 
ermetfen. Äurj, überall mirb bie 3Bad)§=;ftafe Gurer ©ered)tig= 
feit üon perfönlidfyen £ftüdftd}ten gebrefyt, unb e£ ift ein befonberer 
©lüdfall, lüenn fie baburd? einmal pfälligermeife gerabe gu fielen 
fommt. $<$) aber banle bem £>immel, \>a$ id> triebt Untertan 
eineg £anbe§ bin , too bergleicfyen £jin= unb £>ert>refyen efyrltd^en, 
anftänbigen Seuten in Gure üerbammte ^olgfcfyeibe, ober gar au 
einer £>aftonabe üer^elfen lann. 

21B $ariffy ftd? enblidfy au§ Dang§ 2lrmen lo§geriffen fyatte 
unb in ber Steftbeng be§ ©efanbten in geling einfanb,. trat ifym 
f cfyon £üttner mit brofyenb aufgehobenem ginger entgegen. 

(§i, ei, mein lieber greunb, fprad) er: ^fyr fcerlafet ®ud) bodfy 
ein menig gu mel auf Guer gute§ ©lud unb auf (Sure guten 
greunbe. Ofyne Urlaub fpornftretd)3 t>on ©tbol nad) geling gu 
reiten , ift bod? ein menig ftar!. Unb noefy ba^u mar bie erfte 
Slntoeifung , bie mir fyier erhielten, bie, unfere ©ef cfyenfe an 2Rör= 
fem unb Kanonen an ben Jpof 3U fcfyiden, mo 3fyr nun gang 
eigentlich ba^u gehört fyättet. 

üfftetne Gorporale miffen mol)l fo aiemlicfe Sef^eib, ermieberte 
^arifi?. 3)odfy miU id) i|men fogleid) naä) , bamit nichts t>ernad)= 
läffigt toerbe. 

33emüfyt Ghtd? ntdjt, rief £üttner: man bebarf meber Gure 
Seute, nodb Ghtd)! 3Bie benn bie Gfyxnefen überhaupt alle3, unb 
aUe3 auf ba% SSefte tterftefyen, fo fyaben fie fid) aud) ba£ ©efdfyüfe 
gur f elbftetgenen Sebienung abgebeten un\> bie Segleitung unferer 
s ilrtitteriften au^rüdlic^ verbeten. 



138 



2öie einfältig! fdbalt $arifl>, §>ie furdjtfamen Gfyinefen 
werben ifyre <5a$en f$led)t machen, unb bann mirb bte ©dfyulb 
auf unfer berrltd)e§ @ef$ü£ gefdfyoben merben. 

Wlan fd^exnt überlaufet auf unfere frönen ©efd^enfe ni$t 
mel gu geben, zerflederte £üttner. Einige unferer matljematifcfyen, 
ofetif^en unb mecfyanifd^en ignftrumente waren, leiber! in ifyren 
SBirfungen mangelhaft, unb bte Gfyinefen wollten barüber gar 
niäfyt gu bem bewunbernben (Srftaunen gelangen, ba§ tnan er* 
Wartet batte, Qvoei grojse camerae obscurae würben un§ gar 
mit ber ©ottife gurüd gefdjidt, bafs bergleicfyen SE)tnge efyer ju 
^inberffeielwerfen, al§> gum Unterricht gebilbeter SJlänner taug- 
lich wären. 

SDumme§ Solu grollte $arifl). 2Beil biefe felumfeen 2lftaten 
gu unwiffenb unb gu eigenftnnig finb, um eurofeäifd)e ^unfts 
ferobuete nad) Serbtenft* gu würbigen, fo finben fie e§ am fünften, 
fie gu üeraebten. 

©ie finb nid)t fo gar bumm, bemerkte £üttner. 3Benn fie 
unfern ($efd)enfen ©eredjttgfett wiberfafyren laffen wollten, fo 
müßten fie fie bemunbern unb un3 ba^u. S)a3 ift aber gegen 
ifyre djinefifd^e -ftatur, märe aud? unfeolittfd?. S)arum ift ifynen 
ba3 $era$ten ba§ SBequemfte, unb bafj (Sonfequeng barin liegt, 
ift nid)t gu läugnen. 

3$ fefye e3 fd)on im ©eifte, rief $ariflj: man wirb un§ am 
(Stioe mit $roteft gurüdfdnden ! 

^)a§> ift noefy feroblematifcfy, meinte Büttner, S)er Äatfer 
fdfyeint ben $lan gu fyaben, un§ über feine wafyre ©eftnnung 
gegen un§> in ewiger Ungewißheit gu erhalten. SBäfyrenb er un§ 
fo manche Söeweife t>on üfti$tad)tung gegeben l>at, ffered^en feine 
gut>or!ommenben Slrtigteiten, feine reiben ©efdfyenfe einen fyofyen 
@rab tton ©unft au§>. S3ei ber legten Slubieng in ©ifyol §at er 
bem £orb=23otf$after, gum ©efd^enl für unfern $önig, eigen; 
fcänbig ein foftbare£ Ääjtdjen gegeben, mit ben 2Jliniatur=©emäl= 



189 

ben aller fcorljergegangenen $aifer unb i^ren eigenfyänbigen 2Iuto; 
biograpfyieen, unb bie SBorte bei bev Uebergabe toaren nod) t>er= 
binblidjer afö ba§ foftbare ($efd)ent 

Iftun, rief $ariffy : fo gebe ber Fimmel, ba£ bie 2lntmort auf 
unfere bitten eben fo üerbinblid) auffalle! 3$ labe immer guten 
@lauben3 unb freubiger Hoffnung gelebt, aber feit ben fo fcödbft 
unt>erbinblid)en Lebensarten be3 @r66-ÄoIao auf ber £igerjagb 
fyabe iü) beiden für immer Sebemofyl gefagt. 2Bären toir nur 
f$on mit @l)re in 3Ka!ao angelangt. 

$efet trat Arabella rafd) in ba§ 3immer. ©ie ftu&te, dl§> fie 
^arift erblidte. (Sin glüfyenbeS Lotfy übergoß il;re 28angen, unb 
fie toollte lieber fortgeben. ®od& befann fie ficfy nod? unb trat 
mit niebergefdfylagenen Slugen t>or $artffy. 

3$ fyabe entfagt , fprad) fie leife, SSergefet eine 3?erirrung 
meinet ^ergenS, unb ermiebert bie greunbfd;aft, bie e§> @ud) 
meinen toirb , fo lange e% Hopft. 

Sie imrb mein ©tolg fein , ermieberte $ariffy gerüfyrt, iljre 
fdfyöne Jpanb an feine Sippen preffenb, 

63 ift ber ©$eibefuf$, fprad? Arabella in heftiger S3etoegung, 
unb l>aud)te einen Ru§ auf $ariff)'§ Stirn 

3nbem toarb bie ©ittertfyür aufgeriffen. 23enfon fafy l;erem, 
rief mütfyenb : (§3 bleibt bei ber Sufammenfunft am ßreuge hinter 
üftafao, £err Lieutenant ! unb tterfcfytoanb. 

geiliger ©ott, ma§ bebeutet baZV. rief Arabella erfcfyroden. 
Chter Stoeifampf foll alfo bo$ nod) t>or ftdj gelten? 

S)ie Ferren werben fid? toofyl nocfy mit einanber arrangiren, 
bemerkte Büttner lädfyelnb. 3)a3 alte Brocardicon: cessanti 
causa cessat effectus föirb ftd) auä) bei Sßenfon beeren. 

3$ toerbe felbft mit ifym reben, faßte Arabella mit großer 
Uebertoinbung: id) tlme e£ nidfet gern, aber um Unheil 31t t>er* 
fyüten, ba£ i$ felbft fferfcfyulbet, barf mir fein Opfer pt ferner 



140 



fein. 3dj fönnte ntd)t mebr rubig fein, toenn Cmd? ein 2eib 
miberfübre. 

3ft @uer £>err Sater gu fprecfyen ? unterbrach $arif b bte affect* 
t>otle Dtfebe. 3<b toünfcfye i^m meine (Sntfdfyulbigung $u maxien, 
bafe idb ül;ne feine (Maubnif* naü) geling t»oran gereifet bin. 

@r bat ficb üor einer ©tunbe gur Slbfcfyieb^ubiens gu bem 
Ä'aifer tragen laffen, ermieberte Arabella, Uebrigen3 brauet 
3b* Chtd? nt#t erft %\x red^tfertigen. @r meifc e£ fdfyon burd) 
§üttnern, t>a% 3br fcfynell abreifen mufjtet, um bem ©ro^-^olao 
einen angenehmen Sienft gu leiften unb — bie fdfyöne Dang au% 
böfen franken p retten. 

3b*e ©timme marb bei biefen SBorten meid? unb t>ergog ft<b 
in'ä Sßeinen. ©te trat an ba§ genfter, ibre Xfyxänen ttor $arifb 
gu verbergen. 

Qefet lrod& mit tiefen cfyinefif d^en Sücftingen ber ebrlicbe Sfing 
Dng in ba§ 3iwwer. 

2Ba3 bringft 3)u, mein guter Sater? rief ibm $arifb freunb= 
li<b entgegen. 

SBicfytige unb angenehme üftacbricbten , greunb, ertoieberte 
£fing Dng mit mistigem gliftern. S)er üaifer ^>at unfere grei= 
fprecfyung beftätigt. %tx Guangfu, ber un3 fcrungeredfyt t>er= 
urtbeilt, ift feinet St<bteramte§ für immer entfegt , unb mirb brei 
SRonate ben ©d)a tragen, ßo^ang bat bie ^fauenfeber x>er== 
toren unb ift brei $rabe berabgefefet Sorben. 

©o b^t ibn alfo bocb fein allmächtiger ©önner nid^t retten 
lönnen ! rief $arifb. 

S)u meinft Ouang $en? fprad? £ftng g)ng. S)er t>ermod)te 
ja nid^t, ftcb felbft 3U retten in bem ©türme, km er über fein 
£aupt befcfymoren. @r ^atte Gmem 33otfd?after auf feinem 
©d&iffe nid?t befugt, unb bo<$ gegen ben ^aifer vorgegeben, bafc 
er e§> getban. Stlfo Ungeborfam unb Sügen gegen ben $errn be3 
bimmlifcben tJteicM be£ 2Mtatl3 ! ©igenliicb batte ber Unglück 



141 



lid&e ben Äopf »ermirft Sie unermeßliche ©nabe unfer§ ©ebte^ 
terS l;at ftd) bamit begnügt, ifyn um fünf ©rabe fyerabsufefeen 
unb na$ ber Qnfel £erman in Verbannen. 

@in $aar Sftonate früher, toarf Arabella l)in: märe biefer 
Urtfyetlfprud) ein großer SSortljeil für ßnglanb gemefen! 

5lfing gng mürbe bur$ bie 2leuj3erung auf ba§ 2Jlannfräu; 
lein aufmerlfam , betrachtete fie genau, unb fragte enblic!) $ßarif& 
neugierig : 3ft ba3 ber glüclf elige Jüngling , ber au£ unfern Uai- 
fer§ <pänben beffen 2lre!a = ^Beutel empfing? 

Ser glüctf elige Jüngling bin ic^ nicfyt, fd^ergte Arabella : 
fyalte aud) biefe ©lücffeligfett nidfyt für fo groß, baß idf> unfern 
$agen barum beneiben foHte. 

2Beil Su e3 nid)t üerfte^ft, junger SJlenfcfy ! fcfyalt Sfing g)ng, 
6in foltfyeg ©efcfyenf mürbe felbft für ben ©roß=$otao einen un= 
fdfyäfebaren SBertl) fyabem @3 ift bie fyödfyfte 2iu^eidniung , bie 
ber $aifer nur geben lonnte. (§in folcfyer 23eutel ergebt ben @i= 
gentljümer fo fyocfy, baß jeber Gfyinefe, bem er bamit offen entgegen 
tritt, auf feine Sniee fallen unb fo lange mit feiner Stirn bie 
@rbe fdfylagen muß , bi§> biefer ©fyrenfcbmudf mieber üerbecft ift. 

Sa§ ift nicfyt fo übel, meinte Arabella. Samit tonnte man 
irgenb einen nid)t3mürbigen Sftanbarin auf eine ganj bequeme 
SBeife beftrafen. 

•üttr tonnte ba3 feine $reube machen, bemerlte $ariffy, unb 
erbot ftd), Xftng 2)ng ju begleiten, menn biefer etma jefet mieber 
nad) <paufe geben motte. 

Arabella unterbrüäte einen Seufzer über btlfel Erbieten, 
unb Sfing $ng ermieberte: $<$) muß Si$ erfud&en, greunb, nod? 
eine Heine SBeile Ijier p märten. Su fyaft nocfy einen SBefud) ^u 
empfangen. — 5Iuf befonbern Sefe&l be§ $aifer3 f ollen £>o = $ang 
unb ber abgefegte Ouangfu e§ Sir abbitten, t>a% fie gang ben 
Umgang mit Sir pm ,$erbred>en angerechnet fyaben. 

Sa3 l)aben fid) biefe erbärmlid)en ßfyinefen unterftanben? 



142 



SDafür füllen fie büjsen ! braufte Arabella auf unb verliefe ftürmifd) 
ben 6aal. 23eleibtgt fab £fmg g)ng ibr na$. 

3)er Äaifer bat barin eine Söeleibigung @urer gangen Nation 
gefunben, fubr er nacb einer $aufe fort: unb befcbalb, fraft fei* 
ner großen @ere$tigfeitliebe, biefe glängenbe ©enugtbuung be* 
ftimmt, beren Empfang 2)u nid)t umgeben barfft. 

3cb erlaffe fie ben ©cburfen billig, fagte $arifb. 3Ba§ !ann 
e3mirnü£en, wenn fie ftd? , innerlich tntrfcbenb, äufcerlicb x>or 
mir bemütbigen. ©ebefjert werben fie bocb nicbt baburd). 

Snbem traten bie beiben armen 6ünber mit fläglicber (3e- 
bebrbe in ba§ Simmer. — S)er blaue ÜHüöenfnopf £o?Äang§ 
batte ftd? in einen filbernen üermanbelt, bon htm, ftatt einer 
^fauenfeber, eine ^abenfeber berab bing. SDie äftü&e be§ Sufti^ 
9Jlanbarin£ bcitte ibren $nopf gang eingebüßt, unb in biefer trau? 
rigen Serfaffung neigten fie ftd? tief t>or bem Süngltnge. 

@rfpart @ucb ben 2ltbem, fprad) biefer t>eräd)tlid), 3$ meife 
fcfyon, toa£ 3bt bringt. 3b* Tollt mir, auf 23efebl @ure3 geredeten 
$aifer3, fagen, ba$ (Sud? Csuer Unretfyt leib tbut. 2)a3 ift \a bodb 
nidjt mabr, unh gern toill fa| Ghtcb bie Süge erfparen. SBenn 
3b* @ucb felbft bie 93ubenftreicbe »ergeben fönnt, bie 3b* verübt 
babt; icb babe fie (Sud) fcergieben, ba bie Unfdfyulb gerettet ift. 

©lorreidfyer Quangfu! rief §o;$ang, febr erfreut, fo foobl- 
feilen $reife£ bat>on in fommen. 

S)a trat Arabella ein, hm faiferlid&en 3lre!a-93eutel in ber 
#anb, ben fie bem iungen 6taunton abgefcbmafet b^tte. S)a3 
finb ja mobl bie getnbe be£ englifdfyen $olfe£?! gürnte fie, mit 
Sftajeftät ben armen ©binefen näber tretenb. 

SDiefe batten laum ben beutet erblidt, aU fie, toie auf ein 
Gommanbo=2Bort, t>or Mirabellen auf bie (Srbe ftürgten unb mit 
beüotem ßifer ununterbrocben bie ßrbe mit ibrer 6tirn fähigen. 

Arabella fdi)ttrieg jefet eine äBeile, bem fläglid^en ©dfyaufptele 
mit fpöttifdjem Säd;eln gufebenb. 3b* babt einer ßmgebornen 



143 

ben Umgang mit einem dritten gut ©$mad) angerechnet, 2?er* 
megene! fdfealt fie. Dfed^tferttgt kuü) megen biefe§ unerhörten 
gret>el§. SBorin ftebt ber (Snglänber (!md) feilen Sclafcen na<b, 
in gäbigfeiten, Äenntniffen ober Sugenben? ©predjt! 

Söir maren in einem großen nnb fcöd&ft fträfli^en ^rrt^ume, 
minfelten bie Gbinefen, immerfort mit ben köpfen auf ben 23o= 
ben flopfenb. 

2)iefe Gntfcbulbigung ift eine Süge! rief Arabella. Äein 
3rrtbum, (Suer böfer Söille bat Cmre öanblungmeife beftimmt, 
nnb (füre Strafe bafür ift nocb p gelinbe aufgefallen! 

Sie fydben gebüßt, tjolber Jüngling ! batSftng g)ng meid)- 
mütbig. £afc e§ babei betoenben! 

3Beld)e gre$beit! fubr bie unbarmberjige Arabella fort, ben 
beutet bocfy baltenb. @ine ganae Nation gu beleibtgen, ber 6uer 
ßaifer ben ftärfften 23etoei§ feiner ©unft gab , ben er ibr nur 
geben fonnte. SDiefen Seutel, t>or bem 3b* 6ud? je£t bemütbigen 
müfet, bat feine £janb bem ©eringften unter un3 gef fyenit, unb 
3b* b<*bt e£ gemagt, ben heften unter un§ gu t>erad()ten. 5Beld)e 
93uf$e ift für btefe§ SSerbred&en binreidjenb? ! 

Siebe, rote bie Stirnen ber Unglücf lieben anfcbfoellen unb 
fi$ rötben! flifterte £fing g)ng $arifb gu. Vermittle bie Sadfye 
bei bem graufamen Jünglinge, fonft tonnen fie am Gnbe ibr 
2eben babei einbüßen. 

S)a trat $artfb $u Mirabellen. Safjt e§ bamit genug fein, 
■äfttfj, fprad) er ernftlid? unb marf fein Sdfynupftutb über ben 
Sauberbeutel, vorauf bie Delinquenten, mie tton einer geber 
gefdfynellt, in bie ööbe fubren. 

Wlafyt, ba^ 3b* fort lommt! rief er ibnensu; unb beS S3e= 
febfö frob, rannten fie eilig binroeg. 

2Bie iann bei fo fciel §obeit ber ©efinnung fold&e fcbonung- 
lofe ©raufamleit mobnen ! fprad) er fcermeifenb gu Mirabellen. 

3<b konnte mid? ntcbt gügeln, fubr Arabella beftig beraub 



144 



§)iefe Unmänner mußten e§ füblen, bafe fie ba§ gering geartet, 
ft>a§ icb el)re unb liebe ! 

So ^aben bie armen Teufel eigentlich für eine Serirrung 
@ure£ £>ergen§ mit ibren Stirnen büjsen muffen ! bemerlte £>ütk 
ner fattyrifcb. SBä'brenb Arabella ibm bafür einen S^mblic! 
gutoarf, erbob fiel) auf t>em §ofe ein ängftlicbe3 (Getümmel. 
Sftenfcben rannten in ben ©allerieen unb auf "oen treppen binauf 
unt> hinunter, unb mit üerftörtem ©efiebt trat 9Wafartnety'3 Ram; 
merbiener in ba§ Simmer. 

Seine ßycetleng ftnb fo eben febr !ranl au% bem faiferlicben 
^alafte gurücfgebracbt Sorben, fpracfy er: unh verlangen nacb 
Wlify Mirabellen. 

^eiliger @ott, mein Sater! rief erbleicbenb ba3 Sftäbcben 
unb flog baöon. 

2Ba§ !ann t>a§> fein?! fragte $arifb heftig Xfing §)ng. £ätte 
e§ ber ^aifer getragt, unfern ©efanbten fcerfönlicb beleibigen 
gu laffen?! 

gür deinen monatlangen Mlufentbalt in 6bina l?aft ®u 
fcblecbte $enntnij3 ber biefigen Sitten, antwortete £ftng 3)ng be* 
leibigt. 3)ie§ £anb ift ba§ 2Rufter guter 8eben3art für bie gange 
©rbe, ber £of gu geling ift e§ für ßbina, ber $aifer ift mieber 
bie £öflicfyfeitfonne feinet öofe3 unb wirb gewifc nicbt§ gegen 
feine ©äfte unternebmen, toa3 ftd? niebt mit ber feinften 2eben§= 
art bereinigen liefce. 

^cb werbe Sir Staunton fragen! rief Büttner. @r bat ben 
©efanbten bei biefer Mlubieng begleitet. — @r eilte binau§. 

greitieb beforge icb, bafc £üttner leine guten üftacbridbten 
fyören mirb, fubr £ftng 2)ng gu $arifb fort. £>eute foltte über 
bie Sßünfcbe @ure§ $önig§ entfebieben werben. 3cb zweifelte 
febon an einer gewäbrenben ©ntfebeibung , unb ba S)ein $orge= 
fester fo plöfelicb Iran! geworben, fo bat ftcb biefer Swetfel faft 
gur @ewif$eit erboben. 33ei einem fo boebmütbigen Spanne, al§> 



145 



ber ©efanbte, nutzte eine abfdfyläglicfye 2lnttt>ort getoaltfam unb 
feinblid? toirfen. 

Sann toerben mir alfo geling in f urgent üerlaff en U rief 
$artfi) freubig. Sa3 ift mir fe|* lieb, benn i<$ mag e§ Str nicfyt 
bergen, bafc i<$ ber Sortreffltd)feiten Gfyina'3 f$on t>on bergen 
überbrüfng geworben bin. 

Sa fdfyien ein :plö£lt$er @ntfd)luj3 in Sftng 2)ng£ ttorftd)? 
tigern ©emütfye aufsteigen, aber allerlei Sebentlicfyfeiten , bk 
ftdj gu gleicher Seit einfanben, t>erf Stoffen feinen äftunb, bajs eine 
Söeile tterftricfy, ||e er ifynen Söorte geben fonnte. ßnblidf) er? 
mannte er fidj. — SBenn benn nun unfere Trennung fo nalje ift, 
begann er mit fcfyücfyterner Verlegenheit: fo iffe3 Seit, Sir eine 
inftänbige Sitte an baä §er^ p legen. 

@ä toirb micfy freuen, tnenn id} fie Sir getoäfyren fann, er? 
mieberte $ariffy rafd&. 

Sa§ können ift unreif elpqff, fprad) Sfing 2)ng gögernb: 
Sein äBille allein toirb l)ier entf Reiben. Slber Su tuirft mein 
Slnfinnen unfreunblid) finben, unb icfy möd^te nicfyt gern meinen 
2Bol}ltf)äter beleibigen. Sarum gib mir Sein SBort, bafj Su 
mir nid&t-gürnen Knifft > menn meine Sitte Sir ni$t gefällt. 

3$ gebe e3 Sir! rief fj&trift ungebulbig: aber nun, mein 
lieber greunb, fei aud) nidj)t fo furcbtbar langmeilig, unb fage 
mir mit furgen, raffen SBorten, voa§> Su t>on mir üerlangft. 

•ftun mofylan! fagte £fmg 2)ng, einen frifd&en SWutI? faffenb 
unb $ariffyT£änbe ergretfenb, mit mefymütlng bittenbem Zone. 
SBenn Su au§ Gfytna f Reiben mufit, fo laffe mir meine Softer 
äurüä.! 

211)! rief $artff überragt, unb 30g feine &atä au§> Sfing 
g)ng3 umllammernben §änben, 

©ebenfe Seinem 2Borte£, flehte biefer: unb prne nid}t auf 
ben Sater, ber gern fein einziges $inb behalten möchte! äöenn 
Su nicfyt blo§ auf ba§ ©efcfyrei ber £eibenfd?aft fyören hrillft, fon? 

ü. b. Selbe' 8 ©Triften, IX. 10 



146 



bem aufy auf bie leife ©timme ber Vernunft , fo mirft Su mir 
gemifc Dtabt geben, ©iebe, greunb, Su bift ein großer 2Bol?l= 
tratet meinet £>aufe§ geworben. $cb Meinte Sir 3llle£, tmb, gilt 
e§, Sir gu vergelten, mit meiner gangen £>abe, ja mit meinem 
geben , fo mill i$ beibeg Eingeben für Sidb obne Durren. Slber 
Su tterlangft ba§ gange ©lud meinet alters, ©oll id& Sir ba§ 
opfern , fo bleibt mir ni$t§ übrig gum ßrfafee für alte arbeiten 
unb Opfer meinet langen, mübeoollen Safein§. -Kein 2Beib ift 
gu Xien gegangen. ®§> ift mir md)t§> gurüdgeblieben , gum 2ln= 
benlen an fie unb an bie Vergangenheit, aB meine Dang, ©oll 
icb mieb nun aueb t>on biefer auf immer trennen? ©oll t$ mieb 
and) nod? überbie§ ber quälenben Seforgnift begeben, bafi ba3 
frembe £anb, in ba§ fie au§> bem Vaterbaufe gebt, fie niebt freund 
lieb empfangen, bafc fie balb ben tübnen ©ebritt bereuen unb fid& 
umfonft nad) ibrem alten SSater gurüd f ebnen merbe? bann mürbe 
icb'mid? fo unglüdlicb f üblen, bafj ba3 ©lud, ba3 Su in 2)ang§ 
Slrmen ermarteft, bagegen in feine ^Betrachtung fommen fann! 

äfteine Siebe gu Dang, ber ©<bmerg, ben iü) über ibren 33er? 
tuft empftnben mürbe, febeint bei Sir feine 9tüdft$t gu tterbienen, 
bemertte $arifb empftnblidb. 

Su bift bem -ältäbdben gut, ermieberte SEftng Dng: tote & 
mobl ein junger SUtenfäb einer jungen Strne leid&t merben fann. 
Su mirft fie ungern aufgeben, fd?on au§> ©innli$feit. Slber bie 
Seibenfdfraft be% Jünglings ift nur ein f^madjer, fd?nell erlöfdben- 
ber gunfen gegen bie gemaltige, emige glamme ber SSaterliebe. 
Sarum befebmöre idb Stcb , Jüngling, beibem©otte, ben mir 
beibe ebren, lafc mir meine %)anQ\ Seiner barren taufenb fdböne 
Jungfrauen in Seinem Vaterlanbe. Jcb btöe nur fie! Unfer 
unfterblid&er Hong=fu=Xfen nennt benjenigen ben größten gelben, 
ber fidb felbft gu begmingen vermag, drringe biefen Ärang. Sie 
Äraft bagu baft Su. Sein £erg ift rein, unb mirb aud) feinen 
SBilten barein geben, fobalb Su e% ibm im ßrnfte anmutbeft. 



Saffe mir meine Dang, bamit mir einft eine freunblicfye, tiermanbte 
$>anb bie müben klugen gubnide, bamit mein ©rabmal ntcfyt ber 
SBlumenfränae Sd&mucf entbehre ! 

Er mar meinenb au ^ariffy'3 güfeen gefunden unb umfafete 
fle&enb feine «Sniee. 

S)tefe23erebtfamFeit be3 @emütl)e3 fyätte id^ in feinem Gfytnefen 
gefugt, fpradfy $arifl>, ftd^> bie Singen trodftxenb. Unb menn \ü) 
S)ir nun audfy meine liebften 2Bünfdfye opfern mottle, fagte er bann 
Su Sftng g)ng: §)ang liebt midfy ^erglidt) ; menn fie nun unglücfltd) 
mürbe burcfy bie Trennung üon mir ? 

2)a£ fürchte tc$ ntcfyt, antmortete £fmg ?)ng. Entfernung, 
Seit unb ©emolmfyeit tfyun t>iel ; $aterliebe unb SSatertroft mirlen 
mächtig, SBenn nur 2) u bie ©röfce ber Entfagung fyaft, gang 
mirb meinen, bann ttergeffen unb glücfltcfy fein. 

S)u mufct 2)etn «Rmb in ad^elm ^afyren beffer fennen ge= 
(ernt baben, aU ber grembling in einem 3Bonate, fpracf) $artft) 
nacfy einem lur^en, aber fel;r heftigen «Kampfe. SSenn ®u biefen 
©lauben fyaft, fo miß id? i|r entfagen. 

Er marf ftd& rafdfy in einen Seffel, ba% %uü) tmr bie Slugen 
fyaltenb. Sfing §)ng ergriff, t>or greube fdfylud^enb, feine £anb 
unb füfjtc fie mit ber ©lut ber 3)anlbarleit; unb öüttner trat 
mijwtutfyig in ba£ 3immer. 

©o mifct 3t)r e£ fdfyon, ma§- Tl alartnep niebergemorfen fyat? 
fragte er, als er ^arifl^ troftlofe Stellung maljmafym. 

%&i nein! ermieberte biefer aufftefyenb, mit fcfymeralidfyem 
Säbeln. Ein biplomatifcfye3 Unheil !ann midfy nidtrt fo fetnbtid? 
berühren. 2Bafyrf$einlidf? fyat ber ©efanbte eine abfdfyläglidfye 
Slntmort erbalten? 

Unb eine fo beutlidfy entfdjeibenbe, antmortete ßüttner: bafj 
er fie ftdfy ntdfyt beutltdfyer nnh tmllftänbiger münfcfyen fann. E3 
ift gegen Ue Oteid^^grunbgefefee, fidfe auf irgenb eine Slrt in einen 
fc&riftlid&en Sractat mit Englanb ober einem anbem Staate ein= 



148 



gulaffen. S)arum weigert ficb ber Äatfer entfcbteben, irgenb etwa§ 
mit un§ gu untergebnen. @r acbtet übrigen^ unfern Honig unb 
unfere -Kation, @r ift geneigt, un§ größere <panbeföt>ortbeile 3U 
bewilligen , aB irgenb einer anbern Station. @r ift nicbt abge= 
neigt, in Setreff ber Solle, bie unfere Skiffe in Danton erlegen, 
eine nene ßinricbtung gu treffen, SBelcbe aber? bat er nicbt er; 
Hart, nnb oerfprocben bat er nicbt3. 2Iucb will er ftet§ auf ben 
$ortbeil feiner Untertanen aufmertfam fein nnb ntcfet ba§ ©e= 
ringfte baoon aufopfern. 2)ef$balb will er aucb ben Gsnglänbern 
feine ©unft wieber entheben, wennftefieb, burcb ibr $erfabren 
im £>anbel, ber ibnen pgefianbenen Sorgüge u{t Würbig macben 
füllten. 

Sllfo ein beutticbe§ üftein! rief $arifb: eine nid)t£fagenbe 
Hoffnung uiXo eine* unfrennblid)e SDrobung. SBiefe Antwort ift 
freilieb nicbt troftlicb; aber icb begreife nicbt, bafc ein 3Jtann wie 
TlataxtmX) barüber Iran! werben tonnte. 

Sßenn ein ftolge^ ©emütb, fpracb £>üttner: eine Seleibigung 
empfängt, obne fie erwiebern p tonnen, fo tann ba§ wobl feinte 
lieb auf hen Äörpef Wirten. 2Ba3 aber ben ©efanbten am meiften 
empört bat, ift ber bulbreicbe Satb be3 $aifer§ am Scbtuffe ber 
Stubien^, balb an bie £>eimreife 31t beuten, bamit ba§ anfrieren 
ber glüffe ibm in ber golge fein £inbermj3 in ben 2öeg lege. 
@in folebeä Consilium abeundi war p t>iet für einen Tla* 
tartne^). 

Safdb unb gornig tarn jefet ©taunton in ba3 Qi^tner. üftun 
feblt Weiter mcbt£, fagte er: afö bajs man un3 gerabegu au§ bem 
ßaufe Wirft. 60 eben waren Sfcbau= unb 2Ban=£a=£ftn ba, ^k 
un£ ^en Skfebl brauten, un3 morgen früb gur Slbreife bereit 
3U balten. 

SWorgen früb? fragte §üttner. 2)a3 ift etwaZ febr früb für 
biefe üftaffe üon Sftenfd&cn unb ©epäcfe. 

£a£ fyabz icb aueb ben Ferren im tarnen be3 ©efanbten 



149 



fcorgeftellt , ermteberte ©taunton. 2lber jie mußten mir metften§ 
nur mit Std&felguden gu antmorten. @3 tft nidfyt ©itte im f)imm= 
lif d?en $eid)e be3 SBeltaDtö, ba$ ein frember ©efanbter na$ ber 
Sibfd&tebsSlubiena-nodj in ber EReftben^ üermeile. 2lud) Ijat be§ 
$aifer3 SD^ajeftät burd) Ue Äranffyeiten unb bie gmei 2obe3fälle 
unter unfern Seuten einige Seängftigungen bekommen, bafc mir 
ifym gum Sofyne feiner .ftofpitalität eine Heine dpibemie ^urüd'- 
laffen fönnten. S)arum follen mir fort über <pal3 unb Ifopf. 
SDtit ber größten Sftüfye $abe td) nod? einen ^mettägigen 2Iuffd)ub, 
menn ifyn nämlid? ber Äaifer bemilligt, bem bie 9Wanbarinen nocfy 
einmal berieten sollen. 

$efet tarn 23enfon mit einem ©eftcfyte fyereingeftürmt, ba§ ber 
©rimm fyod&rotfc gefärbt fyatte. 3$erftud?te ©efanbtfcfyaft, unau§= 
löf cfylicfyer ©dfyimftf ! tobte, er. SBie ttiele Dftfer , mie mele 9tü# 
fiepten fyaben mir e§ un§ !often (äffen, um bon biefen Reiben red^t 
üollftänbtg proftituirt gu merben! Sefeteine flehte Slrmee Sllt^ 
©nglänber |ter unb ein $aar SBurf batterieen , unb geling faßte 
an smangig ßden brennen, unb bie ©cfyurföpfe feilten mit ifyren 
©ttmen bie Grbe fd^lagen, bi§ ba$ menige ©el)irn, ba§ fie baben, 
fyerau§flöffe! 

gorn ofyne 9Kad)t! mahnte Büttner läcfyelnb. 

2Ba§ fe|t @u<$ benn fö gemaltig in £>arnifd?, ßerr Oberft- 
lieutenant? fragte Staunton. 

2)ie beiben -TOanbarinen, antmortete Senfon: finb fo ge- 
fcfyminb mieber äitrüdgelommen , 1)a$ fie gar nicfyt mit bem $aifer 
gerebet Ijaben lönnen. ©ie fyaben bei bem Iranlen ©efanbten 
auf augenblidlid^en fortritt gebrungen. @§ bleibt unabänber^ 
lid) babex, bafj mir morgen frül) abreifen muffen, unb ber ^aifer 
fyat unferm SDWnifter fein ßrftaunen jeigen laffen, ba$ ernadj 
bötliger Seenbigung feiner ©efcfyäfte nod) unnötbiger SBeife in 
$efing gu bleiben münfdje, baft er fiefy nid}t melmel;r fel;ne, balb 
nad? feinem $aterlanbe gurüdäule^ren. «Sur^, menn mir nid^t 



150 



ma$en, bafc mir fortfommen, fo riSHrcn mir, bafc man un% mit 
©emalt auf bie üerrucfyten ämeiräbrigen Darren toirft unb gum 
£anbe l)inau£!utfd}irt, 

3?un mal?rlid) ! rief £>üttner: bie $ineftf$e ©aftfreunbfd)aft 
äußert fid) gu guter Scfet auf eine red?t jncante SBcife. 

£ier bleibt un3 freiließ ni$t3 übrig, afö ber ©emalt 31t 
meinen, fftrad) ©taunton 31t ifynt: brum fyabt bie ©üte, mertfyer 
greunb, ba3 (Smfcaden 'gu leiten, bantit e§ äugleid) rafd) unb be- 
fyutfam ttor ftd& gefye. 

2)a§ mirb feine großen ©c&mierigfeiten fyaben, meinte $ütfc 
ner: befonber§ bie ©acfyen be§ ©taat§3immer§. S)ie Giften für 
bie ©emdtbe be§ Königs unb ber Königin finb gu anberm ©e= 
brause gerf plagen. 9teue gu madjen, mürbe gu t>iel $eit foften. 

üftan fd)lägt ein $aar Ureter gufammen in ber ©efd)minbig= 
feit, ermieberte ©taunton. 3Rotfy fennt leine ©$idlid)feit. grei= 
Iid& lonnte nientanb biefe übereilte Slbretfe für möglich galten. 

S)er fyerrlicfye 83alba$m mirb ftd) aud) nicfyt fo fd)neli unb 
fcfyonenb abnehmen laffen, — bemerkte ipüttner. 

©0 reifjt man ilm ofyne ©Tönung ab, ermieberte ©taunton: 
unb lohnen bie gefeen nicfyt ber SUtüfye , f mögen ftd) bie ^Bebten- 
ten be§ ©efanbten barein feilen. S)ie ©taat$ftül;le follen Sfd&au- 
unb 3Ban=£a=£ftn gum einbeulen erhalten. 

Unb bie fd^öne ©quipage? fragte Büttner. 

3$ fyabe ®u$) ja erf ud)t, antwortete ©taunton: fte bem 
©rofj=$olao aum ©eföenl gu fcfyiden, ^a fie ber $aifer ni$t an.- 
nehmen miß. 

Sd& fcabe fte au$ fyingefenbet, fagte Büttner: aber ber Wu 
nifter l?at ba3 ©efcfyenf abgelehnt unb ben 2Bagen behalten, unb 
auf meine ©rlunbigung nad) bem eigentlichen ©inne be§ Unfinnes, 
ift er mir bie Stntmort fdmlbig geblieben, 

S>iefe Gfyinefen finb unt?erbefferlid) ! rief ©taunton; inbem 
trat 2fd6ausSEasSfm mit einiger Verlegenheit in ba§ Btmmer, 



151 



unb im Sorfaale toimmelte e£ bon d)ineftfd)en Saftträgern unb 
Solbaten. 

Sa bem ilaifer, meinem §errn,- ungemein Diel baran liegt, 

fpracb er fe^r böfltdj): bafc bie ©efanbtfd&aft fc&on morgen mit 

bem grübeften i&re Sücfreife- antrete, fo fyabe idj auf feinen 23e= 

febl biefe Seute mitgebradtf, um @ucb bei bem Sluflaben be3 ©c= 

. pdde§ bel;ilflicb gu fein. Sie SBagen galten bereit» unten. 

rftun, beftimmter unb beutlidber !ann bod) lein SBtrtb feinem 
©afte su erlennen geben, bafc er ifyn los* gu werben münfd&t, fagte 
6taunton ladjjenb gu 23enfon. $ommt nur, bafj un§ bie uner= 
betenen §elfer nid&t ettoa Don einem 3$rfl be§ ©eftäcfeS auf ifyre 
eigene ^eebnung befreien. 

$ftt(bt3toürbiger, lärmte Senfon: ift tooljl leine ©efanbtfcbaft 
bezaubert korben, feit auf ber Csrbe ©efanbtfdiaften gefdjidt toer^ 
ben. SBir ftnb eingebogen gleid? einer Settlerbanbe , gefangen 
gehalten toorben gleich SBerbred&ern, unb toerben jefet 3um Sanbe 
hinausgejagt gteieb einem Raufen Sagabonben! 

Sitte öetliefeen ba» ©emadj), in bem blo3 Sßarifb unb STtng 
Sng gurücfblieben. 

£ebe toobl, greunb, fprad? biefer toebmütbig. — Sien fegne 
Si$. Sien vergelte Sit, toa§ Su für mid? getrau baft! 

2Bie? <5d)on jefet, fd)on l;ier toollteftSu Don mir f Reiben? 
fragte $arifb. Soll i<$) Seiner 3)ang nid?t einmal ein traurige^ 
Sebetoobl fagen? 

Su baft entfagt, fprad? Sfing 5)ng mit bem Sone fanfter 
Sitte. 60 tote i(b ®M& lennen gelernt, ift Seine ßntfagung 
obne §interlift gemefen, barum mirft Su getoife fo grofmtütbig 
fein, meinem armen $inbe ben Sdjmerg be3 2lbfd)iebe£ 3U er* 
fyaren, ber ©ud? beiben ba§ Sergeffen nur no$ feinerer machen 
toürbe. SBcnn Su Seinen 2Bobltl;aten gegen un§ bie ßrone 
auffegen toillft, fo ftebeft Su g)ang nid&t toieber. 



152 



3d; toin fie nicfyt mieber fefyen! rief $arifl) außer fi$ unb 
ftür^te fort. 9Wit toeinenben fingen f$li$ £fing gjng tfym nad). 



Sin @l)ina'3 Süb = (§nbe, auf ber füblidjen Spifee be3 @ilan= 
be§ äftafao, ftanb $arifl) mit feinem greunbe Büttner auf ber' 
lüften £>öl)e be3 gort§ unferer grau üom S3erge, in ^k uner* 
meßlidfye 2lu3ftd)t tierfunfen, bie ftd) i^m ^ter barbot. hinter 
fid) bie t)ol!reid^e £>anbetftabt 3Ka!ao auf fyofyen getfen mit ifyren 
Ritten unb Möftern, hinter benen ein loloffale^ Äreuj auf einer 
(Mjöfyung fconüuabern hervorragte. Otanbum ba§ große, ruhige 
Jüteer, ein unermeßlicher, bunlelblauer Spiegel, in bem linfö bie 
$riefter-3nfel mit t^ren bambu^gelrönten bügeln, unb bie grüne 
3nfe( mit bem £>aufe ber ^efutten, unb xt§t% bie neun unfein 
fdfymammen. ©egen Sorben verlor fid) ber 23licf in ben ©rupfen, 
bie bte Siger^nfel, bie Scfylangen^nfel, unb bie anbern lleinen 
(Glaube an ber ©tnfa^rt be3 £afyo bitbeten, ber, nörbltd) t>on 
Äanton fyerftrömenb, ftd^> mit gewaltiger «^raft burd) bie unermefc 
liefen Sanbbänfe ten Sßeg in ba3 Sfteer bahnte. Sel;nfüd}tig 
brängten ft$ be3 3üngling3 33 liefe ber Strömung entgegen, unb 
eintiefet Seufzer, ber ©egenb geltenb, topfet fie !am, töfte fi$ 
au% feiner 23ruft. 

Unterbeß fyatte ßüttner gebantenüotl bie SWauer auf ber 
Jamalen ßrb^unge betrachtet, burd} meiere bie Stabt ÜHtafao mit 
bem ßilanbe felbft gufammenl)ängt. S)iefe SWauer atfo ift e£, 
ftftad? er jefet, bie ba3 Seid? be£ ^eibnifdjen Se^potiSmuS tton 
bem d)riftlid}en %tfokit trennt! 

(Getrennt t)at! rief ber portugieftfcfye Lieutenant, ber bie 
ßnglänber auf bem gort herumführte , mit einem tiefen Seufeer. 
s 2tt§ meine Sanbe^Ieute einft für ifjre tapfern 2)ienfte gegen bie 
Seeräuber biefe gelfenfltype üon E&ina'g Äaifer au Se^n emfcftn; 
gen, gefdjälj e£ freilid) auf gute ^öebingungen, aber na$ unb 



153 

nad) fyaben R# auf unferm (Gebiete unb in ber ©tabt felbft eine 
■menge ßbittefen eingerieben unb angeftebelt. Sie ßrbbegräfc 
niffe, bie mir ibnen tbörig gemattet anzulegen, baben fie nad) 
ibrer <5\tte gu Ferren eine3 großen Sbeile^ be£ £anbe§ gemalt. 
3n Sftafao felbft f galtet ein Sötanbarm , angebticb wobl nur um 
bie cbtnefifcben §änbel p fd)ltd)ten, ber aber au$ manchmal ge- 
waltig etgenmäcbtig gu un3 herüber greift. 

2)a3 würbe id? an ßurer ©teile nid&t leiben, fagte Sßarifl;; 
Eure ©tabt liegt auf Seifen, ift wobl befeftigt, bie SBerle ftarren 
t>on bem trefflicbften ©efcbüfe, unb ©ure Sefafeung ift gablreicb, 
gut montirt unb bewaffnet. 3$ traute mir SKalao gegen ß^ina'^ 
gange $rieg§macbt %u galten. 

s 2lber nicbt gegen ben junger, antwortete ber ^ortugiefe 
unb geigte über äFiafao'3 £>afen nacb einem woblgebauten cbine* 
fifcben $alafte, ber mit feinen weisen SBänben unb gelbgeftrnifcten 
Sägern auf bem anbern Ufer ber Snfet in einem großen ©arten 
lag. 2)ort wobnt ber oberfte 9)kmbarin ber Snfel, fubr er fort, 
©obalb unfer ©outierneur mit ibm, ober mit bem ÜJtanbarin in 
üftafao felbft üerfcbiebener Meinung ift, gibt er feine Sefefyle. 
Unb t>on biefem s 2lugenblicfe an barf fein Gfyinefe bei Seben^ftrafe 
e§> wagen, für unfere Sebürfniffe gu forgen. Sitte Sufubr an 
Seben^mitteln bort auf , unb menn mir nicbt auf unferm bürren, 
unfruchtbaren Reifen üerfcbmacbten wollen, fo bleibt un§ mcbt§ 
übrig, al§ un£ geborfam bem ©igenftnne , bem £>ocbmutb, ober 
ber §abfucbt unferer Söirtbe gu fügen, ©laubt mir, ©enbor, in 
biefen Serbältniffen mufc ficb ein Offtcier t>on @b?e oft fcbämen, 
bafj er bte portugiefifcbe Uniform trägt. 

3JIit melden Semütbigungen muffen bocb bie ftolgen Euro- 
päer bie ©panne 93oben begabten, bie ibnen Ungunft, 9JttJ3trauen 
unb £abf ucbt ber Sarbaren überlädt ! rief $arifb. 

Unb webe ben armen Sarbaren, wenn fie freunbttdjer unb 
gutrauent>olter wären! bemerkte fimttner. ©ie wären bann am 



154 



längften Ferren im eigenen £aufe geblieben. 2)ie Europäer 
mürben tynen grofmxütbig bie ^egierungforgen erleichtern. 3m 
bien tmb Wlefxco unb $eru finb @bina'§ ennge Söarntafeln ! üftur 
bafj bie Gljinefen ftcb un$ fo üiel aU nur mögttcb ttom Seibe ge; 
baltcn baben , nur ba3 allein bat bi§ jefet ibre ©elbftftänbigfeit 
gefiebert. 

©ott üerbamm' alle Äabfifrpfe (Hfyna'ä, einen einigen au§* 
genommen ! bracb $arif l; ungebulbtg au§> ; unb ein ©ergeant rief 
ben portugiefifeben Lieutenant M Seite , ibm ein killet über- 
reiebenb. 

$ln @ucb, ©enbor, fpracb biefer 31t $arifb, inbem er ibm 
ba§ SBittet gab. - 

tiefer erbracb unh la§ bie lalonifcben, ernften SBorte: 

„ßurer Seftimmung gemäfe erwarte icb @ucb jefet an beut 
großen ©teinbruebe binter 3Jla!ao. — 2ille3 Grforberlicfye bringe 
icb felbft mit. Senfon." 

SSerbriefilidj ftedtte er ba£ killet ein, beurlaubte fieb bei bem 
Sieutenant, unb lieft fieb t>on ibm ben näcfyften SBeg naefy bem 
Äreu^e begeiebnen. 

3p gebt alfo jefet sunt SHenbe^ou^? fragte £üttner läcbelnb. 
9hm, icb glaube niebt, baft e£ gum knallen fommen imrb. 5luf 
jeben gall geftattet mir,, @ucb gu begleiten, 

greunbeä ©egentoart ift in allen Sagen etma§ @rfreulicbe§, 
fpracb $arifb belieb. 3br feib mir toillfommen bei meinem 
ernften @ange. 

©ie gingen mit einanber fort. -— Slfö fie bie ©tabt ibrer 
Sänge nad) burebfebnitten batten, ragte ibnen ba§ ©teinfreu^ in 
feiner SJttefengröfse entgegen, üon einem boben, biebten 93ambu§s 
<paine umbogen, über bem recbt3 üom Ufer bie gefcbnörfelten 
2)äcber ber ebinefifeben $agobe, com Opferraucbe ummallt, empor 
ragten. 3?om 8erg=gort Somparte gur Sinten totyte $ortugal<3 
Slagge. 



155 



2Btr ftnb gur ©teile ! rief Sßarifö, fä umfebenb: aber Venfon 
ift nod) ntc^t ba ; ba§ wunbert mid). 63 ift gewifi ba§ erfte Sftal 
in feinem Seben, bafc er in einer folgen 2tngelegenbeit auf jldj 
märten lä|3t. 

Sien fei San!, td? fel;e Std) wieber! rief ^Iöfelid6> eine fette 
Stimme, unb Sftng pt$ warf ftdb an be3 Sünglingä 53ruft. 

Sftng Dng! rief biefer, auf ba§ £öd)fte überrafdfyt. 3Ba£ 
bat Sieb mir nadjgefübrt?! 

©efabr unb Siebe! antwortete ber Gbinefe, Jttcbt lange 
nad) Gmrer 2lbreife liefj mieb §o;2fcbung^ang gu ftdb entbieten, 
fagte mir, bafe ber ^aifer Quang=?)en begnabigt, ba& man ibn in 
^urgent au§> feiner Verbannung gurüd erwarte, ba$ feine 3^üd= 
!ebr unau£bleiblicb bie Vegnabigung ber beiben Vöfewidbter }jm 
beifügten werbe, bie mid) unb Dang in üerberben getrautet, unb 
ba§ felbft ber ©rofrÄolao gu febwaeb fein möd)te, mieb Ö^^n ibre 
gebeimen $änfe gu febüfeen. Sa ernannte icb benn, bafc meinet 
23leiben§ niebt länger in Sbina fei. £>o=2fd)ungs£ang War ber= 
felben Meinung unb rietb mir, @ucb in 3Jlalao einholen, um in 
Cmerm ©ebufee Gbina 3U üerlaffen. Sa umfing iä) banlbar feine 
$niee, raffte mein Vermögen gufammen, reifte ab, unb b^ 
bin idb. 

Unb Dattg? fragte $artfb mit liebenber Ungebulb. 

§ier ift fie, lieber Slrtbur, um fieb nie wieber von Sir gu 
trennen ! rief ba3 liebltcbe 9Jiäbd)en an feinem £atfe. 

3efet mein Vater, nid&t wabr? fragte $arifb Sfing 2)^0/ 
ibm bie £anb binreid)enb. 

Sien fegne @ud} ! antwortete biefer unb vereinigte ibre £>änbe. 
Sie irbifdfyen ©üter, bie icb ibtn fcerbanfe, fefeen g)ang§ hatten 
in ben ©taub, au3 allen feinen läftigen Sienftverbättniffen 3U 
febeiben. 

SBer fagt Sir, bafe i$ ba§ will? fragte $arifb mit gerungel* 
ter ©tirne. Gfö giemt bem Gnglänber , fein 2Beib gu e r n ä b r e n, 



156 



ntc&t ftdj tion iE>r füttern gu l äffen. 2lu<$ toürbe e§ mi$ empö* 
ren, fortan in müßiger diulje ba% rein t)ergel)renbe Seben eineä 
inbifdfyen üftabob3 ^u führen, obne D^ufeen für anbere -Utenfdjen 
unb für mid? felbft. 6inne einen beffern Seben3;$lan für 
mid? au§. 

Stoiber dritte! fdfyalt Sfing £)ng, ein golbene§ Ääftd&en au§ 
bem ^aftan gteljenb. 60 nimm biefe 3mt>elen, bie S)ir ^jos 
Sfcfyung^ang bnrd) meine $anb fenbet. S)u fyaft fte 2)ir felbft 
t>erbient burd? S)eine tapfere £l)at, nnb ^ein £>od}mutI} barf alfo 
feinen Mlnftanb nehmen, fie für SHcfy %u üertoenben. 6ie toerben 
fyinreicfyen, 3)ir in deinem $aterlanbe einen ftattlicfyen Sanbfife 
in taufen. £)ort fannft SDu burd? menfcfyenfreunblicfyeg Regiment 
meljr SDlenfcfyen ötüdlid? madfyen, al§'in bem tterfyafcten $rieger= 
ftanbe, unb bort toirft S)u bod? aud? gern hem alten $ater 2)eine§ 
jungen 2Beibe§ einen freunblidfyen, fiebern D^ufyeplafe einräumen? 

91id)t toafyr? fragte g)ang fd)alfl)aft, fid) an um fdfymiegenb. 

S)a§ (^(üd ber £iebe pgleicfy mit bem ber Unabhängigkeit! 
rief $arifl), fie freubig umfcfylingenb. Qefet ift e§ mir boefy in 
allem ©rnfte fatal, bafc iü) miefy fdfyiefien foll. 

5)a fommt SBenf on ! rief jefet £>üttner. 

$ariffy fafy nad) ber Stabt l)in. S)a trat Sßenfon toaffenlo§ 
auf ifyn p, Mirabellen an ber $anb. 

3l>r feib afö ein tüchtiger ©Kläger befannt, Sieutenant $a- 
riffy,fprad)2knfonluftig. S)atl)at e3!ftotfy, miü) naefy einem guten 
©ecunbanten um^uf e^en. 3$ glaubte iljn enbltd? fyier in meiner 
SBraut gefunben px i)aben. Wlafyt unfere Sa$e mit i^r au3. 
3Ba£ fie entfcfyeibet, bem toilt ify mid? miliig fügen. 

steine ^eralic^ften ©lud münfdfye , SJiifj, ftammelte $arifl> 
freubig überrafcfyt, unb !üf3te ü)r bie £anb. 

3Sergeil)t fo mand^e Unruhe , hie iä) Chtd? gemalt, ermieberte 
erröttjenb ba3 fcfyöne aJtäbcfyen, unb führte tljn mit 93enfon gur 
Umarmung jufammen. 



157 



SWein üerbammter Querkopf f)at @ucb t>iel Serbrufc gemalt, 
rief Senfon nad) bem Serf öbnungfuff e : imb wäre Arabella nid?t 
f o grofmtütbig gewefen , mir ben ©lauben in bie $anb jis geben, 
fo mürbe i<$ nod? jefet an meiner «Stoe'ifelfud&t f raufen! 

Qb? Wäret gleidjwobl ein febr ebelmütbiger geinb, erwieberte 
$arif^ 3Benn %\)x mir inbejä eine ©enugtbuung fdmlbig in fein 
glaubt, fo werbet mein £>ocb3eitgaft. 3$ benfe 2)ang3 Saufe 
unb meine £>od^eit mit ibr morgen in ber (Sapelle be§ @nglifd)en 
Sonfut£ gu feiern. 

Unter ber Sebingung, bafc $br mir eine gleite @bre erzeugt, 
antwortete Senfon mit freubiger pa% -Steine Sitten baben ^n 
Sorb Tlaiaxtnfy enblid? beswungen, Slud) icb werbe morgen ben 
fd?önften Sag meinet Seben3 feiern. 

$te Sauf e?! fcufgte Sfing 3)ng, fufcauf bem lablen ^tfpfe 
frafeenb. Sllfo meine 2)ang foll eine ttollftänbige ©briftin wer- 
ben? ! Sin iefj freilid) erft fo weit gegangene fo mufc iä) fcfton 
nod? weiter geben; aber e3 wirb mir bod? |arf fallen, micb t>on 
meiner Softer, bie micb ftet3 fo finbli(b geliebt, buifort gering 
acbten gu laffen. 

(Gering adjten? fragte $arifb : wielommt2)ir biefer©ebanfe? 

3Bie fannft Su ba§ deiner Softer antrauen?! rief f(bmerg= 
lieb Sang, be3 Sater3 $anb an ibre Sippen brücfenb. 

S)ie Soften in Gbina, fagte Sfing 3)ng: lebren ja mit eber= 
ner Strenge , bafe fem $eil unb leine ©eltgleit ift aufcer ibrem 
©lauben, unb tük !ann tntdj Dang noeb fyodbadjten, wenn fie mi(b 
für ewig üerbammt bält?! — 

3>te Sebre ber ^efuiten ift nid&t bie ber englifd)en ^roteftan- 
ten, fiel $arifb rafdS ein. ©ei näherer ^enntnifc wirft 2)u wabr* 
nebmen, bafe unfre Religion fi(b ber @ure3 großen Äong=fu=tfen 
näbert, bie S)u ja au$ neben Seinem Soll^glauben anerlenneft, 
unb icb boffe, 3)id? balb gan^ ^n Unfern nennen ^u lönnen. ®ie 
guten 3Jlenfdfeen finb ja fo äiemlid) auf ber ganzen @rbe barin 



158 



mit einanber einig, bafc bie £auptfa$e ein tugenbfyafter Söanbel 
ift, unb baj3 niemanb ben anbern toegen äßeinung-Serf^ieben^eit 
üerfefeern batf. SBenn Su bafyer aud) eifenfeft bei Seinem Sien 
unb go bleiben totffft, fo follft Su un§ gleid}tt>ol)l ein geliebter 
unb geehrter Sater fein bis an Sein, ©ott gebe, recfyt fpäteS 
£eben§*@nbe. 

2Benn eS fo ftefyt, fprad) £ftng |)ng erleichtert gu 5)ang: fo 
magft Su in SienS Dlamen baS geheiligte Gaffer über Siel) an§= 
gießen (äffen. SBelcfyen tarnen wirft £u benn aber annehmen 
neben Seinem alten, \)en id)'mir nun einmal nicfyt ftreitig machen 
laffe? 

3$ bäd)te — begann $artf§. 

3$ backte: Arabella! rief Sorb 3JJalartnep, ber plöfelid) 
mit einem befiegelten Rapiere unter ifynen ftanb. SBorauSgefefet, 
baft mtd) Sir 2lrtl)ur Sßarifl; gum Saufeeugen annehmen toill. 

SJtylorb — ftammelte $ariffy in ber pafften Ueberrafd^ung. 

3$ fyabe Cmd? fcerfannt unb @u$ barum manches Unred)t 
getfyan, fufyr äMartnep fort, Sie Sauterfeit unb £üd)tig!;eit 
Cmrer ©efinnung ift mir llar geworben, ©em bin iü) t>on mei= 
nem ^tfyume surücf gekommen, un^ eS freut mtd), einigermaßen 
gut machen 3U lönnen. Dornet bteS §auptmann3=$atent als bie 
23etof)nung beS treuen SienfteiferS, ben Qfer toäfyrenb biefer gan- 
gen unglüdlicfyen Gypebition beriefen. Solltet 3l;r eS fpäter' 
3ft>edmäj3ig finben, ben ^riegeSbienft gu tterlaffen, fo bürge id) 
(Sud? für einen ehrenvollen 2Ibfajteb mit 2lt>ancement unb $en ; 
fton. Saß ßuer guter Scfyit>iegert>ater unb Sure liebenSmürbige 
SBraut auf ber 9tücffa&rt meine lieben ©dfte finb, t>erftel)t fid? bon 
felbft, unb fo gönnt mir bie berufyigenbe Ueber^eugung , bafe jefet 
alles ausgeglichen unb fein Ratten eine» ©rollet mel)r smifcfyen 
uns ift. 

S5ergebenS rang $arifl> nad) Söorteu, feine greube unb feinen 
Sant aussprechen. 



159 

Sans Adieu! rief Wlataxtnfy, ibn unterbred&enb, SWorgen 
früfy fyole iü) ®uä), toenn 3br e3 gern fefyet, gu ben lird?Kd)en 
geierltd?feiten ab. 

@r entfernte fi$. 

Arabella! rief t>k fcböne 23rittin, ifyre toemenben Stufen 
fyeftig an i)ang3 23ruft ftreffenb. 

Söelcb ein t>ortrefflid?e3 6ubject, ftifterte £>üttner $ariffy p: 
feib $fyr auf einmal baburd? geworben , bafj Sfyr auf bie Softer 
be3 £orb=33otfd)after§ t>erpd)tet fyabt! Siefer @runb pm Sloan- 
cement ift it>al)rl;aft einzig, unb feiner Sigarrerie megen ed)t eng= 
lifd? 3U nennen. 

ߧ mar eine tterbamtnte ©efanbtfcfyaftä^eife! rief SBenfon, 
feine S3raut fröblid) untf cfyiingenb : aber für \m§> tyat fie f o fyerr- 
lid^e grüßte getragen, bafc fie nod) unfere @nW fegnen Serben. 



5tnl)att9* 



@& mar ein eigene^ ©piel be§ 3ufatl§, ba{3 gu ber Seit, too 
unfer un»erge{3li$er »an ber Selbe an bte äftacartnetyifdje @e* 
fanbtfd&aftreife feine legte romantifdf>e£)id}tung fttüpfte, einüDtann, 
ben er in biefem ■ im (fangen gut angelegten , öicSeftjjt aber bei 
feinem fcfyon bamal3 ifyn oft iibermältigenben Äranlfyeitgefüfyl 
md)t gan^ mit ber »ollen Äraft feinet früher fo glängenb erprob^ 
tm S>id?ter»ermögen3 im Gin^elnen aufgeführten ©emälbe, nid&t 
in ben £>intergrunb gefteßt, fonbern tMmtijt mit beutfcfyer dltfyU 
lid)!eit unb 35efonnenl)eit äU »ermittelnbe §aufttperfon einge= 
floaten fyatte, 3. ß|. Büttner, nid)t nur in ßnglanb nod) lebte, 
forfbem aud? auf einem Soften be3 3utrauen§, in ber geheimen 
©taat^fangelet be§ 3Winifter§ Ganning, »ielfad) toirfte, unb 
aud) ba fein Saterlanb 6ad)fen (©üben in ber üRieberlaufife) nie 
»ertäugnete , fonbern »ielmefyr S^eifenben au£ feinem Saterlanbe, 
bie e§> tozxtfy toaren, bafs er ifynen 2lugenblide feiner f oftbaren Seit 
aufopfere, ftet£ mit SBofylmollen unb toafyrer Humanität aufnahm, 
ja and) mit Vtati) unb %\)at mirlfam unterftüfete. Unfer »an ber 
Selbe |atte p»erläfftg nid?t bie geringfte Slfynung ba»on, bafs er 
einem nod? Sebenben, ber ftd) nun in jenen Vornan gan^ uner= 
märtet eingeführt faf), eine [Rotte gugetfyeitt fyabe. 63 ift, au§ 
©rünben, bie in ber »an ber Selbifdjen Grääijlung felbft liegen, 
f ogar gtoeif et^aft , ob er eine Heine, aber f efyr gefyalt»olle £Reifebe- 
fdjreibung, bie £r. Büttner furj na$ feiner $üdfefyr »on ber 



161 



<$ineftf$en Keife in Seutfcfylanb im 2)rucf erteilten liefe , ba fie 
ttiel in toenig unter un3 gelaunt ift, je gu ©efidfyt bekommen |abe* 
2Ba3 er t>on ilmt mufcte', flofe tt>ol)l gröfctentfyeific au§ bem ßaupt= 
toerfe t>on SKafartnet) felbft, ft>el$e3 Büttner nad) feiner Kücflebr 
bamafö in einer Ueberfe&ung bearbeitete, 2lber einige Büge, bie 
unfer beutfcfyer 93eoba$ter fdfyärfer auffaßte unb in jene3 auftrug* 
lofe Heine Keifebucfy nieberlegte, mürben bem Sinter fefyr er* 
toünfdjt getuefen fein. SDenn £>r. §üttner, burd) jene claffifd&c 
Söilbung, bie er f rüber auf ber ttntoerfität Seidig erhalten fyätte, 
utio burd) eine Keife, bie er fpäter in ©efetlfcfyaft feinet 3ögling§, 
be£ jungen ©taunton (jefeigen SBaronet 6taunton), bamal£ bi% 
Korn unb Keapel mad&te, um einige junge Gfyinefen au§> bem bor* 
tigen ©eminarium für ba§ ©efanbtfd)aft3perfonal gu gemimten 
unb mitzunehmen, fo mie manche anbere ©etegenfyeit, bie tbm bie 
©unft beS 6$icffal£ auf feiner melbemegten frühem Saufbafyn 
gufü^rte, mit ben ttornefymften europätfd&en Sprayen vertraut, 
mar ganz befonber§ geeignet, ba§ gange Sßefen unb %$un jene3 
munberbaren !äftanbarinenreid}3, mo ber 33ambu regiert, genau 
gu beobachten. 3$ felbft bemaljre in meinen papieren nod? ntefc 
rere Sriefe, bie er mir, bem alten greunbe feiner gamilie, bem 
mit ifym felbft früb fdjon m einer greunbfd)aft SSerbunbenen, bie 
M§> gur heutigen Stunbe gu ^n erfreulichen SBerbältniffen mei= 
ne3 £eben3 gehört, auf jener djineftfdfyen Keife nnh felbft biuter 
ber großen 2Rauer gefd^rieben fyat, unb bie eine Stenge feiner, 
mit ber grifd^eit jugenblidjer Gsmbrüde fyingemorfene Büge ent= 
balten*). 



*) %ti »an ber $elbe feinen Vornan ftyrieb, waren bie intereffanten 
unb aus eckten Duetten gesoffenen üftadjrtc^ten übet £errn Büttner in ber 
4ten fupvtementarifcfyen Lieferung jum neuen($onoerfatton3le*icon 
(1824) @. 682. f. nocr) nicr)t gebrucft, worauf wir f)ier oerweifcn. £eutfcr> 
lanb fcerbanft biefem r;ocr)a,eoilbeten unb großherzigen 3ttann feit 30 3ar)= 
ren eine Menge 3lufflänmgen unb Mitteilungen, bie il)n weit über 5lrcl)en= 

». b. 33elbe'S <5cfcrtftert. IX. 11 



162 



@§ formte nidfyt fehlen, bafc \§, al§ jene romantifcfy bemän- 
telte @efanbtfd()aftreife naü) Glnna guerft in ber fyieftgen 2lbenb; 
gettung ersten, meinem toürbigen greunbe batton bie erfte £ftad)= 
ridfyt ;ertfyeilte unb, inbem i$ ifym tiefe Blätter gufd)id£te, tbm 
fcfyergbaft gurief: 6ieb* gu, ob ®u ba§ felbft bift! Sie titelet 
probte Se$tlid)leit unb ©efälligfeit meinet greunbeä tterläugnete 
ftdj niäjt in feiner 2lnttoort; er gab mir ben Wlufy, ibm gum 
Sebuf einer neuen 2Iu3gabe biefe3 ^oman£ eine t>on ibm felbft 
au^gebenbe ^Beurteilung unb 33eri$tigung eine3 2Berfe§ angu^ 
fmnen, bie ber ütbefj feinen greunben unb ber beutfdfyen Sefemelt 
ttiel gu früb entriffene SSerfaffer auf leinen gall in einer Staoifion 
über fid$ gu nehmen sermodfyte. Unb auü) hierin gab ber madtere 
•äftann, ber — icfe nneberbole e3 — midfy ftetä mit SBobltoollen unb 
33etoeifen feiner freunbüdfyen ©eftnnungen überbäuft, meinen 
Sitten nadj. @r fcfyidfte mir gieidfy bamaB einige Blätter mit 
treffenben Semerlungen unb Suredfytmeifungen, bie blo3 burdfy 
gufältige Umftänbe bi§ber nidfyt gur Äenntnifc ,be3 $ublicum§ ge? 
lommen finb; bereu Sftittbeitung jefet aber um fo weniger länger 
t>erfd?oben merben barf, afö e3 nicfyt untoabrfdfyemKd& ift, baft aud) 
t>on biefem Romane balb eine engltfdfye Ueberfefeung erfdijeinen 
bürfte, fo hrie bie3 fcor f urgent mit van ber SBelbe'S $atrigtern 
ber Sali getoefen ift. #aben bie dritten gange Sänbe t>on Illu- 
strations Don SBarner gu ben Romanen ifyre§ großen Unbe= 
fannten, fo werben biefe, fcon ©nglanb felbft au§gel;enben, lurgen 
Erläuterungen feinem Sefer unter un£ untoillfommen fein, märe 
e3 aucb nur um be§ feltenen galle§ ttrillen, baf$ \>m ein ©bten? 
mann, ben ber Serfaffer für tobt bielt, ein f leinet SRadtfpiel in 



ty$% SBenbeootn unb Büttner [teilen, ob fie gleid), bie fadjteidjen englifcfyen 
2ftiSceUen ausgenommen, nie in Einern Serf gefammclt erfreuen, ©ein 
icfcigeS wichtiges $mt geftattet ifjm freiließ nun biefe literatifcfye £{)eüna|)me 
nicfyt mefyr. 



163 

SuctansäBteberauflebenben gibt, bemtuirauä fcollem ^er^en 
ba£ comnmale Cföi ber Hellenen zurufen , mnn er in beut tton 
ifym üorsüglid) geförberten beutfd&en herein in Sonbon, aß Sor^ 
fiöenber, fi$ an jetne-treuen greunbe in ©adfyfen, ober audfy be3 
großmütigen ^ubel* Surften erinnert, ber tfym bi§ p biefer 
Stunbe fein fo fd&ön ermieberte^ Sutrauen fc&enlt, 

Bresben, ben 22. 3uni 1826. 

93öttiger. 



Üpntüii, im Suli 1824. 
Serefyrter greunfr! 
6ie erzeigen mir bie ßfyre p fragen, \va% \&) üon Xian ber 
33elbe'£ ©efanbtfd^aftreife nad^ G&ina in ber s ilbenb3eitung ^alte? 
3>cfy l)abe fie mit größtem Slntbeil gelefen. 2)er 3>td)ter fonnte 
fein gemöbnlidfyer $opf fein. 6§ mar ein füfyner ©ebanfe, biefen 
©egenftanb gu einem Romane gu mahlen. Siele ©cfyriftfteller 
würben über eine foId?e Aufgabe erfcfyrocfen fein, @r mußte 
Gfjina unb Gngtanb mefyr afö oberflädijlidfy lennen, unb offenbar 
bat er bie 2Ber!e t>on ©taunton, Sarrom urit) anbern mit febr 
glücflidfyem ©ebäd)tnif3 gelefen; aber be£ 3)id&ter§ §aupfaugen- 
merl mar anf feine gabel un'o bte Haltung ber ß^araftere ge* 
rietet. 9DWr fdbeint, ixx$ ttmt Mte§> gelungen fei. Sie Eingebung 
ber ©i)inefin §)ang an ifyren Setter $arifb ift be^aubernb. Seber 
Sefer t>on ©efübl intereffirt ftd& für biefe§ SJläbd^en. $arifb ift 
ein üollenbeter Gfyarafter. Sielleidfyt aber liegt bie 2fteifterfd&aft 
in ber übel t>erbeblten unb ftdj aufopfernben Siebe "ber Sabty 2lra- 
bella. Unb mie fräftig, mie ungelünftelt, mie beutfcfy ift t>k 
©pradfye! Sei fo Dielen Sorpgen burfte e£ bem SDidfyter, unb 
gmar mit s Jted)t, giemlid^ gleicbgiltig fein, ob Ijier unb ba Heine 
Serfiöße gegen ba3 d)ineftfcfye ober ba§ englifdfye Goftüm oorge= 



164 

fallen mären. SDa§ ftnb ja bei einem folgen Ätmjtmetfe nur 
9lebenbinge. SRur ein gebaut fann ftdb einfallen laffen, ^icr bie 
compenbtenmäfjige (Genauigkeit eineä £ebrer3 ber Sänberlunbe 31t 
fud&en. @3 etf feinen 99 geograpbif<be £efebücfeer r ebe einmal 
ein oan ber Selbe auffielt, unb alle§, tt?aS 3)eutf<$ lieft nnb 
Sinn für ba3 ©<böne bat, eleltriftrt. 

Neffen ungead?tet mollen Sie, meit entfernt t>on armfeliger 
Krittelei, ttriffeh; ob too$l ber Sinter, ba e% ibm gutbünfte, mirf= 
licfee unb meltei^t gar nod? lebenbe ^erfonen aufgufübren, ibren 
ßfyarafter getroffen, nnb ob er fiel) mit ben Sitten nnb @ebräud?en 
ber (Sbtnefen unb Cmglänber nt<bt gu arofce greibeiten genom- 
men babe? 

3uerft alfo fcon ben fpielenben $erfonen. $arifb ift ber 
£elb be3 $oman3; auf ibn bleibt burtbgängtg ba£ £>auptintereffe 
geleitet. S>er mabre $arifb, melier nun febon lange nkä$ 
mebr ift, f>atte anwerft menig 3le&nli<$leit mit bem feurigen £>el* 
ben be3 £ftoman§. Sein Sater mar ein irlänbifdfyer 23tfcfyof , unb 
er felbft, toegen feinet fanften, füllen, anfprud)lofen Gbarafterg, 
tüegen feiner gängltcben Entfernung tton jener $ecfbeit, bie bem 
Krieger fo moblanftebt, foeit mebr gu einem bürgerlidfyen Slmte 
geeignet, afö gutn gelten. Slber, einmal gum Solbaten beftimmt, 
toufste er S)egen unb lieber febr gut gu fübren, batte alle $ennt= 
niffe, melcfee ein Ingenieur unb Slrtillertft beftfeen foll, mar in ber 
angelangten 3Jlatbematil nicfyt unerfabren, geiebnete artig u.f.m. 
©r batte geraume Seit in üfteu=Sd)ottlanb unb naebber in (Gibral- 
tar in ©arnifon geftanben, unb fpracb gern unb unterbaltenb t>on 
\<mm ©egenben. SBegen feiner empfeblenben ©eftalt unb feines 
guten Betragens, batte er bon jeber großes ©lud bei tm SBeibern 
gemalt, mar mäbrenb ber ©efanbtfcbaftreife mit einer ©eneral3= 
tocfyter verlobt, unbfonnte, megen feiner berggemmnenben 2Jla= 
nieren, gar leidet für ba§ gelten, ma§ ber ßnglänber a ladies' 
man nennet, #orb ÜJtacartner) nabm ibn au3 $e!ing nad) ber 



165 



Zataxti mit, unb bei ber notbmenbigen Slbmefenbeit be§ 9Jtaler§ 
imb 3eidbner§ ^atte man b!o§ §erm ^ßarxf^ bie Segnungen gu 
banfen, mel$e loon biefer feiten befugten SMtgegenb für Staum 
ton§ %laü)x\ü)ten in Tupfer geftodfyen mürben. %laü) ber DKtdfebr 
in'§ Saterlanb fyeiratfyete er feine Verlobte, unb fyieft ftcb einige 
Seit in ©reenmicb bei feinem 2Irtitlerieco£p§ auf, bi§ er t>on bem 
bamaligen Sorb Statthalter in Urlaub gum Setbabjutanten ge* 
mäblt mürbe. Sein pt grof$e§ Sartgefübl unb eine Neigung gur 
Sd^mermutb mürben ibm bier t>erberbli$. @3 mürbe gu 2lu3s 
gange be§ üorigen 3abrbunbert§ fomol;l auf Gimlbeamte ai§> auf 
9ftilitair§ häufig ber $erbad)t gemorfen, ba$ fie ^acobiner mären. 
S3ei einem fo äu^erft gemiffenbaften Spanne, mie $anfb, ber 
feiner ^flicbten immer eingeben! mar, liefc e£ ftcb gar nt$t ben!en, 
bafc er treulofen ©efinnungen D^aum bätte geben folten. 2)ennocb 
fefete er ficb in ben Sinn, bafc er im Serbadbte be§ 3acobtni£mu§ 
ftebe, unb 30g e3 fidb fo gu ©emütbe, bafj er auf einer Ueberfabrt 
nad? Srlanb — fcerfcbmanb. 

®er Oberft 33 enf on , aucb ein Urlauber, unb ein SSermanbter 
be3 ©efanbten, fonnte ebenfalls bie iljm bter augetbeilte Atolle 
eine£ Verlobten ber Sab 9 Arabella üHtacartnety nidfyt fpielen, meil 
er bamafö fdbon lange ein tterbeiratbeter üftann, mit ^mei Söcbtew, 
mar. 6r batte hen ganzen amerüanifcben Jlrieg mitgemacht, unb 
unterhielt un§ oft mit ben abenteuern, meiere fo fciele gelbpge 
barboten. Sein immer gleicher S^ara^ter, feine recbtlidbe Qenh 
art unb fein beftänbiger grobfinn, matten ibn ber ganzen @e^ 
fanbtfcbaft febäfebar. ®r mar ein großer 93emunberer ber betr- 
ugen Sommentarien be§ 3uliu£ ßäfar, unb gang in ibnen gu 
£aufe. SRa$ feiner §eim!ebr rüdte er pm ©eneral auf, unb 
lebte triele Sabre mit feiner gamttte febr glücflid). 

Sorb Sftacartnety, beffen Seben in einem eigenen 2Ber!e 
t>on Sarrom betrieben morben ift, mar ni$t ber ftolge üftamt, 
für ben ibn t>. b. Selbe 31t balten fci;etnt. 3n ©ienftfacben liefc 



166 



er, ba er felbft t>on großem ©emeingetfte befeelt mar, alterbing§ 
nid)t mit ftd& f (bergen, unb mufste fein 2lnfeben gu behaupten, 
©inen folgen IDftann nennt man aber einen ftrengen üDfann. @r 
bafste alle überflüfftge ©ttquette, mar, fo lange bie ©efunbbeit 
preiste, frob unb aufgeräumt, unb batte au£ einer meljäbrigen 
Grfabrung, einem boljen Soften unb auf Reifen, ttne aucb au§> 
fleißiger Seetüre, bei einem febr treuen ©ebäcbtniffe, fo mannig= 
faltigen ©toff gur Unterbaltung gefammelt, bafc id) gmei Sabre 
lang an fetner Safel gereift babe, obne, mie bei 2tnbern mobl gu 
gef (beben pflegt, jemals bie vorigen Bemerkungen ober bie fd)on 
gebrausten äöifeftriele mieberbolt gu boren, @r batte nie $inber. 

SSon ©ir ©eorge ©taunton, bem Sater, melier bie ©e« 
fd)id?te biefer ©efanbtfdfyaft fcfyrieb unb feit bieten 3>abren tobt ift, 
ftebt eine binlängli(be 5Rad)ri(bt im @ont>erfation»le£icon. SS. b. 
SS. fpriebt x>on ibm nur ttorübergebenb , unb gibt ibm ni<$t§ ©b^ 
rafteriftifd)e3. @r mar aueb ein äu&erft mürbiger, unterri(bteter 
unb trielerfabmer läftann, aber t?on großem Csrnfte. S)a§ gebl= 
fragen ber ©efanbtfdfyaft mar miber feine Dünung. 

Sein ©obn, t>m t>. b. SSelbe al§> $agen mebrmaß aufführt, 
bat bie Hoffnungen, meiere fein SSater unb S3efannte *>on ibm 
begten, nitbt nur erfüllt, fonbern übertroffen. @r bat fid? afö 
Orientaliften au3gegetdmet, unb ift unter 'om in Europa befind 
lieben dngtänbern ber gelebrtefte ©inefe, naebbem SBorrifon unb 
S)at)ie§ mieber nad? Gbiua gurüdgefebrt finb. @r mar mebrere 
Sabre im S)ienfte ber Oftinbifdjen Kompagnie gu Sftacao unb 
Ganton, unb machte ft<b, aU er gum SSorfteber ber gactorei auf; 
gerüctt mar, bur(b fein red)tf<baffene£ , tluge§ betragen gegen bie 
!aiferli(ben Beamten, febr um bie Dftinbifcfye Gompagnie üerbient. 
Tiaä) ßrmerbung eines anfebnli(ben SSermögen§, ftfet er jefet gum 
gmeiten SWale im Parlamente unb lebt mit meler ©emäd&licbfeit 
abmecbfelnb in ber §auptftabt unb auf feinem $arl in §ampfbire. 

Sreme, beffen t>. b. SS. al§ ©artelträger gebenft, bat mit 



167 



©eneraBrang feinen 2lbfcbieb genommen, unb feält fid) fd?on feit 
mehreren $abren in granlreicb auf. Gr ift jefet the honourable 
General Crewe, b. b. fein Sater, ein febr bejahrter iperr, ift ein 
$atr be» $eicb3, ein £orb, melcber Zxtel auf ben 6obn erbt 
6eine ©attin, melcbe fcerftorben ift, bat i|ti mit brei blübenben 
Äinbern bef (beult, metebe unter ber 2iuffid)t ibre* ©rof&aterS 
erlogen merben. 33. b. SS. bat ibm leine au»seid)nenbe 9Me 
gegeben. 

2)er Gapitain üftadintofb ift fcbon feit fielen Sabren nicbt 
mebv. @r mar t>on ©eburt ein SBergfcbotte. 2)er S^ann I>atte, 
alz meijäbriger Seefabrer, fonberbare ©dt)idfale gebabt, mebr* 
maU burd? ©cbiprucb faft 2llle3 verloren; aber ftdfo am ©nbe 
bocb nod? ein gute3 Vermögen ermorben. Äurg nad) feiner $ücf= 
lebt au§ ©bina, ba er eben eine liebenämürbige 2>ame beiratben 
mollte, mit ber er lange fcerf proben mar, bemarb er ftcb t?orbe^ 
reitenb um bie lebige ©teile eine§ S)irectoren ber Dftinbif djen 
Kompagnie. ®er Sommer mar febr beifc, er ging perfönlicb au 
ben fielen Eastlndia proprietors, unb erfud)te fte um 6tim= 
men, ermübete ftcb aber babei fo febr, bafc feine, fonft unser müfc 
liebe ßonftitution unterliegen mufete. 

SBon allen ben fielen ©enttemen, bte t>or 33 Sabren biefer 
©efanbtfcbaft beimobnten, leben jefet nur nocb Sir ©eorge 
Staunton, ber jüngere (oan ber 33elbe l 3 $age); ber gelebrte 
Sarrom; ber ©eneral Sreme; £err £enrty Saring, Parlamentär 
unb reifer Sanquier; £jerr Gbuarb SBirber, in einem öffentlid)en 
Slmte in Dublin; §err Sld^efon 2ftarmell, angeftettt imAudit- 
office, in Sonbon; ber 2)olmetfcber $lumb, eigentlich $ater ty, 
meiner afö beimlicber -ütif ftonar im Innern oon ßbina lebt ; unb 
ber ^nftructor. 

fragen Sie: ma§ bat nun biefe loftbare Senbung ben @ng; 
länbern genügt, bafie, eingeftanben, ibren gmed oerfeblte? fo 
lann man antmorten, ba§ fie ftcb bennocb reicblicb üerainfet bat.. 



168 



Sie machte bie dfjinefifcfyen unb tatarifdfyen ©rofcen mit @nglanb§ 
gabrtfaten, befonber§ mit £udfy, Stafylwaaren, (3la§>, Rapier *c, 
befannt, unb wecfte einen ©efdfymad: an benfelben, melier feit 
ber Seit f o zugenommen fcat, bafc nun fdfyon ein anfefynlidfyer Ztyit 
be3 £l)eebebarf3 gegen englifc&e ^unftergeugniffe au£getaufd)t 
werben lann. — S. Sir George Staunton's miscellaneous 
notices relating to China. London, Murray, 1822. 8. 

3$ wenbe midfy nun gu ücm ber Selbem ferner Sichtung 
felbft. Sie Gfytnefen unb Cmglcmber unterreben ftd& ofyne §inber= 
nijj. Stefe giction mufc man allen Sintern gugeftefyen. Sie 
Sad?e felbft mar unmöglich Sa§ S^ineftfc&e ift bekanntlich, 
wegen be§ europäischen Ofyren faum unterfcfyetbbaren 2tccent§, 
melden man auf einzelne Selben legt (fo fyat fu, je nacfybem man 
e§ betont, eine Stenge, wenn idj nicfyt irre, an 30 bi§ 40 S3e- 
beutungen), eine äufcerft fernere Sprache, ttielleidfyt bie fdfy werfte, 
für grembe. Seewegen muffen bie Gfyinefen im Serle^r ficfy einer 
europäifdfyen Spraye bedienen. Sie reben gebrochen Gntglifdfy. 
SBeina&e alle Seute in Danton üerftefyen biefe£ $atoi3 , weil bie 
©nglänber aucfy bort einen großem §anbel führen, al£ ^ie übrigen 
Nationen, welche ebenfalls genötfyiget finb, btefes? $latt gu lernen. 

Sreffenb ift p. b. SBelbe'3 Urteil über bie DJtifclic^eit ber 
©efanbtfdjaft. Sie @nglänber forderten eine Sftieberlaffung in 
Xfcfyuftan. Sarüber t)at 23arr o w richtig bemer!t,ba^ ber djine= 
ftfc^e $aifer eben fo billig bem Könige t>on ßnglanb $gtie an- 
ftnnen tonnen, ifym bie $nfel SBig^t abzutreten! — &tn fo gut 
ift t>, b. SSelbe'3 Urzeit über bie Kultur ber Gfyinefen. 

Sabp Arabella fagt gum Qnftructor : „TOafter", welc(?e§ un- 
englifcfy ift. Wlan fpridfyt „Uftifter." $ermutl)lid& fte^t bie3 in 
ieber ©rammatif. Büttner (Scitr. g. Ä. b. 3. t>. ($. III. 6. 8.) 
geigt, wie man beibe§ im Sprechen unterf Reibet. — Saft bie 
Softer be£ 2orb£ bie @#>ebition in Seecabettenuniform mitge^ 



169 

macbt babe, ift bie abenteuerliche giction be§ $oman§. Sie 
feinen Gfyinefen mürben ben Setrug baib gegittert baben. ©o 
etma3 b<itte ben ©ntyfang be§ ©efanbten bei §ofe gefäbrben fön* 
nen; benn e§ barf f<bled()terbing3 fein frembe§ grauenjimmer in 
ba§ dbineftfd&e s Jiei$. Sie ©adfye märe beinabe unmöglich — 
Sa aber fc. b. 33. £err in feinem ©ebiete ift, unb, nadb bem un= 
galanten ©efefee be§ binttnlifc^en $eid)§ nidfet fragenb, ber Softer 
be3 ©efanbten eine fo intereffante Atolle gegeben bat, fo fotlte fte 
menigften£ „Sab? Arabella" genannt merben, unb mo e§ Reifet 
„treibt, Wli$" fotlte fteben „üexztiljt , 2Rabam." Sienftboten, 
unb felbft bübfdfye Seute, meldte bie ©pradfyfembeiten ber großen 
2BeIt nic&t lernten, mürben in biefem galle fagen „üergeibt, 30^ 
lab?." Slber bafj Seute tton ßrgtebung ^a „Sftabam" fagen, 
mußte ber unterrichtete Äüttner febr mobl. (©♦ Seitr. III. 
52. 61.) 

Saf* ber Sötalatye für ben Gnglänber Eingerichtet morben, 
wag i. b. Selbe au§> guter Quelle baben. „Saß bie Chtglänber 
gu orientalifcb £it merben freuten, je meiter fie nacb Qften 31t 
fegein", läfet ftd& nidfyt bemeifen. SKan fcergleidbe ibre tnilbe Re- 
gierung in Elften nicbt etma mit bem Se3poti3mu£ ber aftatifdfyen 
Surften, fonbern mit bem Senebmen ber §ollänber, grausen, 
^ortugiefen 2c. 63 ift Sbatfadfye, baß bie (Snglänber, afö Ferren, 
im allgemeinen menfdfyltdfyer, großmütiger unb geregter gegen 
frembe Safallen finb, al§ alle anbre feefabrenbe Söller. 

Ser Sln^ug be£ $rieg3manbarin£ ift nidfyt ridfytig. äßanta* 
bfdfyin batte nichts, ba3 feinen Stard) anbeutete, als eine Slrt t>on 
febr breitem Singe (au§ ©laäfluß, ober Grtyftall, ober etma§ ber 
Slrt) am Saum ber redeten $axti, um ba§ Spannen ber Sogen* 
febne §u erleid&tern. — Sie ©binefen fagten aucb allezeit Sa=bf$in, 
nid&t £a=tftn. 

Son ber ebrfurd&tfcoUen Sitte @nglanb£ fprad&en bie Wlaw* 
barinen nidfyt; fie maren x>iel gu artige, siel ju feine ^ofleute, afö 



170 



bafc fie bamit hätten l)erau§pla&en folten. 3fyre fämmtlidfyen 
Steuerungen maren gemeffen, itnb Ratten ni$t§ 2lnftöj$ige§. 
yiux auf hm gelben glaggen ber Warfen, mo bie englifdfyen ®e* 
fd&enle lagen, fanb ftd) baZ arge SBort Sribut, melcbeä aber bie 
Sftanbarinen, mie geübte Diplomaten, megsuerflären mußten, 
©.'»auoms ^Keife burd) (S&ina. 2öeimar, 1804. L %ty ^ 8t* 

— Dem Sfing $ng legt t>. b. Selbe eine fel;r maljre SBemerlung 
in ben 9Kunb: „in bem |iimmlif(^en D^eic^e be§ 3Beltall3 ift jeber 
Wlann genau fo ttiel mertfy, di§> ttm ber ©taat ausgeprägt I?at" 

— unb er läfct barauf mtfeig antworten: „bann mufc guer 3?etd) 
in ber Zfyat ein l) immlif <^e^ fein, auf ber @rbe pflegt ba§ 
anber» gehalten gu merben." 

Sftng^ng mill feiner Softer fetter $arifl) „p$aufebe^ 
mirtljen." 93ett?a^re! ©o etma3 ^ätte er fid) ni$t unterftefjen 
bürfen. 

$ariffy foll na$ feiner Sang matte geljen, „um feine $lei= 
ber 3tt medfyfeln." üftein: er mürbe 3U biefem Sefyufe in bie ®a\ütt 
gegangen fein, ©obann fyatte er al§ Officier ein ßot ober eine 
s 2lrt ^angbett; benn nur bie SJtatrofen unb bie ärmeren $affagtere 
fyaben §angmatten auf ben englifcfyen ©Riffen. @nblid) finb, 
menn e§ nid)t regnet, ober bie ©ee su fyocfy gefyt, fomoljl ham- 
mocks als cots am Sage oben p beiben ©eiten be§ Serbecfö 
befeftiget, tfyeiB ber Süftung megen, tfyeitö bamit man unten im 
©d&iffe $la£ erhalte. 

Die „Teeplantagen", fo mie bie „fammelnben SSßeiber", finb 
be§ Dieters ©efd&öpfe. Dort fafyen mir leine ^eepflan^ungen. 
Obmofyl ber Sfyee auefy um geling unb nörblicfyer fortlommt, fo 
ift bo$ befonberä bie 3Jlitte be3 $eid)§, bei -ftanling, megen biefe§ 
($emäcfyfe3 berühmt. 3m nörblidfyen Gfyina fafyen mir aud) leine 
SBeiber mit gelbarbeit befestiget; mofyl aber eine ober gmei 
Sagereifen bor ganton. 



171 



Sie ©pifobe be§ ©d&aufjnefö ift unterhaltend Slber ^ätte 
v. b. Selbe bie von Savieä überfefeten bramatifdfyen ©tüde ge? 
lannt, fo mürbe er fcfyonenber öeurt^etlt Ijaben. — Ser „gauft= 
fd?lag" auf ben -äftanbartn unb ba§ Segenaiefyen maren normen* 
big, meil fte im $ariffy'§ ©uralter gehören. Slber märe fo etma§ 
mirflid) vorgefallen, fo mürbe e§ fdjled&t um bie @efanbtf$aft 
geftanben fyaben. 

Senf on ruft fnirfdjenb: „©oft verbamm' @u$!" 3)ie§ ift 
niebrig, unb gang gegen ben ©fyaratter eine» brittifdj>en ©entle? 
man, $em feiner -Wann nimmt biefe pöbelhaften 3öorte, mit 
bem Pronomen ber ^metten $erfon, in ben üftunb. Safe in ver- 
trauter Unterhaltung ba% berüchtigte God dämm vorkomme, ift 
nicfyt i% läugnen, 2lber in guter ©efellfcfyaft fyört man e§ fcfylecfys 
terbing§ nie. ©in ©entlematt mürbe e3 nur in ber Uebereilung 
be£ 3äl)3orn§ gu feinem Sebienten fagen. 

„famerab" Hingt re$t gut im Seutfdjen. Sic ©nglänber 
fefeen ha ben bloßen Sunamen. — Unb ßapitain äftadintofl? 
fönnte nicfyt vom ©efanbten Orbre bekommen Ijaben, bem Sieute? 
nant $ariffy hm Segen ab^uf orbern, meil 3ftadintofl> nid)t in 
be3 $önig§, fonbern nur in ber £)ftinbif$en ©ompagnie Sienfte 
mar; er fytefc nur ©apitain by courtesy. 3n amtlid?er ©prac&e 
unb vor ©eridjt ift ber güfyrer eine£ $auffafyrer§ nid)t3 meiter 
afö ein master. 

$ier fd?etnt ftd& v. b. Selbe vortrefflich in bie Atolle be§ £orb3 
fyinetngebacfyt gu fyaben. ©eine 2Inrebe ift völlig angemeffen; nur 
gu polternb für einen dritten. -Sa3 „bonnerte" mar miber 3Ka= 
cartttety'3 2Bürbe. 3n allen ©uborbinationfacfyen fcerrföt bei ^n 
©nglänbern ein ftiller ©ruft, eine gemeffene ©pracfye, meldje 
v. b, Selbe, mie es> fd)eint, ij)nen nid?t gutrauete. gerner fonnte 
berSorb nid)t ofyne bie fyöd)fte Seleibigung fagen: „3fyr merbet 
(lud) felbft befd&eiben, bafe Sure ©tellung leine Hoffnung red)t= 



172 



fertigen lann." ^artfb mar ja ein „guter ©entleman" fcon 
£aufe au3, er ftanb in ©r. -äJtajeftät £>ienften, er batte fyofye 
$reunbe, er mürbe f<bnell geftiegen fein, unb menn man bap feine 
tantmffe, feinen trefflichen Sfyarafter, feinen unbefd)oltenen3tuf, 
feine feinen ©itten, unb feine einnebmenbe $erfon rennet, fo 
mürbe e§ £orb Wlacaxtnfy für lein grofseg Unglücl angefeben 
fyaben, menn bie ^ter angenommene Serliebung ber Sabty Slra* 
betta in ibn mirlltdi) ©tatt gefunben bätte. 3n ber Xfyat mar 
$arifb ehen bamaB, mie oben erinnert morben, an eine§ ©ene = 
ral§ Softer fcerlobt. 2tlfo lann bei tbm eigentlich t>on „eitlen 
bocbfliegenben Plänen'' nicfyt hk S^ebe fein. 

„(§ure bö^ern $rieg§ämter finb läuflicb." ©ebr mabr. 
s ilber e§ ift ber Wiixfye mertb, p üernebmen, mie mel £rifttge§ bie 
©nglänber für biefe ©itte gu fagen baben. ©inb bie brittifdjen 
Officiere \i) fester unterrichtet, meniger bienftbefltffen, finb fie 
feiger ic, al$ bie unter anberen Slrmeen? ©ie brausen leine 
SSergleicbung gu freuen. 

3)er (Einzug in geling ift im ©angen gut geraden. #ier 
unb ba ift ein $infelftricb, be3 befferen @ffect§ megen, bi^uge= 
tban. — 2)er Umftanb „mit bem Ungeziefer im $aufe be§ ©e? 
fanbten" ift etma§ gu fyodj) gefärbt. — s ilm füblbarften mar un§ 
ber üDtangel an ©tubentbüren; bie ©emäcber baben bort nur 
$orbänge. — Qben ba ift 95enfon§ Sani mit ben cbineftfcben 
©olbaten miber bie Söabrfdfyeinlicbleit. SRoc^ meniger benlbar 
ift e§, bafc $arifb t>om Seber gebogen baben foltte. — 3)afe biefer 
in einem cfymeftfcben £>aufe nacb ben $rauengemäd)ern bätte geben 
motten ober bürfen, lann nidjt zugegeben merben. ®er Vornan 
fpielt in Slften! SB. b. 2$., melier bieg febr mobl mufete, lonnte 
nur bieämal leine MMfifat barauf nebmen. — Wlan müfrte übri* 
gen§ leine @m£finbung baben, menn man biefe ©cene nid)t 
meifterbaft fänbe. — ©loffen barüber machen gu mollen, bafj 
Sßarifb bie Dang gu feiner Srau machen min, märe lletnlicbe 



173 

drittelet, ^nbeffen ift angumerfen , bafc naß ben ©efefeen fein 
Ginnefe bciZ Seiß fcerlaffen barf. Sie, melße au§ Ganton imb 
SUtacao häufig naß Cmglanb fommen, finb arme Seufel, meiere 
ifyre $erfon mit £eben£gefafyr auäfßmärgen, imb ftß eben fo 
mieber in ba3 „l)immltfße EReid^" Inneinfteljlen. 

$ariffy „fprengt burß geling", um „t>on feiner 9)ang 3lb* 
fßieb au nehmen." S)a3 mürbe bie gange §au£tftabt in Setpe* 
gung gefefet feaben. Ueberbte3 maren mir fyunbertfältig betraft. 
216er ba3 mufc man fyier überfein. 

$ie Steife sunt $aifer naß Sfßeßol (fo f prägen bie ß|i$ 
nefen unb Sataren, nißt Siliol) ift mieber naß bem 2eben ge^ 
fßilbert. Sie Stgerjagb , mogu ber Siebter feine 2)ata ttorfanb, 
ift paffenb eingeflößten. 60 etma3 fcdtte ebenfalls Statt feaben 
fönnen. 

Ob ba§ @erißt§t>erfalj)ren mit ben görmlißfeiten ber fyine* 
ftfßen Gurie übereinkomme, mürben melleißt felbft bie einzigen, 
mir in Cmrofca befannten, competenten Dftßter, Sir (George 
Staunton, 2lbel Kemüfat, Älafcrotfy unb mein alter greunb -Kon* 
tucci in 3)re3ben, nißt im Staube fein p entfßeiben. 

Gtne ber toaljrften unb üerftänbigften ^Bemerkungen, bie 
t>. b. $. gemalt l;at, ift biefe: „Sßenn bie Gfymefen unfern ©e- 
fßenfen ®ereßtigfeit miberfafyren laffen trollten, fo müßten fie fie 
bemunbern, unb un£ bagu. S)a§ ift aber gegen ifyre ßinefifße 
Statur, märe auß unpolitifß. ®arum ift ilmen ba3 Seraßten 
ba3 Sequemfte, unb ba§ Gonfequeng barin liegt, ift nißt gu läng* 
neu/' (33 a r r m fagt auß etma£ cßnliße£.) Sergleißen feine 
Slnmerfungen fmb burß bie gange ßrgcßhmg gerftreut. 

®er Sßalf oon Sißter fcat Seßt, menn er fagt, Sorb 3Ba- 
cartnety'3 Slbreife gleiße einem Consilium abeundi. Slber an 
mem lag bie Sßulb, wenn man e£ beim Stßt befielt? Ratten 
nißt bie (Kommittenten be§ £orb£ Saßen geforbert, bie ber 



174 

$aifer ntdbt eingeben lonnte? Unfer tt. b. Selbe raifonnirt 
barüber fe^r llug! unb mürbe nidfyt ein SBinterauf enthalt im 
nörblidfyen Gbina, mo e3 ftar! friert, für Europäer, unb befon? 
ber§ für dritten, bie an ibre taufenb comforts gemöbnt maren, 
etma§ gür$terli$e3 gemefen fein? ober \aitt bie ©efanbtfcbaft 
fpäter nad? f(f)on eingetretenem SBinter b^imreifen f ollen, fo 
erinnere man fidj an hie 2Wübfeligteiten ber barauf folgenben • 
boüänbif^en ©efanbtfd^aft unter Sitfingb unb t>an Sraam 
(t>ergl. Sarromä Steife 2b. I. in ben erften (Samueln), ©o aber 
mar hie Müdlebr im $erbfte auf hen d)tnefifd)en glüffen unb 
Kanälen eine ber angenefymften unb bequemften Reifen, bie man 
ftd) nur henten lann. Ueberbte§ ift e$ völlig gegrünbet, ma3 
t>. b. Selbe bemerlt, „bafc in Gbina, nadb uraltem §erlommen, 
ein frember ©efanbter nad} ber Slbf^iebaubiens ntd^t in ber Dte 
ftbeng ttermeilen barf." 

2öa3 t>. b. Selbe t>on ber eiligen Slbreife felbft melbet, ift 
fo gefcfyitbert, al§ ob er babei gemefen märe. — Sßenn aber Sen= 
fon bemerlt, „bafj mobl leine @efanbtfd)aft nicbtämürbiger beban= 
belt morben märe," fo muj3 man gur Seurtbeüung biefer Se- 
fcfymerbe ha% eben ttorber Erinnerte mit ber nadbber folgenben 
bollänbifcben ©efanbtfcbaft t>ergleid?en, melier, in £inftdbt auf 
Mangel an ber alitäglid)ften 2icbtung, abfcbeuiicb mttgefpielt 
mürbe. 

3)em ©dbhtffe nabenb, fpridbt t>. b. Selbe t>on ber t>ollreid)en 
.ftanbelftabt 2ftacao. 3Kit hem Sollreicbtbum miß e3 nicbt t>iel 
fagen; ber $anbel aber ift t>on Sebeutung, meil bie Portugiesen 
Einmobner, al3 bie begünftigtfte Nation, menig Solle an bie cbine= 
fifdbe Regierung entrichten. @3 gibt unter ibnen ©rofcbänbler, 
metd?e nad) öftinbien unb anbern ©egenben ©c^iffe au£rüften; 
miemobl man au£ bem Slnfeben ber &taht auf leinen befonbern 
Sßoblftanb fdjliefjen mürbe. 

S)ie $ortugiefen fyaben bort aUerbmg£ Älöfter unb Äird&en 



175 



über ba§ SBertyctltnifc, aber ba§ Uebrige ift nicbt ber Sftebe mertb; 
benn bie 6tabt ift fefyr üon ben 6l)tnefen bebrängt: blog bie 
SBobnungen unb gactoreien ber europäifd&en feefabrenben -JJatio; 
neu, befonber§ ber ßnglcmber, madben ben Ort bebeutenb. 

,,©ie führte ifyn mit 93enfon aur Umarmung gufammen." 
§ier ift px erinnern, bafc alk§> Umarmen unb Püffen unter 
Scannern ben 23ett>obnern ber brittifcben unfein ein ©räuel 
unb s übf<beu ift, toomit bierberlommenbe 2lu§länber nicbt feiten 
anftojsen. $. b. Selbe bätte f treiben f ollen: $anbfd}tag. 
S)aber lann au$ unter (Snglänbern fcon feinem Serföbnungtuf f e 
bie 9iebe fein. 

^arifb mill „?)angg Saufe unb feine £o$3eü in ber Gazelle 
be» englifcben Gonfufö feiern." @3 giebt aber leinen englifcben 
ßonful in -Kacao ; aud) leinen (Sonful einer anbern Nation. ®ie 
£ong=$aufleute ber Gbtnefen finb ba§ -Uttttel, burd) tt>el<be£ bie 
Europäer ibre ettoanigen Slnliegen bei ber Regierung anbringen. 
Uebrigen§ baben bie ßnglänber in SJtacao eben fo menig eine 
Gazelle, aU bie §oltänber, 6d)toeben ic, 2)ie $ortugiefen baben 
e§ big jefet nod? nic^t über ba§ £era bringen tonnen, in tbren 
^ieberlaffungen ben Äefeern 33etl;äufer au^ugefteben. Wtan fprtd^t 
batton unter Äaifer $ebro I. in Sraftlien. 

2)abur$, t>a§ Sftacartnety auf einmal 6ir Hrtbur 5ßarifb 
fagt, tollte t>. b. Selbe anbeuten, ber Sorb ma&jt ibn ipso facto 
gum bitter; aber Sorb äftacartnep batte ni$t bie 3Wacbt, ein fo 
bebeutenbe^ !äftajeftätre(bt au^uüben. S)ie Könige x>on ($xo& 
brittannien belegiren bie3 blo§ an ben Statthalter tton Qrlanb, 
melier bann uxit) mann einen pm IWitter fdfylägt. 2lucb gmeifle 
idj, ob Sorb Wacaxtnfy -ein £auptmann§patent ertbeilen lonnte. 



tytvfontn. 

31 Int an f cm 3, «Königin SBitme, ^egentin t>on (Georgien toäfyrenb 

ber 3Kinberjäfyrigfeit ifyreS ©otme3. 
21 Im an f or, fyx ©olm, Äron^ring t>on (Georgien. 
Seltene, i^re Sitzte, gürftin t)on Gircafften, Sraut 2Untanfor3, 
©xaffar, erfter Sedier. 
2Imru, getbljerr | ~ . , . 1 ^ . 
6 ab I ®^ te ^ er ^ $ rm S en - 

2llbebaran, Bauberer. 

©eift ber SJhttter ber 2llmanfart3. 

Slnfüfyrer bewaffneter 93ürger. 

£>auptleute unb Trabanten ber prtn^ti^en Seibtoadfye. 

©claben=grauen ber Königin. 

©tänbe t>on (Georgien. 

bewaffnete 93ürger unb Sauern. 



Ptxfontn be# erflen Traumes. 



dürfen 



üDMbauer 



2Baila$en 



( ®h\ 2lga. 

2)ret Unterführer. 
j Sin Kottenmeifter. 
^ Trompeter. 

©pafyiä. 

9Jtefyrere 3anitfd)aren. 
' gebor, ein Sauer. 

üftarie, beffen SBetb. 

©eine gtüei ©öfyne. 

©eine Softer. 

S)er Primat be.3 2)orfe§. 

Stoei ©e^ülfen beffelben. 

Sauern, SBeiber unb Äinber. 
( gelbfyerr. 
l Hauptmann. 
| Sfottenmeifter. 
{ -Steigere gujtfned?te. 



ptvfontn fcea ^wetten ftrcmme*. 

gelbfyett. 

Steffen ©efolge. 

S)ret $auptleute. 

3^>ei Dfottemneiftet. 

(Sin gelbargt. 

©effen ©efcülfen. 

2anb3ftied&te. 

@if enntann, ein 23ütger. 

Neffen graiu 

6onftan3, beffen ©ofyn | 

2ltenb > Stectuten. 

SJtefytete | 

Xfyetefe, Staut be£ Gonftan§. 

©Item, Äinbet, Söetbet, Staute bet Sectuten. 

(Sin Spion. 

StofcgeftnbeL 

geinblic&e gujtfnedfyte. 



ptxfomn bt& dritten Traume*. 



m^x\a% 



S&trtar^an. 

»araf 

%imux 

OIuö 

■Jftefyrere 

Set Regier be3 @l?an§. 

®rei £ait£tteute ber Sartarn. 

3)ret monGolif^e £auptleute. 

£artarifd)e Ärieger. 

6tn t>orneIj)me§ d)ineftfd)e£ Söeib. 

SWefyrere Sftanbartnetu 



©rjier 2lf t 



<Saal mit £n?pr)äen unb €>cfyfct$tgemeilben.' 

2llmanf ari£ auf einem (£o£r>t ftfcenb, in tiefem, fc&mermütyicjem 
9?acr)benfen. $elione tritt eben ein. Gin frieejeufdjer SDlatfty t>er= 
fyaUt in fcer ftetne. 

Seltene. 
ÜRod? immer in bem ferneren, trüben Sinnen? 
Set)' id) 3H<$ nie mefyr Reiter, tfyeure 39iutter? 

2llmanfari*. 
%&i, nie mefyr! — nie mefyr! Seme 2)id) nur batb 
an mein bet^ränte^ bleich Slngeftcfyt 
gemöfmen! 

ip.e.lione. 
SBdrft S)u bodj auf bem 93alcon 
mit mir geblieben, afö bie Seibtrabanten 
fyinau* jefet sogen gu ber $riege3=ttebung ; 
germfc, ha§> fyätte ftegenb S)id) erbeitert. 
2>ie fyofye, ftolge Scfyaar in ifyrer Äraft, 
fo tre^ig feftgefd^lofjen, iute sunt Singriff, 
t)ie frönen Söffe, bie ben Stols ber Seiter 
gu tfyeilen fdjienen, meifee JReifyerbüfcfye, 
bie güfyrer fd^müdenb, unb ber §elme ©lang, 
Ser Säbel 33lt$i> ber Spiele brobenb ^unfein — 



184 

^llmanfariS. 
Gin Äinb tüte $u, fielet an bem ©tafyl ben ©lan^, 
bodfy nidfyt ba3 33lut, ba§ balb ifyn färben fann, 
ba3 — fielet ber ÜJtutter bange Sorge nur. 

£eltone. 
Unb an ber Sjnfee nun Sein £elbenfolm ! 
3)ie golbne Lüftung Überfall id) leidet, 
fein 2Juge bliljte unterm feinte fcfyöner, 
aU an bem Sfteifyerbufdfy ber Siamant! 
2)er leiste Slnftanb unb bie ftdjre $raft, 
mit ber er füfyn fein bäumenb 9toj3 begtoang ; 
un'o aU er nun bie 3)ama3cener klinge 
nne SEetterftrafyl ber ©dfyetb' entfliegen liefe, 
fein 9luf erfdfyoll, ba§ ©anje ftdfy betoegte, 
tt>ie gog micfy'ä ba hinunter au ben Äriegern, 
um unter ifym mein lei$te£ Soft au tummeln, 
ben Säbel in ber fdfymad&en £anb ju fdbtoingen, 
2Umanfari£ (traurig ladjelnb). 
Sufd^tüärmft! 

Seitone. 
3a, ÜJhttter, emig mafyr tft'3! 
SMfommen fdfyön ift nur ber Wann in SBaffen. 
SHifa&fti&nnM&t! 

2Ilmanfari3. 
$ä) fal)' tyn, unb id) meinte! 
ipelione (fcefrembet). 



»uWfttooWfeanl? 



3um £obe! 



2Umanfari§. 
3a, meine Softer, bier! 
(auf t>aö £er$ beutend.) 



185 

£elione. 
©eltfam, in bem frönen 3eitpunft, 
roo alleä fid? pst einer Suft vereint, 
mo Seiner Äinber, Seinem 5Retd)e^ ©Kid 
auf immer fidfr begrünbet, mo bem naiven, 
erlernten Ärönungfeft be3 eblen <5olme3, 
too unferm SD^tprt^en^ag ein treuem SoU 
entgegen jaud^t — 

2llmanfari§ (au8fcred)enfc). 
%&), jammern mürb' e£ laut, 
*btö arme 33olf, menn e3 fein 6cfyic£fal toüfete ! 

$etione (gefranft). 
31un maljrlid?, gürftin, Su bift rätbfetyaft. 
Sem toürb'gen 6ofyne gönnft Su nid?t bie $rone? 

2llmanfari3 (mit (Srnji). 
(genug, mein $inb, be3 SBeibel Siebe a$t' id). 
Su lerne auü) bie Mutterliebe efyren ! 
Seife liebt ba£ Söetb, bod? glüfyenb liebt bie Butter 
ben einigen Sobn, ben mand&e Sugenb fcfymücft. 

§elione. 
0, alle gieren ifm im fronen orange ! 

5llmanfari§, 
9Jur eine nid?t, bie fcöd&fte, bie ßntfagung. 
Sa^ |>elle Sid?t Ijzht ftdrler nur bie Ratten. 
Sie 2Kutter, für be<3 ©o&neS Safter blinb, 
liebt ibn nidf?t toabr. 

£elione. 
6r, Safter? — -Jtimmermebr! 
Ser eble, ftolje, lömenfübne Jüngling ! 
s illmanfari§. 
Su fd)ilberft ibn unb meinet @rame3 Quelle. 



186 

2)er 2öto' ift lüfyn unb ftola unb brüllt — nad) Dfaub, 
unb wer bem Räuber mehret, ben gerreifct jer. 

£>elione. 
Serfteb' i<&®id&— ? 

2ltmanfari§. 
©ieljft S)u nic^t, fanfte 6eele, 
ba£ mein Solm Ärteger ift, unb ni$t§ als Ärieger? 

ßelione* 
6r Krieger nur? (Sr liebt bie gricbcnSlünftc. 

2Ilmanfari3. 
3a, tr>enn fte fclatoifd& feinen Sieden fröfmen, 
2)en 2lderbau, ber dio$ unb Krieger näfyrt, 
ba§ #anbtoerf, ba3 bie 2Jtorbgett>el)re fcfymiebet, 
bie 3Kef$funft, bie ifym SBall unb Sftauern baut 
unb ben ©efcbüfeen ibre $8a\)n beregnet, 
aucb bie ©efd&id&t', in bereu blut'gem 33ud^e 
er glüdlid) großer Räuber Saaten lieft, 
bie Sidjtlunft, bie ben feilen Sorbeer fcmUig 
um ifyre Sdfyeitel flicht. Siebft S)u e§ nicbt, 
bafc feine £anb nur nad? ber $rone greift, 
um fürcfyterlicb be3 Krieges Slutpanier 
gu fd)tmngen über biefem ftillen Sanbe? 
2)ie Söaffenübung nur ift ibm ©rbolung, 
$rieg ift i§m Seben^toed unb Äönig§pflid)t. 
0! ©d&reäen&ßeiten feV tdj afynenb fommen! 
6ieb bort bie ©egen^©egenb t>or S)ir liegen, 
be§ ebeln gelbbau'3 emftge3 Semegen, 
bie fetten SBiefen mit ben beerben, bort 
bie reiben 6aaten, freunblid) ftille £ütten; 
fieb in ber Stabt ber Bürger rege§ treiben, 
ben 6trom t>oll 6egel mit be§ 2lu3lanb§ ©ütern, 
unb alle§ fröbltd) burdfc einanber mimmelnb, 



187 

unb biefe üDtillionen rufyig, glüd tid? ! 
unb — ety t)a§> 3»al?r, ba§ in be3 griebenä ©onne 
fo fcfyön fyeraufftieg, ftnft, o fyofyer Ortung ! 
ta mobert fcfyon ber -Ulänner Äern im ©$la$tfelb, 
bie ©aaten finb serftampft, bie $ütten brennen, 
unb loon ber ©täbte Krümmern fcfyrei'n pm £>immel 
bie ©reife, unb bie SEßitmen unb bie SBaifen! 
(fte »erfüllt i>a§ ©ejt$t.) 

$elione (etfd)üttett). 
S)u fd&ilberft gräf$lid? ; bod) geregter $rieg 
ift efyrenttolf. @§ giemt bem SUhitfy be3 3ftanne§, 
ba§ ©cfytoert 3u fcfymingen für ba§ Saterlanb. 

2Umanfari3. 
©erecfyter 3?rieg ? $d) f enne einen nur! 
e3 ift ber «Krieg ber ©elbftüertfyeibigung ; 
toenn ftd&- ein SJoIl ergebt in feiner «Kraft, 
ben angebomen iperrfd&er an ber ©pifee, 
um t)on bem ftarlen Jiaden abwerfen 
ba3 (Sifenjod? be3 fremben Unterbrücfer§, 
ni$t übermütig Äetten fcfymieben mll 
für frembe Söüer, toenn e§ Leiter nidjtö 
erlämpfen feilt, afe Csigenttmm, unb (^re> 
unb ©:prad)', unb fetner £>errfd?er alten ©tamm, 
unb feine $reifyeit unter Urgefefeem 
$ er «Krieg ift heilig! 

£>elione. 

Unb Sein ©olm? 

2llmanfart3. 



gu folgern Kriege leiber feinen ©runb. 
©eorgien sollet feinem fremben £>errfct)er, 



6r l;at 



188 

gel)ord)t ben eignen Surften unb ©efefeen, 

unb Ärieg mufj fein, brum hriüi mein ©ofyn erobern! 

§elione. 
Grobem? 

2ilmanfart3. 
3a, er miH ba§ eigne S3olf, 
ba£ tfym vertraute, auf bie ©d?lad)tbanf führen, 
um frembe Nationen gu jerfleifd&en, 
um auf Ruinen fyuib'gen fidE> gu laffen, 
au£ feinem ©runb, al3 au£ bem dted)t be£ Startern, 
um meiter bann ben Seibengang ju gefyn, 
bi3 xfym bie gange Grbe gin^bar ift, 
toenn riifyt fcfyon früher ber »erföfynte Ormu^b 
bie blutge @eif$el feinet 3om§ aerbridfyt. 

Öelione. 
0, fold&er 83lutylan ift s 2lImanforn fremb ! 
Gin Sclatte lommt. 
Sclatte. 
©iaff ar, ber Sedier ! 

2Umanfari£. 
Gr ift tmltfommen. 

(©clatoc ab.) 
Gr toirb bir fdjredHitfy ieben 3^eifel löfen. 

$>er SSegter ©iaff ar fommt. 
2Umanfari3 (suifjm). 
Saft ®u ©ettnfc&eit? 

©iaffar. 
Seiber, tme id) badete. 
21m Sftorgen nad) bem Ärönungtage bricht 
ber iunge Seufzer mit bem $eere auf, 
bem ^erferlönig $ran ft>eg3unel;men. 



189 

2llmanfari^ 
emig Stdfyt, bem mäd&tigen Sftonardfyen, 
t)on feinen Untertanen angebetet, 
gefürdfytet t>on ben 3tadfybarn! Unb ber SSormanb? 

©iaffar. 
2>en l?at ber toeife ©abt tooljl erfonnen, 
nic^t einen nur, bte 3Keng e folt gewinnen; 
©renaftreüigfeiten, §änbel um bie 3ölle, 
geftörte ©cfytfffaljrt unb t>erfagte§ Sedfyt. 

2llmanfari£. 
Ser $erjer=©d&ab bat nie bod? 9ltü)t üerfagt? 

©iaffar. 
ja, er fyat 2)e§ ^rin^en Setbtrabanten 
befugten jüngft ein perftfd^ ©renaborf, tt>o 
fte foldfy' empörenb übermütigen grefcel 
getrieben, bafj ba£ $oH sunt ©cbtoerte griff. 
6» blieben amei Trabanten tobt, bie anbern 
entflob'n mit äJtübe. s ill§ ber $rina ba£ l)ört, 
il;m gilt ber Ärieger alle§, ntcfytä ber 2Jlenfd? r 
verlangt er mütbenb jene§ 2)orf3 $erntd)tung. 
2>ocb bitter meift ber Werfer ibn 3urü<f. 

2Umanfari£. 
Unb fonft fein ©runb? 

©iaffar. 

3a, bie bequeme Sage, 
bie e3 ^um £eile beiber Steige nötbig, 
ja unentbebrlidfo macfyt, ba£ fd&öne 3ran 
auf immer mit ©eorgien ju vereinen, 
ben ©toff ju lünft'gen Kriegen 3U vertilgen. 
S)er toeife ©abi bat e3 f d^ön beriefen : 
2lImanfor surft au3 reiner s DfenfcbenIiebe 
ben ©äbel über Werften. 



190 



2ilmanfari3. 
Wun — Softer? 
$elione. 
S5Be^,ba6®uSRe*t^aft! (su @iaffar) Slber lönnteft % u 
burd? Metrie 3Bei^t?eit feinen $ictn mcfyt cinbern? 
©etoicfyt'ge ©rünbe, milbe vorgetragen — 

©taffar. 
S)er ^rin^ lennt leinen ©runb al3 feinen SKillen. 
3$ bin nid)t Krieger, mid? veraltet er, 
mid) l;a^t er, toeit tcfy ftet§ pm ^rieben rietfy. 
llnb bennod) fyab' i§ oft unb toarm gefprocfyen. 
$ergeben3! tiefer 6d?aben fifet $u tief. 
3)ie Itnglüd^mafyl ber pringlidjen ßrgiefyer , 
gab für ba§ gan^e Seben tym bie D^tcbtung, 
S)er milbe s 2lmru urio ber feile Sabi, 
um Ijöfyer ftet£ gu fteigen, anbeten 
im jungen ^er^en an bie $riegerluft, 
unb biefe lobert, — bi§ ©eorgien 
sur btut'gen, trümmerbollen SBüfte mirb, 

Öelione. 
£>a, fd)redlid?er $ropl)et! 

2llmanfari§. 

6r rebet mafyr, 
unb mefye un§, iü) finbe leinen 2lu$meg. — 
S)u Urquell alle§ 2id)te§>, großer Ormu^b, 
fenb' einen ©trafyl au§> beiner em'gen Marfyeit! 
(©in tveifJfjeUer , langanf)altenfcer 23ltfc mit einem fiavfcn $>onnerfd>lage. 
5We ftef)n Betäubt. $aufe.) 

©in ©clafce lommt. 
©claüe. 
3m Sorfaal ftet>t auf einmal jefet ein ©ret3, 
feltfam gelleibet, olme bafc bie Sßacfyen 



191 

ifyn im Sorübergeb'n .bewerft. @r bittet 
mit Gbrfurd^t um ©efyör. 

2llmanfari§. 

©clave. 

@r im 

boebmicbtig fei, roa3 er Sir vorzutragen, 

für Sein' unb Seinem $ei$e§ SBoblfabrt, unb 

lein 2luffebub möglid). 

Sllmanf ari§ (nad) fur$em ^acfybenfen). 
Tinn, fo lafe ti;n fommen! 

3)et ©clafce gc^t afc, läßt Sllbebaran herein, unb entfernt ftd? 
bann rmebev. 

2llbebaran. 
Ser Muf von Seinem milben £)errf$er=Sinn, 
von Seinen Sftutterforgen, Königin, 
treibt mieb gü Sir vom fernen @ange§=Ufer. 
3$ bin ber ÜDZagier Sllbebaran, 
unb fomme, meine Sienfte Sir $u bieten. 
2llmanfari3. 
$cb banle freunblid; für ben guten Tillen; 
boeb W i$ niebt, roie Sit mir nüfeen fönnteft. 
Sieb — 6eelen manbeln lann fein Sauberftab ! 

2llbebaran. 
■Dtetnft Su? ©ntferne bie Umgebung,, unb 
\&) aeige Sir, rt>a§ meine $unft vermag. 

2llmanfari3 (fur^tfam). 
2Rit Sir allein? 

Sllbebaran. 
Su fürdtfeft Seinen Setter? 
SBobl, Tollt ü;r nidbt binau§, fo fd?lummert ein! 



192 



((£r berührt £elio neu unb <5Ha ffar mit betn (Stabe, (Sie ftnfen nieber 
unb fcfylafen.) 

Söegefyre nun ein SBunber metner Äunft. 
Sümanfarig. 
£afj mid) ben ©Ratten meiner 3Jtutter fe^'n* 

($aufe.) 

2llbebaran. 
ßntfdfytoing' bid), ©eift, bem eto'gen ©trafylenmeere ! 

(Qh: fcbrotitßt ben (Stab. 3)er Saal wirb bunfcl. £armonica = 9lccorbe. 
(£ine tueifjleucfytenbe, gefröntc Scicfyengcjtalt ftnft üon oben fyerab.) 

2llmanfari3 (auf bie Jfriiee ftnfenb). 
0, meine tfyeure Butter! 

©eftalt. 

£rau bem ©tarfen, 
befc ©timme mächtig über ©räber bringt. 
3d) fegne Si$ mit -Uhttterfieb' un^ greube, 
in Sir ift griebe unb Su toitlft ben ^rieben ! 
(Sie oerfctyroinbet nad) oben , bie 2lrme fegnenb ausgebreitet 7 , unter £ar- 
monica=£önen, bie fanft »erhallen. $aufe.) 

2Umanfari£ (erfdjüttert aufftefyenb). 
$a, Subift mädfytig, blinb vertrau' id) Sir! 

(*aufe.) 
erfülle nod? mir eine füfyne Sitte. 

2llbebaran. 
3$ lefe fle in Seiner ©eele. Su 
begefyrft bie Sufunft t>on ©eorgien, 
begefyrft be3 ©ofmeä t ünftig £oo3 gu flauen. 
©o ift ber ©ierblid&e! ©tet£ greift er toeiter, 
al§ ifym betrieben marb ; bod) Seine 2lbft$t 
ift rein, toie Seine Seele, Su follft flauen. 
Su nafyeä künftig, toanble bid) pm $efci! 



193 



((§x fcf)ttnngt ben <&tah. £)er ©aal tm'rb bunfel. 3m «§intergrunbe fcilbet 
ftd) ein foloffater, geller ^reis, in bem man, wie in einem ©Riegel, einen 
©aal ft'efjt. 3n biefem fte^t ein £§ton, mit £eifcwacr)e umgefcen. 3lnf 
ifmr ft&t 9Umanfor mit jfrone unb 3^tet im Purpur. @rof*e be§ 
dläfyz Jjulbigen. SSolf f>efct bieSlrme anf. 9ftan §ört, aber fefjr fetytoaer;, 
Sauden, trompeten unb Raulen. — Sßaufe.) 

2llmanfari§. 
2)a3 ift be§ 6o^ne3 nafye Ärönungfeter, 

(@ie tritt näfjer. $aufe.) 
3$ fyöre $aud^en nur — ber neuen ©onne, 
bie an @eorgien3 öoripnte aufgebt ; 
bod? niemanb fcfyeint be3 6egen3 §u gebeulten, 
ben bie fyinabgefunfne fpenbete, 
2)ie Unbanfbaren! 

s 2llbebaran. 
©d?ttnnbe, *Rebelbilb, 
unb tna$e 9toum bem fpätern künftig ! 

£Die ^rönungfeier fcerfcfcwinbet. 3ftan ffeff im Greife eine freie ©egenb. 
3m 23orgrunbe ein 3eft mit 5llmanforn unb einigen Selbfjerren. 
Unter faum työrfrarem Sftarfcr) &on 93lafe=3nftrumenten unb Xrommeln 
|te|ett .ftriegerfcfyaaren §u $ufj üfcer ben ^iutergrunb. Sftan ftefyt bie 
paniere fcon ©corgien. SUmanfor fiefjt ftd) ben ßug an.) 

2tlmanfari3. 
£a! 
2>a3 ift ber Ungludföpg na$ Werften! 
2Ubebaran. 
3a toofyl ber Ungludäaug ! $erfd?hrinbe, SBilb! 

(©« gefd^t.) 
0aft 5Du auefy SJlutfy, ba§ fiepte no$ gu flauen? 

Wlmanfdrig. 
@3 gilt bem EReid^ unb meinet ©ofcneS ©lud! 

5llbebaran (ben <5tdb fd)n>ingenb). 
ßrfdjeine, Cmbe! 

». b. 93 elbc'« ©Stiften. IX. 13 



194 



($te vorige freie Regent». 3ftan Ijört fetyt leife $um Angriffe fclafen unb 
trommeln. Jturje« @efed)t steiften perftfdjem unb georgifdjem %u$- 
twtf. 5)ic Georgier fliegen, He Werfer feiert nad). $)er ^reis, in bem 
Xobte unb Sßerwunbete liegen Bleiben , wirb fccn Kämpfern leer. 
Sllmanfor lommt fcerwnmbet, fcon @olbafen feines £eere8 geführt, 
bic ft$ fd)ücf)tern umfel)en unb flicken, (£r fleljt allein ba, unb fällt 
fcerjwifelnb in fein eignes ©cfywert.) 

s Jümanfari3. 
Ortung, mty, mein ©olm! 
2llbebaran. 
2)u fyaft genug gefehlt. SSerfcfyminbe, S3ilb ! 
($er ^reis t>erfd)tvinbet.) 

Stlmanfart^. 
0, toeifer Saub'rer, ntufc e3 alfo fommen, 
unb ftefyt e3 fo unmiberruflid? in 
bema3u*ber3utunft?! 

Stlbebaran» 
3a, menn ba§ ©etriebe 
be3 &d)\ä\aU hemmet feine mädjt'ge £anb. 

2llmanfart3. 
fo befdjtoör' icfy 3)td)! Seil) 3) eine §anb! 

Sllbebaran. 
2>e£ ^rin^en Teilung ift ein ferner Problem. 
Seicht lann ber allgumeic^en Sftutterliebe 
bte £>ilfe fdfylirmner al3 ba3 Uebel bünlen. 

SUmanfari^ 
SSenn Su tfym aeigteft, toa3 id) jefet gefelm? 

Sllbebaran. 
6r mürbe alleä ©aufeleien fdjelten, 
tmcfy ben Setrüger, ber in deinem ©olbe. 
<&x toxü bie 2Bat)r^eit toeber fefyn noä) glauben. 



195 



Sein £et3 ift fdfyon t>ermtlbert unb üerftnftert, 
brum mufj ba% £id)t mit f d? mergliger ©etoalt 
fid? Eingang bei ifym bafynen, Sßillft S)u ba3? 

2llmanfari§. 
SRur, tt>enn td) mufs. 2)0$ mill id) nod) borfyer 
einmal berfudjen, ma§ ber SKutter SSort, 
toa3 ber (beliebten Sitten mofyl vermögen, 

Sttbebaran. 
Sie ftnb ifym So orte nur, bewegte Suft. 
Sie falfd^e 9lul?mfud)t liebt nid>t3 aufjer f id). 
Snbeft berfud)', unb menn bie lefete Sitte 
umf onft üer^allt, bann rufe mid? ^um §anbeln ! 
(@r fcerftnft unter Bonner unb 23ttfc.) 

(® taffar unb ^eti one ertoacfyen. $riegertfd)er ülftarfd) in ber fterne, 
ber näfyer lommf.) 

©iaffar. 
3Ba3 mar mir bod?? Utte fdfylief id? fonft im ®ix>an. 

#eltone. 
3Bo ift ber alte 3Jtann? SSar e3 ein Sraum? 

2llmanfari$. 
Salb fotlt Qfyr alle3 ttriffen, £or$, mein Sotm 
fefyrt mit bem £eer prüd jefet bon ber Uebung. 
Srum fort in mein ©emad?, un3 $u beraten ! 
2iuf %)\ä) bau' i$ am meiften, £elione; 
e§ fyat bie Siebe Sötoen ja gebänbigt. 
§a, memt e§ 3)ir geläng', ben Oelbaumatreig 
in Seinen feufd?en SKtyrtfyenfrang gu flehten! 
@§ miß bie Butter t&un, foa§ fie bermag ; 
bocfy ift fein ftolaeä $er^ unübertoinbltd), 
bann tritt be3 £anbe3 -Kutter an bie Stelle, 
Unb wenn ba3 glefy'n ber Sraut, ber Butter tränen 
i\)m nxfyt ten gelfenftnn ertoei^en, bann, 



196 



bann gebe t$ tyn bir, ätbebaran, 

unb follte iä) ben einigen 6olm verlieren ; 

benn toer ni$tfül)lt, ber barf au$ nidjt regieren! 

(ab mit ©taffar unb Seltene.) 

6abi fcon ber (Seite, Slmru fcom ^aupteingange fommenb, 
Begegnen ftd). 

©abi. 
Sftun, Won gurütf t>om Söaffenfptel? 

2lmru. 

3a wo&l 
*>om ©ptel, tooran fi$ baZ gefrönte $mb 
ni$t fatt !ann fpielen, unb gleid) grämlid) totrb, 
trenn alle3 mä)t naü) feinem $opfe gefyt. 

©abi. 
SBaSiftöeföe&'n? 

Stmru. 
Sftur ba3 ©etoölmltcfye. 
2)er $ring mar mieber ftürmtfcfy, unpfrieben, 
fo fyerrifd?. £>at er mid? bod) ausgefällten, 
mid), feinen gelbfyerrn, feinen alten Seigrer, 
für einen geiler, ben er felber machte. 

6abi. 
Sa, fyerrtfd) ttrirb er! 

Slmru, 
£öre, toeifer 6abt, 
e3 inill mi$ bod) bebünfen, bajä mir beibe 
fo gang t>ollftänbig toeife nid)t gemefen. 
2öir fyaben beib* un3 txm bie §anb geboten, 
ben gelben in bem ^ringen au^ubilben, 
um, feinen Seibenfdjaften fdfymetdjelnb, bann 
fyod) über Tillen, neben xfym ^u ftefyn« 
9hm, 2ll?riman fei 3)anü er ift'g geworben. 



197 

@r ift fo gan^ ein £elb, bafj für ben $önig 
nnb für ben -äJtenfdfyen aar nid)t§ übrig bleibt. 
2)od& etma£ überfafy'n mir in ber ^edjnung. 

©abi. 
2)a3 märe? 

2lmru. 
SBeifer ©abi, unb ba§> fragft $u? 
3)afj er für un§, für feine treuen Sefyrer, 
ftetömäfyrenb Siebe, San! unb 2ld)tung i?ege. 
Söer bürgt un§ fonft, baft mir ntcfyt plöfelid? fallen? 
2ßir fyaben einen Siger grofj gebogen, 
ber un§ am Cmbe felbft serreiften fann. 

©abi. 
Sie ©üt' unb S)anfbar!eit finb ©d)mäd)en nur. 
SBir mollten einmal unfern Bögling ftarf. 
Unb bennod? fürdfyt' i$ für un3 beibe ntd^t^. 
©o lang' er un§ bebarf , mirb er un§ galten. 
9tot& Reifet ba§ fefte 93anb, ba§ Wlmföm eint. 

Slmru. 
3a — galten — aber achten! ©iel)', ba fted't e3! 
3$ mill fo \)oä) ftefyn, ba£ id& lü&n ben gufe 
auf Slnbrer Waden fefee ; aber nimmer 
mill iü) bem £öfyeren ^um ©dfyemel bienen, 
unb menn'3 ber Äönig märe! 

© a b i (lädjelnb). 
©uter 2lmru, 
ba fyabre mit bem ©d;itffal, bafe e3 3)t$ 
nidfyt felbft gum Äönig fd?uf, benn — unter i^m 
erlaufen 5llle ba3 rein menfd)fi<$e 
Vergnügen, 2lnbere 31t treten, mit 
ber ©dfymad) ber dritte, bie t>on oben fommen! 



198 



Sllmattfor im ^riea,etfd)mucf, mit einem ©efolcje fcon «gauprleuten, 
tritt ein. 

Sllmanfor. 
3liä)t gang aufrieben mar id? mit ber Uebung. 
Sne morgenbe mirb, fyoff idj, beffer fein, 
bamit ba3, tüa§ 3fyr ftrielenb l;ter gelernt, 
ftd) rüfymltd? geige auf beut gelb ber ßfyre. 
Sntlaffen, bi3 auf Slmru unb auf ©abi! 

CX)a§ ©efolge gef)t ab.) 
Sllmanfor (ftc£> fefcenb). 
Mt ®u be3 angrifft $tan fcoltenbet, Hmru? 

Slmru. 
3$ bring' ifcn Sir. 

(@r gtebt tfjm eine Stellt.) 
2llmanfor (Icfcnb). 
$ed)t gut, tote i$ gewollt ; 
fo mu| ber ©teg un§ Irönen. 

Slntru. 

Stber SUlenf^en 
toirb e§ aud? foften, mit ber ganzen üftaffe 
be3 geinbeä Raufen aufzurollen. 

SUntanfo'r. 
greilid), 
bo$ oljne 33lut haut ftd? fein ©iege^bogen. 

Slmru. 
Unb in bie Sänge fyält (Georgien 
e£ mit bem großen ^erfer^eic^ ai$t au§. 

Sllmanfor. 
Safür forgt f$on ber neue ©roftoe^xer. 

(auf ©abi jeigenb.) 
©ein $tan ift fräfttg, toobl bur$ba$t, er nutfj 
3um Biele führen. 3ft nur 2lHe§ Krieger, 



199 

t>om Knaben bis ^um abgelebten ©reife, 
befreiet nid&t ©eföäft, nid&t 2Biffenfd&aft # 

bann fliegt bie äBenf^eitqueHe unerfcfyöpfüd) 
fo lange nad?, bi% Werften gefallen, 
3>a3 liefert bann bie neue Sftenfcbenmaffe, 
voenn mir ben 3ug ttad? §inboftan beginnen, 
3)er näcfyften Suftmft bin t$ fcfyon ßetoifs. 
3d) baue auf mein £eer, t>on nur gebilbet, 
unb aud? auf S>id), am meiften auf miä? felbft. 
Qux fernen 3ufunft toiH i<$ jefet mid& ttenben. 

(gu ©afci.) 

£aft Su ben $lan jur Silbung unfrer Qugenb? 

©abi, 
§ier ift er, $err. 

($ef>i i$m eine Sftolle.) 

SUmanfor (lieft). 
Sa finb' ii) ÜUtandfyeä bod), 
ba3 mir entbehrlich fd&etnt. SBoju bie Sprayen? 

©abi. 
©ie binben in entleg'nen Simmelftridfyen 
ben 2ftenfd)en freunblid) an ^en 2ftenf$en unb 
erleichtern bie (Eroberung bem ©ieger. 
2Hmanfor, 
®$ ift be£ Unterjochten erfte Sßflid&t, 
be§ ©ieger£ ©pradfye emftg §» erlernen. — 

(er ftefjt, ba$ ftd) 2lmru gefegt (jat; emftyaft) 
Suftfeeft, 2lmru? 

2lmru (auffte^enb). 
£err, id? mar ermübet. 
2lImanfor. 
SBcnn 2>u ermübet bift, fo geb' tia# £aufe. 



200 

23ei feinem £errn ma$t man ftd&'s ni$t bequem. 

(inbem er lieber fortlieft) 
Unb biet, mpx fo x>tet Religion? 

©abi. 
S)en Knaben früb an @brfur$t gu gemöbnen, 
bte er bann überträgt auf feinen ßönig. 
2llmanfor. 
3)a& lebrt ibn f$on bie Meg'rifdfye drgiebung, 
menn au3 ber ©djitf ein Sager mirb. 3$ I>affe 
bie Frömmelei. Sie gibt fo mannen ©runbfafe, 
unb mad)t bebenfli$, unbrauchbar gu Sftandfyem. 
S)er $önig unb ber gelbberr fei ber ©ott, 
in t>em bie Sugenb fünftig betet. 2Ba3 
einft ber gebietet, haä fei Stecht unb $fü$t, 
unb nic^t^ SBerbredfren al.3 ber Ungeborfam. 
£>ier muj3 geftricben werben, Reifer ©abi. 
Sie SJtefctunft unb bie t>aterlänb'f$e ©pracfye, 
bie @ri>befcbreibung un'o bie $riege3=ltebung, 
aucb bie ©efdfyicfyte, aber nur mit 2tu3mabl. 
2)a§ ift genug, fo bilb' ify tmt ^flan^ung, 
in ber mir meine SBelterob'rer toacfyfen. 

©in ©clatte fommt. 
©clatte. 
3)ie Königin Segentin! 

Sllmanfor. 
Steine Sftutter! 
3u ungelegner Seit! — Sie ift millfommen. 

((Sclatte ab.) 
©ie ttrirb mid) hüten, lebten, tarnen toollen. 
@3 ift ber bitterfüfje ©d^eibefufc, 
ben fie ber ^errfcfyaft gibt. 



201 



$et (Scta&e öffnet ber Königin 2tlmanfari3 He Zfyüx unb gefyt- 
bann ah. 

2llmanfari£. 

9Mn tfyeurer ©ofyn, 
e3 nafyt bie Seit, in ber bte golbne 93ürbe 
t>on meinem $auftt auf Seinen ©Zettel fmtt. 
Sie 9fted)enf$aft, mie i$ für Sicfy ßefyerrfcfyt, 
gibt Sir Sein blü^enb Sanb, Sein ölüdlid? »oll. 
Sefsfyalb batton lein 9Sort. SBerlangft Su Safylen, 
S3erid)te, hnrb mein alter greunb ©taffar 
Sir Kebe fteljn. $>§ fyabe mistiger 
mit Sir gu fpred?en, bod? mit Sir allein. 

2llmanfor Qu $mtu unb ©abt). 
©ntlaffen ! (tiefe ge^en ah.) 

Stebe, meine tfyeure Butter! 
3* bin entpcft, fo fern Sn SBünföe &aft, 
bie ft$ mit meiner ÄönißSpflW&t vertragen. 

2llmanfari3. 
3$ glaube, ja. 2JUr ift bie Äunbe morben, 
bafc Su ba§ ^erfer^eid) mit Ärieg bebrofyft. 

2llmanfor. 
Sie $unb' ift mafyr. 

2tlmanfari£. 

D, mein geXtebter ©ofyn! 
3$ unternefym' e§ ni$t, be£ Äriegeä ©lenb, 
baZ gren^enlofe, Sir gu f Silbern; ad), 
be3 eitlen 3tubme3 ©ttmme übertönt 
in Seiner Sruft ber 2ftenfd$eit ^ammerllagen! 
Srum reb' td? nur t>on ben @efal)ren, bie 
felbft Seinem einigen @ut, bem 9iul)me, brofyn. 
Sen madigen $erfer=©$al) tmltft Su belriegen? 
$ielteid?t ^aft Su ber Ueberrafcfyung SortljeH. 



202 

3)o<$ gtoeifelft 3)u: er biete alte§ auf, 
bem 9 f tduber=6tnbrud& feafiig gu begegnen? 
©pridtft 2)u ibm gelbberrn ab mit gelbberrn=@eift? 
gefylt feinen beeren £a})f erfeit unl> SBilte? 
Unb glaubft 2)u nicbt, ba$ fie ber fübne 3Jtutb 
nocfy madiger fpornen toirb, al£ Seine ©ölbner, 
ba gute£ $ed}t auf ibrer ©eite ftd)t? 
SSergajäeft S)u bie madigen 93unbgenoffen, 
bie Werften fyat, unb fd^nelt nod) werben fann, 
toenn bie ©efabr, ^k Sitten t>on 2)ir brobt, 
au$ f einbüße ©emütber fübnt unb eimt^. 
SBenn, toie bie Sanbbetoobner fid? tterbünben, 
ben Sömen gu befämftf en, ber bie beerben 
gerrifc gang Elften bie Äriegeäfabne 
erbebt gum beit'gen Äampfe totber S)icb ; 
toenn bann attein SDu baftebft gegen Sitte, 
ba§ 33latt fid) toenbet, unb ftatt 3u erobern, 
S)u au§ bem SSater^ei^e fliegen mufit? — 

Stlmanfor. 
©o traut 3bt & bem eig'nen ©obne gu, 
baf* übermunben er nod) leben mottte? 

3llmanfari3. 
Unb toenn be§ Siegel manfelmütb'ge ©öttin 
3)i$ aud) im ungerechten Kriege frönt, 
m$ baft S)u bann, um melden $rei3 erfauft? 
3)a3 Seben Saufenber unh ibrer Äinber, 
be3 £anbe3 *M<btbum, in bem .Kampf fcerfcfymenbet! 
SDa3 ift ber tbeure $rei3 — unb ber ©etoinn, 
ad), ein t>erbeerte§, au»gefog'ne3 Sanb, 
ba3 im ©ebeim bem neuen Äönig fhubt! 

Sllmanfor. 
©3 mag mir ftucben, Wenn eZ midb nur furztet! 



203 

(3Xlma nfart § tritt entfefct $urü(f.) 
2lImanfor. 
3)er 2ftenftf)en 3lnfid?t ift »erf Rieben, 3Jtotter! 
3$ glaube für be3 £anbe§ SBofyl gu toirfen, 
toenn id) e§ anbern SSölfern furdfytbar macbe, 
unb feine ©renken änbre unb ertoeitre. 
9?atürlidb f$eint mir meine Dünung richtig, 
unb mär' fie falfd?, fo |a$tt mein ÄönigSblut. 
3'd? merbe 3)icb, S)u mid) m$t toiberlegen, 
ba§ fei für jeftt unb immer abgetan! 

2llmanfari3 (flrfjenb). 
TOein Sobn — 

Hlmanfor. 
©enug ! 

2llmanfari3. 

\ 63 gilt bem ©lud be3 3Solf^. 
(ftc flür$t i?or ifjm nieder) 
3u deinen güf3en flehet 2)eine Butter 
um grieben für 3)ein Sanb ! 

Sllmanfor. 

£a, inel^eSborbett! 
(et tyefct ftc auf.) 

2ilmanfari3. 
S)u getoäbrft? 

Sllmanfor. 
(§in tbörig Sitten nimmer! 
üftein SBollen ift burcfybadjt, geprüft, gereift; 
iefet ift'3 entfölufc, unb ber fte&t efrig feft, 
h)ie bort ber graue 6aucafu3. $erfd)cme! 

2llmanfart§ (für fttf)). 
9Iod? ein Serfudb, ber lefete, §eltone! 



204 



$elione fommt reijenb gefömütft, jt<$ frcunt>lic^5llmanfi>rn näfjetnb. 

Silmanfor (i()r entgegen etlenb). 
Sa, meine Sraut ! 

£elione. 
0, meinSllmanfor! 
Sllmanfor. 

£tmmel, 
mie bift 2)u rei^enb, imb mie bin id? felig ! 
3a, Siebe tft be§ 3htfyme§ einzige 
unb mürb'ge Nebenbuhlerin. 0, baf$ i$ 
allmäc^ttcj nid}t bie Sage !ann Dentisten, 
bie gnrifd^en mir unb meinem ©lüde liegen ! 

Öelione. 
Siebft SBu mi$, mein 2llmanfor? 

SUmanfor. 

3BeId)e$rage! 
3)o$ grag' unb Slnttoort ftnb fo fü{$. 3a, ^eure! 
id) liebe 3)id&, mie meinet 33ater3 6egen, 
mie meiner 2Jlutter S&r' unb meinen Subm. 

§elione. 
6o mage Siebe benn ftd) fübn an Siebe! 
Jlocb tft bie Seit; mo eine f$öne ©tunbe 
bie äöünfcbe Seinem SSolfö bie meinen frönt, 
J>aft S)u bie äftorgengabe fd)on erfonnen, 
bie, nad) ber Väter ©itte, ®u ber 93raut 
am erften ©bemorgen föfyulbig bift? 
3$ mette: nod? baft $u nidfyt b'ran gebaut! 

SUmanfor. 
Sßobl möglieb ift!, fo manche Vorbereitung 
3U ernfter $fft#t bat mi# bie füjje $fltd)t 
ttergeffen laffen. 



205 



£elione ftdrtli^). 
9lun, fo gib mir je£t, 
gleid) je&t, bie ftbönfte aller üftorgengaben ! 
ftc fofte niü)t§> 2)i<b, afö ein freunblicb Sa! 

Slltnanfor ö>iöfrli$ futd)tfcat etnf*). 
3$ abne, $eltone ! <5prid) nid)t weiter, 
S)u f ennft mi<b nid?t ! 

$elione (f[c& mit km $öd>fien Slugbtutf ber Siebe an i§n fdjmieaent). 
©ib ©einem Sanbe grieben! 
Sllmanfor (gotnig). 
£>a ! fort tum mir ! 

§elione (etf^rotfen). 
Silmanfor! 

2ümanfor. 

Sa3 ift alfo 
be3 9öeibe§ bo^gepriefne Siebe, bie x 

nad) planen glubt, au3 Äüffen Solingen flid^t! 
2Bie? glaubt benn meine meife 3ftutter, bafs 
id? bie $erf<btoörung nidfyt bur<bf<baue? £>offt fie 
burd? ©triegelfedjterei mit ^erggefüblen 
ben ©ifenmillen mir gu fdfmtelgen? SJläbcben, 
i$ liebe Sieb, Su reifet e§, brum ttergeib' i<b, 
bafc Su gum SBer^eug Sieb gebrauten liefceft, 
bo<b mein $ertrau'n baft Su auf lang' verloren, 
unb mebe Sir, toenn Su noeb einmal toagft, 
in meine 9läber ftörenb einzugreifen ! 
6ie greifen Sidj, fte sieben Sieb hinein, 
Sein Seben^glüd germalmenb ! 

(er lUfy ein Portrait au$ bem 33ufen) 
Sieb' Sein ȟb. 
63 bat bie Äunft bie Kei^e ber Statur 
no<b einmal neu gef Raffen, ba£ bift Su! 



' 206 

Sa3 ift bte fdfyöne Stirn, bie bunflc Sode, 
ba3 SBunberaug', in bem be3 (Mfte3 ©ofyeit, 
ber Seele steine unb be§ ©ergen^ ©tut 
gu einem Sonnenferne äufammenfliefcen. 
9tt$t blo§ ba§ Sichtbare, ber Äftnftler fd&uf 
ba£ Unfid)tbare auefy, Sein inn're§ £jj$. 
63 ift ba3 fd&önfte Äleinob meinet Sd)a£e§, 
unb fying bi^^er auf meinem Serben. %lun, 
mie id) bie3 93ilb gerfdfymettre unb vertrete, 

(er wirft btö Portrait auf bie (£rbe unb gertritt et) 
fo milt i$, tragft Su ben $er[ud) nodj) einmal, 
mid) gu befyerrfdfyen, auf mein ©anbeln ein- 
pmtrlen burefy ben üftipraud) Seiner D^eige 
unb meiner Siebe, in bem f$mad)en ©er^en 
Sein fyolbeä 23ilb auf eitrig au$ üernidfyten! 

©elione. 
2Befy' mir! ba3 traf mein ©er^! 

(fte ftnft in £)fjnmacr)t.) 
2llmanfari§. 

Sllbebaran! 
Sllbebaran fieigt unter Bonner unb 23lifc aus ber (Srbe. 
Su feaft gerufen, gürfttn? 

s 2ilmanfor. 
SKutter, tote?! 
Sie £öfle rufft Su gegen Seinen Sofyn? 
Sod? aud) ber ©olle toerb' i$ männlid) Mn, 
@nttt>eid)e, Sauberer, iä) tobte Si$ ! 

(er $tef)t ben ©dfcel unb getyt auf Vilbel) aran los.) 

s 2llbebaran (fcerüfjrt 2llmanforn mit bem ©ta&e). 
Ste^/JJafenber! 

(51 1 m a n f o r Wxht mit gejücf tem Sä&el unbewegltd) ftefjn. % l b e b a r a n 
ju SUmanfarU) 



207 



5Dod) gibft S)u mir ibn gans? 
S)a3 $ed)tber Butter unb ber «Königin, 
bab' td) e§> über tbn? 

2tlm anfand (mit innerm Äamyf). 
6r ift gan^ S)ein! 
Sllbebaran (ben ^rin^cn mit bem ^tabe berüfjrenb). 
So fdfylummre, Seib, unh manbre, fübner ©eift, 
au§ Seiner $üll' in eine3 £anbmann3 Körper 
in jener ©egenb, mo ber $riege§=2)ämon 
fo eben feine blut'ge gacfel fcbmingt! 

(SUmanfor ftnft leblos nieber.) 

3llmanfavi§. 
Wlän Sobn! Erbarmen, £>immel, er ift tobt, 
mein einj'ger Sobn, o medfe mir ibn mieber! 

(jte fnicet roeinenb neben SUmanforn.) 

2tlbebaran, 
3u fpät! 3)u baft ibn mir gegeben, gürftin. 
®a3 Söort, einmal ber Sipp' entflogen, fann 
aud) Ormn^b felbft niebt ungefpro^en machen. 
Sie graufe Teilung feinet ©eift'£ beginnt, 
ber Körper bleibe in ber üftutter Obbut! — 
Öerau^ ibr ©eifter! 

(@r fd)tvingt ben <5tab. 93ier ©etfier fleigen auf einmal au$ ber (£rbe.) 
• SRarmor, gib mir IHaum! 

(3n einem ©aalpfeiler öffnet ftd) eine S^tf^e, in ber ein Sftuf)ebett flef)t; 

in ben ©eiftetn) 
Sragt biefe $ülle auf ba3 Subebett! 

(3)te ©eifter gel)orcf>en unb t>erfct)tvinben.) 
©dWiefct eueb, ibr ©teine ! 

(<S« fieföiefct.) 
gürftin, fei getroft ! 



_208_ 

3n Äußern mirb fein £obe3f$lummer enbem 
äßann? faßt Sir biefer Sing. 

(er gibt iljr einen 9ftng) 

SBenn feine ©teine 
ftd? bunfel färben, gefye an bem Pfeiler, 
gebiet' ifym burd) bie Äraft be§ Singet, ftd) 
31t öffnen, nnb erwarte ba§ @rmad)en. 
3$ ftanbre jefet nad? arioexn ©egenben. 
2limanfari§. 
Sein, -Uiagier, Sn barfft mir nicfyt tton Rinnen! 
SBer bürgt mir für ben ©ofyn? 

Sllbebaran. 

Wltin reiner 2öille, 
unb meine Äunft, fcon ber Sn groben fafyft. 

UmanfariS. 
Sein, bei be3 £immel3 -Kädfyten, Su bleibft fyier! 

Sllbebaran (läcfyelnb). 
3$ gtt>etfle nidfyt an Seiner ^errfdfyermadfyt, 
boefy finb nnr Sterbliche ifyr unterworfen. 
3<fy fdfyeibe. £ebe mofyl nnb fyoffe frenbig! 
2llmanfari§. 
Ser SWutter Slngft fd&eut Seine ©eifter ni*t! 

(fte faßt feine §anb) 
%ü) fcalte Sid) nnb foftet e§> mein Seben! 
Trabanten, $ilfe, nefymt ben Sauberer 
gefangen! 

Sllbebaran. 

©$toa$e§ $&txb, ift ba3 mein Sani? 

©in Hauptmann mit Trabanten jtür$t herein. 

2ilmanfart3. 

£ter biefer ift'3, ergreift um ! 

(-Die Trabanten umringen u)n.) 



209 



Sllbebaran, 
3$ »ergebe, 
unb biene ferner £)ir, aud^ ttriber Söitten! 
(er üerftnlt in einer ?yeuertof)e, t>or ber bie Xxah anten ^micf taumeln.) 

2)er »orbang fällt 



3ttietter »«♦ 

2änblicr)e lac^enbe (i5 egenb mit einigen Bütten, Dfcft = 
bäume bar>or. (Sennenuntergang. 

gebor ftfct mit Sftarien auf ber §8anf fcor ber «§ütte, 
gebor. 
SBie fd&ön bie ©onne untergebt! 

Sftarie. 
So grofj, 
fo milbeunbfo glängenb! 

gebor (ba§ $au$t eniMöfknb.) 
2Bie bie ©ott&eit" 
S)an! tbr, bie auf bie $\& unb Saft be§ 2age3 
ben füllen füllen 2lbenb folgen läfet! 
■Jftarie, 
6ie mollt' un§ glüälid) febn, brum fd&uf fie un3, 
unb fefete un§> auf biefe fd)öne Grbe. 
gebor, 
3a, liebet 2öeib, t$ füble febr tnid? glüdlid?. 
$a§ !leine (§rbe unter tnilbem Fimmel; 
bie (§rbe, banlbar meinem regen gleite, 

ö.t. »elbe'ö ©Triften. IX. . 14 



210 

•Kerne, 
äßobl banfbar, benn ber neuen ßrnbte 6egen 
faf$i unfre Steuer ntdjt. 

gebor. 
Unbbierba^Obft! 
Sie tiefte biegen unter feiner Saft. 
Ser f d)öne 23aum , ber unfre 33anl bef djattet, 
meifjt £)u, Maria, mann icb if?n gepflanzt? 

2JUrie. 
2Bie follt' i<$ ba$ üergeffen ! 2ln benx Sage 
be£ 3a»ortS. 

gebor (umarmt fte.) 

£>errltcb ^at ber Saum, 
unb berrlidt) bat ber ^atoorbSag getragen, 
üftetn fd)öne§ (Eigentum, ftänb' icb allein, 
icb lönnte nimmer mieb baran ergoßen, 
benn obne S)id) gäbnt' id? im ^arabiefe. 

Sftarie. 
SRein guter gebor! 

gebor. 
Unb be£ 3atoort3 grüßte: 
bie frönen, bie gefunben ftarlen Hinber. 

SKarie. 
Sie ftetfi'gen Äinber, W mir fdfcon fo trefflid? 
im §aufe brausen lönnen, unb bie guten, 
bie un£ fo lieben, nnh einanber aud). 

gebor. 
S)u guter ©ott, feie t>iele§ ©lud fcaft ^u 
auf ben üergeff'nen SBinfel auggegoffen. 
gaft febnt man fi<j& nad) beinern £immel nid&t ! 



211 



Sftarie. 
O frevle nid)t, bem ^öd&ften ©lüde tft 
$>a% Unglüd nab'. 

gebor. 
3$ nmrb' atö 3Jtann e3 tragen, 
drbalte ©ott mir ba§ sufrieb'ne ßerg, 
unb SBeib unb Ätnb, fo mag be3 ©<frtöfal§ Strenge 
mir 3Me£ nehmen. Zimmer nrilt i<$ murren! 

3h)ei SöJ)ne unb bie Softer fommeu. 
Softer (sunt §Bater.) 
Sie ©$äf unb gteßen bab' idj eingetrieben. 

Süngfter 60 bn ($ut 3ttuttev.) 
Unb id? bie $übe , fte finb alte toofyl 

.Sleltefter ©obn ($um 33ater.) 
Sie fjSferbe finb gefüttert unb gefdjtoemmt. 

%oä)tex. 
2)0$ d@ id? an bem Sergfamm bort hinunter 
in unfer %i)di getrieben, fa| id? 
bie ßb'ne jenfeit tote mit Sämmerbeerben 
bebecft, bagtoifd&ett funlelt' e§> ftie 93li&e, 
unb blafen bort' Mb, ad}, ba3 Hang fo fcbön! 

gebor (erfcfyroden.) 
Sa£ nrirb bod? nid)t ein Äriegeälager fein! 

S) er Primat bes Dorfes fommt mit sroei ©e^ilfen unb mehreren 
SanUfcbaren. 
Starte, 
Sftun, tt>a§ bringt no$ fo fyät ber $err Primat? 

Primat. 
9W$t8 @ute£, grau, id> bringe Cmd? ben Ärieg! 

gebor (entfefct.) 
2>en Ärieß?! 

14* 



212 

•Ularie. 
2)en $rieg? ä#, fo fei ©ott un§ gnäbig ! 
Primat. 
$a, ber mag gnäbig fein. 2)ie großen £>err'n 
finb f$nefl auf einmal fefyr ungnäbig morben. 

gebor. 
2Btr miffen no$ t>on ni(f)t§. 

Primat 
3$ fyab' e£ lang' 
üorfyergefefyen, e§ 30g ftd& fa$t gufammen ; 
nun fyaben mir ben 33life unb ©dfylag sugleid). 

gebor, 
©erecfyter ©ott, mit mem?! 

Primat. 

2Bie fragt Sfyrbumm! 
®a mit ben -ftac&bam brüben über'm 93erge. 
3a, fyinter'm 33erg, ba toojtten au$ no$ £eute. 

Filarie. 
©0 fd&ufe' un§ ©ott! 2)a§ finb ja bie SBalta^en. 

gebor. 
2)ie toaren früher bod) mit un3 üerbünbet. 

Primat. 
©eW, ßinber, ba3 gefyt manchmal munberltd). 
SBir maren fonft ein £>erg unb eine ©eele; 
jebodfr ber bofye Saffa, unfer ©d&u^err, 
fyat t>om SBalla^en-gürften ein ©tüd Sanb, 
ein flehtet nur t>on etm brei^e^n teilen, 
verlangt $um freunbfdfyaftlid^en 2lngebenfen, 
unb ber Serbienbete, ber mUl'§ nid)t geben, 
ob mir gleid) fonnenftar bemiefen baben, 
bafe e3 feit SBelterfdfyaffung unfer mar, 
unb bafi mir gar no$ Sinfen forbern fönnten, 



213 

bie ttrir au§> retner ©rofcmutfy nur erlaffen. 
3)o$ ba ber ©egner ba§ nicfyt einfielt, läf$t 
ber eble Saffa ftracfö fein #eer marfdnren, 
t>a§> mtrb bann mit ben langen, frummen gebern 
bemeifen, bafc e3 eine greube tft. 

@in ^anitf^ar (imgebulbig). 
üUlorb Clement, Primat, nrie lange fyridtft 3)u?! 
Söenn toir fo tiiel bei jebem Sauer fcfymafeen, 
fo fommen mir im Seben nid)t fyerum. 
Bur Sa$e, ober e§> gibt fernere Prügel ! 

Primat. 
®a§ toeifc td? f$on, ba3 ift ba§ 21 unb 
bei (§ure3 ©leiten, benn bie Saftonnabe 
bient @ud) ftatt Slrgument unb baare3 ©elb, 
unb 3för bemetft bem $opfe burcfy ben Müden. 
Sfyr forbert prügelnb, ma§ (Sud) nic^t gebührt ; 
mit prügeln nur fefet 3fyr @ud) in Mefpect, 
ja manchmal merbt $fyr prügelnb gar um Siebe. 

3anitfd?ar (au^olcnb). 
Unb prügelnb gültigen toir ltnx>erfd)ämte! 

Primat. 
Sie @u$ bie SBafyrfyeit fagen, ridfytig ! ©efyt, 
ba3 fyatt' id? nur üergeffen ; nefymt'3 nid?t übel, 
unb lafst mir Seit, i$ bin fogleid) im 3uge. 

(ju $ebor) 
Samit ürir nun nicfyt Gmt3 in'3 Slnbre reben, 
fo frage icfy, mein mert^er gebor, 3)i$, 
tote fctel S)u grüßte in ber Steuer ^aft? 

gebor. 
Sie @mbte ift ntc&t fern, brum ift'3 nid&t öiel: 
ttyn ©ädfe Äom unb fieben <5äde SBeigen, 
fünf Sätfe $afer unb stoei ©d<fe ©erfte. 



214 

Primat. 
Unb 6trofy unb §eu? 

gebor. 
21$, faum breilmnbert $unb ! 
$rimat (bev afte6 aufgefc^ttcBert ^at). 
2>a§ alles toirb, nad) bem S3efe^l be§ 23af[a, 
geteilt. 3)ie eine ©dlfte läfst man 3)ir, 
bie anbre gel?t in unfer JMegeSlager. 
Filarie. 
Um @otte<3 trillert ! 

gebor. 
§err, bann retd)' td? ntcfet 
bis $u ber ©rnbte, unb mein 3Siel> »erhungert. 

Primat. 
S)en lefeten Äummer ttntl x&) f$on 2)ir füllen, 
unb bafc 2) u lebft, bas> -ift f o nötfyig nidjt. 

(ju einem ® etyülfen) 
Sefet, 3foan, ge^ bort mit bem einen greunbe 

(auf einen Sanüfcfyaten jeigcnb) 
unb mit ber grau, unb nimm bie Raffte meg ! 

gebor. 
60 gel)', SKarie, ber 33affa bat geboten, 
unb treuen Untertanen giemt ©eborjam ! 

(3)ie (benannten gcfyen ab.) 

Primat. 
S)en übe, greunb, unb fage mir, tote mel 
S)u SSie5> in deinen Stallen jag? 

Sleltefter <5obn. 
toeb! 
£od)ter. 
£err, tiieraig Scbafe nur unb breigebn Siegen. 



215 



Süngfter Sofyn. 
©ed}§ MV unb einen 6tter, o tounberfcfyön ! 

Primat, 
@ut. (företW) 2Bie iriei $f erbe ? 

Slelteftex ©ofyn (föwet). 
Smet. 
gebor, 

Sod) neljtnt 31« bic, 
fo bring' id) nt$t bie ßrnbte in bie ©cfyeuer. 

Primat 
greunb, banle ®ott, menn Sir no$ (§rnbte bleibt, 
unb 2lrm unb Sftufte bleibt unb eine Steuer, 
-um fte p^ft felbft gu bergen; benn fyierfyer 
fommt gleid) ber $rieg=6d}aupla&, menn mir verlieren. 

Gsrfter 3anitf$ar, 
2Ba3 fcfymafet ber Gfyriftenfmnb ba fcom Verlieren? 

Primat* 
SSer^ei!)t, 3^r feib ja ba, (lofrtäj) brum ift'§ nid)t möglich. 

(ju^ebor) 
Sie <pälfte Seinem SSie^e^ gefyt tn'3 Sager, 
unb beibe $ferbe %\x ber Seiterei ! 

gebor. 
Erbarmen, $err ! 

Primat, 
Satton ift ni$t bie 5tebe, 
fo toie Sit f greift, fo f freien Stile jefet 
Sie Seiterei fann ni$t gu gufce gelm, 
unb effen muffen unfre taftfern Krieger, 
unb gutes gletfd). 

3anitfd)ar. 
Sefet fsri^ft Su toie ein Sertt>if$. 



216 



Primat. 
63 lernt fi$ toobl, toetm man nur Setter bat. 

Öum feiten @efjülfen) 
JJun, Äajetan, gel)' mit bem brauen üftanne 

(auf einen anbem 3anitfcr)aren seigenb) 
unb nimm ba3 Sieb ! 

gebor (sunt äüefien ©otyne). 
©o übergib eäibnen! 
Primat, 
•ftein, lieber ©obn, 3)u bleibft, mir brausen 5)idj. — 
©dfyicT Seine Meinen mit, menn S)u nid?t trau'ft! 
($ebcr beutet ben Betben kleinen rmt§ua,ef)en. @ie gefjen mit ben 
(benannten ab.) 

Primat (fortfafjrenb). 
S)enn mir, mein greunb, finb lange no$ nid^t fertig. 
@3 lofylt ba§> S)orf befonbre ,ffriege§fteuer, 
.unb ba3 gar öiel', faft einen gangen Seutel. 
Sluf 2)icb lommt — (er ftejjt bie Rapiere nacf>) richtig, ja, ein gange^ 

©olbftüd 
gebor. 
2)a§ b^b' id& nid&t, beim boben Fimmel nidfyt! 
3d) babe alie§ in ba3 Sieb geftecft, 
unb toarte nun auf ben Serlauf ber ßrnbte. 

Primat 
S)u mu{3t e3 baben, unb S)u muj3t e§ gablen; 
fonft gebrt ber greunb bort — bier auf Seine Soften, 

(er geigt auf ben erften Sanitfcfyaren) 
©o bat ber b^be S3affa e£ befoblen ! 

■Karte Umtat roetnenb. 
Sebor. 
§aft Su bie grüßte übergeben? 



217 



wlaxxe. 
Sa, 
fie führen fie mit unferm SSie^e fort. 
Primat 
Unb megen biefe^ ©olbftüdtö nun, greunb gebor? 

gebor. 
3$ f>ab' e3 nidjt. 

Primat (jum 3anUfd)aten). 
©o legft ®u 2>id) \ri§> £au3. 
2Ba3 2)u gu forbern baft, ba£ toeifct 2)u f$on. 

3<tnttf$ar. 
3)aforgem$t! 

2ftarie. 
3Ba§ gibt e3 benn? 
gebor. 

3* fott 
ein gangeS ©olbftücf fteuern an ben Saffa. 

Primat. 
3a, toenn 3|r nidfyt ben ©aft bemühen mollt. 

äJlarie. 
üftun, mufc e§ fein, fo geb' i$ bter ba§ meine. 
®u banb'ft e3 mir am §o$3eittage um. 

gebor. 
21$ ja, bie f dfyöne Seit ! 

Primat. 
6o gebt bocfy fyer. 
2)a3 ift all' ein§. @i, ba3 ift gar geöbrt, 
bod) gleich' iü) } §> au£, unb geb' btö meiner 6t>a. 
(Bäuerin ^tnbet ftd> ba§ @olfc>ftücf al>, unb gibt es fcem Primaten.) 
3efet mären mir gu @nbe, bt3 auf ©n3. 

■Karte. 
2)u lieber ©Ott, toirb ber geftrenge Saffa 



218 

bie §ütte gar un3 treuen, itnb bie Äinber?! 
2)enn fonft ift alle£ f$on geseilt 

Primat. 

©Uf<$toetQft! 
3$ Ifrab' ni$t Seit, S)id& in ben S^urm 31t merfen 
für Sein unnü£e3 Sötaul. Sie glitte »erbet 
$I?r fcfyon mit ben ©olbaten treuen, unb 
m§> nun bie ©^flan^en anbetrifft, 
ba fe|t $jfox ßleid^ bie @nabe unfer§ <perrn. 
@r tfyeilet ni$t, er nimmt @u$ nidjt bie $älfte, 
er nimmt öon brei'n nur it>a§ er braueben tann, 
fyier biefen Surften nur ^um leisten Leiter. 

Sparte. 
üWaria, ©cfymeraen&ÜIfhttter, fei mir gnäbig ! 

gebor, 
Sa3 ift mein Untergang ! 3)er Sunge ift 
mir unentbehrlich 

Primat, 
ßi, bem 93affa aud?. 
Unb fyegt $\)x äd?te 33aterlanbe&£iebe, 
fo müfjt $fyr tfyn mit greuben überliefern, 

gebor. 
Sßär' e§> ein Äamjjf ber Sftotl)tt>et)r, felber söge 
id? mit bem §eer, unb näfym' ben jungen mit ; 
bo$ in bem ungerechten Kriege foll 
mein $inb id) opfern! 

Primat 
©tüle, lieber greunb ! 
25u bift ein fdjled&ter Patriot, unb bk 
lä|t man jefet Rängen o^ne Unterfudjfung. 

(ücitrauticfy ju ifjm tretent», leife) 
Sod) lönntet eine feine runbe Summe 



219 



barem 3ftr menben, ließe ftd}'§ mofyl machen; 
td) mürbe mit ben gierr'n im Stillen fyanbeln, 
unb einen Slnbern [teilen. 

gebor, 
©cfyäme Si#, 
baß 2)u ben £>errn betrifft, unb un£ beftiefylft ; 
unb fyätt' id) ©elb, e§ mürbe nid?t§ barauä! 

Primat 
üftun, mie 3)u millft. 3$ tyabe niä)t§> gefagt. 

■Uiarie. 
dt ift 3U jung, bie $rieg3befd)merben mirb 
er nimmer überftefyn! 

Primat. 
$0$, er fyat fed^efyn, 
ijl Uä nnb ftatl, unb 2ftenfd>en fte&n @ud} fciel auä. 

($u einem 3anttfd)aren) 
greunb, nimm il;n in Sefd^lag unb lieft' ifyn ab! 

•äftarie (umarmt weinenb bett ©o^n). 
2ftem lieber 6ol?n ! 

gebor (f$mer$lid)). 
SKein Sofyn! 
2lelteftet Sofyn (munter $u Marien). 

0, meint ntdjt, -Kutter! 
$ljr mißt, td) reite gut unb fd)lug mi$ immer 
mit allen Surften unfern S)orf3 fyerum. 
®3 mirb fd)on rjeljn. 3$ fomme nad? ^mei Sauren 
trielleidjt mit einem geberbufdje mieber, 
al3 2lga ; fefyt, bann fann id) ben Primat, 
ber fyeute ®ud) fo friert, recfyt mieber jdjeren. : - 
Unb, barauf haut, id) miß e§> reblid) fyun ! 

(ah mit bem 3 anitf Barett.) 



220 



Primat. 
2)er Sung' ift toirflidb ein geborner 6pabi! 
(gu einem 3anttfd>aten.) 
SRid^t toabr, mein braver greunb? (p ftebor) 3um ©bluffe muf 
tdb @udj nocb bitten, Cm<b bereit gu galten, 
tp lommen beute nodb ttiertaufenb Seiter, 
bie bier in unferm Sorfe übernacfyten, 
unb ttrirb auf @ucb toobt ein ©efdfymaber fommen. 

üftarie. 
©ottfteb' unSbet! 

gebor. 
S)a möchten mir mobl balb 
mit toeifkn Stäben au§ ber §ütte nmnbern! 

Primat (fortfafjrenb o§fic ftcfy fitfren $u (äffen). 
£>rum rietet @ucb nur brauf. $ocbt, bratet, bacft, 
gapft 23rannttt>ein, SBein; 3b? b<*bt ja einen Sßeinberg. 
S)ie ©pabi'3 trinfen f$on; im gelbe nebmen 
%t*% mit bem $oran toabrlidb nicbt gu jd)arf, 
unb für bie Ärteger unfer£ eblen Saffa 
ift audb ba§> S3efte nocb nicbt gut genug. 
$ur rafcb an'£ SBerl! ba3 Saubern liebt man ntd)t 
Sic £err'n finb bungrig, burftig unb er&i&t, 
tt>enn fte fo einen ganzen Sag geritten, 
unb ni$t gleidb alie3 auf bem Sifd&e ftebt, 
ba braueben fie getoicbt'ge, fernere ©rünbe, 
ber Srägbeit Unrecbt fräftig gu bemetfen. 

(ab mit ben übrigen 2> a n i t f d) a v e n.) 

gebor. 
äRaria, meine nidbt. 

Filarie. 
%)a§> ift mein £ob ! 



221 

$om fersen mir ben liebften ©ofyn gu reiben, 
td) trag' e£ nicJ)t! 

gebor. 
0, bieferUnglücf^ßrieg! 
(Xrcmpeten unb ftefbmuftf eingief)enber Vetteret ertönen.) 

Smeiter ©ofyn. 
£ord?, 33ater, fjorcfy ! 

Softer. 
2ld), tote ba£ prächtig Hingt! 
gebor. 
21$, fyeü'ger (Sott, bie ©pa&i'S gie^n too&I fd?on 
in'3 2)orf?! 

Softer. 
Sic ©pa&i'S? 

©ofyn. 

6t, bie mu{3 idj f efen ! 
£ocfyter. 
3$au<$! 

©ofyn. 
Äomm auf ben §ügel bort fyinauf, 
ba !önnen toir bie ©trafce überfd&auen. 
3ud^e, bie ©pafn'3 lomnten fd?on! 
£o$ter. 

Su^e! 
(93eibe hinter rennen auf ben $ügel.) 

gebor ($u Marien). 
Vertrau' auf @ott, mein gute3, treuem 3Beib, 
unb lafs un3 je£o roirfen nad) Vermögen. 
Seforg' bie Äücfye unb ben ÄeHer, t$ 
will für bie ungebetnen (Säfte becfen, 
bamit fie gleid? ben guten SBiHen fe$n. 



222 



yjcarte. 

■Saum tarnt id? fort, Sie $niee ftnb ttrie bleiern, 

(fte fällt ^eborn dement» um ben «§>als) 
2td>, gebor, gebor, mufct' i$ ba3 erleben! 

gebor. 
@rmet$' un§> nicfyt, jefet gilt e3 Sftutl) unb Äraft. 
Vertrau' auf it>n, ber Sic^t au§ Sunfel fc&afft! 
(9)2 arte $ef)t ab.) 

Softer. 
2)a fommen fte ! 

. 6ol)n. 
oucfyfye, ba fomtnen fte ! 
Softer. 
@i, tote ba§ bltfet, unh tote bie $f erbe fpringen ! 

6ol)n. 
2)er ^afimtr ift bodfy abfd^eulid) glüdltd}, 
ber fann nun reiten in bie meite SBelt, 
\)en f cfyönen blanlen 6äbel an ber 'Seite ! 
gebor. 
(f)ott länblicfyeS (SJerätlje unb Xifcf>seug, becft eine £afel t>or ber glitte, 

ftellt ©cremet baju, u. f. w.) 
Sa be<f i$ nun ben £if$ für frembe ©äfte, 
unb ruft' ein üftafyt, al§> mär' ber Softer £o$3eit ; 
im eig'nen öaufe toerbe xd) sunt Änedjt, 
mein SBeib ^ur 9Jtagb, unb nod) in 2)emutl> foerb' i$ 
mid? bücfen muffen, baf$, na$ allen dualen, 
nidfyt Silage gar bie Sedje mir bejahen ! 

©in Jtottenmetfter unb mehrere Spalji'ä fommen. 
D^ottenmeifter. 
£ier, ba£ tft unfer $au3, ®a ftet>t ber Birnbaum. 
3Bo tft ber Sauer? 



223 

gebor. 
$ier, geftrenge $err'n. 

D?ottenmeifter. 
3Slafy S)i<$ gefaxt, e§ fommen t»tele ©äfte. 
3)a tft ber SGBtfd& oon bem Primaten. 2>u 
&aft einen 2tga unb gwet Unterführer, 
Trompeter brei unb oier unb fündig ©pai}i'3. 

gebor, 
©oftärf tnid)©ott! 

Mottennteifter. 
S)a§ tf;u' er, S)u Part un*. 
SBte? fd)on ber %\\$ geoedt? 3)tt weifet au leben! 

gebor. 
2Bie f ollen fed^ig Ttenfätn bei mir wobnen? 

Sottenmetfter. 
©ei unbetümmert, ba§> ift unfre ©a$e. 
3n deiner «Stube wofynen unfre güfyrer, 
tote teilen un3 in 23oben, ©tall unb ©feuern. 

gebor. 
3öie foll iä) aber fecfy^ig üftenfcfyen fpeifen? 

Otottenmeifter. 
greunb, ba§ tft ©eine ©adfee. Schaffe Matl), 
Denn gorntg, lüerjs id), wirft S)u un§ nid)t münfcfyen. 

CDie S^eitev machen ftdj's bequem, feien ftcfy um hm £ifd). 

gebor. 
Qd) will @u$ Wafyriid) geben, wa£ id) fyabe. 

9iottenmeifter (fo^enb). 
Gi, weiter Wollen Wir aud) wafyrltd? nid^t^ ! 



224 



5tgalommt mitgmei Unterführern, Trompetern imb 
mebrern ©:pabi'3. 
3t ga (ba§ £aug mufternb, fe^r ^fegmafif^). 
SBie? ber Primat fpertt mid) in biefeg £o<b? 
Seim üftabomet, i<b laff ibn ftranöuliren! 
^ottenmeifter. 
3b* finbet e§ im gangen 3)orf ni$t beffer. 
Sie Käufer rmg§ finb fcoll b'\§> an ba3 Sad?. 

2lga. 
3$ bin fo matt, unb folt micfy biet erbolen! 
©oft S)u ein Sette, Sauer? 

gebor. 
3a, mein Wbtit 
2lga. 
SBobI, i<b toitl fcfylafen, bafc mid) niemanb mede, 
3b* 9tottenmeifter ; bei ber Saftonnabe! 

(et gebt tangfam in bie SgütU.) 
ßrfter Unterfübrer. 
Maf$, Sauer, SBein, un§ bürftet fürcbterlid) ! 
Smeiter Unterfübrer. 
SDer 9fttt, bie £iö', am ©aumen üebt bie 3unge. 
2Bein, augenblidlicb, ßbrift ! 

gebor. 
$Ieicb, ebte £err'n. 
(et trägt mit feinen ^inbetn Offen unb Stinfen auf; bie leitet lagern 
fieb übetaU, effen unb itinfen.) 

Stoeiter Unterfübrer. 
S)er $8dn ift f<$le$t. 

ßrfter Unterfübrer. 
3)o$ bringe 3)u nur mebr. 
®u forgft für unfer 3&rtli(be§ ©emiffen. 



225 

$e fdfoledjter Sein ©etränf, um befto letzter 
ift unfre ©ünbe miber ben $ropbeten. 

S^eiter Unterführer öum ^otienmcifter). 
®ef)t iefet an'3 güttern! 

Dtottenmeifter. 
9tid?ttg, Sauer, p ! 
iefet ge|)' mit mir, unb gib mir §afer, §eu 
unb ©trob für fünf unb fed^ig D^etterpferbe! 

gebor- 
st fyabe ma|rli# nid)t brei ©äcfe §afer. 
Dlottenm eifter. 
©o nimmt man (Werfte, Sorn, e§> mafyt jft<$ fd&on. 
Summ 3)u nur mit! 

gebor. 
3b* Ferren, feib barmberstg! 
S)ie $älfte meinet SSorratb^ ging in'§ &ager. 
SBenn 3|r bie anbre nebmt, tva% bleibt bann mir? 

9tottenmeifter. 
2Ba§ gebt ba£ un§ an ? 

Stoeiter Utvterfüfyrer. 
(S5ebt bem ©cburlen bodb 
bie Saftonnabe, menn er nicbt geborgt. 

D^ottenmeifter. 
•Run, Sauer, marfdb ! iä) ratbe moblgememt. 
gebor (mit i§m afcgeljenb). 
3$ geb' gu ©runb ! 

Streiter Unterfübrer. 
£e, eine frifdfye glafdje! 
($em blafen Trompeter, t?ie Gruppen jufammen rufenfc.) 
§ordb, tütö ift t>a$V. 

ßrfter Unterfübrer. 
©ie blafen un§> gufammen. 

t>. b. Selbe' 8 ©driften. .IX. . 15 



226 



3 weiter Unterführer. 

33ei meinem Satt, mir ftnb faum abstiegen. 
3ur £>öHe fabre ber ©aleerenbtenft! 

6in britter Unterführer fommt. 
ßrfter Unterführer. 
Sßal gibte^benn? 

dritter Unterführer. 
3) er 2lga foll fogleidb 
mit feinem Raufen unfern SBortrab machen. 
63 ift un£ ber SBallacb püorgelommen, 
unb burd? ben gelfenpa| in'3 Sanb gefallen. 
3lm Sßalbe YmU fcerfammelt fidj ba§ £eer; 
ma$t bajj 3br fortfommt. 63 ift bobe Seit. 

(ab.) 
Steuer Unterführer (unmutig). 
6o toollt' idb, bafc — 

ßrfter Unterführer. 
Trompeter, blaf't gufammen! 
gübrt unfre $ferbe fcor, mir f ommen ölei<b ! 
(Xx o mietet Hafen; ©etümmel. @:paf)i'g eilen fort. Dererjfe 
Unterführer mü ftd) einfcfyenfen.) 
3a f o, bie glafd?' ift leer. 

Smeiter Unterführer. 
3$ babe fc^on 
fcorfyer nad? SBein Qefdfyrien, bo$ niemanb bort. 

gebor fommt mit bem Dlottenmeifter jurücf. 
3meiter Unterfübrer. 
SRun, (Sbnftenbunb, feie lange nrirb'3?! fd&aff* SBein! 

gebor. 
$err, er ift alle, feit 3b* bier getrunfen, 
finb amanjig ßurer Sftabi'3 in bem Heller. 



227 



@r fdfynrimmt in Söein, fte Hegen t>or ben 3^fen. 
%ü) fyabe ni$t£ meljr. 

ßrfter Unterführer. 
£)a3 ftnb Lebensarten. 
Schaff SBeiiudHaö'SWä! 

3toeiter Unterführer. 

Ober e3fefet£tebe! 
gebor. 
3$ ^abe feinen; nriHig gab ify alle§, 
ift ba3 mein 2ot;n? 

Stoeiter Unterführer (tfm an bei ßefjle patfenb). 

#unb, iä) ertoürge 2)i$ ! 

(?5 e b o r toeljrt ft$, ttä^renb ber erfie Unterführer bem feiten &u 

§ilfe fommt.) 

gebor. 
£e, £>ilfe, Sftorb! ßommt niemanb mir gu $ilfe?! 

21 ga tritt gafynenb aus ber £ütte. 

2tga. 
3Ba3 gibt'3, toa§ ift ba§ für ein §ötlenlärm? 
3$ Wief fo gnt. 2öer toagt tß, mid) gu ftören?! 

gebor (ben bie ftüf)rer unterbejj loskläffen fjaoen). 
0/ 2tga, fc&üfeemtd?! 

2tga. 
5öa§ »in ber S3auer? 
gebor. 
@§ sollen Seine güfjrer mid? ertoürgen. 

2lga (ernft, aoer pijtegmaiifd) ju ben Unterführern). 
2>a§ ift ba3 alte Sieb, i$ bör' e§ immer, 
benn (Suer müfte£ Seben toirb %\x arg. 
g$ toerbe (gffl&nenb) fd?ärf re Wlannfyufyt balten muffen. 
SBefcbalb toollt 3br ben armen Sropf ewürgen? 

15* 



228 

gmetter Unterführer. 
6r meigert ftörrig, für be§ S3affa 2)ienft 
%w geben, it>a3 er bat : ben $ferben gutter, 
ben Sßein für SDidj, unb flirrt nod) freche Dieben. 

2iga. 
3)a£ ift ein anbreä. (ju Betör) 3lebe, ift ba§ fo? 

3 heiter Unterführer (heftig einfallen*). 
3a, rebe, ©cburfe, aber fprid^ befcfyeiben 
nnb lüge nicbt, unb toiberfprid) mir nicfyt, 
fünft foll mein ©äbel Seben^art 3)i$ lehren! 

gebor. 
2öenn'3 fo ftefyt, l>aV ify ^Icr nid)t3 mebr 3U fagen, 
unb ©Ott fei Siebter auf bem £tmmefötbron! 
Smeiter Unterführer. 
2)a3 mag er fein. 2luf @rben ift'3 ber s ilga. 

(jum 2lga gemenbct) 
SDer ^ßube bat su Unred?t un§ üerflagt, 
unb mufc befcfyämt r>or unfrer Ä'lage fcfymeigen. 
£)od? ungeftraft bat er un£ nicbt beleibigt, 
unb id? beftebe auf ber 58aftonnabe, 
gebor. 
£err ©Ott, für alleä, toa£ — - 

Slga. 

3a, lieber greunb, 
ben Kriegern bift SBtt einmal ©brfur^t fc^ulbig. 
©ie ftreiten für ba3 Sanb, brum <xuä) für 3)idj, 
gtttnal bie Rubrer. ©leb', idb lann nid?t anber3, 
ba bie Seleibigten barauf beftebn. — 
Wlan fübr' tyn fort, unb geb' ifym fünfzig ©treibe! 

3 tpeiter Unterführer, 
SDa3 ift in toenig ! 



229 



ßrfter Unterführer, 
§unbert! 
gf«. 

Stein, 3b* £err'n, 
ba% ift au utel. SÄ bin geregt bocb mtlbe, 

(mit fomif^er pf)legmatifd)er <§o$cü) 
unb tnug aufteilen aud) hen Untergebnen 
ben 2Billen Bremen; brum e3 bleibt bei fünfzig. 
2Jtan füfyr' ifyn fort! — Su braucht nid)t crft |U banlen ! 

Sottenmeifter ($eborn ^acfcnb). 
Sie Sündig [ollen ibm tt>ie tmnbert fdfymecfen! 

%U ^ebor aBgefü^rt »erben foll, fommt ber brttte Unter = 
füfyrer eilig. 
dritter Unterführer ($um 51 ga). 
@3 Idfet ber Saffa Sir üertoeifen, bafc 
Su nidjt f$on lange au£ bem Sorfe bift. 
Sie geinbe finb fd?on mädfytig üorgebrungen, 
unb ein ©efdjmaber ift fcfyon banbgemetn. 
Söenn Su nod) einen 5lugenblidt fcermeilft, 
menn nod? ein Ttann üon Seiner 6$aar gurüdbleibt, 
begabt Sein Äojjf! 

2lga(angfHi*). 
Umällab'Smillen, fort! 
Se^ablt bein Äopf, ba gilt e3 gleich ben topf! 
Ser Saffa ift aua> roabrlid) fefyr — getoaltfam! 
Sßo foll e3 bingebn? 

Sritter Unterführer. 
*Ra$ bem SBalbe linR 

Slfla. 
§e, aufgebrochen! lagt ben 33auer laufen! 
3Bir baben jjeöt nid?t Seit, tyn burd^uprügeln. 



230 



yhin, öortoärtS, «ffinber! 2ftelb' m, mie ify fliege. 
•Jhtr nidjt ben Äopf, id& eile frfjon 3um Siege ! 
(ab mit bem erftcn unb brüten Unterführer unb bem Motten - 
mcifler.) 

3 weiter Unterführer (^eborn mit mUf\m SCButf) auf bie 
(Scfyulter flopfenb). 
SSerbammter 3ufaH! — $u be^ältft e§ gut! 
ÜTttt Sinfert gaW id?, fommen mir nur mieber! 

m 

gebor, 
9lun, mar ba£ irbif <fye ©ere^tigfett, 
fo f)ilf bu mir nur balb aur fyimmlifdfyen! 

SJlarie fommt tvcinenb mit ben $inbem. 

gebor. 
$aft Su bem Sofyn ben 2tbfd)iebgru{$ gebraut? 

SJlarie. 
Gr ift fo eben fortgeritten, ad), 
f$on emgefletbet, fd)on mit Wlü$ unb Säbel; 
er reitet in bie Sd^ladfyt, in feinen £ob! 

gebor (fleinmiitfyig). 
Ser^age ni$t, e§> mirb nod? 2Hle§ gnt. 

Ser $rimat lommt atemlos unb angfUid). 

Primat, 
■jftun ift'£ am Csnbe, nun gefyt'3 ßtenb an\ 
2)a§ alle3 mar nur Spafc, ma£ mir gelitten, 
Qefet Reifet e£: au§ bem Dfegen in ^ie Traufe! 

■Dlarie. 
2Ba£ gibt e3 benn? 

gebor. 
So faffe$i#, Primat! 
aßenn unfer §aupt ben ßopf verliert, ma§ follen 
mir 2lnbern machen? 



231 



Primat. 
Äoj)fIo§ fein, foie i$, 
ba3 ift bie befte Sage jefet für s Me. 
3)a benlt unb forgt unb ängftet man ftd? nicfyt, 
unb manbelt furd?tlo§, toie ba§ 2$ier gut ©d&lad&tbanl. 
Sin unferm SDorfe fd&märmen fd^ott SBalladfyen! 

- gebor. 
3Ba§, bie 2BaHad&en? 

Sftarie. 
SBefye, foefyeun^! 
Primat 
•Jhm, ttrie bie Raufen, ba3 ift meltbefannt! 

(3n bcr ^erne wirb <stf>ladjt3efd)rei, 2lngriff&lafen unb 5ßaffenge= 
tiimmel gehört.) 

2>a fyört 3^r'§ fd&on. @3 fielen unfre ©pafyi'3 
bart üor bent S)orfe ibnen in bie flauen. 
6ie roaren bie^mal hurtiger afö mir. 
SGBir mollten fte in ifyrem Sanb befudjen, 
ba lanten fte un3 fyöflicfy glei$ pttor, 
unb fähigen gröblid) unfer §eer auf 3 $auftt. 
2Bie £euf$reäfcbmärme fonxmen fte gebogen. 
34 acfyte unfre ©pabi'3 für verloren. 

•Marie. 
0, blut'get §eilanb! Unfer ©obn barunter! 

gebor.- 
SSeraage nid?t, TOarie. SBär' e£ mobl beffer, 
toenn er entrönne, unb ein SBütbricb mürbe, 
fo mie bie Stnbern, in ber milben ©d?ule? 
Stein finben mir ifyn mieber, fällt er jefet! 

Primat. 
$ord?, ba3 ©etümmel nähert ft$, i4 mufs — 



232 

©ine raufye Stimme ruft töntet ber (Scene: 
3öo {iat ber Teufel benn be§ 2>orf3 Primaten?! 

Primat 
S)a f)ört ^r fdjon. ©3 labet mid) ber £err 
burd) feinen greunb unb SWeifter toor. 3$ lomme! (ab.) 

£Da8 ©cfümmel fommt näfyer. Sttan t)ört Spüren cihfd^lagcn, @äbelge= 
flirr, Sammergefjeul. dauern, SB ei ber unb hinter fliegen über 
ben Hintergrund.) 

gebor, 
$err, fdjüfte nur mein SBeib nnb meine «Steinen! 
Söilift bu ein Opfer, mid? nimm bafür an! 

üftarie. 
ßr^alte nur 'Den SSater feinen $inbern! 

©ofyn. 
O, meine bod? nicfyt, Butter! ^afimir 
fommt Sir gettnfc al3 blanler 2lga mieber. 

£o#ter. 
Unb bie Sßaltadjen tfyun un§ nid?t§ gu Selbe. 

•ütarie. 
S)en üinbern, Mf t$, ni$t3; e£ ftnb ja ÜKenfdfyen! 

S)rei mallacfyifd^e ©olbaten fommen. 

<Srfter3BaIIad&e. 
£ier in bem §au§ finb mir nod) nid&t gemefen. 

Smeiter Sßatladfye. 
Unb e£ fiefyt locfenb au3; ba hnrb'3 mag geben ! 

erfter3Baila$e. 
5luf, haftet Gmd) ! ®ret Stunben gab ber gelbfyerr, 
bann mirb gefpiefct, mer eine Oiübe ftiefylt! 

((Sie getyen n>äf)renb biefe§ ©efyräd)8 auf bie feiitte ju. ftebor tritt 
ifjncn entgegen.) 



233 

gebor. 
ftaä mollt 3&r, liebe £err'n? 3* bin ber SBirtb 
öoit biefem £>äu§<fyen. 

@rfter2Ballad)e. 
(Mb unb (Mbe^mertb, 
mein lieber greunb! fannft 3)u un£ fo t>iel geben, 
afö mir nur tragen tonnen, fparft 2)u un§ 
bie 3Jlübe, e§ gu fudfyen. ©idfyer mitb 
Qein übrig ßigentbum. Sötr bleiben biet 
unb fajüfeen 5)id? ttot unfern 2Baffenbtübetn. 

gmeitet äBalladbe. 
Xod) ba3 öerfte&t fidt>, ©peif unb SEranl vollauf. 

gebor. 
H#, bätt' idj @oIt>, tüte gerne gab' iaV3 @u<$! 
Set Trauring fym, ba3 ift mein lefeter ©d?a£. 
2>a babt 3fyt ibn. (er gibt ben 9ftng.) 

Sölarte (ben irrigen gefcenb). 
Unb bier ift aud) ber meine, 
gebor. 
Öier ftebt, mag unfte Seute übrig liefjen, 
bie 3bt t>om 2lbenbeffen fortgejagt. 
2Jlebr bab' id) ni$t. 

@tftet Söallacbe (auf bie Stiitgi geigenb). 
gteunb, ba§ ift nicbt genug. 
§aft S)u nidbt mefyt, fo mufc geplünbert merben. 

gebor, 
©eib menfa^licb, liebe £>err'n! 

@rfter SBallacbe. 

2Ba§9Jlenfd)licb!eit! 
3m Stiege lomm mit nicfyt mit folgern llnfinn. 
£altob, ©efellen, brauf ! ma§ unfte $anb 
ergreift, ift unfer! 



234 

Stornier Söallacfye. 
©rauf, @ef eilen, brauf! 
(5lüc bret [türmen in Sie glitte.) 

Softer. 
3)a§ finb ja gan^ abfdfyeulid? böfc 9Jtenfd)en« 
SBa3 merben bie in unferm £aufe machen? 

gebor. 
5Ba§ ibnen lüftet, rauben, unb sermüften, 
toaZ fte nicfet brausen fönnen. Smmerbin! 
bie £ütte, Siel) unb Grnbte hkibt un§ nod&. 
•Kodj finb mir fi$er t>or bem £ungertobe, 
unb foenn id? SBetb unb Äinber nur erhalte — 

Primat mit einem Raufen äßallacben. 

gebor. 
Stau, greunb Primat, mag bringft ®u, ober bolft ®u? 

Primat. 
S)u fragft gefreit; jefet ift ttom bringen nie, 
jefet ift ttom §olen immer nur bie D^ebe. 
gür bieämal gilt e3 Seinem SSie^e, greunb. 

g&bor. 
2lud) ba§ no$? 

■Dtarie. 
SBebe, unfer lefeteä ©ut! 

Primat 
3a, be£ 2Ballacbenbeere3 ebler gelbberr 
fcfyreibt funfeigtaufenb $funb lebenbig SSieb 
in unferm 2)orfe au§; un^ föaff id&'S nicbt, 
fo bat er e3 bei feinem 93art gefdjmoren, 
bafc er bie Säuern alP unb micb guerft 
mit auf bie SSBage wirft, 

üötarie. 

©ottfteb'un^bei! 



235 



Primat, 
SDrum füge Si$ fein <fyriftli(fy in 2)ein <5dfyi<Jfal. 
25er gelbljerr liefc e3 cor bem Ärug beriefen: 
SBer aHe£ leibet, alles freunbliä) gibt, 
unb alles tfyut, ma§ man befiehlt, ber ift 
ein rufy'ger Sürger, mirb gefd&üfet, gelobt, 
unb mer ntd&t rufyig ift, ber mirb erfd&offen ! 
2lu$ fyat ber eble gelbfyerr ftreng befohlen, 
bafc mir un§ ganj unbänbig freuen folten 
ob ber Sßaltadjen fegenreidfyem Singug, 
SDie ®lotfen merben ^um Sebeum läuten, 
bann foH in geierfleibern ÜDtonn unb SBeib, 
unb Äinb unb Äegel in bie Sird&e ftrömen. 
($)ie $lünb erer in ber^ütte werben laut, fd) lagen bie^enfter ein u. f. m.) 

gebor (Bitter läcfyelnb). 
Sa forg' audfy, bafc man un£ bie Kleiber läjst! 

Primat (»erlegen, $um 5lnpren ber 2Ballad)cn fprecf)enb). 
3t<$, S>u fyaft ßinquartirung, mie ify merfe. 
«Sie — finb red&t luftig ! — 9hm — baS ift ia fcfyön. 
93enimm S)id& gegen biefe 23rat>en gut. 
S)enn freiließ, tt>o ber Ärieger nichts gu leben 
unb mürrifcfye ($eft$ter finbet, ha 
mufc er mofyl heftig merben; wer fcerbenft'3 ifym?! 
@ib tfynen alles, monad? fie gelüftet, 
unb maefy' ein freunblicl) 2lngeftcfyt babei, 
bann finb fie fanft unb milb, mie gute Äinber. 
S)en $unben, bie bem Ferren, ber fie fcfylug, 
rec^t freunblid? fyeulenb feine güfce tüffen, 
läjät feine ©rojmtutl? mofyl nodfr einen SSiffen! 

(ab mit ben 2Öa IIa djen.) 

(3>ie £otf>ter fte§t burefy ba§ ftenfier in bie %ütk, in ber man ben Sä'rm 
ber ^hmberung tyort. 3)er ©oi)n ift auf ben §ügel geftiegen.) 



236 

Softer, 
ädj, $ater, SSater, tomm px £ilfe bod^! 
Sie ftofcen alle Spüren ein, unb treten 
bie Saften auf. 2)a§ irbene ©efd>irr 
gerfdfrlagen fie, bie 93etten finb aerfyau'n, 
bie gebem ließen auf ber 3)teF untrer! 

gebor. 
63 ift ber Ärieg, mein Jfinb, xd) mufj e§> leiben. 

©olm. 
toefy, o toefy ! 

9Karie. 
2öa§ ift? 

©ofyn. 

2Xc^, unfre Gmtbte! 
So eben jagt ein gan^ ©efcfymaber Seiter 
barüber !)in; ba bleibt lein §alm üerfdfyont! 

gebor. 
2)u toillft ba§ Sefete, £>err! 3$ beuge mi$ 
in 2)emut& beinern fyeil'gen ftrengen 2Billen! 

Softer. 
6ie fommen jefet I?erau£. 3$ fürd&te mi$. 

($)ie brei2Öaüad)en fommen, mit SMerlet fcJ>n?et Bepatft, aus ber 

^ütte.) 

erfter Söalla^e. 
©in Sumpenneft ! $d) badete Söunber fcfyon 
toie reicfy ber gifd^ug ttmrbe fein. 

Stoeiter SBallac^e. 

$ommt, fommt ! 
Sefyt 3l)r bie $ir$e mit bem Sfyürmlein bort? 
SSenn hei bem Pfaffen niemanb ift gemefen, 
fo gibt e§ guten gang. 



237 

©rfter SBallacH 
2)rauf alfo, brauf ! 

($)ie brei 2Öalta<$en gefjen ah.) 
•Jftarie. 
S)a ftrömt ein neuer Saufe auf un3 gu! 

gebor. 
Itnb ntcbt§ ift ntebr, tt>a§ mir gu fcbüfeen Ratten, 
moburcb mir Sftifcbanblungen toenben tonnten. 
£)rum lafc gum SBaib un§ fliegen mit hen .Sinberu, 
unb un3 in einer Jg>öt>Ie bort t>erbergen. 

Softer. 
toeb un§, toeb, fie baben un§> bewerft ! 
6ie finb fcfyon ba! 

gebor. 
2Bie hu gebteteft, $err! 

Gin toallad&ifd&er 9tottentneifter mit einem Raufen 
2ßailad)en. 
Stottenmeifter. 
Salt ba! SBo f*Iei*t |t* baZ ©efinbel bin?! 
$cb glaub', 3br tootlt beut andern Solle nacb, 
ba3 öor un§ febon gefloben ift gum 28atbe. , 
3br bleibt unb ftebt un§ D^ebe! (auf tote %ütte geigenb) @uer $au3? 

gebor. 
3a, £>err. 

^tottenmetfter ($u feinen Renten), 
hinein, @ef eilen! 
@in britter 5BaIIad?e (na<$bem er jum $enfter f)tneingefel)en). 
3li<f)t8 gu bolen! 
35a finb bie Unfern febon gemefen. 

Jiottenmeifter. 



238 

Wlan ift un§ überall guttorgelommen. 

2)o$ ba£ ift bumm, ba3 ftnbet nur, mag fid&tbar, 

unb niemanb forfd&t bem Unftdjtbaren nad?. 

(ju f5 e b o r) 
®u marft ein reifer 93auer fcor bem Kriege? 

gebor (feufoenb). 
Sftocb beute; ia! 

D^ottenmeifter. 
Srum baft ®u ßoftbarfeiten, 
Sudeten, eble perlen, @olb unb Silber. 

gebor. 
•Kein §au§, mein SSieb unb Slcüer mar mein ^eicbtbum; 
toa§> id& an (Mb befafe, erhielt ber 93affa 
unb Sure Sßaffenbrüber. 

Jtottenmeifter. 
•Jiarrengpoff en ! 
©in -Utann feie 3)u, benft an bie 3u!unft audf?. 
©emifc baft ®u bie ©cfyä&e tief »ergraben? 

gebor. 
©o matjr — 

SRottenmetfter (einfatlenb). 
jtitt, td) fpar' S)tr einen SKeineib, 
SDu magft ibn gegen un§> üergeiblid? bellten; 
unb nun genug be£ 2Bortgefecbt§. ®rab' au§, 
benn e3 gebt rafd), man bat ni$t Seit gu fudfyen! 

gebor. 
3<b b<*be nxfytZ, id? muft e3 toieberbolen. 
Sftottenmeifter. 
2lb, 2>u bift trofeig unb fcerftodt. ©ebulb! — 
§eba, ©efellen, binbet biefen ©d&urlen 
bier an ben Saum unb geißelt ibn fo lange, 
bi§ er befennt! 



239 



•Karte (fnteenb). 
Um $efu3 mitten, fronet! 
SBir baben nid?t£, er !ann ©u$ nid?t£ benennen! 

Slottenmeifter. 
gort an ben Saum! 

(<5o$n unb Softer umfaffen bes 3?ottenmei)ter$ $niee.) 

©obnunb Softer. 
ZW unferm SSater nid)t3! 
gebor (roä'fjrenb ifjn bie ©ol baten anpatfen). 
3$ tüiU ja bulben, fc&üfee nur bie Steinen ! 

SRottenmeifter (ber unterbef? bie ^inbct afcgefdjüttelt tmb 
$eb o rn fdjatf beoba^tct tyat). 
S)er £roj)f tbut fo gefaxt, fo belbenmütbig. 
3$ ölaub', er brennt, ein 2Jtärttyrer gu derben. 
£ier führte au$ bie ©eifcel nid?t jum 3*^. 
2)o<b treff' id& toobi ben Sßunft. 3|ns binbet an! 

(gebor wirb, ber .glitte gegenüber, an einen S3aum gefcunben.) 
©ib Seine 6<$ä£e! 

gebor. 
©Ott, id? babe feine! 
SJtarie, 
3* föteör'-eä 0u|J 

Sftottenmeifter. 
Sie £ütte günbet an! 
äftarie. 
®eib menf$H$, laftt ba3 einige Obbad) un§! 

((£inige 2Öalla$en ftnb mit ftatfeln in bie glitte gegangen.) 

gebor. 
Safcibn fiemäbren! 

Sottenmeifter. 
3iun, bequemft SuSt<$? 



240 

gebor. 
3(HakntdM§! 

■Karte (ityte Jttnber tseinenb umarmenb). 
D, meine armen Ätnber! 
OPaufe; bie glitte fangt an §u Brennen.) 
^ottenmetfter (ber geborn unüerwanbt betrachtet f)ar). 
Nun, feft bift Su; iä) feb',t$ tnu| Sir tiefer, 
id? mufc Sir in ba§ in n're £eben fommen. 
Sa3ift Seinen? 

(auf ben ©or)n jctgenb.) 
gebor. -Kein. 1 , e a : . .1 K 
Maxie. 3 a. f Ww ' 4) 
Sottenmeifter. 
£alt, einer lügt! 
(p gebor) 
Unb ba<§ bift bieSmal Su. @3 ift Sein <5ot)n! 

(er pacft ben Knaben unb gucft ba$ Keffer) 
©tb Seine Scfyäfee, beim allmäcfyt'gen ©Ott, 
er ftirbt tion meiner gauft, toenn nod? Su gögerft! 

■Utarie (es tyutbctn tootfenb). 
Sen Knaben fcfyone, 2Bütbrt$! 

Gin2Balla*eöäitfte). 
Sufcig, SBeib! 
gebor ftum 9?ottenmetfier). 
Su nenneft ©ott, unb glaubeft nicbt an iljm. 
2f$ glaub' an ilm, felbft too ba£ 9Jtenfd)enbilb 
3ur £eufel3lart>e ttnrb; id) tann md&tS geben! 

Sofyn, 
laj nud? leben, böfer 2Rann, i<$ bitte! 

£o d)ter (be§ Sftottenmeifters ^ntce umllammetnb), 
£afc ben $ater unb ben Sruber leben! 



c 
241 

Dtottentneifter. 
@ib Seine ©d)ä£e! 3ti$t? 

(er fjolt jum ©tofi aus.) 
dritter SBalladbe. 

5Der Hauptmann fomtnt ! 
Mottenmeifter (erfdjvocfen unb ängjili*). 
60 tritt icb gnäbig 2)ir ba§ Seben freuten! 

(et läßt ben Jtnafcen lo§, ber $u Maxien läuft unb ftd) an tiefe 
anf$mtea,t.) 

SBalla^en-öau^tmann fommt mit einer ©cbaar 2Balla$en, 

§aufttmann. 
2Ba§ ge^t bter t>or? 2Ber legte geuer an? 
SBer bat hm Tlann biet an ben Saimt gebunben? 

©titter 2Ballacbe. 
®er fdbioarge #ora bat e3 un3 geboten, 

9tottenmeifter. 
6r bat noeb (Mb, unb tooltt' e3 ntd&t entbeefen, 

Hauptmann, 
©ogleid) gelöst! — 
(MaUaäjen geljen in bte $ütte. i)a$ fteuer bort batb barauf gan$ auf.) 

6r tooßt' e§> niebt entbeden? 
Unb barum babt 3b* i^n bodb nid)t gefoltert? 

SRottenmeifter, 
JTJein, ba§ nidfyt — 

§aufttmann. 
3br ! 2Ba§ galtet 3b* ba3 SBeib? — 
(@ie toirb loSgelaffen. 3)er Hauptmann fcetracfytet fte lange lüftem, 

bann für ftet) :) 
ßin f$öne§ 2Beib. S)ie aufgeblübten $ofen, 
fte finb mir lieber al3 bie garten Äno§pen. — 
2öa§ ift biet vorgegangen? Diebe, SBeib ! 

». b. Selbe' 3 Schriften. IX. 16 



& 

242 

ajlarie (tmeenb). 
#err! 

Hauptmann (ftc auffjefcenb). 
$niee nid^t ! 

SÖtarie. 
.458 tat ber S3öfemi*t, 
um meinem ©atten 6$ä£e abgupreffen, 
bie mir ntdjt baben, un§ t)k $üttt an= 
gepnbet; unb mein arme3 jüngfteä Äinb 
lüollf er t>or unfern Slugen bier ermorben. 
y\ux 2)u warft unfer Sdfyuögott, ebler £err! 

Hauptmann (ju bem ^ottenmetfter, ber tücfifd) fcafiefjr). 
2)a§ 2Beib fpricfyt ftabr ; iü) lef ' in Seinen 2lugen 
ber f^mar^en Sbat ©eftänbnifs. gort mit ibm 
gum ©piefc! Unb 3b* — 

(ju ben ©efäfjtten beö Sftottenmeifrerg, biefe fniccn uieber.) 
dritter SSalladbe. 

33ergetbung, ebler Hauptmann ! 
Vierter 2Ballad?e. 
2Birfmbt)erfübrt! 

dritter SBallad&c. 
2Btr baben'3 nid)t gebilligt! 
($et Sftottenmeijiet wirb unterbeß entwaffnet unb afra,efüfyrt.) 
Vierter SBalladbe. 
D, f<benf un3@nabe! 

gebor. 
£err, fcergeifye ifynen ! 
Hauptmann. 
2>er 2Jtann ift roadfer. Söfet feine 23anbe ! 

(Sebor wirb loggebunben.) 
gebor (gerührt jum Hauptmann tretenb). 
Qcb bcibe einen 50lenfd^en bocb gefeb'n. 



243 



Ser Slnblicf labt, menn an ber SKenfcfybdt man 
üergroeifeln möcfyt'. §1 f egne Sieb Sein £era ! 

Hauptmann (^eborn unb harten fceofcacfotenb, bamt 
unbefangen). 

@3 mar ein beider Sag. SJltd^ burftet fdfyrecflid?. 

Öu ^ebot) 
Äannft Su mir feinen frifcfyen Srunf tterf Raffen? 

gebor. 
3m Sorfe baben $ferb' nnb 2ftenfd?en alle 
Gifternen trüb' gemalt, 3$ bole Sir 
hyalinen Sranf au3 tübler gelfengrotte. 
@rqui<f er Sid?, mie Seine Sftilbe un% ! 

(et §e$t ah.) 

(2ftarie will mit ben Jttnbern nadj. $)er Hauptmann jie^t fte, 
frei ber £anb fte ergretfenb, gurütf.) 

Hauptmann. 
Sn — bleib' ün toenig nod). üftun, fd)öne£ Söeib, 
icfy babe Seinem ©obne§ 2ob gebinbert, 
unb Seinen 3Jlann befreit. 

•äftarie. 

Sir banft bie 2Jtutter, 
Sir banft bie ©attin, Seine Änie ifmfaffenb. 
(fte will fnieen , er (nnbett fte.) 

Hauptmann. 
Wlit folgern Sanfe ift mir nidjt3 qe^knt 
Surd? Sbaten fprtd^t ein banfbar §erg fid? au%, 
burd) SBortenicbt. 

2JJarie. 
3Ba3 f ann i a) für S i af tbun ? 
Hauptmann (fte umfcfyüngenb). 
s M\a) lieben, f$öne3 SBeib! 

16* 



244 

■Karte (ftd) fanft loSmacfyenb). 

£err, id) bin ©attin ! 
iä) bin aud) Butter ! ©age } olcfye SBorte 
nicfyt, bafi bie Mein' e£ bort. @3 mürb' ifer fcfyaben. 

Hauptmann. 
£ja! Siebe ift ber $ulsfd?lag ber SRatur, 
bie ©onnenflamme, bie ba£ 3UT ermärmt! 

äftarte, 
5)ie reine Siebe, $err! lafj tnidf) f ort ! 

§aufctmann. 
SSer^ög're nid?t mein ©lud @3 ffcrengt ba§ 23lut 
mir ftebenb faft bie albern, $d? bin gut, 
bod) Wtig, unb üerfcfymäbte Siebe !ann 
mtd) rafenb madfyen. 6iefy, nod) bitte icfy, 
iüo i<$) gebieten fann! 

■äftarie. 
Sa3 mirft ®u nidtf. 
Sein £>er3 ift ebler atö bte 2öorte, unb 
Su ben!ft ^u gro£, um Siebe in ergmingen. 

Hauptmann, 
©enug be3 unnüö=froftigen mfym$%i 
Su mufct bie Steine merben! golge mir! 

Sftarte. 
0, $err ! auf meinen Änieen befd^mör' i<$) %'iü), 
Iaf$ einer Firmen bod) ba3 einige ©ut, 
ba3 Seine Krieger ifyr nidfyt rauben lonnten, 
ber Sugenb 6tolg ! ^ 

Hauptmann. 
S5ergeben§ flebeft Su! 
Sie %tfiän' in Seinen Singen ift nur Oel, 



245 

ba§ näfyrenb fällt in meine roilben glammen. 
%fy laffe nidjt t>on £>ir, 35u mufct mir folgen ! 
(et umfcr)Hngt fte heftig.) 
Xodfyter (jief)t if)n »on Marien roeg). 
Iaj$ bie Wluttex M, 2)u Silber 3Kann! 

(5) er ^nabe t^ut e§ att<$.) 
Ö au pt mann (fte heftig fottfe^feubernb). 
ffieg, «eine^rut! 

Xod)t er (fallend). 
äftetne Softer! 
((£r umfaßt harten gettaltfam, um fte fortzutragen.) 

gebor fommt mit bem 2ßaffer=jh*uge $urM. 
gebor. 
2Ba§ W ifr? älm «oben meine ^inber! 
unb blutig ! 

Stftarie. 
gebor, §ilfe! 

gebor. 

Unb mein 2Beib 
in feinen Sinnen! ©o fei @ott mir gnäbig! 

(er entreißt fdjmett einem SGB a Hacken ben (Spieß unb flicht ben 
Hauptmann nieber) 
Stirb, SBollüftling! S)ir ruft be3 Ferren dtad)e\ 

Hauptmann. 
£a! gut getroffen! 

(ftnft nieber.) 

SBallacfyen (unter einanber fdjreienb). 
äftorb, ad? 2fteu$elmorb ! 
@r f?at ben Hauptmann umgebraäfyt. Ergreift ifyn! 
($ e b o r wirb ergriffen ; ber % a u p t m a n n wirb auf bie Q3anl am <§aufe 
georacfyt unb bort unterfttifct.) 



246 

Hauptmann. 
S)ie freche Suft entfliegt mit meinem Wut. 
©ered)ter ift ber Wlann al§> ic| ; lagt Um 
entflteb'n mit feinem SBeibe ungeftraft! 

@rfter3BalIa<be. 
3)er 3)id& erfragen bat? SReitt, armer Hauptmann! 
ߧ fliege »tut für «Blut, fo Reifet ber Spnub- 
3)er £>orra batte weniger t>erfd?utbet, 
ber jefct am Stiege brüllt. @§ barf ber 2Jlörber 
be§ £><nt£tmann§ nimmer leben, gort gum gelbberrn! 

^weiter Sßalladje. 
3)a !ommt er fdfyon. 

Hauptmann. 
ÜRun wirb e§ f^recflid? enben. 

gelbberr fommt mit ©efolge. 

gelbberr. 
28a§ gibt e§ biet? 3$ ^örtc 2ftorbgef(brei. 

CErfter 2BaIlad?e. 
5)en Hauptmann bat ber ferner &ier erftodjen, 
weil er mit feinem Sßeibe !ofen wollte. 

Hauptmann. 
SSerseib' t|m, gelbbefr! 

gelbberr (&amif$). 
deinetwegen wobl. 
2>u teibeft nur, )x>a§> Seine Sbaten wertb. 
Su baft ^en brattften ÜDtann au$ Seiner ©dbaar, 
in meinem §eere faft, sunt 6pieJ3 fcerbammt, 
um biefe§ $öbel§ willen! ©cbätne 3Md? ! 
2£a§ war an einem Äinbe benn gelegen 
in geinbe£ Sanb? @r fonnte Sanken tragen 
brei Sägemehle Weit. Sod) ibn gu fpiefcen! 



247 

3$ freue midb, bafc i>a$ ^efinbel felbft, 
ba§ S)u befdmfet, SDir mit bem 6ptege banft. 

(§u S e b o t) 
Sod) brum mirft Su ber ©träfe nimmer lebtg. 
ßrfdbtagen baft SDu ben 2BaEad)en;£jaufctmann, 
ein SDtolbaubauer! 93etfptel^^alber mu£ 
bie £fyat id) räd?en; fübrt tbn fort gum Xobe! 

äJlarte (fcorfiürsenb). 
£alt, ^alt ! 3$ bin bie üfftörberin be3 £aufctmann3. 
3d) rief um §ilfe meinen ©atten an, 
fonfttbater'<3nid)t! 

gebor. 
6dbtoetg, SBeib, i$ tbat e§> bod) ! 

SMarie (in p<$fter 2lttgft). 
2Id?, glaubt tbm nid?t, er läßt; gebt mir ben £ob! 

Hauptmann ftumScIb^errn mit ber lefctett ßraft). 
Sie Sitte bore eine§ ©terbenben. — 
^erjeib' bem SIrmen, ttrie ify ibm »erget&e, 
unb mie bereinft 5)ir ©Ott treiben möge! — 

(er fKr&t.) 

gelbberr Oerä'djtttdj auf ityn blicfenb). 
Gr ftirbt, mie er gelebt, ein meiner Sbor! -— 
Sag ift be§ 2Jlörber3 SBeib? ®in fdböneS Söeib ! , 
Söobl ©d?abe mär% menn fie bie f^mar^e %fyat 
be3 9ftanne§ büfate. gübrt fie in mein £au§ ! 

■Starte. 
•Kein, nimmermebr ! 

gelbberr. 
©o fölewt fte mit (SetoalM 
3cb !omme nad) ! 

(<Ste uürb ergriffen.) 



248 



•Starte. 
■Kein gebor! 

gebor. 

Sebe mol)l, 
mein treue§ üffieib, unb folge balb mir nad? ! 

■Karte. 
®ir nad? erft folgen, nnb beflecft, entheiligt? 
Dlein, freubig gel?' iü) ®tr fcoran im Xobe! 
(fte reifjt einem 20 a U a ^ e n tag Keffer t>on ber (Seite unb ftöfjt es ftd) 
in tot $8mft ; ftnfenb) 

3$ fterbe treu 3)tr, tote td? S)ir gelebt! 

(fte fittfct.) 
gebor. 
2)em £obe nalje, bau!' iü) freubig bir, * 
mein §err unb ©ott, benn fte l)at überttmnben! 

gelbfyerr (roütfjenb gu ben ©olbaten)- 
3Ba3 zögert 3ftr?! £aut gletd) ben Suben nieber! 

($)ie © o I b a t e n gefjotdjen ; % e b o t ftrtft getroffen.) 

gebor, 
öabt S)anl! id? finbe bort bie üftemen lieber! 



Ser Solang fällt. 



249 



dritter 2lft* 

£)er &aal be§ erften %Ht$. 

2llmanfari3 fommt mit einer Samipe. 
2Umanfari§. 
S)e3 Otingeä Steine bunfeln blutig rotb, 
unb Jünben mir be§ tbeuren Sobn£ @rmad)en. 
Sag ift ber Pfeiler. SJtarmor, öffne S)id& ! 

3)et Pfeiler öffnet ftd> ; 2t Imanf OX taumelt rmlb JjerauS. 
EUmanfor. 
»ift S u e3, Butter? Sßar e3 bocb ein Staunt! 
SBie lonnt' e3 anber§ fein? §a, mobl mir, ba§ 
ii) nur geträumt! 0, furchtbare Sßergüchmg! 
SSerfludbt ©eftd^t! 2Bte fomme i $ ba^u, 
tton meiner §o|' berabgeftürgt, fo fcbimpflid) 
3U träumen? 

HlmanfarB. 
6age, m§> baft Su gefebn? 
Sllmanfor. 
©in anbreä 2M, toenn idb mtd? erft gefammelt 
unb lad^en lann ber tbörigen Sertrrung. 
9lod) fann W% ntdfyt. @3 fträuben ftdb bte £aare, 
tüenn td? prüd bte bhtt'gen Silber rufe, 
3ur Uebung foitt i<$) mit bem £eer bntau§, 
beim SBaffenglans unb £örner!tang ttergeffen, 
ft>a3 iä), fo meiner untoertb, fab unb füllte ! 
(er mü fort.) 



_250_ 

s 2llmanfart§ (tfjn aurücf&altenb, frcunbltd) ^urebenb). 
6obn, e§ ift SKacbt, befänftige Sein Slut 

Stlmanfor. 
Jfori&t? 3tS, gang 3te$t, SRa^t mar'§, afö meine ßütte 
mit blut'gem 9fotb ben §immel gräfclidfy malte. 
yiafyt mar% atö — gort mit ber Gmnnerung ! — 
£af$ micb l)inau§ ! 

SllmanfariS. 
S^ing^ um nn§> fdjlummert Site, 
bleib, Sllmanfor! ©ilt ber SRutter Sitte 
Sir ütotö nodb, fo Qtefje Seinen 6<bmerg 
in ibre treue Stuft. 2Ba§ träumteft Su? 

Silmanf or (mit Ue&erttnnbung)- 
Wxx träumt' : icb fei ein nieb'rer, f cbledfyter Sauer, 
unb batte 2Betb unb $inb,,unb eine &ütte, 
unb batte greube bran. 3$ faff e§> ntd?t! 
3^ie baebt' td) je micb an be§ $öbel§ ©teile! 

s 2llmanfari3 (f$mer$H<$). 
meiter, lieber ©obn! 

Sllmanfor. 
Sa mürbe $rieg, 
unb in ©eftalt ber greunbe unb ber geinbe 
erfebienen Teufel, bk mid) peinigten, 

(fnhrf^enb) 
mif$banbelten, mieb, mid), ^n $önig=<5obn! 
bie Äinber Bürgen sollten mir t>Dr Singen; 
mein treuem Sßeib, ber fie ßntebrung breiten, 
gum ©elbftmorb fangen, eb' fie micb gemorbet. 
Sßillfommen mar mir ber erfebnte 2ob ; 
er fübrte micb au3 biefem $öllentraum 
3u meinet £eben£ fröbliebem (Srmacben! 



251 

2tlmanfari3. 
gfteitt teurer ©ofyn ! $dlt[t ®u e£ nid)t für möglid), 
bafe eine fyöfy're Wlafyt ben Sraum gefenbet, 
um lettre mütfyenbe Regier nad) .fMeg 
mofyltfyätig für bie SfTlenfc^&eit jjftt t>ernid)ten? 
$a§, ma§ 3)u litteft, bulben Saufenbe 
auf \enen blutgebüngten Unglücf&gturen. 

3llmanfor. 
2)a§ toäre möglid), töa§ mein £raum gegeigt? 

2llmanfari§. 
$u gtoetfelft? 

Silmanf or (nadjbem et ßofonnen). 
SBenn bem nrirfltd) alfo märe, 
glorreicher Ärieg tton folgen Seiben ni$t 
gu trennen ift, fo ift e§ $fli$t be§ gfelbfyerrn, 
in geinbe3 Sanb ben ©$au£lafe gu eröffnen. 
2)em ©egner fdfyabe man auf jebe 2lrt, 
au§faugenb unb üerfyeerenb, unb entüölfernb. 
®o$ nein — fo tt)ie t$ e§ im Sraume fal), 
roerb' icfy e§ nimmer meinem £eer geftatten ! 

2Ttmanfari§. 
®ir fefylt bie yjlafyt, gu bänbigen bie üütaffe. 

Sllmanfor. 
Unb (iefee ftd? bem Uebei nicfyt begegnen, 
fo trifft e§ boefy nur bie, fc^on ofynefyin 
gur ©daueret üerbammt burd? ber ©efeltfdfyaft 
geheiligt $e$t 2öenn ber ©olbat geminnt, 
bem Suft unb (31M unb 9htfym allein gebüfyrt, 
bann mag ber ftumftfe Sauer immer ftöfynen. 
2)ur$ mill'ge§ (3eben, fragen unb ßrbulben 
gafylt er bem ©taat bie Untertl)anen=©cfyulben, 

(SllmanfarU fcerf)itUt fcf>mcr$fri)U if)r ©eftd)t.) 



252 



Sllbebaran fteigt au§ ber <5rbe, urtb Berührt ben $ finden mit bcm 
®Ufo. $er $ ritt $ ftef)t leblos ba. 
2llbebaran. 
3)ie Äranf^eit deiner ©eel' tft f<$toer p feilen, 
©ebraud}' ein neue3 3RitteI. 6d}lummre, Seib, 
unb toanbre, ©eift, in etne§ $rieger3 Körper, 
ber in be3 9Jorben£ ©d}lad)ten fämpfen fotl. 

(*et Spring ftntt auf- ba« $tu)ebett jurücf.) 
©d&Iiefjt eu$, ifyr Steine! 

(@8 seföiefct.) 
2llmanfari3. 
SGBeifer Sauberer, 
3>efet !enn' iäj deinen Stoecf unb teilte ipttteL 
Söafyr tft'3, fte führen mtd) p meinem 2öunf$. 
3)o$ gibt e§ leine anbre, fanft're Teilung? 
(Soll benn mein Sobn fo fcfyrecflicb oft nocfy träumen? 

Hlbebaran. 
@r träumt nid)t bto§; er füllet alk§> tmrfltd?. 
(Sr leibet Diel, bafc einft fein SSoll nic^t leibe, 
(er oerftnft; SUmanfaris Bleibt, an ben Pfeiler gelernt, in traurigem 
^acfyftnnen fte^n.) 

Sreie @egenb. 3m 23orgrunbe ein ßelt. (Sin Xrupp Secruten 
fommt, benen einige toeinenbe (Altern, $inber, Söeiber unb 
93 rä ute folgen. ®in Sottenmeifter mit einigen £anb3; 
Inerten begleitet bie ^recruten. 

9tottenmeifter. 

9la, \)abt 3br enbltd? nun genug gebeult? 

2)a3 $oH, ba§> immer binter'm Ofen &odtt, 

bat %b^änenbrüfen nrie bie 2öafferf$läud)e. 

Qumal bie 3Betber. Wi&fyt ein Gmbe bo$ ! 

Sie Äerl3 finb hemmen obnebin. 3b v mad)t 

mir ibre $er^en üoltenbs? buttermetcb. 



253 

Dtecrut ßifenmann (öorttetenb). 
Wlit Unterbiet), £err Sottenmeifter, |öff' i$- 
3$ ^abe meine Kranen längft gemeint, 
unb meine g^Ö^^tt foHt 3bt nimmer freiten. 

Kottenmeifter (f topft ifjn auf bie (Sdjulter). 
©d?ön, Sit btft mader ! 

Csifenmann. 
Sater, lebet mobl! 
Sebt mobl, 3^r, meine gute, alte -DUttter! 
Serubigt §u$, mir fel;n un3 frob einft lieber. 

tBfaÜv: 
WlÄn sitter 6obn, mie merb' id? %M) ttermiffen! 
3$ bin an alt, bem ganbmerf üorpftebn; 
nnn füll ify mify mit einem gremben plagen, 
ber faum gu l)aben M ber 9ftenfd)entbeu'rung ! 

«Wutter. 
$fui, fd)äm' Sieb, üftann, jefet nnr an Siö& Jtt benfen! 
Saft nnfer Sobn bem £ob' entgegen siebt, 
au% feiner $raut, au§> feiner Altern Firmen, 
bin in Ue Pfeile, in bie ©pieft' nnb Segen, 
in junger unb in $ifee unb in Säfte; 
unb niemanb baben mtrb, ber fetner pflege; 
bafc feine Qugenb bem erliegen mirb, 
ba§ ift mein ©d&merg! 2lcb, mufft' iclj t^n nur fieser, 
icb mollt' ibn — ja — icb mollt' ibn anä) entbebren ! 

(Sif enmann ftut Butter mit unterfcrueftem ©d)mer§). 
Wlafyt mir ba§ §era md)t meid) ! Ser 9?ottenmetfter 
bebalt fonft Dfedft. Sebt mobil (er umarmt ftc) £eb mobl, £berefe ! 

Sberefe, 
Seb mobl, mein ßonftanS! 6d)ü£e ©ott Sein Seben, 
Sein gute3 §ers bemabre Seine £reu'! 
Mein glad)§ mirb täglich ftd) mit tränen ne^en; 



254 

p allen £eil'gen ft>erb' icb für S)id& beten. 

Seb mobl! @ott fdjüfee S&#, unb — bleib mir treu! 

(Unterbeß tyafcen t>ic Angehörigen ber anbern SÄecrutcn fiummen 

A&fcfyieb genommen, unb gefjen mit ben Angehörigen (£ifenm an n8 

wetnenb ab.) 

(§if enmann (ftd> »erfroren eine £J)iäne a&»jfd)en&). 
3)a£ mar ein barter ©trauft! (jnm ^ottenmeijter) ^efet gan^ 

ber Chtre. 
Oxottenmeifter ftu fammtlidjen 0lecrutcn). 
Nun, ^inber, fommt beran! i<b merb' ein benig 
@ud) in ben Söaffen üben, tretet an 
in eine Deibel ©etb boeb niebt fo linfö! 
icb \)ab'$ ßueb ja im Nachtquartier gezeigt. 

(p ben Sanbälnec^ten) 
$>elft mir fie [teilen! Sringt bie ©pie^e ber! 
fDte (Spieße toerben unter bie Sftecru.ten »erteilt, unb biefe in eine 9?eif)e 
geftellt; ber ^ottenmeifier gefyt t>or ifynen berum uub rietet fte) 

60 in bie redete Sauft, fo beifjt'3 beim gufj. 

©0 ftebt 3b* tu&ig, mit bem $opfe bo$, 

bie. Stuft berau£märt3, ein ben Saud) gebogen. 

©ebt, nrie bet greunb feier ftebt! Sßie beifjt S)u benn? 

Csifenmann. 
§err, ©fenmann. 

Nottenmeifter. 
3)er maebt e£ febon vernünftig, 
eifenmann. 
3$ babe mid) afö Änabe fdjon geübt. 

Nottenmeifter. 
3ft febr gefebeit; ba§ !ann man immer braueben, 
unb -gibt bem Körper rüftige ©emanbtbeit. 
Nun, ,f inber, 2ld)t auf mtd), unb maebt mir'3 na(b. 
©ei;t! ©piejse auf! 



255 



(er mafyt eg ifynen »er; fte machen i% größtenteils ungefcfyitft naefy) 
üDtorb Glement, vt>ie bumm ! 
$on regtet &atiD tyM $\)x ben ©ptef$ im Stnfen. 
3Bij&t 3^r nid&t $e$t§ imb Sinfö gu untertreiben? 
6oll icfy'3 mit $eu unb ©trob @ud? beutlid? madfyen? 
^od) einmal, ©pte^ beim gujs ! (es gef${e$t) $reus SWillionen ! 
am regten gufce fte&t ber ©piefc beim guf3, 
3fyr fe&t'S ja bo$ bei mir. S)a Gstfenmann, 
ba£ ift ber Gingige, ber mid) begreift ; 
unb trenn er' 3 tarnt, marum lönnt Sbr e3 nidfyt? 
9tun, s 2ld)tung ! ©piefteauf! 
($>a8 (Sommanbo n>trb triebet ungefd)itft twüjogen. SRecrut 51 renb läßt 

feinen Spieß fallen, ^ottenmeifler rennt f)in unb [Rüttelt i(m) 

3)u £auöenid?t£ ! 
£u bift ber Ungefd)icftefte t>on Tillen. 
©afe ©ott erbarm', mir fd)lagen un§> melleidfyt 
nod? beute, unb 3^r fönnt ben ©piefc nic^t galten! 
3d? lege ©dfyimpf unb ©dfyanbe mit Gmd? ein, 
$or, difenmann, mad?' 2)u'3 ben Sölpeln t>or, 
unb 3fyr babt 2ld?t, unb- mad&t ifym 2llle3 nad}, 
unb orbentltcb, fonft fefet e3 berbe triebe! 

©in Hauptmann fomtnt mit gmet Mottenmeiftern. 

Hauptmann. 
£e, SRottenmeifter! 

Jtottenmetfter. 
2Ba3 befehlt 3l;r, Hauptmann? 
Hauptmann. 
2)ie neuen Seute maffnet alfo ßleid? ! 

(@s werben $icfelf)aufcen unb ©^werter mit SBeljrgetyängen gebraut, t>ic 
Sftecruten werben bamit bewaffnet, unb bann mit Spieß kirn ftuf* 
in eine 3?eu)e gefteüt.) 



256 



$n einer ©tunbe rüdfen toir bem geinb 
entgegen fdjon. 2Bie gefyt e§> mit ber Uebung? 

D^ottenmeift er (acr)fel$ucfenb). 
Sunt $rabenfüllen firtb fte SIHe gut, 
bodfy fonftgu nichts. Mürber (auf (gif enm arm seiaenb) füfyrt feinen 

©ftieß 
mit ©d^idE unb 2trt. 3ftad}t tl)n bodfy sunt ©efretten. 

Hauptmann. 
2Ba3 id& Chtdfy frage, rebet, aber fonft nic&t§! 

(ju ben 91 e er uten) 
3ft nicfyt ber junge 2lrenb unter Cmdt)? 

Slrenb (tritt m%). 
£ier, ebler §err! 

^au^tmann (leife $u u)m). 
3?un, Seine ©cfymefter bat 
Sicfy mir empfohlen. Sienft S\t auefy fo toaefer, 
afö fte mir bient, fo ift e§ nicfyt Sein ©cfyabe. 

(im) 
Subift@efreiter! 

^ottenmeifter. 
£err, mit @unft, ba§ ift 
t>on Tillen iuft ber allergrößte 6fel. 

Hauptmann (§ornig). 
Sa3 ©c&toert gebt ab, unb auf bie SBacfye! §abt 
3b? e§ nodfy nidfyt gelernt, baß man bem Jpaufttmann 
nid&t nnberfpridfyt, tnenn er im Sienft befiehlt?! 
(©in 9^o tt enm eifier nimmt bem erften ba§ (Schert ab, unb a,er)t 
mit it)m fort.) 

Öau^tmann. 
$t)X, s Jtottenmeifter, ftellt bie Soften au§. 
Sie anbem £eute füfyrt sur 23rüd£e bort. 



257 



3$ fomme nadfy! (Slrenb fußt tym bie £anb) S^, banfe Seiner 

6d?meftei\ 
£>u bift ein frübf d&er SÄcJ*> ®u btff ibr äbnü$ ; 
(§u mtrft mir (Sl>re macben, ^offe icfy. 

(ah.) 
($or b ritte Sftottenmeifter fdjitft einige ^ecruten, bie et »on 
Sanbsf ne.d)t£n aufführen läßt, fort $ur $ejief)una, ber Soften.) 

$tottenmetfter (ju Sircnb unb (Sifcnmann). 
3fer an bieg Seit ! @§ ift bie gelb! anglet, 
unb niemanb barf binein, al3 mer t>a§> SBort 
(Sud) faßt. Öier bcibt $\)T e§. (er ftiftert ifmen äm$> ju) Unb mär' 

e§ felbft 
ber gelbfyerr, fann er Gmcb ba* Sßort ni$t fa$en, 
fo bleibt er brausen. 2Ber'3 erklungen rotCl, 
ben fte*t 3br nieber. £abet 2l<j&t, 3br Surfcbe! 
3m gelbe foafet man triebt, ber Äopf ftebt brauf. 

(ab mit ben übrigen £anb3f neckten unb Semiten.) 

^DtcSBü^ne ifi teer, bis auf bie %)v et ©•<$ üb wachen oorbemBelt, 5lrcnb 
unb (£ifenmann. 6tn ©ftion fd?leicbt berfcor. 
Spion. 
S)er gelbberr unb ber 6d)reiber finb nod? meit. 
Qm Säger mären mir. D^un, 6anct (SriSpinI 
lafe einen ©djaffopf ©dnlbmad)' flehen üor 
ber Selblan^tei. $eft, ei finb ibrer gmei! 
Gifenmann. 
SSerba?! 

2lrenb. 
(3an% redjt, mer ba?! $cb bin befreiter. 
m% fReV unb s 2lntmort, fonften ftedb' tdb tobt! 

©pion. 
2lb» ba$ finb 31eue. Sftun, ba mirb ftcb'3 machen, 
(großtfyuenb) 

o. &. QJclbe'8 3i)riften. IX. 17 



258 



&\n $auf= unb dlatytym bin icfy au* ber ©tabt. 

3)e§ gelbfyerrn ©Treiber, ba* ift mein £err Setter ; 

ben mill ify ft>red)en, unb er fyat gefagt, 

icfy fott ifyn fyier in btefem 8# ermatten. 

(er will fcveift MneiHcjchen ; @ifenmann (>äü ihm a&ei teu Spieß düi«; 

6tf enmann. 
gaft* 

s 2lrenb. 
Safi ifyn boeb, bei gelbljerrn ©Treiber ift 
fein Setter; tl;un mir ifym nur ben ©efalleu. 
(Sin fold)er ©Treiber ift ein grojkä £(?ier, 
ber lann un3 fcfynell ju ^ottenmeiftern machen, 
©if enmann (ju bem <5jm°u). 
£abt3l;rba3 2Bort? 

©pion. 
3>a3 s üöort? §a§ SBBort! ja, 
ba3 fyabe idj — e3 ift mir nur entfallen. 
(Stfenmann. 
5eib 3$t tyierfyer beftellt, fo mijst Qi;r aud? 
ba£ s Jßort, unb mijjt 3fyr£ nicfyt, feib Qfyr ©pton! 

©pton. 
©pion? ba* ift ein gräulid) fcfytecfyter Xitel. 
2a füfylt man gleid? fo ma* am #alfe tifeeln, 
unb \ü) tterbitt' mir folcfye ©ttäbelreben, 
fünft merbe id? — 3)a3 gelbgefcfyrei fyeijjt: §errmann! 

(Sifenmann. 
s i)tog fein, allein ba% Sßort, ba§ 3Bort Hingt anber§. 

©pion. 
©i, lafjt e§ Hingen ; \®x% fyier Hinget (Mb ! 

(er t)ält tfynen einen rotten Seutel fnn) 
Safct mid? feinem, tdfe gable mie ein .fönig. 
3d; imt{s burdfeaitS ben Setter brinn evmarten. 



259^ 

„ßtfenmann. 
«eftecfcen mottt %$? un3? 3ftr"feib Spion! 

(paeft ifyn) 
;Den muffen mir behalten, £err ©efveiter. 

Spion (fni) wintent ). 

»galten? »fcMl 

difenmann. 
Unb bangen nad) $3emanbtnif;, 
Spion. 
3br feib ein beutfcfeer £anb*fned)t, alfo grob. 
i)odj xafy idb freunblicfy, ficb |fi menagiren. 
3$ bin ein 2Jtann üon füufetgtaufenb ©ulben, 
ben \jan&t man nid)t. 3Jlein SSetter mirb'3 ®\\d) meifen. 

Slrenb. 
SBoju iinnöti;iö £änbel un» erregen? 
3)er $err fommt nid)t herein, nnb märtet frier, 
bi* fein iperr Setter fommt, fo ift'3 in Orbnung. 

(Sifenmann. 
3)od), aber — 

2irenb. 
Still, l;ier commanbire idj! 
©ifenmann (täpt ton Spion u>h 
2)a§feibocb ©ott g'rflagt! 
. • Spion. 

3)er filügfte metdbt. 
Unb tonnt 3|t mivflic^ fo unböftidb fein, 
obroobl bie ©robbeit feine SRofen trägt, 
ben retd?en $anbel§ljerrn t?ier ftebn 3U laffen, 
fo will td? märten, unb inbefe ein§ trinfen. 
2)ie Simge fCebt mir mabrlid? an bem Daumen! 

(er jiebt eine ilcrfcfee aus Der £afd)e uufr trintt.) 

17 *- 



260 

Slrenb (ftcf) lüflcrn t^m näfjernb). 
SBaS&abtS&rbenn? 

Spion. 
SBolIt 3br einmal fcerfucben? 
(er reicht ifym bic ^tafcfye, bte 21 reit b nimmt.) 
Slrenb. 
SBar'um benn tiidbt? @i, lüabrlicb, ba§ fd?meät out! 
(er trtnft wic-bcr^olt.) 
6pion. 
SHJottt 3t>r nid&t aud) ba, TOeifter gfeßrimtn? 
Gstfenmann. 
(teffen 2fttenen 2lufmer!fam!eit imb SBerbacfyt »matten.) 
Sic Scbilbmadb' bavf nt$t effett unb ntdjt trinfen, 
3)a§ babe id) al£ Änabe fd&on gehört. 

Slrenb (fdjlafrtg toerbenb). 
Srin! immer, Sruber! £rinf ! ftefy, icfy erlaub' ift 

6p ton (bnncjenb). 
Xxititt, merttjer greuub ! id) geb' e§ berglicb gern. 

Cnfenmann. 
9hm, toeil ba§ ift. — (er $n\, aU ob er tränfe) p »Ife, ba£ ttntl 

mir mnnben ! 
6pion. 
$odb einen 3uq\ 

Csifenmann. 
3cb tt>ill ©ndb niebt berauben;» 
aud) fteigt mir ba§ $aar Kröpfen Jcbon 31t «Kopfe. 
Ser 2Bein ift ftarl. 

6pion. 
Stan, 3b^ benn, Jperr (befreiter! ] 
Slrenb (iailenb). 
(§i — fo toa$ — fcfyldQt lein bratier Äriegömcmn attä ! 
(er trtnft) 



261 

.«palt, ßletnent! ma§ ift benn ba§? Sie Seine, 
bie fangen an %n roanfen, unb mein Äö#f; 
mir ift fo matt unb fd)läfrtg. 

Spion (bringt it)n $um ©ifccn). 
Sefet @n$ nieber. 
£ier ift ein meiner Olafen. (la$enb $u (Sifenmann) @r ift fdwad), 
»eil it;n baS 5täfd)d?en gleid? su 33oben wirft, 
3)o$ 3§t — fyabt eine feftere Statur. 

(Stvenb entfd>iäft.) 
ßifenmann (aafmenb). 
9Wi$ fängt gemaltig aud? 3U fcfylafern an. 
@§ barf bie ©d&übtt>ad&' gtoar ftd) niemals fefeen, 
bod? ftefyenb, an ben ©pief$ gelefynet, fd)lafen, 
1>a% ift erlaubt, nid?t mafyr? 

Spion. 
@i, atlerbing§ ! 
(Sifenmann. 
3k märtet fo, big ber £>err Setter fommt 
SBenn iemanb in ba£ $üt roill, metft mtd) auf. 
3m gelbe fpaftt man nid)t, ber $opf ftefct brauf. 
(er fcfjcint ein§ufd>iafen.) 

Spion. 
SSerlafct ßuefy brauf! — ©lud-, fei mir ferner günftig! 

(ab in ba§ ßelt.) 

¥~aufe. 9lre nb fd)nardn. (gifenmanü nähert ftd) leife ber 3eltt&üre. 
Spion fommt mit einem ftarfüerfd)loffenen ß$jl$en heraus unb wiU 
ftd) fortferYleicfyen. ©ifenmann wirft totn&piefj töeg, jiefct ba$ Sc^nnut, 
paeft ben Spion unb fefct tym bie ©pifcc auf bie Q3vnft. 

(Sifenmann. 
Öalt! feinen Qud, fünft fied?e id) 2>id) nieber. 
£e, in'§ ©etoe^r! Spione finb oortjanben! 



262 



3) er Hauptmann ftüvgt mit m elj r e r n © o Ib a t c n oitf fcie SBityne. 
5Uenb fcfyrccft aus tcm ©cfylafc, unJD rietet ftcr? iaumelnb auf. 

Hauptmann. 
ffiadgttt'3? 

©ifenmann. 
£err, ben ©pton fafc' id) gefangen, 
ber mit bem $äftd?en eben manbern rt>ol(te, 
nacbbem er ben ©efreiten fyier befäuft. 

Hauptmann. 
S)u trägft fceriuorren fcor. 2)o$ e§ ift brau, 
bafj meine $ßad)en ibre $f(td?t getban. 
£>ä& ift ein gute§ ^robeftüd, ©efreiter ! 

Sltenb (ber es für Tronic nimmt, in £ofce§anrt,ft). 
$ä) will in meinem Seben ntc&t mebr {Olafen! 

Hauptmann. 
$afs 3)u im SDienft nidjt fd&läf ft, Ijaft 3)u bemiefen. 

(fctfe ju tym) 
#erf, fei ni$t bumm! (laut) 2)u bift nun Dtottenmeifter ! 

2lrenb (aug teu SBolfen fallend). 
3* — bin? 

Hauptmann. 
3a S)u! ajerbtenfte mufj man lohnen. 
6in D^ottenmeifter gitm anbern (latent). 
9?un, meiner £reu', ben ©einen gibt er'g fdjlafenb ! 
Hauptmann (vertraulich ju ifjnen). 
öefet tfyn ein toenig ein, bamit ei gebt! 

^ottenmeifter. 
2)a£ mirb ein fauer ©tüddben Arbeit fein. 

ßifenmann. 
£err Hauptmann, gürnet nicfyt, 3b r fab * m Svrtbum. 
3'dfr bab' allein @ud? ben Spion gefangen. 

Hauptmann. 
©o ntadje bod? niebt fo Diel SBorte. Qa, 



263 



irf) bab' m felbft gefefw, bafj $u ibn bielteft. 
Du l;aft getfyan, ma§ 2trenb Dir befaM, 
unb ba§ tft brat>. Du f oflft (befreiter fein ! — 

((£ö wirb 2ärm cjettommeft unb gcblafen. Dag 3^* wirb at^obrod&en. 
Die gan$c@d)aar bog Hauptmanns ftellt fter) mit bcn Spieen 
Beim %u$ in Drbnuna,. Der £rommeIfd)iäa,er ff tft an.) 

£dlo&, ma3 ift ba§? ! <5d)on bie geinbe nab'? 
60 bringet fcbleunig bie geftobFne Ä ifte 
unb ben Sftion nur nadb ber SBagenburg, 
unb überliefert ifyn bem Hauptmann bort! 

(Spion unb bie ^tfte werben fortgebradU.) 
dlun, 2ld?tung! 6piej3e auf! bie Srommel rütjrt! 
e§ gefyt pr ®d}lad)t. S^iöt ©ud) ate beutfdt)e Scanner! 
©c^liejst feft bie dleifyn gu 6ieg unb Sob vereint. 
$am'raben, t>ormärt§, t>ormärt3 in ben geinb ! 
('Die Xrommel tüirb c^erü^vt , «§ a u p t m a n n marfdjut mit bei <S d) a a r , 
in bie 5lrenb unb (gifenmann eingetreten ftnb, fort.) 

Die 93üt)ne bleibt leer. Der £rommelmarfd> oertyalü nad) unb na<b in ber 
Beute. $)U\\ fyört, aber fefyr fem, (gcr)lad)ta,etümmel. 5) i e SR u 1 1 e t 
unb 95 r au t (£ifenmann§ fommen rnujfört unb in @i(e. 

Sraut. 
ftier mar e§, fyier tterliefsen mir ben @onftan§. 
©ott, er ift fort! 

Sftutter. 
©emifj fcfyon in ber Belacht, 
$om SUtanne Ijat mtd) ba§ ©ebräng geriffen ; 
t»te(leicfet liegt fd?on ber arme Sllte unter 
ber Moffe §ufen, unb mein ©ofyn! — 

£berefe, 

»*,äftutter! 
benlt bod) nicfyt gleich ba§ s Merf$redlid)fte. 
Drei ßngel f darneben über meinem @onftan§: 



264 

2)a3 liebenbe ®ebet t>er 93raut, ber 6egen 
ber frommen Altern unb be3 ^er^enä ^Keinbeit ! 

äßutter. 
Öord), ba§ ift 6$ladi)tgetümmel! 

Sberefe. 

©d?üfte, ©ott! 
5Den guten 6otm erhalte guten Altern, 
erhalte beiner üftagb ifyr einzig ©lud! 

äRutter. 
äöie, fei?' id) recfet? ba fommen (Sin^elne 
in vollem Sauf. 

Unb bort ein ganzer Raufen. 
2)aS ift mol;l 5lud)t? 

TOutter. 
3a, X)a§> ift gluckt, £err, fd?ütf un§ 
Stjerefe. 
SBir muffen un3 verbergen. 

Butter. 

3)o$ toenn ßonftan£ — 
Sberefe. 
S)al glaubet nidfrt, mein Gonftan£ flieget nimmer! 

Butter, 
©ienaben fd?on! 

Sberefe. 
gort in ba3 3)k£i$t bort! 

(bette ab.) 
5lreilb fommt gelaufen, ofyne ©piefi unb Jpelm. 
2lrenb. 
2)a3 nebm' mir ntemanb übel! ©el;en — ? ja. 
üftiä) mit bem ferneren ©piefie fcbleppen? fei'3! 
2lud) ftecfyen, trenn e§ lo£gel)t! s ilber, roenn 



265 

bie Pfeile fließen unb bie Reiterei 

3um Ginfyau'n jagt, ba banle iä) gum Jdjönften, 

3$ roerbe mid? bod) ni$t erfdjiefeen (äffen? 

unb überreiten gar? üliein, gefyt e§ fo ^u, 

unb finb bie geinbe fold^e grobe &ute, 

ba nefymt tud) euern £elm unb 6£teJ3 prüd, 

nnb fud)t eud? einen anbern ^ottenmeifter! 

@in Stecrut fommt gelaufen; gleicf) bavauf nu&veve. 
^tecrut 
3l)r lauft ja mie ber 93li&, §err ^tottenmeifter! 
©tefyt bodfy ein menig ftitl unb nefymt mtd) mit] 

@in 3tt>eiter JHecrut. 
Sei meiner ©eele, liefen fo mir ttormärtg, 
mir mären morgen in ber geinbe £auptftabt! 
ßin britter SRecrut. 
2>er «Hauptmann ift gefallen. Söifct Qfafä fd)on? 

Slrenb (trocfnet ftd) ben ©cfywciß ah). 
2Ba3 gebt baf mid) an\ Qefet ift nur mein %xad)ter\, 
mie id) mit fyeiler §aut nad? £aufe fomme! 

Unterbeß tyat ftdj ber größte Zfyäl ber ©cfyaar, He bei Hauptmann 
abführte, a,efammelt. Öifenmann tommt irrten nad), ofyne ^puf, 
mit bloßem ©djwevt. 

©ifenmann ($ornig). 
©eib 3^r 6otbaten ? ! Sftemmen feib $l)x nur ! 
2)er Hauptmann ift üertounbet, unb $fyr fliegt? 
3fyr lafct im Stiege fcfyim^flid? Cmern Hauptmann, 
ber blutenb auf bem gelb' ber 6fyre liegt? 
$erratfyet ßuern Surften? — 6d)ämt @ucfy, S)eutfd)e! 
3urüde an ben geinb! 3d) füfyc' Ghtd? an ! 

@rfter SHecrut. 
dx tyat niebt Unrecht. 



266 

Stieltet Mecrut. 
SB ein braver ßerl! 
SDrittcr diecxut 
$$) fang' mid} an ^u fäfyämen. 

Gifenmann. 

Sögert nid)t! 
^efet tft ber @d)im£f bei* glud?t nod) abguroafd^en 
in geinbe§blut. 3n ^ur^er Seit nicfyt mebr. 
$am'raben, fcormcirt§ ! 

Smettcr Kecrut. 
§8orft>cirt3, brafcer S^^Ö^' 
2Btr tuaren immer gute gecbgefellen. 
3)ir leift* id) aud) in bem (Mag ©efeüfcfyaft, 
mo icb bie Be#e gable mit bem Seben. 
3$ folge 2)ir! Sßer'ä meint, mie td?, ber ftellt ftd)! 

©rfter Mecrut 
Sababt^rmid)! 

dritter ^ecrut. 
3öobl! id) t>erfud)'§ nod? einmal. 
(@ic [teilen fnt. CDic antern treten, bem 53eifpiel folgent, <uid) an. 
©tfenmann orbnet bie ©efyaai.) 

s Xrenb. 
3br feib üerrüdt ! @3 bat @ud) ber (befreite 
mit feinem itnftnn angeftedt. @§ ift 
nid)t§ mel;r gu bolen bort, al£ £ob unb 93eulen ; 
benn 2llle3 roar verloren, aU i d) lief, 
unb ofyne ^ufeen läftt man ftd? ntcfyt fd)lad)ten. 

©ifenmann. 
60 bleibt prüd, ^t ttmrb'ger Ofottenmeifter. 
2)er gelbfyerr foll erfabren, roa§ gfct geltet. 
^ort, meine greunbe, mutbtg t>ortoärt§, fort! 



267 



1 SIrenb. 
SBaSba? Rebellion? 3* W gu fagen! 
Gudj rühmen trollet 3bt, unb mid) üerflagen? 
3)a§ mar' mir red)t. 3fy* werbet immer breifter. 
3d) ftill ben SRädgitg, id), ber ^ottenmeifter ! 
$e\)tt um, 3b* Seute, alle feiert mir um ! 
Ww müfet 3b r folgen. 2)er ba ift nid&t bumm ; 
um einen großen Flamen ftd) $u mad)en, 
roill er @üd) jagen in be§ &obe§ Diacben! 
(©emunnel unter ber <Sd)aar, bte aus einanber |u Helen beginnt.) 
(5 1 f enmann (mit 3}?ü^e feine 2Butf) fceatmncjenb). 
&err $ottenmeifter, id) befdfymöre Quü), 
mad)t mid) ntd)t rafenb! 3Ba§ 3b* angerichtet, 
burd) ßure geigfyeit, @uer böfe£ SJetfoiel, 
toi 11 id) üerbeffern, l)inbert mid) nur nid)t! — 
$kt m i d) , ^am'raben ! Safct bie Jemine ftebn, 
31t Sieg unb @bre lafet un§ freubig gebn! 

Slrenb. 
9to*äBiberfefcli<j&feit? ®ut! 3* »er&aft 1 <5u*. 
®ebt Suren glamberg ab! 

ßifenmann 
(oon einem (gntfc&lufj ergriffen, f)alb für ftd)) 4 
®a§ t&ut mir mel) ! 
Slrenb. 
SDa£ glaub' id) roobl; 3^r tolltet ja nidjt boren. 
$en Slugenblid gebt (§uren glamberg ab! 

ßtfenmann (wie juvor). 
$od) anber§ forum' id) nid)t gum 3iele, anber<s 
fübr' id) bie ©d)aar nid)t in bie <5ü)laü)t ^urüd. 
2Jrenb 
(freimblieMnajttidj jur (5 et) a a r ftet) tvenbenb) 
9iebm' einer bod) ii)tn feinen glamberg ah\ 



268 



GHfenmann (ftö$i 2lrenben nieber). 
Stirb, 9Jtemme ! ^n be3 2lugenblitf e§ ®rang 
riebt' id) ben giücbtling in be£ dürften Namenl 
OMrenb fällt unb ftivbt mit einem Sammcrgefdjrei. ©etümmel unb 
muvmel unter feer © d)aar.) 

Csrfter ^ottenmetfter. 

Steuer ^ottenmeifter. 
@r fyat e3 reebt gemadbt! 

dritter Mottentneifter, 
(Srift 
gewaltig refolut ! 

Gnfenmann (ba§ ©cfyvert fd)n>ina,enb). 
3efet tretet an ! 
@3 fliegt bie 3?it! 2)er ßrfte, ber e§ toagt, 
31t miberfpreefyen, folgt bem ^ottenmeifter ! 

@rfter Söttenmetfter. 
3Bir folgen ®ir! 

3trmter Mottenmeifter. 

3um Sieg ! 
dritter Kottenmeifter. 

3n »tut unb Job! 
SHe. 
äöir folgen, fübr ' un§ an ! 

Gsifenmann. 

3um ©iege, ttortoärtä ! 
(er flirrt bie ©d)aar at>.) 
SJlutter unb %\)exe^e lommen wieber fd>üd>tevn fcer&ov. 
Sberefe (entjütft). 
£abt $bv gefebn, gebort? 

Butter. 
s äd), (eiber, ja ! 



269 

Sljerefe. . 
S)as> »ar mein GonftamS ! 

Butter. 
21$, mein ©ofyn ein s JRörber! 

^fyerefe. 
S>a3 »ar fein 2Jtorb, nur ein geregt ©ericbt. 

Butter. 
@r mar ntcfyt $id?ter. 

Xfyerefe. 
3n ber Seit ber SRotb 
fei ber $ered)te erlief »a§ er lann ! 

SIRutter. 
@$ ift, atö fennt' id? meinen ©ofyrt nid)t mefyr. 
S)en frommen jungen bat bxe @ifenfyaube 
|U einem magren Ungeti)üm gemalt. 
%$, »ie t>er»itbert fefyrt ber etnft jurüd ! 
5£>u, armeä Ätnb, »irft 3)ehte $lage fyaben. 

Sfjerefe. 
@3 liebt ba§ fanfte 3ßeib bie rau^e firaft. 
%ü) »erbe ifyn fdjon »ieber milb ge»öfmen. 
5) er gelbfyerr tml fd>tt>et »er»unbet gebraut, (§[n gelbar^t. 
(befolge. £>auptleute. 

gelbfyerr* 
£ter lafct midi rufy'n! 

3»eiter &awptmann. 
3)od& nafye ift ber $einb, 

Unb id? ifym aud). ©o giemt ftd&'g. ^efet — t>erbinbet! 
3ft e§ nur niögßdj; flfe v id? »ieber auf, 
3Bteftel)te$red&tä? 

3»etter Hauptmann. 
S)ie Unfern »eichen langfam. 



270 

gelbfyerr. 
2>odj meinen fte? 

Smeiter Hauptmann. 
3a, leiber ! 

gelbfyetr. 

s HHe id) badete. 
®8 liefe ber gürft ftdj burd) bie Sßenbung tauften. 
3$ ^alte biefe£ Steffen für verloren. 
SBieflefeteSlinfö? 

Stoiitix Hauptmann. 
3n toilber gluckt serftreu'n 
ficfy unjte Staaten, @ine emsige, 
bie etfte meiere flol;, fyält männtid) ©tanb. 

©titlet Hauptmann fommt eüia, 
dritter Hauptmann. 
0, gelbfyerr! fenbet bod? bet tapfern Scfyaar, 
bie auf bem Unten Stößel ftreitet, §ilfe ; 
bie toaefetn &eute meßten fidf? mie £öroen, 
bod) muffen fie ber Uebermad^t erliegen. 

$elbfyerr. 
.?jm, Gine Sdfcaar? ($um jweiteri Hauptmann) SRel;mt mein 

©efolge mit, 
rafft fdfynell gufammen, \va§> 3|t finben tonnt, 
unb metft ßud) bamit auf ben linfen glügel! 

(3)er g n> e i t e Hauptmann mit bem (befolge ab.) 
SBer füfyrt bie 6d)aar? 

dritter Hauptmann. 

S)er Hauptmann ift gefallen. 
6in iunger 23urfd?e fü^rt bie Motten an, 
mit lautem ^Juruf unb mit rafd&em Sd&toerte, 



271 



gelbfyerr. 
s 2ld), ba§ ift toacfer! Seben beibe mir 
nad? biefev 6d?lad)t, fo foü er Hauptmann werben. 
$at \\d) ber ^cittelpunft nod? nid^t gefefet? 

dritter Hauptmann. 
3Ba3 ©tanb noc^ $jplt, ba§> ift üernic^tet, benn 
be§ 3einbe§ SJlaf f e mirEte bort. 

gelbfyerr. 

33erbammt ! 
ftum ^elbatgt) 
9?un, säubert nicfyt unb enbet ben SSerbanb! 
3cf) fttje mieber auf. 

gelbarfrt. 
3)a§ ift nid?t mögfid) ! 
gelbfyerr. 
Pit (Surem s JJtad)tfprud) ! Sef)t, id) faß' : id? mufs! 
unb feinem £errn, bem ©eift, gefyord)t ber Körper 
a(§ Sclaüe, mie er foü. (er ergebt ftd> juifent» unb ftnft fcfrmevjbaft 
surücf) meb, umfonft ! 
gelbar^t. 
0, fcfyont Sud), <perr! 3)ie 2Bunben finb gefäfyrlid). 

gelbfyerr. 
§ier brennt bie SBunbe, bie bertorne Sd)la$t! 
3)ie anbern füfyl' tcfy nicfyt. 2Ben bringt man bortV 
(fi Jen mann wirb üon feinen ^amerabeu auf spießen flehten; er 
ift ferner öerwmnbet. 
dritter Hauptmann ($u ben Prägern). 
aBeriftberSDtann? 

'Breiter Stecrut. 
ein maefreä £anbe3ftnb. 
@3 toar bie ©cfyaar geflofy'n, in ber er bienfe; 
ber Hauptmann lag. Sa bxafyt er bie ©efä^rten 



272 



}& tfyrer $füd)t gurüd unb ftacb ben Sd)urten, 
ber fie gum gtieb'n öerfü^rte, felber nteber. 
(§r tat gefönten, mie ein braüer $erl, 
un3 mie ein alter Hauptmann angefügt, 
bi3 nnter s $feil unb Scbmert er nieberfant 

Sfyerefe. 
5Pa3 iftmein gonftan§! 

Butter. 
%§, mein armer Sofyn! 
gelbfyerr (jum $elbar$t). 
©efjt, fpringt ifym bei! 

gelbargt. 
3)o<$ (Sure eignen ähmben! 
gelbljerr. 
ßr gilt fo mel at£ iti), Serbinbet itjn! 

(Der ^el bargt a,ef)orcr)t. T)te Sftutter unb Xt)erefe nähern ftd> wcU 
nenb fcem (Sifenmann, ber auf bie Chbe gelegt wirb.) 

£t>erefe. 
Wim armer Sonftan§ ! 

Sftutter. 
2ld), mein guter Sobn ! 
(Sifenmann (fcr>a$). 
&l)erefe, S)u nod) bier? 3ftr, 2Rutter, aud)? 
fo fterb' id? in ben Firmen ber beliebten 
v an ©bvenmunben ; toobl ein f (fyöner £ob ! 
gelbberr. 



SBer finb bie grauen? 
geftrenger £err! 



SKuttcr. 
Seine 93raut unb SKuttcr, 



gelbljerr. 
So lafct bie Sraut gu mir! 



273 



083äl)renb ber <$elbar$t nod) immer mit (Stf enmann i>efd)äftia,t ifi, 
nähert ftd) fd)iict)tern bie 93raut bem gelbfyerrn.) 

gelbfyerr, 
Zxitt näfyer, nimm bie Rette mir t)om £>alfe ! 
fie ift ^mar blutig, aber fdfyeu' SÖi<| nid)t; ■ 
e§> ift bie ©nabenfette, bie ber $ürft 
mir umfying nad) ber erften 6iege3fd)lad)t. 
@el)\ bring' fie Seinem ©ponfen ! @r ift Hauptmann ! 

Sraut. 
Sftein güt'ger £err! 

(gif enmann (ber unter bem93etbinben ftöfjnt). 
O f ba3 ftnb ^öllenf^mer^en! 
3^l> er e fe (mit ber Mtttt $u it)m eilenb). 
0, Gonftan3, Su bift Hauptmann! §ier bie Rette, 
ha% C^rengeidjjen Seiner £a£ferfeit; 
ber $elbfyerr fd&icft fie Sir t>on feiner $ruft. 
£err ©Ott, Su mirft ja bleich, Su ftirbft! — 
@if enmann (fet)r fcfywad)). 

2l)erefe! 
SJlein guter Cmgel, lafc Sein 33ilb nod) einmal 
in'3 2lug' mid) faffen für ben legten .Kampf ! 
Salb fyaV i$ übertnunben ! — 

(er wirb i^nmädjtta,.) 
Butter. 

Sofyn, mein ©olm ! 
Sljerefe. 
6r ift hinüber! SW rotd? balb Sir nad?! 

Breiter Hauptmann tommt eilig mit ©olbaten. 
Smeiter Hauptmann. 
3urüd! bie Meberlag' ift allgemein! 
ffiie, ^elbfyerr, 3&r no$ tjier ? O, bringt tl;n fcfyneli 
in ©id)eri)eit! Ser getnb ift auf ber gerfe! 

o. b. >£ e I b e * 8 ®d)tiften. IX. 18 



274 



(Sftan t;eM ben ftelbljerrn auf, um ifm fortäufcrincjen.) 

s J?el?mt aucfy ben toacfern, jungen Hauptmann mit ! 

gelbargt. 
$erbnnben ift er gtoar na$ allen Regeln, 
bod) faum gu hoffen ift "ok Rettung. Söäre 
fie aber möglich, tobtet ifyn bie gluckt. 

gelbfyerr. 
©o bleib' ein gelbargt, ein Trompeter frier, 
ber fyn ber geinbe ©rofimutfr anempfiehlt; 
bie SBeiber aber bringt in Stcfrerfreit ! 

(5)er $?l$$et? wirb weggebracht.) 

Sfrerefe. 
Xfticfr trennt X>on meinem £onftan£ nidfrtä ! 

Stornier Hauptmann. 

3frr müfet 
un§> folgen, ^ngfrau! 2Ba§ ber gelbfrerr fagt, 
ba3 mufs gefdfrefr'ft. 2Benn feine 33itte audfr 
ben Hauptmann rettet cor bem milben geinbe, 
toer fdfrüöet Gsucfr t>or ifrrer rofren Suft? 
2Boltt 3frr befdjtmpft ifrm einft entgegentreten 
frier ober bort? 2luf, gu ben hoffen, fort! 
3frr bleibt frier, SOleifter getbargt! 

(3 weiter Hauptmann fü|tt üWuUcv unb £oä)ter ab.) 

Gonftanä! @onftan£! 
($>ie 93üf)ne ift leer, bis auf2lrenb8 £etcf)e unb ben ohnmächtigen (§ifen = 
mann, bei bem ber §elbar$t fte^t. 

gelbargt. 
3frr bleibet frier! ^a — ba3 ift leidet gefagt, 
ftofrt man bem Mofc bie Sporen in bie planten 
unb jagt babon. §a£ freite' idfr ^apferfeit 1 



275 



Unb ber Trompeter, ber fd?eint gang au fehlen. 

S)a fommt ber geinb! 3$ merb' ibn ni$t ermatten! 

(er läuft fort.) 
5 ein bliebe ^Itfcfnecfyte gießen im «gintergfunbe im <§turmfd)ritt 
mit gefällten ©piefjen unter XrommeU unb 23la{emarfcr) über bie $üj)ne, 
bte bann wieber leer wirb. 

ßifenmann. 

(fommt roieber $u ftd), unb ergebt ficJ> müfyfam mit üerbunbenem .ftopfe 

tyalb r>on ber (grbe.) 

2Ba3 mecfft bu, fiebert, midb gu neuer TOarter?! 
$$ Wlief fo fanft. 9?un tobt bie gange §ölle 
in bem gerfleifcbten Körper. Söebemir! 
2ldb, nrie micb burftet! (3ebt mir etma3 SBaffer! 
s H3eb', niemanb i)kx, unb alles* @rabe£ ©title! 
2lcb, mel$ ein ödbmerg ! 0, ba3 ift mebr afe Job ! 
0, fteige nieber t>on ber Fimmel Zfyxon, 
fteig' nieber, belüge Religion! 
2)u einzig £id)t ber gräuelbunleln Söelt, 
bu fefte^ Sanb, ba§ fte gufammenbält! 
s iluf , geig' im £obe§fdbmerg mir nocb bie Sßabrbett: 
e» ift ein ©Ott! in ibrer em'gen Marbeit. 
$n £obe£;$ialme manble meine klagen, 
lafc @ngel meinen @eift gutn Sater tragen! 
©pion lommtmit Strofcgefinbel unb »erlaufenen ^olbaten. 
• Spion (§u bem Raufen). 
s Jhtn, tft'§ nid^t gut, menn man ficb recbt fcerftebt? 
Sfyx babt micb t>on bem SBurfftücf lo^gebunben, 
an ba£ ber grobe Hauptmann micb gefebnürt, 
bafür ftebt @ud) mein gucb^topf jefct gu 2)ienft, 
ber mtrb bie plumpen Söärentatjen leiten 
§tt vettern Sänge, äum Krempel biet! 

(er fiöfjt auf 2trenb3 Sei$e) 

18* • 



276 



2öa§ Teufel, W i# te*t?! ®u armer Äcrl! 
©a§ ift ber gute, bummlige ©efreite, 
ber e£ fo treu gemeint. ©licfy ifym ber ©atan, 
ber midfy errmfcfyt, ba§ $äftcfyen märe mein, 
unb ©olb unb ß^rejtftellen obenbrein! 
S)u fafyft mir n>ie ein 5ffhtttcrföfynd?en au§; 
f?aft 3)u aud) SWutterpf enntöe ? ja! 

(er nimmt ber Seiche baö @elb aB; bann §um §au fen) 
2)a3 Uebrige läfet meine ©rofjmutb dud) ! 

(3)er Raufen plünbett 31 r e n b § Seicfye unb cjcfjt bann ab.) 
£>ort fei)' ict) eine golbne Äette flimmern. 
9hm, ber ift brat) ger&aät. ©tb mir bie Mette, 
2)u braucht fie nidfyt, S)u mirft'3 nid&t lange madfyen ! 
(er befdjäf Hgt ftdj) mit (Sif enmann, o^nc ibn §u erfeunen; fyier mu^ ber 
£ro$ f$on fort fein.) 

difenmann, 
Söenn 2)u ein äftenfd) bift, lafc mi$ rutng fterbm ! 
Die Mette bleibt S)ir ja. 3)ie Itemfte Regung 
ift meinen SSunben eine golter. 

6pion. 
$a|l 
im gelbe muft man nid&t fo aärtlid) fein. 
SBir Ijaben l)ier ntdfyt lange Seit yn tänbeln. 

(er }>acft ifjn mit Ungeftüm, um ü)tn bie Äette $u nehmen.) 
®ie Äette Jerl 

ßifenmann. 
Um ©otteg mitten, fcfyone! 
<5pion (ifjn genauer betratfjtenb). 
S)o* - fei)' ic& re*t? SDttt ©unft, ba§ »tut entfallt $t*. 

(er toifcfyt ifrm ba§ Sßlut au§ bem ©eftcfyt.) 
2öie? SBorb unb £ob! ba§ ift ber Satiaenfnedbt, 
ber ^»euf miel) aU ein mutiger ipunb gepaeft. 



277^ 

9hm fyeifet e§ : Csifenfreffer, ftety' mir Sebe ! 
3um (Mgen badfyteft 2)u mid) 31t beförbem; 
bafc id?t nxd&t lange fyänge, liegte an S)ir? 

Gsifenmann, 
Sei meinem ©ib, td? tfyat nur meine SPftid^t! 

©jnon, 
60? teilte $flid)t? 3$ tlftt* bie meine auä). 
Sum $einbe3l)eer gedurft 2)u, fafyr' gur Jpölle ! 

(er erjiic^t i§n.> 
(Sifenmann (ßerfrenb). 
©erecfyter Fimmel, mufj \ü) alfo enben?! 
§erb' ift ber £ob au$ feiger 93uben £>änben ! 

2)er Sorfyang fällt. 



Stetter S!i 



Der 6aal beS erften SHtes. 
2ilmanfari§ unb EUmanf or, bei bem Pfeiler fte^enb. 

2llm an for (enbet eben feine fttjdjhi'hö). 
S)a fanl iä) fnirrfdfyenb in bie 2lrme bem 
(Möfer, Job, unb — tüad^t' — unb atfymete 
be3 alten gebend Suft, unb fafct' e§ nid?t, 
mie mid? ein taufenbfältig graufer Xraum 
geführt in eine £ölle voller dualen! 



278 

s illmanfari3. 
0, tbeurer ©obn ! mit Staubet fyorcbte icb 
auf bie unnenbar fcbrecflid?e ßrääblung. 
3)ocfy, ba be§ £raume§ ©cfyrecfen nun entflob'n, 
nur ein erfcbütternb Slngebenfen an 
@emälbe graufer SBa^r^eit bintertaffenb, 
ruft er Sir nid^t mit einer 6cbicffal§ftimme, 
mit einer ©ötterftimme bonnernb gu? 
2Ba3 Seine ^ubmfucbt al3 ben ©egenftanb 
glorreicher ©ebnfu^t auf be§ §ergen§ Slltar 
geboben bat, ba£ prüfe gitternb erft, 
eb' Su ibm blut'ge 9ftenfd)enopfer fcblacbteft! 

2llmanfor (bitter). 
3$ abne, rca3 Su »ittft. Su fcoffft ^en Ärieg 
mir ju verleiben, menn Su mir ein 9ft$t§ 
$u einem @ttua3 liftig säubern fönnteft. 

HlmanfarU. 
@in 9Hd)t3, mein ©obn? Gfö ift ber £raum nur ©cbatten, 
bod) äbnlicb, fo tttie er ber ^örpertoelt. 
2ltmanfor. 
Sa§ glaub' icb ntcfyt ; bie Sßtrfltcbfeit !ann nie 
f o f^auberbaft — 

s ülmanfari3, 
Ser Urfacfy' folgt bie SMrhtng ; 
in jebem Kriege muffen Saufenbe 
fo leiben, tt>ie Su litteft in bem Sraume. 

(5llma nfor gebt unruhig auf unt> nieber.) 
Silmanfor. 
•Kein, ba% 3?erbinben ber äkrtounbeten 
mag id? atö $önig nimmer, nimmer flauen ! 
Sod?, ba3 ift febon be3 Krieges blutig Schief fal! 
9lid)t beffer mar e§ feit $al)rtaufenben. 



379 

(§3 mutzet j?rieg auf unfrer gangen @rbe, 

unb ein ©ef$ledi)t gerftört ba§ anbre feinbltd?. 

6in unft$tbare§ Sbierefyeer t>erfc^lingt 

ba§ fanfte Samm auf grüner SBeibe grafenb. 

$er SBolf ^errei^t ba3 Saturn, ben SSBolf bcr £tger, 

ber fiötoe ben, beut $feil be§ fingen 9ftenf$en, 

be3 größten 9kubtfyier§, brütlenb felbft erliegenb. 

AN» 

2Baf)t ift'3! 3$ fafy im £raum aud) einen gelbfyerrn, 

befiegt, fcertounbet, fliefyenb, benn ba§> ©lue! 

begegnet auf ber Safyn gum [Rufyme oft 

mit finfterm Slidf. 2>erbiene man fein Säbeln 

ntc&t blo§ burd) ©eift unb Wtyfy, aud) burd) Sertrau'n. 

3tm folgen £mlbigungen fd?en!t eS ©ieg! 

äfy, Sieg! 3)u ^errlicfe SBort! 3n meiner Sruft 

rufft bu bie s 2llmung nie empfunb'ner SBonne ! 

SBer triumpfyirenb auf ein ©$lad)tfelb biieft, 

too füfyn fein ©dj)toert hie ftolgen geinbe fcfytug, 

bem geltet unter bie gemeine 2Mt, 

unb eine neue, fernere be§ D^ufyme^ 

gefyt ftrafylenb auf. @r ftefyt fein Silb, betränkt 

mit eto'gen Sorbeern t>on ber §anb ber üftadjtoelt, 

im fyofjen Tempel ber Unfterblid^eit! 

2llntanfari§ (ringt trofHos bie £änbe). 
0, Iftufym unb üftacfytoelt! 0, üerfyafcter Sraumgott! 
Söarum geigft bu ber ©eele immer nur 
be£ $riege§ ©d)atten=©eite, ©cfymerg unb ©d)tna<$?! 

Sllbebaran fiei&t aus ber (£tbe. 

ällbebaran (mit bonnernbem UntotUen rufenb). 
©o träume ©ieg! (er Berührt i|n mit bem <&U\U) geib, fdfylummre! 

manbre, ©eift, 



280 

in eine3 lönigli^en SBürgeri Körper ! 
beraube S)i(^ in äftenf cbenblut unb Spänen ! 

(Sllmanfor jtnft leblos anf tag 9hu)ebett.) 

fein <Sd)(ac!)tfelb. lieber ben .^intergrunb gtcftii t>ctfolgcni? mit gefällten 
Speeren tartarif d)e $uJ3f olbaten. ©iege^Xrompeten ertönen. 
2)er Sartatsß^an fommt mit ^ITl^rf a'^ , §auptleuten 
' unb Trabanten <m$ ben »orbern (Soultffen. 

Sartar^Gljan. 
S)er Sag toar blutig, bod) entfd&eibenb aueb. 
©ieg gab un3 ber $ropfyet, bie $einbe fliel/n ! 

(ju einem Hauptmann) 
3u äfttyrfa Sarai, mit ben Leitern füll 
er fcfyleunig nad^au'n, mit bem geinb gugleid) 
bie §auptftabt gu erteilen fucfyen. gort! 

(3)er Hauptmann eilt fort.) 
*S>ie Sartarn fyaben SBunber Ijeut' getban. 

SJttyrfa Olug. 
3)o<$ foftet e3 ben Hern X)on unferm §eere. 

Sartar^ßfyan. 
$tag fein. 3$ boff, e3 ift bie legte ©d&lad&t: 
2Bir sieben I;eute no$ in beding ein! 

©in SSertounbeter (auf bev @rbe liegenb), 
31$, fdjöpft mir niemanb einen §elm boH SBaffer?! 

©in Ruberer, 
^öüenfdjmerg! SSerfludfyt fei unfer ßban 
unb feine fd)änblid^e ©rob'rungmutfy! 
Stuf frember (Srbe mitfi icfy fterben. SBel;e, 
mein gute£ Sßeib unb meine armen Htnber! 

Sin dritter. 
$li) f finb' id? feinen treuen Skffenbruber, 
ber au3 Erbarmen mir ^n Schabet fpaltet?! 



281 



&m SBurfftücf l;at bie güfee mir serfdmtettert, 
ju retten bin id) ntd^t. ®ebt mir ben £ob! 

£artar?@ban (ftd> umfel)enb), 
2öa3 roinfeU bort unb bier? 3$ fyöre ftagen. 

Dlug (öietc^gUrici). 
@§ finb nur bie SSermunbefen. 

£artar=@ban. 
60 bringt 
fiefort! 

Olug. 
2>ie 3)örfer brennen in ber $unbe, 
£artar = 6fyan. 
gort föafftfie! Sd&befe&l'S! pstyne&ßpww 
löf't t)on ber dual burcb einen fcfynetlen 2ob ! 
(3Me 33 er wh nbeten »erben »cggcfcra^t. 5)ev (5&an jtef)t in fmfimn 
9lad)benfen.) 

din Sdtfad&tfelb i(t ein ernfter Slnblidt bc$. 

S)ie blaffen, bie gerftetfdbten, blut'gen Seiten, 

bie auf bem bun£elrotl;en Seppid? liegen; 

bie Saufenb, bie gelitten unb geblutet 

für einen — für ben tönig! — 3>o$, fo 3iemt c§! 

Stopft mir gu trinlen au3 bem Zßafye bort! 

((Sin Xrabant gefyt) 
©tel)', tt>er lontmt bort auf fd)neüem ^ofc gefprengt? 
©r überjagt ba§ eble Stjier, e§> ftür^t. 
Sefet rafft er ftd) fyer&or. 2Ba3 bringft 2)u, Hauptmann? 

@tn Hauptmann ftürgt auf bie S3ü|ne. 

Hauptmann. 
Sieg, großer Sban! ^Boüfommen ift S)ein 6ieg ! 
3)e3 geinbeä lefcter 9te[t, ber Äern be§ gujtoolfö, 
jireät jefct bie SBafjen t>or bem 3Wpr|a £imur. 



282 



@tn Reiter Hauptmann mit mebrern Sartaren, teren 
jeber einige d)ineftfd)e ^crimen tragt. 

3toetter Hauptmann. 
STOid? föidt Sein treuer $ne$t, ber äJtyrfa Maf . 
fr fenbet Sir ^toölf blutbefprtfete gähnen 
t>on deiner geinbe £eer ; e§ ift üerniebtet! 
£artar=(Sban. 
(3xo$ ift ber Jpetr, unb grofc ift fein $ro£fyet! 

(35er Trabant fommt mit einem §elm Doli JBafjer.) 
93ringft Su 311 trinlen? @ib, mid) bürftet febr. 
fflte, *a8 tjl SKut-?! 

Otug. 
SBobl möglicb, bober Gban ! 
Sort foebteft Su gule&t. Sie Setzen tbürmert 
fic^ auf ben Ufern unb im %3ad)t felbft. 

2artars(Eban (gibt fcfyaubernb ben £elm t»eg). 
®*Vr öiefc ba§ Stut mir toeg ! icb lann ni$t trinlen. 

Srttter Hauptmann fommt. 
SritUr Hauptmann. 
Ser ÜJtyrfa Sara! grüfet ben großen @bcm 
aU £errn t>on beding! SBitltg fyat bie ©tabt 
bem ©iegerfyeer geöffnet xljxe Zfyoxt; 
um ©nabe flebt ba§ Soll, tierfpriebt ©eborfam. 
Ser SJtyrfa bittet, bafc Su im Srtum^b 
noeb beute ein^iebft. 

£artar=@ban. 
SBofel, e3 fei, trefft änftalt! 
2Ben bringt man bort fo langfam auf ben (Speeren? 

ßrfter Hauptmann (fcinfe&enb). 
Sen 2Rt?rfa Simur. (Sr ift ferner t>ertounbet. 



283 

2artar = @ban. 
Wein befter getbberr, unb mein treufter greunb. 
2)a3 toäre traurig, wenn itf) ii)n verlöre! 

3) er 37tr;rfa SEimur wirb auf einer aus (Speeren gefcilbeten SBafjre 
gebraut. @in gelbargt unb @ef olge Begleiten tyn. 

gelbargt. 
3htr langfam, fanft! @3 ftrömt ba$ 93lut fcon ibm. 
Segt auf bie @rbe ifyn! @r fycilt'3 nid^t au§. 
(@« gefegt.) 
2artar?©ban ftu tym tretenb). 
0a, Stmur, alter greunb, roie fcfymergt miä) baß ! 
$u leibeft ttiel. ftnm gel bargt) $ft feine Hoffnung meljr? 
(2)er gelbarjt fd)üttelt ben Äotf.) 
Simur (fdjwad?). 
©in fanfter £ob nur ift mein lefcter SBunfcfy, 
benn biefe Sdfymergen mutzen fürcfyterlid?. 
3)o$ freu' id? mid?, baf; i<$) für 2)id? fie bulbe. 
$d? fterbe gern für 3)i<3&, i$ mar 2)ein greunb. 
©ebenle meiner, menn icb au§gerungen! 
Sartar-.ßljan. 
ÜRein armer greunb ! 

(»et&üllt bag ©eftcfjt.) 

Simur. 
3$ banle S>ir bie Sfyräne. 
Sie efyrt mi$ böfyer, al3 ein 2ftarmor=2)enfmal. 
2)od) nun t>erlaff be3 greunbe£ £obe§Iager. 
@3 ^tnbre niefet ba3 §erg ben ©eift am §anbeln, 
er fliege freubig feine Sonnenbahn. 
SE)i$ muft ber s 2lnbltcf fdjmergen. ©elje fort! 

£artar*(£l)an. 
' So ift benn feine greube ofyne Stapel! 



284 

Qu tl;euer taufe icl) mein Hrieger=©lüct. 
Se3 fd^önften 6iege£ gldn^enbe %xopl)äen 
toefy'n auf ber greunbe etnften -Utaufolaen! 

(er gef)t in tiefer ^i^rung fort, unb ber Sßertvunbete n>irb fort= 
gebracht.) 

^aiferfaat $u Verfing. Ser Sftprfa 23araf mit £>au*>tleuten 
unt <5olbaten, (S^inef if <^e ÜDtanbarinen. 
Grfter äftanbartn. 
3m tiefften Jammer fle^t bie $aiferftabt 
burd? ifyren dtafy ju Seinen güfcen: $nabe. 

- 93araf. 
3$ voetfe e§ fd?on, man Ijat etma§ geptünbert, 
unb fyier unb ba ein §äu£d)en angeftetft, 
unb abgerungen ifyre ©unft ben SBeibern, 
aud? einen, ber fid) mehrte, tobtgefd?lagen. 
Sag finb ja Meinigleiten! @3 ift $rieg ! 
Sanft bem ^ropfyeten, ober Cmern ©öfeen, 
bafc fo ein ebelmüt^ger gelbfyerr, tüte 
tefy immer bin, ber erfte eingebogen. 
3$ fyalte meine Seute noa) in Drbnung, 
jonft ftünbe fyier fein Stein mefyr auf bem anbern. 
Sod) — bafür redfyne td? auf Sanfbarfeit. 
Serfte&f 3*>r mi#? 3* fage Sanfbarfett! 
$on feinem ^anbtoer! mu{3 ein jeöer leben. 
Sa§ Weitere befpred&t nur mit bem Hauptmann. 
3um Sienfte jefet! 3n geterfteibern mufj 
ba£ $olf ftcfy fammeln, aber ofyne Waffen, 
hie werben auf ba§ Sd&lofc fyter abgeliefert. 
Sobalb ber grofje Gfyan mit feinem $»eer 
^um £f)ore eingießt, fd^reit ba§ gange beding : 
i>eil, breimal $eil hem großen £artar;(Sfyan, 



285 



bem Sftilben, bem Unüberminblidjen! 
$\)x ftefyt babei unb übergebt bem &tyan 
hk ©d?lüffel @urer ©tabt auf einem $ tffen. 
$or allem lobt Sfyr meinen ©belmutfy ; 
bann greift 3fyr Ghter Soo§, bafc folcb' ein $err, 
mie unfer großer @l>an, ber üftüfy' e3 mertfy fyält, 
ßudfy ^u erobern. SBa§ 31;r t>on bem $aifer 
nod? miftt bon (Sigentfyum, ba3 aeigt 3l;r an. 
s Jtm Slbenb mirb bie gan^e ©tabt erleuchtet! ~ 
®u, alter greunb, btft toofyl ba§ $aupt ber ©tabt? 

(Srfter Manbarin. 
S)er erfte äJtanbarin ber ©tabtbeamten. 

Sara!. 
8Bo$I, QßW 36t anbern, tfyut toie id) befohlen! 

(3)te SDlanbartnen geljen afc; Bio auf ben erften unb einen an bem, 
ber im Ǥintcrgtunbe bleibt.) 

3)u, üftanbarin, mit deinem «Kopfe fyafteft 
3)u für bie 3fhtjf Der ©tabt! üerftefyft ®u mi$? 
S)aj3 fie mir gibt unb bulbet ofyne SWurren! 
berftefyft ®u mtd?? %)enn e§> ift Seine $flic&t, 
be3 SSolfö gemifj gu fein in allen Sagen. 
3)amit t <$ 3) e tner mid? ber fiebert fyalte, 
mag S)i$ ber Hauptmann fyier mit feinen Seilten 
ate (Styrenmacfye überall begleiten. 

ßrfter 3ftanbartn. 
2>u legft mtr'3 nal/. 6§ feilst : entmeber — ober ! 

(nad) fuvjem Kampfe) 
Sem J£artar=Gfyan unb meinem Äaifer !ann 
tefy nic^t äugleid) ein treuer Wiener fein, 
fonft tocire Seiben fcfynell mein $opf verfallen. 
Sod) ftefyt mein $opf jefet unter Seinem ©cibel, 



286 



unb ba3 entfcfyetbet. 3)rum, bie alte £errfd?aft 
tft umgeftürgt, id) fyulbige ber neuen! 
Sarai. 
2)a3 mad&ft 3)u Mug. 

(Srfter 9Jtanbarin. 
£>od) fyoff tcfy, baf$ ber ßban 
mid? in bem alten Slmte laffen toirb. 
Sarai. 
3)a8 wirb ftd) geigen, ob Du e3 fcerbtenft. 
ßrfter SBanbarin. 
(eine 9^oIIe fyeröorjtetyenb, bie er SBara f gibt.) 
§ier ift ein treu Sergeicfyntfc uon be£ Äaifer§ 
geheimen 6c^äfeen unb ten Stellen allen, 
tt>o fie vergraben finb. 

(3n ber ^erne ertönt ein Sftarfct;, ber ftd) nähert.) 
Sarai. 
Subiftbeftätigt! 
&oxd)\ tönt nidjt ber trompeten ©d&all be3 @ingug§? 
S)a fyätte iü) ba§ Sefte balb fcergeffen: 
2Bo finb be§ $aifer£ innere ©emäcfyer? 

@rfter äftanbarin. 
§ier fängt bie Seifye an. 2)er üftanbarin 
t>on bem ^alaft hnrb fie ®ir geigen. 

(5) er anbere 20? anb austritt t»or.) 
Sarai.- 

5Bol)l! 
@r geige fie bem Hauptmann! ($u einem Hauptmann) üftun, 3)u 

meifst 
tt?a3 2)u gu t^un fyaft. 6püre aüe§ burd?, 
bie genfter> unb bie 3)ecle unb ben Soben, 
Sapetentfyüren unb geheime £reftpen. 
3>ie Scfynut jtet)t brauf, entgeht Tir eine ^aütbiir! 



287 

2)a3 §aufct 7 an bem ba§ £eti tton Elften fyängt, 
muft fidler fdjlafen t>or bem 2fteud?elmorbe. 

(Der g weite üWanbarin gefyt mit bem Hauptmann mit» fcev 
2Bad)e ab.) 

(Srfter SJtanbarin. 
@g nafyt ber (Efyan. ©ebenle meiner freunblidfy ! 

2>er £artar;@fyan mit feinem Sedier, 2fttyrfa'£ unfc 
©efolge. Gfcinefifdje ÜDtanbarinen. 

S3aral (if>m entgegen). 
£eil, großer E|an ! 2BÜII ommen in ber ©auptftabt ! 

^artar^^an. 
Se3 neuen $eid)e3, ba§ id? grünben toerbe, 
geftüfet auf fold&e Pfeiler meiner SRacfet. 

(fiefy aufrieben im Greife fcer SJtyrfV« umfe&enfc) 
SOtit £eibenrufcme fcabt 3^r @u* bebeeft! 
Sit f eib bie Sieger ber üftaratten noefy ; 
bie Sorbeern, bie 3fyr in ber ©anbe£tt>üfte 
mit 6urem 33lut erfochten, grünen fort. 
Sluf $edßng§ ßb'nen ttntd^ bie neue ßrnbte! 
3$ bin mit @ud() aufrieben, 3ur ßrinn'rung 
an bie Eroberung be§ ^'aifer^eid^ 
erriete icfy ben golbnen ^racfyenorben, 
unb merbe meine Sapfern ni$t fcergeffen. 

23araf unb bie anbern 90 f ttyrfa , £. 
©eil unf erm großen Gfyan, bem SBeltbegtM er ! 

2artar=@fyan. 
@l i?at ber SRatfc ber ©tabij be3 SBoIieg Stimme, 
beim ©tntritt mii) begrübt afö ßfytna'3 $aifer. 
3)er Söunfd? ber Nation ift mir ©efefe. 
3)ic Äräfte biefeS 9teidf>e3 finb erfälafft. 
^ängft fül;(t e3 felbft, baf3 eine 3Jlännert;anb 



288 



bie 3ügel faffen mufc. SBoljlan, e§ fei! 
3)a3 2Bol;l be£ ©an^en tft mein ^et.Swerf, 
if)tn weifet' id? ftetö mein t&atenreidbeS Seben. 

Qu ben fällbar inen) 
S)rum bringt bie alte «Saiferfrone unb 
ben Septer in ben Xempel, ruft ba£ $olf 
pfammen unb üerfünbet meine ©nabe! 
3n einer 6tunbe lomm' id), mid) 31t frönen, 

Sara! unb bie ajtrjrfa'^. 
$eil unferm großen ßfean, bem ^aifer ßfeina'3! 

Sarai. 
Qu ben äftanbarinen, bte beftür^ üa ftefjn.) 
üftun ! 6eib $&r ftumm geworben ober rafenb ? 
Qefet gilt e§; ruft! 

3)te 2ftanbarinen. 
§em Äaifcr 6&ina'3 §eil! 
£artar--ßl)an. 
3# banle ßu*. trefft Slnftalt m ber Seier! 

(1)ie 3ftanbarinen gefyen mit bem ©e folge ab; nur ber etfte 
Sftanbarin bleibt.) 

Sartar^ßfean ($ $araf tyalb laut). 
S)er ©tabt bift S)u gctoife? 

Sarai. 
- S)er läftanbarin 
bürgt \m§> bafür ; er geigt ben beften ©eift, 
unb \)at be<§ $aifer3 6d)ä£e un§ üerratfyen. 

£artar=ßfean 
(einen toftbareu 9ttng oom Ringer $ie()enb, ben er bem Üftanbattn reicht.) 
2lucfe in ben Wienern meinet geinbe§ efere 
i<§ ba§ SScrbtenft. Sei meiner ©unft gewifc. 
$d) werbe mandjeä noefe mit 35 ir üerljanbetn. 



289 



(er mact)t ifjm ein gndbio, (5nt(affung=3^$en; ber 9ftanbarin cjefyt ab. 
9?iemanb ift auf ber 93üfme, als ber (5 1) an, fein SBejicr, Q3araf, unb 
an ber Xfjiir im ^intergrunbe ein Hauptmann mit 2Öacr)c.) 

£artar*@fyan. 
gefet enblid? 31t ber Sartarei ©efdfyäften. 
^Begier, finb bie Senate eingelaufen?! 

3a, großer Csfyan, boefe nicfyt erfreuliche; 
bafyeim ift Seine ^auptftabt aufgeftanben. 
@3 Ratten Seine $einbe auSgefprengt, 
Su feift geblieben in ber legten ©dtfadjt. 

Xartar = ©fyan. 
©eblteben? £>öllenplan! 

Sedier. 
Ser mr\a 2t§fot> 
befefete fdjnell ba§ Sdjlofj mit feinen Scfyaaren ; 
gefangen {fielt er Seine $rau'n unb ^tnber ; 
natmt bte Beamten für ba§ SSoIl in $flid?t, 
unb liejs e§ bei £rompetenf$all üerfünben: 
93erluftig fei Sein Stamm be3 £>errfd)er*9Jed)t§ ! 

£artars(Sfyan (mit tiefem ©rimm). 
34 merb' ifyn finben! 

Sedier. 

Socfy e§> fönten Seine 
(betreuen mutlng für Sein fyeiltg ffiefyt, 
in allen Straften tobte 33ürgerfd)lad}t, 
b'i§> enblid) bie geregte 6a$e fiepte. 
3n Äetten darret Sföfoö feinet Urt&eitö. 

£artar = (£l)an. 
2ftan foll mit $ferben auf bem Sa^ar ifyn 
^erreifsen ; bie Beamten, bie bem $öbel 
fo feige fyulbigten, erbroffeln (äffen! 

»» fr. »etbe'S ©Triften. IX. 19 



290 

Regier. 
<5ie fünbigten au§ ©d)toäd)e nur. @£ finb 
roofyl ifyrer fünfzig, ©Regatten, Später ! 

Zaxtax-^an (heftig), 
bringt mir ber näd?fte S3rief ntd)t bie ©ennf^eit 
twn tfyrem £obe, fenb'-icfy 3)ir hie ©cfynur! 
Sief mufc man in be3 6taat3 ®efd?roure fcfyneiben, 
fonft frifrt ber (Siter giftig unter fiä?. 
SSift ®u am @nb' mit deiner Ungtitd3botfd?aft? 

Regier. 
S)a§ ©(fylimmfte ift gurüd @3 l?at ber «König 
ber Äarasanen feinem 23unb mit S)ir 
entfagt, unb ruftet brofyenb an t)en ^ren^en. 
3)te3 ©^reiben hrirb S)ir mofyl ba§ SMfy're fagen, 

Sartar^Gfyan (giftig). 
SDie ^teifye märe aud) an ifyn gekommen. 
@r lann mofyl bie $ernid)tung mcfyt erwarten?! 

(er erbricht ben Sörief unb lieft abgefrorene (Säfce) 
„@m£örenb freier Uebermutfy ber Sartarn, 
„ber feften $täfee liftige 93efefeung, 
„2htin be3 £anbe§ burd? bie £>eerbemegung, 
„gebrod)'ner ©b, gekernt unmürb'ge Päne," 

(er geneigt grimmig ben Q3rief unb tritt i^n mit Süßen) 
3)er Ikvaz $önig magt ja grofce SBorte! 
@r fyat regiert! £)er gelang gegen ifyn 
folt jefet ber erfte fein fcon 6fyma'3 Äaifer. 
Slntmorte fd)onunglo3, bamit ber gredfye 
e3 fü^Ie, bafc idj zornig hin, nnb gittre ! 
£a ! glud) bem Soo3, ba3 mir auf @rb,en mürbe ! 
•ftur immer ftrafen mufc idj unb üemidfyten, 
mein 3)afein $u erhalten, unb ber öafc 
öon Millionen ift mein Sorbeerfranj ! 



291 



(ferner Wlaxfö »ort 93lafe*3nfii:umenten.) 
ä&, mag tft ba3, ba§ Soli fte&t bod& nid&t auf? 

Sarai 
€> nein, e3 ruft ber 3imbeln unb SJtofaunen 
gemeinter £lang e3 in hext Stempel, um 
p fyulbigen bem neuen Äaifer Sfyina'3. 

Hauptmann (oon ber Styütwa^e nähert jtdj). 
(Sin SBeib fle&t um ba£ ©lud, X>or Sir 311 fnieen. 

£artar=Gf)an. 
3ftftefconStanb? 

; Hauptmann. 
Son fyofyem, mie e3 fcfyeint, 
mit Oolb unb mit ^umelen reicfy gefcfymüä't 

Xartarsßfyan. 
UnbmaSfiettriU? 

Hauptmann. 
Uann fie nur Sir vertrauen. 

6ie mag erf feinen! bringen mir bie SBeiber 
auf unfre 6eite nur, bann fürcfyt' ify ntd?t3. 

(Sin fcfyöne3 cfyineftf$e£ 2Betb, retc& gefcfymiicft, wirb ton bem 
Hauptmann eingelaffen.) 

2Beib (bei bem %nÜxä be«"(5$an'* entjäcft). 
Sa§ ift er, ja, f fafy id? ifyn im Sraum, 
fo fdfyuf mein §era t>on ifym ba3 JS^e Silb, 
Sa3 ift ein Äönig für bie gan^e SBelt ! 
Vergönn', im 6taube t>or Sir anzubeten, 
(fie Iniet nieber.) 

2artar = (S!?an. 
Sa3 SÖeib foridjt gut Su |aft mofyl eine Sitte? 



292 



9htr einen s JBunf <§, er ift erfüllt, £>ein Slnblicf ! 

S)en gelben tüollt' ify febn, an beffen Stoßen 

ber Sieg gebunben, mie ein Sclaüe, ge|t'; 

bie ©rbenbülle biefe^ ©öttergeifte§, 

ber Slften bedungen unb beglücft; 

ben einigen, ben erften Tlann ber @rbe! 

%axtaT*(ü\)an (i)ina,ertffen). 
Stel)' auf, S)ü fftfje, bolbe 6d)tneicblerin! 
Qn meinen Hrmen tft ein beff'rer $la£ 
für S)etne D^e. 

2Beib (aufMcnb). 
Sauf eben micb t)k Sinne? 
Da§> ftiüe Seinen, t>a$ iä) felbft mir nie 
geftanben, roirb burd) £)eine £mlb erfüllt? 
2ln biefe SBruft, in b_er ber @rbe ©lud 
beroabrt roirb, rote in einem fceif ßen Tempel, 
foll icb Unmürbige mid) fdfymiegen bürfen? 
£)a§ ift be3 8eben§ böcfyfter ©onnenpunft. 
D, ©ötter, lafjt mid) i^n genießen, gern 
millbann icb fterben! 

(fte eilt auf ben (Sfyan $u; Q3araf tritt baureiferen unb faßt fie.) 

Sfardf; 
Salt! 
Sartar^Sban. 

2Ba3 tfmft 2)u, $araf? 

93araf. 
3)te Scbmei^eleien roaren mir üerbädbtig, 
unb in be§ $leibe§ rechtem 2lermel festen — 

(er fud>t naefy unb gietyt einen $>ol$ f)erfcor) 
®a ift% ein £>M), unb bicfc£ ©tun Weint ©ift! 



293 

Weib. 
Se3 Sanbeä ©dfyufegetft toollt' i$ freubig merben. 
Sftun merb' icb buibenb feine SMrttyrin. 
■ftimm, großer So, bte ©eele gndbig auf! 

Sartar=6^>an (n>iit$enb). 
©reift fte, Trabanten ! &a, t>erflu$te Söetber, 
in beren ©üjngfeiten Solche fd&hrimmen! 
Selenne ftradfö: SBer ift mit Sir tterfcfymoren? 

2öeib. 
Verfroren? SRiemanb atö icb felbft. 3* felbft 
bab' an ber Seidje be3 geliebten hatten, 
ber in bem legten treffen unter Stcb 
gefallen mar, e3 heilig mir gelobt, 
tton feiner ©eifeel Slftcn gu befreien! 

2artar=ßban. 
3Beib, nenne bie ©enoffen Seiner ©dfyanbtbat ! 
@3 barret Sein ein graufer üftartertob. 

SBeib, 
Söenn id& ben £ob gefürdfytet, bätt' icb mdfyt 
mein Seben an ba3 Seinige gefefet 
^cb fterbe gern. Sa§ eine fdbmer^t midb nur, 
bafj nufelo§ tdb, ein blutig Opfer, falle, 
bafj be3 abrannen ©eift nid)t mit bem meinen 
bie Söanb'rung antritt %\x be3 $icbter§ Sfyron ! 

Sartar^ban. 
3ur Wolter mit ber mütb'gen TOörberin, 
bi§ fte bie Reifer nennet, ober ftirbt ! 

2öeib. 
©o frifte, 33öfettJi<$t ; burcb neue ©räuel 
Sein elenb Safein! Sie Vergeltung fommt; 
fte nabet langfam, bodb getmfc unb fcfyrecflidb. 
Su gebft sur Krönung, id) 311m $oliertobe; 



294 



bod) bittre t>or be3 6$id£fal§ ernftem 3Beci?fel! 
Sie alten ©ötter leben nodj. ©ie fefy'n 
auf ifyrer SBelt üerfyeerte Legionen, 
t)erfyöfmte3 SHed&t, gerfleifcfyte Nationen, 
©erecfyter ©ötter Sorn, ermad)', ermäße, 
triff ben SSerberber mit bem ©trafyl ber 9fa$e ! 

(fte n?itb abgeführt.) 

£artar = (£fyan (erf^üttert). 
Sin furdfytbar 3Beib! gortan barf feine .mefyr 
in meine üRät)' gelaffen werben, Sarai, 
befiehl ba§ gleich ! $d? bleibe Sir t>erpftid?tet. 

(Söaraf gef)t-ab; (Sljan »erfmft in tiefes brüten) 
SBenn biefe Säfterungen, bie bie ÜButlj 
ber Otettunglofen auäfpie gegen mid?, 
ber Nationen leife Stimme mären ! 
$&enn e§ Vergeltung gäbe! — 3öeg bamit! 
Sei biefem ©lauben tonnt' id? rafenb merben ! 

((Sfjan fcon einem @$auer ergriffen) 
@£ ift bod? tüfyl in bem ©emölbe fyier; 
midi) überlief ein ©cfyauer. bringt mir 2Bein! 
((Siner ttom befolge gef>t.) 

Sara! (fommt gurücf.) 
j&in Unbekannter, ber auf fdfynellem $ferbe 
an mir vorüber flog, barf btefe3 Schreiben 
mir d>en gu. @3 ift an 2)idj> gerietet. 

(er gibt bem (Sfcan ein ©^reiben; ber t>om ©efolge" bringt einen gel* 

benen ^o!al auf einem golbenen (Srebenjteller.) 

£artar = Gfyan. 

©efyr fonberbar! ©ib fyer, i$ bin begierig. 

(er trinlt aus bem Q3e#er, fefct ü)n lieber auf ben Heller, beffen Präger 

tüartenb ftefjn bleibt, bann erbricht er ben 93rief unb lieft) 
2Ba§ W id)? §öir unb £ob, iä) hin tterratfyen, 



295 

ber 2fteud;etbolcb ift fd)on auf mi$ öe^üdt ! 
Sßo finb bie körbet? Sarai, btft Su'3 fclbft? 
$ejter, au<b Su? -Rein, e§ gibt leine Sreue, 
tmlg niemanb liebt ben Stnbern. 3tHe§ fyafjt, 
verfolgt, t>erni(btet tt>cd)felfeitig ftcb ! 

Saraf. 
2öa3 ift Sir, Äatfer? 

Regier. 
Su bift aufjer Sir, 
SartarsS&an. 
3b*/ meine ÜUtyrfa'3, feib 3br meine genfer, 
bte id) mit ®nab' unb Scbäfeen überhäuft? 
#abt 3b* ben Sold) febon hinter mir gegüdt? 
SBte, ober ©ift im 5ßeine mir gegeben? 
SBefy' mir unb @u<b! 91o<b lann id&-@ud? gerfdjmettem! 

Sarai (nimmt ben 53e$er unb trinft). 
3<b bringe Sir ben Sed&er,^ gfreunb SSegier. 
SBenn Su SM& rein füblft, tritt! ibn t>ollenb§ au§. 

(er reicht tfjm ben ©edjer, ber 3Scger trinft iljn an«) 
2Benn Su mid? aud) für fd&Iedjt bältft, großer $aifer, 
fo balte mi(b bod) nid)t für einen Summfopf. 
Su gtaubft e.§ niebt, ttrie fo ettr»a§ mid) fa^merst. 
3ft ni$t mein £oo£ an Seine§ feftgebunben? 
2öa§ ttmrb' au$ mir, menn bier Su untergingft? 
2öa§ mürb' au§ un%, au§> unferm ganzen £>eere? 
2ßir mürben um bie Obermürbe redeten, 
gum Äantyf bie Satarn gegen Sartarn befeen, 
bi§ bie Gfyinefen un§ gur D^ube brauten 
in lübter, ftitler ßrbe. ©ei getroft! 
Sßir ftnb Sir treu, unb U§> pm Sob' ergeben. 
Sod) nenne un£ ben ©Surfen, ber e§ magt, 
bie treuften Siener bei Sir 31t üerleumben! 



296 

@r nennt fid^ ntd)t, unb nennt aud? Gmrer leinen. 
$ter, lieg ben 93rief ! 

Sarai (lief t). 

•äftan toarnt ben großen ßfyan, 
$on gall unb ^Refeen ift er ring§ umgeben ; . 
ber 2Beg gur Krönung ift fein Sobeämeg ; 
tu ifym am näcfyften ftefyn, finb feine -ülörber. 
(@eräufd) üon ernten.) 

£artar=ßl)an. 
£>a, toeld) ©eräufd}? 3)ie äftörber nafyen fdjon! 

#*) 
Umgebt mtcfy, meine freuen ! 3iefyt bie Säbel! 

(c« gefd?ief>t) 
2Bir toollen unfer Seben fyod? verlaufen! 

SR prfaOlug mit Trabanten unb breigcfeffdtenmongolifc^en 
Öauptleuten. 

Ohtfi. 
Sang' lebe unfer (Sfyan unb @I)ina'3 Äaifer, 
unb feine geinb' ereile ba3 $erberben, 
mie biefe 23uben, bie fein eble§ Seben 
bebrofyeten! 3$ fegne mein (Sefdjitf, 
bafs Ijeut' e§ mir gelang, fie au^ufpüren. 
3um gefteäopfer nimm fie mti mir an! 

Xartar=Sl)an. 
3ft i^re @cbulb erliefen? 

Olug. 
Ueberfiüffig. 
$ier biefe Siften, bie fie bei fid? trugen; 
bier Sollte, ©ift unb eigene^ Q3elenntnife ! 



297 

£art ärgern (gu ben (gefangenen). 
2Ba3 treibt @u$, 93öf ernteter, gu ber Sbat?! 

(Inner tton ifynert. 
£>rei trüber ftnb mir, au% ber Mongolei, 
bem Sanb', ba§> ®u erobert unb üermüftet. 
2Bir maren Knaben noefy, äjfe imfer $ater 
be3 2lufrufyr§ gafyn' erb ob, fein $aterlanb 
t>on deinem barten ^oebe gu befrei'n. 
@r marb gefd)lagen unb gefangen. 2luf 
ber Stammburg Krümmern liefseft ®u i(;n bunten. 
3)ie Butter ftarb im Söabnfinn; unfre Sdfymeftern, 
auf 2)ein ©ebot entebrt, burdb eig'ne £anb. 
3)a nabmen benn mir S)reie bei S)ir SDienfte, 
um unf'rer Steltern, ©cfymeftem Sdbmadb su räcfyen. 
Söir ftiegen unter frembem üftamen auf 
3U biefer Sßürbe. 3)id& nur su ermorben, 
üergoffen mir in ungereebten Kriegen 
unfa^ulbig 33tut. @§ laft' auf deiner «Seele! 
S>er $Ian mar reif, ba mürben mir üerratben. 
2)af$ unfern S)old?en 2)u entgangen bift, 
Semeift auf i SReu', bafc e£ ein Senfeit gibt 
gür ■DtenfdfoemStfad)' ift 2)eine ©cbulb gu grofc, 
brum bat bie emige ©eredjtigfeit 
)id) üorbebalten, felber 3)idb gu rieten, 
ßntfdbeibe jefet, mie ^eine 2Beif e3 ift, 
mit rafd&em, blut'gem Sprucb. 2Bir finb gefaxt. 
2Bir mußten, mag mir moilten, unb mir merben 
aU äJMnner fterben für bie gute Sadje! 

£artar=@ban. 
3) od? menn iü) @uaj ba3 £eben fcfyenfen moilte? 

(befangener. 
3)a3 Seben t>at für un§ nur einen Smed. 



s 298 

Sa<3 ift Sein £ob ! Sie Sauft, fcon Letten frei, 
fudfyt rafd) ben 2Beg nacfy Seinem Sigerljer^en. 

£artar;(£l)an, 
Srum, menn id) leben foll, fo müfjt $fyr fterben! 
3l)r tooüt ntcfyt anber§. 6d)lep:pt fie fort pm £obe! 

(3Me ©efangcnen werben fortgeführt.) 
60 füfyr' ify alfo mit ber ganzen 3Jtenfd$eit 
geheim unb offen ben $erttlgung§frieg. 
2lu$ mo id) fronen tootlte, barf icfy nid&t. 
2Bof)Ian, e3 fei fo ! Sftitleib unb Seraeifyung, 
unb all' i^r fanften menfd)ltd)en ©efufyle, 
entfliegt auf einig au§ ber e!)'rnen Stuft ! 
fortan fei Slutüergtefjen meine Stift ! 
Vermauert ift bie Pforte ber 23erföfynung. 
^efet ^itt're, (Erbe! 2tuf, gut $aiferfrönung ! 

Ser $orfyang fällt. 



fünfter %lt 

t)er 6aaf be$ erfreu 2tfte3. 9laä)t. 9luf ber ®ette 
ein Xfyron. 

2lmru unb © abi Beinen ftcfy von »erfcfyiebenen ©etten. 
2Imru, 
2Sergef)tbort?! ©ibbaSSBort! 
6abi. 

Sllmanfor ! 



_299_ 

2lmru. 

Sßitlfommen, ©abi! 9htn, tue em'ge 9?acbt 
toirb enblid? bo$ t>orüberf$Iei$en, bann 
ftrafylt prädfytig m% ber borgen ber ©ntfcfyeibung. 
£aft S)u ber ©täube 2>i$ t>erfid)ert? 

©abt. 

3a. 
@3 brauste meiner D^ebefünfte nidjt 
Sanbhmbig toar bie Ungufrtebenf)ett 
ber üötutter mit be3 ©ofme§ §elbenfinn, 
unb nun öerfd&minbet er, fürs t)or ber Krönung. 
3)afe bie§ SSerfdjmmben untoülfü&rlid) ift 
tton feiner ©eite, ba| bie Königin . 
^Kegenttn — gern ^egeniin bleiben möd)te, 
bafj fie um bie gefyeimnif&olle Steife, 
üon ber mit ©cfyauer fie unb ©entern fäxifyt, 
antreten lief; — in frembe§, bunfle§ £anb, 
ba§ fafet ein Slinb. 2)e§ SeidjeS ©rofce mittlen, 
äftit äJUtfye ift e£ mir gelungen, fie 
nur bx§> yam $rönungtage fyinpify<Mm : . 
©ie werben fprecfyen, toie e§ Männern giemt. 

2lmru. 
Unb icfy, icb föerbe fyanbeln mit bem §eere, 
bajs zittern foll ba§ Vu$(erif$e SBeib 
auf iferem golbnen Syrern unb mit bem Sfyrone ! 
©o eben lomm' i$ au§> ber Söüfte, bort 
fyatt' i$ bie güfyrer unfern £eer'3 »erfammelt 
©in ©clabe marb am £Bunb=2lltar enthauptet ; 
mit feinem Slut befprtfeten mir uns> 2llle, 
unb fcfyttmren einen fürchterlichen @ib: 
Befreiung für ben ^rin^en, ober $a$e ! 



__30Ü 

©abi (mit tücfif$et freute). 
s J?od) beute mufe ber belle 2lufrubr rafen ! 

2lmru. 
3»$ freu' mi$ brauf. 3m ÜUtorbgetümmel läfet 
fo mannet alte £>a|3 ftd) fättigen, 
unb — im Vertrauen, ©abi, eigentlich 
fäb' id?'§ ntd)t gern, menn mir ben ^ringen retten; 
tyn rächen märe mir gemütblidjer. 

©abi. 
Tlix ebenfalls. s 2ludf> fcoff ify, bafc bie @rbe 
ilm fcbon bebedt; benn ilm gefangen galten, 
mär' ^medloä t>on ber fingen Königin. , 

Slmrn. 
©o mirb fie ^eut* nod) unfere ©efang'ne, 
nnb $eer nnb ©tänbe führen 'ok Regierung. 
3m Uebrigen bleibt'S bocb bei bem Vertrag ? 

©abi. 
£>er ©rft' im S)it>an icb, unb 2)u im £>eere; 
jmei Könige, nur unter anbern tarnen. 

Slmru. 
Unb immer alte, treue 33unbgenoffen? 

©abi. 
©ei metner nur gemife, icb bin e£ deiner ; 
mir brausen un3, brum finb mir un§ getreu, 
SDod) fteb', e3 graut ber borgen; la£ uns Reiben. 
*3$ ftebe mit ber ©onne erftem Steine 
an aller ©tänbe ©£i£e t>or bem Ztyxone. 

s 2imru. 
Unb id) bin ftetS in deiner ■JMfy', umgeben 
tton meinen beften güfyrem unb ©olbaten. 
SBir finb bereit ^u jeber, jeber Sbat! 
^)a£ £>eer erwartet bann in ©d)lad)torbnung 



301 



aum angriff bm Söefe^l. fd)roinbe, yiafytl 
£>etf3 fe(?n' id? mid) nad} btefer 23ürgerfd)la$t. 
21m fcfynellften ffeipen, bie ba3 D^eia) üerroirren; 
ber crfte Äönig toarb im Scrjmertert'lirren! 

(beibe §it t>etfc^iebenen (Seiten ab.) 

2llmanfaris> in trübem 9Ud)ftnnen einfyetttanbelnb. 

2>ie Steine bleiben bell. 91od) fd)läft mein Sofyn, 

nod? leibet er, unb bo^elt leib' att$ id)! 

£>er Ärönungmorgen tagt. @3 murrt ba<3 $olh 

<3)en jungen $önig rufen taufenb Stimmen ; 

fie forbern ifyn t>on feiner armen Butter, 

bie, in ^erarceiflung, fd&ulbtg nun gu f feinen, 

bod) mä0 üermag, aU 9^euetl)ränen meinen ! 

$elione tommt. 

§elione. 
3$ fucfyte S)id& im ganzen Sd)loffe fd)on, 
unb finbe l?ier S)t$, l) ier im nädfyt'gen 5)unfel, 
im fyoben leeren ©aale einfam irrenb. 

2Umanfari3. 
S)er Äummer&oÜe liebt bie ßinfamfeit. 

£>elione. 
S)er 3htmmert>olle ? — s ilud? ber Reuige 
fu$t in ber Stille 9faum unb $tft gur 93uf3e. 

2llmanfari£. 
2Ba§ midft S)u bamit fagen, §elione? 

£elione. 
Stet/ mir in'<o 2Iuge, Königin! nein, 
ba3 SDeine ftra&lt in feiner alten Steinzeit! 
3n biefe3 flare, roürbettoüe Äntlife 
t>at fein SSerbredjen feine Älau'n gebrücft. 



302 

Gß fann nid)t fein, tt>a§ fred& bie üüfenge läftert. 

Sein §ers ift frei üon ungefyeu'rer %t)at\ 

Unb bennod) — bennod) — ad), tt>o ift 2>etn ©ol;n!? 

s iltmanfari3. 
5Run erft üerftel/ ic& SDidj. lit# 3) u üerfennft mid?? 
S)a3 tfyntmir töety! 

£>e!ione. 
O fprid?, too ift Sein 6o&n?! ' 
s i(lmanfari§. 
dlod) nicfyt gurüdgele^rt t>on feiner Oieife* 

Öelione. 
33on melier bunleln, fürchterlichen Steife? 
©laubft Su, bafc icfy ben ©ret£ Dergeffen fyabe, 
ber hen SSegier unb micfe in ©d&laf gefenft? 
Sem Sauberer fyaft Sn tfyn übergeben, 
2Beil deinem SBüten feft er toiberftanb. 
^n feiner SJlüte ift ber £etb geopfert, 
bamit er nid)t bie Ärone f orbern fönne ! 

SUmanfartS (förnetali*). 
O, weine Softer ! 

£eIione. 
(Sine Butter lonnte 
ben einigen 6ofyn ber eignen £jerrf cfygter f c^lac^ten ? 
Sie Söttrin fd?üöt mit ifyrem 23lut i$* 3unge§! 

SUmanfariä. 
@enng be3 6ta$elmort3, ba§ mi$ empört; 
icfy laffe mid) fyerab, bei Ormuba Sir 
ba§ Seben meinet Sofme3 3U beeiben ! 
£eüone. 
Unb lebt er, fcältft Sn fyeimücfy Um gefangen? 
0, lafe tfyn frei, ify bürge für fein §erg; 
er tpirb ficfy nimmer an ber 3Jtutter rächen! 



303 

Unb — fannft Su Sid? fcom §errfd)en ntcbt entfoöbnen, 
fo nimm bie Jt'rone üon ßircaffien. 
$d) biete Str mein ßrbreid? sum Gsrfafe. 
(Georgien f>aft Su fo milb befyerrfcbt, 
Su mtrft getoifi mein tleine§ 2anb beilüden. 
3ilmanfari§ (gerührt). 
Su bift fo gut, unb tbuft mir bo$ fo meb ! 

§elione, 
(Sern opfere ber äftutter be§ ©eliebten 
xä) meinen ,93rautf d?a& ; benn Sllmanf or liebt 
ba§ 3Jtäbcben nur, bie gürftin nicbt in mir. 
€>, gern entjage td? bem eitlen Sitel, 
bin id) nur Königin in feinem fersen ! 

3llmanfari3 (fte umarmen*). 
SKein eble§ 9Jtäb$en,4öf't ftd? jeber 3Wi£;ton, 
bann merb' id) Sit für biefe Stunbe bauten, 
in ber Su Seine Seele mir enthüllt. 

£jelione. 
O, töf i^n iefet, hm barten, ferneren Sftifjlaut, 
befticb mtd) nicbt mit frönen leeren SBorten; 
Sllmanf orn gib mir frei, id? bitte St$ ! 

2(lmanfart3. 
SSerfc^one micb, ermarte t>on ber 3ett — 
§elione(fcitter). 
33i£ er sergeffen ift, unb burd? Serjäbrung 
bie Ärone ftd& auf Seinem fiauipt befeftigt? 
Sa§ b^ffe nidbt 3ft aud& mein £erg ju fcbtoacb, 
um feinbltd? aufzutreten roiber Sid) ! 
bift aud) al£ — Sobne^mörbertn Su mir 
bur$ ber ©emolmbeit ^lllgeroalt nod) beilig, 
fo fennt bie Nation bod? il;re $fiid)t. 
Sem Solle, ba% nacfy feinem Äönig [tagt, 



304 



mtrb bann bie Slntmort ntd)t, gleich mir, üerfagt 
Vergebens fttcfeeft £)u in'§ früfee ©rab 
be§ 2anbe§ fcfeönfte Hoffnung fall I?inab; 
tion deinem £>aupt ftnft bie geraubte $rone, 
unb jitternb fteigft 35u üon bem blut'gen trotte! 

(fte gefyt aB.) 
2Umanfari§ (allein). 
SDatnn bin ic^ gebraut, Sllbebaran! 
verbannt, t>erad)tet üon ben ©Uten felbft, 
unb offen angefeinbet fcon ben Scfyledfyten, 
ttn Kampfe mit mir felbft. D, enbe batb ! 
3$ bin ein f$ft>ad)e3 SBetb, td) trag' e§ nicfyt! 

^) er Sedier ©taf far fommt lanajam unb traurig, 
©iaffar. 
3$ grille 3)idb, erfyab'ne §errfd?erin; 
eä gebe Ormu^b $raft unb ©tärfe £)ir 
an biefem nricfyt'gen Sage! 

2tlntanfari3. 
©uter ©retö, 
3)u ^itterft ftd&tbar, SDetne ©timme bebt. 

©iaffar. 
3$ afyne Sd)re<flid}e§, td) fefy im ©eift 
in biefcn <5älen ftrömen SBürgerbiut; 
benn böfe meinen Slmru e§ unb Sabt. 
SDer fyeut'ge Zag, fyängt fcfyroer üom Fimmel nteber, 

2llmanfari3. 
3a mofel ! 

©iaffar. 
3)er $rin^ ift alfo nic^t ^urüdf= 
gefeiert oon feiner Steife? 

s 2nmanfart3, 
!Rein. 



305 

©iaffar. 

UnbSu 
tannft au$ nicfyt fagen, mo er ^ingeretfet? 

2llmanfari§. 
©eredfyter £unmel, nein! 

©iaffar. 
S)u trau'ft mir mcfyt. 
2)a3 tfyut bem alten, treuen Wiener mel) ; 
bod? ifct er brum ni$t minber feine $fUd?t, 
3) ein £>errenred)t nad? Gräften gu t>erfe$ten. 
3)a§ £eer, bie ©rofcen toütfyen gegen ®id). 
■Wur bei t)en bürgern, bd ben dauern ift 
no$ §eü für SDidj. 6te ^riefen banfbar ftets 
3)etn milbe3 Regiment, unb gittern t>or 
be§ <5olme3 £errfd)fu$t unb Qsroberunggier ; 
brum fyabt irf) ber §au£tftabt Bürger unb 
bie Säuern au$ ber ©egenb aufgeboten. 
3)a fanb id& guten SBiKen, ftarfe 2lrme. 
Semaffnet bdben fie fid6> ftttt tterfammelt. 
@in Sfyeil bafcon ift fd&on m'3 ©<^Io6 gebogen 
3U deinem ©$u£, menn bie Empörer fyier 
e3 toagen follten, 3U bem 6d)toert gu greifen. 

Sllmanfari3. 
$ür mid) foll metner Untertanen Slut 
in biefen dauern fliegen? 2)a§ tterfyüte 
ber grofje Ormugb ! Sletn, mein alter greunb, 
eä rüfyrt mid) 3)eine Sreu', be§ SSolle^ Siebe, 
bod) foll lein 2lrm jt<$ für mein 9te<$t erbeben. 
2Biß mid? ba3 £>eer, bie unbanlbaren ©tänbe 
nicfyt bulben auf ber ftürmeDotlen £öfye, 
fo fteig' idj freubig fyeute nod? fyinab, 

c. b. fflelbe'* Sc&rtften. IX, ^q 



306 



©taffar. 

Unb 2lmru bann unb 6abi fteigt l;inauf, 

tyrannifd? mit bem (Sifengepter fyerrfd^enb, 

Wein, Königin, ba£ barf id& nimmer bulben! 

Mit 23lut aud? muf3 ein 3SoII bie 3reifyeit laufen, 

unh beffer ift, unb ehrenvoller aucfy, 

e§ fallen £aufenbe ^u feiner Rettung, 

älß bafc e§ unter eine3 2öütfy'rtd)§ ©ei^el 

ein Sftenf cfyenalter bur$ al3 6clat>e teufet! 
s 2Umanfari£. 

^Rein, greunb ©iaffar, Seben laffen ft<& 

gurüdt nidfet laufen, unb nocfy mofynt in mir 

ein IeifeS, frohes £>offen, bafj ber Änoten 

fü$ ofyne ©räuel löfen toerbe, baft 

mein So^n auf einmal plöfelid), unerwartet 

erfc&einen !ann. 

©iaffar. 
2)u bift ein MätMel mir; 

bocfy mär' e§ ungefunbe 6taat£llugl)eit, 

ein plöfelidt), freubig, unerwartete^ 

ßreignifc in erwarten, unb inbeffen 

bie §änbe rufyig in ben ©cfyoofj ^u legen, 

wenn Iräftig unfre geinbe toirlen. üftein ! 

3$ feabe deinem mürbigen ©emaljl 

unb 2)tr gebient ein fyalb ^afyrfyunbert fd&on, 

unb immer ftreng nad? meiner -Sßflid&t gefyanbelt, 

vergönne mir aud? fyeute fie gu tfyun! 

(er gefjt gnr £ait}>ttJjür unb winft (jinaus.) 

©efolgeber Königin uni> grauen J>erfcl^en. 3)ie fömgli$en 3n* 
ftgnien; ßrone, Bester unt ^nrpnrmantel n>erfc>en gefcrac^t. (Dann ein 
3ug Bewaffneter Sürg er unbSSoucm, Meale fiei^wa^ben^wn 
umgeben, ©taffar gcl;t a&. 



307 

@in ©clat>e tritt ein. 

©clatte. 
2)e3 diüfyeä Stänbe bitten um ©efyör! 

21 Im auf ari£ ($u iljren grauen). 
60 bangt ben $urpurmantel um bie Sdfyultern! 
(es gefc£>ie()t; fte fcetracfytet i|n t>üfter) 
3)u bunfte§ Slutgetoanb, mir graut t>or bir! 
SSifi bu propbetif* ?! 9hm, fott »tut feier fliegen, 

(fte renket ben $8l\ä gen Fimmel) 
o, f gebeut, bafj e£ ba3 meine fei ! — 
S)ie Ärone gebt, ben laftenb teuren ©(t)mu(l! 
2lcfy, toüfcte nur baä S3oll, nrie er un3 briicft, 
e£ neibete un3 nimmer brum! — 2)en Septer! 
@lan3X)oller Stab, an beffen leidstem Zeigen 
bangt ©nab' unb £ob unb Saufenber ©efd}icf, 
hu brennft in meiner f$toa$en £>anb, fte toeifc 
in rub'gen Seiten nur gu führen bid?! 
O, tonnt' id? biet} in ftarfe £jänbe legen, 
bie beine 2lllmad)t nur gum ©uten nieten! — 

(fie Derfinft in trauriges ^iad^enfen, fcen Setter anjfcmenfc,) 

©iaffar fommt. 

©iaffar (letfe $u SUmanfarig). 
S)ie ©tänbe werben ungebulbig, murren. 
2ilmanfari£. 
60 muj$ iü) benn ben golbnen Stubl befteigen, 
ber über einem glammen=2lbgrunb ftel>t ! 
SSoblan, e£ fei! ($u ©iaffar) 2)ie Stänbe fübre ein! 

(©iaffar gefyt ab; 2Umanfari$ beftciijt fceu Streit.) 
2(lmanfart3. 
0, fte ftnb febtoer, bie ernften §errfcberpflid)ten! 

20* 



308 



©iaffar fnfyttbieStänb« ein, unfc fftfltftd) bann guv hinten bes£l)ro= 

ne§. 2He ©tänbe, an beten &$\%t <5abi, stetjen Jjaanveife in ben 

(Saal nnb fcilben einen §albftet§, bem Sirene a,ea,eniifter. Sfynen folcjt 

SJfmru mttmebvern^aufttleuten, bie ben <§mtera,tunb füllen. 

<5abt (tritt in bie 9JHtte be§ §albfveife§). 

6§ bat ber 6tänbe et)rent)olle 2Babl 

mieb, ben (Srgxeber unfern treuem ^rin^en, 

berufen an bem Sage fetner Krönung, 

in tyxem tarnen t>or bem %\)xon in reben. 

Söir banlen Dir, erlaubte lönigtn, 

bafc Du bt§be* ba§ Regiment geführt, 

um beut' bem Sobn e§> treu gu übergeben. 

©o geige un§ nun unfern jungen $önig, 

baf$ mir bie §ulbigungen unfrer ^er^en 

gu feinen güfcen liebenb nieberlegen. 

Sllmanfarig. 

3$ W e§ gern, baf$ meine treuen 6tänbe 

ernennen, baf? icb meine £>errf(ber£flicbt 

biäljer erfüllt; boeb ift 2tlmanfor§ Krönung 

für Ijeute, leiber, nod) niefet möglid), benn 

ber ^3ring bat eine mistige, gebeime, 

unauffebtebbare $eife angetreten, 

öon ber id? täglid? i^n gurüd erroarte. 

S a b t (nacf)brü(f lid)er) e 

Der ^rönungtag ift ta. Dein 9iei<b ift au§! 

Dem mürb'gen Sotm muftt Du e§> übergeben, 

t)on beffen bob^n, fett'nen Sugenben 

mir eine neue golbne Seit erwarten. 

Sßo ift er nun? Sßie ift e§> mögUcb, bafc 

er !urg t>or biefem ttricbt'gen 5£age fid) 

au§ feiner 9?efibeng entfernt, unb niefet 

einmal ben treuften Dienern e3 vertraut?! 



309 

2llmanfari£. 
3Ba3 mid), bie üötutter unb bie §errf djerin, 
bemogen fyat, ben ^ringen gu üerfenben, 
barüber finb 2Btr feine Secfyenfdfyaft 
ben ©tänben fdfyulbig. 

©abi. 
3a, fo fd&eint e§ tüofet; 
ieboc^, t>ergeify\ @§ fällt ben ©tänben auf, 
bafe gur 35erfenbung 3)u bie 8^t fo übel 
getoäfylt, fo übel, ober aud? — fo gut! 
Senn nad? ber ©tänbe s 2infid?t fönnte man 
aud) glauben, ba% $u ifyn üerfcfytoinben laffen, 
um tym bie Ärone ntd?t gu übergeben, 
bie S)u no$ länger felber tragen möcfyteft. 

2Umanfari3. 
Stuf bie untoürbige SSerleumbung fyat 
bie Königin unb SKutter nichts gu fagen. 

©abi. 
SSerleunbung läfet ft<$ ba3 ©erücfyt ftrd&t fdjelten. 
3)a§, mag gef d^e^'n, verbürgt toofyl feine (&<$tjett; 
unb — um bie Unterfudjung gu üermeiben, 
bie nid)t gur @tyre Sir gereichen mürbe, 
gib un£ ben ^ringen, gib un3 unfern Äönig ! 

3)ie ©tänbe (rufen tmtb burd) etnanbet). 
@ib un§ ben ^ringen ! (3'xb un£ unfern $önig ! 
Sen Crimen, ober 2lufrubr ! (3ib ben ^ringen ! 

<Sabl 
©tili, meine $reunbe, galtet (Suren gorn, 
roie aud? geregt er fein mag, no$ gurütf; 
bie Königin mirb unfre ©rünb' ermägen 
unb unfre fyeil'ge Sitte fäfynell erfüllen ! 



1 1 



310 



2llmanfari§. 
3$ fdfymöre e§ bei meinet (hatten 2lf$e, 
bafe id) bei ber Serfenbung meinet Sobne§ 
be§ ^teic$>e§ ©eil unb feinet nur heföeät; 
bocfe biefen 2lugenbltcf gurüd ibn rufen, 
ber ©immel geuge mir, i<b lann e§ nicfyt ! 

Sabi. 
$un bann, f o l^aft Su beimlid? ibn erntorbet ! 
lln§ täufdfyt ntd)t deiner SBorte Soppelftnn. 
60 rufe benn, in aller Stäube tarnen, 
t$ 2ö e b e ob ber Sobne§mörberin ! 
3<b Hage 3Md? t»or Seinem Steife an, 
Su lannft nicbt mebr ©eorgien bebenden ; 
bem Safter bulbigt nid)t ein freiet $olt 
©erunter brunt t>on unfrer gürften Sbron 
unb in ben Werfer mit ber Sftörberin! 

Sie ©täube (bie ©afcel $ie$enb). 
©erunter mit ber -äftörberin, berunter ! 

(S)te 33 uro, er unb 33 au ein treten, bie Sßaffen fättcnb, t>or ben Syrern 
. SltmanfarU berptft ba$ ©eftdjt.) 

93ürger;2lnfübrer. 
3urüdt! S3ei unferm Untertbanen^ib, 
mit unferm Seben fdfyüfeen mir bie gürftin! 

©taffar. 
Sie bat bie Dfoinbeit ibre§ QvoeäZ befebmoren ; 
ein tabellofeä Zehen ift ber 23ürge 
t>on ibrem Scbmur — 

S3ürger*2lnfübrer. 
Unb gute£ Regiment! 
5Sa§ fie atö Königin unb Butter tbat, 
mag t>or bem em'gen Siebter fie vertreten. 
2Bir balten un§ an ba§, ma§ un§ fie mar, 



311 

■ — 

unb fcfyüfeen fte auf ibrem Sbrone, bi§ 
2Ilmanfor ttrieberfebrt au§ frentben Sanben! 

6abi. 
Serbienbete! @r lehret nimmer mieber! 
6ebt 3br benn nid)!, bafc biefe ilngermfcbeit 
1>a§> SReid) üerfenfen muf in 2lnard)ie? 
©er Hetnfte 'SE^eil ber Untertanen nur 
toirb einer 9Jtörberin ergeben bleiben, 
unb — Bürger fr ieg ift biefeS 3tt>iefaalt§$oIge! 

33ürger=2lnfübrer. , 
3)u, meifer 6abi, tmüft ben 23ürgerMeg! 
$laubft S)u e§ benn, bafc mir 3)t<$ nid&t burd)f$au'n? 
2)u ftebft umfonft ntd&t an ber ©tänbe ©ptfee; 
toenn 3)u ba3 alte Regiment geftür^t, 
mitlft 2)u aud? an bie ©pifee ber Regierung ! 

3lmru (ungcbitlbig twrtretertb, rauf)). 
Vergebens, roeifer ©abi, boffeft S)u 
mit ©rünben bummen $öbel gu bedingen, 
ber, aufgebt t>on einem lift'gen 3ßetbe, 
fanatifd) für bie fcfyled?te <Sa<§e toütfyet. 
©obalb man !lar ift über Qvoed unb Urfad?', 
bann ift (bemalt ba§ befte Argument! 

(er ttenbet ftcf; tro^icj an 2llmanfari§.) 
3n meinet £eere§ tarnen lomme i<$, 
tton 5)ir ben vielgeliebten ßönig forbernb. 
S)te beften Rubrer fyobl td) mitgebracht ; 
fie fprecfyen fo rcie tdb, unb fo toie fte 
ruft unfer gan^e» §eer: ©ib un§ ben Äönig ! 

S)ieöauptleute. 
(rufen burer) eiuanber, an bie (Säbel fd)Iagenb). 
$)en $önig gib un§! ©ib un§ unfern Äönig! 



, 312 

SlXmanfari^. 
3$ !ann e3 nid^t ! — $>fyx foltert graufam mid? ! — 

21 m v.u. 
S)u fannft e3 nid&t? SBo&Ian, fo fünbe id& 
®ir ben ©efyorfam deines .g>eere§ auf! 
ß<8 feat bem jungen $öntg fd?on gefd?ft?oren, 
unb ba S)u feinet 9Jiorbe§ überliefen, 
üerfyaftet 2)td& be§ $önig§ treue» £>eer! 

6abi. 
SDie ©tänbe ftimmen bei! 

53ürger=2lnfüfyrer. 
SRein, nimmermehr! 
2lmru. 
3fot »agt t£, Stmru Söiberftanb ^u leiften? 
2lrmfelige! Sunt Säbel, SBaffenbrüber! 
£erem, ©efä&rten ! 3e£ogüt'§! 3ur6$lad?t! 

(©olbaten bringen $ur 2Kttteltf)ür ein. 91 m r u unb bic $au\>U 
(eute ^ie|en bic @äM.) 
© a b t ($u ben © t ä n b e n.) 
Sa|t bie ©efafyr un3 teilen unb ben 9tu&m! 
hinauf ^um £l)ron! 

. ®abt mit ben ©täuben unb 2lmru mit ben JUiegern bringen 
gegen bie £f)ron=2öact)e fcor. (£fcen, aU fte fjanbgcmein werben wol- 
len, fletgt 2llbebaran jtuifc^en i§nen, unter Bonner unb SBtifc, aus 
ber (Srbe. 

Sllbebaran. 
Surüdf, @mftörer=$otte! 
(3)ie ©tänbe unb ©olbaten taumeln §uvM.) 
$erni$tung darret beffen, ber es> magt, 
ba% ©d&tüert gu güden gegen bie Dxegentin! 

5lmru. 
SJUt $liö unb Bonner magft 3)u SBeiber fd&reäen, 



313 



bocb leinen Ärteger, ber im §elm etgraut. 

3$ fenbe t>s$ ber £öll', au£ ber S)u auffttegft! 

(er bringt auf ifm ein mit f)ocfya,efd)tt)ung,enem ©äbeL) 
2tlbebaran (tyn berüfjrenb). 
©tc& , / SBßf cmid&t ! 

(9Imru bleibt in biefer Stellung unbetveglicl) ftefw.) 

©abt. 

6ud& fd&redt ein Stenbtoerf nur ! 
ß& finb bie ©auleleien mannigfaltig, 
bie fdjon bie Sift ber Sftenfdfyen auggefonnen. 
3Wit falter SRu^c unb (Sntföloffen&eit 
geb' bem 95|t*ntame i<$ entgegen. — SBer 
gu folgen Wlufy fyat — 

2tlbebaran (i&n beru§tenb). 

©dfymeig ! — 
(©abi bleibt in einer rebneriftf>en ©tcllung ftct)en.) 
3urücf, Empörer! 
$ebrt in ber Orbnung alte ©darauf en lieber! 
©o redete nie ein Soft mit feinem öerrn! 
3$ tabl' e3 nid?t, bajj 3b? ben ^ringen leitetet ; 
ber Qtoeä mar gut, gefe£lo§ mar t>a% -Kittet, 
unb ftrenge Sücbtigung ^erbtenet 3br! 
®od^ 3br feib irre blo3 geleitet, brum 
traf meine ©träfe bie SBerfübrer nur, 
unb ßurer Königin Sertbeibigung 
bin icb bereit gu führen, (&u 51 i m a n f a r i $) 

gaffe 2ttut&! 
@ib mir ben $ing ! @3 bunfeln f<$on "Die ©teine. 
S)ie ©tunbe nabt; e§ löf't ftdfy jeber 2JttJ3ton. 
#1 bat 3)idfr S)ein Vertrauen nic^t getäufcbt. 
3um legten äftale, 3Jtarmor, öffne bidb ! 

3>ie *ftifcbe in b»«* &?r**~ *fc** W- 2) er $ r in g tritt langfam 
ijerau$. 511 b e b a r a n t?erfinf t. 



314 



Stlmanf or. 
2Bo mar id)? £ab' i$ lieber blo§ geträumt? 
S)er Sraum mar lieber grä^lid), bod? belebrenb. 
$on manchem falfcben SBabn bin id? gebeilt. 
Mein, mo bin icb? $n bem Ärönungfaale? 
2Ba§ beutet biefe SJtenge SJJenfdjen l?ier? 
2öa§ feb' i$? 2luf bem Sbrone meine Butter! 

(er ftürjt an ben @tufen be§ Xfyroncs. nieber) 
0, meine SRutter, meine tbeure -JJlutter, 
®u batteft 9Je*t! SBie metfe rietbeft ®u! 
®od) meine Sugenb, ungeftüm, fcerbilbet, 
unb linbifdb ftol^, fcerfannte 'Seine 2Bei3beit 
^efet ift ber 9lebel, ber mein ^erg vergiftet, 
binabgefunlen üor ber SBabrbeit ©onne. 
21$ — f$on mar icb nid)t gut mebr, im begriff, 
ein barter, {alter 93öfemid)t ^u merben! — 
3ur £>ölle fabre falfcfye O^ubmbegier ! 
3$ bin genefen! Statt! S)ir, bober Ormugb! 
(SUmanfaris ftetgt an ber «ganb bcs *ßrtn$en fcom Xfjron unb um= 
armt ifyn.) 

Sllmanfart^. 
@3 ban!t bie Wutter ibm au% voller 6eele, 
menn au$ be3 tbeuren ©obne§ Reifung fte 
mit mancbem tiefen 6$mer^ erfaufen tnufjte. 

©iaffar (gerityrt). 
2lu§ ©(bmer^en mirb bie Seiter p geflößten, 
auf ber mir auf in böbern greuben fteigen. 

2llmanfari§. 
S)o$ fpri$, mein Sobn, mie mar e§> mögticb, bafe 
*-» *<wrr hh Uebergettgung S)id? bedang? 

3$ mürbe f eiber ein ßrob'rer, Butter! 



315 

ein Biaxin fcon ^o^em SJhttb unb felt'ner Jlraft, 

bod? eine milbe, fdjnaubenbe £t)äne, 

bie nur aerfleifdfyte, be§ $ergnügen3 willen* 

3$ babete mid) !alt in 9ftenfd)enblut. 

3)a3 @benbilb be§ großen 2öeltenfdj)öpfer§, 

mein Gbenbilb, erfannte icb ntdfyt meljr 

in meinen 23rübew; nur 3Rafd)inen maren 

fte mir für meine Stiele. JRubtg liefc 

id? fte zertrümmern, menn e£ nötbig fdfyten. 

3$ führte immer ungeredfyte Kriege, 

Äaum gmang ein Ieid?ent>oöe§ 6d)lad?tfelb, nod} 

beleu^tet t»on ber Dörfer 93ranbe, mir 

ein ernfte£ ©innen ab. 3)ie alten £>errfd)er 

ftiefe t<b t»om Sbrone, mid? hinauf m f dringen, 

unb 2Ule3 fyulbtgte unb hehte mir. 

3)od) nimmer mar id) glüdlidfy, benn ber £>aj3, 

bie glücke aller SSöHer tönten laut 

aii meinem fyofyen golbnen ©ife binauf. 

s ilud) maffnete ftd) manche tapfre $anb, 

t>on bem Styrann bie 3Wenfd^l>eit gu befreien. 

SBti lebte id^ in fteter Xobe^furdfyt, 

unb mürbe tüdifd), menfebenfeinblicb, graufam. 

s Jßie babe in ben ^lenfd^en id? gemütbet! 

3$) baffe mid?, icb mar ein Ungebeuer! 

3)anf, Drmuab, SDanf, bafc e£ ein Sraum gemefen, 

benn nidfyt ertrug' icb ber Serbredfyen Saft ! 

2tlmanfari§. 
lint) &>u erroacpiefi? 

5llmanfor. 
' Slfö be3 ßm'gen Gngel, 
bie $eft, babin gerafft mein ^täuberbeer, 
ber SReft ftd? mütbenb gegen mid? empörte, 



316 

midb gnnngenb, meiner $rone au entfagen, 

ba batt' idb gtoifd&en ©dbmad) unb 2ob bie SBa^l, 

unb leerte flucbenb einen 33ecber ©ift, 

ber micb — in 2)eine futterarme marf. 

0, nimm midb gütig auf! ^Ser^ei^e mir 

ben Uebermutb, mit bem i&) M$ getränlt ! 

2llmanfari3. 
•Jftein guter Sobn ! SBie gern üeraeibt bie Butter 
bem 6obne, ^en fie liebt, nod? mebr atö ftdb ! 
34 greife mein @ef$icf, bafe icfe gebeilt 
3)id? febe an bem Sage deiner Krönung. 
SSefteige 3)eine3 $ater3 Ztyxon, ®u toirft 
ibm eine Steifte fein ! (Georgien! 
2luf, bulbige Sltmanforn, beinern $önig ! 

alle. 
Sllmanforn £>eil! S)em jungen Äonig §eil! 

Sllmanfor. 
yiifyt alfo, meine greunbe, meine DKutter! 
S)en ^abren nad? bin icb gum Sbrone reif, 
bod), leiber, nid)t an SBei^^ett unb an £ugenb. 
3)u baft gebn 3a&re fdfrbn ÜeS SSolf beglüdt; 
beglücf e3 ferner, bleibe Königin ! 

©iaffar. 
9lein, $rina, jefet bift 2)u biefer Ärone toürbig! 

äUmanfor. 
3$ lenne micb, ©iaffar. @nblidb ift 
mein Seift baran gemöbnt, mir nidbt au fcbmeid)eln. 
©elernet bab } ich, w<>ttf<$on 3« verbeten 
tm blut'gen $rieg, bocb au beglüdten nicbt. 
©in guter $elbberr bin icb allenfalls, 
bodb mär' tcb immer nur ein fcbled)ter $önig. 
SBa3 mir nodb feblt, ba3 toill t>on £>ir icb lernen 



317 

unb t>ort ber SRutter meifem Regiment, 
2öenn bann nacf? Sagten Su t)iellei($>t e§> meinft, 
baf$ tcb regieren !ann, toenn ft<$ bie SJlutter, 
bie id) bod? elt>tg nid)t erreichen toerbe, 
naä) 9tul)e febnt, bann neunte id? bie firone, 
bod) efyer nicfyt! 

((£in$>onnerfd)Iaa, unbSBHfc, bem £armonka=5lceoibe folgen. $>cs ©aafeS 
«gtntergrunb öffnet ftd>. 3n einer ©ferne fdjioebt, jum <S$u&adf* öet* 
flatt, in 3ugenbf$ön$eU, mit Stößeln, SUbebaran.) 

2llbebaran. 
$oKenbet ift bie Teilung ! 
Sie§ SSort ift 93ürge mir unb ©einem SSolfe. 
2öer einer $rone frei entfagen fann, 
ift iljrer toertl?« Sftmm fie üon Seiner -Kutter, 

(51 Im a nfo r laßt ftcfy oor feinet- Butter auf ein ^nie met>er, bie 
ifjm ü)ve trotte auffegt.) 
unb folge immer ifyrem treuen diafy. 
Safc and) in Jätern Seiten nie ein ^ftüdfalt 
bie dinlje Seinem $olfe§ ftören möge, 
fo mögen bie Serfüfyrer Seiner Sugenb, 
al3 3eugen meiner dlafy', an Seinem Sfyrone, 
ein marnenb Senfmal ungerechten üDhttb§ 
unb feiler Staatgllugfyett, in SKarmor fteljn ! — 
s 2tlmanfari§, Su bateft jüngft ben ßm'gen 
um einen Strahl au§> feiner Älar&eit. 6d?nell 
erbörte er bie fromme Sitte, fanbte 
Sir einen ferner Siener t)on bem Sbron. 
3$ bin ber ©dfyufegeift t>on (Georgien! 

2Ilmanfari3. 
Sring' unfern San! bem äSatet: über ©ternen! 



318 

§ e I i o Xl e f ommt fcfynell. 
£eltone. 
$Jtan faßt : s 2llmanf or fei t>om £ob' erftanben ! 
3d) &off e3 ntd?t, unb glaub' e£ bo$ }o gem. 
@r ift e§, Fimmel, ja, 2llmanfor lebt, 
er lebt für mid? ! 

s illmanf or (fte umarmeiab). 
£a, meine £>elione! 
£elione, 
s Jttd)t toafyr, S)u gürnft nicfyt mefyr? 

llmanfor. 

®u ^arte ©eele, 
vergib ber Soweit, bie 3)ir mefy getijan! 

Öelione. 
0, mein 2llmanfor! 

2llmanfari£, 
(Beite umfcfylhtgerib unb fo mit tfynen eine @rup£e t>itbcnb.) 
•äfteine guten £mber! 
Sllbebaran. 
($eorgien£ ©cfyufegeift fegnet @uern 23unb! 

2Ule. 
S)er @tr>'ge fegne unfern guten Äönig! 

S)er Solang fällt. . 



Öeipjig, 1)vurf doti ©ieferfe & Denrteut. 



fcott 



(£* g* tmn ber Selbe- 



| teBött te ^rtgittaf.^tuffage. 



Bester $attih 



Cetpjtg, 

[rnotbifd^e Sucfyfyanblung. 

1862. 



JnljaÜ. 



©ette 

2)a8 ^oroScop 1 

3)er 3au&ctmantel 89 

$)ie fcö(;mifd)en $ma§onen ........ 179 

t>. b. SSelbe'g Lebenslauf 245 

Briefe »on (5. 8, ö. b. SBefoe an Xf>. £cU . . . 261 

Sin t>. b. sßelbc's ©raBe 305 

t>. b. SSelbe'g leiste SeBcnSta^e ....... 309 

t>. b. Reibe'S Slufna^me im SUtSlanbe 313 



88 §üro%tG$, 



(§ine (gracifylung aus ber Seit ber innetn «ftriecje $ranfreid)8. 



w. b. 93 cf be'$ Scfcriften. X. 



s 2lmien§, bie^auptftabt ber $icarbie, ttom fpamfdfyenSocfye be= 
freiet, l;atte ficfo enblidfy bem $öntge §einridfy bem Sterten unter* 
morf en, unb feierte ba% 3)oppelf eft ber ©rlöfung unb be3 neuen dteQU 
mente^mit franaöfifd^er Segetfterung unbfranaöfxfdfyemSetdfytftnne, 
2)er üftac&tlnmmel über ber ©tabt toarb üon ber allgemeinen @r- 
leudfytung erhellt, bie glutljen ber breiten ©omme fpiegelten hen 
freubigen ©lang gurttä.- 3)te fyerrlicfye altgotfyifdfye .Satfyebrale mit 
i|rem gigantif^en ($tocfentfyurme, glühte t>om äöieberfc&eine ber 
Illumination mie t>on einer nafyen geueräbrunft, unb ifyre ]&)bnm 
Umrtffe, i^re richtigen Serfyältniffe traten in rotten Sintern 
präd&ttg auZ ber Sftadfyt fyemr. @in jubelnbeä Soll ttogte burdfy 
bte ©trafen unb tankte um bie greubenfeuer, bie auf bem öffentr 
litten (Spaziergang, Slutor; genannt, angegünbet toaren. MB 
33rennpuntt ber Suft nnh be3 Sic&te^ aber ersten \>a§> ©tabt* 
I?au§, in meinem $iafy unb Sürgerfcfyaft ba£ grofee ©reigntfe mit 
einem Slbenbtanae begingen, £age3fyelle goffen bie ge^ntaufenb 
Sampen be£ großen majeftätifdfyen @ebäube£ auf hen SJlarlt unb 
in bie angrensenben ©trafen, unb mettfyin erfcfyoll ber Sdrm ber 
SJluftl, nadfy beren Sönen ftd& bie Sänger in ben toeiten ©dien mit 
ben ©dfyönen ber ©tabt unb Umgegenb in raffen Greifen breiten, 
ßbelleute unb Bürger, Äat^olilen unh Hugenotten, Sigiften unh 
IHp^aliften trieben fidf? im bunten, fröfyltdfeen ©etümmel unter 
einanber fyerum, unb hu greube unb bev SBein feierten an bie* 



fem glüdlicbenSlbenbe alle bie !Keinungt>erf dbiebenbeiten öertoifd&t 
p baben, toegen betten «tan ftdj früher fo grimmig gerfleifd&t fyatte. 

3n einem genfterbogen lehnte ber §ugenottenoberft 2)ü* 
J>Iefit3 -Jftornaty, ben 2)egen in ben x>erf graniten Slrmen ^altenb, 
unb mit bem $inn auf feinem Knopfe rubenb. ©eine büftern 
Sölicfe flogen über bie luftige 9Wenge, unb ein untoillige3 Säbeln 
pcfte um feinen üDtanb. S)a näherte ftdj ifym fein SBaffen^ögling, 
ber fd&öne SSalerian SJlouffarb, ein junger, bugenotttfcber @befc 
mann au§ ber $icarbie. 2lu$ ^ter fo einfam unb ftnfter , tote 
fonft immer, mein Oberft? fragte biefer ibn ptraulid?. Vermag 
e% benn ba3 allgemeine Suftfeuer ntd&t , aucb nur einen gunf en 
in (Sure SSruft p toerfen, hamit audb ^x einmal entyftnbet, 
toie einem froren 3Renf d^en p 3Kutbe tft? 2Bobl ftnb toir bem 
Glauben pgetban, ber ber färben $racbt, ber Silber ^Reig, ber 
Zone Sauber au3 t>en Semmeln tterbannt, aber toollten toir ba3 
alle§ aucb au3 bem Seben toerfen, fo toürbe e§ toabrlid? um ba§ 
arme 2>afein faum nod) ber 3ftübe lohnen. 3^r babt ja biefen 
guten £ag mit erfe^ten belfen, belft ibn bodb au$ mit feiern. 

©ern, 2Jlouffarb, antwortete äftornaty mit f^toerer 8ebeu= 
tung: toenn S)u mir Sürgfd&aft fteUft, bafc nur bie $älfte biefer 
luftigen Seute e3 mit tfyrer £uft fo ernftlid) unb ebrlid? meint, 
atö SDu. 

3a, mein guter ^rntge, f u ^ r e r fort, afö -Dlouffarb ibn fra= 
genb anfab. ®ß tummeln ftcb meleSftenfcben in biefen ©älen ber= 
um, aber gar toenig greunbe unfern $önig§ ftnb barunter. £aft ®u 
nid)t fyierunb ba bie fcbiefen, falfcben ©eftcbter gefeben, bie p 
unbeholfen ober p ftolg ftnb, ibren ©rimm barüber p verbergen, 
baf$ ^einrieb nun aucb biefen au§gebrod)enen ßbelftein toieber in 
feine $rone eingefefet bat? §>odb magft S)u in einer anbern 23e= 
giebung Dfodbt baben. ($£ ift t>on mir nidbt tooblgetban, meinen 
Unmutb über bie§ ©efinbel fo offenfunbig pr <5$au p tragen, 
dergleichen ÜDfenfcben nebmen e§> febon febr übel, toenn man fte 



burd?f$auet. Srurn miß id) ihnen bteämat ben 6pa£ machen, 
gu tfjun, ate ob i$ an xfyre greube glaube, unb midfe sur ©efetl= 
fd&aft mitfreuen. Äomm gum ©djfenfiifdjie. 

(Sie gingen bafyin. Unmeit bem reidfybefe&ten Surfet fyatte 
ft<$ eine Heine ©efellfcfyaft t>on Gbelleuten unb üornefymen Sür= 
gern um einen 3Hfä) gepflanzt, an bem ein alter Stottert fcon 
2Cmien§, ben länglichen, fdfyäumenben GfyampagnerMd) in ber 
§aftb, mit großer Kebfeligfeit ba£ 2Bort führte. Siein, hei unferer 
grau, rief er fcefttg: tftü ber fpanifäfyen $errf$aft mar e§> m$t 
einzuhalten! $ein 3SoIf mirb jtd? guttüidig einem anbern unter= 
merfen, unb bem 9ta$barttoüe am ungernften, gerabe ber gröfjern 
Sle^nlid&feit megen. Unb nun &oHenb§ biefe Spanier, bie in 
allem, in bem fie un§ gleiten, nur unfere Serrbtlber ftttb, 
Unfer Selbftgefüfyl ift bei Hfiteti in miberlid^en §od?mutfy, unfere 
ipöflic&feit in eitle Geremonienfua^t, unfere grömmigfeit in blinben 
ganatiämuS ausgeartet. 6ie maren un§ fd)on völlig unerträg= 
l\6) geworben, unb e§> tfyat un§ SJtotfc, mieber einmal einem eckten 
grangofen gu gefyorcfyen. 

Sei biefen ©eftnnungen, bemerkte bitter ein $ugenotten= 
Hauptmann : begreife xä) nicfyt, marum fi$ bie 6tabt f o ^artnecftg 
meigert, foniglidfye Sefafeung einzunehmen. 

$a, mein §err Hauptmann, ermieberte ber Stottert, "oen 
ginger mistig an bie 3la[t legenb: ba3 ftefyt auf einem anbern 
Statte. Sefyt, mir mollten \m§> burd? unfere Unter merfung t>er= 
beffern. ^lahnxen mir Chtre Gruppen ein, fo mar an leine Ser- 
befferung in benfen. ßine Sefafeung ftrielt immer ein menig ben 
£>errn in bem befefeten $la£e, unh ba£ fann TOemanbem gu einer 
befonbern ©rgöfelic^feit gerei^en, ber gern felbft £>err in feinem 
£aufe fein möa^te. 

Sie S^mei^er, marf Wloxnat) hin: hie dud? ber $önig 
fanden moltte, fielen in bem Kufe guter üftami^udfyt. 

3)er t>ortreffltd)ften, natürlid?, antmortete ber diätem fatp- 



6 

rtfdb. Slber e§ fmb unb bleiben bo<b immer ©olbaten, unb 
biefe brauen 2euU motten ibre Sutter immer oben fdjtoimmcn 
(äffen, toa§ i$ ibnen übrigens gar nid)t üerbenfen fann, ba fie 
für baS 23i£d)en Oiefpect ibren £al3 gu jeber ©tunbe bran fefeen 
muffen. 2)a3U wollen fie, was gleichfalls gang natürlich ift, 
immerfort effen, trinlen, toobnen unb ftd& fleiben. Sbre 2Bünfcbe 
reiben niemals ab, unb bie ©abe, fie beutlid? üorgutragen, fo wie 
ber -Kad&brud, fie gu unterftüfeen, mangelt ibnen aud) ntcfyt. 
$urg, regimentirt eine Segion (Engel, ftedt fie in irbif^e Seiber, 
bangt ibnen ba§> 93anbelier um , gebt ibnen bie äRu^lete ober bie 
£>ellebarbe auf bie ©$ulter, unb auf ber ©teile Wirb eine ©cbaar 
braus, t>on ber jeber ebrlidfye SürgerSmann lieber bie gerfen aU 
bie Beben feben will. 

Unb um biefer engbergigen 5tü<fft<$ten willen, gürnte 2ftor= 
nat): ftellt 2tmienS mit feiner ©icberbeit aufy baS £eil be§ 
$önigrei$£ auf eine fo gefäbrlid^e ©fti^e?! ®ie ©panier finb 
geübt, geftungen gu erobern. 2Benn fie nun einen unerwarteten 
Angriff wagen, melden SBiberftanb wirb ibnen (Sure f$Wad)e, 
f(bled)t geübte, unwacfyfame Sürgermilig entgegenftellen? 

3b* fcergefct bie £üd)tigfeit unferer SJlauern unb SBälle, 
£>err Oberft, erinnerte empftnblicb ber DfatbSberr: bie taufenb 
SBeWeife, bie mir f$on tton unferm (Eifer für bie©acbe be£ Äönigs 
gegeben, ben ^uf biefer guten ©tabt, bie nodj) nie ibre jungfräu= 
liebe (Ebre an einen fremben Eroberer verloren ^>at. StmienS 
wirb jebergeit im ©tanbe fein, ftd? felbft gu tiertbeibigen , baS ift 
e£ autb gu tbun gefonnen, unb nur unter biefer Sebingung fytä 
e£ fidb bem Könige unterworfen. 

(Eine $orfid?t, fpra$ mit leifer ©timme ein Weimer, beigerer 
Sefuit, ber fieb unter biefem ©efyrädje an ben £if$ gef$li$en: 
eine $orfi$t, hu um fo mebr gu billigen ift, als ber beilige $ater 
ben Äönig no$ ntebt t>om ^trebenbanne IoSgefpro$en bat. 

3)a faben bie ©äfte einanber an über bie fübne (Erinnerung, 



unb brobenbe Slide, aud) einige SBlidfe be§ SBeifaH^ flogen bem 
©eiftlicfyen 3U. 

3)a§ toäre nun toofyl unfer lefeter ©runb getoefen, ertoieberte 
ber dlafytym mit $erbruf$. 2)er Äönig fyat ja fein £ugenotten= 
tljum an ber Ehrenpforte gu 6aint 3)eni§ abgefroren, ber 
£>ocfyft>itrbige Grabifc^of bon ®ourge§ fyat ifyn abfolbirt unb ifym 
bie 93enebiction gegeben, unb er ift ttneber aufgenommen in ^n 
©dfyoofc ber alleinfeligmad^enben «Sirene. 

Dirne au3briictlid)en Auftrag be§ ^eiligen 3Sater§, befyarrte 
ber gefuit: mar ber ßrgbifdfeof gut SIbfolution einc% ßefeerfürften 
nid^t ermächtigt, bernod) ba^u ein Eelaps ift. 3)iefe 2lbfolution 
ift ungilttg. £)er $rälat, ber fie eigenmächtig erteilt, ift baburd? 
felbft au§ ber Äircfye getreten, unb berbiente, ftreng genommen, 
(Sntfefeung bon feiner geiftlicfyen ÜBürbe. 

Unter ben Slnmefenben erljob ftd? ein untt>illige§ Murmeln, 
9ftid)bünft, $err $ater, fprad? üöfornaty untoillig: ba§ fei in 
feiner ©tnftd&t Ort unb ©tunbe, fold&e Dieben gu führen, hie bie 
©emittier nur irre leiten unb erbittern. 

SBarum nid&t, §err Dberft? fragte ber ^efuit mit einem 
ftedfyenben Sltde. 33elfasar3 fd)toelgertfd)e§ 3ftal)l ift bereitet, 
bie ©äfte finb berfammelt: toie follte e§ an ber tt>arnenben©eifter=: 
fyanb fetrfen, bie ifyr Mene Tekel phares an Ue SBanb fd?reibt? 

@r entfernte ft<$ üom Sifd^e. S^^ig fallen ifym bie $önig= 
licfygcfinnten nad?, unb SRorna^ bemerlte: bafc bie Ferren in ben 
langen fd^toarsen SWden fo beulen, finbe xä) $mx in ber Siegel, 
aber baj3 fie ifyre ©ebanfen fo offen au3fpre$en, ift bod? eine gred^ 
l)eit, bie 3ü$tigitng üerbiente! 

2Bo bie ©ad?en fo fte^en, tote jefet in $ranfrei$, bet^erfte 
ein alter ©belmann: ba ift jebe Sßarnung an ifyrer ©teile, too= 
burd).bie allgubreifte 6iege3ft$erl)eit gebügelt toirb. %loä) ift ber 
Eönig lange ntd?t am Side. %lod) Ijaben ftd& bie Champagne, 
bie 33outgogne, bie Bretagne nid^t unterworfen. 91od? beharren 



berJper^ogbon äftatyenne, 3temour3, ^otyeufe, 23oi3baufin in ifyrem 
SBiberftanbe, unb ga^Ireid^ unb mofylgerüftet brofytber ©panier 
£eer täglich mit neuen Singriffen, 

3)te Sd?ulb ber Regierung ! fiel ein anberer ©beimann mit 
rauhem £one ein. 6ie ttmt menig ober nid?t§, be3 £anbe§ allge= 
meinen Serfall gu l;inbern. S)ie ©runbfäfee ber alten, franaöfü 
f$enG^refmten immer tiefer in$ergeffenfyeit. S)ie6ittent>erberb= 
ntfe mädfyftin einem furchtbaren ©rabe, nnb mo ftdj iebe Slu.^f d&tüeis 
fung auf ein exfydbene§> 33etft>tel berufen !ann, ba ift freilid? an 
leine 2Bieberfyerftellung ber guten, alten Qufyt in benfen. 

$et meinem SDegen! rief Sölornap l)ifetg. 2)a§ ftnb 2leu^e= 
rungen, bie mi$ gtoeifelfyaft madfyen fönnten, ob ify midj in einer 
6tabt beftnbe, t)ie ben großen §einrid? anerlannt Jat* 91ur im 
Sager ber Sigue mürbe iü) fie an iljrer Stelle finben. 3tu$ be= 
greife i<ft nicfyt, tote mir gu biefem ©efpräd) gekommen ftnb. Die 
Gelegenheit, ben Äonig su tabeln, fcfyeintmir etma§ gemaltfam 
herbeigezogen. 3)amit id) aber tt>enigften§ barüber ©emif^eit 
erhalte, mo i$ bin, unb in melier ©efellf d?aft , fo mill icfy eine 
©efunbljeit aufbringen, auf bie mir hoffentlich ^ier 3eber 33e- 
fdjeib fym mirb. 

@r liefe fi$ am 6$enftifd)e einen großen $otal füllen, unb 
i&n fyod^erfyebenb, rief er mit lauter, bonnernber 6ommanbo= 
ftimme über ben ©aal l)in: @3 lebe ber einige rechtmäßige Honig 
t>on granfreid) unb Jfatiarra, £einrtd? ber Vierte! 

(Er lebe! riefen ÜJJtouffarb un^ bie anbren §ugenottenfüfyrer 
mit fyod^gefcfymungenen 39ed?ern. @r lebe! ftimmten bie diat\)§>- 
Ferren unb Bürger t>on 2lmien3 freubig ein, unb gögernb griffen 
bie mißvergnügten ©belleute 3U ifjren $o!alen. 

$einxid) lebe! toieberfyolte üftornaty no$ lauter, unb l)ielt 
ifmen mit flammenben 33liden feinen $o!al gutn einflößen fyin. 
S)a lampfte ber £aß mit ber gutd&t, ftd& 3U fe&r blo£ 3U geben, 
in ben finftern ©eftd^tern ber alten Sigiften; bo$ fyoben fie enb-- 



9 

lieb bie Sedier, fliegen gar langfam unb bebäd&tig mit ÜDtornag 
an, unb brummten bagu !aum Dernebmlicb: @r lebe! 

§aft £>u jefet ben ©eift erfannt, ber in biefer greube maltet? 
fragte ajtornap ben gornglübenben ÜUtouffarb, ber x>om Sifcbe 
getreten mar. 

3,dfe ^abe, ermieberte biefer: unb beitage granfreidfo unb feU 
neu guten $önig. Safjt un3 gu ben Sängern geben. £offentlid? 
mirb bort bie beitere Jugenb biefen ©roll nid?t teilen. Sielleicbt 
finben mir bort bie redete ebrltcfye £uft, bie nicfyt3 t>on ber falten 
S3ered?nung einer bämifcben $oltttf meifc. 

Sie traten in ben anftofcenben Saal , in bem fo eben ein 
Sang beenbet mar. 3Wng3 an ben äßdnben be3 Saale3 fajsen, 
au^rubenb unb neuer Slufforberungen barrenb, bie fdfyönften 
Jungfrauen unb grauen ber ^rotring im reiben Sdfymucfe ibrer 
Seit, unb bie rofigen ©eficfyter mit ben bli^enben Slugen unter 
ben mallenben geberbüfcben, bie blenbenben Sufen burcfy golbene 
Metten unb Jumelengefcbmetbe gehoben, bie feibenen unb fammet- 
nen ©emänber mit golbenen Spangen unb Stiefereien gegiert, 
boten bem Singe be§> Scfyauenben ben Slnblicf eine§> großen, felt= 
famen unb boeb über alle ÜUtafce berrlidfyen 33lumenfrange£ bar. 

S)ie Singen be£ Jüngling^ flogen t>on Stume gu $lume, 
ben 3leltax ifyrer ^Jtetge trinfenb. S3alb aber blieben fie auf gmei 
tarnen haften, bie nacb einem raffen Sänge, Slrm in Slrm, im 
Saale auf? unb abgingen, um ftcfy abguf üblen, ©in leidste* ©e= 
manb t»on blafcblauer 'Selbe mallte um ben garten, sollen ©lie= 
berbau ber @inen. $erlenfcbnüre, ibr eingiger Samuel, gierten 
bie meinen Slrme unb ben frönen Sufen, unb gogen fieb burdfy bie 
.bellbraunen Soden, unb au3 bem lieblichen, blübenben ©eftcfyte 
ladete ber fanften Slugen bunfelblauer $immel. Sdfytanfer unb 
majeftätifd&er bob fid? ber $Sud)§> ber anbern 3)ame. 2)a§ Meib 
t>on Scfoarlacbfammet , reid) mit ©olb geftidt, bie blifeenben 
brillanten an Rotf , 23ruft unb Strmen, ber meifce Straufjfeber* 



10 



bufd), ber ftd? ftolg über bem fd^margen Sodenbau miegte, gaben 
ber ©eftalt etma§ $önigli(be3, unb bie fd)margen, ftegreicben 
Slugen in bem gried^ifd) geformten ($eftdj)te riefen ber gangen 
Männerwelt gu: JMee nieber, nnb bttlbige mir! 2)ie beiben 3)a; 
men fäbienen bie ($ragien ber 6cbönbeit nnb Sinmutb §tt fein, bie 
f$ l;ier vereinigt batten, um gu geigen, baf; fie einig gufammen 
geboren. 

üftit brennenben Soliden verfolgte SJlouffarb ibren Qe^\)t^ 
gang ben ©aal hinauf unb fymab. Jefet fefeten fie ft<$, in einem 
trau!.i(ben, innigen ©efprä$ fortgufabren, mte e§ bie 2ftäbd)en 
oft ofyne befonbere £raulicbfett unb Qnntgteit gu fübren Pflegen, 
blo§ metl fie miffen, ba£ eine folefee Unterbaltung ibre 3üge be- 
lebt unb tierfebönt, unb baburd) bem Seobad^ter ein noefy an= 
giebenbere§ ©emälbe geigt. 

S3ei -Jftouffarb mürbe biefer Stt^d, toemi ibn bie tarnen an; 
ber£ Ratten, auf ba§ 2Mfommenfte erreicht @r ftanb ba, mie 
angemurgelt, feine 23lide fogen fleb feft an ben fd&önen ©ebilben, 
unb ber ©lang unb ha§> (Getümmel be3 6aale3 um tyn fyer mar 
für ibn t>erfd?munben unb tierfunfen. 

9Bo bift £)u jefet? fragte WloxnaT), ber tfym gefolgt mar, ibn 
läcfyelnb auf hk ©dmlter fdfylagenb. SDetn 3om über ^apfttbum 
unb Sigue f(beint fcfynell t>errau$t gu fein. 

3$ bitte (Sud), Oberft, fragte 3Jtouffarb ftatt ber Slntmort 
gurüd: mer finb bie beiben munberf^önen Jungfrauen bort unter 
t)m brüten 2Banbleud?ter? 

S)amöcbte id? SDtr etma§ 2lebnlid?e§ guraunen, ermieberte 
Wtotnax): mie SriKon bem $önig, a!3 er nad) ber ßinnafyme üon 
$ari£ mit ber £ergogin fron Sftontpenfter harten faielte: G-are. 
le petit couteau de Jacques Clement! 2)te frönen $inber 
finb bie Softer ber mütfyenbften Sigiften, be§ ©rafen b'Gmtragueä 
unb be§ £>errn be gianmKer3, ber nämlidjen, bie icb toorbin 
nötigte, auf unfern £>einrid}3 2Bobl gu trinfen. Sind) fc^eint 



11 



hrirflid) in bem ©onnenauge ber Cmtragueg etm$ |t)ie ein £>old)= 
ftid) 3U funMn. 

6$abe! flifterte -Kouffarb, unb üerfanl hrieber in bie Se? 
fdjjauung. Qnbem gaben üom üftuftfcfyore Ijerab einige kräftige 
©eigenftreicfye ba§ Seid&en sunt beginnen eine§ neuen %an%e§>, 
unb bie Sänger rannten im 6aate fyerum, bie Samen bagu aufs 
suforbern. ©er 3)rang be§ SIugenbHdtö ent^ünbete 2Rouffarb3 
3Rtit| unb er flog auf ba§ 3Käb(^enpaar 311, um bie 6ine bat>on 
3U feiner £>älfte für biefen %an?> px werben, üRod? mar feine 
SBafyl md?t entfcfyieben, aber afö bie blauen 2Iugen ber Cnnen ifm 
fo freunblid) unb fd?ü$tern anleuchteten, bie fc^margen flammen* 
fterne ber Stnbern fo l)erau§forbernb brannten, \)a fiegte bie fanfte 
2Beiblid)feit, unb er menbete ftd) mit feiner SSitte an bie ©rfte. 
£o$errötl)enb fd)lug fie ten 23licf gur @rbe, faum hörbar flifterte 
ber Heine Ofofenmunb ba% SBort ber ®emäl?rung, unb eben mollte 
fie iljm ba£ meifce, fcfyöngeformte §änbd?en reiben, al3 einer 
jener alten Sigiften gtoifcfyen ba3 *ßaar trat. Sin junger, rei$= 
gefleibeter ßbelmann mit einem trofeigen, felbftgefälligen ©eftdjte 
folgte ibm. 

ßntfdjulbtgt , $err Offtcier, fpracfy ber Wie mit finfterer 
Äälte: baf* für bie^mal bie Serfügung be3 $ater3 bie Serpflid^ 
tung ber Softer löfet. $$ l)abe fie für biefen Zanz bem Saron 
b'Dlencourt gugefagt. 

©ine 2Bol!e flog über bie fd&öne Stirn ber Jungfrau. 5Dtit 
einem 33 liefe, ber 3uglei$ bebauerte unb um Ser^eilmng bat, 
neigte fie ftd) t>or 3ftouffarb. Wlit einem unangenehmen 6ieger* 
lächeln bemächtigte fiefy b'OIencourt ibrer $anb, unb führte fie 
trium£l)irenb an SWouffarb Vorüber, um fi# mit ifyr in bem Zei- 
gen aufstellen, ber ftd& 31t formen begann. 

3&t babt ntd&t tooljlgetfyan , gianmller§! flifterte ber ©raf 
b'ßntragueä bem Sitten %%, unb %u äftouffarb gemenbet, farad) er 
uerbinblitf): @ud& gebührt eine @ntfd?äbigung, junger Wlcmm 



12 



dMine Softer ift nocb m#t üerfagt, unb toirb jtdfo eine @bre 
barau§ machen, mit Sud? gu tangen. 

Ueberrafcbt burcb biefe unerwartete Sutb, fonnte Sftouffarb 
p feinem (Sntfd&Iuffe gelangen» Slber unterbefc batte er fdjon 
feine §anb mafcbinenmäjng nad) ber ffotjen 6cbönbeit au§ge= 
ftrecft, füllte fie ergriffen mit einem fanften, Warmen Srucfe, 
unb führte nun "ok Same mit einem re$t angenehmen ©efü^le 
gef$meid)elter (SitcBeit bem Zeigen gu. 

Sa§ mar bocb faft gu mel £>erablaffung gegen ben SBurfcben, 
murrte giant>iüer§ gegen 6ntrague3. 3$ lönnte einem £>ttge* 
notten nie auf eine folcbe 2Beife entgegenkommen. 

@r ift an fid) gar nid)t unbebeutenb, antwortete @ntrague£. 
6r wirb aber nod? bebeutenber burcb feine Skrbinbung mit Sü= 
plefft3 Sftornap, unb meine Henriette ift ein fluge3 üMbcben. 
@3 gilt iefet, bem 33earner fo triel ^eiribe au% greunben gu macben 
aU möglieb, unb bei einem Jünglinge biefe3 6d?tage£ ift ba3 am 
leicbteften burcb ein $aar fcböne Singen gu erreicben. 

33rat»o, §err ©raf! rief 9Jtornaty, ber unbemerlt hinter ibm 
geftanben batte. £abt %\)t folcbe ^unftgriffe aucb im ©efefebud^e 
ber alten frangöfif eben @bre gefunben, bte 3b* immer im 2Kunbe 
fübrt? ßwige <5cbmacb bem Unwürbigen, ber mit biefem beiligen 
SWantel ^k SRiebrigfeit feiner ©efinnung üerbüllen will! 

- (Srfd&roden tuenden ficb bie beiben Sitten um. @ntrague£' 
Slugen fprübten £ob unb Serberben auf 3Wornaty, unb framftftaft 
griff feine Dfecbte nacb bem Segen. 

Slber mit ber fürchterlichen $ube be§ falten, befonnenen 
3orne£ trat Wlotnoty ibm entgegen in feiner ^elbenfraft unb 
fragte, mit ber £>anb am Segen : 2Ba§ beliebt @ucb nocb? 

2Btr werben un§ fprecben, antwortete @ntrague3 erbleicbenb, 
feine §anb liefe ben Segengriff fabren, unb er wenbete fxcb, um 
fortzugeben. 



13 



£ütet 6u<$ üor biefem ©efyrädfy! rief Wornaty öerädjtlidj 
unb verlief; ben Saal. 

3fyr tangt leicfyt unb fcfoön, fprad) Henriette b'6ntrague§ gu 
SJtouffarb, afö bie langfame $romenabe hen raffen, fünftlid) 
t>erf$lungenen Touren be3 Zan^e§> folgte. @ure SDame unb bie 
3uf$auer fönnen gleich gufrieben mit @ud) fein; lote lommt e§, 
bafc ein fo üollenbeter (Saüalter fein ©lud ni$t bei §ofe ge- 
ntad)t |a(? 

28ie wag td? 6ud& auf biefe grage antworten ? faßte SJtouffarb, 
Verlegen über biefe Sd?meid?elei au§ fo fcfyönem Sftunbe. ^ebe 
ßrmteberung mürbe eine Stnerlenntni^ @ure§ untierbtenten £obe§ 
fein, unb td? f ernte micfy felbft p gut, um e3 annehmen gu 
lönnen. 

SMefe 33ef djeibenfyeit ftefyt @u$ gmar überaus mol&l an, 
fcfyergte Henriette: gumal fte nicfyt hie Sieblingtugenb unferer jun* 
gen ©belleute gu fein pflegt; bod? fd?eint e3 mir, ba£ 3l>r fte bie3- 
mal blo§ aU 2tu3flu$t benufet, um mir meine $rage nt$t beant* 
Worten gu bürfen. 3^r wollt e§> mir nicfyt geftefyen, bafc §einrtd?, 
feit feiner JKüdlefyr in ben Scfyoofs ber $ir$e, Cmre ©laubenge- 
noffen merflid) gutüdf guf efeen anfängt , fo guten ©ebraucfy er aud) 
früher t>on ifyren ©ienften gu macben wufste. 

$$x irrt Gmd), erwieberte üfflouffarb warm, ©er $öntg er* 
lennt unb efyrt feine alten $reunbe no$ immer, wenn fte tlm aud) 
ni$t in bie OJieffe begleiten. £>er §err t>on $o§ni, ber feine 
redete £>anb unb gugleid) unfer etfrigfter @lauben§bruber ift, 
reicht allein hin , biefe 23efcfyulbigung gu mtberlegen. 

5)ann ift e§ ütefirfd&t bie Strenge ßurer Sitten, bie (Sud) 
t>om£ofe verbannt, fufyr Henriette fort: unb biefe SWWjtdfjt Q e - 
rei$t ©udf) gur @fyre. 

3$ war erft einmal bei £ofe, antwortete Mouffarb ernjfe 
fcaft: bod) labe i<$ bort ni$t3 wahrgenommen, worüber eble 
Sitte erröten bürfte. 



14 



@uer Seugntfj mürbe mir über \thm anbern ©egenftanb x>iel 
gelten, fprad) Henriette bitter: aber für einen grinsen, ber ftc& 
unter hm Siebe^tränfen ber Samen $atbarinen§ bilbete, ber 
9JJargaretben3 2lu§fd) weifungen in 3toac teilte, ber in hem 
wüften Seben be3 Ärieglager^ \zhtn Sügelber 3u$t3errij3, für 
hm ©ctaven einer ©abriete leiftet e3 mir bo$ nicfyt binreid^enbe 
23ürgf<baft. 

$ätte ber $önig vielleicht aud) biefe &<$)\väd)e, rief SJtouffarb 
empftnbltcb : f o verföfynt er fie burcb eine JDtenge ber gtdn^enbften 
©igenf haften, nnb haZ ift ehrenvoller für tyn unb vortfyeilbafter 
für granfreid?, aU wenn er ein gewöhnlicher 3Jienfd) wäre, gteid? 
unfähig in hm Serirrungen ber Seibenfcbaft, wie gur wahren 
Sugenb ! 

3b* feib ein treuer Wiener 6ure§ $>erm, flifterte Henriette, 
in hext fünften <5cbmeicbelton übergebenb, Söofyl ber %)ame 
@ure£ öer^enä, wenn 3b* fte mit gleicher Sreue liebt! 6ie ift in 
beneiben^ 

S)ann müßtet $br ha§> $beal beneiben, ba3 in meinem fier* 
gen lebt, antwortete üUlouffarb läc^elnb. 3$ ^abe nocb nie einer 
SDame gebulbigt 

s IBie? fragte Henriette erftaunt. ©ewtft fdjon äwan^ig $abre 
alt, gran^ofe, 6olbat, unb nocb nid&t geliebt? &§> ift unmöglich! 

Sielleicbt finb meine gorberungen an @uer ©efcblecfyt gu un= 
befcbeiben, warf Sftouffarb fattyrifcb fym. 

Unb bie finb — ? fragte Henriette raf<$. 

•äftouffarb wollte antworten, ba begannen bie $erf cblingungen 
be3 %anie% von neuem, ha% $aar muffte ftcb trennen unb bie 
näcbfte Sour machte bie fcböne gtanvitlerg auf furje Seit in 
SRouffarbS S)ame, feurig flog er auf fie in unb fd/lang feinen 
s ilrm um ifyren fcfylanfen £etb. 

SBijst 3br and) , bafj 3br mir (Srfafe fcbulbig feib für meinen 



15 

großen SSerluft, mein gräulein? fragte er fie mit einer äöärme, 
bie bie guborfommenbe Henriette bi^fyer an ifym t>ermtj3t fyatte. 

3$ meinte, ben fyabe Gmd) ber ©raf b'dntragueä bereite mit 
2Bud?er geleiftet, antwortete fie mit gutmütiger Sd&alf^eit 

SBie lommt ber ©pott in biefe3 fanfte Sluge? fragte er, 
£)enn ba$ bie ftolge geuerlilie lein 6rfa£ für bie anmutfyige, be= 
fdfyeibene $enfee ift, ba§ mufj @ud? bocfy flar fein, gmängt $§1 
Chtd) aud) felbft, ®uü) gu berfennen, unb mein ©efü&l für mafyre 
6d)önfyeit bagu. 

3$ liebe bie ©$mei$elei überhaupt nicfyt, unb am mentgften 
auf Soften einer 2lnbem, fpracfy ha§> gräulein mit ernftem 23 lief 
unb %on. 

3br gürnt ber üßkfyrfyeit, weif fie au3 einem unangenehmen 
äftunbe fam? fragte üftouffarb betroffen. 

SBer bat Gud? ba3 gefagt? ! rief, ftd) bergeff txio, ba§ Fräulein 
mit freunblicfyem @ifer, unb erf cfyrecf enb , baj3 fie gu biet gefagt, 
fcfylug fie ftcfy mit ber Meinen §anb auf hen ÜJtunb, 

3för gürnt mir nid&t ! jauchte 3ftouffarb, ifyre |janb mit 
Äüffen bebecfenb. 0, fo fagt mir gum 93eroeife ben näd^ften %an$ 
gu. 3um gmeiten SUlale trete icf @u<$ feinem anbem Sänger ab, 
unb wenn t&n Gmcfy ber grofce £einrid) felber gufüferte! 

Sßie gern ! flifterte ba3 Wläbfyen in lieblicher SSertoirrung. 
SBenn nur — - mein $ater — 

@r mufc ftdj ben ©efe&en be3 gefteg fügen ! brängte Sftouffarb. 
Q, f dalagt mir meine 23itte nid?t ab. 3Ba£ Gmd) fo menig foftet, 
hrirb für mid? ein großer ©enufc fein ! 

Ungeftümer 2ftenfcb, ermieberte fie, tfym ifyre Jtecfyte reicfyenb: 
ba fyabt 3fyr mein 2Bort. 

2Jlit (Srlaubnifc, mein gräulein! rief jefet, mit gornrotljem 
©efid?t berantangenb , ber 23aron b'Olencourt. S)ie -äBärme be» 
©efpräcfyeä bat @ucb bie üftufttüberfyören laffen, Sie neue Sour 
bat fcfyon begonnen, unb 3br gebort jeftt nneber mir gu. 



16 



Tlit biefen 2Borten gog er fie ni$t allaufanft tion ber <5eite 
■äftouffarbä, ben ber 2Q3ed?feI be3 Sänget jefet toieber mit Henrietten 
paarte. 

3l)r fefyrt ein Wenig» gögernb tion ber fremben 3U @urer recfyk 
mäßigen (Mieterin gurüä ! rief fie mit mutwilligem ©pott. 3ft 
ba3 aucfy eine ber glängenben Sugenben, bie $fyr bem 23eif:piele 
@ure§ $errn tierbanft? 

6d)on gut, fufyr fie fort, al§ ÜDfouffarb antworten toollte. 
3$ erlaffe @u$ bie ©$uferebe, bei ber ^fyr Sud? bo$ nicfyt fon* 
berlid} au^ne^men würbet. g|r feib nocfy nidjt breift genug, eine 
fdfylecfyte 6ad)e gut gu führen. ÜRacfyt mtcfy lieber ftäfyrenb ber 
$romenabe mit ben gorberungen betannt, bie Sfyr an hie £)ame 
Gmrer fünftigen SBafyl ntad&t 

3br mürbet mid) bod) nur au£lad)en, fd^öne ©räfm, ertüie* 
berte Sftouffarb: menn idp 6ud& geftdnbe, bafj tiollenbete SBeiber* 
fd&ön^eit nidjt px biefen gorberungen geprt. 2lnmutfy, 23efd)ei= 
benljeit, ©anftmutfy, alle bie 33lumen, bie ben Äran$ ber fyolben 
SBeiblidtfeit bilben unb tiollenben, finb t$, mit benen ii) einft 
meine (beliebte gefcfymüdt toünf^e. 

®a falj t|tt bie rei^enbe SBerfucfyerin mit einem Wide an, in 

"bem ba§ alle§ gu liegen fdfyien, voa§> er tierlangte. 9?ein, id) 

taufte mid) nicfyt, fprad) fie feurig, ^x feib ein ebler Jüngling. 

@uer §erg tierbient in finben, h?a§ e§> fo reblid) fudjt. ÜUtödjte 

e§> bocfy balb finben! 

3fyr feib fefyr gütig, ftammelte üftouffarb, tierlegen über ba§ 
ßntgegenfommen be£ fcfyönen 3Jtäb$en§, unb errötete. 

Henriette fafy in biefer dibfye bie Aurora ber aufgeljenben 
Siebefonne, unb ungebulbig nad) ifyrem Siele ringenb, fprad? fie 
übereilt: greilid?, menn (Sud? aud) bereinft ein fol$e§ ©lud 
blühte, fo lange Ql)r ßurer jefeigen Partei gehört, werbet $$x 
e£ fcfytoerlid) ftflüden. 3)o$ id) bin 31t feljr Cmre greunbin, um' 
nicfyt alles für @uer foafyrjeS Heil au t&un, unb ift eZ 6u$ nur 



17 



erft flar gemorben, bafc 3^?r jefet nt<bt auf ßurer regten Steife 
ftebt, fo Vertrauet @u$ mir. 9Jtan Sater gilt ttiel bei bem @ar= 
binal ©r^ergog, unb icb bürge ßudj), ba% Spanien @ü$ mit 
offenen Statten aufnehmen mirb. £>ann änbert ftdb alles, unb 
mancher -äJhtnb, ber fonft nur ein traurige^ ÜRetn für @ucb baben 
bürfte, mürbe ®\i§ ein freunblicbe§ 3a gufliftern, 

6m ©lutblicf, ein gewaltiger £änbebrud; gab biefer IRebe bie 
größte 2)eutlid)feit, unb bie Dtotbe, bie ben Sang fdjlofc, Huberte 
2ftouffarb§ augenblidlitbe ßrmieberung. 

$<$) bin 6udb no$ einige ber gorberungen fcfyulbig, bie id) 
an bie 2)ame meinet £>ergen§ mad)e, fprad) er, mäbrenb er hierauf 
feine Sängerin fcöflicb nad? ibrem Sifee gurücffübrte. Sftetn 2ftäb= 
dben müftfe melmebr ©emütb al§> ©etft bctben, unb ibrer ükbe 
burcl)au§ nicbtS grembartige§ beimifcfyen. üEBenn iä) je fänbe, 
ba£ fte sermögenb märe, nacb überbauten planen gu glüben, fo 
mären mir auf emig gefcbieben. ©ntbedte icb aber gar, bafc fie 
ibre Mei^e unb ibre 3^tli$feit gum ^ober au§binge, um bie 
Sreue gum Sfteineib gu Perioden, bann bliebe mir nicbtS übrig, 
aU fte gu üeracbten. 

@r verbeugte ficb tief t>or ber erblaff enben Henriette, unb 
fcerliefc fte, um gu bem gräulein giant>iller3 hinüber gu fliegen, 
bie am anbern dnbe be3 SaaleS $la£ genommen unb üon ber 
ftcb fo eben ibr Sänger entfernt batte, um il;r eine ßrfrifcbung gu 
beforgen. 

Sababeicb Cmcb ja miebergefunben! rief er entgüdt, ibre 
heilen §änbe ergreifenb unb im freubigen SRutbmillen mecbfel; 
meife lüffenb. üDWcbte icb bod) immer fo glüdlid) fein! 

ÜJlit einem anmutbigen Säbeln fab ba§> f(böne Äinb gu ibm 
binauf, unb 33eiber Singen fübrten mit einanber, mäbrenb bie 
Sippen im Uebermafce be§ ©efübl£ ftumm biteben, eine febr an* 
giebenbe Unterrebung, bie bei SftäbcbenS SBangen mit einer boben 
Sötbe übergoß 

\>, b. 93elbe'ö ©Triften. X. 2 



18 



älhnee, beule meiner Sßarnung ! rief plöfeltd) hinter JJtouffarb 
eine leife, ftrafenbe Stimme, üüiouffarb anbete ficfy rafd? um 
unb fafy ben blaffen, Magern Sefuiten üon t>ort>in, ber jefet, bie 
bürre £>anb brofyenb gegen ba% Sftäbd^en emporfyebenb, gleicfy 
einem üRac^tgefpenfte au3 bem ©aale fcfymebte. 

2Ba§ sollte ber 2ftann? fragte 2Jtouffarb, unwillig über bie 
unangenehme Störung. 

Sürnt ifym nicfyt! bat Slimec mit fanftem £one. @3 ift ein 
guter alter 3Kann , feit langen Sauren unferem £aufe mit treuer 
2lnfyänglid?fett pgetfyan. Seine SBarnung toar gut gemeint! 

3$ gmeifle, fpradfy ÜUJouffarb fyeftig. SLÖa^rfc^einlid^ l?at 
feine feine 3?afe ben Hugenotten in mir au^gefpürt, unb er miü 
ßu<$ fogar verbieten, mit hm $efeer ein freunbltcfye» SBort gu 
fprecfyen. 

3ftr tfyut ifym Unrecht, ermieberte 2Ümee. 2)aran fyat er ge= 
ttrifc nid&t gebaut. Sftit feiner Sßarnung §o£ e£ eine anbere 33e= 
tüanbtnifc. @r mar bei meiner ©eburt auf unferem Schlöffe, 
unb ba er in ben geheimen SBiffenfcfyaften feljr foofyl betoanbert 
ift, fo fyat er mir bamalä ba3 §orofcop geftelit S)a mag er nun 
nidfyt viel @rfreult$e£ gefunben l;aben, tt>enigften£ fyat er feine 
ßntbectungen md?t einmal meinem SSater vertrauen mögen. 3]ur 
fo viel fyat er geäußert: bafs mir ba3 fd?redlt$fte UngtücJ burcfy 
meine $ermäl)lung brofyt 2)ef$alb ift aucfy fein immer ttrieber= 
fefyrenber S MÜ), ba§ ify ben Soleier nehmen foll, ber mid), na$ 
feiner Meinung, allein m$ bem fonft unvermeiblid?en SBerberben 
fd&xifeen !ann , unb f obalb er mid? nur mit einem jungen äftann 
vertraulich fprecfyen ftefyt, fo toarnt er mid? fo ängftlid?, alz gälte 
e£ mein Seben. @£ ift eine Sd?mäd?e be3 ©reifet, aber er ift 
fonft fo Um unb fo gut unb liebt un£ alle fo särtlicfy, )>a$ \v\x fie 
x\)m gern gu gute galten. 

Sen ©dreier! rief Sftouffarb unmillig, @£ ift natürlich ber 
folgere^tefte dlafy, ben ein latfyoltfcfyer $riefter geben fann, aber 



19 



meld) ein SSerluft märe ba% für bie SBelt unb für mein @e= 
f<We<&t! 

2ld?, faßt ba§ nidfyt, ermieberte Slimec treu^er^ig. es ift 
mir immer, al§ märe i# unfähig, einen Tiann glüd'lid? gu machen. 
60 mie bie jungen Saldiere jefet finb , entfpredjen fie fo menig 
meinen SBünfcfyen, baj3 mir x>or ber ^eiligen @t?e fcfyon in t>orau3 
grauet, unb ba£ Jllofter mir oft afö ein recfyt mtltfommener 3u= 
flud)tort erfd&eint. 

S)a3 ift ein partes Urteil, fpracfy Sftouffarb marm. ©e- 
ftattet $fyr gar feine 2lu3nafymen? 

3^r benlt bod? nidt>t etma an Diencourt? fragte 5limee au& 
metcfyenb. S)er ift fo Verliebt in feine SBaronie unb feine Sigur, 
unb rennet hen Samen feine öulbigung fo Uä für ein unt>er= 
biente£ @Iü(f an, ba£ er mir fdjon gang ^umiber gemorben ift. 
O&ne ben SSefefyl meinet 33ater£ fyättt iä) gemtft nic&t mit tym 
getankt — 

2tn um ba^ite id? nid)t, tterftdfyerte SJlouffarb mit fteigenber 
©lut: mofyl aber an einen anbern jungen 9Jtenfd)en, ber e3 für 
ein um>erbiente3 @lüä erfennen mürbe, menn 3fyr feine £>ul= 
bigungen annehmen moHtet. SBürbet 3fyr biefen ötetleid&t au& 
nehmen? 

2)a£ finb bie folgen ermieberte Slimee ttermtrrt: menn man 
fxd) mit ben jungen Ferren in ttertraulicfye Klaubereien einlädt. 
5)ie -Kutter ^at mtd) oft baüor gemarnt. 3e£t leibe iä) bie 
Strafe bafür, ba Sud? meine unbefonnene Off en^er^igfeit 9Jhttl? 
gibt gu biefem Spotte. 

Spott, f$öne2timee?! rief -Kouffarb jfixätäf., t>on neuem 
ifyre £anb ergreifenb. Sefyt mir in'£ Sluge! S)a3 tieffte ©efüfyl 
meinet §er$en§ fprid^t barauS. 2ftö$te ba£ Gmre mir eine 
gütige 2lntmort geben! 

2)a£ märe mofyl meljr afö unbefonnen, antmortete Slimee 
befc&ämt , ifyre $anb gurücfgie^enb. Unfere 33efanntfd?aft ift öiei 



20 



gu lurg, all bafs i$ biefe ftüdfyttge SMung für eine bauernbe 
glamme galten fönnte. 

Itttb menn e3 nun mefcr aU eine flüchtige ^Ballung märe? 
fragte ÜDtouffarb, fi$ mit bli&enben s 2lugen &u ifyr hinunter; 
beugenb. 

Qann mären mir S3eibe fit bebauern, flifterte 2ltmee in ifyrer 
Verlegenheit, tnit ben niebltd^en gingern ber $ed)ten mit bem 
$erlenbanbe be3 linfen 2lrme3 fpielenb. Sfyr feib ja nidpt mei* 
ne§ ©lauben^ ! 

3^)r irrt, I?ülbe§ SRäb^en! rief üftouffarb. 3lux t>on bem 
(Glauben Guter ^ircfye meiert unfre Sefyre ab. S)er ©laube 
ßure§ fd)önen §eräen§ ift gemifj auefy ber meine. 

2)a3 ift eine ber Jefeerifdjen Spi&fmbigfeiten, ermieberte 
2Jimee läd^elnb: t>or benen mid) ber gute $ater Sofej)^ fo brin= 
genb gemarnt fyat (§8 gibt bod? nur einen magren (Glauben, 
ber ift allein in unferer $trd?e 31t ftnben. SBer ilm bort nicfyt 
fud)en mag, ber ift emig üerbammt; unb mie unglüdlid) mürbe 
td? mid) füllen, menn icfy barauf toergid&ten muffte, Un Wlann 
meiner Söafyl bereinft mieber p finben in ber §errlid)leit be3 
£immel£ ! 

Offen unb eljrltd)! rief -Jftouffarb rafd?. könntet 3fyr mid) 
barum t>erbammen, meit id) ni$t alle3 glauben faun, ma3 ßure 
$riefter lefyren? 

3d& ? bemafyre mid) ©ott ! ermieberte Slimee eifrig. 3$ lann 
bie 3?rrtfyümer ber fcfymacfyen menfcfyltcfyen Vernunft nur bebauern, 
ni$t beftrafen, unb mürbe bie ^eilige SMutter fyerslid? bitten, ba§ 
fie einen ©traljl au3 ber (Glorie ifyreä <5ol;ne£ in @ure üerftnfterte 
6eele fallen laffe. 

3fyr mürbet mid) olfo nifyt tterbammen? fufyr 2ftouffarb 
fort üftun, galtet 3(?r @u$ benn für milber unb barmherziger 
al% ben emigen Vater? ©laubt $l)r benn, bafc ber ©ott ber Siebe 



21 



^rrtbümer, bie $>i)X nur bebauern fönnt, [trafen merbe mit 
emiger üual ? 

S^meigt nur ftitl! rief 2limee mit lieblidfyem gürnen. $ater 
Sofepb bat mir ein= für allemal verboten, mid? mit Ue&xn in ein 
2öortgefe$t über Oteligionmabrbetten eingulaffen, meit man gu 
leicht baburcb irre gemalt Serben fann, unb id? finbe, baf$ er 
$e*t bat. 

2)u bolbe§ 33itb ber 2Beiblid?feit ! rief 2Jtouffarb gerührt unb 
begeiftert. SBie reigenb felbft in ben lleinen Sd)mä(ben, bie afö 
leiste (Blatten in bem irbif d?en 23ilbe geboren, feine £id?tfette 
berüor gu beben, 3a, fd)ön ift @otte3 Schöpfung, aber ba§ 
©d)önfte ift bocb ta% üollenbete 2Beib ! 

%\)t rebet gu leibenfdfyaftlid), fprad? s iltmee attgftli$: aud& 
finb ba3 gar feine SSallgefpräcbe, Sebt, toie ficb f$on 2111er 
53lide auf un3 rieten. Sßenn $ßß e§> fo gut mit mir meint atö 
3bt »ergebt, fo mäßigt @ud& um meinet Stufet millen. 

3tur nocb eine grage! rief 2Jlouffarb fturtnifdj. Seantmortet 
fte fo offen, toie @uer flare3 ©emütb es üerbeifct. 3ft unfer 
©laube bie einzige Sc&eibemanb smifd^en ßurem bergen unb 
bem meinigen? 

35a fab ibn ba3 Tiaren mit feud&ten, brennenben Slugen 
an, unb ftredte baZ §änbcben gegen ibn an$. ®od? erfcfyro.den 
fubr fie gurüd, benn in biefem Slugenbliäe ^tanh ber 33aron 
b'Olencourt x>or ibnen , einen filbernen Srebeng=£eller baltenb, 

3<b mar fd?on im begriff, Cmd) um Gmtfcfyulbigung gu 
bitten, fd^öne Slimee, fprad) er böbnifd): \>a$ ify fo lange auf 
mi$ märten Hefs; aber icb febe ja, bafc biefer ßat>alier e3 über= 
nommen bat, @ud? unterbefc gu unterbalten, unb (Sure SJliene 
geigt, bafc @ud) biefer Stellvertreter gar nid^t unangenebm ift. 

■Keine 3Kiene mar immer ber (Spiegel meiner Seele, er= 
mieberte 2limee, um ben SÖBibermärtigen burd? ba% einräumen 



22 



feiner 2lnfd)ulbigungen, bie er lieber beftrttten gefeben fyätte, 
au beftrafen. 

3b^ fetb febr erbtet, fprad) Olencourt, fitb in bie Sippen 
bei^enb: unb augenfcfyetnltd? ntebr t>on bem fpäteren ©efprä^e 
aU üon bem früberen Sänge. SBäre Cmd) nidjt dxi frtfdjer £runl 
gefällig gut 2lbtül;lung? 

■Kit einem böbnifd)en Säbeln bielt er ibr ben ^rebenj^eller 
bin, aber bittet unb böfe mte§ fte biefen gurüd unb fagte: 3<b 
mag jefet nidbt trinlen. 

3b? merbet trtnlen, mein gräulein! fnirfd&te Olencourt. 3$ 
babe Qtuü) Ue ßrfrifcbung t>or aller Slugen gebolt. 3b? merbet 
e§> nicfyt toagen, meine £>öflicbleit mit öffentlicher SSeradfytung gu 
»ergelten, $b? merbet trinlen ! 

Sßenn nun aber bai gräulem mi)t trinlen tutll? fiel 
Sftouffarb ein: fo toirb fie bod? gemifc lein Gat>alier ba^u ^mins 
gen, unh lein 6at>alier bürfte e£ bulben, baf; fie gelungen 
toürbe. 

2Bütbenb toenbete ftcb Olencourt gegen hm Jüngling. Sn* 
bem ertönten aber fdjon bie ©eigenftricfce be§ ■ältuftlcfyoreg alz 
©ignal be3 neuen Sangen, unb burd) ben Greben^Seller, hen er 
nod) immer bielt, gebinbert, fud&te Olencourt fludjenb einen 3)te* 
ner, bem er ibn übergeben lönnte, toäbrenb 2Jlouffarb fdbon 
s 2limee'3 £>anb ergriff, um fie bem Zeigen augufübren. 

^efet lam Olencourt mit leeren §änben gurüd , unb feine 
2öutb erftieg ben bö^ften ©tyfel, als> er ba§ $aar fd&on tan^ 
fertig erblidte. 

2Ba§ ift bciZ, 5limee? ftammelte er. @uer Sater bat @ucb 
mir für ^m ganzen 2lbenb jugefagt. 

Sßarum nidbt gar für ba§ gan^e Seben! rief s ilimee unge* 
bulbig. $cb meife nid)t3 bat>on. 

2)a§ Fräulein bat ftcb mir für biefen Xanz gugefagt, be* 
beutete ibn OJtouffarb: unb tcb bin feft entf (bioffen, mein gute§ 



23 



^ecbt 3U behaupten, 3ebe Erörterung barüber bitte i$ ntcfet 
an fte, fonbern an mid? gu rieten; i$ werbe @u<b mit Vergnügen 
D?ebe ftebn. 

SBortreff lieb ! flifterte Olencourt in ftißer SButb« <So backte 
td), wir gingen fogleid? gur Sa$e. 

ÜKad) biefem Sänge bin ify pf Eurem SMenfte, antwortete 
üfftouffarb, nnb wollte ba§ gräulein fortführen. 

Sei meiner @bre, nein! fcfyrie Olencourt. 3)a§ boppelte 
Ergoßen be§ Sänget unb be3 £>obngeläd)ter3 über tnidj follt 3b* 
nid)t baben. SBenn 3br Ebelmann feib , fo- folgt 3b* wi* itx 
biefem Augenblicke ! 

60 eingelaben, bleibt mir freilief? ni$t3 übrig, aB meine 
2)ame um Entf djulbigung gu bitten , fprad) Sftouffarb , Slimee'ä 
£anb gärtlid) füffenb. S)a füllte er, tüte bie frönen ginger in 
ben feinen erfalteten, Erfcbrocfen faf) er in be3 9Wäb(ben3 ©e= 
ftdjt, fab, wie bie Doofen gu Silien erblichen, tote bie Slugen jid? 
f Stoffen, unb griff gerabe no<b gu rechter Seit gu, um bie OJtt* 
mächtige in feinen Firmen aufzufangen. 

3efu§ SUlaria, mein ^inb! rief eine fd&öne, bleibe Patrone, 
bie fi(b bur$ ba§ (Getümmel ber Neugierigen beranbrängte, unb 
fte empfing bciZ üötäb(ben au§ 2ftouffarb§ £änben, unb gu Dlen= 
court gewenbet, fprad? fte unwillig : ©ewifc wieber einer tton ben 
23eweifen Eurer Siebe! 

$efet baben wir Seibe b^r mti)t§ mebr gu tbun! rief 
äftouffarb gornig, Olencourt^ Slrm ergreif enb. 3e£t lommt, 
wenn e§> beliebt ! 

Sie ftürgten in ba$ Sorgemad) , riffen tbre ®egen au§ ben 
Rinteln unb flogen Ijinab auf ben SJlartt. 3uglei$ Ulkten beibe 
klingen im ©lange ber Illumination, unb ba jeber ber 3üng= 
linge in feinem ©rimme mebr baran baebte, ben anbem gu tter* 
lefeen afö fi<$ felbft gu beden, fo lonnte e3 nidfyt fehlen, txx$ gleid? 
bie erften ©töfce auf beiben Seiten fajsen. 



24 



£alt! bonnerte e3 hinter ifynen, al£ fie um fo nmtfyenber auf 
einander auffallen sollten, unb ber Oberft 3)üpleffi3 Wloxmt) 
fprang mit gezogenem 2>egen ätmfofyen fie, Sfym folgte ber Satfy^ 
berr üon vorhin, mit einem Raufen Sürger^edebarbiere. 

£>alt, im tarnen be3 $ömg§! rief SRornat) nod? einmal 
Zimmer toerbe id? biefen tprigen 3tt>eifampf geftatten. 3$ fyabe 
mi$ üon ber 33eranlaffung unterrichten (äffen. 3$r, Saron 
b'Olencourt, tragt bie größte 6d)ulb. ©iferfudfyt, auf biefe 6pt£e 
getrieben, toirb lädfyerlid) unb teigt ben Zubern gur Ungebühr. 
Slber aud& 2)ir, mein ülftouffarb, fcätte i$ we&r Raffung guges 
traut. SSar bie3 unnüöe $lingenfr>iel too|t eine gute geier p 
unfern öeinrid&§ greubenfefte? ©tecft @ure SDegen ein, 3^ jun- 
gen Strubelföpfe, unb gelobt SSerföfynung in meine §anb! 

Scfytoetgenb gefyordfyten Seibe, unh 3Jtornaty bereinigte i^re 
§änbe, toäfyrenb bie bergen fortfocfyten. 

tiefer griebe ift gefcfyloffen, fu^r ber Oberft fort. $efet ift 
nocfy bie öffentliche Sucfyt unh Orbnung biefer guten 6tabt gu 
tterföfynen, bie $l$x gröblid) beriefet unb gelränlt fyabt burd) @ure 
tfyörige Lauferei. S)amit nun aud) l;terin (Genüge gefdjefye, 
toerbet $j\)t Setbe nicfyt meljr in bie ®efetlfd?aft gurüdfefyren, bie 
$fox üerftört, fonbem 6udj fofort ein Qeber in fein Ouartier 
begeben, unb bort auf 6uer @l;remt>ort verbleiben bi3 gum 
borgen. 

SBie $fyr befehlt, mein Oberft, fprad? 3Kouffarb bef djeiben, 

3$ glaube nicfyt, ba& @ud? biefer 6prucfy auftefyt, $err 
Oberft! rief b'Olencourt tro&tg. $$ fyafa nod} nid?t in ßuerm 
Dfegimente gut ga^ne gefcfytooren. 

SBenn aud? ba§ nid&t, fprad? bebädfytig ber ^Katl^err: fo 
fte^t bod? fyieftger guten 6tabt ber §p#e unb niebere ©eridjtbann 
nebft ber ^oliaeigeinalt p, foelcfyeä alte§ fie frei üben !ann auf 
ifyrem Gebiete gegen jebermänniglid?, ft>ef3 Stanbe3 unb 2Bürben 
ber Uebeltfyäter aud) fei. S)arum fyängt e§ lebiglid? üon @ud? 



25 

ab, £err 33aron, ob 3&r in bie £anb be§ öerrn Oberften auf 
euer ß^reniüort geloben mollt, (Sucb fofort in Gmer Quartier au 
verfügen unb allbort bi3 aum borgen an verbleiben, ober ob id? 
(Sud& burd? f ed?§ £ellebarbiere babm f oll geleiten laffen , bie @ud? 
bann fretlid) big gum borgen ©efellfcfyaft leiften müßten. 

$eft! fttirfdfcte Diencourt, gab üDtornat) ben verlangten £anb= 
fdfylag unb [türmte fort. 

3&* ^nrnt mir bod? aber nid&t? fragte 2Rouffarb ben Oberften 
mit Itnbücber Siebe. 

3d&? Str, meingreunb?! rief 9Kornat), tbn &eräli<$ um- 
armenb. ©igentlid) mar ja obnebin ba% $ed)t auf Seiner 6eite, 
flifterte er ibm au: unb Su fcatteft blo3 vergeffen, bafs ber §uge- 
nott au feinet guten ÄöntgS £eil je£t, too möglieb, jeben ©traufe 
mit bem ^atbotüen vermeiben mufc. 31un gebe nur rubig in 
Seinen 2lrreft. 3$ lomme batb nad}. 3öir trinlen bann noeb 
eine giafd?e mit einanber, unb recapituliren babei bie intereffan* 
teften Segebenbeiten biefe§ 2lbenb3. 

3lod) eine Sitte, fpracb bei& nnb leife ibm ÜDtouffarb in ba3 
©tT; fagt bem gräulein gianoitlerä, bafi nur ber ©eborfam 
gegen Cmern 23efebl mir baä ©lud tauben tonnte, fte beute nod) 
einmal au feben. 6agt e§> ibr; fie toarb obnmädj)tig, al§ id? mit 
Olencourt fortging. Sa3 bat mid) unenblid? glücflicb gemaebt, 
unb bie Ueberaeugung, baj$ icb ibr nifyt gleidbgiltig bin, toirb ber 
einaige SLroft meiner ©infamfeit fein. 

(§r entfernte fid&. 2Jtit traurigem Äopffdjütteln fa| ibm 
Sftornat) nacb. Sa§ ift alfo hie ÜWeinung? fpracb er bekümmert. 
Slrmer 3nnge, t>n bauerft mieb; aber id? tenne hen alten gian- 
mllerä. Sir ift niebt an belfen ! 

2. 

Sie Sborflügel be§ alten ©$loffe§ giant>iller3 traten fxdfo 
fnarrenb auf. lieber bie niebergelaffene 3ugbrücfe fprengte auf 



26 



feinem ftolgen diäten ber Dberft Sü£leffi3 9Kornaty in ben 
Surgfyof- 3^m folgte fein Sö'gling Sftouffarb auf einem l>err= 
liefen ©dfytmmel, in einem bleibe bon grünem geriffenen ©am* 
met mit ftlbernen Hefteln, mit bem grünen Saret mit meinem 
geberbufdf? unb ber toeifjen £ugenottenbinbe über ber ©d&ulter, 
tnie ein Bräutigam gefcfymücft, unb mit ber frofyeften 33rdutigam§- 
miene. 351er Wiener, in 9Bouffarb§ färben, grün unb metf; 
gef leibet, fdfyloffen auf ftattlid&en braunen. £>öflidfy trat ber 
©cfylojsbogt ben Anfommenben entgegen unb fragte nad) ifyrem 
Segefyr. 

Reibet (Suerm £>errn, antmortete Sftornaty, inbem er bom 
Söffe ftieg: bafc ber Oberft Tlotnat) unb ber Hauptmann 
SJlouffarb in einer mistigen Angelegenheit mit ifym gu fprecfyen 
toünfdfyen. 

£abt bie ©üte mir gu folgen, bat ber ©dfylofcbogt, unb führte 
fte in ben untern ©aal be§ ©cb>ffe§, bon beffen 2Bänben bie 
SBtlbniffe ber alten Ferren be giant>iller3 finfter unb brofyenb auf 
fte Ijerabfcfyauten. 

SSer^ie^t Vereinen Augenblicf, fagte ber ©cfytoftüogt. Qcb 
gefye, ben £>errn bon Gmrer Slnlunft gu benachrichtigen. 

Qefet 3Kutl) gefaxt, meingreunb, fpracb üftornaty guSBouffarb. 
Sic ©tunbe ber Sfttf Reibung nafyt, unb fiele biefe audfy ntdfyt 
fonberlid) au£, fo ift fte bodfy immer beffer, aU bie fyeülofe Un= 
getnipeit. 

■Stein Wlufy fcalt fttf) nodfy tapfer, £err Dberft, ertoieberte 
Sftouffarb. Wlit bem ©^reiben in Cmrer £afdfye, follte id& meinen, 
lann e§ un§> ntd?t festen. 

3$ mollte nid)t, bafc Su fo 3Uberftd)tlid) toäreft, meinte ber 
Oberft ernftltcfy. Sefto feinerer totrb Si($ ba§> Dtantoort ^u S3o= 
ben brücfen, ba3 tdfy fc&on im ©eifte pre. Siefer gianmüer.3 ift 
ein alte§, fteinerne§ Sttterbtlb, in beffen ©ruft lein §er^ f dalägt. 
Sie 2Bünfd)e feinet $önig§ unb feiner Xofytex merben tyn 



27 

fötoerlid& betregen. @r gäftt bie garbe deiner 93tnbe, unb hurb 
fc^on um btefer Tillen ben SWann t^ertrerfen, ber fte trägt. 

3$ toerbe offen unb gegiemenb um bie £>anb feiner £od)ter! 
rief SKouffarb. 3bm ftebt freilieb ba§ 9tönmort pt, aber bat er 
leine beffern ©rünbe, afö bie garbe meiner gelbbinbe, fo berede 
tigt er nu$', einen anbern 2öeg ^um 3i^ einaufcblagen. 

3efet öffnete ftd& eine ©eitentbür, unb ber belannte alte 
3efuit fälidfo burd) ben ©aal. 8118 er an 9JJouffarb vorbei lam, 
ftufete er, flaute xtyh forfdjenb an, unb fragte ibn mit leifer 
©timme: 2Ba3 fübrt ®u&) fyefyex, junger 2ftann? 

2)a3 merbe id? bem £>errn be gtant>iller3 vertrauen, ertt>ie= 
berte 2ftouffarb, burd) bie neugierige grage geregt. 

@uer Sorbaben ift nid&t gut, flifterte bie bleibe, Magere ©e* 
ftalt, unb blidte ibn babei au3 ben boblen, trüben Singen faft 
toebmütbig an. 6tebt ab bat>on. 

SHtuf Guern Dfatb fd&toerlidb, antwortete SJlouffarb. 3* 
glaube nid?t, bafc 3bt einem Spanne meinet ©laubenä einen er; 
fpriefjltdfyen ^u geben babt. 

2Jlein diafy bat mit Gmrem Irrglauben ni$t§ ^u fd?affen, 
fubr ber ^efuit fort. @r quillt auZ meiner 2lnbänglid?leit an 
biefeä £>au§. 3b? liebt, aber menn 3b* in bem ©egenftanbe 
@urer 2eibenf$aft ntd?t blo3 @ud) felbft liebt, fo tnüfit 3b* au$ 
^u entfagen miffen, fobalb böbere 3tücfftd&ten e§ gebieten. S)iefe 
Serbinbung märe 2Iimee'3 Unglüd unb ba§ @ure. 

6o müfct 3^t fprea^en, natürltd?! rief -äftouffarb, unttrillig, 
bafc ber ^efuit fdjon bie Urfa$e feinet 33efud?e§ erfpürt batte. 

Sei ber Butter ©otteä! rief biefer beftig. 2Rem Äleib bat 
leinen Sbeil an meiner SBarnung. 3$ mürbe bem re<btgläubig* 
ften $atl;olilen baffelbe fagen. 2limee'3 Sermäblung ift ibr Ser- 
berben unb ba£ Serberben ibre§ ©emablä. 3)iefe SBabrbeit 
lommt au§ einem -JJlunbe, ben nie eine Süge entmeibte. Sebaltet 
fie treu in Chtrem ©ebäcbtniffe unb banbelt banac^. 



28 



@r Derliefc ben ©aal. 3)te3 ©efpräcb fear fein guteä Omen 
für unfere SBerbung, bemerkte Wloxnax), unb inbem trat bie 
23urgfrau mit i&rer Softer herein. Wiener mit SSein unb 23a& 
merl folgten. 

SJlein ©emafyl , fpradfy bte Patrone na$ ben erften ©pfßfc 
leiten: ^at SBefud? t>on ßbelleuten , mit benen er toicbtige unb im- 
auffd)iebbare ©efcbäfte üerbanbeln mufc. @ntfd)ulbigt barunt, 
£err Oberft, bafc i$ @ud) in feinem tarnen mfy eine Heine SBeile 
gu üergieben bitte. S)ie Unterrebung nähert ftcfy bem ©cfyluffe, 
itnb unfere ©äfte toerben bann fogleid) abreiten, 

Cmblid), ertblid) febe ify (Sud) mieber, fd^öne Slimee! rief 
ÜDtouffarb bem Sftäbcfyen entgegen. toie unau3fpre<blid) lang 
ift mir bief er Wlonat gemorben ! 

SBenn mi# nicfyt ba3 5lnben!en an ein liebet, trofeige§ Silb 
befcfyäftigt tyätte, toäre e§ mir nicfyt beff er ergangen, ermieberte 
s itimee mit lieben§ft>ürbiger Offenheit, unb überlief miliig ibr 
£>änb(f)en feinen Sieblofungen. 

3)ie ©tunbe brängt , fprad) Sötouffarb. 3$ mufc @ud) alle§ 
fagen. 3$ bin l?ter , @uern SSater um Gmre $anb gu bitten, 
erlaubt 3b? e<B? 

Um ©otte£ SBillen! rief Slimee mit einer Ueberraf cfyung , bie 
mebr bem Scfyrecfen al3 ber greube angugebören -fdjien, unb ein 
^ferbegetrampel im $ofe 30g Sitte an bie genfter. 

Unfere ©äfte üerlaffen m%, faßte bie grau be giant>ilter3. 
■Jfteüt ©emabl gibt tbnen nur ba£ ©eleite unb mirb bann gleid) 
gu @uerm Sienfte fein. 

3nbem traten bte ßbelleute an§> ber ©djloftyforte. 

2Ber ift ber ftnftere Dfftcier mit bem braunen ©eftd)te unb 
ber rotben gelbbinbe? fragte SJtouffarb. 

S)en lenne td) nur allgumobl, antwortete 2ftornaty. ߧ ift 
ber alte #io£ne, einer t>on ben fogenannten 3Karf fällen granf* 
reicb^, bie bie Sigue fcor ibrem ^infcbeiben fd)uf. Slber ber Heine 



29 



Ärieg^mann, ber tbm folgt, ift mir üölüg unbetont. Seiner 
%xad)t nad) f$eint er ein ©panier gu fein. 

3)er £elm unb ganger unb befonberg ber lange 2)egen fteben 
ibm munberbar an, benterfte SRouffarb ladjenb. Set feiner auf= 
faltenben JHeinbett ftebt er ttne ein $inb au§, ba§ man in bie 
Lüftung eine§ @rtoa<bfenen gefted't bat. Slber ba§ $inb bat ein 
alte§ ©eft(bt unb ba3 mad}t bie gigur völlig abfdjeuticb. 

§§ ift ber fpanifcbe Oberft 3)on $ortocarrero, fagte bie grau 
be giant>ilter3. SDer Sarott b'OIencourt, ber ibnt folgt, ift fein 
Scbtoefterfobn unb bat ibn bei un3 eingefübrt. 

©in SRarfcball ber Sigue, ein feinblicfyer .Kriege^ Oberfter! 
rügte -äftornaty ftnfter. gür einen ßbelmann, bet unfern £einri$ 
anerlennt, bat @uer @emabl fonberbaren Serfebr. 

Vergönnt mir, über SDtnge su fcbmeigen, bie icb au f$macb 
bin ju änbern, bat feufeenb bie 2)ame, unb trodnete ftcb bie 
Slugen. 

Unterbefi toaren bie Säfte aufgefeffen unb fortgeritten, unb 
ber alte gianüifler§ trat mit einem ®efi(i)te fcolt förmlicher §öfc 
licfyfeit in ^en Saal. 

Scbbebaure, baf; 3b* harten mußtet, §err Oberft, fprad) 
er gu SJtornaty. 3e£t fielen feine Slugen auf Slimee, bie fd)ü<btern 
unb bemütbig an Mouffarbg Seite ftanb. 

3Ba3 toillft S)u bier, 2limee?! fragte er fie zornig. 

Sie ^>alf mir bie ©rfrifd?ung für unfere (Säfte beforgen, er* 
fieberte entfdjulbtgenb bie Mutter. 

Segib £)i<b auf 2)ein Simmer! befabl ber SSater, unb mit 
einem f dürfen Slide auf feine ©emablin, fefete er \)in%u: 3d? 
liebe ~e3 nicbt, menn ftcb bie SBeiber gu btn Unterrebungen ber 
Männer brängen. 

Äomm, mein $inb, fpracb bie £)ame mit einem traurigen 
3(<bfeläucfen, unb 93eibe entfernten ftd?* 



30 



Söaäift EucbguSBillen? fragte jefet gianöülerä, bic @afte 
mit einer £>anbbemegung gum Si^en etnlabenb. 

©in fo tüchtiger Krieger, begann üftowaty, all 2lHe $lafe 
genommen: ttrirb e£ getoifc ber Slufridjtigleit be3 6olbaten gu 
@ute galten , toenn id? obne lange , gierlicbe Einleitung f ogleidb 
auf bie 6a$e loggebe. 3a) fomme, für meinen greunb Sftouffarb 
um bie £>anb Eurer liebenämürbigen Softer p werben. Er bat 
fte auf hem 93alle gu 2lmien3 fennen gelernt, fdf>ft)ört, bafe er 
nid&t obne fte leben fann, unb bofft, bafc Eure Einwilligung aud) 
ibrer Neigung nid?t entgegen fein toerbe. 

®a toarf ber 2llte einen Sornblicf auf ben Jüngling, unb 
jagte bann mit rauber Äurge gu SKornap : 2)a£ ift gang unb gar 
unmöglidb , §err Oberft. 

■Utouffarb ift t>on gutem alten 2lbel, fubr WloxnaX) fort: unb 
fein 9tu\ tabello3. 6eine £>errfd)aft ift völlig unüerfcbulbet, 
ma§ in biefen Unglüdgeiten eine a$ten£toertbe 6eltenbeit ift t 
2)er Äönig fcbäfet ibn febr, fiebt biefe SSerbinbung gern, unb \)at 
ibm eine Keiter^Eompagnie gum £o$geitgefa>nf gegeben. ®ie£ 
^anbfcbreiben 6einer äftajeftät an mia) toirb Eu$ fcon allem 
überzeugen. 

Er reichte tem Otiten ben fönigltcben Srief. tiefer bur<bflog 
ibn unb gab ibn gurüd. SBenn ber $önig £>err in granfreicb ift, 
fpracb er beftig : fo ift e3 gianmller3 auf feiner SBurg. 2113 id? 
midb ibm untermarf , babe id) ibm nid)t gugleid? mein Saterredbt 
abgetreten, $$ toieberbole e3 Eudb, e£ ift unmöglidb, unb mit 
biefer Erklärung fei bie ©acbe für immer abgetban. 

SBobl nod? nid&t fo gang, £>err be gianmtler3! rief SWouffarb 
mit unterbrüdtem gorne. -Steine Ebre verlangt mentgfteng, baft 
i$ nadb hm ©rünben biefer fd)nöben Hbmeifung frage. 

3cb Jönnte Eud? mit mebreren bienen, junger Sftann! ermie-- 
berte gianmller£ ftolg. Euer Äefeerglaube, meine natürltd&e Wh 
neigung gegen einen ©$miegerfobn, ber mir t>or nidbt gar gu 



31 



langer Seit afö geinb gegenüber ftanb, finb toofyl fel>r erbebticbe 
Slbmeiggrünbe. 2tber fte tonnten un£ gu tt»eit führen, unb feie 
ßrflärung , bafs bie §anb meiner Softer bereite verjagt ift, toirb 
Cmdb hoffentlich ftatt aller übrigen genügen. 

Sie £anb obne t>a$ £er$? fragte Sftouffarb bitter. 

darüber ift ber Sater nur (Sott $e$enf$aft fdjulbig, £err 
Hauptmann, rief gianmlter3 gornig aufftefyenb : nidjt einmal bem 
Könige t>on granfreicb, unb @ucb am allertoenigften ! 

Unfer ©efd&äft ift alfo in @nbe, fagte SJlornaty unmutig, 
inbem er fi$ gleichfalls erbob nnb nad) feinem geberbut griff. 
9Jlöd?tet 3^r bie unfreunbli^e 2lntmort auf meine freunbltdje 
93itte nie bereuen! 

2Bemt ein xefytex -Kann einmal ettt>a§ befdfyloffen bat, £err 
Oberft, emieberte gianmllerS, ifyn gur Xtyixxe begleitenb: bann ift 
e§> fd)led)terbing3 unmögltd?, baf$ er feinen Cmtfcfylufj je bereuen 
fann. <&ben fo unmöglid?, aU baft 3ft* nocfy ein tnabrer ©|mft 
toerben tonnet, ober iü) ein £>ugenott. 

SJtornaty toottte auf matten, aber er bedang ftd?, fagte 3U 
SBouffarb: $omm, mein greunb; gu gianoillerS: 6|ne 2lbf$ieb 
unb Geleit, unb entfernte fidj eilig mit feinem unglüdtlid^en 
©cbü&linge. 

3. 
3n bem ©dbloffe ber SSefte £am, bie bie fran$öftf d&en Grup- 
pen }o eben mit Sturm genommen , ftanb ber arme 9Kouffarb, 
einen offenen 33rief in ber <oarti), unb fab binunter in Vxe troänen 
Sögllgräben, in benen fo eben funfeebnbunbert ©panier unb 
fünfbunbert gran^ofen, bie Opfer biefeä £age3, burcb aufgebotene 
dauern eingefcbarrt mürben. Ste^u fptelte oon weitem bie ge= 
bämpfte gelbmuftf eine Srauermeife, bie äftouffarb mit feinen 
©entern begleitete, ^e&t trauten bie ©atoen ber 3Ku§tetiere, 
bie Kanonen bornierten, unb ntd)t lange barauf trat üftornat) in 



32 



ba3 ©ein ad?, ginfter bot er Sftouffarb bte £anb pm 5Billfom= 
men. 3>ein ©efi$t ift ein Spiegel be§ meinen, fprad) Sftornat): 
aber, tote i<$ glaube, fyabe id) eine beffere lXrfad?e für meine $e= 
trübnift. 3$ fomme t>on bem £eid)enbegängni|3 be£ brauen 
3Karqui§ b'$ümier3, ber in ber Srefcbe biefe§ 9tefte§ ben gelben* 
tob ftarb. £)tr fdbeint nur ein leichter ©tunbenfummer ber &kbe 
bie ©tirn gerunzelt gu baben. 

2)a<o Käufern be gianmller§ bat an mid) gefcbrieben, ermie= 
berte äftouffarb, feinen ©d}mer$ über hk leiste 93ebanblung 
feiner £iebe£pein tterbeifcenb. Vergönnt, bafc \ä) @u$ ben S3rief 
fcorlefe. 

Wloxnat) nidtte bejabenb, fegte ft<$ fcfytoermütbig nieber, unb 
TOouffatblaS: 

„SBenn $b* no$ bie ©eftnnungen für mid? $%£, 9Jtouffarb, 
mit benen 3ftr mir fc&meidbeltet, fo rettet mid?. 60 eben 
fam ein Sourier t>on bem 2ftarfd)all SRo§ne unb £)on $orto; 
carrero an meinen $ater. guente£ bat 33iHar§, 9Jemour§ unb 
öoutllon bei £)ourlen£ gefd^Iagen. 3ÄiKar§ ift üon ben ©pa= 
niern gefangen genommen unb bann mit fattem Slute un= 
menfcfylicb ermorbet korben. S)ourlen3 bat W au f Kapitu- 
lation ergeben tollen, aber bie ©rauf amen baben e§ üorge^ogen, 
bie ©tabt mit ©türm gu nebmen, unb alles niebergemefeelt, 
©olbaten, ©reife, SBetber unb $inber. 3)on Sßortocarrero ift 
©ouüerneur be§ $la£e3 geworben, gu beffen Eroberung er üiel 
beigetragen baben foll. 2Jlein $ater, acfy! bafc icb ba3 fdbreiben 
muj3, toar fo entpdt über biefe Erfolge, bafc er im Saufte 
feiner greube feinen $Ian mit mir tterrietb. SReine §anb ift 
untüiberruflid) bem SBaron b'Dlencourt gugefagt. ©obalb ein 
getoiffeä ßreignifc eintritt, auf ba§> alle geinbe be§ Königs mit 
großer 3ut>erft<bt rennen, foll meine Verlobung gefeiert toer= 
ben. Vergebens babe icb wi$ mit meiner üöhttter 3U ben 
güfsen meinet 33ater£ gemorfen, er ift unerbittlich geblieben. 



33 



3efet feto 3$r w ^ ne W* Hoffnung. 2Benn audb 3b* leine 
s ilenberung meinet 6cbicEfal§ bemirfen formt, fo bleibt mir 
nidbt§ übrig, äW ber Soleier, Gsr ift bann ba3 einzige Mittel, 
einer $erbmbung |u entgegen, bie für micb ärger afö ber £ob 
märe, nnb mer meifj nocb, ob mein Später mir biefen ©cbritt 
erlauben mürbe, ©ebenft meiner mit Sebauern nnb Siebe. 
2Röge @ott ßucb erleucbten, icb bitte ibn täglid) barnm! 

!Bftee> 
Sa§ ift allerbingS ein febr trauriger 33rief, mein armer 
■äftouffarb, fpracb 9ftornaty tbeilnebmenb. 3Ba§ bift S)u ent* 
fcbloffengu tfmn? 

3cb tarn, um Chtern D^at^ gu exWtm, antmortete Sftouffarb. 
3<b meifj nichts , atö Olencourt auf £ob unb Seben ^u f orbern. 
Sa3 entfcbeibet bie ©acbe auf ba§ ^ürgefte. 

3a, ja, fagte 2ftornafy. S)iefe Slrt ber Gmtfdbeibung ift @u$ 
jungen Segen immer bie liebfte, weil 3b? ba mit rauffertiger 
gauft bem $oftfe jebe§ (Grübeln über $ted)t unb Unrecht, bem 
bergen jeben Äampf gu erfparen vermeint. 5lber icb lann nidbt 
bafür ftimmen. 3$ miß nidbt§ von ber Ungnabe be§ Äönig§ 
fagen, bie Sieb unvermeiblidb mit ibrer sollen ©dbmere treffen 
mürbe, ba feine Vermittelten SSerbältniffe ibm gebieten, bie Äatbo^ 
lifen überaß su fdbüfeen unb gu geminnen, id) miß nur von S)eis 
nem eigenen Sßortbeil reben. SBirb ba§ grduletn meniger un= 
jßjKäKdJ fein, menn fie Olencourt bie £>anb über Seine Seicbe bin 
reiben mufc, ober boffft Sü burdb ©rmorbung Seinem Gebens 
bubler§ $ianvißer§ Steinber^ für Sidfy gu geminnen? SBtflft Su 
Sif bann etma audb nodb mit bem alten Steter f plagen? 9tan, 
mein greunb, ba3 märe ein febr tböriger Dfttterftreidb , ben aßen* 
faߧ icfy Seiner Sugenb unb Seibenfdfyaft verleiben mürbe, meil 
icb Si<b mie meinen ©obn liebe, aber gan^ ^ranlreicb mürbe ans 
ber§ beulen. 3Wein diafy ift, Su reiteft gerabe gum Könige, 
fcbütteft 'Sein öer^ vor ibm au§, bitteft ibn um £üfe. ßrift 

ü.b. 23 elbe'ö ©Stiften. X. 3 



34 



3)ir gemogen. 2Jletn Seugnifc bat Sir aud? nid^t bei ibm ge* 
fdjabet @r ift ber etnäige, ber bier Reifen fann; bafe er e§ 
m ollen merbe, bafür bürgt Sir fein grofieg §er^. 

Segleitet 3^r mi(b ? fragte -Kouffarb bittenb. 

•Kein, ermieberte SJtomap. Steine ©egenmart ift bierun= 
entbehrlich, äumal nacb bem, ma§ ber 23rief be§ gräuleing von 
Sourlen£ galle fagt s Jteite in (Sottet 3lamm allein. Selber 
ift ber äftann. ^einrid) ift jefet auf bem Schlöffe 2Jtonceau£ in 
2a 23rte, um feinen ^rieben mit bem ^er^og von OKa^enne p 
macben. Su ftnbeft ifyn in ber beften Stimmung unb mirft mir 
gemifc balb gute yiafyxifyt bringen. 

$&) gebe fogteid} nacfy SJZonceauy ab, fpradfy äftouffarb unb 
ging gur ^üre. 

3to(b @in3! rief ibm TOornaty na<b. @3 tonnte t>tel su einem 
gtüdlicfyen Erfolge beitragen, menn Su äugleid) ben $önig von 
bem gebeimen treiben be§ alten gianviflerä benadfyricfytigtetft. 
Ser 93efu(b be3 SJtarfcbalB ber Sigue unb be3 fpanif d)en Dberften, 
ber mobt mit Sourlenä gall pfammenbängen mag, b§r 23rief 
be£ $räulein3, bie gerabe bem Neffen biefe§ fpanif d}en Öberften 
geopfert werben f oll, ba3alle§, verftänbig vorgetragen, mürbe 
§emrid)3 3orn entgünben, un^ sugleid? aud) mädjttg für Seine 
Sad?e fprecben. 

3b* ftetlt mid) bod? mobl nur auf bie $robe, mein Oberft, 
fprad) Sftouffarb empfinblid): unb id) glaubte bo<b beffer von 
©ud) gelaunt gu fein, al§ bafc 3br bergleicfyen Serfudfye nodfy für 
nötbig bellen folltet. 2tl§ id£) ba£ 6<bloJ3 be3 £errn be gian= 
villerä befugte, gefcfyab e.§ afö greimerber um bie^anb feiner 
S£od?ter, nidf?t afö Spion be3 $önig§. 5Bie Hein märe e£, menn 
i$ ba3, ma§ id) bort zufällig erfubr, au einer Auflage benu^en 
motlte. Unb mie tonnte td? nun gar bie 9tad)rid)ten , bie id? ber 
Vertrauenben Siebe ber £od)ter baute, gum Serberben be£ $ater§ 
tniftbraudjen! 3$ märe ja mabrlidi) nidfyt mebr mertb, vor 2timee 



35 



ober Dor ®u<$) bie klugen auf pf plagen, gefcbmeige benn fcor 
unferm ritterlicben Könige. 

S)a ging -Jftornaty auf 9ftouffarb gu, unb brücfte ibn redjt 
lange uub innig an feine SBruft. S)u $ttfi D^ed^t, msin ©obn! 
rief er. @3 mar nur eim $robe, unb i$ bätte fte mir erfparen 
tonnen; aber e3 madjt mir 3U t>tel greube, p feben, mie ein 
tücfytige3 ©emütb auf bergleidfyen ©$eibemegen umfcbauet unb, 
obne lange SBabl, rafd? unb Iräftig auf bem regten $fabe meiter 
fdfyreitet. Witt mit (Sott, S)u mufct glüdltd} merben, unb mür* 
beft S)u e§ triebt, fo tröfte 2)icb bie Ueber^eugung , ba$ ®u e3 
ebrlicb üerbient I>aft , unb bafe biefe @rbe bod) nur ein SSorfaal ift 
in ©otte£ großem berrlicben $alafte ! 



2113 SKouffarb im ©Stoffe SKonceauy t)om $ferbe ftieg ; !am 
ibm be£ Äönig3 erfter äftinifter, ber §err t>on 9?o§np, entgegen. 
2Ba§ bringt 3b* un§, Hauptmann? fragte er tbn freunblid). 
S)ie ^iob^oft üon 3)ourlen3 gall baben mir fdjon burd? einen 
Dffiäer t>on 93ouillon£ öeere erbalten. 

2)aj$ mir aber §am mit ©türm genommen baben, mirb ber 
Ä'önig melleid&t nofy nid&t totffen, ermieberte SKouffarb. 

Stein, mabrlidb niebt, fagte $to3nty: unb er mirb ftcb febr 
barüber freuen. SBiinfd&t 3ftr fyn fax fpred&en? 

SDefcbalb bin \§ gefommen, antmortete SJlouffarb. 3$ babe 
ein grof$e3, £erfönticbe3 anliegen an ibn. 

Äommt mit in ben ©d^lojägarten, fagte Soänty. 2Btr er= 
märten ^n ^ergog tion SKapenne. üftad) biefer Sufammenfttnft 
merbe id) Cmd? antritt t>erf<baffen ; bie ßinnabme oon §am mirb, 
"oente t$, ben Äönig günftig ftimmen für @ure Sitte. 

©ie gingen mit einanber bureb bie ©d^meiger^rabanten, bie 
be§ (Einganges? büteten, in ten ©arten; in ber mittlem s iltlee 
ging ber .König in einem bö$ft einfachen £au3!leibe allein auf 



36 



unb nieber mitralen, kräftigen (Stritten, toie e§ feine Söeife 
war. 9fa3nty trat ibn an , unb begleitete i|n auf feinem ©parier* 
gange: Seiöe unterhielten ftd) lebhaft mit einanber, unb f dienen 
toid)tige, Weitere ©egenftänbe p üerbanbeln. 2Wouffarb trat gu 
einem Raufen §of=Eat)aliere, ber in ehrerbietiger Entfernung, ber 
23efeble be3 $önig§ fyarrenb, ba ftanb, unb Sllle folgten mit 
Soliden Doli greube unb Siebe bem ©ange be£ 2ftonarcben, beffen 
fd)öne3, mutbige3, geiftt>olle3 ©eficbt, beffen eble, Iräftige ©e= 
ftalt Ue $örperbefd}toerben unb ben Seelenfummer, bie er Don 
Qugenb auf gelitten, fo toie bie fyöbern $abre, gu benen er fd)on 
ttorgerüdt toar, Sügen ftraften, 

3nbem erbob ftd) ein (Getümmel am Eingänge be§ ©artend. 
SDer ^ergog t>on äftapenne! rief ein £of=Eaüalier. 3d) bin bod) 
neugierig, flifterte dn Ruberer 3Jlouffarb gu: toie ber Äönig einen 
2ftann empfangen 'toirb, ber mit ibm um $rone unb Seben ge^ 
Mmpft'bat 

3nbem !am fdbon ber ^er^og, ein grofjer, febr ftarler 
3Rann , mit langfamen ©dritten bie Slllee berauf . SDer «Sönig 
toenbete ficb fogleid) um, unh trat ifym mit einer SJliene t»oll 
£>ulb entgegen. 

©erübrt bog ber §er^og ein $nie ior il)m, Vergönnt, 6ire, 
fpracb er: bafc id) Eucfy für bie grofjmütbigen $ebingungen banfe, 
unter benen 3b* mir Eure Sergeilmng babt angebeiben laffen, 
bafs id) Eucb banle für bie Befreiung üom fpanifcfyen Stolpe unb 
ber italiänifcben £üde. 

3Kit jenem untoiberfteljlidben Siebreig, ber ben $önig immer 
au^eidmete, nötigte ibn biefer aufeuftefyen, unt> umarmte ibn 
mit brüberlicber ^er^li^feit. 

hieben toir nicbt toeiter baüon, mein Setter, fprad? §einridb 
fröfylid). 3$ fyalte ®u§ iu febr für einen ÜFtann t>on Ebre, als 
baft id) an ber SBabrbett unferer Serfölmung stoeifeln foltte. 
6eib toillfommen iu SWonceauj:. 3b* feib fyier au §aufe. $ommt, 



37 



bafj i<$ @u$ bie Serfd^önerungen geige, bie td& im ©dfyloffe unb 
in ben ©arten fyabe ma$en laffen. 3fyr toerbet fie naa) Cmerm 
©efd?macf finben, tote id? ^offe. 

HJlit biefen äßorten fajste er ben §ergog üertraulid? unter ben 
2lrm, unb führte it?n im gangen ©arten ^erum, ifym bie neuen 
Anlagen gu geigen. $o3nty begleitete ben dürften. Son ferne 
folgten i^m OKouffarb unb bie Höflinge. 

S)ie Sonne brannte gemaltig. 2)er §ergog fcatte bei feiner 
Sd}tt>erfälligfeit grojk Wlüfye, bem leisten, raffen ©ange be3 
2ftonar$en gu folgen, ber bei feiner Ungeheuern Sebfyafttgleit 
nid&t baran backte, bajs eine Setoegung, bie ifym ßr^olung toar, 
für einen Slnbem eine unerträgliche Slnftrengung fein fönne. 
Gmbltd? fa!) er ben Setter an, töte er, gang erlnfet unb in Steift 
gebabet, neben ifym ^er feudjte, unb $<§ bod? nicfyt getraute, ft# 
barüber gu bellagen. ®a fyielt er fogleid) feinen ©abritt an. 
2lufrid?tig , Setter , fragte er mitleibig : gefye idj @u$ nid?t ein 
toenig in gefdfytrinb ? 

3n SBafyrfyett, ©ire, antwortete ber £>ergog, ftd) ba§ ©eftcfyt 
abtrocfnenb, mit ferneren 2ltfyemgügen : toenn mir fo fortge= 
gangen mären, fo mürbet 3|r mify getöbtet \)aben, o^ne baran 
gu benfen. 

SRein armer Setter ! rief ber $önig , fym Ue £anb rei^enb. 
§ier nefymt mein Sßort, ba£ ift bie eingige diafye, bie 3ftr je t>on 
mir erfahren f ollt ! 

S)a umfaßte ber £>ergog, t»on fo biel 2lufrtdf)tigfeit gerührt, 
no$ einmal bie Sniee be§ ÄönißS. Sei ©ott, 3|t feib ein großer 
■Kann! rief er begeiftert: ber eben fo fd&ön gu üergeifyen al§> gu 
ftegen toeifc. Sei unferer grau ! jjföt follt fortan ^m treueften 
Wiener an mir l)aben. -Kein lefeter Sluttropfen ift für ©u$, 
unb müfrte i<$ gegen meine eigenen $inber festen! 

3$ glaube e§, Setter, idj glaube e£, ertoieberte ber $önig. 
2) od? bamit 3tö* mid) no$ länger lieben unb mir nod? länger 



38 



bienen fönnt, fo müfit 3&r @ u $ ÜÄ* itn 6d)loffe ausrufen unb 
abfüllen, benn 3b* bcibt e§ febr nötbig. 3d) toerbe @ud) ein 
$aar $laf$en guten 2lrboi£ jäteten, ba id? tt>eij3, bafe Sf^r um 
liebt. §ter ift SoSnp , ber bie £onneur§ meinet £aufe§ machen 
foU. ®r mirb @ud) na(b (Suern Zimmern führen. @r ift einer 
meiner älteften Siener, ber ft<b b^Hd) freut, baft Qbr mir iefet 
angehören mollt. 

Siefbemegt fab ber öergog ben $önig an. (Erft beute babt 
3bf mieb üoüfommen befiegt, 6ire! rief er mit naffen s 2lugen, 
unb entfernte fi$ mit bem §errn t>on dltäny. 

§etnrtd) fab ibm freunblid) nacb. Sie ©rofmtutb bringt 
bod) aufteilen grüßte, fpracb er balb für fieb, balb gum 2tnl;ören 
ber #ofleute. Sann ttrinfte er 2ftouffarb gu fid). 

3br babt un3 bie $oft x>on §am3 Eroberung gebracht, 
Hauptmann, fprad) er liebreid) gu ibm. 3Bie mir aber Moänt) 
melbet, babt 3^r mir nodb etma3 au fagen. #abt $fyx einm 
SBunf #, f o fpreebt breift. $cb biene brauen Seuten gern. 

2Jtein Sönig — ftammelte ÜJtouffarb gleicb »erlegen un^ 
ent^üdi über bie gutjorlommenbe §ulb. 

2BoHt 3br mid) öielleidjt tooj&l gar gu ßurer Soweit mit 
ber lleinen 3iant>iHer§ laben? fragte §einrid) läd?elnb. %d) tüiil 
lommen , boeb unter ber 95ebingung , baß 3b* wu* , tt>ie ber 
braue Sürenne, in ber 33rautnacbt bie Scblüffel einer fernblieben 
23urg bolt. 

2Icb , ber $ater be3 gräuleing bat mieb für immer gurütf ge= 
hnefeu ! brad? ÜDlouffarb au§> : unb ttienn 3b?o Sftajeftät mächtiger 
Scbufe ntebt baamifcfyen tritt, fo bin i<b Verloren. 

Sabet tann id? m$t3 tbun! rief ^einrieb unmutbtg. Steine 
Wlafyt retebt nid)t bi§ in bie innern gamilientierbältniffe meiner 
$af allen, unb id) barf feinem einen 6d)toiegerfobn aufbringen, 
ben er ni(bt toilt. 

■3) er £err be gtantotUerS üerbeblt e§> ni(bt, fprad) SDtouffarb 



39 



breifter: bafj er ben Hugenotten unb ben $etnb bet Sigue in mir 
bafet. ©ollte bte3 fein Semeggrunb für S^ro SWajeftät fein, mit 
einem SJtacbtfyrucbe burd^ugreifen? 

3d) liebe bie SKacbtfprüd&e in $rtt>atbänbeln nid&t, erttneberte 
Heinrich ©ie ftnb böd}ften£ gtt entfd)ttlbtgen, föenn fie ba§ 0eil 
be§ <Staat% forbert. Unb m% 6uer H^genottentbum anbetrifft, 
fo lönnt 3^r e3 bem re(btgläubigen SSater nid^t oerargen, bafj er 
leinen $e£er sunt ©obne toill. SBarum bebarrt $\)t aud) fo 
eigenfinnig anf ßuern ^rrtbümern? SBarum toollt $bt ßuerm 
Könige, bem %jtyt fo mutfyig auf ber 93abn ber @b?e unb be§ 
©iege§ gefolgt feib, nicfyt aucb auf bem 2öege gum ewigen geile 
folgen? 2)a§ tft auü) mein einiger ©trett mit WloxnaX) unb 
9?o£nty, beren 2)tenfte idj nod) einmal fo gut nüfeen fönnte, toenn 
fie in ben ©$00$ ber .Strebe gurüdlebren tollten, 

Unb bod) fyabm tt)ir Hugenotten 3b^o Sftajeftät ben 3Beg 
pm Sbrone mit unferm 23lute gebabnt ! rief -äftouffarb Derlei; 
felnb über biefe SBorte, bie ibn mit bem ©Leitern feiner lefeten 
Hoffnung bebrobten. 5lber nun ba§ Siel erreicht ift , ftnb unfere 
Zljaten fcergeffen, unb ein Sigift, ber, burcb unfere SBaffen be^ 
gmungen, fid) bem Könige t>on granfretd) su ^üfkn ftirft, bat 
größere 93ett>eife ßurer Hulb gu erwarten, al£ ber treuefte SBaffen? 
gefdbrte be§ $önig£ üon !ftat>arra. 

Ventre samt gris, ein echter Hugenotte! fprac^ Heinrid) 
gutmütig lädjelnb. Söeil iä) fatboltfd) geworben bin, mufc id) 
aucb unbanlbar fein ; aber für fo fefyr fdMitnm lönnt 3§x wicb 
bocb nid^t balten, Hauptmann SJlouffarb, fonft würbet 3b* f$on 
biefe D^ebe nid)t gegen mid? gemagt bctben. 

3)a erlannte SJfouffarb, t>a§ ibn fein empörtet ©efü&I in 
meit geführt, unb er ftürgte reuig bem Könige gu güfcen. SScr* 
Reibung, ©ire! rief er: mein Unglüd madjte mid) ungere^t 

©tebt auf, fpracb Heinrid) freunblicb. @ure $ugenb enk 
f^ulbigt @ure Heftigfeit. 3d? liebe tiefen gebier an ben gran* 



40 



30 jen. ©ie mürben fi$ fdfyledbter fcb lagen, trenn fte begonnener 
mären, ©laubt mir übrigeng, bafc e£ midb feierst, nid&t^ für 
(§ud) t&un 3U fönnen. ' 

SBenn audfy nxd)t für mtcb , fiel üDtouffarb , bem biefe Wltihe 
neuen dJluth gab, eifrig ein: bodb melieid)t für ba3 gräulein. 
SDer barte Sater milt fie in einer anbern Serbinbung amingen, 
tk tbr üerbafst ift, mie ber Sob. 

: £)a babt 3b* IHecfet ! rief £>etnrtd? mit bitterer ßmpfinbung. 
2)er 3^^g einer @be mit einem verbauten ©egenftanbe ift ein 
mabre3 Unglüct Gmer j?ömg meifc aucb baüon in reben. SDod) 
menn aucb mein Uebel obne §ilfe ift, (§uer yjläixfyen lann id) 
melleicbt retten. £ter enbet naäj meiner Ueber^eugung bie ©renge 
ber väterlichen @emalt, unb bie Wlafyt be§ ©out>erain£ barf ein= 
greifen, ©u$t dio§>nt) auf. @r ift ja felbft ein guter Sater. 
ßr folt an giant>iller<§ fcbreiben, ma3 fid) etma über bie <Sad)e 
fagen läjjt. $ä) milt ben Srief fetbft unter^eid^nen. 

3b*o Sftajeftät! iaud)3te ber Jüngling, be3 Äönig§ £anb 
lüffenb. 

©dfyon gut, $i£fo:pf ! fpradfy $>einricb mit feiner bolben £eut= 
feligtett. @ebt jefet nur an @uer ©efd&äft, unb lafit lünftig un3 
armen Äatboliten etma£ mebr ©erecbtigfeit miberfabren. 

©tumm entpcü, t>on neuen Hoffnungen befeltgt, eilte ber 
Jüngling fort. 

5. 
2)er Slbenb begann fdfyon 31t bämmern. $n einem abge; 
legenen SJktfnCton, binten im ©arten be3 ©dfyloffeä giant>iller3, 
ftanb Sftouffarb in finfterem Unmutb t>or ber meinenben s ilimee. 
@i ift alle§ vergebend ! fd)lud^te fie. 2)er S3rief be£ Äönig3 ^at 
unfere 6acbe nur fcerfdblimmert. Wltin Sater mar aufeer ficb 
t>or Qoxn unb fcfymor bei ber @bre feinet £>aufe£, ba$ Olencourt 
meine &arit> erbalten folt, trofe allen Königen ber (Srbe, unb er 



41 



ift ber Wlann, feinen ©d)mur gu galten, müfjte er aud) ba3 Seben 
feiner Softer baran fefeen, 

üftein, Slimee! rief SJtouffarb heftig, ber Sßorte £einrid&3 ge- 
benfenb, 2lucb bie üäterlicbe ©ematt bat ibre ©rengen, ^enfeit 
fte|t bie ungerechte Söilltübr uxio bie ©raufamfeit, unb ber 
■ffiiberftanb be3 Ätnbe3 mirb gur beiligen üftotbmebr. Unä'bleibt 
jefet nid)t§ al£ mir felbft ©o lange mir entfcfyloffen finb, lieber 
gu fterben aU nntreu gu fein, ift nocb ni$t3 verloren. 3fdj bin 
meiner gemtfc, lann id) e£ aud) deiner fein? 

^td>, Salerian! feufgte fte, unb Verbarg ibr f$öne3, tbränen= 
x>oiIe^ ©efidjt an feiner 23ruft. 

3nbem erregten bie ©ttmmen einiger $ommenben -Jftouffarb^ 
Slufmerlfamleit, @r fab burdb ba3 genfter, i>a% auf bie SlUee 
ging, unb rief: Sein SSater lommt mit einigen ^Begleitern! SBaS 
ift gutbun? 

Sßir finb Seibe verloren, menn er Sieb bier finbet ! jammerte 
2ümee: unb biefer Sßamtlon bat nur bie eine Z\)üx, hie un3 il;m 
gerabe entgegen fübrt. 

äftouffarb eilte an ba% Wintere genfter. @3 ging auf tm 
breiten ©cfylofcgraben, ber ft<b binter bem ©arten meggog. 

Seine (§l;re ift ba§ einzige, ma3 bier in SBetraäfyt fommt! rief 
er entfcbloffen ba3 genfter aufreifeenb. Sftit ©Ott unh für meine 
Same! 3<b fpringe binunter. 

Um be3 §etlanbe3 mitten, tbue e3 md&t! flebte Slimee, ibn 
gurüdbaltenb, Ser ©raben ift gerabe an biefer ©teile uner* 
grünblid) unb mü ©cfylamm, Su gebft rettungloä unter! 

Siefer Sob märe mir freilid^ nidfyt lieb, fpracb SJlouffarb 
nad) furger Ueberlegung. ©o bleibt mir alfo nur nod? ein 2lu3; 
meg. dmig mirb Sein 3?ater nid^t bier bleiben, unb e§ bunlelt 
fd)on. ©ebe ibm unbefangen entgegen unb fei um mi<b> unbe* 
fümmert. 

Slimee mollte fragen, aber bie ^ommenben näberten ft$ im= 



42 



mer mefyr. Um ©ottc§ ttritten fort, e^e e§ gu faät ift! fliftctte er 
unb bremste fie nad) ber 2$üre. 

Sie fdfrteb mit einem toefymütl)igen Slide. 2ll§ er bie £fyür 
hinter iljr gugebrüdt fcatte, flog er 311m genfter, fcfytvang ft$ mit 
.Äraft unb Sefyenbigfeit |tÄattf > fytelt ftd) brausen am genfter; 
freute feft, unb blieb fo über bem naffen Stbgrunbe fangen. 

Qefet trat ber alte $ianviller§ herein, $fym folgte ber Saron 
b'Olencourt unb ein Heiner üUlann, ben fcfymarge meite £>ofen, ein 
toet|ef £>embe unb ein großer ©trofyfyut äfö einen $icarber Sauer 
bezeichneten, @in ftattlicfyer Ttamx in gemeiner ©tallfnecfyttrad)t 
f(|loß "oen 3ug, unb verriegelte fogleid? hinter ftd) bie £&ür. 

2Bir finb bo$ l)ier ftd)er vor jebem unberufenen geugen? 
fragte ber Sauer, ftd? fd)eu umfeljenb. 

Unbeforgt, £>err ©ouverneur, antwortete gianvilter§. 35iefer 
SSinfel ift ber verftedtefte unb ficfyerfte auf meiner Surg. 

9hm bann fogleid? gur <5aü)e, fpraefe ber Sauer. $d) mar 
in 2lmien3. S>te Sürger, burd? bie ©erücfyte fieser gemacht, bie 
iü) au^ftreuen liefj , überlaffen fid) gang ifyrer ©orglofigMt. SDie 
^ore ber ©tabt finb nur fd}tt>ad) befefet unb mit bem $öbel ber 
©tabt. Unfere Unternehmung mufc gelingen. SDrum fcbnell gu 
Stoffe, SReffe. §a3 Gorp§, ba<S bei $ourten<8 fte&t, fott foßtei* 
aufbrechen , mäljrenb ber 5Rac^t burd) ben 2Balb bei 3üfti§ fcor* 
rüden unb bort meine Leitern Sefefyle erwarten. 3ftr , £auftt; 
mann, fuljrer, ftd? gegen ben ©tallfnecfyt toenbenb, fort: füfyrt 
bie fünffyunbert üUtiqueletg bt3 gu ben Ruinen ber Kapelle bicfyt 
vor ber ©tabt, unb laJ3t fie fiefy roofyt verbergen. ©ort merbe id? 
gu 6ud? ftofsen. S)te Viergig greitoittigen mufc id) felbft fprecfyen. 
üftorgen früfy $unft acfyt Ufyr fällt ber entfcfyeibenbe ©cfylag. 
Sud) angufyornen,l)alte xd) nicfyt für nötfyig. 3ftr toifjt, toie viel 
s 2lmien§ bem Könige, uixferm §errn, gilt, unb tennt feine ©rofc 
mutl; im Selofynen. g^r fyabt 6ure $olle unb werbet Cmre 



43 



Sdjulbigleit tfyun, wie idb bie meinige. Sie Sofung ift: ©ott 
unb Gaftitien! 

Diencourt unb ber Hauptmann verbeugten ft$ unb gingen. 
3a, §err be gianvilter§, fagte $ortocarrero freubig: biefer 
Streicb wirb, Wenn ©ott unb bie beilige Jungfrau ^elfen^ unfern 
Angelegenheiten einen neuen Sd)toung geben. Ser Serluft biefer 
bebeutenben 6tabt wirb bocfy vielteidbt ben Zfyxon ein wenig er; 
fcbüttern, ben bie Siege bei 2lrque§, 3^ty unb Fontaine grancaife 
f$on ftar! befeftigt Ratten. 

33ei bem ^eiligen ^reu^e! fftracb gtantuller§: e§ ift fyofye 
3eit! liefern £3earner fcbeint alteä pm ©lüde au§3uf$lagen. 
3ean (Sbatet3 vereitelter $erfud),_ ber triebe mit -Jftatyenne, tm 
jefet bie Hbfofution be§ belügen 3kter3 voltenbet t;at , bie Ueber= 
gäbe von 2Jlarfeille, Sa gerre'3 Sali, äßenn bie ^eiligen leine 
SBunber tbun , fo wirb balb gan$ granlreicb biefen Gr^tobuge^ 
notten anerkennen muffen. 

Sajst mtcb forgen! rief $ortocarrero fcbabenfrob. 3ft nur 
erft 2lmien§ unfer. Sann aber bleibt e3 bo$ bei unfrer 
Slbtebe? 

SBenn nid&t be§ <pimmel£ ©ewölbe einbricht unb un§> s Me 
begräbt, antwortete gtanvitler£: fo wirb meine Softer bie ©e^ 
mablin @uer£ Neffen! 

3$ wei£ nid&t, fprad) $ortocarrero bebentlicb: fie fd&eint 
itjm auf eine entfdjiebene 2Beife abgeneigt. 

Sa£ wirb ftd) atleäftnben, erwieberte giamnller^. Slimee 
ift ein gute3 ifinb, unb weifc e§, ba{$ ber Softer in folgen fällen 
gegen ben SBillen be3 35ater§ leine Stimme gufte&t. $&em fie 
3Wifd)en meinem Sludge unb Olencourtä £anb au wäblen bat, 
wirb fie unbebenllicb nadb biefer greifen. 

3$ bringe ungern auf biefe Serbinbung, fagte $ortocarrero 
in bobem £onc. @3 wiberftebt eigentlid? bem fpanifcben Stolpe, 
bier ein 3a gu ergingen, Wa§ fonft überalt mit lauter, freubtger 



44 



©timme erfüllen mürbe; aber ber junge TOenfdfy ift big jum 
2öabnftnn verliebt, 3$ fürd&te, er gebt su ©runbe, toenn er ftdj 
biefe Seibenfdfyaft au§ bem öer^en reiben mufc, unb ba id) ibn 
abopttren toill, fo möcbte icb bod? gern meinem ©efd^led^te ben 
©tammbalter retten, 

$nbem öffnete ftdj leife bie £bür, unb ein pcarber Sauer 
mit einem lübnen ©aunergeftcfyte trat berein. 

2)a£ Sauern&olf ift fcerfammelt, §err ©out>erneur, fprad) 
erlädjelnb: Männer unb Sßeiber unter einanber, unb erwarten 
@ure Weiteren Sefeble. 

Safct un£ geben, gianüilterä! rief $ortocarrero heftig be= 
toegt. S)iefer Stritt fübrt mid? pm ©rabe, ober er bringt mir 
ba§ golbene SSliefe ein. ©Ott unb Gaftilien ! 

©ie gingen. 3ur guten ©tunbe bin i<| bergelommen, fprad? 
■äftouffarb, ftdj ttneber 3um genfter bereinf^mingenb, unb eilte 
burd) bie ©ettengänge be£ ©artend gu bem $förtcben, t>or bem 
fein ©dfytmmel angebunben ftanb. @r f Strang ftd) auf, unb 
trabte am 9tanbe be3 3Balbe§, ber hinter gianirilter§ anfängt, 
rafd) auf 3lmien§ gu. 

6. 

©er -Korgen be§ folgenben £age3 fear angebro^en. s iln 
ber -ftieberlänber Pforte gu 2Imien§ fafcen unb lagen bie 3Bäd)ter 
be3 Z\)oxeZ, arme ^anbmerler unb £agtöbner au§ ber ©tabt, 
um ba£ 2öacbtbau3 b^um, bampften ibre pfeifen, bitten ibre 
roftigen ©piefce unb 2ftu3feten unter ba§ Sorbad) be3 $8aü)U 
baufe£ gelebnt, unb überliefen ft$ mit pblegmatif^em Sßoblbe- 
bagen bem ©efübl ber $ube unb ber geblieben ©id&erbeit. 

S>a mürbe t>on aufcen an ha§> %fytit gepodfyt, unb atö bie 
©cbilbtoadfye ba3 Heine $f orteten geöffnet, lam ein Zxupp $icar- 
ber Sauern unb Säuerinnen berein, $ül;ner, ©änfe, unb anbere 
Sanbergeugniffe in ©äden unb körben auf bem dlüden tragenb. 



45 



SBofyer be£ 3Bege§, £anbe§mann? fragte ber Gorporal ber 
2öa$e, ein armer, magerer ©d&netber, ben erften Slnfommenben 
mit fomifcfyer 2Bid?tigfeü, 

$on 6at>iere unb Gfyoift, geftrenger £>err, antmortete biefer, 
ehrerbietig ben ©trofyfyut abgiefyenb, im picarbifdfyen $atoi§. 2öir 
bringen ben Ferren t>on 2lmien§ gute Sraten in ifyre ^ücfye. 

3ft tool)Igetl)an, fyracfy ber 6$neiber Korporal, fiel) eine 
frifcfye pfeife ftopfenb. 2lber, fragte er liftig toeiter: fyabt $T)r 
nicfyt3 t>on ten Ferren Spaniern vernommen? 2Jlan toollte tion 
allerlei Srupftenmärfcfyen munteln. 

S)ie Sefafeung t>on S)ourlen3 ift geftern au§marf$irt, er^ 
$$ylte treul;ergig ber 33auer. Slber bie^mal gefyt, @ott fei SDanf, 
ber bittere $el$ an ber armen ^icarbie vorüber. 3)ie fpanifcfye 
33efa&ung t>on 6anct $aut l)at toegen 2lu3bteiben be3 6olbe£ 
rebeltirt, unb bie Gruppen finb baljin befehligt, um fie mit @e* 
malt sum ©eljorfam aurüdsubringen. 

Sft mofylgetfyan , mieberfyolte völlig beruhigt ber ©djneiber, 
inbem er ftd) geuer anfdfytug. ©efyt in (Sottet tarnen, mein 
guter ÜDZann, 

9Bäfyrenb biefe§ ©eft>räd)§ fyatte ber SBauernfyaufe , etma 
tj.iergtg'Äöpfe ftarf, unföeit be£ %\)oxe§> £>alt gemacht, um au^u= 
ruben, unb einige ftredten ftd& gum ©dfylafe auf ifyre ©äcfe nieber. 

S)a§ arme 2kuernt)ot£! fprad) ber Gorporal mit ttornefymen 
üftitleibe au ber ©d)ilbtt>a$e. S)a ift e§ bie gange !Rad?t gelaufen, 
um auerft auf t)en Wlaxit gu lommen unb ein $aar ©ou3 mefyr 
gu fcerbienen, unh nun ift e§ mübe, baf$ e3 fidt> faum auf ben 
deinen galten lann. 

3efet beqann t>a§> ©eläute ber Ätrdfyengloden, bie bie Bürger 
üon 2lmien§ gur $rebigt riefen, unb 31t glei^er Seit mürbe t)on 
neuem an ba3 %\)ox gepocfyt. 

Oeffnet bie ganzen ^lügel, geftrenge sperren, bat brausen 



eine bemütfyige Stimme: unb giefyt cmd? ba£ Sdjufegatter auf. 
@3 fomtnt ein 2Bagen ttoll Slepfel utxb iJtuffe. 

s 2iufgemad}t! comtnanbirte ber Gorporal eifrig, 2)er §err 
be§ 2Bagen3 toirb ficfy ^offentlid) ni$t lumpen laffen, unb ber 
S&aäje ein $aar SJtaafc gum Seften geben. 

®ie Sfyorflügel'gingen auf, ba3 Scfyufegatter raffelte in bie 
ipöfee. ©in Seitertoagen mit gtoei $ferben befpannt, mit Säden 
belaben, tton mer dauern umgeben, fufyr herein, unb blieb gerabe 
unter bem Sd?u£gatter galten. 

äftorbleu! flutte ein beff er get'leibeter Sanbmann, ber oben 
auf bem SBagen mit einem Sade fyanttrte. 3$ iann bie t>er- 
flutten SRüffe nidjt gur Vernunft bringen. 

2ld), unfer £>err $a$ter! riefen bie früher angenommenen 
Sauern auffpringenb ; unb liefen Um SBagen gu. 

Snbem platte ber Sad, un\> bie SRüffe rollten t>on allen 
Seiten Dorn Sßagen herunter. 

3ft mofylgetfyan ! rief la$enb ber Korporal/ bie brennenbe 
pfeife aum gortraucfyen ber Sd)ilbn>ad)e übergebenb. 2Ba3 fyier 
ben Soben erreicht, gehört ber SBacfye. 

Gierig fiel er auf feine ^niee, bie üftüffe auflief en , lacfyenb 
folgte bie SFlannf^aft feinem Seifpiele. Slber in bem Slugenblide 
f prang ber angebliche @ut§pacfyter t»om Sßagen, gog einen furjen 
5)egen unter bem $ode l;erbor un'D gerfyieb bamit bie Stränge, 
mit benen bie $ferbe an ben Sßagen gefpannt toaren. ©ott unb 
Gaftilien! rief er bann, ben unglücklichen Korporal nieberftofcenb. 
©ott unb (Saftiüen! fcfyrieen bie Sauern unb Säuerinnen, mit 
Sollen unb £>egen über bie äftannfd^aft fyerfaltenb. 
. 3)a3 Sd;ufegatter fyerab! rief einer ber £l;orlt>äcfyter. @3 
raffelte herunter, aber ber äBagen Einbette, bafj e§> völlig fyerab- 
fiel, un\) e% blieb nod) $aum, ba% ein 3Jtann barunter tt>eg- 
frieden lonnte. 

Victoria, 2lmien§ ift unfer! f^rie ein ©panier 3um S^ore 



47 



l)inau3. ©ott unb Gaftilien! riefen mele milbe Stimmen t>on 
aufeen, unb in voller Lüftung tarn Son $ortocarrero auf feinem 
2lnbatufier fyerangefprengt. Sfym folgten bie fünftmnbert 9Mi; 
quelet§ mit gefälltem 33ajonnet. Unter bem ©ebuögatter meg= 
frieäfyenb, griffen fie bie $ürger=ülftannfd)aft an. 2) er .Kampf mar 
jefet fdjnell entf Rieben; ma£ t>on ber £l)ormad?e ntdjt gefallen 
mar, mürbe, tüte eine Sämmerfyeerbe, in ba3 $&aü)tfau§> getrieben, 
nnb ba§> ©djufegatter mieber aufgewogen. 

Sormärt», $ameraben! rief ^ortocarrero, an ber ©pi£e ber 
SJliquelets reitenb. Qft bie ©tabt bedungen, fo ift alk§> 6uer, 
ma§ @ure £>anb ergreift. 

©ott unt> Gaftilien! brüllte t>k raubluftige §orbe, bm $nty 
rer im ©turmf d&ritt folgenb ; bk Raufen marfen ficfy in bie näcfyfte 
©trafte, bk naä) bem üftarfte gu füljrt, unb bie falfcfyen Sauern 
blieben gur §ut be3 £I?ore£ prüd. 

®a lam ein eingelner Leiter auf einem fdmumbebedften 
©Fimmel in ba§ Z\)ox gefprengt. @£ mar Sftouffarb. 2113 er 
bie blutigen Seiten unter bem Ztyoxe erblicfte, blieb er erfcfyrocfen 
galten, bie pcarben mit f Warfen Stielen mufternb. 

bringt 3fyr un3 gute Sotfcfyaft, ©ennor? fragte ilm ein 
©panier. 3ft ba§ Gorpä tton Sufp in 2inmarfd)? 

^eiliger ©ott, id? lomme gu fpät! rief DJlouffarb, fein dio% 
anfprengenb. SBe&e, bafc idj irre reiten muftte! 

SDlarte §ofej$! 3Bie lannft 2>u fo-bumm fein?! fd^rie ein 
anberer ©panier. ©iel)ft S)u benn bie meifje gelbbinbe ni$t? 
g-euer, geuer auf ben gran^ofen! 

Sa rannten bie ©panier in bem Dbftmagen, auf bem nod? 
ifjre üftu£f eten fcerftedft lagen, unb riffen fie herunter. 

®§> gilt ben lefeten Serfud} , fprad? ffltouffarb entf^loffen, 
unb jagte in bie ©tabt. Sie kugeln, bie bie ©panier tjjm nstife 
föidtten, fehlten, unb balb mar er, um bie rräd?fte ©trafeeneefe 
biegenb, üerfebmunben. 



48 



i Unterbefc mar e§ fe^r laut in ber ©labt gemorben. trom- 
meln lärmten, ©(büffe fnaltten, ©ott unb ßaftilten! brüllten t)ie 
9Jftquelet§, bte ftd) f$on plünbernb in ben ©trafen üertbeilten, 
unb jetft fingen au$ enbltci) bie ©turmgloden in läuten an. 

üftacbbem bie§ eine gute SBeile gebauert, 30g ftcb ber äBaffem 
lärm au§ ber einen ©trafce näfyer bem Zfyoxe gu , -Jftcuffarb tarn 
auf feinem ©dnmmel an ber Spifee einer Bürger --ßompagnie 
beran. $ormärt§, 3b* Bürger tton 2tmien§! rief er mit freubi= 
gern Sftutbe. 2ßefet 6ure Sparte au§! SBenn mir bie§ 3$or 
mieber fdfrliefjen unb bann gut bemalen, fo finb mir Ferren ber 
$anbt)oll ©eftnbel, ba3 jjfö in bie ©tabt gef (blieben bat $or= 
märt§ ! @£ lebe ^einrieb ber Vierte ! 

©an Dago ! f d&rie entfefet ein ©panier. 2öenn bte ©piefc 
bürger ba£ tbun, fo finb mir Sllle verloren. 

©elobt fei bie beilige Jungfrau! ba lommen unfere Äa* 
meraben. 

©ott unb @aftilien! mürbe brausen üotvtaufenb unb taufenb 
©ttmmen gerufen. Suftig er!lang bie gelbmuftf in einem präd)= 
tigen 9Karfd?e, unb in bieten, enggef<bloffenen Reiben, mit flat= 
ternben gabnen, sogen bie fpanifa^en Regimenter bur$ ba$ offene 
Sbor ein. 

Sßebe, bie ©panier fommen fd?on in bellem Raufen! fcbrieen 
bie erfa^rodenen Sürgerfolbaten, liefen au§ einanber', unb t>er= 
froren ftcb in ^ie Käufer. üftouffarb mar bellten geblieben unb 
fab mit einem t>eräcbtlid)en Säbeln auf bie gerftiebenbe Gom= 
pagnte. 3)ie $rabler finb bod) immer aueb Uftemmen ! fnirfebte 
er, feinen ©aul berum merfenb. 

Reitet naä^ ber üorbpforte, §err Officier! rief ibm ein S5ür= 
ger au§ einem halbgeöffneten genfter ju. Unfer §err ©out>er= 
neur'bat ftd) fo eben bort btnau3 falüirt, unb fie mirb mobl nod? 
offen ftebn. 

$äüe ber ©ouüerneur feine ©d^ulbigleit beffer getban, fo 



49 



bätte er un§ Seiben ben ©cbimpf btefer gtucbt erfpart! rief sorntg 
■Kouffarb, unb fprengte mit fcerfycinQtem Bügel 'von bannen. 

7. 

®$> mar tiefe yiafyt, al4 Wouffarb, no$ glübenb t>on bem 
langen, rufyelofen diitt, im Sousre üor bem btenftbabenben ßpfs 
(Sa&alier ftanb. 3)er Äönig fd&Iäft feft unb füfj, fprad) biefer 
bebauernb, SBir Ratten geftern 2lbenb grofte^ fallet unb gingen 
fpät au Sette. 2lber gebt @ure 2)epef<ben nur ber. @r bat be* 
foblen, mistige ©^reiben ibm 31t jeber Seit 3ur ßntftegelung gu 
übergeben. 

■Keine 33otfd?aft ift Uo§> münbltd) , ertmeberte -ülouffarb: 
unb iä) fann fie nur bem Könige felbft fagen. 

§<$ toerbe ©eine ÜDtajeftät medfen, fpradft ber $of*ßaiKtlier 
»erbriefcltcb unb ging in ba§ ©cbtafgemad? be3 Äönig£. 93alb 
barauf fam biefer im 9?adfytlleibe beraub. 

Hauptmann TOouffarb? fragte er befrembet. 3Ba§ fübrt 
@ud) jefctnadfy $ari3? 

SMlte ©ott, eine beffere Urfacbe, antmortete SJtouffarb. 
S)ie ©panier finb in 2lmien§. 

SnJUnienä?! rief erfdfyrodfen ber Äönig. ©agt nein! 3<b 
bitte (§u$. 

©§ ift leiber fo, üerfefete üHtouffarb. 3n Sauern fceÄeibet, 
überrumpelten fie bie nacbläfftge 33ürgertoad&e an ber niebertän* 
bifdfeen Pforte. 

S)a§ ift bart! flagte §emri$ : ba3 entfernt ben ^rieben triel* 
letd&t nodf? auf «gabre ! 2Jlein arme§, arme^^anb! 3<b bätte bir 
fo gern enblicb Otube gefdfyafft. » 

©(bicft nacb 9to%nX) ! befahl er nad& einer SSeile bem £ofs 
ßaüatier. Siefer entfernte ftdfy. S)ie £änbe auf bem SRüdfen 
gefaltet, ba§ §aupt gefenft, im ©eftdfyt bie Seiten be§ tiefften 
Summer^, ging ber «König mit grofjen dritten auf unb nieber. 

V. b. 5UHe'S ©Triften. X. 4 



50 



3&r toarettn 2lmien3, afö ber ©$lag fiel? fragte er mfy 
einer langen $aufe büfterer ©title ben Jüngling. 

Stuf bem äöege bafyin, antmortete Sftouffarb. $$ mollte 
bm ©ou&eweur rcarnen, aber idj ritt in ber -Jladjt irre unb tarn 
m foät. 

lieber 6ucfy fcfeeint ein befonberer Unglüclftern gu leu^ten, 
marf ber Äönig unmutig bin. 2ßie erfuhrt g&r ben feinblidjen 
$lan? 

S>a§ , 3föro SKajeftat , t>erfe£te SWouffarb betroffen : ift ein 
©efyeimnifs, an beffen Semafyrtmg meine @f?re fydngt. 

©o?! rief ber $önig gereift. SDa§ finbe icfy fettfam. ©## 
bin id) Ööft @u$ Hugenotten feit einiger Seit Äälte, Smüätyah 
tung, mofyl au$ Übeln äBillen gewohnt, ©eit id) toieber ber 
Hircfye angehöre, tyaht $\)x ba3 Vertrauen unb bie Siebe gu mir 
verloren; bie SDtenfte, hie $fyx mir fonft au§ freier ©unft geletftet, 
toollt 3l)r micfy jefet ttjeuer erlaufen (äffen , unb toenn td? nid)t 
alle @ure au^f^meifenben gorberungen befriebtge, fo merben am 
ßnbe gar geinbe au§ ben ehemaligen greunben. 

©ire! — rief ÜJtouffarb tief gelrdnlt. 

©cfymeigt, fcfyroeigt! fufyr ber Äönig fyeftig fort 3$ fyielt 
@ud) für eine efyrenttotle 2lu3nal)me, aber mit ßurer ©efyetmnifc 
Irdmerei f eib 3I)r aud? nicfyt beffer al£ bie s ilnbern alle ! 

•er $err t>on $to%nt), melbete eintretenb ber Sof=6abalier. 

@r ift millfommen! rief £jeinrid) raf$. 2)a£ ift jefet ber 
einzige £ugenott, ber e§ nod) gut mit mir meint! 

S)er efyrmürbige dloZnx) tarn mit bleichem, erfcfyrodenem ©e^ 
j$j$t, benn er fyatte bei ber unerwarteten Sabung ein Unglüd be* 
fürd)tet, ba§ bie $erfon be3 $öntg3 felbft betroffen. 21$, mein 
greunb ! rief ifym $einrid) entgegen. 9Bir fyaben ein grofceä Un= 
glüd gehabt. 2lmten3 ift in ben £änben ber ©panier. 

2)a§ ift fe^r fcfylimm, ©ire, ermieberte dtoZnx) fd&net[ gefaxt. 
Wm beruhigt ®nd). (Sure Seugfydufer finb tooijl t>erfel;en, ßuer 



51 



©d)a& ift gefüllt. SBenn e§ Sit<t beliebt, !önnen mir ben ©pa= 
niern auf ber Stelle £fteüand)e geben. 

3f$ badete e§>\ rief ©einriefe freubig, ben treuen SKtnifter 
umarmenb. 3fer feib mein 2lrfenal unb meine S(feaöfammer! 
©lieben alle meine Wiener @ucfe, iefe trollte e3 noefe bafein bringen, 
bafs man in Europa feine Kanonen ofene meine Grlaubnifc ab- 
feuern bürf te ! 

Sefet öffnete ftd? eine Seitentfeür, unb bie [$bm. ©abriefe, 
im rei^enbften -Jlacfytgemanbe, mit fliegenben paaren, ftürgte 
feerau§, i^ren ©einriefe mit liebenber Slngft umfangenb. Um 
©otte§ toillen, borte i(fe red^t? rief fie, 2lmien3 ift verloren?! 

Serloren toofel ni(fet, fefeer^te ber ^önig: benn mir imffen e§ 
gum ©lüdf noefe auf^ufinben in ber pearbie; aber fo triel ift 
richtig, bafc id? jefet lange genug ben «ffönig t>on granfreid? ge- 
malt feabe. Sefet gilt e§ toieber auf einige Seit ben $önig t>on 
Staxirra su fpielen. 3a, meine fc^öne Siebe, fufererfort, ©a= 
brielen3 garte SBangen ftrei(feelnb. @uer bitter muft Ghtd? t>er- 
laffen unh ftefe au einem anbern Kriege ruften, ber ein menig 
ernfter fein hrirb, afö unfere füfcen-Siebenecfereien. 

3Kein ©einriß! feufete ©abriefe, ft<$ särtlicfe an ifen 
fefemiegetib. 

3fer fommt in mein (Sabinet, um gu arbeiten, D?o3np, fpraefe 
©einriß, inbem er fidj fanft au3 ©abrtelenä Firmen toanb, Sßir 
feaben mel gu tfeun; id) mill ben 2Rarf(feall 93iron mit bem, toa3 
er augenblicflid? an Gruppen aufammentreiben fann, balb t>or 
2lmien3 f (feigen, bamit bie Spanier ni(fet Seit feaben, fi<$ fefous 
fefcen. @r foll bie Stabtttor ber ©anb menigjTen^ blodiren, bi§ 
iefe mit ber 2lrmee natfefomme. 

6r ging nad? ber £feür. 2) ort marf er nod) einen forfd^en- 
ben S3lid auf 2Jlouffarb, galtet @U(fe bereit, Hauptmann, fprad? 
er: fcfeon morgen, ober fcielmefer beute gu SHron abzugeben. Sei 
3fo£n$ l;olt 3fer (Sure Sepefcfeen. SBor StmienS tüill tefe @u<fe 



52 



hrieberfinben, unb 3ftr werbet bort hoffentlich ©elegenljeit er= 
galten, mir $u bemeifen, ba{3 id? @ud) Unrecht getljan fyabe. @3 
hmrbe mid? bielleicfyt eben fo freuen, al3 @ud) felbft. 

$n fdfytoeigenber Srauer berbeugte fid) 2ftouffarb unb fd)ieb. 
@£ ift fyart, fprad) er p fx$ felbft, all er bie treppe fytnabftieg: 
bafj iü) ba§> Vertrauen be§ $önig§ berloren l)abe, um einen üftann 
gu fronen, ber mid? fyaj3t unb meinet SDafeinä ©lue! mir rauben 
ttnll. 2)od? i<$) tjabe getfyan, tva§> id? für red?t unb ge^iemenb 
l)ielt, unb barum mögen bie golgen fein, toeld&e fte tollen, id? 
toerbee3 nie bereuen! 



S)ie fran^öftfe^en 33atterieen fpielten frä'ftig gegen ba§ un- 
glüdlidfye 2lmien§. SDonnernb antwortete ilmen ba£ fpanifcfye 
©ef$ü& bon ben 2Mllen ber 6tabt, unb bon 3eit gu 3eit erbebte 
ber 35 oben bon ^n auffliegenben üftinen unb Gontraminen, bon 
benen bei biefer Belagerung beibe Steile fefyr häufig ©ebraud) 
matten« dJlit einem ©eftd?te boll fatter SSersmeiflung trat 
Sftouffarb au3 bem Seite be3 ajlarfc^atl^ Siron. 2)a !am fein 
alter greunb, ber Oberft WloxnaX), gefprengt. ginbe iü) S)idj 
fyier, 2ftouffarb?! rief er, feinen Wappen parirenb. *ftun feib 
guten ÜUhttOeg. S>ie langmeilige Slodabe ^>at ein ®töt. ^ein* 
riet fommt mit fünfunbätoangigtaufenb üftann. %$ bin bem 
Sortrab borau^geritten, jefet foll e$ erft mit re$tem Gmxft über 
2lmien§ fyergefyen, unb bie toeifee galme foirb zeitig genug bon 
ben 3Jlauem toefyen. 

SBenn alle ©inmolmer burd) junger unb 6eu$en berborben 
finb, ertoieberte Sftouffarb bittet. 

2öa£ fel)lt 2)ir, mein greunb? fragte SJtomaty, bur$ feinen 
%on befrembet, unb bog fid) am £alfe feinet Mappen fyinab, um 
bem Jüngling in ba3 @eft$t gu feljen. ®u bift !ranü rief er 
erfdjroäen, aU er beffen Bläffe toafyrnaljm. 



53 

2lm ©emütbe, ja, ermieberte 2ftouffarb läd^elnb: bod) fcoffe 
id), nid)t mebr lange, 2tmien§ tmrb bod? hoffentlich no$ eine 
mitleibige Äuget für mid) baben. 

Wä fyrang Jftornap t>om $ferbe, nabm ÜJJtouffarb unter ben 
2lrm unb führte i&n hinter bie Seitgaffe, 2ftenf$, Su bift in 
einer fürd)tertid)en Stimmung, fprad? er, Sd&ütte Sein öerg 
gegen mtd) au3. Sir mufc ettotö fe&r 2Irge3 miberfafyren fein! 

gianmHer§ l>at fein fdjlecbt befeftigte§ ©djiofc fcerlaffen, 
ergäbtte 2Jlouffarb mit büftern Bilden: unb ftd? mit feiner ©e^ 
mablin unb £od)ter nad) 2lmien§ geflüchtet, 3lud& Olencourt ift 
bort, unb fein fpanifcber O&eun ©oufcerneur be3 $tafee3, 

Unb Sein 3ftäbd?en gugletd) ben Srangfalen ber Belagerung 
unb ben Subringlid)feiten etne£ mädjttgen 2Berber3 $rei§ gege* 
ben, fiel Sftornaty ein, Slrmer $unge , jefet ift mir Seine 33er* 
gmeiflung begreiflich, 6in gmeiter @i$flj, bangft Su für Seine 
©uife unb gitterft gugletd? t>or einem feiten Setlegarbe, £a& nur 
Slmienä nicfyt gu Seinem Saon merben, ©it>rty'3 £obe3;@ntfd)luf$ 
mar mafyrlicfy nid)t bie glängenbfte Zfyat feinet £eben3, Sie gute 
©a$e ift ba% panier, gu ber Jünglinge, tote 3^r beibe, fcbmören 
müfct, unb ein ebrlidjer Ärieger barf nicbt fcon feiner $abne befer- 
tiren, 

Sefet erb ob fid) überall im Sager ein mitbe3 ©etümmel. 
trommeln unb Xromfceten, unb ber ©olbaten müfteS @ef$ret 
übertönte faft ben Sonner be3 ©efdjüfceä, Offtciere famen faft 
tton aßen ©eiten gefprengt, unb ftürgten pr ÜMbung in ba§ 
Seit be£ 2Rarf $all3. 2lu$ Sftouffarb eilte ba&m, tarn balb gurfid 
unb rief na$ feinem ©d^immel, ben ibm fein 9teitfned?t braute. 

3e£t gilt e$; frifdj gu festen! rief er, ft$ auffd^mingenb, mit 
ber alten freubigen Äraft läftornaty gu. 3Bir lommen gmifcfyen gtoei 
geuer, Sie leisten £ruWen be£ ßarbinal @rgbe*3og£ motten 
un§ im dürfen angreifen, unb gugteicb mad?t $ortocarrero einen 



54 



großen SluSfaK au3 2Imien§. 3$ foll il;n werfen Reifen mit meü 
neu Leitern. 

Unb id) voill unferer üBorfyut entgegen, ermieberte äftornat) 
Saftig auffifeenb: bamit fte fid? gleich fdjtoenft, unb ben öodjtoür* 
bigen ©enerai in bie glanfe fafrt. @ute ©efdjäfte! 

Sie fprengten betbe fort. Sin ber Spifee feiner Seiter^om* 
pagnie ritt DJtouffarb bem fpanifcfyen 2lu§faH entgegen, gmet 
Steiger; Regimenter in $uf3e folgten. (Gegenüber entmicfelte 
fid? bie Infanterie ber Spanier. 3)a3 ^länlern begann, unb balb 
marb ba§ ©efecfyt atigemein, mäl;renb im Süden be§ Sägern ba§ 
Äanonenfeuer unb ba3 knattern be§ Keinen ©ett>el)r£ bemie3, 
bafc auä? bort ber $ampf entbrannt fei. 

Ohm fyatte üftouffarb mit feinen Seitern an foanif d?e§ SBiered; 
gefprengt , ba fa$ er auf einem nafyen ipüget einen Srupp Setter 
galten, "an ber flehten, munberlid^en ©eftalt ernannte er balb 
ben ©oubemeur $ortocarrero, auf beffen Sruft bie Äette be§ 
golbenen 35lief$e3 glänzte. 

3u mir! in mir! $ortocarrero ! rief er, im toütfyenbften Som 
nad) bem £ügel fprengenb, unb alle* niebermerfenb, ma3 ifym in 
ben 2ßeg trat. £ier ift ein SDegen, ber ftdj gern mit bem Ruri- 
gen meffen möchte. £>eran, ^eran, ba£ mir bie Staate unb ©igen- 
fe^be gugleicfy au§fe$ten ! 

Unterbefe fyatte $ortocarrero einem Dfficier einen Auftrag 
gegeben, unb biefer mar fortgejagt, gft irrt, Hauptmann! rief 
jefet ber ©outierneur mit fyöfmifcfyem ©eläcfyter in bem SBütfyenben 
hinüber. @3 ift unter be§ gelbfyerrn Söürbe unb gegen feine 
$fti$t, fiä? mäfyrenb ber Scfylacfyt mit einem SoHIopfe im tfyörigen 
ßingelfampfe gu meffen. $fyr merbet au$ ofyne meinen Hrm ge- 
fd)fagen werben! 

@r toinfte mit bem S)egen. S)a !am um ben §ügel Ijerum 
eine Sompagnie fpantfcfyer ^angerreiter angefprengt, bie fid^ ben 
©cbaaren 2ftouffarb3 entgegenmarf. SBcifyrenb bem mar ein £fyeil 



55 

ber ©cbmeiser^egimenter vorgerücft unb b<*tte ftd) hinter 5Tlouf= 
farb3 Leitern aufgeteilt. @in 23ücbfenfd)üfee Satte $ortocarrero'§ 
3Bortwe<$feI mit -Iftouffarb gehört. 9hm, menn £>u nt<$>t 31t un§ 
fommen miöft, rief er in feiner fcbmeiserifdjen üftunbart: fo fom- 
nten mir gu SBtr! [tiefe bie ©abel ein, legte bie Süd&fe auf unb 
hielte nad? bem §ügel, 

üftetn! rief üDlouffarb in feiner ritterlichen ©rofemutb. S)en 
©ouverneur babe icb mir vorbehalten! Slber in bem Slugenblicte 
fiel fcfyon ber ©cfyufe, unb $ortocarrero [türmte tobt vom $ferbe. 

$e£t bieb 3Jlouffarb mit feiner Gompagnie fräftig in bie fpa= 
nifdje heiteret, bie nacb !urgem SBiberftanbe prüd micb. 2>er 
£ob be§ ©ouverneur^, ber balb be!annt mürbe, braute audj) ba» 
gufevolf in Unorbnung ; mühevoll retteten ftd) bie krümmer be§ 
3lu§faHe§ nad? 2lmien3, unb afö Sieger lehrten bie febr jufams 
mengefd&moläenen gran^ofen in ba§ Sager gurücf . 

9. 

2)ie Sragöbte, bie biefem blutigen Prologe folgte, mar au§s 
gefyielt. S)er Garbinal ©r^crgog ^atte ben $önig mit bem §aupt- 
Gorp§, unb anfänglich mit günftigem Erfolge, angegriffen. STber 
X)k frangöftfcbe Artillerie vernietete einen bebeutenben £beil feinet 
Sufevolfe§; bie Sftadfyt, bie ben £am£f enbete, mar ibm febr mül- 
lommen, unb am barauf folgenben borgen mar ba§ f einbüße 
$eer in vollem DMd^uge. 

SSon bem SJtarfcball 93iron gefanbt, lam SJfouffarb, bem 
Könige bieg glüdlicbe ßreignife gu melben. @r fanb ibn Vor fei* 
nem Seite im Greife feiner $rieg=Dberften. 

Yentre samt gris! rief £>einrid), alz er bie SJotfd&aft ver= 
nommen, in ber beften Saune. 2)er Garbinal (Srä^ergog bat atö 
Solbat angegriffen, unb ift aU TOöncb gefloben. $0$ bäd)te id>, 
bie §öflicbfeit erforberte e§>, bafe mir ibn eine ©trecfe 2Bege3 be- 
gleiteten. 



56 



3$ ratfye nic^t baau, farad? 2ftornaty. 2lmien£ gatl, morauf 
e§ bod& junäd&ft anfommt, mirb bur$ biefen ^üdguö öetrife, 
menn mir imfer ©lud »erfolgen. 3)er Garbinal l>at in 2)ourlen3 
einen guten Müdffyalt, unb td& ad&te e3 nid&t für mofylgetfyan, tyn 
no$ 3U einem ©efed^te ^u gmingen, ba3 ber Sftutl) unb bie Uebung 
feinet gufcbolfö mörberifd) machen mürbe, unb beffen 2lu§gang 
menigften§ fefyr ungemtfc ift. 

2)er •Karfdfyall fyat tnir befohlen, $$xo 3Baieftät gu fagen, 
bafc ba3 au$ feine Meinung ift, fügte SJtouffarb, ber fcfyon fe^n- 
füdfytig nad? 2lmien§ Stürmen hinüber blicfte, Saftig Inn^u. 

3nbem marb eine ©efanbtf^aft au§> 3lmien§ gemelbet, bie 
bei bem «Sönig um gekernte Slubieng bitten itefc. $einxid) befahl, 
fie lommen gu laffen, unb ging in fein Seit gurüdt . Bon ^n £jof* 
Skalieren eingeführt, erf dienen ber fpanifdje Gommanbant, 
ber Bürgermeifter t>on 2imien§, unb bie beiben Sigiften gian? 
t>iller3 unb Olencourt, alle mit ©efidfytern, beren Bläffe unb 
Sftagertett e§ bemie3, ma£ felbft bte Bornefymen mäfyrenb biefer 
f$re<Jlid)en Belagerung gelitten fyatten. 

3(13 bie beiben Sefetern bei üftouffarb vorbei gingen, marfen 
fie fo feinblidje unb l)öfynif$e Blicfe auf ifyn , ba£ er ft$ gemalt* 
fam gurücffyalten muftte, um nic&t ba£ ©efanbtenrecfct an ifynen au 
»erleben. Sie gingen alle in ba3 Bett, unb bie leinene %\)üx fiel 
hinter ifynen $x. 

®ie Slubieng bauerte fefyr lange, (Snblidfr marb ber Oberft 
be Btc, ein Kann üon großer Orbnung unb ftrenger Äriege^ud^t, 
in ba£ Qdt gerufen, unb balb barauf fam bie ©efanbtf^aft $&* 
auä; ber fpanifd&e Gommanbant mar fe^r niebergefcfylagen, Um 
begleitete ber Oberft be Bie, unb beibe ritten fogleid) nad) ber 
Stabt gurüä, beren Uebergabe fo ehen geeinigt morben mar. 
greubig, n?ie t>on einer großen Bürbe befreit, fcfyritt ber Bürger? 
meifter ba^er. SJlit triumpfyirenbem Säbeln folgten il)m gian* 
toißer§ unb Olencourt. 



57 

SBte bod? btefe 2Jienf<ben no$ bte Stirn baben fönnen, bem 
guten, betrogenen Äönig unter bie klugen gu treten! feufete SRouf= 
färb, in tbre ©eele ft<$ fcbämenb, unb in bem Slugenbltdte jagte 
ibm ein £of;©avalier fefyr ernftfyaft: 2)er Äöntg nrill @u<b auf 
ber Stelle fpre<ben, £err Hauptmann. 

Sftouffarb ging in baS Seit. ®er Äönig fdjritt ibm entgegen 
unb fab ibn f d&arf an. ©etroft begegneten bie Singen beS 3üng* 
lingS ^en prüfenben Süden feinet £errn. 

%$) hin unjufrieben mit Su$, s JJtouffarb, fprad? ^einrieb un= 
miliig. 3$ lenne bie Seibenfdjaft felbft unb !ann ibr viel Vers 
geiben, aber ba§> öauSrecbt mufe fie refpectiren. $b* babt baS 
gräulein gianvillerS gegen ben SßtUen ibrer keltern mieberbolt 
mit (Sutxn verliebten Subringlid^etten beftürmt, unb ber $ater, 
bem fein eignes ©(blofc leinen Sd?u£ mebr gegen Gmcb geroäbrte, 
unb ber bod? -äftomaty'* Sögimg unb meinen Hauptmann fronen 
mollte, ift baburdj febr gegen feinen SBillen genötbigt morben, ft<b 
nad) SlmienS gu merfen. 

2)aS ift eine fredje £üge, ©ire ! rief üftouffarb. 

&ükt Gmcb, Singe gu beftretten, bie xd) nur in getoifc tveif$! 
äürnte ^einrieb. SSaret $\)X nie beimlid? gu gtanvillerS? 

S)a gebaute SUlouffarb an feinen lefeten $8efu<b bafelbft, 
f<btoieg verlegen unb mad&te babureb feine ©ad?e nod& fcbltmmer. 
.Sefcbalb babe td) aud? fein Sebenlen getragen, fubr ^einrieb 
fort: ^tanvitlerS unb feinem fünftigen ©<btmegerfobne bie ge= 
betene Slmneftie au bemtUigen. ßu(b aber befeble i<b aB $ömg, 
binfort mit biefen Seuten ^rieben ju bellten. S)er erfte ©traufs, 
von bem icb bbre, bringt @ucb in bie SaftiHe, barauf mein Äönig* 
toort! 

©tumm verbeugte fid& äftouffarb unb wollte fid& entfernen. 

•ftod) 6in3, fprad? £einrid): mie man mir erjäblt, ift bei bem 
legten ausfalle ber tapfere (Gouverneur von s itmien§ bur(b einen 



58 



©d^toei^er Süd&fenfd&üfeen auf Cmern befonbevn 23efebl erhoffen 
Sorben? 2Ba3 ift an ber Sacfye? 

3$ forberte ben ©ouüerneur gutn $am:pf auf, er fieberte 
Sftouffarb glübenb üon ebelem UntoiHen. Gr lehnte ifynab, bafdfyofi 
ibn obne meinen S3efe^l ein 6d?meiger fcom $ferbe. -Kein Verbot 
lam gu fpät! 

Stbermal $u fyät gefommen! rief §einri(^ fpötttfc^: tmebei 
ber Ueberrumpehtng *>on 2lmten§ ! S)a l?abt 3b? Csuern alten Un- 
tern mieber! bringt mir ben 6d)meiger, icb mill tbn ft>red)en, 

$urä t>or bem @nbe be§ ©efed)te3 fyaltete xbm ein fpanifd)er 
^angerreiter ben Äotf , erttrieberte 2Jtouffarb beftür^t 3$ fann 
ibn 3b?o Sftajeftät nid&t ftellen. 

$ortocarrero mar ber Dfyeim 6ure§ -IRebenbufylerS? fragte 
ber Äöntg nad? einer SBeile mit bebeutenbem 2one. 

3a, Sire, antwortete üftouffarb, feine SButb Derbeiftenb, 

•ftun, mir bat bie Sugel be3 6cbmeiger§ gute grud)t getragen, 
fubr £>einri<b fort. S)enn lebte biefer ©outterneur nod) , fo fcättc 
2lmien3 fdfytoerlicb fdfyon beute capitulirt. Slber tcb mag 6u<$ bod? 
ni<bt bergen, bafc e§ mir jumiber ift, wenn meine Wiener, unter 
bem Sortoanbe mir gu nüfeen, ibren $rtoatleibenf<$aften fröbnen. 
Unb bafc 3|r ® u $ ^ en unbequemen Dbeim burcb Gmern 6cbüfeen 
t>on weitem t>om Stoffe blafen liefet, ba§ finbe i<$ gtoar natürlid) 
unb rein menfd)iid), aber ritt er lieb mabrlicb uiebt. 

3b?o Sftajeftät! ftammelte Sftouffarb aufeer fteb. — 

Cmtlaffen, Hauptmann -Dtouffarb! fiel ber $önig !alt unb 
ernft ein, unb lehrte ibm ben Süden gu. betäubt taumelte ber 
Jüngling au§ bem 3eWe. 

10. 
3ornbleid) ftanb ber alte giant>il(er§ im Slbnenfaal feinet 
6cbloffe§. 3n Sutanen serfliefjenb lagen feine ©emablin unb 
Softer 3U feinen güfsen. 3n bem einen genfter fmete ber alte 



59_ 

Sefuit unb hetete [tili unb inbrünftig, in bem anbern lehnte Olem 
court, ber fid) mit einem büftern Sädjeln in bem ftäblernen 6ti<fc 
blatte feinet SDegenS befpiegelte. 

§offt $br, bafj ßuer @eminfel mid) vermögen foll, mein Sßort 
gu bredfyen?! fdfynaubte ber ©reis. 23eim ^eiligen £eid)uam! 
©ud) bleibt nid)tS übrig als gn geborgen, unb icfy bin allenfalls 
nocb -Jftann genug, ben ©efyorfam, ber mir geweigert ftirb, in 
ergingen» 

Mann Euer ERitterftoI^ eS bulben, Olencourt, fragte biefen 
bie grau be gianmllerS : ba% ein TOäbcfyen, trofe ber entfcbetbenb* 
ften Abneigung gegen ßucb, gelungen toirb, Chtd? ibre §anb gu 
reiben? 

3cb Hebe, Sftabame, antmortete biefer, ftd? üerbeugenb, mit 
fcbneibenbem 2one. 3<b liebe, unb ^offe alles t»on ber Seit unb 
ber ©emobnbeit. Siebte id) aber aud) nidfyt, fo toürbe eS mir bod) 
fdfyon bie @t?re gebieten, ben $lan, ben i<$) einmal gefaxt b<*be, gu 
verfolgen. GS barf nidfyt gefagt merben, bafc ber Saron b'Olen* 
court ber gre<bbeit eines fefeerifcben 9ZebenbublerS gemieden fei. 

S)iefer Quq entfaltet mir ßuer gangeS §erg, feufete bie 3JluU 
ter. Slrme Slimee ! 

©dfytoeig, £börin! bonnerte giantntlerS. Sftein ©ntfcblufs 
ftebt feft, tt>ie ber gelfengrunb meiner Surg. borgen gibt ber 
$ater $ofepb baS $aar pfammen, unb menn bie 3)irne toäbrenb 
ber Trauung fterben follte! 

2)a erbob ftd) ber gefuit unb febritt langfam auf ben toütbens 
ben 2llten 31t. %<§ nid)t, irjerr be gianfcillerS, fprad) er, bie bürre 
£anb toarnenb aufbebenb, mit feiner beifern Stimme. %ü) nid)t, 
id? merbe lein Sünbnifc fegnen, baS ber £jerr fcerflu^t bat. 

3ft Olencourt nidfet ein rechtgläubiger Äat&olif ? fragte gian^ 
fcillerS gornig. 2BaS babt Qb* gegen ibn einautoenben? 

Slimee barf ftdj nie fcermäblen, antwortete ber ^efuit. S)ie 
©eftirne finb il;r autmber. 3$ babe ibr bie üRattoität geftellt 



60 

nai) allen Regeln unserer göttli^en Äunft. 3^re Sermäljlung 
ift i\)i Unglütf unb ba3 Unglüä ifyreä ©cma^tö. Slimee mufe ben 
©dreier nehmen. 

3)a§ t?abt Q^r mir f$on fo oft gefaßt, f$rie giant>iller£: 
bafc e£ mir bereite gang gutoiber geworben ift! 2lber id? gebe nun 
einmal nidjfö auf @ure abergläubifcfyen hoffen, ba§ tmfct $br 
längft. Söollt 3ftr übrigen^ bie Srauung nicfet üerridfyten, fo 
mirb fid& fdfyon ein anberer $riefter ba^u finben laffen. 

2Jlann be§ Unglauben^, 9Jtann ber Sünbe ! fräd^te ber 3efuit, 
ein ht£ferne§ Säflein mit fonberbaren Sinien unb Greifen , $®fy$ 
len unb $ud)ftaben unb Seiten unter feinem ©emanbe fatüm* 
bringenb. $föt gtüingt midj), ba§ -Btyfterium gu entfd)letern, aber 
and) biefe 6ünbe falle auf 6uer $aupt. £rier ift ßurer Softer 
£orofcop! Sßenn fie ftdj je üermäfylt, nrirb fie t>oniljre3 (hatten 
£anb fterben, unb ifyr Chatte tton ber irrigen, gür bie äßafyrfyeit 
biefer 2Borte bürge id? Gmd) mit meinem ^eiligen $rieftereibe. 

$efu§ 2ftaria! fd^rie 2limee, unb [türmte ofynmädjttg gu Soben, 
mäfyrenb Olencourt ein ungläubige^ £oImgelädt)ter auffdjlug. 

•Keine arme Softer! jammerte bie -Kutter, ifyr beifpringenb. 

ßine lange SBeile ftanb giant>iller§ erf d)üttert ba. S)a teerte 
ber alte, toilbe Srofe in bie ftarren 3üge äurüä. 60 mögen benn 
bie Sterne ifyren SßiUen l)aben, fprad? er : i$ behaupte ben meini* 
gen. $ein öorofcop !ann mein ^tttermort brechen, borgen ift 
2ttmee'3 Trauung ! 

11. 

2)er ©türm rafete in ben Säumen be§ 6d)lof3garten£ fcon 
giant>ilter3. ©in öageltoetter f^lug bie ßrnbtefyoffnungen ber 
armen Sanbleute nieber. gürdjterlid? rollte ber Bonner. S)er §im= 
mel fd)tüamm t>on bem Sendeten ber Slifee in einem geuermeere. 
$on tfynen entgünbet, ging in ber gerne eine geuer^brunft auf . 
3n biefem Unmetter ftanb ÜJtouffarb , in feinen -Kautel gefüllt, 



61 



am wohlbekannten ©artenftförtdjen, be3 @rfd&emen3 beröeltebten 
barrenb. hinter ifym lehnte grannig, fein treuer Seitfned&t, an 
einer @td?e, brei $ferbe am S^gel fyaitenb. 2)a nagten leife Xritte, 
unb bleich unb atemlos? faul 2ltmee in be3 Jünglings 5j rm e. 

Sefet fyabe id) niemanb al§> Std}! rief fie, ifyn weinenb um? 
fcfylingenb. 

2)u follft Sater unb ÜDhttter üerlaffen, un'o bem Spanne ans 
bangen ! fpracfy er mit gärtlic&em £rofte, unb tüJBte bie falte SBange 
be£ 2ftäbd)en§. 

Söofyl, ba3 fagt bie ^eilige 6d)rift! feufete 2timee: unb i$ 
glaube, baj3 fie bamit gletd) ^n ftärlften Siebebemei^ nennen sollte, 
hen ein Sftäbcfyen einem üUlanne nur geben lann. 3<b backte 
wenigften3 auf ber ©teile gu fterben soröeräWel?, al§ xd) bieScblofc 
Pforte hinter mir äubrüdte. 

Unter biefem ©efpräd)e fyatte üötouffarb Slimee ju ben Soffen 
geführt unb fyielt ifyr je£t ben 33ügel, baf$ fte auffifeen follte. S)a 
nabm er ein fcfywargeä Ääftdjen wat;r, ba3 fie unter bem Slrme 
trug. 

3Ba§ ift btö? fragte er finfter. 

ÜUtein <Sd)mucJ, antwortete fie. @tn 33ermä$tnif3 meiner 
guten ©rofimutter. 3>a3 ©efdfymeibe, ba§ mir mein SSater ge* 
fcfyenft bat, babe iä) nacb deinem SBunfcfye gurücfgelaffen. 

jffienn £>u mtd? liebft, gefyt aucfy bk§> gurüd, fagte SSlouffarb 
ernftlid?. §err be gianmiter§ foll nicfyt fagen fönnen, bafj 2)u 
mefyr au§ feinem ©d?loffe mitgenommen fyaft, afö bie Kleiber, bie 
®u an Seinem Körper trägft. 

■Kit einer 9ftiene t>olI freunblidjer Unterwerfung reifte i^m 
Slimee ta^ Ääft^en bin. 6r gab e§ feinem grannig. SBenn wir 
bie Sllce paffirt fyaben, fprad) er: fo reiteft 2>u gurüdt, übergibft 
ba3 Ääft^en bem Pfarrer fcon gianirillerä, unb bitteft ifyn, e3 
feinem $atron augufteHen. 

Sefet faftte er 2ümee, um fie in ben ©attel ju fyeben. ®a rief 



62 



t>om ©artenftförtdben fpfr eine fanfte, meinenbe Stimme: Söillft 
Su Dort Seiner Butter olme Sebemobl f Reiben, Htmee?! 

@rfä}rocfen menbeten fid) Seibe um» Sa trat bie grau be 
gianmüer3 au§ ber Pforte, eilte auf it>re Softer au, unb um= 
armte fie unter ftrömenben ordnen. 

gurrte feine Sorroürfe, fipracb fie mit freunblicber Sßeljmutfy. 
©eit geftern mar e§> mir Hat; ha$ e§> nidbt anber3 fommen lonnte. 
Tlit Diencourt mar Sein Unglücf gemifc. (3eben hie ^eiligen, 
bafc Si$ biefer Stritt pm ©lüde friere! ®$ ift traurig, baJ3 Su 
tbn olme ben 6egen Seinem $ater3 magen mufrt. Sarum gebe 
iü) Sir menigftenä ben meinigen mit auf hen 2ßeg". Su marft 
immer ein gute§ finb. Sag bürgt mir, bafj Su aud) eine gute 
grau fein mirft. 3$ mill hie ^eilige Jungfrau bitten, ha% e§> Sir 
fo gut gebe, afö e§ Sein $era tierbient. 

6ie rtfc ftS gemaltfam lo§. 3|r nebmt bie le^tegreube meinet 
%eben% mit 6u(fe, lieber ©obn, fagte fie au Sftouffarb. ©etb gut 
mit bem 3Mbd?en, fie tterbient e£ burd) iljre innige Siebe au ßucb. 
SBenn 3b* fie nur glücllicb madjt, fo nriü id) mid) gebulbig an 
ibren Serluft gemöbnen unb mt$ im Seiben unb Gmtfagen Üben, 
btö meine ©tunbe fcblägt! 

6(^lu^3enb manfte fie in hen ©arten -jurücf unh fcblug bie 
Pforte binter gdjj au, 

Unb nun fort in ©otte£ SRamen! rief SKouffarb, ergriff mit 
ftarfem 2lrm ba3 meinenbe Wlähfyen, fcbmang fie auf ba£ $ferb, 
beftieg ha§> anhexe, unb im flüchtigen Srabe ritten fie baüon. 

12, 
$n bem SBinfel, ben ber Hlceflufj, ba, mo er in bie ©omme 
fällt, bilbet, etma jmei £ieue3 unter ßorbie, liegt auf gelfen ba3 
alte, fefte 9taubfd)loJ3 Sour^a, ba§ t>or furaem bem £aufe SKouf» 
färb burd? ben £ob eineä Setter^ augefallen mar, £ier fafc 
SDtouffatb am 33ogenfenfter, ben Äopf in bie £anb gemorfen, unh 



63 

fab fd&mermütbig batb in ben mtlben Sßatb bwau§, ber ba3 
©cbloft t>on allen ©eilen umgab, balb auf feine Sltmee, bte ibm 
gegenüber an einer reiben Slltarbecfe fttcfte. 2)a3 ©eficfyt ber 
armen grau mar fefyr bleid), bte frommen, blauen Slugen Ratten 
burcb \)kk§> Sßeinen ibr geuer verloren, aber fie blidte bod) t>on 
'Seit au Seit mit mefymütfyiger §eiter!eit auf i^ren ©cmafyl, um 
ibn über ibre Stimmung $u tauften» 

S>a§ ift alfo ba3 £eben§glüd , ba% S)u an meiner ©eite ge= 
funben baft! rief er plöfelid) mit milbem ©d^mer^e, 0, trollte 
©ott, bafj ®u mic& nie gef eben fyätteft! 

©age ba£ nicbt, Salerian, tyrad) fie mit fanfter $reunblidj= 
feit unb ging gu ibm. @§ ift mabr, id) leibe, aber felbft biefe§ 
2eiben gibt mir füftere ©tunben , ali icfy obne 2)id) im ©dfyoofje 
be3 ©lücte3 getroffen baben mürbe/ S)ie mabre Siebe ift ja bod) 
ba§ Sefte im Seben, unb ba un§ ©Ott biefe§ ©ut gefcfyenft bat, 
fo märe e§ ungenügfam, menn mir no$ mebr verlangen mollten. 
3$ bin mit bem Soofe aufrieben, ma3 mir bienieben gefallen ift. 
©ei and) 3)u e3. 

®u bift aufrieben, Slimee?! rief Sftouffarb. Sobne ®ir ber 
$immel biefe eble Süge, bte micb berubigen foll. Slber bie SSläffe 
biefer Sßangen, bie emigen Sardinen biefer Slugen fagen e3 mir, 
\)a$ 2)u unglüdlid) bift, unb baft t$ e§ bin, ber 3)id) unglütflid? 
gemacht bat, unb ba3 bringt micb gur SSergmeiflung ! 

&dbz ©ebulb mit mir, Salerian! bat Slimee. %ü) bin ein 
f$mad)e§ SBeib. S)e3 $ater3 fd)nelter £ob, ber SJtutter Trauer 
baben meinem £>ergen tiefe SBunben gefcfylagen. Slber Seit unb 
&ebet merben fie enblid) feilen, unb ift ba£ gelungen, fo merben 
mir gernifc nod) recfyt glüdltcfy fein. 

3n biefer SBilbnift?! rief 2Jtouffarb bitter: mo mir un§ 
ängftlicb t>or ben Timmen serfteäen, unb bod? ieben Slugenblitf 
t>or Serratb gittern muffen. SGBebe bem 2anbe, mo ©cbönl;eit 



64 



unb Sugenb, SSerbredfyem gleicb, nur in ber ttefften SSerborgenbeit 
ibre 6i$erbeit finben fönnen! 

3n füllet SSerborgenbeit blübt bie Sölume be§ S$€&Cftä£ am 
fc&önften! fprad? Stimee, ibn innig umarmenb. SBenn Su mir 
nur bleibft, fo mill i<b gern ^ter mein Seben bef (blieben. 2lucb 
in biefer SBilbnifc fcbeint @otte§ <5onne, unb ber, ber bie ewige 
Siebe ift, blidt fegnenb auf un§ fyerab. 

SRein btmmlifcfyeä SBeib ! rief -äftouffarb, fein §aupt an ibren 
Sufen brücfenb. 

Sa f prang bie Sbür auf, unb ber Oberft Sityleffi3 üftornaty 
trat in ba§ ©emacb« 

ginb' iü) Sid? bier, mein armer SDlouffarb? farad) er, ibm 
roebmütbig bie $anb reidfyenb. 

3b* bier, £err Oberft? fragte ÜKouffarb betroffen. 3Bie 
war ba§ möglieb? 

3$ mar ju Sa.-äftouffarbe, antwortete 2Jtornaty. Sein alter 
©dbloftoogt bat feine 6<bulbigfeit Qet^an. @r trollte anfänglid) 
gar nidjtä Don Sir miffen, unb al§ idb fcbärfer in ifen brang, 
bätte er tnid? am liebften nad) ber 6(bwetg in ben Steril gefdndt. 
(Srft nadjbem idj ibm mein ©brenwort gegeben , bafc icf) Sieb blo3 
atö 3'teunb fuebe, entbeefte er mir Seinen s ilufentbalt. 

3br feib willkommen in meiner ßinftebelei, fprad) SRouffarb 
mit traurigem Säbeln. 2Ba§ bringt 3br für -Wenigkeiten au§ 
ber SBelt. 2Btr ftnb bier fo fcon allem SSerlebr abgef dritten, afö 
mobnten mir auf einer wüften $nfel. 

SBir baben t>iel mit einanber gu plaubern , antwortete Wox- 
nap mit errungener £eiterfeit. Slber fcorber mufc i<b meine 
freunbti<be SBtrtbin um einen frif<ben Xrunl bitten. (S$ ift febr 
beifj unb i$ bin fdfyarf geritten. 

©ogleid), §err Oberft, fagte Slimee fröbti<b gefebäftig, nabm 
ein ©d&lüffelgebunb fcom £aten unb entfernte fi<b eilig. 



65 



2>u bift alfo tüirHid) mit bem $räulein getraut? fragte 
üftowaty jefet finfter. 

SDurd? einen alten $riefter t>on unferer Seligion, antwortete 
Sftouffarb. Stoei yjlönfye , bie t<$, $(imee gu Siebe , mit (Mb, 
fogar mit ®robungen bafür werben Wollte, fälligen e§ mir bart= 
nädig ab. 

&tm$ 2lebnlicbe3 üermutbete 1$, fyracb Silomat be!üm= 
mert. Qefetböre, wa§ icb S)ir ^u fagen babe, ebe Slimee gurüd> 
lommt. Sie Würbe e§ jefet nocb nic&t tragen fönnen. gian^ 
ttüler§ ift tobt. 

3)a§ wiffen wir bereite, antwortete üftouffarb feufeenb. 
Sftein arme§ 2Beib bat t>iel babei gelitten. 

5Xber t>on feinem Seftamente wißt ^v gewifc nod? m($>t§? 
fubr -Jftornat) fort. @§ erllärt Sure @be für ungiltig. 

S)a§ lonnte e§ nid&t ! braufte SWouffarb auf. Sie ift ge^ 
f^loffen burd) ben Segen ber Strebe. 

5Iimee ift nocb ni$t üolljäbrig, fagte 9Jtornaty adbf elgudenb : 
unb 2)u baft fie gegen ben Sßillen be§ $ater3 au3 feinem £aufe 
entfübrt. Qazu weifst 2>u wobl, bajs, tro£ bem ©biete fon 
üftante§ , nacb ben ©runbfäfeen ber fatbolifdjen Bixfye , ein ^eijer= 
tfriefter ba§ Sacrament ber (§^e niebt giltig üollgieben !ann. 

£euflif$e Sftifeftnbigfeit! rief SWouffarb ücraweifelnb. 

3db bin nodb nt#t am ©übe, fubr TOornaty fort. 3>te3 
Seftament nimmt ber SBitwe be giant>iller3 jebe ©ewalt über 
ibre Softer, unb ftellt biefe unter bie SBormunbfcbaft be§ Ober- 
ften 9JZorlier, eine§ Wütbenben Sigiften unb eifrigen Äatboliten. 
Sortier bat ba§ Seftament bem Könige überreizt, unb biefer 
bat e§ in allen fünften beftätiget. 

konntet 3b? ni$t§ babei für mt$ tbun? fragte ibn ÜJlouffarb 
mit fdjmerslidfeem Vorwurfe. 

Sdb fyabe nid?t§ untierfucbt gelaffen, befeuerte Jftornaty. 
Wyn ber 3^rn be£ ÄönigS war ju befug. Seit 2lmiert3 galt 

9. K «Selbe* 8 ©Triften. X. 5 



66 



bat er fcbon itxfyfö mefyr üon SDir boren wollen, unb btefe @nk 
fübrung bat 2)ir tiollenbso bei tbm ben 6tab gebrochen. SJtorlier 
unb Diencourt baben ^ollmacbt, 2)idb überall gu fu$en, unb 
S)icb gu üerbaften , wo fte 3Di(| finben. 

Söebe biefem Olencourt, wenn er micb finbet ! f d?rie 2Jlouffarb 
mütbenb. 

$cb bafo nur einen diatl) für 3)icb, fprad) 3Kornap. gtiebe 
fogletcb mit deinem SBetbe aus granfretcb. Qcb will ®ir @m= 
pfeblungfcbretben an ben (Ebnrfürften t>on ßöln mitgeben. (Ir 
ift gang neuerbingä §u unferm ©lauben übergetreten unh wirb 
tüdbtige $riege3leute braueben. 

$cb nebme ba£ mit SDant an, §err Oberft, erwteberte Sftouf; 
färb. 2lber für ben Slugenblid lann xä) niebt fort. Slimee ftebt 
täglicb ibter ßntbinbung entgegen unb tft $x fdfywacb für bie 23e= 
febwerben einer folgen Steife. 

3)a§ ift übel, fagte 2Jlornap. <5o gebe ©ott, baj3 6ure $er= 
folger biefen Schlupf minfel niebt entbeefen, fonft feib 3b* MX* 
loren ' 

^efet trat s 2limee wieber in ba£ ©emacb mit glafdbe unb 
Secbern. Unwillfübrlicb warfen beibe SRänner bekümmerte, mit* 
leibige S3lide auf fie. gragenb fab fte fie an ; ta wenbeten fte ftcb 
weg, unb ba§ ©efpräcb war üerftummt. 

%lun, fragte s 2ltmee feber^enb, inbem fie bie Sedier XioiU 
febentte: babt 3b* Suern (Sfyab an Jteuigleiten fdbon ausgegeben, 
§err Oberft? @3 märe febr ungalant von meinem SJtann , wenn 
er mir alle weggenommen bätte. Surcb ba§ Privilegium ber 
roeiblicben Neugier babe icb ein beffere3 diefyt barauf als er. 

D, idb !ann nod? mit einer Stenge aufwarten, antwortete 
Slornaty , ftcb faffenb unb in ben ©cberg eingebenb. 2öir baben 
bem Ijergoge t»on ©abopen fein unüberwinbli(be§ Sftontmeliar 
genommen un'o fym einen guten ^rieben abgezwungen. S)er 
SRarfcball 83iron ift auf geheimen (^inberftänbniffen mit ibm er; 



67 



ta^pt, aber Dorn Könige begnabigt morben. Heinrieb mirb ftd) 
mit harten t>on 9Jtebict§ sermäblen, imb bat, um t>or ber §anb 
niebt unbefdbäftigt gu fein, Henrietten b'Cmtragueä gu feiner ©e= 
liebten erboben. 

Henrietten b'ßntrague»? fragte DJlouffarb , erftarrenb. @§ 
ift nidbt möglieb ! 

Henrietten b'@ntrague3! rief 2limee traurig. 60 f$nell bie 
arme ©abriefe gu üergeffen ! 

SBarum nidbt möglieb? fragte SKorna'p Sftouffarb. Senfft 
3)u üielleicbt an bie Stänfe, bie bie @ntrague§ einft gu 3lmien§ 
gegen ben itönig gefponnen baben? liefen Sftenfcben ift alle§ 
möglieb! Unb ibre $läne fliegen bie£mal febr boeb. Sie fdböne 
Henriette bat bem Könige ibre Sugenb für bunberttaufenb Sbaler 
fcerfauft. Sie $ra$t unb ber Slufmanb be§ 33ater§ bemeifen, 
bafc er feinen Sbetl t>on bem ©ünbenfolbe empfangen, unb bodb 
Jagt er Gebern, ber e§> boren miß: Söebe bem Könige, menn er 
niebt meiner Gat>alier:(§bre ©enugtbuung gibt unb meine Softer 
beiratbet! 

@ine foldbe Königin bätte granfreidb nodb gefeblt! rief 2Rouf= 
färb. Hier ift Äatbarina t>on 9Jtebici3 unb üftargaretbe t>on 
2$aloi3 gugleid). ©dbabe um unfern ritterlidben Honig, ba£ ge* 
rabe biefe ©dbmädbe fein Xbeil merben mufjte! 

Sa toobU feufgte -Utornat). Heinrieb märe ein Halbgott, 
obne feine unglücflicbe Seibenfcbaft für bie SBeiber. 

Heinridb<§ §g% in ben Hänben biefer Henriette, fubr SKouffarb 
fort: biefe§ xäni efücbtigen , bo^baften SBeibe3, ber idb f$on gu 
Slmien^ bie gebübrenbe $eradbiung geigte! @3 mirb mir immer 
beutlidber, bafy mir granfretcb^ fiuft niebt länger bekommen !ann. 
Söäre nur erft 2limee'3 fernere 6tunbe vorüber! 

(Sott fei bei 6udb, Same 2Rouffarb, menn fie feblägt! fpraeb 
äJtornaty mit berglicbem üftitleib, leerte ben 33ecber, ftanb auf unb 
reichte SDtouffarb bie $ant> gum ßebemobt. 



ß8 



3fyr ftollt un§ fcfyon mieber verlaffen? fragte Slitnee traurig. 

S)er gmed meinet 33efud)e§ ift erteilt, ertoieberte ÜHlornar). 
^efet mu| id) fd)leunig nad) $art§ gurüd, um Cmerem Gemabl 
bie dmpfeblungf abreiben gu verfcbaffen, bie er bebarf. 3Sielleid)t 
bietet ftcb aucb fonft nocb eine Gelegenheit bar, bort ettt>a§ für 
(lud) gu tbun. 2Ba§ icfy an 6ud? p fenben babe T Briefe, Dlacb- 
rieten , Tarnungen — 

SDa§ lafrt an meinen alten <Sd)lofmogt auf Sa 2J!ouffarbe 
gelangen, fagte 2ftouffarb. @r ift treu mie (Mb unb toirb afle§ 
auf fiebern SBegen an miefy beförbern. 

SBo^l, ertoieberte 3ftornap, gur Sljmre gebenb. 6ud& bitte 
id) nur um ba§ ©ine: galtet Qua-) fo eingebogen al£ möglid). 
3KorIter§ unb Olencourt£ 6pürbunbe burebftreifen bie gange p= 
carbte, unb 3br |abt e3 mä|tti$ nur ber tiefen ^erborgenfyeit 
btefe§ 3Serftede§ in banfen, ba{3 fie @ud) nod) ntdbt gefunben 
baben. Gott f$ü£e @ucb ferner! 

@r ging, SKouffarb gab iljm ba3 Geleite bi§ vor ba% 6d)lof3= 
tbor. 3ll§ er forgfäliig hinter ü;m verfd^loffen unb verriegelt, 
ging er mieber hinauf in feiner s ilimee. @r fanb ba3 geliebte 
2öeib in einer fyödfeft fummervollen Stellung ba fifeenb, unb ifyre 
Slugen voll frifdber Sbränen. 

2Ba§ ift 3)ir, mein tbeure§ Seben? fragte ergärtlid), ftd) 
vor ifyr auf ein Urne nieberlaffenb nnt> ibre $anb an feine Sippen 
gtebenb. 

!>ftid}t§, ober fo viel aß ni$t§, lieber $alerian, ermteberte 
Stimee, ben Kummer in ba§ £>erg prüdpreffenb. Wid) manbelte 
nur plöfelidb eine grofje 33angig!eit, eine unenblidbe ©efynfudjt an. 
9fteine ©ntbinbung ift vielleidfyt nä'ber, al§ mir benfen. 3)ie 
grauen, bie 3)u gtt meiner Pflege beforgt l;aft, mögen recfyt gut 
fein, aber fie finb mir gang fremb. SDa backte id) f , baf$ e§ bod) 
traurig fei , bafj id) in ber verbängnifevollen 6tunbe bie Siebe 
unb ben Sroft meiner guten äJhttter entbehren mufj. 2lber jürne 



, 69 

nidbt über ben tätigen ©ebanlen. 3$ febe es> \a ein, bafc ba3 
nid)t möglid) tft, unb finbe micb barein. bleibe S)u nur immer 
bei mir, bafj, menn id) barüber fterben follte, meine £anb in ber 
deinen erhalten, mein äuge erlöfcfyen lann im 2lnfcbauen S)eine£ 
treuen 2luge3. 

3bre Stimme bra$ in janftem Söeinen. SKouffarb bebedte 
ifyre Sippen mit glüfyenben Püffen. 2)u gebulbiger ßngel! rief 
er mit naffen s 2lugen. SEBie geregt ift S)ein 3Bunf d& ! 2Bie freubig 
tintl id) alle3 baran fefeen, ityn gu erfüllen! Qeine äftutter lann 
jefet freier über )id) fcbalten. gianmller§ ift nidjt allpmeit. $d) 
reite fogleicb, uxio bringe S)ir tuelleicbt fcfyon morgen gute 33ot' 
f*aft. 

9tan, äftouffarb! rief s 2limee ängftlid). s Jtein, ba3 gebe id? 
riicfet 31t! £>aft S)u Sftornap'ä SBarnung üergeffen? S)er SSerrätl;er 
fd)täft nid)t. 2Bie leicht lönnteft S)u erlannt Serben, unb menn 
Su nicfyt surüdfämeft, tt>a3 mürbe bann au§> Seinem armen 
SBeibe? 

3cb toerfe mid) in bie %xad)t eine3 gemeinen ^eiterfnecbt*, 
antwortete Sftouffarb: unh färbe ©eftcfyt unt) £aar. %ud) lenne 
id) ja alle <5cbtetdbtt>ege in ber ©egenb. 6ei unbeforgt. 5)iefen 
Sroft mill icb 3)ir bringen, unb id) bante ©ott, bafs id) es> t>er-- 
mag. (£§ ift ja bocb ba3 (Sinnige, ma§ id) für 2)id) tfyun lann. 
6ei guten 2ftutbe3. borgen liegft 2)u an bem öe^en ber 
Butter! 

@r ftür^te fort. äftouffarb, äJlouffarb! rief Slimee ifym nad), 
aber er borte e§> nid)t mebr, unb balb barauf nernabm fie hm 
£uffd)lag feinet fortfprengenben $offe3. ^eilige Jungfrau! 
fcblud^^te fie, bie §cinbe ringenb. $ätte id) nur bieämat ge= 
fliegen! S)iefer ülöunfd) lann unf er 3111er Unglüd merben, unb 
menn er e3 mirb, fo i;abe id) nur meine eigne £borl;eit an^u= 
Ilagen! 



70 



13. 
traurig faf$ bie Söittme be gianmller§ in intern ßabinet unb 
badete an bie Verlorene Softer. ®a marb bie %büx ungeftüm 
aufgeriffen, unb ber Saron b'Dlencourt [türmte herein. Sllle 
üftadfyforfdjungen ftnb t?ergeben§! rief er fyefttg. 3$ !ann tm 
Hugenotten nicfyt finben. Qc§ mar mit meinen Seuten aud) in 
Sa 3Jtouffarbe. S)er offene 23rief be§ $önig§ öffnete un§ bie 
Stycye, Söir fyaben alles burdjfud&t, aber nid)t§ entbedt. 2lud) 
ber alte 6d)urle bon ©dfclofcbogt tonnte nic^t^ , ober sollte nicf>t§ 
miffen. 

2lud) glaube i$, baß 9Jtouffarb granfreid) iängft üerlaffen 
fyat, bemerlte bie äBittme furdjtfam. 

■äftit ßurer @rlaubni£;, SRabame, ba§ glaube id? nid)t, ermie= 
berte Olencourt fyöfynifd?. 3d) bin tiielmefyr überzeugt, baß er 
nod) in ber pcarbie, baß er bielletd)t gang in unferer -ftäfye ift, 
mäfyrenb mir ifyn in einem meiten Greife gefugt fyaben, unb baß 
$fyr felbft un§ bie befte Slu^lunft barüber geben tonntet, menn es 
ßud) nur gefällig märe. 

3$ acfyte e§> unter meiner 2Bürbe, biefen 3Serbacr/t ^u be; 
fämpfen, farad) bie Patrone unmillig. 

3tadt) ßurem belieben, fufyr Olencourt fort. %lnx merbet $r;r 
mir erlauben muffen, baß id) im tarnen be3 $önig§ fdfyarfe yiafy'- 
fudjung fealte auf ßurem ©ebiete, unb ftrenge üftad?frage bei ßurer 
3)ienerfd)aft unb 6uren Untertanen, Gud) bat>on gu benad)- 
nötigen, lam id? unb merbe ntcfyt ermangeln, ©ucr; ben Erfolg 
meiner Semülmngen gu melben. 

@r tobte fort. 3Weine arme Sodjter ! fcufgtc bie Same. ®ehen 
bie ^eiligen, baß bie $ermuttmng, bie mir blo§ bie 2lngft erpreßte, 
3Bal)rl)eit gemefen fei ! 2Benn bie Unglüdlidfyen nod) in granfreid) 
ftnb, fo ftnb fte Verloren, tiefer Olencourt mirb alle£ baran 
fefeen, feine Sadfye in fättigen. 



71 

$efet flaute ptfiföti ba§ braune, bärtige @efi$t e'we$ alten 
$riege3manne§ ^ur Sfyüre berein. ©rf(brDcten fprang bie $rau 
be gtant>üler§ auf unb öffnete fcbon ben üKunb, um £ilfe %u 
rufen, ©tili, tbeure Sftutter! flifterte ber $rtege§mann , inba§ 
©emad) tretenb. $ü) bin Sftouffarb. 

Um ©otte§ tmllen, tt>a§ mollt 3b? bier?! rief bie Same in 
£obe3angft. Olencourt fud)t @ud) gerabe in biefem 2tugenblide 
p gianmtlerä, er ift nicfyt unbegleitet. @£ ift ein SBunber , ba| 
3bt ib^t ntä?t begegnet feib. gliebt, icb befdfymöre @u$, fliegt 
auf ber «Stelle. Sie näcfyfte Minute tann un§ üerberben ! 

$er^eibt, ertmeberte üütouffarb mit flammenben 2Iugen. Sie 
SJlnmutljung, t>or einem Olencourt im fliegen, ift bocb ein mentg 
gu ftarl für micb, ^ie Serbältniffe mögen fein, mie fte motten. 3$ 
merbe ibn nicfyt auffucben, unb mid? entfernen, fobalb id) mein 
©emerbe befteltt, ba3 ift bie einige ©efälligfett, bie id) @ud) in 
biefer §inftcbt ertoeifen tann. Qefet gum Qvoeäe meiner §er!unft. 
(Sure Softer grüfct (Sud? ber^td?. 

■Keine 2limee! rief bie 9Jtutter gärtltd?. $ft fte toobl? 

6ie fiebt ibrer ßntbinbung entgegen, ermieberte äftouffarb: 
unb bittet, baf? iljre gute 2Jtutter ibr Pflege unb Sroft in ibre @in= 
famfeit bringe. 

2Mn gute§, arme§ Äinb ! fprad? bie SDtutter gerührt, SSie 
gern! aber tote märe e§ möglidfy? 

@3 !ann @ud) nid)t an einem SBormanbe feblen, fyracb SKouf * 
färb : morgen früb nacb 2lmien3 gu fabren. Sort lafjt 3^r (Sure 
©qutpage. hinter ber müften Äapelte üor ber nieberlänbifd^en 
Pforte finbet $jfox meinen granQoi§ mit einem 33auertoagen unb 
mit 33auertleibern für Ghtd). @r toirb @u$ ftdjer pt un3 bringen. 

2Ba3 tbut man nid)t für eine geliebte Softer! fprad) ^ 
TOutter. ©ott mirb midj fcfyüfeen ! $$ fomme. 9?un aber gebt 
foßleid) t>on bter fort, mein 6obn, unb bie ^eiligen mögen 6ud) 
geleiten. 



72 



äJlögen fte ifyr ©eleit auf morgen für @u$ auffparen! rief 
2ftouffarb mit einem finftern Säcfyeln. 3$ Ö^e im ©elett meinet 
guten Segens, unb nnlt bte Ferren nicfyt erft befeueren. 

6r fc&ieb. 2113 er gur Sdfylofjpforte fyinau£ trat, bie in ben 
©arten fübrte, !am ifjm ber Saron b'Olencourt entgegen, £3eibe 
ftufeten. äftouffarb ging einen ©djritt toeiter, aber er nafym toaljr, 
ba$ Olencourt flehen blieb unb Um forfd)enb anfat). S)a begann 
fein 93lut %ü foc^en, feine Serfleibung lam i()m fdfyimpfticfy t>or, er 
blieb aud? ftefyn, unb gab bie meffenben Solide trofetg gurüct. 

yimi, btefiarüe taufet mid) nid&t! rief Olencourt plöfelidfe». 
3&rfeibSWouf[arb! 

3a, antwortete 2Jtouffarb falt; uxio ma§ metter? 

3m Kamen be3 Äömgä! 3^ feit> mein (befangener! fdfyrie 
Olencourt, t)en SDegen ^iefyenb. 

®ie»mal mofyl nicfet, fpottete ÜUlouffarb, unb and) feine klinge 
blifete au§ ber &<§etit. 

£aS3a3que! Sßotanb! £nerauy! fyierfyer! brüllte Olencourt, 
mütfyenb auf itjn etnbringenb. SDer $erbrecfyer, ben mir fudjen, 
ift gefunben. 93efefet jeben s 2lu£gang, bafe er unso nidjt entrinne! 
2lnttoortenb erfyob ftdj ein (Getümmel Don Stimmen unb SBaffen 
oor ber 2$orbertl;üre be£ Sd)loffe3, unb tarn balio näfyer. 

(Menber 33ube ! bonnerte äftouffarb. S)u mödjreft toofyl lieber 
ein gan^ £eer aufbieten, um mid) (^inselnen gu fangen! 2Ber fo 
fämpft, ber ift be3 £eben3 nidit mertfy. 

Unb mit einem toütfyenben Stofce fiel er gegen Olencourt au3. 
Otme 2aut fanl biefer gur @rbe. 2tu3 ber Sruft quoll ein ^Blut- 
ftrom. 

S)u moüteft e3 fo, fafyre fyin! murmelte SJtouffarb, fprang 
über ben Seicfynam fyw unb eilte nad? ber Wintern ©artenpforte, 
mo fein $o{3 feiner darrte. 

3efet brachen bie Wiener be£ 23aron3 mit blojkn 6d;roertern 
au* bem6d?loffe fyerttor. .^eiliger ©ott! unfer £err ift ermorbet! 



v 73 

fcfyrie ber ßine. 2>ort läuft ber äftörber ! ein Ruberer. ®Z ift 
ber Hauptmann Sftouffarb ! 3$ fenne feinen 2Bud&§ unb ©ang 
trofe ber 33er! teibung ! 

SEäfyrenb Einige mit lautem SBeljftagen ben Seicfynam in ba§> 
Scfclofc trugen, eilten bie s ilnbern bem glüdfytlinge na$. s 2lber 
biefer ^atte fcfyon fein $ferb gefunben, unb aB feine Verfolger 
bei ber (Gartenpforte angekommen maren, üerfcfymanb er eben üor 
ifyren Süden in einer Staub moife. 

14. 

Verlegen unb fcfymeigenb ging eine§ Borgens? ber König in 
ber (Galerie 3U gontainebteau mit feinem getreuen dio$nt) auf 
unb nieber. 3$ I)abe (Sucfe etvoaZ 2Bid?tige3 gu vertrauen, mein 
greunb, fprad? er enblidfy. -$fy% fennt mein S3erfyältni{3 mit ber 
(Gräfin b'6ntrague§. 

%d) lenne e£, Sire, antwortete 9io§nr) mit einem unt>erftelt* 
ten Seufzer. 

8ir mtfst, wie ferner mir biefer fcfyöne 2)ämon ben Sieg ge- 
malt l;at, fufyr ber König fort. 

3d) meifc e<3, fiel $o3w) ein. 2)te f platte (Gräfin erfannte 
moljl, baj3 aüe3 un§ lieber mirb, wa§> mir tl;euer erlaufen muffen, 
unb id) meine, 3fyr fyabt einen guten $ret£ bejaht. 

s itd), menn e3 bamit abgetan märe! fpracfy ber König leife 
unb befcfyämt: aber fie verlangt bie @be. 

31un, bief en $rei3 mirb $fyro 2Jlajeftät bod) fieser nidfrt pfe* 
len! rief 9to3nty erfcfyrod'en. 

3d& fyabe einen garten Stanb mit i\)x gehabt, bekannte §einrid? 
mit feiner gemofynten greimütfyigfeit. Sie tterftcfyert, ber Soxn 
i\)xe§> $atcr3 lönne nur burd) ün f$rtftficfye£ £eirat&üerfored&en 
x>on mir befänftigt werben. Sie Verlangt e3 nicfyt, mid^u bin= 
^en, aber il)tn mufj fie e§ geigen, um ifyre Scfymäcfje für mtd) gu 
entfc^ulbigen. — (§r ftodte. 



74 



Unb toa§ b<*bt3b* befd)loffen, ©ire? fragte $o3nty gefpannt 

3$ babe lange gezögert, ertoieberte ^einrieb, ber immer t>er= 
legener würbe. Gmbltd) fyabe i<b eine folcfye ©dfyrift aufgefegt, 
©ie ift aber gang ungiltig , benn icfy Ijabe bie SBebtngung biu3u= 
gefügt, ba% bie @ntrague§ binnen 3abre§frift einen ©obn twn 
mir fyabe. 

Sögernb braute er ein Rapier fyerttor, ba§ er 9fo§nty über= 
reifte, tiefer nabm e§, la§ e§ burd? unb fafy bann wieber feinen 
£>errn an, fcbweigenb, mit einem 93Iidfe be§ $orwurf§. 

3)er Äönig ftblug anfänglid) bie Slugen nieber. Um ©otte§ 
willen, rief er ungebulbig, afö ber ülftinifter in feinem ©cbwetgen 
beharrete: fprid), 9?o£np! Safe 3)icb geben, mie e§ 3)eine ©emobn; 
beit ift, '3>d) bin S)tr obnebin nod? eine ©enugtfyuung für bie 
fyunberttaufenb Xtyalex fdjulbtg, bie 2)u ber @ntrague3 gafylen 
tnujsteft. O^ebe, f d)ilt , banble, Wie e§ 3)tr gefällt, nur brid) bie§ 
©cfyweigen, ba§ mir unerträglicher ift, al3 S)eine längfte Strafe 
prebigt. 

■38 *>a§> wirf lieb (Sure Meinung, ©ire? fragte 2Jo§nty bebeu- 
tenb. S)arf i(b fyanbeln, tote id) will? 

2luf mein ^önigwort! rief £>einricb. 

3?un, wofylan benn in ©otte§ 3iamen! rief StoZnt) entfd)lof= 
fen, unb gerrife ba$ föniglicfee @fyet)erft>recben.l 

s iluf ba3 £>ö<bfte überraf fyt, trat ber Söntg gurüd. ©eine 
s ilugen flammten, 2Ba£ wagt 3för, 9to3n9? fragte er im fyödtften 
3orn. $Ba3 fcabt 3fer getban? 3$ glaube, 3^r feib ein 9?arr 
geworben! 

@3 ift wafyr, antwortete KoSnty entfdjloffen: id) bin ein 
ÜRarr, unb wollte ©ott, bafe id) ber einige in granfreid? Wäre! 

©dfyweigenb, wie fcorbin dioZriX) ifyn, fab ber $önig ben Wlinu 
fter an. ©cfyweigenb nabm er ifym bie ©tüde be§ gerriffenen $a- 
pter§ au3 ber £anb, unb tierliefe bie ©alerie. 

©erübrt fab i&m MoSnty nacb. 2Beld) ein flönig ! rief er be- 



75 

geiftert, M bem bie £reue fo t>iel wagen barf, gegen bie getrau 
tigfte Seibenfcbaft. 3$ mar auf ba§ 2lergfte gefaxt. ®afc aber 
£>einridb ftd) bier bedang, bafür allein öerbient er, bafe tbn bie 
9?acbwelt einft t^en ©rofeen nennt! 

15. 

3n ibrem Souboir gu $ontainebleau faf$ bie fdböne Henriette 
b'@ntrague§ an tbrer Toilette, bei ber angenehmen 33efcbäftigung, 
ibre natürlichen steige nod? burcb bie fetnfte Äunft unb burcb bie 
üwigfte $rad?t gu erbten , unb ftdb gu ben Unternebmungen 
be§ £age§ gu ruften, an bem ibre ftolgefte Hoffnung ©ewifebeit 
werben follte. SBoblgefällig betrad^tete fie ba§ £>immel3bilb, 
ba§ ibr ber ©piegel geigte, unb ^ielt ein brillantenftrablen* 
be§ £)iabem in bie fcbwargen Soden, um gu feben, rote fie ficb 
in biefem ©cbmude au^näbme. ©ewtfe! fpracb fie läcbclnb. 
3Kein ©emälbe wirb ficb bereinft in ber großen ©alerie unter 
ten Silbniffen ber Königinnen t>on granfreid) nicbt untiortbeil- 
baft au^nebmen! 3Bdre idb nur erft ein $abr älter geworben! 

Sefet trat ibr Sater in ba3 Souboir, ben bitterften Serbrufe 
auf bem ©eftcbte. @r warf ben geberbut auf bie Toilette, ftd) 
baneben in einen 2trmfeffel unb feufgte tief. 

3ft @ud) etwa3 wiberfabren, mein Sater? fragte Henriette 
befrembet. 

2fttr unb S)tr, mein Kinb, ermieberte ber ©raf. &atte 3)ir 
£>einrid) nic^t nod) geftem ba§ @bet»erfprecben üerbeifeen? 

21llerbing§, fagte Henriette: unb id? erwarte ibn bamit in ber 
nädbften ©tunbe. 

@r wirb e§> ntdbt mitbringen, fnirrf djte ber ©raf. @r bat 
beute eine ©cene mit feinem dio$nt) gebabt, bie aUe§ änbert. S)er 
$age, \>en icb in meinen ©olb genommen, fyat, üom ßnbe ber 
©alerie au§, ba§> ©efprädb belaufet. Seriegen, wie ein ©djul* 
!nabe, bat ber fcbwacbe ^einrieb feinem $ofmeifter alleg gebeichtet, 



76 



hat üjm ba3 @i)et>erfpred}en gegeigt, unb ber Unüerfdjdmte i;at c£ 
gerriffen! 

Serriffen?! fufyr Henriette mütfyenb auf. S)a» füll ifym treuer 
p ftefyen fommen ! 

@3 ift atle£ umfonft, flagte ber @raf. ®egen biefen -Kinifter 
fommen mir rucfyt auf. 6cfyon (Gabriele mufcte ftd? fagen (äffen, 
baf$ £etnrid) efyer gj^n folc^e (beliebten, at£ einen folgen Wiener 
verlieren motte. 2)u mirft fdjmerlid? glüdltcfyer fein. 

£ja, biefe Hugenotten finb mir unertrdglid) ! rief Henriette 
giftig, ginfter, unbeugfam, an bem, ma3 fie für itjre ^fiicfyt a'a)- 
ten, f o feftfyaltenb mie an ifyrem Irrglauben. Unempftnbltcfy gegen 
Dfang unb yieicfytfyum, felbft gegen bie bitten unb ordnen ber 
Scfyönfyeit, unb ma§ fonft etwa nocfy menfdjltcfye Herren rühren 
unb bemegen lann. $a) müfste nxa)t, men xd) ftärter \)a$te, at§> 
biefe matmfinnigen Sdfymdrmer. 

Unb ma£ bift S)u gefonnen gu ifyun? fragte bringenb ber 
ätoter. Heinrid) lebt jefet in ben glittermocfyen ber £eibenfd)aft. 
S)iefe muffen -benufet merben, unb ma3 gefcfyefyen foll, mufc balo 
gefcfyel;en. 

(§be id) ben König gefprocfyen, fann fy mia) gu ma)t$ ent= 
fd)liefeen, ermieberte Henriette. üftur fo tuet tann t$ @ud) jefet 
fagen, xa) gebe meinen $lan nur mit meinem 2eben auf, unb biefer 
$o£nty foll mit fernerer diene an feinen grettel beulen! 

©in Wiener melbete jefet ben Oberften SJlorlier bei bem 
(trafen. 

üfteüt alter greunb foll fid) fyterfyer bemühen, fagte biefer. 
@r finbet mid? bei meiner Uocfyter , bie ftd? freuen mirb , iljn gu 
gontainebleau in begrüben. 

2)er Wiener ging. äJiorlier lam. @in großer, kräftiger 
®rei3 mit einem braunen, unfreunblicfyen @efid)te, graue, bufcfytge 
brauen über ^en s 2lugen, bereu ioilbeä geuer ^a$> Wdtex nod; nid)t 
gemtlbevt fyatte. 



77 



SBtUfommen, mein alter SBaffenbruber! rief i^m Cmtfäguef 
entgegen. äitaS füfyrt 5)id& jefet an ben gof? 

Öine !)öd)ft unangenehme ©adje, antwortete Sftorlier, bei ber 
mir melleicfytSein s Jtafy unb biegürfpradje deiner frönen £od?ter 
nüfelid) werben lönnte. ®§> ift ein böfer Jpanbel mit einem unferer 
picarbifcfyen Hugenotten. 

Hugenotten?! rief Henriette gefpannt. 

3a, biefe Hugenotten! rief Cmtrague§. Sie märten un§ 
überall böfe Hänbel, am $ofe, wie in ben ^romn^en! 

aiielletd&t lennft 3)u ben ©apttain SJtouffarb? fragte SWorlier. 

3a toöfjl, erwieberte @ntrague§. $d) glaube, er war mit uns 
bei bem gefte, woburd? 2Imten§ bamal§ feine Unterwerfung unter 
Heinrid?3 ©cepter feierte, ßrinnerft 3)u Qiä), meine £od)ter? 

Ser SJtenfcr; war mir gu unbebeutenb, al§ bafc xd) nod) an 
tyn bätte benlen f ollen, antwortete Henriette mit [toller Äälte, 
aber ifere Stimme bebte. 

9hm, fuf)r Sftorlier fort. Siefer SJlouffarb batte gian&il- 
ler§ Softer entführt. 

3$ lenne bie gan^e ©efdndjte, fiel Gnttague? ein. giantul= 
ler§ 3>[tament, Seine Sormunbfcfyaft, be3 $önig§ 23eftätigung, 
waren burd) eine t>olle 2Bocfye ba§ allgemeine ©effcräd} be§ §ofe§. 

Ser $önig fyatte mir befohlen, ben Q'ungfrauenräuber t>or 
feinen Xfyron ^u [teilen, er^äfylte Sftorlier weiter. Sänge tonnten 
mir tlm nidfet finben. (Snblid) trifft iljn ber Saron b'Olencourt, 
bem ber $ater früher bie §anb he§> TlatxfyenZ gugefagt, tjerfleibet 
p gianmllersL Qfyre Segen geraten an einanber. ÜTOouffarb 
ftid)t Olencourt nieber unb entfpringt. Steine Semüfyungen, ben 
3Rörr>er aufäufudfyen, üerboppeln ftd?. -Cmbltd?, al§ bie 2Bitme 
be $iant>iller§ nad) einer langen 2tbrt»e[en^ett auf ifyr Sd)Io{3 
3urü<He&rt, gelingt e§> mir, jjji erfpüren, bafc [ie bei iljrer £od)ter 
gewefen ift, um biefe in "oen 2Bod)en %ü pflegen. SDie§ führte 
benn balb gut ßntbedung be§ geheimen 6ci)lupfwinM§. &§> ift 



78 



ba§ alte Ofoubneft 2)ourd)a an ber 2Hce unb ©omme, an ba§ tein 
9ßettfö& gebaut batte. 3<b babe e§ t>or ber §anb t>on meitem 
umftellen laffen, bamit Sftouffarb nicbt ttor ber Seit merfe, bafc 
er entbedtt ift, unb iefet !omme idj b^ber, mir unmittelbar ttom 
Könige toeitere $erbaltungbefeble $u erbitten. 

Sollte ba§ erft nötbtg fein, §err Dberft? fragte Henriette. 
3ffot babt t)en 33efebl, SKouffarb bem Könige aufteilen. Ölen« 
court^ SKorb maebt ba§ boppelt nötbig. 3för babt ibn jefet ge* 
funben unb [teilt Um, mit ©üte ober mit (Semalt. 3)a3 liegt ja 
in ber Sftatur ber <5ad)e. 

$# fenne biefen SKouffarb, fprad? Worlier fopffcbüttelnb. 
@r ift ein febr tapferer SDegen, unb babei ein öifefopf. ©uttoittig 
mirb er fieb nicfyt ergeben, menigftenä nidfrt obne Söebingungen. 
3)ie müjäte man i|m bewilligen, ober ©emalt brausen. Qu bem 
erftern babe icb fdjledbte Suft, meil id? biefen ^efeer, für feinen 
boppelten greüel, ernftlid? gefügt gu fel)en münfdje. ©emalt 
mirb S3lut foften, unb idj it>ei§ niefet einmal, ob bem Könige ba= 
mit gebient fein mürbe. @r bangt noeb immer ein menig an feü 
nen alten ©laubenägenoffen unb fönnte in meinem S)ienfteifer 
leicfyt Seligionbafe finben mollen. 

G§ fommt alfo barauf an, fprad) Henriette liftig : bafe ber 
$önig @ucb befiehlt , SFlouffarb obne 23ebtngung gu ftellen, lebem 
big ober tobt. 

3b* babt einen f Quellen, burebbringenben ©eift, fdfyöne 
©räfin, ermieberte SWorlier lädjelnb. 2)a3 ift mein SBunfcb, 
aber icb $meifle an ber (Erfüllung. SKouffarb ift WloxnatfZ QbQ- 
ling unb 6cbül$ling. S)iefer ift gmar jefet gerabe tterreifet, boeb 
au(b ber £>err t>on 9io$nt) fdfyeint ben 3Jtöbd&enräuber unter feine 
giügel genommen ju baben. 

@£ gilt alfo ben 3?ampf smifcfyen ber ^eiligen ©ercd)tigleit 
unb bem Scbufee, ben mädjttge ©önner bem Serbredjen gemäbren ! 
rief Henriette &ifetg : unb hen mill id; bod) üerfucfyen au^ufeebten, 



79 

toäre e3 aud) nur, um biefem dloZnt) gu geigen, baj3 man bw 
(Gräfin b'@ntrague3 nid)t ungeftraft beleibigt ! — 

6eme ÜÖtajeftät ! melbete jefet ber Wiener, unb SJtorlier unb 
(SntragueS erhoben ftd), um fic& gu entfernen. 

3$ empfehle @ucfy meine Slngelegenfyeit, fd)öne ©räftn, 
fpracfy SDlorlier, galant §enrietten3 $arit> füffenb. 

6ie ift mir empfohlen, £err Oberft, antmortete bie Qame 
fefyr freunblid). Safet Gud? nod) biefen ÜRadfymittag bei bem Kö- 
nige melben. 3f?r merbet ^offentüd^ toafyrnebmen, ba$ td) mit 
ifym gefprod^en ^abe. 

SDie beiben ßbelteute gingen fort. Henriette blieb nocfy einen 
Slugenblid vor ber Toilette fifeen, ba§ Äinn nad^benf enb in bie 
§anb gefaxt. 3a, fo fei e£! rief fie plöfelid). @3 ift lein Ver- 
liebter Serbrufe, ber mid) treibt, benn id) Ijatte ben Sfyoren längft 
vergeffen; aber e3 mirb ein gang eigner ©enuf3 für mid? fein, ifyn 
burd) benfelben §erm opfern gu laff en , bem er micfy einft opferte. 
3e£t, 9fa3nv, gilt t&, Chtd) gu geigen, voa% bie ©räfin b'Gmtrague3, 
vor ber £anb audb ofyne $rone, vermag. 

6ie toarf einen ftegftcfyern Slicf in ben <5piegel, unb erljob 
ftcfy bann von ber Toilette, um ben Äönig gu bemillfommen. 

16, 

S)ie aufgefyenbe Sonne vergolbete bie alten Stürme von 
Sourdja. ^eifefertig trat 9Jlouffarb in ba% ©$lafgemad) feiner 
3limee, bie bereite vollftänbig getieft, mit ifyrem 2öd)terlein an 
ber Sruft, ba fafe unb ba£ Äinb mit inniger Mutterliebe be* 
trachtete. 

2)ie 9Joffe fyarren, 2llle» ift bereit, fprad) fyt ©emafyl. Äomm, 
mein tl?eure£ 3Beib, lafe un3 verfugen, ob tvir unter einem an-* 
bern §immelftrid)e ein neueä Saterlanb finben. 

SBo S)u bift, ift mein SSaterlanb! rief Slimee feurig, unb 'm 
fyob fid) mit il;rem $inbe, um ba3 ©emad} gu verlaffen. 



80 



£obtbleicb trat bei treue $rancoi3 berein, .fierr, ftatnmelte 
er: ba§ Sdilofe ift ring§ fcon löntglic&en $ücbfenf$üfeen um= 
Ringelt! 2lm Sfyore ftebt ein ganzer Raufen, unb ber SInfübrer 
begehrt mit 6u$ ^u fpred^en. @3 ift ber Cbcrft üDJorlier. 

©ott, meine 51'^nung! jammerte bänberingenb 5limee. S)ie 
unglüdlidje Äranfbett, bte mtd) nacb bem 2Ibfd)iebe ber Butter 
niebermarf, fyat unfere 2lbreife t>ergögg:t, unb nun ift alle§ 
verloren ! 

Sortier föufcte alfo, bajs xd) I)ier fei? fragte SKouffarb ben 
Wiener. 

3a vooJ)l, ertoieberte biefer. @r begehrte anfänglich auf ber 
©teile freien @inlaj3 unb flutte gemaltig , al£ id? ifym ba3 3$ot 
t>or ber 5lafe gumarf. 

Sabe atle§ ©c&iefsgemebr im ©djloffe, befahl ibm üftouffarb: 
bann bringe e§ mir auf bie $Iattef orm be§ £fyortburme§ nad) ! 

SSalerian! f d)lud^te 2limee unb l)ing bebenb an feinem $alfe. 

gaffung, mein arme§ 28eib! hat -Jftouffarb. 2Bir leben unb 
fterben rt)enigften§ mit einanber, unb menn ba§ nur bie legte 
2iu3fi$t ift, fo ta$t fia) alle§ übrige leid&t ertragen. 

(Er ftieg auf bie ^latteform be§ £bortburm3. grancoi§ 
Ijatte gan^ rid)ttg gemelbet. $ing3 in ben Reifen toaren 35üd)fen= 
fcbüfeen paarmeife poftirt, unb t>or bem £bore batte fid) ein ftarfer 
£>aufe aufgeteilt. SDer Dberft Verlier ftanb an ibrer <5pi£e, ein 
Rapier mit einem großen «Siegel in ber £anb. 

2Ba3 ift m$ m mVfr, £err Dberft?! fragte TOouffarb 
hinunter. 

Qm Flamen be§ $önig§, febrie biefer berauf: tterbafte icb 
6ucb, <5aufttmann SKouffarb, al% ^ungfrauenräuber unb 90Wr= 
ber. £>ier ift ber fömglid?e 93efefel. Oeffnet ba£ %\)ox\ 

$ebingungtt>eife gern unb miliig, erftrieberte 2ftouffarb. S>er 
£6nig bat meine @be mit bem gräulein be giant>tllcr§ für un= 
giltig erllärt, @r nebme biefen barten ©prueb gurüd, unb fidlere 



81 



mir für Dlencourt§ £ob, ber obnebin nur ein 2Berf ber -Kot^ 
mebr mar, Sergeibung zu, fo ftebt mein ©cblofc augenblidttd) 
offen, unb i$ merbe mid? gern t>or bem £bron be§ geregten 
§einrid)§ ftellen, meine Unfcfyulb $u bemeifen. 

SßoKt 3br mid) böbnen? ^ürnte 2Jlorüer. 63 märe mobl 
unerhört, menn ber Serbrecfyer bie Sebingungen t>orfd)reiben 
bürfte, bie er tton ber ©nabe feinet 9ftd)ter3 ermarten mufe. 

3*n $ranlreicb menigften3 ift bieg nic^t fo unerhört, anU 
mortete Sftouffarb. ©röfjere <Sünber al§ i(b fyaben ftd) bem 
Könige nur auf 23ebingungen unterwerfen bürfen. $d) tyabt ibn 
felbft ni(bt beleibigt unb barum befto gered)tern 2lnfprud? auf 
biefe ©unft. 

3$ fann Cmd? nid)t bie fleinfte 23ebingung bemilltgen, fagte 
9J]orlier: ber 93efebl be3 Könige fd)lief$t jebe au£. 3$ foll 6ud) 
lebenbig ober tobt bringen. SDarum öffnet t>a$ Zfyox gutmilltg, 
unb macbt nicbt @ure 6a$e nocb fa^limmer bur(b SBiberftanb, 
ber bod) tiergeblid) fein mürbe. 

3$ tnu{3 oerfueben, mie meit i(b bamit fomme, antwortete 
üötoitffarb, ftcb oerbeugenb. 3)a§ ^bor bleibt t>erfd)loffen. 

jhm, menn Qbr nid?t boren wollt, perbammter fefeer, fo 
follt 3br f üblen! tobte ÜDforlier. £eran, ©olbaten, fprengt ba$ 
Sbor! 

SBäbrenb bem mar gran^oi^ feinem £>errn mit einem 2lrm 
t>oll gelabener ÜÖluSfeten unb Surfen auf ben Sburm nacbge= 
fommen, legte bie üftorbgemebre neben einanber auf berSruft; 
mebr nieber unb ftellte ftdb mit einer 3Jlu§!ete neben SWouffarb. 

Surücf, $errOberft! rief jefet 3Jiouffarb, eine 33ü$fe auf * 
legenb. 3Benn fi(b jemanb t»on ©uern Seuten bem %\)oxe nä'bert, 
fo geben mir obne meitere $üdft$t geuer. 

S)tc Hälfte opn ®u§ hält auf bie Sinne, bie anbere. fprengt 
x>a§ Xbor! commanbirte Sortier. 2)ie $üd?fenfd)ü&en ge- 
borgten. 

ö. b. &elbc' S •Sdmften. X. a 



82 



35a brüdten 3Wouffarb unb grangoig ab, unb gmei ©olbatcn 
fielen. 2lud? bie Scfyüfeen gaben geuer auf bie ginne, aber bie 
öuabern ber dinfaffung fdjüöten bie $ertfyeibiger be3 £fmrme§, 
beren kugeln bie Untenftefyenben $em$ blo<3 geftellt traten. 5Rocb 
einmal fcfyofe äftouffarb unb gran9oi3, nocfy brei Solbaten fielen, 
unb unterbefe gerarbeiteten bie anbern iljre ȟcfcfenfolben t>er= 
gebend an bem fäfyoxe, beffen ßiäfyenbofylen, auf beiben 6eiten mit 
@ifen bef plagen, allen ©töfeen miberftanben. 

dlod) einmal geuer auf bie ginne! commanbirte DJlorlier 
grimmig, Sie ©afoe fnallte, eine Jt'ugel rife äftouffarb eine 
feiner bunfetn Soden mit fort, unb $im ©egengrufe ftreifte feine 
^ugel 9Jtorlier§ rechten 2lrm. 

3fer fcfyont nicbt, fo bürft 3fyr aucfy leine ©cfyonung er- 
märten, rief $touffarb fyerab. Sefet meiert augenblidtid) auf 
©Rufweite t>om ©c&loffe gurüd, ober \§ treffe ba% näd)fte Sötal 
bie »ruft! 

@3 ift feine äftöglid^ett! teuften bie ©olbaten am S^ore, 
t>on ber ftud^tlofen Arbeit ablaffenb. 

Quxüü in ben 2Balb! befahl äftorlier tnirrfcfyenb feinen 
beuten. 2Bir merben un3 meiter fpreefeen. 

S5ie $üd?fenfd)ü£en sogen ftd) in ben s ü$atb surüd. 9Jlouf-- 
iarb tiefe feinen gran£öi§ al£ ©d)ilbtt)ad?e auf bem Sfyortfyurme, 
unb ging , mit ber SBersmeiflung im bergen unb mit einem trau- 
rigen Säbeln auf bem @efid)te, um feine arme 2ümee mit ber 
Grsäfylung be£ abgefangenen ©türmet %n tröften. 

17. 

2)er Mittag mar tyerangefommen. (§ine brüdenbe ©$müle 
lag auf ber Statur. s ilbgefpannt ftanb SRouffarb am genfter, 
unb ]a\) finfter auf bie Raufen ber geinbe, bie ftcfy ring* um ba£ 
6d;{oj3 gelagert Ratten, älimee fa| an ber SBiege ifyrer Jd?lum= 



83 



mernben Valerie unb weinte ftill. Sa trat plöfelidfy bie grau be 
giant>Uler§ in ba£ @ema<fe, ba3 %ud) an ben meinenben s ilugen. 

3ft e§ mögli(fe?! 3fer, SKutter?! rief SRouffarb erftaunt, 
mäferenb Himee ber Butter f(felucf)3enb um ben $al§> fiel. 

3d& bin jeljt mir feter felbft eine unglaubliche @rf(feeinung, 
fpracfy bie üftatrone, ftcfe bie klugen trodnenb: unb ba icfe meber 
ratzen, nod) Reifen, no<fe tröfien fann, jo märe i(fe lieber ni<fet 
gefommen; aber ber Dberft 2Worlier feielt e£ für nötfeig, unb fo 
blieb mir freiliefe ni(fet3 übrig al§ p gefeorefeen, 3$ tomtne, in 
feinem üftamen mit @ucfe gu fpred?en , mein ©ofen. 

Sa rebet ber raufee 2ftann mit einer fefyr fanften Stimme px 
mir, fagte äftouffarb: unb aufy ba3 ift banfe^mertfe. SBaS feabt 
3fer mir tton il)m $u fagen? 

SBon Gmem $ebingungen, lieber üDtouffarb, antwortete bie 
SJlatrone: lann er leine erfüllen, unb mürbe e§ au$ nid&t molten, 
felbft menn er lönnte. 

Sa£ ift Eon einem üftorlier gu ermarten, marf üftouffarb 
fein: bo(fe ift e£ eferli(fe, baf$ er e£ felbft geftefet; ein s ilnberer \)ätte 
melletcfyt ein 53ebauern gefeeutfeelt, tton bem fein §erg nid}t3 
mufjte, unb fol(fee galfefefeeit märe no$ fernerer gu tragen ge* 
mefen. 

Slimee, fufer bie 2Jlutter fort: betrachtet üftorlier, ba ber 
$önig (Sure @fee für ungiltig erllärt feat, b!o3 al3 6ure beliebte, 
bereu Serfeältnifj gu 6u(fe er, aU ifer Sormunb, ni(fet bulben barf» 
©te foll t>on fyier fogleia) in ba3 ßlofter ber grauen ©cfymeftern 
natfe 2tmien3 gebraut merben, unb menn fttfe in einem Safere lein 
^atfeolil finbet, bem 2Jtorlier ifere^anb bemilligt, ben ©Fleier 
nefemen. 

Unb ba£ barf man magen feit bem ©biete tton 3?ante£! 
lnirrf(fete -Kouffarb. 

3fer, mein armer ©ofen, fd^Iojs bie Sftutter mit brecfyenber 
©timme: feabt feine $ergeifyung gu feoffen. Ser Äönig "mill 

6* 



84 



Olencourtä £ob bur$au§ beftraft ttiffen. @3 darret ßurer bie 
peinliche Unterfucfyung. 

Unb ba§ 33tutgerüft, id? tt>eif$ e3 ! fiel üftouffarb ein. 3ft>ar 
btefe S$mad) fyoffe t<$ öon meinem eblen £aufe abautoenben. 

@r ftanb einen Slugenblid nadjfinnenb ba. Unb ba£ alles 
ift ttrirf liefe ber SöiOe be§ $önig§? fragte er fcfyarf. 

ÜUlorlier fyat mir feinen SBefefyl anvertraut, ertoieberte bie 
SJhttter. 3l;r fallt @ud? felbft überzeugen , bafj er ba§ tfyun mufc, 
ma£ er t|u& 

Unb fo gern tlmt! rief 9Wouffarb bitter, unb überflog baä 
Rapier. 

S)e§ ^önig§ £>anb unb Siegel! fprad) er bann: (Ergebung 
ofyne Sebingung — lebenbig ober tobt! — @3 ift ridfytig! — Da§ 
Ijabe id) nid)t um Cmd? »erbtent , ^ftaüarra ! 

@r gab ben 93efefyl gurüd. §abt 3f)r mir nod) etma§ tion 
ÜJtorlier pi fagen? fragte er falt. 

@r fyat gmei ^etarben t>on Gorbie lommen laffen, ermieberte 
bie grau be giant>iller3. SBenn %\)x ba§> %\)ox ni$t öffnet, fo 
läfct er e§ fprengen, unb greift ®utf) bann an mit »oller 9Kad)t. 

ÜDiorlier tfyut, toa§ bie $flt$t, id) ft>erb£ tlmn, tt>a£ bie @bre 
gebietet, fagte üftouffarb. 

3ftr ergebt (§ud) alfo nicfyt? fragte ilm traurig bie SDame. 

■Iftimmermefyr ! rief er. §ier ift leine 3Bal)l. £ob mit Scfemad) 
ober efyrlicfyer £ob. Sßelcfyer lann fid^> ba aud) nur einen 2lugen= 
blid bebenden ! 2lber mein treuer gransois?? 

Qfym fyat Sftorlier freien Slbgug bewilligt, antwortete bie 
TOutter. Slimee unb Valerie mill id) fogleid) mit mir nehmen. 
SBorlier bat mir erlaubt, meine £od)ter nad) 2lmien§ gu begleiten 
unb tf?r £inb gu gianmller§ gu ergießen. 

■iftouffarb trat au ber 2Biege, nafym Valerien fyerauS, füfete 
fte unb gab fie ber ©rofemutter. S)ann fafjte er 2limee'£ falte 
£anb. 3)u |aft gehört, toie bie 6ad)en fteljen, fprad) er mit 



85 



butnpfer 9?ufye. ©o lafj im§ benn fcfyeiben. üftimm meinen San! 
für Seine Siebe, ^ßer^eifee mir ba§ Unglüd, ba3 id) über S)td? 
gebraut. SBir werben un§> freubig mieberfefyen. 

Sa§ ^offe id) um fo gemiffer, $alerian, al3 toir pfammen 
gefyen mollen! rief ätitftee rafcfy aufftefyenb, mit funfelnben Slugen 
unb glüfyenben Sßangen. Sann lebnte fie fid? auf feine Schulter 
unb fal) ü;n mit einem SJIidc fooH Sormurf an. Srauteft Su 
mir im ©rnfte px, baf$ icb Sid) üerlaffen !önnte? fragte fie ge= 
fränft. äfteinteft Su mirflicfy, bafj id) — nicfyt etxoa gtüdltd) fein, 
baj3 id) nur leben fönnen mürbe, ofyne Sid?? Sann |ajt Su 
mid? nie gefannt unb Seine Siebe mar nur ein langer Srrtfyum. 
!ftein, Salertan, iä) tyäbe in bie §anb be3 $riefter3 gefcfymoren, 
Sid) pt lieben, Sir treu 31t fein unb mid) nic^t bon Sir p fcfyets 
ben, e§ fcfyeibe un§ benn ber £ob. 9Kag bie Äird&e biefen 6cbmur 
löfen, er ftefyt in meinem bergen mit glammenfcfyrift, unb id) mill 
um laßen, als mir (Sott |elfe ! 

•Kein arme§ Äinb ! bat jammernb bie Sftutter. 

2fad& 3&r, Butter? fragte ba3 unglüdli<*e SBeib. Hennt 
aucb Qfyr und) fo menig? Smeifelt %$*, ob mein Seben mir pr 
§ölle werben mürbe an ber <&eite eine§ aufgestmtngenen, unge= 
liebten (Satten , mäfyrenb id) ntid? unauflöälid) an $aterian ge= 
bunben achten mufc, ober im Älofter, mo mir bie Siebe für ben 
Hefeer täglich gut Sünbe angerechnet mürbe? Mein, mein Soo§ ift 
t>on bem feinen unzertrennlich ! $d) bleibe |ier unb lebe unb fterbe 
mit ifym. (M)t, meine tfyeure Sftutter, tragt (Eure Siebe gu mir 
auf meine SSalerie über, ber id) nid)t 3Jlutter fein fann, unb bittet 
Sott für Chtre Softer um eine gute ©terbeftunbe. 

Sie füfcte ifyre Valerie nod) einmal. Sann trat fie bon ifyr 
meg, ferner aufatfymenb unb ifyre £anb auf bie Sruft preffenb, 
bie gemaltig mogte, al§ ob fie fpringen follte. 

0, mein arme§ £era! feufete fie. begleite bie DJtutter fyinab, 
SSalerian, id? vermag e§ nicft. 



Saut jammernb f$ieb bte Butter mit bem tinbe. SUtouffarb 
folgte ifyr. ßr tief feinen gran^oiS von ber Sinne fyerab , unb 
nur fein ftrenger 53efef?l tonnte ben treuen Wiener bemegen, fei= 
nen £errn gu verlaffen. 2)a§ ©dfylofctfyor tourbe geöffnet. £alb 
ofynmäcbtig toantte bte Patrone fyerauS. grannig trug iljjr 2ku 
lerien mfy, unb ÜKouffarb verriegelte hinter ifynen t>a§> Zfyov. 

©ott fei S)anf, auc% ba§ tft vorbei! fprad? er, unb ging nad? 
bem ©cfyloffe gurüd . Slimee trat ifym entgegen, nrieber fefyr ^H% 
aber mit einem feligen Säd&eln auf bem meinen ©eftdjte. Sie 
führte iljn in ein ©emad) im ßrbftode; bort ftanb auf einem 
&ifcfye vor bem Stu&ebette eine glafdie Söein unb ein Sedier, eine 
offene $ibel lag baneben unb gmei ^tftolen mit $ulver unb 
kugeln, 

$ier toollen toir fterben, mein SSalerian, fpracl) s ilimee leife. 
Oben fyätte micfy alle§ an mein $inb erinnert, unb i$ voitl in 
meinen lefeten Slugenblicfen nur an 5)i$ unb bie ©migleit benfen. 

Mouffarb trat fd)toeigenb gum SLifd^e unb lub bie $iftolen, 
mäljrenb Himee bie 23ed?er vollfcfyenfte. Unfere ©eifter fucfyen 
iljren Wluty nidfyt im 2Beine, fpradfy fie läcfyelnb; aber ber Körper 
bebarf ©tärlung, bamtt er nid)t 3U frü^ erliege. 3luf einen guten 
£ob, Salerian! ©ie tranl ben Sedier fyalb au§ unb reichte il;n 
Sftouffarb, ber tyn vollenbä leerte. 

®ie $iftolen toaren gelaben. Slime,e nafym bie eine. SBofytan! 
rief fie. SBenn bie $etarben fragen, toenn ba§ ©cfylofctfyor ftürgt, 
bann brücfen toir un§ ba§ Sobeärofyr auf ba$ $erg, unb, befreit 
von ben großen unb Iteinen ^rannen ber @rbe, auf emig vereint 
fcOingen ftd& unfere ©eelen vor ben Xfyron be§ fyimmltfd?en 
Kicfyterä, ber ia äugleid? unfer $ater ift, unb ^n ^inbern nid?t 
jürnen toirb, bafc fie lommen, efye er fie ruft. 

©o fei e3, £elbentoeib! rief Sftouffarb, unb ergriff bie anbere 
$iftole. ©o fyätte jene ^ro^etfyung bod) diefyt gehabt! fprad) 
Slimee, bie ^iftolen in beiben £>änben nad)benlenb betracfytenb. 



87 



$4 tt»erbe burd? ®icfc , §u mirft burd) mid) fterben. 9?ur barm 
^atte ber $ropfyet Unrecbt, bafc er biefen Job für ein Unglüd 
ausgab, tot* merben burd) bie £anb ber Siebe fterben; unb bort 
ertoadben jutn ©enuffe eitriger Siebe ! 

2Mne 2thnee! rief äftouffarb, fie entpcft umarmenb. So 
ftanben fie in einer langen, feiigen Umarmung, fcfyon nidfyt mefyr 
ber (Srbe angefyörenb. Sa fragten brausen am Scfylofctfyore bie 
$etarben, unb sugleid) brücften 33eibe auf einanber ab. Sie 
Sd)üffe fielen. SBlutenb fanlen 23eibe ^ur @rbe. s iluf ein freu* 
bige3 Sßieberfefyn, $alerian! flifterte läcbelnb 2ftmee, fafjte bes 
fterbenben (beliebten §anb, unb mar nid)t mefyr. 

äftorüer tyatte bie Scbüffe fallen gefyört. (lilig [türmte er in 
ba<o ©emacfy. $fym nacfy brängten fid) bie 23ücfyfenfd)ü&en. Ser 
$ult>erbampf mälgte fid? itjm entgegen. ©ntfefet ttrid) er gurücf, 
afö er ba§ fdfyredticfye Scfyauftriel erbltdte. Um @otte§ nrillen, 
s JJJouffarb, toa3 feabt $\)x getban?! rief er aufeer ficfy. 

*ftod) einmal fcfylug 3Wouffarb bie s ilugen auf unb faf> üRor* 
Her freunblid? an, ofyne eine Spur be£ alten @rolle§. Safct un§ 
in ein ©rab legen! bat er fanft, unb fanf tobt aurüd. 

$alt! £>alt! bornierte eine gemaltige Stimme t>om Sdfylofc 
tfyore fyer, unb ber £uffcfylag eine3 fprengenben $offe3 mürbe 
gehört'. S)er Oberft ÜUtornap! flifterten bie 23üd)fenfd)üöen einan- 
ber gu unb gaben fd)ücbtern $aum. 

2luffd?ub aller geinbf eligleiten ! rief bie Stimme, näfyer fonu 
menb. Ser $önig bewilligt äftouffarb frei (Meit unb toill felbft 
feine Sertljeibigung boren. 

$nbem ftürgte fcfyon $tornaty in \)a% ©emacfy, unb taumelte 
prüd üor bem blutigen s 2lnblid. 

Sa§ !ommt freiließ gu fpät, fprad? Worlier erf füttert, auf 
bie Seieben geigenb. 

^eiliger @ott! ttrie fliegt bte böfe %fyat, unb mie langf am 
Jcbleicfyt bie gute! jammerte -äftornaty. Ser Äönig nrirb aujjer 



88 



fitfj fein über bie unerhörte ^öegeben^eit. Wußtet %fox toirfttd? 
fo eilen, §err Oberft? 

2luf folcfye gragen toerbe icb nur bem Könige felbft antmorten, 
ertüieberte SMorlier ernftbaft. §ier babe id^ Leiter nicbt§ %\\ jagen, 
al£ baj3 t$ e§ afö Sormunb be§ gräulein» genebmige, bafc, nacb 
2Jtouffarb3 SBunfd&e, ba§ nnglüdlid&e $aar Rammen beerbigt 
merbe. 

@r ging rafd) fort, ibm folgten bie <5olbaten. äUornap trat, 
in beftiger SSetoeßimg, §u ben Seiten unb ergriff ibre £änbe. 
s ilber fein Sinters trurbe fanfter, afö er ba§ Säcbeln toabrnabm, 
ba§ auf ben bleiben ©eftdbtern rubte. ßuer $<tii fd)uf 6uer 
ünglücf bienieben! fpradb er. Sensit ttrirb e§ @uer ®tüd fd^affeu, 
unb bann finb ja toobl bie furzen ßrbenleiben überfcbroenglicb 
vergolten! 



\ti lautamantö. 



Oper in Drei s 2lfteu. 



bitter an $rtfjiirs .gofe. 



i&Hfym, Stoma, oon Britannien. 

g)r»ain, itronprinj oon Srlanb, fein Better. 

Dueur-, ber ©enefctyall 

San^etot oom (See 

$arabo8, ber ^Irmbrectjer 

@uiomar 

@aroin 

$ercet>al 

©tiflet 

$ucf, nn Dämon, als $i(ger unb ©belfnedjt. 

bitter, ,§ofIeute, Trabanten, (^rfdjeinungen, (£tementar=®etfrer. 

grauen, 
©ueneore, Königin Don Britannien, 5lrtf)urg ©emat)lin. 
2ft organe, Sirttjurs ©cfyiuefter, g)roain§ Braut, eine Bauberin. 
(gl li n o r, ®räftn oon Bretagne \ 
Die ©enefcfyaHiu I 



g)felbe 

Britomarte 

(SenetaS 

(Sbba, ^arabos ©cr>efter. 

S^oftne, eine (Spinnerin. 

Sybille, eine 2ßa|rfagerin. 

«gofbamen. 



Damen ber Königin. 



^önt^n^er *|3radjtfaal. 

^l r 1 1) U r tfl mit feinem £of ftaat fcerfammelt. Xan$mufif. @tn.'$an$ # 
beftetyenb aus *|3romenabe unb SEBalgcr, wirb getankt. Unter ben San^ 
ä?nben beftnbcu ftcr) bic$aare: TloXQane unb 2)ft)ain, ©ue = 
net>re unb San^elot, ©enela3 unb $arabo3, 9)f elbe unb 
*ßer,cet>al, SBritomarte unb ©irflet. Sin!«' im ^orgrunbe 
ftfct^lrt&ur unb gcdjt mit bem ©enefdfyaU unb ©alütn; re#fi 
fief)t ©ut Omar, ber mit uerBiffener SButfe'bem San^e $uftc&t. (&llu 
nor unb bie ©enef cfyalltn fernen ftfcenb |ti. 
(Sfyor (rocifyrenb be§ 3ßal^er§). 
?5rel}t (Sud? im Greife, Qbr bitter unb grauen! 
Steblid) finb bitter unb SDamen gu flauen, 
rcebt fte aU Stützen ber Spinne ber Sang 
ein in be3 ^reubenfeft'3 roftgen ^rang. 
(3ftor gerne mit g)ri>ain twrbeipromenirenb, tr>ä£)rcnb ber ^romenabe.) 

tytoain. 
SBeldje SBonne, toaW icb burd) ba§ Seben 
balb mit 6ud? fo, meine bolbe 23raut! 
SDiorQane. 
greubtg mili id& meine £>anb ßueb geben, 
bab' !d) bod) mein £>et3 6ud) (ängft vertraut ! 

, (vorüber.) 



94 



©utomar deftig). 
2Bte fie aärtlicfy feft tierf Ölungen f darneben; 
%tuü) bem, ber auf SBeiberfd&müre baut! 

Gfyor (wäf)tenb bes ©al$er«, wie oben), 
©uenetire (mit £an$elot, wäfyrenb ber ^romenabe). 
SO^ä^igt @u$, geliebter rafd^er bitter, 
e3 tierrdtb un§> @uer glammenbltd ! 

Sandelet 
Er nerratb' un3! Seit unb ^erfergitter 
mag' i<$ freubig an mein SPiinnegUid! 

(ootübev.) 
SIrtbur (sum ©enefdjaU, auf Sanjelot beutenb). 
S)a3 ift bodb bie Slume meiner Kitter, 
fyat ^urn 2an^ fo roie gum Äantpf ©efdfyid! 

@bor (wäfjrenb be§ SBaXgerö, wie oben). 
$arabo§ (mit ©enelaä, wäfytcnb bei ^tomenabe). 
Sofynet meiner tjeifeen Siebe ©d&mergen 
burd) ein einzig füf3e§ £rofte£mort! 

©enela§. 
2ld>, im 33unb mit meinem fcfytoacben bergen 
reifet 3$? lüi;n fdjon (Sure 33eute fort ! 

(oorübev.) 
©enefcfyatt ftum Jtöntg, auf 'zaS $aat beutenb). 
3n ben s ilugen brennen &Q$$itUx$w, 
unb fie fteuern rafd? auf £>r;men§ $ort. 

ßfyor (wie oben, womit bet £an$ enbet). 
Srt&ur. 
3to, ©ott fei Stent, ift jefet ber Sang gu gnbe, 
bie 3Jtitternad)t ip längft! 3$ bädbte boeb, 
mir mad)ten ©cbicfyt, unb gingen fämmttidb fd)(afen. 

©uenettre. 
SGBarum nid?t gar! 



95 



Slrt&ur. 
3ö(*t? ffiie Q^r tootlt, ©emablin! 
(§um SenefdjaU) 
^a, ba3 mu^ toafyr fein, mübe fönnen fid? 
bie SBetber taugen, aber nimmer f att! 
60 fdfyenft mir benn nod) einen 23ecfyer ein! — 
£>e, ^angelot, fommt, fefet (Sitcb gu un§ nieber 
unb trinkt mit uns»! %jfyt feib in einem fort 
Ijerumgefprungen, w&U gemaltig bürften. 

£angelot 
(mit feuriger ^Begie^ung auf © u e n c \>x e.) 
3a, 3ßr l)abt Siedet, iäj bürfte brennenb nad? 
bem greiibentrretn au§ meinet Äönig§ Sedier ! 

©ueneüre (ju (gllinor). 
6et)t nur, hne groflenb bort £err ©uiomar 
tm2BinteIfte&t! 

ßllinor. 
@3 mag ifyn fd^mergen, ba|3 
bie ©öttin feinet £>ergen3 ttm bem dürften 
t>on 3rlanb opfert. §at er ntd?t ba§ $aar j 
verfolgt mit feinen ^liefen; föaren'3 S)old?e, 
fie mären lange alle 23etbe tobt ! 

©enefcfyall. 
Unb luftig mar'3 gu fefyen, mie 2ftorgane 
bie £iebe§blicf e Mnftlid? teilen mufcte ; 
ber eine lodte fyiev, ber anbre follte 
befänft'gen bort. 

©uenetire. 
3a, fie t>ergif3t jid? febv. 
8i^|et \)at fie ben älnftanö boep beamtet. 



96 



©enefdfyaUin. 
llnb babt $f)t e§ beim Sattle too|I bemetft, 
tote üätaboi bie ©enela§ beftütmte? 

6 Minor. 
Unb tote bie gefte ft$ fo fdjnell ergab? 
@3 toar t>orau3 gu febn, benn too bte ülugenb 
bte dauern mtijt betoacbt — 

6enef$all. 

®ie Xbörin, toenn 
fte glaubt, e3 ift ibm ©ruft ; fie toirb gu fpdt 
ermadbm au§ bem fcbmeicblettfcben Staunte! 

@Uinot. 
3$ gönn' e§ ibt, toenn er fte ftfeen läj3t ! 

(®uenet>re roanbelt mit (Silin o-t unb ber ©cnefcfralltn in bm £tn~ 
tercjrunfc. g)felbe mit 03 ri tomarte, 3lrm in 2Um, treten ttor; ber 
-Settern folgt ©irflet.) 

©irftet. 
3)ie§ eing'ge 3Jlal Setgetbung, bolbe SameT 

Sötitomatte. 
3br fiel)t t>etgeben3. gort au§ meinen Singen! 

©irflet. 
$br tüar't fo teigenb ! Tiafy bem %bt be§ %ak$e% 
batt' icb ben 2Itm um Suren Seib gefd)lungen, 
unb Cmer fü^er Htbem toebte fanft 
an meine glub'nben SBangeu, fieb'rifcb polten 
bte $ulfe in ber gaubetifeben 9?äbe, 
ba blieb td) enblicb meiner f elbft nidbt mäcbtig — 

33rt tont arte. 
— Unb brüdtet meine £>anb an Sure Stuft 
im s i(ngeftcbt be§ #of§, befdjimpftet mid), 
üerlefcenb gatte 6itt' nri^ meinen Stef! 



97 



SB er mid? nid)t ifyxt, ben meif3 id) aufzugeben; 
wir finb gefdjieben für ba§> gan^e Seben! 

©irflet. 
Wut biefeg 2M ver^t! Sie fttengfte 23ufte 
legt auf bem $reüler, nur üerftofct ibn nidjt ! 

g)felbe. 
üftun, lafet 6ud& rubren! 

Srit'o'marte. 
SBofel, fobörtba^Urtbeil: 
Qfyr lebt ein $abr l)ier unter meinen klugen, 
bereit ^u meinem ©ienft, wenn id) gebiete, 
bocb obn' 6ud? mir gu nähern, nid?t mit SB orten, 
aud) nid?t mit Süden, Seber füfyne 23üd 
verlängert @ure Suf3e auf ein Satyr! 
9?un, wollt 3ftr ßucty ber Strafe unterwerfen? 

©trftet 
3&r feib fetyr graufam ! -Utag bie Siebe mir 
bie Äraft tterleify'n, bie Siebe ^u verbergen! 
3* unterwerfe mid), im Stillen boffenb, 
bafc balb 6ud) mein ©efyorfam, meine [Rette 
ba§ ©ötterWort entringe: 3d) veqeitye! 

(entfernt ftd).) 

g)felbe. 
3br fütyrt gewaltig ftrenge§ Regiment. 

23ritomarte. 
2)a§ einige SJttttel, biefe wilben 2Jlänner 
gu feffeln unb gu unterjodjen. 3)a§ 
bat bie ©rfatyrung mid) gelehrt. Sobalb 
i<fc nur ein flüdjttg leid?te§ $ünbnif$ Inüpfe, 
bin idj gelinber. liefen Sitter aber 
bab' icb mir jum ©emable au3erfefyn, 

».b. Selbe' 8 ©c&tiften. X. 



98 

©oll er mir einft ba3 Seben nic^t verbittern, 
muft er getoöfynen ftd), t>or mir gu gittern ! 

Sfelbe. 
3>a3 ift mein Glaube aud?. äftein $ercet>al 
mtnnt fdfyon fünf Satyr' in treuer Sieb' um micb, 
unb leine ©unft fyat er t>on mir erlangt, 
al3 meinet ©cfyleierä untern ©aum gu !üffen! 

(©ic geljen in t>en ^tntergrunt.) 

(® e n e l a $ tritt mv, fcer ^ a x a 15 o 3 folgt.) 

CDuett. 

©enela§. 
golgt mir nid)t auf allen ©dritten! 

$arabo3. 
§olbe, laffet @ud? erbitten! 

©enela3. 
©efyt,au3 fyunbert 2lugen blifcen 
Neugier, ©c&mäfyfudjt, Sfteib unb £af$! 

Äaraboä. 
©egen Me3 lann i&) fdtyüfeen, 

©enela3. * 
©cbont bie arme ©enela£! 
©uter -Käme, feie $\)x nrifet, 
meine einige £>abe ift, 

$arabo£. 
heilig ift mir 2)eine @fyre, 
treu unb reblid? minn' id) 2>tcfe! 
ßm'ge Sieb* unb Sreue fdjmöre 
meiner fünft'gen ©attin id) ! 

©enela3. 
bitter, treibt 3&r (Suren Spott?! 



99 



$arabo§. 
äBabrbeit, afötntr &elfe@ott! 
3mmer fo, mie td&'$ gemeint, 
fpracb tcb gegen greunb unb geinb. 

©enela£, 
21$, mie glühet meine Sßange, 
nnb mein 23ufen f topft fo bange! 

$arabo§. 
Safc in Semem Sliä micb lefen. 
3a, SDu Uebft mi<fc ^olbe^ SBefen ! 
Unfcfyulb, süvne nidbt, icb mufc 
rauben 3)ir ben erften Jhifc! 
(er rußt fte jättHct); fte emiebert, nad) einigem ©trä'u&en, ben Jluf* unb 
fäfyrt in bem 3lugenblicf guriicf.) 

©enela3. 
SBebe, bafc tcb mtdb ttergafc! 
bliebe, fd)toad?e ©enelaä ! (ab.) 

$araboS. 
2Bebe, bajä id? mtdb ttergafi! 
treibe, ©enela£ ! (nacr).) 
(3tt o r g a nje mit g)|tv a i n , im gärrlicfyen @efprdd>.) 
©uiomar. 
3)a fommt bie galfcbe unb mein Sftebenbubler. 
Äaum bleib' icb länger meinet ©rtmme£ Sfteifter! 
äftorgane. 
(bic feine 2Butt) fremerft, wirft ifjm einen fcerufrigenben 23ücf $u, bann 
$uä)njain) 
2Boüt 3b* mir eine $itte mobl gemäbren, 
mein Bräutigam? 

?)main- 
©ebietet, tbeure $raut! 
SWorgane. 
3$ febne micb nacb Dfofenbuft, bie Suft 



(jugteidj.) 



100 



ift feiet fo f$müL £olt eine Dfafe au3 

bem ©arten mit; Gältlid) &e$ie&enb) e£ ift bet Siebe Slume! 

g)toatn. 
©ie blüfee in bet ©cfyönfeeit £eiligtl?ume! (a&.) 
SJtotgane. 
(ein f$toarjc8 ©täbd)en aus bem ©ufen sieljenb, mit bem fte fd)nclX 
einige Beiden in ber £uft bcfd)teibt.) 
(leife) ©dpnelle ©eiftet, feütlt ben £>ain, 
tt>o et gefyt, in -Webet ein! 

(fte tocnbet ftd) äärtlid) $u ©uiomar) 
(leife) Su gürnft, mein ©uiomat? 

©uiomat. 

2Bottbtü$ige! 
Sftotgane. 
SSie ungetecfyt! 3$ ßcib Sit meine Siebe; 
bie bleibt Sit eitrig ! ^ftufi bie $ömg§tod)tet 
au$ ifyte £>anb ben fyöfyern $fücfyten opfern, 
il)t $et3 behält bet lüfene ©uiomat, 
unb — bafe iü) ba£ bem Zweiflet Hat betoeife, 
ettoatt' t<$ ifyn, trenn icb ben ©aal bettaffen, 
in meinem ©atten in bet SBaffetgtotte. 
©uiomat. 
£a, götttidfye SJtotgane, mofel mit dlefyt 
nennt Sid) Britannien bie Sciuberin! 
©in feolbe§ SBort bon Seinen Mofenlippen 
befänftiget ben ©türm in meinet Btuft, 
unb fyettlid) fttafelet mit ^u neuet 2Bonne 
in Seinem 33ltd bet Siebe matme ©onne! 

(2Bäf)renb biefeö @efptäd)g fyat ftdj @uenefcre mit i^ren grauen 
tvieber bem SSorgutnbe genähert.) 
©uenettte ftu ®uiomar). 
3fet feib fefet laut, £ett bittet; mäßiget 



101 

ber Mebe geuer in be3 $önig3 3la\)t\ 
äBenn e§ bie gürftin auü) nergeffen lann, 
ma§ fie bem s Jtang unb bem Verlobten fdjulbig, 
( muf3 ber Safall bod) feine £efyn3flid)t fennen! 

©uiomar. 
grau Königin — 

2Jtorgane (bitter). 
3fyr feib fe^r gütig, mid) 
an meine $fltcfyt fo f d? onenb p erinnern. 
£)urd? gleite 6orge fyoff id? gu vergelten. 

»rtfcur. 
3)er 2öem ift gut; boc^ ofyne 6ang unb Illang 
fefylt ifym gleid&mofyl bie redete Sebenäroürse. 
2Bo ift mein £arfner? 2>od? ma3 brauch' id) fyn, 
2ftorgane ift ja 3Reifterin ber SDmlunft, 
unb mir ftnb fyier fo luftig unter un§. 
Äommt, tfyeure ©c&mefter, fingt ein frofye§ Sieb, 
mir fallen bann mit üollem ©fyore ein! 

(3ttan Bringt äftora, arten eine 3i^er; fte fefct ftdj.) 
®uenet>re (&amif<fc). 
S)a fyören mir gemtfj ein Sfttnnelteb. 

Wl organe (bitter). 
3$ merbe midfy bemüfy'n, bem ^ofgefdfymacl, 
ben @uer Seifpiel fdfyuf, gu fyulbigen. 
3<$ fing' @ud? eine luftige Söallabe. 

(fyielt unb ftngt) 
®§> fyatt' ein ©raf einft eine grau, 
bie mar fo reijenb unb fo fdfylau. 
3&t £iebe£roort, ifyr f ufser ^ufc 
gab ifym be<8 £tmmel£ Sorgenujj; 
benn aller SWänner Seben^franj 
gibt s iöeiberliebe erft ben ©fanj. 



102 

3)enn aller Männer £eben£frang, 
gibt SBeiberltebe erft ben ©lan^. 

»rt&ur. 
3)a babt 3b* mobl ein maf)re§ Söort gelungen ! 

!$?Drgane. 
S)o$ ^utbigt' tbr ntcfct blo§ ber ©raf 
nod) mancher anbre £iebe§fclat> 
entbrannte für bie f$öne grau, 
unb fie mar gärtlirf) unb mar fdjlau. 
2Ber forbert 2Beiberlieb' allein? 
SDa§ 6onnenlitf)t ift allgemein! 

Gbor. 
2öer forbert SBeiberlieb' allein? 
35a§ ©onnenlie&t ift allgemein! 

©uenettre 
(bie unruhig $u werben beginnt, Bitter.) 
gürmabr, ein siemlid) freiem Selbftbefenntnifc! 

©amin ftu ^ercettal). 
®a§ ift leibhaftig Slrtbur unb ©ueneüre ! 

$ercet>al. 
5£>a§ lann ein 93Iinber moI;l mit jpänben greifen. 
3)ie Königin bat' 3 aud) gar mofyl üerftanben; 
fefyt, mte fie au§ ben Slugen ölifee f Riefet! 

©amin. 
S)er gute Äönig nur toerftefet e§ nidjt. 

$erceöaL 
gu iriele§ SBiffen mürb' ibm <^opfmel) machen. 

äRorgane. 
@in Mtttip)pe biente bei bem £>errn, 
ben bcitte ©raf unb ©räftn gem. 
Sem §errn mar er 3U $agb unb Streit, 



% 103 

auf ieben 9Bml ber grau bereit. 

2)rob SBunber fdfyrett ber gange ©au: 

3)er $reunb be3 £errn aud) greunb ber grau! 

(5 fror. 
SDrob SBunber fcfyreit ber gange ©au: 
Der greunb be§ $errn aufy greunb ber grau ! 

©ahun. 
5ftun !omntt $err Sangelot auä) an bie SMfye. 

©uenefcre (beten Unruhe abfliegen). 
G& greift ba§ Singen mir bie 9lert>en an. 
$ü) bitt' @u$, gute ©dfymefter, fyöret auf! 

Stfiorgane. 
2)a§ Seff ift nodfy gurütf ; bod?, mie 3ftr mollt. 

2lrtbur. 
6i, nein bod), nein, ba3 2)ing Hingt atlerliebft! 
gafyrt fort, 2Jiorgane, giert eud) bod? ni$t erft; 
nur 2ftinftrel3 laffen ftd? fo lange bitten ! 

3Jtorgane. 
6§ gog ber ©raf einft gum Surnier, 
unb mit tfym gog ber grauen 3ier, 
unb binter ibnen trug ben Änapp 
mit ftolgem Wlufy ein fd)öner Dfapp — 

©uenettre (einfallen*», laut unb heftig). 
©ebt euren Sifamafcfei, eilinor ! 
63 nrirb mir ttor ben Slugen fd)toarg! 

Slrt^ur (su £an$e!ot). 

ein Slawe? 
ÜRun fd^öner mar er bo$ nidjt, aU ber eure? 

©ueneüre. 
3$ bitt' eud), mein ©emabl, fc^ont meine Spruen; 
xä) I?abe Äopfmefy bt§ gum 9tafenbmerben! 



104 



2lttl;ur. 
Tarn, tote $fyr mollt, ©emafylin. Qu Sttmganen) ©o ^ört auf! 
'2>a wollen luir un3 an ben 83ed)er galten. 
£>err ©enefcfyalt, creben^et unfrer ©d)tt>efter 
tier ben $ofal! ($u2Jtorganen) bringt eine fröfylicfye 
©efunbfyeit au3 ! 

■SU Organe (mit kern 23c$er gu 2Utf)ur tretenb). 
%d) bringe @ud} ben Secfrer 
(mit ironifcfyer SBejic^ung) 
auf ßuer SBo^l unb Guter $reunbe ©lud! 
2)od& — mäfng ttinlt, bamit für ] eben greunb 
ein Stopfen nut in bem fötale bleibe. 

($aft>in du $ercet>al). 
Sei meinem ©dfymerte, ba§ ift ftatl gegeben ! 

©uenettte (nnttfyenb für ftdj). 
3)a3 forbert ^ad^e! (laut) ©enelaä! 
(fte fpridjt rafd) unb leifc einige SBorte $u ®enela8, bie bann abgebt.) 

2irtfyur. 

3^t jd)meicfyelt 
na$ Sängetmeife. SBgr' id? in bet %t)at 
fo allgeliebt t>on meinen [Reidjgüaf allen? 
2)a£ tonnt' mid? toafytlicfy bi3 ^u Sutanen tüfyten! 
SDt otgane (fyaWiäiä'in ©ueneme). 
3^r fffl&lt eS. 3um ©efe^t auf fpifee Nabeln 
liefs eine grau M nie t>etgeben3 forbern. 
Sei neuem s 2lnlaf3 bin id) jebet^eit 

mit bet Saliabe muntetm ©cfylufs bereit. (ab.) 

(3n Jlursem verliert ftci; aud) ©uiomar.) 

Sltt&ur. 
s J£un, Sangelct, Jefet bringt ben 8}e$er mir! 



105 



Sangelot 

(ber unterbcf* flcifng gctrunlen l)at unb et|i|t ift, f$e|t auf unb ergebt beu 

$ofal, auf bte Königin blicfenb. 

£luf 3 2Bol)l ber £mtbin, bie id? fyeimltd) mtnne, 
ber 5Treff(i(^ften auf ($otte£ tDeiter @rbe ! 
3)aj3 fie e3 ift, ix>itl icfy mit meinem Scfymert 
ber 3iitterfcfyaft ber gangen SBelt bereifen! 

$arabo3. 
SDarf jeber bitter feiner S)ame nur 
benjeiben Sorgug geben, mag er fid) 
bie $ral)leret gar ftofyl gefallen laffen. 

Sangelot (Mtig). 
2)er Srefflid^ten! 3$ nefyme leine au£! 

$arabos> (bei* aud) warm tmrb). 
2)a3 galtet ©urer 6eit^, fo toie $fyr iüotlt 
Kit befferm ^iecfyte mill id) z§> behaupten: 
Wie in Siebten ift bie $erle be3 @efd)led)t3, 
unb ifyr befcfyeib'ner ©lang ift ecfyter, al§> 
ba3 eitle glimmern bunter falfcfeer Steine: 
(er ergreift einen 23ed>er) 
Sie lebe i)od), bie iü) in @l;ren meine! 
(trtnlt.) 
Sangelot (somig). 
£>err $arabo<§, im s ihtgenbli<f 
nel;mt duer iedtä SBort gurücl! 

Äarabo§. 
Sßär't Qfyr nid)t trunfen, fpräcfyet Qfyr 
in biefem £one nicfyt $u mir, 
äkrgeifyung bem ^olale! 

Sanjelot. 
£a, bei bem fyeil'gen ©raale! 
$fox mir bergeit)'n? 3)a3 bulV id) md)t. 



106 

©enugtbuung nad? IRitterpflid&t ! (#$*.) 
$on un§ mu{3 einer fyeut' in§ ©rab ! 

$arabo§. 

Sie Sitte fd&Iug i<$ niemals ab. (§t#t.) 

(Sie Beginnen baS ®efedjt.) 

2lrtfcur. 
9Ba§? Jffingenfpiel beim froben Sali? 
Sftuft fie gut Drbnung, Senefdfyall? 

6enef (fyall (bajtmfdjen tretenb). 
3t?t Ferren, td) befcfytoöre 
bei9tttterf*aftunb@t)re! 
3tt>ei tton ber 5£afelrunbe? 
3ft ba§ too&I Ort unb Stunbe, 
ju raufen ofyne ©itte, 
in fcfyöner Samen Sftitte, 
in (§ure§ $önig§ ©eblofc? 
6eib3l>rbennfettenlo§? 
Sa£ nennt ba3 D^itterbudj : 
23urgf riebenäbrud) ! 
unb fd?led)te (Sourtoifte 
fcergeifyt man nie. 

Srum mollet 3br vernünftig fein, 
fo ftedtt mir l;übfd) bie Segen ein! 

Sangelot 
hinunter benn gutn ©arten ! 

^araboS. 
3t»r foltt auf mid) nidjt märten! 

93eibe. 
Sort foll ba§ Sd^mert entfcfyeiben, 
mer diefyt fyat x>on un£ Reiben! 



107 



<So tft ei ©itf! 3$ fcbau' in SRu^ 
bem ©brenfampfe felber $u. 

©uenettre ($um ßflnig). 
^erbinbert bocb ba§ 93lutt>ergiefcen, 

6ol$ eine Sitte lann verbriefen, 
unb bie§ Wlal jag' icb nicbt: 
©emablin, tote 3fcr moDt! 
3$ übe £ebn§berrm$flid)t, 
bliebt 3b? mir nimmer bolb ! 
S)ie ÜUlinne unb ber geftgefang, 
ber £an$ unb fi|et Saitenflang, 
barüber mögt 3b? f galten. 
2)a§ ^ittertbum, 
ben SBaffenrubm, 
t)ab' icb mir vorbehalten! 

(ab mit allen Gittern.) 
Gbor. 
£a£t un§ nicbt länger märten; 
hinunter in ben ©arten! 
£>ort foll ba§ ©dbmert entleiben, 
mer $ecbt bat bier x>on Setben! 
(@ u e n e t r e , d U i n o v , bie © c n e f $ a II i n , g) f e I b e unb 
©utomartc treten t>or.) 
©ueneöre. 
2>ie bitter alle fcbau'n bem $amfcfe $u; 
mir ftnb allein. 6in micbtige§ Greignift 
veranlagt mtcb, um Guten diafy ^u hüten. 
3b? follt ein Urtbeil fällen, meine tarnen! 

Gllinor. 
Gin Urtbeil? 



108 

Senef cbaUin, 
Unfer^atl)? 

g)f elbe unb Sritomarte öugleity). 
©pred&t, Königin! 
©ueneüre. 
2öie foll man ber tfyun, bte mit Dftdjterblid: 
ba§ Zfyun ber cmbern SÖeiber ftreng 6etöa#t, 
unb in ber Stille jeber Setbenfdjaft 
ben Bügel fd&iefeen läfjt? 

ßlltnor. 

Verbannung ! 

SBritomarte, 



Sob! 



Sef cfyimpfung ! 



Dfelbe. 



©enefd&alltn. 
Deffentlid)! 

ßllinor. 

2öeriftbiegred;e? 
©uenefcre. 
%\)x lennt ÜRorganen bod?, bie Sugenbfyelbin? 
3$ toill ben ©Fleier |eüt' it)r nod) entreißen, 
ber i|r gu Unrecht biefen Flamen gab ! 

ßlHnor. 
S)ie £ugenbfyelbtn? 

©enefd)alltn (a$fel$utfenfc). 
Sieber ©ott! 
§)felbe, 

§(j lenne 
toofyl anbre Samen, benen biefer üftame 
gebührt, bte fdfyon fünf 3afyre ben ©eliebten 
mit Streng' in @fyrfurd)t ^u erhalten mußten. 



109 

Sritomarte. 
58efdjeibenl;eit »erbeut mir, mid) 31t rühmen. 

Senefcfyalltn. 
SJlorgane Sugenbfyeibin? Söniöin, 
bie nenn' i$ fo nur, menn 3*>r e3 befehlt! 
£>elb ©uiomar mar nid&t ifyr erfter SRttter, 
unb giDanatg Qeugen tann id> [teilen, bafc — 

93rttomarte. 
Sebürft 3fa tnetner §ilfe, Königin, 
ber £>eud)lerin bie 2arx>e ab^urei^en, 
befehlt! 

©uenebre. 
3$ banfe für ben guten SBillen ! 
bie3 SBer! ift einer 2lnbern borbefyalten. 
S)ie (Einfalt macfyt ba§ 3eu0mf$ unberbäd)tig, 
unb fdfylimmften gälte trägt fie allein bie Scfyulb 
unb f^üfet un§ t»or üftorganeng .Sauberracfye. 

(ju 33ritomartcn.) 
Suft mir bie Heine ©enela§! 3fyr finbet 
fie an ber Pforte, bie ber $ürftin ©arten 
bom ©d&lofcSßarf trennt. 

SBrttomarte. 
3* eile, (ab.) 
Dfelbe. 

3auberrad)e 
ift too|I öon ber ^rinseffm nicf?t au fürchten. 
3$ ätoeifle fel;r an ifyren SBunberlünften. 

©uenebre, 
Sann ftüeifeli aud? am Sichte (Surer Slugen. 
6efyt ifcre ©arten, %e ©olbpaläfte; 
|e|t ifyre ©d&ön^cit, bie \)k SJtännertoelt 
3u tyren pfen bannt: 3ft bie natürlich? 



110 

3lnx Sruggebilbe ftnb'§ unb Saubernebel, 
burcb einen £>aucb geboren unb üernicfytet. 
yiifytZ, 9ti<&t3 ift fo, mie e3 ber Fimmel fd&uf ! 

Sritomarte unb ©enela£ fammen. 
Sritomarte, 
§ier ift ba£ gräulein! 

©uenefcre. 
©enelaä, mie babt 3b* 
ben Auftrag ausgerichtet, ben i# gab ? 
©enela3. 
3$ bin tion meinem $lafee nicfyt gemieden. 

©uenettre. 
Unb voa§> babt %t)x gefebn? Senktet treu, 
mer ift in ber ^rin^efftn $ar! gegangen?! 

©enelag. 
Scb — Königin, id? babe ni$t3 gefebn, 
©ueneüre, 
2Bie,ni<$t3?! 

©enela3. 
3# mar t>erfunlen in ©ebanfen, 
©uenetire. 
3^r feib bo$ aud) in gar ntcbt3 ^u gebrauten. 
Scbon oft bab' W% bereut, bafj iti) au§ ©roftmutb 
bie arme SBaife bab' ersieben laffetu 
2Ba3 hattet $\)x, al§> einen ebeln tarnen ? 
5Kit"banft %fyc -oOtM 

©enela3 (ferner $&#. 
2l*,ba3füb!'icbtief! 
©ueneore. 
Unb banft mir'so fcblecbt! ' 

©enela3. 

0, äürnt nicfyt, Königin! 



111 



©uenet>re. 
3um lefeten 2M müt W$ mit @ud) t>erfu$en. 
SRefymt 3&r (Sud? bieg 2M triebet ungcfd&idt, 
entlaff i$ @ud? au§ meinem S)ienft für immer. 

©enela§. 
2Ba3 guter SöilT unb fcfyn>a$e firaft vermögen, 
ift 6ud) gemeint. 

©uene&re. 
©efyt in 9Jtorganen3 ©arten, 
bod) rafd?, unb fud&t mir bie ^rin^effin auf, 
unb ruljt nid?t efyer, big Sfyr fie gefunben. 
3$ (äffe fie erfucfyen, feersufornmen. 
2luffüfyren foll fie l?eut' ben gacfeltana. 
3)od? — fänbet $&r fie in ber Sage nidjt, 
auf meine Sitte ju erfreuten, fcfyleicfyt 
3ftr fyeimltd) (Sud) babon, unb bringt mir 9tad?rid&t, 
genaue 9tad)rid?t, toie 3^r fie gefunben! 

©enela£. 
toefye, ba3 ift eine fd&toere ©enbung ! 
3$ bin fo plump im £or$en unb im 6d?leid?en; 
mit £aubenfinn ift ba nid?t au3gureid?en. 
©ibt mir ber Fimmel ni$t bie Sift ber ©Klange, 
toirb fdjreälid? mir bor bem Erfolge bange! (ah.) 

Sffelbcü 

§a, Königin, toie fpannt 3^>r unfre Neugier! 

SSritomarte. 
0, metfyt un3 bodj in ba§ ©efyetmnijj ein! 

©uenebre. 
©in ÜBort fyaV i<$ erlaufet bon ber ^rinjeffin ; 
fie, bie Verlobte Sraut be3 Srenfürften, 
fte fcat nod& &eut* in intern ©arten eine 



112 

«Sufammenfunft mit tfyrem @uiomar, 
unb bie foH unfern gangen £of ergöfeen. 

2lrtfyur unb bte Sittter $arabo§ unb Sangelot 2U*m in 3Itm f 
Sedieret mit bem 5lrm in ber 33inbe. 
Slrtbur. 
3)a bring' td} ©uefy bte Kämpfer alle 93eibe, 
3^r l;abt @ud? bieg äJlal oime 5Rott> geflimmert. 
©in £>ieb in 2lrm, ber in ttier SBodjen fyeilt; 
e3 lofynt ftcfy laum ber SKüt)', baoon gu reben. 
Sobalb ba§ 23Iut fl#, trat td? gleid) bagmtfcfyen, 
unb jefeo mollen mir 33erfölmung trinlen. 

Sangelot. 
SDer fleine Slberlafs fyat gut getrau, 
er fyat mid? abgefüllt; tefy mar gu marm. 
SBir bleiben greunbe, bitter $arabo§ ! 

$arabo§. 
3n 3tot& unb £ob! Huf gute atttterfäaft! 

(«Sic ftofjen mit ben Q3ed)etn an, trtnfen unb fuffen jfajj.) 

©ueneore. 
üftein üöniglicfyer §err! 3^r fel)t un3 frier 
gum Sd)luf3 be§ geft'3, gum gadeltang t»erfammelt; 
nur gmei $erfonen fehlen nod) bagu, 
bie ungern mir in unferm Greife miffen: 
£elb ©uiomar unb Gmre ebte Scfymefter. 
$d? fyabe nad? Sftorganen fcfyon gefenbet. 
@erul)et $l)r, ben Dritter gu befeinden! 

ätt&ur. 
SBie 3fe* e§ mollt ; ® ernannt! — SeneföaU, 
fudjt mir ten ©uiomar unb bringt iljn fyer! 

(©enefcfyatl ab.) 



113 

2)tt>attt fommt mit einet $ofe. 
g)toain. 
2Bo ift bie gürftin? eine Kofe füllt' i$ 
ifyx au§> bem ©arten bringen. SDod) ein SRebel, 
ber auf ben 93üf$en lag, $ät milbig jefet 
fo irr' geführt, bafc icfy ben 2Beg in'§ 6d;lof$ 
nid?t finben fonnte. 

2lrtl?ur. 
ßuer SBort in ßtyren, 
bie m$t ift Hat. 

©uenefcre. 
SMe lofe Sd&toeftet &at fi<$ 
mofyl einen Keinen ©c&er^ mit Cmd) erlaubt?! 

5)tt>ain (Beftembet). 
ehtJfebei — ©d&er*? 

©uenefcre* 
S>urd) 3auberhmft gefcfyaffen* 
§)tt>ain. 
Die Hunft entbehrt' i$ miliig an ber 93raut. 

3Itt&ur. 
21$, guter Setter, lafct Cmd) ba§ gefallen! 
5Xrte. 
©laubt'§ einem alten (Styefeetrn, 
bie SBeiber $aubexn alle gern; 
fie füllen £aj3 unb fd&affett ©unft 
gar häufig burd? bie fdjmarge Äunft. 
Unb bie mit Sann uxio $äud?erbuft 
bie ©eifter au§ ber S£iefe ruft, 
bie ift bie 6d)limmfte nicfyt. 
^)enn ber Serleumbung £o$gerid?t, 
ber ^ocfymutl) unb bie Sufylerei, 
2)ie ^erüenfcömäd)' unb £>eud)elei, 

». b. 03 e I be'ö ©cfyriften. X. 



114 

bie aügellofe (Sitelfeit, 
bte Saune, bie un§ dornen ftreut, 
finb ärg're #e£enfd)ltd?e, 
al3 alle 3auberfprüd?e; 
fte Urningen $eben untere $od). 
2Bir fefyen'3 ad' unb leibend bocfy! 
(©enelaä fommt juuttf.) 
23ritomarte. 
SDa fommt ba£ Kräutern ©enela§! 

©uenettre. 

<pa, enblid) ! 
2Bie ift e3 — ? SBie? bie gürftin folgt @ud> nicbt? 
gabt %t)x ben 2tuftrag benn nid&t aufgenietet? 
©enelaä. 
%$f f mottet 3&r 
bod? gnäbig mir 
fcergeify'n. 
$1$ — nein! 

©uenefcre. 
£abt 3fyr fte nicfyt gefunben? 
Sie ift bod) nidfyt t>erf$munben? 

©enela§. 
Diein, ja. 
6ie mar gmar ba — 

©uenettre. 
3l)r fyabt fte nic^t gef proben? 

©enela§. 
iftein, mafyrlid?, nein ! 

©ueneüre. 
2Ba3 foll ba3 fein? 

©enela§. 
314 fü&lt be§ §ergen§ $od?en! 



115 

S$ toirb mein 33lut 
gu lauter ©lut. 
0, fd)onet mein! 

©uenettre. 
©oll id) üergetfy'n, 

fo mitfet $I?r mir bie Söa^r^eit fagen. 
$efet furg, toa§ |at ft$ zugetragen?! 

@enela3. 
$cfy toeife e3 ni$t, nein, toafyrlid? ! 
2)te gürftin in ber ©rotte, — 
tcfy laxtfd^te burd) bie Säume, — 
e§ toarf ber üftonb bie Strahlen 
hinein. 

©ueneüre (taftf>). 
Söar fie allein? 

@enela£. 
3a — nein. 

Slrtfeur. 
Nun mirb bie ©acfye munberlid?. 

§)main. 
§ftt fd)limme£ Stirnen foltert mid?. 

©uenetire. 
§a, 3^ berttrirrt (Su$ fred) in Sügen, 
bie Äönigin toollt S^r betrügen ! 
3$ null bie ©ad?e fefyen llar. 
©$eut meinen $orn unb rebet toafyr! 

SSritomarte. . 
2)en gangen 2lbenb fyeut' 
mar ©enelaä aerftreut. 
Erlaubt mir fymgugefyn, 
unb alleä gu erfpäfyn ; 
bie ©rotte ift nicfyt toeit. 



116 

©ueneore. 
2öir wollen alle gefjn; 
mir motten felber febn. 
ob ©enela§ bie SBabrbeit jagte, 
ob fie ben §of ju tauften magte ! 

©enetag. 
©emiJ3, icb bab' ducb nid)t betrogen, 
nocb nie, nod) nie bab* icb gelogen! 
SBenn ber Sefebl mid) nicbt gelungen, 
3ur ©rotte mär' icb nicfyt gebrungen, 
SU feben, m§> icb fab, 

5lrtbur. 
Zinn, 23life, ma^fabt^btba?! 

?)main. 
@3 mäcbft bie 5lbttung gnm SSerbacbt, 
bie §ölfe ift in mir ermad)t! 

3)ie bitter. 
2)a§ mirb ein [eltjant Slbenteuer, 
bie 6tirne fdjmerät bem armen freier. 

©neneore. 
2ßir motten alte gebn; 
mir motten felber febn! 

©enetas> (fte aufhatten tt>otIent>). 
iöebenfet, Königin; 
td) bitt' Sud), gebt nid)t bin! 

©neneore* 
©enug ber hoffen, 
icb bin entf ebloffen! 
2Bir geben atte bin, 
3b? feib bie gübrerin! 

(fte nimmt t>on einem (Sanbetafrer ein 28inbiid)t unb bringt e§ 
@enela§ auf.) 



117 



G&or. 
£aj3t un§, ofyne gu fcermeilen, 
in ber gürftin ©arten eilen; 
mag bie SBetber fdjlcui üerftecfen, 
mögen SBeiber gern entbeden! (OTe ab.) 

^racfytiger Suftgarten 5 Jft organeng mit SSilbfduIen u. f. tu. 3m hinter* 
grunbc if)r prächtiger $alaft 20?et)r Dorn eine fcfjöne 2Ba ff ergrotte mit 
©urtngorunnen. SKorgane, im reijenfccn 9leg(igee, iftmit ($uio* 
mar, ber an it)rcr 2kuft ruljt, auf einem SRafenfov^a entfcfylummert. 
$?ont>fcr;ein. Unftcfytbare« © e i f t e r - ßfyor, mit £armontca-§8e= 
gleitung. 

©etftersSfyor. 

$on bem äftonbe nur belaufest, 

t>on ben SBeüen leif umraufcfyt, 

in be§ 2Befte§ milbem gabeln, 

um ben üftunb ein t?o!t>e^ Sädjefa, 

rufyt bie ©eifter^önigin, 

liebefelig, liebemarm, 

in be§ treuen SfttterS 2irm. 

6d)iummre, fd)öne £errfcberin, 

unb baZ Säufein biefer Säume 

miege £>i$ in füffe träume! 

6fyorbe§#i)fe3 (oon au£en, leife). 

Safct un§ fcfylau unb leife fpüren, 

bai mir nicfyt bie #uft verlieren! 

£aj3t ^n Slugenbltd un§> fyafd)en, 

plöfeltdt> fie gu überragen ! 
©ueneüre. 

£>ier geleud^tet @eneta3! 

0, ha» mirb ein ©ötterfpafc! 



118 



5 enela^ mit bem 2Binblid)te, hinter xi)x ©uenettre, bie fte antreibt, 
bann bergan^e^of. ®ruppe be3 (£rflauncn8, aU fte Sftorgas 
n e n unb (Automat fetyen. 

£tmmel, toa§ erbliäen mir?! 
Sefyt, IKorgane fdfylummert ^ier ! 

©uenetire. 
Steine s ill)nung ; fefyt, mein Hefter, 
ftu 5lrt()ur) ßure tugenbbafte ©cfymefter! 

Dmain. 
$öir unb teufet, meine Q3raut, 
beren £reue \<fy vertraut !. 
dläfye micfy, mein gute<8 ©cfytoert! (#1*0 

$arabo§ (if)n jurMfjaltenb). 
Sie ift !eine§ $am:pfe§ mertb. 

2lrtt)ur. 
Sa§ ift arg ! Sei meinem Zfyxon, 
£ob tmrb biefe§ greüefö Sobn! 

■Btorgane (trdumenb). 
©ern geborcb' iü) füfcem Stiebe, 
mid? befeltgt Seine Siebe, 
trauter, fyolber ©utomar! 
2lUe. 
©uiomar! 

©ueneüre. 
3a, e§ ift berfafe bitter! 
Hrtbur. 
Sßafyrlid?, baS befommt ibm bitter! 
©enefd^allfornmenb. 
©enef^all. 
©Ott fei Sani, iü) bore f^reien 
bier ben tarnen ©uiomar, 



119 

unb i&) fu<b' ibn, mie ein Watt, 
in bem ©arten unb im greien. 

(ftefyt Sttorgan^n unb @utomar) 
$a, ha ift er, ei, ei, ei, 
ba§ ift arge Zauberei! 
Seit icb fyeifce ©enefcball, 
fab id) feinen folgen gali! 

©uiomar (ema^enb). 
2Bel($) ©etiimmel mecfet m\d)\ 

üDtorgane (emmdjenb). 
£immel, ad), \va§> febe t$ ? ! 
3$ üergaf; bie ©etftertoadje. 
gort, fonft fürdfytet meine Dfadje ! 

©ueneüre. 
Sebr gur Unzeit zürnet $t)x. 
liefen ^Inbücf tonnten mir 
in ber $önig§-'@d)toefter ©arten 
mobl am menigften ermarten. 
$ätV un£ ©enela£ belehrt, 
bliebt 3bf toabrlid} ungeftört ! 

©enef(ball. 
Seit xd) bei^e Senefcball, 
fab icb feinen folgen gall! 

©uiomar (hW). 
2Retne klinge ßud) t>ertbetbigt ; 
mebe bem, ber Cmd? beleibigt ! 

g)main. 
$a, bies freüelnbe Grfübnen 
fann nur (Euer 23lut tterfübnen! (@ie festen.) 

SDiorgane. 

(berührt g)n>atn mit bem <&taht, ber in fecfytenber (Stellung 

leblos baftefjt.) 



12 

Äecit.attö, 
Sertuegner, #alt, ftebt leblog ! — ©uiomar, 
äurüd mit Seinem Scbtoert! Sein ebleg Seben 
ift mir 31t treuer, um eg ^ier gu magen, 
mo Sßeiberraay ung tüdKfdj 6cbma$ bereitet. 

(ju ©ueneore) 
3br bcibt gefiegt! ©eniejset ben Sriumpb/ 
baft nicfyt einmal bie böb're SBiffenfcbaft 
oor (Suren üft'gen hänfen fcbügen tonnte. 
Qu arglos ift bieg leiste frol;e fiers, 
§u gut für biefen £of, mo bag SBerbredjen 
bie $löfce mit bem $utpurmantel beut. 
3d? meto' auf emig ton unb Cmre Sitae, 
unb leine Spur t»on meinem Safein bleibe! — 

91 r i e. 

Huf, 3ftr meine fd)nellen ©elfter, 
fabrt berauf unb fd)tuebet nieber, 
mag Qbr fdjuft, gerftöret nneber! 
©d?loft, ftnf in ber Siefe ©ruft! 
|>atn, oerbampfe in ber Stift, 
unb ftatt biefem Suftrettier, 
. ftarre eine SBüfte biet! — 
s 2luf, mein ©uiomar, entmeid)' 
mit mir in mein Sauberreid) ! 

Bonner, §81ifc. (Sin Heftel fcfyneibet ben 23orgrunb, auf bem ftd) ber 
£ f beftnbet , t>on äftorganen unb ©uiomar ah. SNorgane 
uerfcfywmbct mit @ uiomar, ben fte umfangen fyait. (Sine 3)?cnge 
©nomen tommen im 9tebel au§ ber (£rbe, (2l)lpl)iben unb ©alamanbev 
mifcfyen ftet) barcin. SßmtM, balletartiges ©enmnmel, unter lucidum 
$alaft , ©rotte unb «£ain oerfcrjnnnben , unb bie <Sccne nur unlbe %th 
fenmaffen mit einzelnen ©eftraiicBeu geigt. $aufd)enbc 9)<uftf; wai)= 
renb beffen 



121 



ßfyor be3 ipofes. 
2Mdje Sonner, wcidjez Traufen, 
toelcfee Slifee, toeldjeS Saufen, 
meldte gräj$üd)cn ©eftalten ! 
6efyt, toie bort bie dauern fpalten ! 
SBefy', in tiefer 6d)reden3[tunbe 
geltet mofyl bie 9Belt ip ©runbe! 

2)ft>ain (fcer entzaubert ifr, mttt$enl>). 
Sftecitati». 
0a, folgen £>ol)ii litt nod) fein &l;rone&@rbe! 
/3)!ian fyat mir Kftig biefe 6d)mad) bereitet! 

(SU 2irtfcur) 
3t)r toaret mit ber Sd)mefter einfcerftanben ; 
mid) täufd?et nid)t bie Spiegelfechterei ! 
S)a§ fanm getopfte SSünbnifc tt>ar Qu&) läftig. 
SBofelan id) jd)eibe; aber e|* ber 2)lonb 
fidt) roieber füllet, ful;r' id) über'3 Wleex 
bie Stadler be£ erlitt'nen Sd)impfe§ t?er ! (ab.) 

Slrtfeur. 
®a§ nenn' id? §änbel bod) aus l;eiler $ant\ 
s Il$o finb mir benn? 3Bo ift Sftorganen^ Sd)lofc? 
Man leitete ring§ fyerum ! — £m, munberlid)! 
3d) glaube, uu£ umgeben lauter Reifen. 

©enefdjall. 
3l;r fyabt gang 9ted?t, mein $öniglld)er £>err, 
e* fommt mir aud) fo t>or. 

s ilrtl)ur. 
So fafy'3 l)ier au%, 
ei)' fie ba§ Scfylofe gebaut. -Sie l;at ft>al)rl)aftig 
il)r fdmmtlid) (Sigentfyum ftd) mitgenommen! 
2)a§ finb' id) unt>erfd)ämt; bie groeite Sünbe 
gleich nad) ber erfreu, — Senefdjall, üerfammelt ' 



122 



mir ba§ ©eri$t, e§ foll fogleitf) erlernten, 
ft>ie bie Skrbrecfyerin gu ftraf en fei ! 

6enef$all. 
2Bie 3J)r befehlt, bocfy ftett' idb unt>orgretfltd) 
anleint, bie Regung be§ ©eri$te3 au3* 
gufe&en, biZ tu Sünberin ergriffen, 
ba fonft bie Strafttollftredfung ©djttnertgfeiten 
erleiben bürfte. 

Slrt^ur. 

©uenettre. 
Sod) eine ©ünberin bleibt au beftrafen, 
unb bie ift, ©ott fei SDanf ! nocfy gegenmärtig. 

0, nennt fie un3, ©emafylin ! 58ir finb grabe 
in befter Saune, auf ein fdfyulbig öaufct 
ben $önig3=3epter ferner berabgufenfen. 

©uenetire. 
§ier ©enela§ ! 

$arabo3. 
9Bie, meine ©enelaä?! 

Sie Heine ©enelaS, ba§ gute $inb? 

Sangelot. 
Sie fd&önc ©enela3? Sie ift mot)l fd?ulblo§! 

©uenettre. 
6i, iü) erftaun', 3^r §err'n! (Jjt ©enclas) Sanfte meinem 

3orn, 
ber @ud) bie mäc^t'gen ©önner fyat gegeigt; 
benn in ber SRotfj erlennt man feine greunbe! 
60 finb bie SJldnner, frifdfye ^ugenb unb 
ein glatt ©eficfyt Reifet gleich bei tfmen Unfdfyutb ! 



123 

2trtfyur (ärgernd)). 
OW vettern 3lu3faü, bringt bie Mage t>or! 

©uenefcre. 
,9htr näber, gräulein! ©aßt, toarum t>erfd)toiegt 3I&? 
baft Q^r ben bitter bei äftorganen fanbet? 
@enela§. 

3*- 

©ueneüre (f>att). 

3$ toitt SBa&r&ett, rafö ! 

©enela£. 

3$ freute mtd?, 
e£ üor ben Gittern öffentlich p fagen, 
bafc icfe bie Sraut im Strme eine£ 2lnbern 
im ©dfylaf gefunben. 

©ueneüre. 
©o"? unb toarum fugtet 
3>^r un£ 3U fyinbern, fetbft gu unterfutfyen? 

©enela§. 
3$ fd&ämte mid) in ber ^insefftn ©eele, 
unb fyätte ifyr bie Äränfung gern erfaart, 

. ©uenetire. 
3tt>ei 3ftal gefdjämt? ®a§ SJläfyrdben foll man glauben! 
SBelennt e3, gredfye, im geheimen 33unbe 
liaht 3fyr geftanben mit ber 3auberin, 
Teilnehmerin toart $$* bei ifyren Süften ! 

©enela§. 
3*? £eit'ge Statter, i* bin f#uIMo3! 
©uenettre. 

f o reinigt Sud) ! 

Äa r ab o8(6cftiß). 
Sa, reinigt ßudfy, mein gräulein, 



124 



r>on biefem ferneren, fcfytmpflidjen $erbad)t! 
3l)t tonnt Sudfe reinigen, gemifj, $fyt tonnt e§! 
s iluf eitrig ift mein @lenb fonft entfd)ieben ! 

©enelaä. 
3*? S$W, tote foll id& ba§?! Sie gürftin ift 
t>erfd)munben, nn'o iti) t;abe feinen QmQtfi 
für meine Unfdmlb, al§ mein £erg unb ©ott! 

©ueneüre. 
SSerbäd;t?ö ift ber erfte $t\\§t, unb' 
ber anbre fd)meigi. 2ftetn Äöniglidjer $err, 
iü) bitte Qtuä), ba§ Urtijeil ifyr in fpred&en! 

2lrtl;ur. 
3$? §m, ba§ arme finW ®g tbut mir leib; 
fte mar fo fanft, fo ftilt unb fo befcfyeiben. 

(ieifc gum ©cncfdjall) 
$d) faß' 6ud), Senefdjalt, ben 5lnbern allen 
ijä'it' id) bte Unbill efyer gugetraut. 
3a — gräulein, lönnt 3^;r (Sud? nicfyt reinigen, 
fo muffen mir nad? unfrer fföniggpfUd&t 
auf eitrig ®wd) bon unferm §of verbannen! 
@3 fc^mergt un§> ttrirflid?. — 91un, fo meint nur nicr-t! 
2Bo Xl;ränen fliegen, mafy! id) micfy bon bannen. 

(ab mit ben Gittern; ©cnefdjall unb Jlarafc o§ bleiben juvixcf.) 
©enela£. 
2Befye mir, uerfannt, berftojsen! 
Säg' td) f d)on im ftillen ©rab ! 

Senefcfyall. 
3öie ber bolle 3)lonb nimmt ab, 
manbelt and) bie ©unft ber ©rojsen ! 

ßfyo.t ber Samen. 
£a, e3 ift iljr JWecfct gefdjelw, 
bafi fte muj tn'3 ßlenb gei;n ! 



125 

J?arabo3. 
Weine Siebe tft üernid&tet, 
meinet Sebenä Olüct ^erftört! 

©enelag. 
Sei bem ©Ott, ber oben rietet, 
nie bat Safter micb entehrt! 

©bor ber&amen. 
2ftad)f ba§ roeife ben fteinen Ätnbern; 
ßibe'finb ein 6ftiel ben Sünbern! 

Senegal!. 
@i, micb bauert ibre $ugenb ; 
mädbttß ift bie Seibenfcbaft! 

$arabo§. 
©enela^iftlafterbaft?! 
©cbaum ift aller SBeibetXugenb! 
©bor ber Samen. 
$arabo£> üergefct Ghtd) nicfyt ! 
(#uenet>re. 
6enefdball,tbut(§ure$flicbt: 
ftatt bie grecbe $u bebauern, 
fübrt fie au§ ber §auptftabt Sftauern! 

©enefdball. 
$a, anf ®fyx\ e§ madbt mir marm — 
gräulein — gebt mir Cmren 2lrm ! 
Äarabog ($u Oeneta«). 
Un<3 trennt ber ®t)xe Sifenfeflid&t, 
bodb i$ t^eroeff* @ud) etoig nidbt. 
$ampf toill idb fncben in ber SBett, 
ben 2ob auf ernftem Sdblacfytenfelb, 
Söemt mir entftrömt be§ §ergen§ 93lut, 
erlifcbt aucb meiner Qualen ©lut! (a&.) 



126 

@enela£. 
äftufj bie Unfcfyulb fyier au$ meinen, 
einft mirb rein fte bort erf feinen! 
(2Bäf)reni> ©enelaS mit bem ©enefdjaU abgebt.) 

(Sfyor ber Samen. 
£ugenb bulbet leine 6d}tt>äcfyen, 
ftraft fie ftrenge, gleid) $erbre$en. 
3a, e3 ift U)r Stecht gefcfyelm, 
ba{3 fie mufi in'§ (Slenb gefyn ! 



3)er Solang fällt. 



(Ette ab.; 



3tt>ettet: 2lft 



$urje iänblid)e ®e$enb. 9Ud)t$ unb ünf3 ein 23auevn = 
Ijauö. 6turm unb Ungetx>itter. 

@enela§ fommt geroanft; mit ^Begleitung. 
($enela3. 
SBefy', 6turm unb s Jiegen pettfdfct ben flauen mir! 
3)er Bonner brüllt, unb burd) bie fcfytoargen Söolfen 
guät grell be§ 33Iifee^ fürchterlicher £ag ! 
2ftorganen§ Saubergrimm verfolgt mi$ s ilrme. 
6ie glaubt gett>if$, id) Ijabe fie üerratfyen. 
Unb bort tierbannt man mid? al£ ifyre geunbinl 

(mit einem 53ücf jum £immet). 
3)u metfet'ä, i$ bin an beiben fdntlblol! 2ld?, . 



127 

ufc taxin nicfet mebr, Die munben güfce tragen 
ben Körper faum, unb meine $raft erliegt ! 

(fte ftnft tot di o f i n e n § Satire nteber) 
£ier mit! id? fterben. Sieb', fcerftärte Wutter, 
bie arme ©enela3 gu bir binauf ! 
®ort oben- fdbtoeigt ber ßrbe ©cbmers unb ©pott. 
©dbüfe' meinen $arabo3, bu guter ©ott! 
0, fcbenfe itjm bie mir »erjagten greuben, 
fo miß icfy frob ttom Seben Reiben! 

9Jofine, §um ^enfier f)tnau8fef)eni\ 
Koftne. 
2Ber meint benn im Stegen unb 2Binb? 
@i, ftet?e, toer ift ba§ arme $inb?! 

©enelag. 
Cline arme $ilgerin; 
nefymt fte auf mit milbem ©tnn ! 

$ofine. 
ei,ba§iftiaebriftcnj)flid&t! 
SBartet nur, \ü) fäume nic^t! 

(fte macfyt fca3 ^cnjlci $u.) 
©enela§. 
§ilf in üftotb; icb fann nur banfen 
burcb Vertrauen obne SBanlen! 
3tofine (tritt heraus). 
Sieb', ein tounberfcböne3 STOäbd^en! 
Unb bi$ auf baS lefete gcüxfyen 
finb fürmafyr bie Kleiber nafc ; 
unb fo traurig unb fo blafc, 
gittert, trie ber @3pe Blätter; 
unb in folgern böfen SÖßetter 
sagtet 3br Sud? beut' fyiuauä ! 
$ommt gefd^toinbe in mein $au3 ! 



128 



Wild) bereif id&, fett unb füfje, 
unb ein Sab für Sure Süfse; 
bann ^u 93ett, unb rufyet fein. 
9Jleinen $a\)n, ben fperr' tcfy ein. 
3n bem Heller füll er ftecfen, 
burd) fein Rxäfyen gud? ntd&t medcn, 
$ommt gefd)tt>inbe in mein $au$, 
jte^t bie naffcn Äteiber au§ ! 
@enela3. 
Söelcft ein reblid)e§ ©emütfye! 
S)anf für Sure ßngelgüte ! 
Sftofine. 
@i , t$ bitt' gud&, banft mir ntd&t, 
übe ja nur Efyriftenpfltd&t ! 

Seibe. ' 
SBofyltfyun finbet feinen Sofyn 
einft an ©otte3 @naben*2$ron. 
tf önigsfaal. 51 r t \) U X auf bem £fcron ; umgeben bort © a tt) i n , £R i t s 
lern unb Trabanten. $or bem Xfyron fielen San^elot unb 
^ßercet)alin voller ^üfhutg. 

Senefd&all tritt ein. 
SeneföfyalL 
®o eben bringt ein Seitenber bie ;ftacfyrid)t: 
gelanbet finb acbttaufenb 5Dänen geftern 
unb rüden mäd^tig gegen Äarbuel ! 

Slrtbur. 
©o? Slud) bie deinen? ©rofcer ©Ott im £immel, 
unb ba bie 6cfyotten unb bie $ren ättd? ! 
Sei meinem 6d?toert, e§ fehlte meiter ttidftt§> 
al§ bafc bie gfranfen ftod) herüber fdfymämmen! 

(äu ben Gittern) 
SBenn man (Sud) nur multipiieiren fönnte! 



129 



($u £an$clot unb $etcet>al.) 
60 mufs ficfe @ure 6enbung änbern, benn 
bie Schotten ftnb un3 niefet fo fürefetertid). 
$on benen ftnb toir'3 f$on gefaofent, beeilen 
gut nad^barlicfe fo einen lleinen dlaufa 
befuefe gu feaben; menn fte fatt ßeplünbert, 
gefen über ifere £ti>eebe fte gurüd. 
©oefe biefen ©einen, bie gut §auptfta.bt rüden, 
merft Ght(fe entgegen, fprengt fte in ba£ Sfteer, 
bafein gehören fte ! — Sfer, guter ©aftrin, -— 

(■©awitt tritt r>ot ben Xfjron) 
bedt mir tk ©ren^e gegen ©dfeottlanb, greift 
mit flehten fransen an, gefet bann äurücf, 
rüdt ruieber t>or, befefeäftigt mir bie $einbe, 
tüagt feine $auptfdfeiacfet! Sßir finb jefet in fefemaefe. -~ 
üftun, lieben Sitter, gefet in ©otte§ tarnen; 
mit 2ift unb Sapferfett ftefet mir im 23unbe, 
unb benft, bafc 3 : fer gehört pr Safelrunbe! 

hangelet. 
dJlit (Sott für ©uefe unb unfre Königin 
foll mein unb biefe£ Sitter3 guter ©egen 
ben ©änen balb ifer Säuberfeanbtoerf legen! 

©amin. 
mt Suft gum Äamtf ! ®% f ollen biefe ©efeotten 
niefet länger @fer' unb ^adfebarnpflicfet serfpotten! 

($)ie bret bitter ah.) 
Slrtfeur. 
2Ba3 mad)' tefe aber mit ben tollen $ren? 
©ie ftnb bie ärgftem ©er tierrüdte 2)toain 
milt ftefe burcfeau§ bie £>ömer, bie tu Sraut 
ifem aufgefefet, abftofsen an ben 3Kauem 
t»on meiner £>auptftabt. ffat ber äftenfefe niefet alles, 

». b. Selbe'« -Schriften. X. 9 



130 



tt>a§ einen 6peer in Urlaub fdbminget, auf* 
getrommelt unb mir über'§ äfteer geflößt, 
unb bauf't auf meinen Äüften, mie ein öeibe?! 
2Ben ftelT id) biefem Ungetbüm entgegen? 

(©enefdjall tritt \>ox.)' 
Ghtcb, guter ©enefcfyall? 3br meint e£ efyrlidb; 
bodb glaub' icb, 3br taugt beffer, eine Safel 
in Orbnung mir 3U balten, a l§> bie ^ren. 
$<$) merbe mofyl böd&ftfelbft — bocb — meine @idbt, 
ba§> läfjt ftcfy übel tbun. 23eim beil'gen @raal! 
ein folcber Xljron tft f$ön unb blanf, bocb manchmal 
fifet ftäb'3 auf ibm gemaltig unbequem. 
SBenn @Hrflet3 6enbung nur gelingen möa^te! 
bringt er mir meinen $arabo3 gurüd, 
bann balt' i<$) rubig \)m mein 2ftittag3fa)läfcben. 
9 ©irflet unb ^arabo^, legerer fcölücj genifiet, fommeu. 

Senefcball. 
Sebt ba, £err $arabo3, 2Mf in ber Säbel! 

Slrt^ur. 
@i, feinen 2Bolf, tdb brause einen fiömen ! 
(gu @irflct) S)anf, junger gant! (m ^arabos) äBillfommen, 

$arabo3 ! 
S&) bab' @ud& nötbi'g. 

$arabo§. 
Äöniglidber £err, 
ättein 93lut gehört ®ufy unb bem $aterlanbe! 

Slrtbur. 
2)a3 metft icb fdbon. 3br feib ein TOann, ba§ ift 
genug gefagt 3|jr feib noeb mebr atö iü) 
in jungen labten. 

$arabo3. 
£err, befebämt midb ntebt! 



131 



%id), aiert 6ud? niäjt; 2Jrmbred?er beifjt 3^r ja! 
@in 2trmbrucb ift ba§ Seibltcbfte, toomtt 
ein ©egner t>on (!mcb lo^Eommt. Nun, fo gebt 
unb fcblagt ben Qren 2lrm' unb 93ein' ent^et ! 
Sie ©paaren, bie 3b* führen follet, ftebn 
f$on unter SBaffen. 

$arabo£. 
Unb ba3 habere? 
ärt&ur. 
2)a3 maebt an Ort unb ©teile, wie 3l)r benft. 
2Bem icb vertraue, bem tiertrau' icb gan^, 

$arabo3. 
%ü) merbe biefe3 eble 3utrau'n ebren. 
3e|t fag' W3 offen, §err, id? mar entfcbloffen, 
für (Sucb gu festen; boeb im erften treffen 
feätt' icb ben £ob t)on geinbe3=$anb gefugt, 
Sa3 Seben ift mir eine Sürbe, feit 
icb ©enela§ ttom bergen lo^gertffen. 
Sefet totll id) leben, femtpfen nid^t um £ob, 
um 6ieg für @udb unb @uren betl'gen ^bton ! 
60 ©ott toili, foll ber ^renfürft ge^üebttgt 
balb über'ä üöieer nacb feiner §eimatb fliebn, 
auf % üfteue @ucb bie grieben^palme blübn ; 
fo nüfe' id? boeb ba3 freubenlofe Seben, 
ba£ mir $ur Qual ber Fimmel bat gegeben! (4b.) 

Slrtbur. 
@tn rcaefrer Jlämpe, unb er tbut mir leib, — 
2)a§ ©tüdd^en mit ber ©enelaä, ba3 mufete 
ibn febmerjen, febnitt e£ mir boeb bureb bie 6eele, 
atö icb toom §ofe fie verbannen mufjte. 
2)a3 arme Äinb ! 63 will mir niebt §u Äopf, 

9* 



132 

bafs fie ni<fyt§ taugen fofl. (Sie toar bie ein^'öe 
Don uh-fren tarnen, bie nicfyt Matfcfyt' unb fye&te; 
ein toeiJ3e3 Säuberen unter Sräfy'n unb Söffen. 
2Bie'3 ifys mofel gefyn mag? — £ört bod), SWitter ©irfiet, 
fie §at bie bunbert gbtb'nen Sd-ilbe bod) 
empfangen, bie id) ifyr burcb 6u$ gefanbt?! 

©iff'Iet (verlegen). 
$err $önig ! — 

3trt&ur. 
9hm? 

©irfiet. 
3)ie äöafyrbeit @ud) $u jagen — 
SI3 iäj ber ©enbung mid} entleb'gen trollte, 
ijat e3 bie Königin mir unterfagt 
unb bte SBeftellung fetber übernommen. 

ICrtfW. 
2Ba§, Bonner?! 3a, ^ r> m i r '3 hi.d&t um ben SInftanb, 
iäl mürfe ßud) ben Qepter an ben Äöfrf! 
Rennt 3br ©efcorfam? 3öer i[t fcier ber $err? 
3d) mer!e toofyl, xd) fyabe ®u<$) üer^ogen, 
dud) unb hu Königin! ö«m ©enef^all) s Jhtft mir fie I;er! 

(©encfcfyall ab; jumtSefolge) 
3|t feib entlaffen! — 

(befolge ab; er fieigt Dom £f)voue.) 

®a§ folt anber§ toevben ! — 
ftu ©irfiet.) 
3tt»eif)unbert ©<$Ube laßt 3bv @u$ fogleid) 
t>om S&delmetfter geben, unb bamit 
fprengt 3^r, toa§ Gmre SKä^re laufen lann, 
#u ©enela§ ! 

©irfiet. 
ahn ganzen öofe toeifc 
!ein äftenfd), mo fie fid) fyingetoenbet. 



133 

s 2lrtbur. 

So? 
97un, fo feib 3b?fo gut, fte aufeufudfyen, 
urio mü^t 3b* gan$ ^Britannien burdjrennen, 
nnb — bi§> $fyx mir ein ftdb're£ Seiten bringt, 
bafj fte ba§ ©olb empfangen, feib 3ftr felbft 
t>on unferm £of verbannt. Somit entlaffen! 

(©uflet&cfiitrjt ab.) 
Senefcball, ber Königin fcie %l)üx öffncnb. 
SeniefcfyalL 
Sie Königin! 

©uenefcre. 
3Ba3 »ünfd&t 3br, mein ©emabl? 
Slrtbur (heftig). 
SDafc id)'3 nid&t märe, grau, ba£ iä}'& ntcfyt märe! 
3Bo finb bie bunbert Scbttbe bingefommen 
für @enela3? 

©ueneüre. 
Sie liegen rubig noeb 
bei mir, 

Slrtbur. 
83life! unb marunt? 

©uenet>re. 

2lu3 guter Meinung. 
Sie mar verbannt um ibrer Sünben millen; 
bereuen follte fte unb beffec merbem 
Socb, bätte fte im Ueberflufc gefcbmelgt, 
fo mar e3 um bie dien gefd^bn. 

Slrtbur, 

Sortrefflid)! 
Sarum bereuet Qb* nicbt£, benn ®uä) gebt'3 gut. 
ßabt 3bv benn eine biamantne Seele? 



134 



3Bar'§ nicfyt genug, bie arme SBatfe ^u 

perftofeen ; mußtet 3ftr fie l)ilflo§ aud) 

betn ßlenb in ben 9^ad)en jagen? 9lem, 

ba% leib* id) ntcfytj <5agt e£ bem Dritter ©irflet, 

fie füll gurüd nacfy Äarbuel, fogleicfy! 

SBotlt 3&r fie nid>t am £>of, in ©otteS tarnen; 

bod? ^ungern foll fie ni$t, ba§ merlt @ud?! $ört, 

3ftr toifct^, 1$ laff' mir Diel t>on @ud? gefallen, 

p mel melleicfyt, bod? — Stl.C.eS barum nid^t- 

$ftefymt @ud) in 2ld)t; nur nod) ein folcfyer gall, 

unb 36* follt SBunber felm! — fiomtnt, 6enef$atl! 

(ab mit bem ©enefdjaü. 
©ueneüre (fielet ü&errafd)t). 
2Ba§marba§? Sräum' i$, mad>' i<|? SCBel<ie§ fiebert 
lam in bie $öniglid)e Schachfigur? 
£>a, bie Serfyafcte, bie mir ba§ bereitet ! 
Sftun mofyl, mie ifyr befehlt, £err $önig ; ja, 
fie foll gurüd nacb Äarbuel, bocfy toafyiliä), 
fie foll be§ 2ebtn$ feier ntc^t frofy mefyr merben! 

Mäglid) foll e§ i|r ergeben, 

täglid) fie tterfyöfynt ftd? fefyen ; 

ifyren 3ugenbmutl) erbrüden 

mollen mir mit Zon unb Soliden. 

fiangfam foll fie fyier üerberben, 

leine greube foll xf)x blüfyn ; 

mill fie nicfyt t>or ©rame fterben, 

mirb fie mol;l t>on felber fliefyn. 

ßinem SBetbe fann'3 nicfet fehlen, 

mill ein SBeib in'3 ©rab fie quälen, (ab.) 



135 



£änblicf)e ©titBe Bei ^ofinen. Mofine am ^oefen, ©enela§ am 
Sftäbdjen ; ledere and) in ber %xa$t eine§ ^auermäbcl)en§. 

3$ banfe @u$ für ßuer Sutrau'n. 2öabrlid(?, 
frül) gingt $!)r kurefy ber Setben fernere ©cfyule, 
unb grabe baburd) feib ^x gut geworben ! — 
3$ gel?' jefet nad) ber ©tabt, ©eftnnnft tterfaufen; 
toenn 3fyr'§ erlaubt, fo fd)lie^e i$ Ghtd) ein. 
SHe je&'ge Seit ift feinet 3Wenfd)en $reunb; 
burefy gang Britannien tönt $rieg3gefd)rei, 
unb allerlei ©eftnbel ftreift untrer. 
@in fd)öne§ 5ftäb$en, f$ufelo3, magt yn tiiel; 
brum, toenn man po&t, fo feib 3ftr n ^t 3 1 * Saufe. 

©enela§. 
3n ©otte§ tarnen ! 

9iofine. 
3mmer feib $l)r gut, 
Iafet »DeS ßud? gefallen. 3a, toa&r&afttg, 
\ä) glaub', 3fyr fyabt gar leinen ©igentoülen ! 
üRun — bleibt nur fo ! 3$ ^rop^e^et' e§ 6u<$ — 
jefet lebt 3^r freiltd) in bem ©tanbe ber 
@rniebrigung , boefy nur gur Prüfung — balb 
lüirb ft$ ba§ 93lättd)en menben. ©elten gtoar 
belohnet ©ott bie £ugenb f$on auf ßrben, 
allein mir almt'3 : 3 §X müfet erfyöfyet merben ! (ab.) 

$aufe; ®enela§ fyinnt, bann läßt fte bie £anb jtnfen nnb betfäflt in 
fdjtt>etmüt(jia,e§ (Sinnen. — ©cf)tt)atf)ei Bonner. 
©enela§ (erfcfyrocfen). 
©ott, toa3 toar ba§?! ®ie ßrbe hebte unter 
ben $üJ3en mir! OJltr mirb fo fcfymül unb bange! 
6oU benn id) 2lrme nie gur Mufye lommen?! 



136 



Bonner. üftorgane, als Saukrin gef leibet, fleigt aus fcer (£rbe. 

$enela§. 
O Fimmel, fefy'.td) re$t? ! Sftorgane! 
Sftorgane, 

bte bin i&), arme3 Äinb! 3Jietn greubenretd) 
tjab' tefy üerlaffen, um Sieb aufgufudjen, 
au3 deinem tiefen ßlenb Step ^u retten, 
an unfern geinben f^recfitcb Sid) %u rächen! 

($enela3. 
0, gnäb'ge grau, icb toeifj t>on feinem (§lenb, 
unb fern tton mir ift jeber SBunf d? nad) dlafye ! 

2ftorgane. 
Su trauft mir nid?t, Su murbeft irr' an mir, 
»eil ify im Unglücf Sieb tierlaffen, ba§ 
Su boefy um mid} erbulbet; aber miffe: 
aud? idj mar irr' an Sir. $d) glaubte Sid? 
mit meinen gehtben gegen mtcb üerfebmoren ; 
bü($ lange mäbrt lein ^rrtbum hd SKorganen. 
Qefet mei^ iä) e§: fie l;aben Sid) üerftojsen, 
»eil Sn nud? nid)t Serratien mollteft. Srum 
!omm' id? , tftid? banlbar Seiner angunefymen, 
Sid) au3 ber alten ipütte gu erlöfen. 
Sie Spinbel ift fein mürbtge§ ©erätfc 
für biefe £>änbe. 9Jläocben, fomm mit mir, 
e§ märtet Seiner beff 'rer Settt>ertreib ! 
Suett. 

s iln meinem §ofe m'fynt ba§ Vergnügen; 

ber greube follft Su im Sd^oofce liegen. 

Sergelten mtll id), ma§ Sit gelitten. 

fomm, f$öne£ TOä'bdben, la| Si$ erbitten! 



137 



©enela§. 
■Kein, nein, id) bleibe in füllet faulte, 
erhalte rein mir ©emütb nnb ©itte! 

•Jft Organe (ben <&ttä fcftnnngenb). 
6iel)' biefe gefte, fteV biefe grenben, 
bort leben alle mir pm Seneiben ! 
3m ^intergrunbe bcr glitte gei^t ftd) ein BauBergemä'tbe. 3n einem 
$almen=®arren ftef)t man nt;mpl)enartig gcfteibere, blumengcfd)müc$te 
2Jiäbdjen mit frönen Gittern ttyWs umarmt ft'|en, ttjeül nacl) einer 
fet)r leifen SOZuftf tanken. W<x$ furgcr $)auer *>erfdjimnbet alles. 
©enela§. 
3a, ja, ba§ alie§ ift mofyl red)t fd?ön, 
altein id? mag bod? nicfyt mit @ud) gefynJ 

ülftorgane. 
Söillft $n ber 9ta*e ©öttergennfe? 
Slud) ben gemährt 3)ir ber ©eifterfdjluf*. 
Sie f dringt ben <5iab. ©in neue§ BauBergemälbe gctgt einen Werfer, 
©ueuetfre in Letten auf ben ^nieen Dor einer ($encla§ ftc^enb; 
hinter (Suenettre ein 9?ad)rid)ter im ©cfyarladjmantel mit gel)ofre= 
nem ®d)tverre. 3)aS ßauberbtlb ber @enela§ tragt beren £off(eU 
bung t>om erften Stete. 

@eneta3 (fiel) toegtoenbenb). 
33en?al)re ©Ott miefy t>or grenb' an s Jiad?e, 
Sergeltnng bleibe be§ $immel§ 6acfye ! 
CTuiS SBUfr t>erfct)ttnnbet.) 
Sftorgane. 
6o ift benn alle» bei SDir »ergebend? 
3)u ftöjjeft t»on S)ir ba§ ©lud be§ Sebenä. 
. 2)0$ menn -3)td& bäte %)ein larabog, 
m$t toa&r, £>u folgteft i|tri in mein Sdjlojs? 

©enelaS (entlieft). 
äHein $arabo§ , o Fimmel ! 



138 



2Bie, gürftin, mär' e§ möglich? 
£a, mein geliebter bitter! 
Sßerfennt er mify ni$t länger? 
©efunfen ift ber ©dreier, 
ber meine Unfdjulb becfte? 
@r liebt fein üftäbdfyen toteber? 
, alle meine Seiben 
ttertoanbeln ftdj in ^reuben! 
SWorgane. 
SBillft 2)u ibn fefeen, foll er erfcbeinen, 
füll er fid? liebenb mit S)ir vereinen! 

(ben &tab f^toingenb.) 
3b* fdjnellen ©eifter, fliegt über'§ Siteer, 
fübrt ben ©eliebten ber £>olben \)tx\ 
($u ®enela§) 2)ocb ift gefeffelt ber Sunge 23anb; 
e£ löft ben Sann erft mein 3auberlanb. 
3$, fcbeibenb, barre auf 3)icb unb ibn 
in Senggeftlben, bie ettrig blübn. 
Bonner, ©ie t>erfd)nnnbet, imfc in bem nämlidjen Qlugenbütfe ftetgt 
aus ber Sßerfenfung gegenüber $arabo§, im 33alU($oftüm be§ elften 
2lcte§, herauf, ber ftd) ©enelag ju ^üfjen trtrft. \ 

@enela§. 
®anf, güt'ger £immel! teurer toaboS, 
fo feb' i<b ®vlü) nacb fernerem Kummer mieber! 
3bt ^eiligen, toie foll td? eu$ t»erban!en?l 

(jlaraboä madjt eine ©eBefjrbe bcS 2Sibertt>iflen8 nnb fytina,f auf.) 
2öie? bitter! 2Ba§ entftellt fo Sure 3üge? 
3bt feib mobl franf? 2)a§ motte @ott tterlmten! 

(^ a r a b o 8 jueft mit (£ntfefcen gufammen.) 
6d?on mieber? fjaft erfenn' id) Cmcb nid?t mefyr* 
3bt febt fo zornig au3, fo fürdjterlicb. 
2Bie ßuer Singe rollt! 6§ toirb mir angft. 



139 



Seib Sfyr in guter Stbftdjt aufy geftiegen 
au§ biefer Siefe? Siebt 3b* mid^) aucb nod), 
tt>ie fonft, mit ebler, reiner, treuer Spinne? 

(JtaraboS umfcfjüngt fte mit toilbet Särtlic^fcit.) 
üftein, fo nic^t, bitter! SRid^t fo toilb unb ftürmifd?! 
3)a§ ift nicbt Siebe! — $rejst mi$ nicbt fo heftig! 
3öa3 bat @u<b fo fcertoanbelt? Safct tmd& Io§! 
($arabü§ fudjt fte gärtlid) nad) ber SSerfenfung $u gie^n, unb beutet iljt 

an, mit ifjm In'na&jufleigen.) 
@ud) folgen fotl id) in bie graufe Siefe? 
dlein, nimmermebr! !äfticb fafct gebeimer Stauer; 
mein iperg fträubt fid) , @ucb gu vertrauen. SJleint 
3br e§ audj ebrlid) nod? mit Gmrem üftäbeben? 

(JtaraboS btücft if)te £anb an fein «§er§ unb ftefyt fte mit 2tefce§= 
bitten an.) 
(Srft fcbtoört mir ba£, benn eber folg' icb nxäfti 

(Jlatabos ftreeft fdjwörenb bie £anb aus, bie anbere anf ba§ «£er$ 
legenb.) 
SRein, f$n>ören follt 3b* tmt l i auf biefe3 $reus, 

(fte f)ält if)m ba§ ^paUfreuj, b<x$ fte an einer Stetk um f)at, ttot.) 
bafj 3b^ wi<b rebUd) minnt, al§ ©ott Ghtd) ^elfe! 

(^araboä tteicfyt entfefct ^urücf.) 
3|r toeidbt surücf, unb grdfjlicb ftarrt ber Süd?! 
üHlögt 3br benn ni(bt ben tarnen @otte<o boren? 
SBeb' mir, ba§> ift fein TOenfc^en^ntlife, ba§ 
ftnb 3üge eine§ ber gefall'nen Cmgel! 
Sur fdjrectlicben ®ett>ij3beit mirb e§> mir: 
3br feib ntdjt mein geliebter $arabo§ ! 
©eftoblen babt 3b* leine 3itge nur, 
mtd? 3U tterberben; bod) mid? fd^üfet bie§, Hreuj. 
Scfytoört, ober meid)t t>on mir in @otte§ tarnen! 
S)enn ibm befebl' \&) meine Seele, Slmen! 



140 



(f& tritt j$m, bas $rcu$ C)od)fjaItenb , näfyer; er taumelt tüifb $unicf u-nb 
mfcftroinbet in ber SSerfenfung in einer $euer!of)e.) 

SRein Eignen täufd&tc nid)t Sa§ ©auMbiib . 

fern! in bie Siefe, ber e3 gugebört. 

3$ bin gerettet. San! bir, guter $ater! 

Segt SBelt unb $ölTe au$ ber Unf^ulb Solingen, 

menn bu nur grifft, mufc fte "om ©ieg erringen! 

$ud, als Pilger, gtft i$$t eintrctenb. 

Pilger, 
3a, legt aud) bie £>ölle ©klingen, 
l)itft t>a§> Siebt ben ©teg erringen; 
biefer ©teg, er ift Sir nab', 
balb bie Mdjt'ge ©tunbe ba! 

©enela§ (erfcfyrocfen). 
fffräfi burd& bie t>erfd)loff'ne £lmr . 
bringt ein frember dJlann gu mir ! 

Pilger. 
Bittre nid)t tior deinem greunbe, 
CSfre bring' icb Sir unb ©lud! 
33alt> befdjämft Su Seine geinbe, 
nabe ift ber Slugenblid! 
(er bringt aus feiner ^tlger = £afcr> einen großen $acf fcimmelMaue nnb 
golbene Söotle fjeroor.) 
©£inne biefe 9BoHe, fpinne, 
fpinne, ba[3 bie eble Qeit 
Sir nic^t muffig fyier verrinne, 
fpinne Sir Sein ©brenfletb ! 

©eneia§. 
2Rein efcrentteib? 



141 



9^of in e, aon Slujjen. 

ER o [ine. 

£ör' id) nidjt ba brinne fprecfyen? 
©enela§ tft ntd)t allein. 

(auffcfyltefieub) 
Sollt' Spbtlle ftdj erfreuen? 

(cinttetcnb) 
2Bie, ein Sftann? 2Ba§ foll ba§ fein? 
2ld& , e§> tft ein alter Pilger, 
fxcfeer öom gelobten Sanb; 
ei, bem reid)' icfy gern ^ e $aub. 
Seib miüfommen, feist ®uä) nieber, 
fefet @u$ auf ben Sefynftufyl l)in, 
rufeet au§ bie matten ©lieber ! 

$tlger. 
Sd)toeige, tleine $tauberin! 
ÖUfber 2)irne lieber fpinnen, 
ba| fie mag ben $rei§ gewinnen, 

®i, bie fcfyöne Sßolle, fcfyaü'! 
95Ianfe§ (Mb unb himmelblau, 
bamit lä'ft ftd? ^tufym gewinnen; 
ei, toir motten fleißig fpinnen! 

Pilger (gu ©enelaä). 
23alb toirb ba§ $erbienft gefrönet, 
Sorn be3 fetnblidjen ©ef$ict£ 
ift auf immer au3geföfynet. 
Spinn' ben gaben 2)eine3 ©lüdtö ! 
* ©eifter = @l)Or (unftdjt&ar, letfe xxücbert;oU). 
Spinn' ^n gaben S)eine3 ©lüd§l 



142 



®enela§ unb $oftne. 
3a, mir mollen fleißig ftrinnen, 
2)anl unb Sob bon (Su^ geroinnen ! 

Pilger. 
3ft bie SBotle bann üerfyonnen, 
fear i<§ fie gum ß^renlteib ; 
bann tft aud) bte Seit verronnen, 
bie Cmtfcfyeibung nid&t ntebr roeit, 
unb ber Unfcfyulb reiner $rang 
ftrablt in bem üerbienten ©lan^. 
(Der imftcfytfcare ©etfier = (§fjot tmebettjolt (cife bie ^wx testen Beilen.) 
©enela£ unb D^ofine. 
@t, roas? finb ba% für ©efänge, 
ma§ für frembe Sßunberflänge? 

^Pilger. 
©d&foeigen ift be3 SBeibeS $fli<&t. 
6pinnet nur unb fraget nicfyt; 
einft erf djeint @uc& atle§ flar, 
einft roirb alle£ offenbar ! 

Pilger unb Sofine. 
(§u ®enetag, mit ^Begleitung beS @eiftev = (Sf)or§.) 
6ifet ba§ Safter au$ auf fronen, 
mufc in Bütten Sugenb roofynen; 
mault ba3 Ijeirge 2(ecfyt bo$ nid&t, 
eroig bleibt 1>a% ©letdfygeroicbt 
ßinft ftrablt bo* ber Unfd&ulb Äran* 
rein in bem üerbienten ©lan-}. 



2>er $orl>ang fällt. 



®x\ttn tat 

$önio,lid)er ^ra^tfaal. Duer über ben £intergrunb ^te^t flcfy eine 
ßolonnabe. S3or berfelben eine lange, gebecfte, mit frönen Sc^au= 
gerieten befehle €>peifetafel unb ©effcl baran. $orn red)t3 ein 
©c&enfttfdj, mit prächtigen golbenen unb filbernen £rinfa,efd?irren 
t>on aller ©röße ftarf befe£t; babei ein grogeS golbnes 9iaucbfa§ 
auf einer (£rpfyung; linfs ein 5lrmfeffel, hinter ffym eine 9Uii?e 
6tü|jle. 

©uenerjre, ßllinor, 6enefc&atlin, §)felbe, Sritomarte 
fommen in vollem Staate t>on ber «Seite; © rjbille fd)üef3t. 

©enefcballin. 
©o \)dbe i<$) bie £afel angeorbnet. 
2)ort in bie Mitte an ben leeren $la& 
gehört bie Scfeüffel mit bem $fau, &ai aües> 
fo Ghiren Seifall, gnäb'ge grau? 

©uene&re. 

^ed^t gut. 
(ftc fc#t fö auf ben Hrmfejfel.) 
34 bin fd?on mübe unb ba§ geft ift nodj 
ni$t angegangen. Sa, ber fcolle Slnsug 
raubt 3eit unb $raft, unb ift fefyr unbequem. 
2Ba3 fctlffS, ber Slnftanb teilt fein Opfer baben ! 
$at man gum erften SJtale fd?on geläutet? 

ßllinor. 
3a teobl; e3 mufc ber Ätrd?3ug gleid? beginnen. 



144 

©ueneare. 
Stid&tä Jteueä? Siele SWitter Won üerfammelt? 

6enefcr/alltn. 
S)a3 tritt iä) meinen! QeuU toirb e§ glän^enb. 
2) et griebe mit ben deinen unb ben Schotten 
fcat fcfeon bie meiften un§ gutüägefüfyrt. 
Unb IjeuV fe^r zeitig ift §err $arabc3 
al£ 3rlanb3 6ieger glotreicfy eingebogen. 
6t bringt un3 ben gefang'nen 2)main mit 
nnb dm junge tounberfcfyöne 2)ame. 

■ ©uenettte. 
Sktmutfylid? [eine 23raut? 

©enefcfyallin. 
SBo^I möglich, 
©ueneüte, 

Stirn, 
ba fann fie tool;l fo munberf d)ön nicfyt fein! 
@r l;ai Tiid&t.t>iel ©efcfymad; bie fabe Sattte 
ber $enela§ bezauberte it;n f$on. 

Set ©enefc^alt-tommt freufctg. 
©enefcfyaU. 
2ftit großem $ubel fomme icfy; 
0, meine gnäb'ge $tau, 
iä) bin fcfyon alt unb grau, 
bod? greube tnacfyt guitt Jüngling mtd?. 
3$ bring' Gsucfy gute Äunbe, 
unb iaud)ä' au§ öer^ unb DKuftbe! 

@f)or ber Samen. 
$olt ntd&t au§ fo toeit unb breit, 
fagt un§> gleicfe bie ^euigf eit ! 
6enefd)alL 
@| &at bie äRilbe obgefiegt, 



145 

ba3 göttliche Ser^eib 'n; 
e§ mirb @ucb niemals reu'n, 
bafc 3b* e§ gnäbig atfo fügt. 
3ftr tonnt e3 immer magert, 
fie mirb fid> gut betragen. 

©|pr ber ©amen. 
üftüfet $br immer unnüö fttaubern? 
6precbt bod? enblid) obne Saubern! 

SenefdfyalL 
SBerfcbmunben ift ber ©rimm unb §aj3, 
barauf folgt ©nab' unb Sobn, 
benn t»or ber Xfyüxt fd?on 
ftebt wofytlitijL unfre ©enela§ ! — 

6fyo r ber Samen (einfaUmb). 
Söa§, ©enetaS?! 
- üftun , mit ber frönen 5Reuig!eit 
ma$t 3»l)r @u$ gan$ 3U Unrecht breit. 

©enefdball. 
3u Unrecbt breit? 
3fyr babt fie ja bocb laffen lommen, 
Sit ^abt fie mieber angenommen! 

©uenettre. 
3^r fd&roa&et, fo mie gf^S öerfte&t; 
lafct t»or bie Sirne unb bann gebt! 

6enef$alL 
2)ie2)irne?0 meb! 

^dMcMerfteb'! 

3)a£ fann mtd) mabrltd) red&t betrüben. 

21$ , mär' fie auf bem 3)orf geblieben ! 

$ier märtet tbrer böfe Qeit 

unb angebrannte^ ^er^eleib, (a&.) 

t>. b. <8elbe'ö ©Triften. X. J.0 



146 



Sfyor ber Samen. 
Ser ©cfymad^topf träumt t>on @nabe; 
ba3 märe mafyrlid? ©$abe! 
©ie fall unfre ©nabe f d) ort .f üblen, 
ba§ ÜDiütljcfyen mollen mir lullen, 
©ebt 3Xd^t , fte läuft im 2tugenbütf 
t>on fetter in ibr Sorf prüd! 
©enelaä unb (SHrflet, ber gleicr) abgebt. @enela§ trägt ein ciiu 
facfyeS rei$enbe3 Jlleib t>on weißer £etnnjanb, ofyne 2üi$$ieruncj; ftc fniet 
üor ber Königin. 

©enela§. 
Sani, meine Königin, für (Sure §ulb ! 
©ueneüre, 
6d?on gut; ftefyt auf! 3$ fyab' @u$ lommen laffeu, 
metl e§> ber «fiönig münfd&t. ©r glaubt, bajs 3f|r 
nod? nid}t fo gang üerborben feib, unb bafs 
ba§> (Slenb ofyne Rettung ©ucfy ber ©cfyanbe 
ausliefern fönnte. Sarum fallt %l>x mieber 
am $ofe leben; bo$ in f^arfer 2lufjtd?t 
unb, mie na$ bem Vorangegangenen 
\xd) ba§ t)on felbft x>erfte^t, ni$t metjr al§> gräulein; 
benn biefeS $orre$t fyabt 3fet &\iä) r>erf$erät, 
unb meine Samen mürben s ilnftanb nehmen, 
mit (Sud? jefet öffentlich nod? gu erfreuten. 
Sem niebern Sienft mufc t<$ @u$ übermeifen! 
(auf bte ©enefcfyalUn $etgenb) 
£ier fefct %t)X Ghtre Sorgefefete, Sreue, 
(Sefyotfam unbebingt unb regen gleifj, 
t>or allem aber grojse ©ittfamfett 
- ermarte xä) tton @ud), (fernes ©locfenläuten) 

©eib unfcerbroffen, 
gu t|un, ma3 man befiehlt, unb au t>ermeiben, 



147 

tvaZ ftrenger £ugenb fönnte mipeljagen, 

fonft mufc man @ud& pm gleiten 2M verjagen ! (ab.) 

Gsllinor. 
Sie Sünbe ift be§ -Dtenfcfyen geift'ger £ob, 
3um £jimmel betet, tt>enn SSerfucfyung brobt ! (ab.) 

'Dfelbe. 
s 21l§ £>eifge muj$ bie Jungfrau ftd) betrauten, 
tr>er fo nidfyt füblt, ben fann man nur x>erad)ten ! (ab.) 

Sritomarte. 
3br fül)lt ni$t fo, Ser Qungfrau ©öttermürbe 
fcfeeint Suren trieben eine fernere 53ürbe; 
bann toill icfy'3 ®u<$) an§> guter Meinung ratzen: 
meiert lieber balb ttotn 6$aupla£ Gmrer Späten! {^.] 

©enefd^alltn- 
3Sor allem aber, mein gemef'neä gräulein, 
bitt' id) um gletfc unb $ün!tlid?!eit im Stenft. 
Surd} Arbeit toirb ber böfe geinb gebeimpft 
2fta$t gletcb ben Anfang ! &iex bie £rinfgefdnrre 
finb etngeftaubt; tx>if efet mir fie fauber ab ! 
(@enela§ gefcorcfyt.) 
•Jftan fann @ucb bo$ au$ trau'n? 9ttd)t mabr, e3 ift 
bt^ber Sud) fümmerlid) ergangen; aber 
$b* feib bod) ebrlidb toenigftenä geblieben? 
Senn bie $ofale finb tfdh bobem SBertb» 

@enela§. 
S)a^ iftsumel! (fte weint.) 

6enefcbalUn. 
!Kun, ma£ ift ba ^u meinen? 
3för feib ja gan^ gewaltig gart befaitet- 
Sie Iränflid&e empftnbltd&fett fcfyafft ab. 
2k>n feiner £>errfd?aft mufj fiefy ba§ ©efinbe 
nun fdjcm etma3 gefallen laffen. 3a, 

10* 



148 



ein Unterfdjneb ift'3 fretlid?, menn man hinter . 

bem Stufte ftefyt, auf bem man fonft gefeffen, 

ba !ann man fid) nid}t gleich preßte ftnben. (uo.) 

(Sybille. 
$fot bauert mid) im ©runbe, arme§ Ätnb! 
S)a müjst 3f)t nun bie flehten meinen £>änbe 
tnunbreiben an ben golbnen geftpofalen, 
au3 benen Qfyr roofyl fonft getrunfen fyabt; 
unb Sd?abe ift e§, bafc 3ftr &euie nic^t 
!önnt mit ben Tanten in bie Äird)e gtefy'n. 
'S ift eine SBunberpradfot, bie blanfen [Ritter 
unb bie gepufeten gräulein. £0$ ber 3ug 
fommt fyier vorbei, ba tonnen mir it;n anfel;n. 
£>err Äaraboä ift aud) babei — 

©eneta§. 

@ott — 
meinÄarabo§?! 

Sabine. 
§abt 3fyr ba3 nidjt gemußt? 
@r ift öon feinem Jhueg^ug fyeimgefeljtt 
al§> Sieger, unb er bat ftd) feinen Sofyn 
gleid) mitgebrad^t, ein engelfyolbe^ gräulein; 
e3 toirb toofyl beute nod) Verlobung fein, 

©enela£, 
$ri$, armeä £era ! 

Sybille. 
W& feljt, ba lommt ber 3ug i 
($räd)tia/r Sftarfd). ©in bitter mit einem ßu$e Xxa fcanten; @ette = 
f cfyall mit einem großen StaBe mit Siluerfnopf; (Sbetfnafcen, bie 
Jttr<J)gcfd)cnfc tragen. 5lrtfyurunb ©ueneiore, ©Utnor unb bie 
(Senefcfyallin, Äara>?« unb (£b ba, Saiigelot mit einer -§of* 
bame, $etcer>at unb g)felbe, ©aroiu mit einer ^ofbame, 
©irflet unb Q3rüomartc, noer; pei 9tit t er mit ^ofbamen. 



149 



(£in bittet fdjtiefst mit einem ßuge Trabanten. $)ct ßu$ g>tyt 
hinter ber (Soltmabe, ofyne bie Q3üt)ne §u umgreifen, quer über fcen &\n* 
tergrunb.) 

Subtile, 

$a, febt S$x, febt, ba fommt §err ÄaraboS! 

@tn fcfyöner 9ftann, fo ftattlid) unb fo ftolg ; 

bie frifcfye Sftarbe giert fein Slntlife re$t, 

unb feine Same, ift fie nid&t ein ßngel? 
©enelaS. 

6ie ift fefyr ItebenSmürbig ! — 

(Sybille. 

üftur ein menig 

gu jung f$eint fie mir nod) für um. 3e nun, 

ber geiler gibt ft$ mit ben $abren. üftögen 

fie etmaS märten, menn fie anberS !önnen; 

fie finb fefyr feurig. £eute fab' icb'S felbft, 

mie fie fid) gärtlicb tüfeten. Steine Gsbba! 

DJiein guter $arabo3 ! &§> nabm fein ßnbe. 

9lun aber fagt, vorüber meint 3ftr benn? 

%$, jefet beftnn' xd) micb, $tyc arme SHrne, 

ber fcböne bitter bat (5ucb ebebem 

mobl etmaS t>orgef dfymafet? Wlan fpracb bation. 

3a, ba§ mag meb' tbun ! üftun, gebt ®uü) aufrieben, 

unb lafet bie alten [tolgen SBünfcbe fabren. 

^enn 3br (lud? beffert, finbet ftcb rnelleicfyt nod? 

einmal für ßud? ein fdjlicbter Bürgersmann, 

ber Gmd) mit ©b^ n untere §äubd)en bringt. 
(GDenelaS weint füll.) 

3eiit ift'S mobt Seit, baf; i$ bie lefete öanb 

an unfre ^Pfaupaftete lege. -ftun, 

ma3 meint 3b* benn? (Sud? ift ja nichts beut' recfyt ! 

3a, liebet Ätrtb, 3br feib Su* felber ©d&ufo, 



150 

brum unterwerft @ud? durer Strafe f$on ; 
auf böfe Saaten folgt ber böfe Sobn! (ab.) 

©enelaB (bie Arbeit berlaffenb). 
Sefet ift'3 vorüber, leinen ©iftpfeil bat 
beiZ Sdgidfal übrig für bzn munben Sufen. 
$ä) babe ni$t3 gu fürd)ten nnb gu boffen. 
0, bafj fo feft ber Sebenäfaben tft, 
bafc nur fo langfam ibn ber ©ram gernagt! 

2U(e§ miß taj freubig bulben, 
Strafe obne mein $erfcbulben, 
un'o be3 £>obne3 golterf djmerg ; 
bod) bie Untreu' be§ (beliebten 
bricht mein armes franfe3 §er^ ! 

grub gemöijnt an fernere Seiben, 

maren meiner $ugenb greuben" 

nur ein fur^ Sftorgenrotl). 

dnb' ein Seben obne Siebe, 

freunblicfyer drlöfer, £ob ! 

(ab $itr @eitc.) 

^Irtbur, Senefdjall, $arabo3, Sangelot, *ßercet>al, 
@att>in,@irflet, anbcre bitter, Senef cballin, Df etbe, 
^Britomarte, ®bba unb btre anbere tarnen. ©uenettre, 
(£Utnor. 

3trtl?ur. 

9lun, ©ott fei S)anl im £>immel, 

'Da mären mir ja mieber bei einanber, 

in 9M)' unb ^rieben! Unb mem banfen mir'3, 

aU biefen macfern Gittern. Qua) üor allen, 

£err $arabo3. 3$ bin @uä) tief üerfcfyulbet. 
$arabo§. 

•Kein gnäb'ger Äönig ! — 



151 



Strtbur* 

S)ur<b ba§ eine Steffen, 
roo 3^r bie ^ren 'auf ba§ £aupt gefdfylagen, 
mar au<b ben 3Dänen unb ben Schotten batb 
ber s Jftutb gefunden ; mir befamen Suft, 
unb bafc bie grieben^palm' un§ ^euf fcfyon grünt, 
ift Euer SBcrI. SBo fyabt 3fet ben ©efangenen? 

(^ataboä gibt leife einem bitter einen Auftrag, ber äugelt.) 
Äaraboä. 
3# bab' itmt ritterliche £>aft gelobt, 
3U ber id? ifyn ßucb übergebe* 2ßie 
er feine greifyeit löfen folt, entfcbeibe 
tnein königlicher £>err! 

2lrtt)ur. 
S)anf, lieber @raf ! 
Äarabo3 (erftaunt.) 
§err Äönig ! 

Slrtbur. 
Sanft mir nid&t, ©raf J?arabo§! 
2)ient mir ber ©raf fo treu, al§ fonft ber bitter, 
fo ift mir reicfy vergolten. £jabe fdfyon 
6ud& eine fette ©raffcfyaft auSgefucfyt. 
3$ fonnte mofyl nid&t men'ger tfyun, SDie Äette 

(et fyängt ifym eine um) 
mit meinem 93ilb foll nicfyt SMobnung fein, 
nur eine bleibenbe Erinnerung 
an Euren greunb, ben guten alten Äönig. 

Harabo3. 
3)af$ id) nicfyt für Eud} fterben !ann — 

Setnite, 
bo<b für micb leben folit 3bt! 



152 



£>er bitter hingt 2)toain, im <|3an$er, ofjne §elm unb ©djtoett. 
©tefy', ba lommt 
ber arme g)maut, ber fyat too&l gehofft, 
naä) ^arbuet in Äußern 31t gelangen ; 
allein anf biefe SBeife matjrlid) tääjtt 

D Ina in (tw 2Ittf)ur ein «ftnte fceugenb). 
•Dfein üönigücfyer £err nnb teurer Dfym ! 

2trtfyur. 
^a, tfyeuer ift mir bie Skrmanbtfcfyaft morben. 
Söar üa§> mW ritterlich ? . ©inb meine Sauern, 
bie armen gifcfyer an ber Äüfte nid&t 
auä) Sftenfcfyen, fo ttrie $fyt nnb t<$? 2Ba3 lonnten 
benn bie bafür, ba{3 3t?r mit mir gegrollt? 
SDenlt (Sud? bie Millionen glüdfc>' unb 6eufger, 
bie über @u$ oon jenen Ufern fteigen, 
nnb toemx 3fyr bann noä? rufyig fdjlafen tonnt, 
fo \)oV ber teufet unfre SBetterfcbaft! 
§)matn. 
£>err, @uer Sorn — 

2lrtfyur. 
31$, ber ift fcfyon vorüber! 
STlit bem Sefiegten gürne id? nid)t mefyr; 
altein bie 2Bafyrfyeü mufft' 1$ Ghi$ bod? fagen. 

tytvain. 
Söeftimmt mein Söfegelb, unb tt»är'£ bie Ärone 
t>on ^rlanb ! 

2lrtf)ur. 
93Iife! S^r mDlltet ©uer @rbe 
tterfcfyleubern? -Wein, ba§ märe feine 3Xrt, 
Cmtfcfyäbigt meine armen Untertanen 
für @ure ©aragenemCtfräuel, ^a§> fyetjft, 
fo gut 3for tonnt. 2>en SStttoen unb Den s IBaifen 



153 



fönnt 3fyr bie hatten unb bie Später bod) 
nid&t totebergeben. 33i£ ba£ auggeglidfyen, 
mögt 3fyr at3 ©aft an unferm §ofe bleiben. 
3tun, jeib 3&r ba3 aufrieben? 

2)it>ain. 

@ure ©rofmuttl; — 
ärt&ur. 
üBerfyeifjt mir ba3 mit ritterlichem £>anbfd)tag. 

(g)roatn f#tägt ein.) 
S)em $rinaen 2)tt>ain gebt fein Schert %uxüä ! 

(e8 gefdjic&t.) 
Unb jefet üergeffen ba§ Vergangene. 
$eut' foll ba3 9JtaI?l un§ föftlidj munben, unb 
ber grofce $ecfyer fleißig treifen auf 
ba3 Sßofyl be3 neuen ©rafen. ftu ©ueneöre) SBirb e§ balb 
aur Safcl ge^en? 3ft bie $fau#aftete 
f d^on fertig? 

©ueneüre. 
3a, mein königlicher £>err. 
ÜDtit eig'nen fränben fyab' iü) fie bereitet, 
unb toenn ^\)x e§> befehlt, null i<$) fie bringen. 

Strt&ur. 
3a, menn %$t mollt, ©emafylin, benn un3 hungert. 

$arabo§. 
#err Äömg, no$ Vergönnt mir, meine 6$mefter 
in ßure ©nabe au empfehlen. 

(prafentitt (§ t> fc> a ; ©uencürc hkxbt fielen.) 
Hrt&ur. 

ein fd)öne§ Äinb! £)a§ bunlle Shtge tmrb 
fo mele§ Unheil ftiften in t)en ©paaren 
ber äJtänner, aH ber ßifenarm bei $ruber§ 



154 



im gfeittbegfyeer. ©emablin, biefe£ $räulein 
empfefyr icb @urer ©unft ! 

©uenet>re. 
@§ nnrb mid) freuen, 
fte unter meine tarnen aufzunehmen. 
Sum ©fücf ift grab' ein ptafe nod} unbefefet. 

$arabo§. 
Erlaubt, bie ©nabe banlbar abzulehnen. 
3dj> babe (§bba au3 bem Älofter erft 
geholt; fie ift ein Neuling in ber 2öelt, 
unb fcblüpfrig ift bie 23atm an biefem £>ofe. 
3Bo eine ©eneta§ geftraucfyelt ift, 
läuft eine 2lnbre leidet ©efafyr gu fallen ! 

©uenettre (Beleibigt). 
2Bie'3 Sud) MkU, §err ©raf ! — äftan folge mir! 

(afc mit allen 3) amen.) 

©irflet, bem twliet fdjon ein (Sbetfnafce etwa« in ba§ JD$r gefagt 
$ai, unb ber mit biefem abgegangen ift, tommt jc|t rotebet. 

©irflet 
®in frember junger ßbelfned^t begehrt 
©efyör hex Sud?, $err fönig! 

SIrt&ur. 
Sagt er nid?t, 
toa§> er un§> bringt? 

©irflet. 
@r toilt'3 nur (Sud? eröffnen. 
$on fjofyem 6tanb mufj fein ©ebieter fein. 
3n himmelblauem Sammet, reiefy mit ©olb, 
prangt er bafyer, un't) eine $urpurtafd?e 
ijängt ifym am golbnen Sanbe tum ber Schulter. 

s ilrtl)ur. 
©o lafet ben £ageprunf herein! 



155 



@ tr flct öffnet bie Sfjür unb lägt ben befcfyriebenermafjen gelleibetcii 
ßbelfnecfyt |etein, ber t>or bem itönig ein Ante beugt. 

@belfne<$t. 

$err Äöntg, 
mi$ fenbet eine l)o!)e SD<am' an @ud?, 
unb bittet @ucfy burefy mtd), iljr eine ©nabe 
mit ©urern ßöniöäfoorte gu^ufid&em. ' 

2lrttyur. 
2)er grauen 93itt' erfüllen ift bie ^fiicfyt 
be§ 5litter§. Söenn bie S)ame md?t§ »erlangt, 
ma3 miber ©ott unb unfern SKttter^ib, 
fö tft'3 fletoäfyrt. S)rauf unfer Höniö^tnort! 

&b,eltne§t 
3$ banl' @u$, mein §err Äöniö! 
(er fdjnallt auf bem ©djenftifdje feine £afdje auf, au§ ber er einen jtta$* 

tigert ^rauenniantel bringt. 3)ie bitter bringen neugierig fcor; 51 rt f)tir 

felbft macr)t einen langen §aU.) 

©irflet. 

@4* bod&, fel)t, 
toa3 iüirb er au§ ber $urpurtafd?e bringen?! 

$ercet>aL 
Sin löftltd&eS ©eroebe, blau mit ©olb ! 
©alr>in. 
3$ tnu^ bie ©acfye näfyer mir betrauten. 

Slrtfrur 

(fte ttegbrängenb, um felbft $u fer)en.) 
21$, fd&dmt @ud) bo$; aiemt Neugier toofyl ben Scannern?! 

6betfne*t. 
©emad?, Qftr £>err'n, laßt mir nur Suft ^um Sltfyem, 
unb $aum, bie $errü<$Ieit @ud) auszubreiten ! 
(t>dlt ben Hantel ausgebreitet f)in.) 



156 

Stile «Ritter. 

©atoin. 
^räcfyttg ! 

Sanaelot 
2Bunberf$ön! 

Äarabo§. 

2BeW3arbenfpiei! 
©irftet 
3Bie gart ber Seng ! 

Sßercettal. 
2Bie fcfyön bie golbnen Blumen! 

»ttfrtft, 

S)a3 ift ein $rad?ttalar. ©in Äaifer lönnte 
bartn gut Krönung gefyn. 

(@ic sollen ben UTiantel anfüllen.) 

©bellned^t (abwe^renfc). 
Surüd, gurücf ! 
3fyr §err'n, i$ bitt' Chtd?, fel;t nur mit ben Slugen, 
nicfyt mit ben £>änben. 3)ie3 ©etoanb, $err $önig, 
au§> einem Stoffe, Cöftlid^er al§> 6eibe, 
t)on unbeflecfter grauen=$anb gefponnen, 
im geenlanb mit großer Äunft gebebt, 
ift fo bereitet, baj3 e3 einer 2)ame 
an biefem £of nur paf3t, unb biefer @inen 
ift e3 beftimmt. Sie ©nabe nun, um bie 
(Sud? meine fyofye 2)ame bittet, ift: 
x\)i $vl erlauben, mit bem SDtantel bie 
au§ @uren grauengimmern gu befcfyenfen, 
bie nie bem ©atten ober bem ©eliebten 
bie lleinfte Untreu' je ermtefen fyat, 



157 

unb fonft an £ugenb unb SSortrefflid&Ieit 
bie anbern alle blenbenb überftrablt. 

SBeri[tbie@Iüdtti*e? 

ßbetfne#t. 
Sa3 mirb fic$> geigen. 
fitaft Sure§ Äönig^toortö mufj jebe Same 
an btefem £>of ben Baubermantel umtbun, 
bamit man fefye, tt>a3 für £reu' unb £ugenb 
in ber britann'fcfyen äßeiber Sergen toofyne! 

©atoin. 
Sa3 gibt ein f$öne§ ©djaufpiel. © erlaubt, 
bajs idb bie tarnen fröfe, benn icfy fartn 
bie Singe faum erwarten, bie ba fommen. (ab.) 

2lrtfyur (verlegen.) 
£>m, ja! 3Dö3 ift ein allerltebfter Einfall! 
Sa§ ift getoifc, gu Ia$en toirb e3 geben. 
Sod) jagt mir, ebler Rnefyi: SJttcfct toa&r, 3ftr follt 
bie Samen meiner (Gattin prüfen nur? 
Senn ba<o t>erftel)t ftd) ofynefyin t>on felbft: 
Die Königin fann toegen it;rer SBürbe 
ftd? nid)t ber $robe. unterliefen. 

((Sin immer neiget fommcnber Sftatfdj Beginnt.) 

©beUnec^t. 

3$ baue 
auf ßuer Äömg3tt>ort. Sie Königin, 
bie i^re Samen alle überglänzt 
an e^r' unb SBürbe, toirb fie aud? geftif* 
an %xeu unb Sugenb ftegreid? übertreffen, 
unb neue 3ierbe bringt ifyr bann bie $robe. 
©je au^ufdfyliefcen, bin iü) nidfyt berechtigt* 



158 

%lun, tote 3ftt tüollt; icl) toafcfye meine £>änbe. 
3$ toollt', e£ mär' bie $robe f$on gu ßnbe! 

©atoin; t>ie ÜJHn jtieU b c § «§ofes, mit Warfen, Sauten unb flöten, 
fpielenb. ©ueneüre mit einer großen ©ilberfcfyüffel, tuorauf ein 
§Pfau, in feinem natürlichen $arbenglan§e, mit prächtigem, auSgebrette= 
tcm (5cr)roeife. hinter itynen bie tarnen paarweiffr. ©o wie feie 
tarnen bcn Sftantel, beu ber (gbelfnedjt nocl) ausgebreitet fcält, 
[eben, gct>t ber äftarfd) in tfteri (Sfyor über, ©ie oerlaffen bie Dvbuung 
unb bringen ju bem Hantel fcor. 

S)amen=@bor. 
©tili mit ben Warfen, fülle! 
©efyt, ba ift bie SBunber&üHe ! 
SBafyrlid), f$öner aB mir bauten; 
lafet fie un3 genau betrauten, 

<5$öne grauen, bie§ ©emebe 
fd)en!et biefer toertfye ©aft 
ber von allen, ber e£ jp4J3t; 

(©ueneme gibt bie Sßfauenfdjitffel an @irf( et, ber fte auf bie Wintere 
©peifetafel in bie Sftitte fefct.) 

©ueneüre, 
Steine tarnen, bleibt batton, 
benn idj W, id? fe|' e3 fcfyon, 
mir alleine toirb er paffen, 
er toirb ganj vortrefflich laffen ! 

Slrt&ur (leife). 
grau, \ä) toarne Chtd? na$ $fli$t, 
bitt' Gttify, übereilt @u<$ nicfyt! 

©uenevre, 
6i, mo toärefyier ©efafyr?! 
3ft nid&t ©atoinä D^ebe mar: 



159 



3Beld?er paj3t bie3 $ra$tgefoanb, 
ift bie ©d&ö'ttft' im ganzen £anb? 

E|'or ber bitter (lacfyenb). 
3a, bie Sdbönfte, unbebenfltd) ! 

- -Strtfcur. 
2lber bod? babet tierfänglid). 
©uenetire. 
üftun, fo gebt ben 2ftantel um, 
er ift fd)on mein (§igentf)um. 

(3)ev (Sbelfnedjt gibtifyn i§r um. (St fdjvumpft fcftief jufammen; ein 
Btyfel flattert in bie ^ofje, fo baß ba§ @an$e Iad>erXicf> ttirb.) 
Slrtfyur (Icifc §u San&elot). 
21$, toie fdjief gu 6d)mad) unb Spott! 
3upft tt?n grabe, San^elot ! 
Senefcfyall (leife ju ben anbern Gittern). 
äßar ber Hantel it>r geregt, 
ftanb e3 mit bem Sauber föted&t. 
Gfyor ber bitter 
(nriebertyolt bie§ eben fo leife.) 
©uenettre (bie ben UeBetftanb nict)t fcemerft). 
6ei)t, nun ift er umgegangen! 
SBerb' i<$ teö|I ben $ret§ erlangen? 
Strtfyur. 
(ber fte mit feinem föniajidjen Hantel fcor ben Gittern §u fcetoergen fudjt.) 
grau, \<$) bitt' um ©otte3 nullen, 
lafet (Sud) 2lugenilicf§ t>erf)üllen! 
Segt fie ab, bie Unglücf^Sracfyt, 
fie ift ni$t für Chtd? gemalt! 
Unb — '3 l)at mefyr bamit ^u fagen, 
al3 3för ö^ubt, ba§ ift nicfyt fdjön. 
©efyt, unb in ben erften Sagen 
lafct @ud) gar nidjt t>or un3 felm ! 



160 



®uenet>re 
(oorn auf bem 2lrmfeffel Sßlafc nefmtenb.) 
O, i<$ %<üf nidjt, bt§ i$ meife, 
2Mcber S)ame mirb ber $rei3! 
6enef$all. 
(jtdj »ergnügt bie <§cinbe reibenb.) 
§eute gibt e3 mel gu lachen. 
Sangelot. 
(Sri tomarten ben äftantel prä'fenttrenb.) 
Schöne 3>ame, bie ^fyr ftrenge 
ßuren [Ritter f$ma$ten lafjt, 
3b? feib in ber gangen äRenge 
bie, ber er am heften pafet. 

Sritomarte (ftd) fträubenb). 
(Sr ift gar gu plump unb ferner, 
mirb ben ganzen $u£ gerrütten. 

Sangelot. 
©djönfte laffet @udj erbitten! 
(er wirft 33 rito märten ben SRantcI um, ber in bie %tyt flattert.) 
SBeb', er mögt ja toie ein 2Reer! 
(@Hrf (et nimmt if)r mit einer tiefen, fyötjnifcfyen Verbeugung ben 2ftantet 
ab, \^m er ausgebreitet §ält.) 
©enefcball 
(etwas lauter als Dörfer, bod) noct) leife, $u ben Gittern.) 
Sßar ber SRantel ibr geregt, 
ftanb e§> um ben Sauber fd&led&t. 
Sittetsß&or. 
(nriebertyolt eben fo wie oben.) 
$erceüal 
Öiebt 2) fei ben, bie ftcf) fträubt, jum kantet.) 
©träubt @ud) nidfot, benn biefe $robe 
toitb (Sud) nur gu $ret3 unb Sobe. 



161 



Sftäbd&en, meinem Sergen tfyeuer, 
bicfcS ßleinob ift fd&on (Suer! 
Um e§> ßurer £reu' gu faenben, 
tarn e§> au§> ber geen $änben. 
Mefymt ber fyofyen Sugenb S)an! 
unerfcfyrocfen in Empfang. 
2)fetbe. 
2ld), mein geliebter Mitter, 
afy, läfet un§ ntc^t fo eilen! 
Subringlid? mödfyt' id) fonft 
in biefem Äretf erfd&etnen. 
Saftf un§ gum minb'ften märten, 
bi§ man mid) aufgerufen. 

6enef$all 

(ungebulbig ©irflet ben äftantel wegrtetymerib.) 

@i, ba§ ift ja gar nidjt nöttjig, 
mad)t bod? feine Komplimente; 
v fyier entfdfyeibet ni$t ber Mang, 
immer fomtnt gur $robe Der! 
(er gibt g)fel ben bcn SDianrel um, ber in bie §öfje flattert) 
SBefy', er mögt ja mie ein 2fteer! 
(g)felbe tmrff, rief fcefdjamt, bem ©enefcr)alt ben Hantel $u unb ftp 
fiel) neben Q3rttomarten; tt>ät)renb beffen ©enefcr)all tüte oben ju 
ben Gittern.) 

SBar ber Hantel i^r geregt, 
ftanb e§ um ben Sauber fd&Ied&t. 
ßfyor ber Mitter 
(nneberr)olt e§ vme oben.) 

©enefdjall. 
3a, im 2trgen liegt bie $ugenb! 
2Bo ift britt'fäer SBeiber Sugenb, 
too bie tjodfygeprief'ne £reu'? 
2llle§ ift nur #eud?elei! 

t>.&. «8 elfce'S Sänften. X. U 



162 



@uenet>re. 
SBa§ fdfymafet 3fyr toon Sugenb unb £reu' ? 
£)a§ ift mir ja mafyrüd) gang neu ! 
SBollt Sfyr gu f bergen magen? 
2Ba§ molit 3ftr bamit fagen? 

©enefdfyall (tadjenb). 
3a, ber £ugenb f<| trete $robe 
mirb t>on Sitten fyier beftanben, 
unb bem £>öf gem<|t*g gum ^obe, 
bafc mir feine Sugenb fanben! 

@uenet>re Qornig). 
Unt>erfd)ämter ©pötter, 
güdittgung tterbient ^fyr! 
@£ ift nidfyt genug, 
biefer tarnen fpotten; 
@ure§ eignen SBeibeS 
felfenfefte Sreue 
motten mir »erfudfyen! 

©enefcfyall. 
SBefy', ba gibt'S gu fluten! 

Qu fetner $rau) 

Sieb' Slgnetdjen, id) befcfymör'e, 

mad)e S)ir unb mir jefet ßfyre! 

6ei ber Sugenb grofc Wlixaiel, 

madfye mir fein folay 6pectafeL 

§ängt ni$t ber SKanteX befcfeeiben unb fdjlapp, 

ficMt $u, auf ©&re, id& paffe S)i* ab! 

(5Die <Senefd)anin wirb, fo wie bie nacf}f)er geprüften tarnen, burd) 
fcie jubringenben Slnwefenben fo oerbedt, baß bie folgenben groben im? 
; gefeljcn uon ben ßufdjaucm oor ft($> ge^cu.) 



16; 



Senefcfyallin, 
2ld?, icfy unglüdfet'ge grau ! 
2ld&, ber Hantel nimmt'3 genau! 
Sangelot 
(in bem nntevbeß betrübt im 33orgritnbe fiefyenben ©enefdjall feifc 
iri-0 D&r.) 
SBar ber äJlantet ifyr geredet, 
ftanb e§> um ben Sauber fdjledjt. 
Gfyor ber Sitter 
(wiebcr^olt bies roie oben, in weld)e§ ber ©en.efd)aü felbft fläßlicr; 
einftimmt.) 
6enefd?atl 
(bringt feine ^rau pt §)felben nnb 33rif entarten.) 
©etroft, ^l;r fdjönen grauen, 
lafct Chtd? ni$t länger grauen, 
3ftr feib nicfyt mefyr allein, 
Qfyr bürft ntd)t einfam fein! 
Sefymt nur bie 2)ame l)ier 
mir auf in @uren Seiten, 
am Gnbe muffen mir 
in ÜJtaffe ®uä) üergeiljen. 
2)enn moltten eigenfinnig mir 
nur treue SBeiber fyaben, 
mir liefen in£gefammt un3 feier 
mcfjl efyelo3 begraben. 
Sic £reu' ift meljr afö ©ut unb (Mb, 
bod? ift fte ntdfyt twn biefer s Belt. 
(Sl)or ber Sitter 
(voieberfjolt bie %mi legten Beilen.) 
6enef(Jalt. 
91un, mertfye ©räfin ßtlinor, 
fommt au% bem Raufen bod) tjerüor! 

11* 



164 



Wlan fiebt 6u<b oft gut $tr$e gebn; 
@ucb mufj ber -Kantet l;errltc^ ftebn. 

ßllinor. 
3fd) i;abe ein ©elubb' getban, 
nie groei 2M mtcb 31t fleiben an. 

©enefd?all. 
@i ma§ ©etubb'! £>e§ $önig§ 2Bort 
rei^t ba§ ©elübbe mit ftcb fort ! 
((SUinor wirb, wie bie ©enefcballtn, im 3ftttrelgrunbe geprüft.) 
6enefd)atL 
2Beb', er fann nidbt } cbledjter ftebn ! 
£>ilft aitd) ntcbt3, ba§ tirdfyengebn; 
nur ein tabeltofer Söanbel 
rettet au§> bem böfen ipanbel. 
Sb^r ber Sitter. 
(wieberfyoft bie jt»ci legten 3eüem) 
Senefcbalt. 
(Bringt (SUinor $u beu geprüften tarnen.) 
SGBieber eine ^um $erbammen! 
tütber, rüctt etma§ Rammen! 
3m 3ttitteigrimbe wirb mit bem prüfen ber anbem tarnen, ungefedert, 
fortgefahren.) 

5lrtbur öum@beilne*t). 
£>ört, fo toar e§> ntdjt gemeint; 
tragt ben üftantel fort, mein greunb! 
2löe merben au§gelad)t ; 
er ift ungefebieft gemalt 
deinen topf üertoett' icb faft, 
ha^ er leiner einigen pafst! 

©bellnecbt. 
©rofeer tönig, ßuerSBort! 
5Mn,~i$ toetebe bier ni$t fort, 



165 

U§> fie alle burdjQeprobt 
unb bte £reu' fld& f eiber lobt! 

Senefcfyall. 
(bringt gtx>ct 3)amen §u ben geprüften geführt.) 
$la£ fyier, meine tarnen, $lafe! 

(jit feiner Stau) 
Diücfe mefyr hinauf, mein 6$ak ! 
25tefe Seffel minfen allen, 
bte beim 2ftantel burdfygefallen. 
Sfyor ber bitter. 
(tmeberljoft bte jtuet legten 3eto.) 
Strt&ur ftu^arabo§). 
63 fommt ber £>of um 6fyr' unb tarnen 
roi^t 3fyr benn feine feufdfyen tarnen? 

$arabo§. 
allenfalls tnollt' i(^ e§ toagen, 
meine Sd^mefter tjorgufd&lagen, 
benn in ftrenger ülofter^ucbt 
rnurbe fie moljl nie t>erfu$t. 

(Sfyor ber geprüften tarnen. 
2öa§, ein £inb t>on brei^el^n fahren, 
um>erfud?t unb unerfahren, 
foll be§ 6tege3 Sorbeer bre^en? 
9iein, mir muffen ttnberfprecfyen. 

@belfned&t. 
Wein , im gart ift ifyre 3ugenb, 
nur 3Serfud)ung prüft bie Sugenb. 

©enefc&alL 
(Bringt lieber §voci tarnen $u ben geprüften.) 
$IaMür neue Säfte, «piafe! 
3mmer nod? gerücft, mein ©$a^! 
©ibt^-nun feine tarnen mefyr? 



166 

3BeV# ber gange Saal ift leer, 
unb bie Seffel,,bie finb t>oll; 
tt>a§ ju toll ift, ift ^u toll! 

ßfyor ber [Ritter* 
Seer ber Saal, bie Seffel t>oü; 
ft>a§ gutoll ift, ift gutolt! 
$a, ber Söeiber gelfentreu' 
ift ein fel>r serbredfylid) @i ! 

©irflet lommt mit ($enela£. 

Gfyor ber geprüften tarnen, 
$a , ba fommt bie @enela§ ! 
@i, bie madfyt getotfc un§> Spaß! 

Aar ab o§ (i§r entgegen, leife). 
£ro£ bem legten böfen Streif 
fpricfyt mein fdfymacfyeg £erg für Chtd). 
Unb e§ treibt miefy , @u$ gu tnarnen, 
laftt ®ufy Soweit nidfyt umgarnen. 
S)iefe $robe bringt @ud) dual, 
flieget au3 bem Unglüd3faat ! 
@enela§ (fcfynöbe). " 
bitter, 3|t t^ut fefyr vertraut, 
©efyt gu @urer Kolben 33raut. — 
3Ba§ befiehlt bie Königin? 

©uenettre ($um ©enefcfyall). 
fraget ifyr ben üfflantel fyin ! — 
tiefer Hantel, fcfyön unb treuer, 
menn er )pa$t f fo ift er @uer. 

©enela§. 
2)an!bar füff x$ Gure §anb. 
^irbie3löftlü*e©emanb? 
SBie Serbien' icfy bief e ©nabe ! 



167 



.©uenerne. 
3a, fürtoabr, e§> märe 6$abe! 

©enefd)aIL 
21$, balb feib 3§t feiner lebig; 
nun, ber $tmmel geb'3 nur gnäbig! 

$arabo3(U)r$uftijternb). 
gräuletn, ducb betrügt ber 2Babn, 
leget nid)t ben SJtantel an. 

©enela3. 
<5oll i$ ©urem 2Borte glauben? 
SöoUt 3b* au$ bie§ ©IM mir rauben? 
(® cnefdj all wirft ifjr, fo \xx$ bie ßttfct)auer eö feiert, ben Hantel übet, 
ber in reichen galten fcr)ön unbanftänbig, um fte toallt.) 

$arabo$. 
(töäfyrenb beffen fein @eftcr)t ttegwenbenb.) 
■ftein, iä) lann e3 gar nxdjt febn, 
ttrie e§ ttrirb ber 2Irmen gebn. 

©bot ber geprüften 3)amen. 
Safet mit galfenbliä un§ febn, 
toie er tyx mirb gräfjlidb ftebn. 

©bor ber bitter. 
2ßie bie tarnen gierig fpäbn, 
um ber Slrmen 6<bma$ |U febn! 
2)enn be§ 2Beibe§ 6$ma$ unb Seiben 
finb ber anbern Sßeiber greuben. 

<5enef$alL 
2Ba§ ein bübfdb gigüreben tbut; 
febt, ber ÜJtantel ftebt ibr gut! 
©bor ber tarnen. 



©ut? 



2ldb, ber 6enef<batl ift blinb; 
lafjt un§ feben nur gefc^minb! 



168 . 

©enefcball. 
©ef)t, in fcbönen galten maüt 
er um btefe Sßtad&tgeftalt. 
^önnt 3ftr faobl toa$ Sd)öner3 fefyn? 
Äann er einer beffer ftefyn? 

ßfyor ber Stitter. 
■Jtein, man !ann nicbi3 ©d?öner§ fefyn; 
nein, er !ann nidjt beffer fte&n! 

(Efeor ber tarnen. 
Ueber SBetbertrad^t finb 3ftämter 
fd)on üon jeber fdfylecfyte kennet. 

©bor ber bitter. 
SRein, man !ann nicbt^ ©d)öners> fet?n; 
nein , er lann ni*t beffer fte&n ! I (jugleid ^ 

©bor ber tarnen. 
3fyr tfabi ntd&t genau Qefefyn, 
nicfyt befonber3 lann er ftefyn. 

Slrt^ur. 
gört, 3^r 2)amen auf ben Stielen, 
mad)t micb nur ntd)t ungebulbia, ; 
feib im böcbften ©rabe fcfyulbtg., 
un^ wollt nod) ba3 Wlüfyfyen !üi)len! 
Sßenn ber Hantel ba nidjt märe, 
hättet %\)x iu reben @bre; 
ber betoäbrt ben tnnern Slbft. — 
gräulein, 3^r feib ofyne Säbel! 

Sbor ber Flitter. 
SBabrlid) , fte ift ofyne Säbel, 
unb üom beften Seeien=2lbel ! 
■Wein , man !ann nid)t3 ©d&önerä febn, 
nein, er fann nid)t beffer ftefyn! 



169 

($enela§. 
2Bie man rüljmenb t>on mir fprid)t ; 
id) toerftefc ■ ba$ WBs§ viifyt ! 

Äarabo§ (t>ot Iffc fnieenb). 
Süfce, fyolbe ®enela§, 
idfe fcerbiene Suren $aj3 ; 
benn aud) idj fyab' (Sud? öerfannt. 
£Keid}t mir Sure ©cfymanenfyanb ; 
afö ben ^Bürgen ber SSergei^ung 
nehmet meinet Scfytt>ur£ (Srneuunß! 

@enela3- 
£öl;nt micfy arme§ üMbcfyen md)t, 
SreutftbeS Verlobten $fiid)t! 

$arabo3. 
S* verlobt! 2Bo ift bie S3raut? 

©enela£. 
S)ort, ba§ lieben^mürb'ge $inb. 

.SaraboS. 
dbba, @bba, !omm gefd?minb! 
ftüfet ®ud) , merbet fd^nell vertraut, 
liebt §\x§, f dringt @uc& feft unb fefter; 
ßbba ift ja meine ©c^mefter ! 

@enela£. 
ßure 6$tt>efter? 

@bba. 
S)eine ©d;ft>efter! 
5)enn ni$t mafyr, S)u fyaft t^iefm? 
Salb unrb 6u* bie ^rtfte Müi;n! 

($enela3. 
SBofyl fo balb nicfyt. -Hein, o nein! 



170 



$arabo3. 
$a, jagt biefer ^urpurfcfyein, 
ja, ber eiferjüdjt'ge B$mxi 
ben fü^It nur ein Uebenb £>ers. 
($enela§>, ja bu bift mein! 

©enela§. 

(an feine QSruft ftnfenb.) 

ßbba (Beibe umfcfclingenb). 
Unb mein ! 

äUebrei. 

3a, ber feligfte ber triebe 

tft bie fyeü'ge, reine Siebe! 

3n ber ßrbe bunlle *ftad)t 

lenktet fte mit Sonnenpracfyt ! 
ßfyor ber Samen. 

Sie befömmt ben beften Mtter; 

ba§ ift unerträglich bitter. 

£at e§> ba£ ©efd&öfef üerbient, 

bafc ifyr biefeä ©lud nod) grünt? 
6&orber9tttter. 

©cfymedt e§ audfe ben Samen bitter, 

£eil bem gräulein unb bem bitter ! 

Wlrntty unb Sorbeer freubig grünt, 

SBeibe fyaben e§> t>erbient. 
2irtfcur. 
9htn, bäd&f id), mären e3 genug ber hoffen. 
Sie finb fo Diel nicfyt tbertfy afö bie haftete, 
bie unterbefc getoif; üerborben ift. 
£err Senefcfyall! Wlan foll jur SEafel blafen! 

(©eiifcfdjall fcebt ben ©Ubwfia&. £ufö.) 



fougleicb.) 



171 



©uenerne. 
flomtnt, mein ©emafyl! — @u$, gräulein @enela3, 
merb' id) ba§> ßffen tton t>er £afel fenben. 
34 3 ß ö' @ u $ ern *> a 3 u / *>od) 3^ r befleibet 
fein e&renamt an biefem £>ofe mefyr, 
brum tnüfjt 3fet (lud? ber alten ©itte fügen. 
Sangelot. 
(bct flpri bürdet mit ben anbern Gittern fjeimltcfy gefpro^en.) 
2Rit ©unft, grau ffimigin! 2)a3 gräulein ftefet 
im C^renbienfte ber geprüften Sugenb, 
unb ber gilt mefyr al§> £>ofbienft. §eute mujj 
fie oben an ber ^önig^^Safel ftfeen ; 
im ©djrnud , ben fie fo efyrenüoll erworben, 
barf auefy bie erfte grau ber 6rbe ni$t 
erröten, fie gur yiafyhaxin gu fyabm. 
SDarum, £err Äönig , motlt \>a$ ^olbe gräulein 
pr Oberftell' an ßurer ©eite führen, 
bamit ber E>öd}fte üftann in unferm Sanbe 
bie fyöd&fte Sugenb in bem Sanbe efyre. 
©0 bitte i$, unb aud) bie ^ftitterfdjaft! 
$ercer>al. 
Ste#, Sana'elot! 

©amin. 
©0 meinte bie IKitterf djaft ! 

mu bitter. 
.SDer ©enela§ gebührt bie Dberftetle! 

©ueneüre. 
(nod) einem »&|cfifcen Q3Xicf auf€an$etot, bitter $u Sltttyitt.) 
60 tl;ut nadji bem Sefefyle ber $afallen! 

'Srt&ur. 
&a£ tlju' id? gern, ©emafylm. Äommt nur naefy! 



172 



(gum ©enefdjiall) 

Safet au$ bem «Strafen einen Seiler fefeen! 

(2lrtf)ur fü^rt ©enelaä an bie Dberftelle; er unb ^arabos nehmen 
ftc in ine SWitte. Sluf SlrtfjurS linier <Seite @uenet>re, neben 
biefer ^an^elot, bann bie anbern, Sßaar unb $aar, in bunter OTei^e.) 

SIrt&ur. 
9tun fd)en!t mir ein ben großen (Mbpofal, 
bamit id) bie ©efunbfyeit trinfe, bie 
mir fyeuf tior allen an bem ^er^en liegt! 

(er fte()t auf unb fjebt ben $ofai) 
2luf'£ SBofyl ber reinen, ftreng geprüften Sttgenb, 
bie unfern SBeibern üor al3 Seiftriel leud)tet; 
auf'3 SBot?I ber fyelbenmütfy'gen Saftferfett, « 
bie unferm $aterlanb ben grieben fünfte; 
auf'3 2Bol)t Dan @enela3 nnb $arabo3! 
2)ie Dritter. 
£>od) lebe Sapferfeit unb felt'ne Sugenb, 
\)oü) lebe Äaraboä nnb ©enela§! 

(Sufö.) 
Slrtfyur. 
s Jtun bringt hen 23e$er unferm ®afte bort! 

(es gefcfn^t.) 
£tmt mir $efcfyeib unb bringt mag @ute£ au3 ! 

ßbelfned)t 
(auffteijenb unb ben 53e$er fyebenb.) 
3$ trinfe auf ba3 2Bo^t be§ ebeln DfttterS, 
ber nimmer feinem 2kh<$en untren marb, 
unb alfo fyab' i&) biefen $&ein begabt, 
bafc nur bie £ren' i&n fieser trinken !ann. 
Sreulofigfeit üerfdntttet jeben tropfen. 

(er bringt bem dortig, ben ^Bcctjer (jin.) 
SBollt 3&t axierft üerfucfyen, mein §err .Bönig? 



173 

2trtt;ur. 

S)a3 freif iä) mieber hmnberltd?en ©pafc. 

2Ber Teufel mirb t>on Scannern Sreue f orbern'?! 

2)odfy barf mofyl icfy e§.nod? am erften fragen, 

©e&t3br,e3öe&t! 

(er trtnft.) 

©ueneme. 
SBabrbafttg, gang t>ortreffIid) ! 
£>ier fliegt ber SBein ®uü) auf ben SßurjmrmanteL 

2lrtfyur. 
93ei meinem $8art, ba§ fyätt' id) nt dfyt geglaubt, • 
bafc ber üerbammte 23ed&er mir bie Keinen 
(Manterieen gleich f o übel näfyme ! 

(gu ©ueneute) 
2Rac^t nur mit ben $aar Kröpfen fem foldfc SBefen! 
Sftit ©urern Hantel ffi|^ gang anberä au£. 
5ftun trinlt, £err ©enef($all! 

©enef d?all (verlegen pflid)). 

S)em Sang bie @fyre. 
$ring 2)main totrb belieben. 

(3) w a i n trinlt.) 

Slrtfyur. 

33ItÖ,ba läuft 
ein ganger ©trom ! 

3# bin geftofcen morben, 
ba fyab' i<fy mtber Söillen midfy begoffen, 

2lrtJ>ur. 
3ld) , ba§ finb ffiebetäaxten , unb bem Sedier 
mirb mefyr geglaubt, atö Cmcfy. 2Bär' bodfy üftorgane 



174 

nocfy unter un§ , bie mürbe triumpbften. — 
9lun, ©enefd&all, jefet fommt 3b* mir ntcfyt lo§! 

©enefcbalL 
SBenn Sit burd?au§ befehlt — 

(trinft.) 

©enefcfyallin. 

£>a,fef)tbod),fef)t, 
ba rennt \a f d?on ber Seuge deiner Untreu' ! 
■Jttd)t§ übertrifft ber Scanner gred^ett mobl 
al3 it;re Ungered)ttgfeit. 2öer sollte 
benn mid) tierftofeen um be§ 2Jlantel£ mitten, 
unb mer x>ergie^t jefet einen gangen £eid)? 

©enefdfyall. 
3d) bab- ein ftarfe§ Betern in ber £janb; 
ftebft bu, Slgnetd&en, feinen Slugenblidf 
bin id) im ©tanb', fie ftill $u galten. 3lnn, 
ba muft ja mobl ber Sßein üergofferi merben. 

flctfc) 
60 fd>meig bocb füll; icb milt 2)ir \a üergeibn! 
beliebt e§ @u<b, $err $ercet>al, in trinlen? 

OBetcefcai titnft.) 
0,3br begieß @ud>! 

^ercettal (erzwungen tyujlenb.) 

@i , ber Teufel mag 
ftcb nid?t begießen, menn e3 in ber ©urgel 
fo fifeelt, baft man Ruften mufj! 'Sinn, @irflet?! 

(@itffet trinft.) 
£je, 3b* begießt ja aud? bie 5Rad)barin! 

©irftet (mef't crgtüun^cn). 
@g ift r>on ber ©rfdjütterunß be» SRiefen^. 



175 

©enefdjalL 
9iün, meiner ZxevC, ta§> ift ein ftarfe§ 6tüd! 
S)ie ^jerr'n begießen fid) üorfyer, toetl fie 
nachträglich Ruften ober ntefen muffen. 
©itfiet. 
$d) bringe (Sud? ben Sedier » Sangelot ! 

(Sansctot trtuft.) 
Scfyabe, Scfyabe um ben ebeln SBein! 
©o fefet nur ab, fonft bleibt lein Kröpfen brin! 

©uenettre, 
gürtoal;r, bie 3>ame, bie ^x fyeimücb minnt, 
fyat Cmrer feften Sreue fid? gu rübmen. • 

Sfelbe. 
3)ie 3Känner finb bod) alle eine£ 6$lage3! 
s iluf unfre Sd?mäd)en marfen fie ben 6tein, 
unb jeber nocfy tiergofj ben $rüfung£tüein. 

Söritomarte. 
2)a3 ift ber üDMnner SBeife feit ber (Schöpfung, 
2ftit £ärte ftrafen fie bie eignen Sünben, 
menn fie fie bei ben armen SBeibern ftnben- 

Sangelot 
3br feib nod) übrig ^ier, ©raf ilarabo^! 
2)a§ ttjäre Scfyabe, menn man über @ud& 
allein nidfyt ladfyen folite, -Jlebmt ben Sedier! 

ÄaraboS. 
SJlit gutem 2Rutl; unb freubigem ©etoiffen. 
3)a3 £erg, ba§ eine ©enela3 erfüllt, 
ift Sdmee unb @i§ bei allen 2öeiber = Stetgen! 

(mt auf) 
2luf'S 2öobl be3 beften unb be3 treu'ften 3Wäb*en$! 
(ev trinft fceu 93cd)ct aus) 



176 



Nein ausgeleert; lein tropfen ging baneben. 
6ebt t)ier bie Nagelprobe ! 

Slvtfcur. 
SBlife , ba§ ift 
mir unbegreiflich ! 

@beHne$t (?u ©enelas) 
Fräulein, glücflid) ift 
ber bitter, ber al£ ©attin einft ßudb b^imfü^rt; 
bodb glücflicb aufy ift biefe§ Nitter§ SBeib! 

Sandelet. 
Wxt biefem ebeln $aar barf Niemanb ftcb 
in einen SBettftreit ein^ulaffen magen, 
benn fie befcbämen un§ in jeber $robe. 

2lrtbur. 
Nun bin icb bocb ber ©dbtocmfe überbrüffig. 
S)er bintmelblaue gant üertoirrt ntir beute 
ben ganzen £of. 

(er ergebt ftd> t>on ber £afel unb $$t ben ($:bclfned)t fton feinem ©i£e 
in ben SBorfcetgrunb ; 2illc fielen auf unb fommen üor) 
$ommt auf ein SBort! Qdj miß 
im ßrnft jefet toiffen, toer 3ftr feit) , unb toer 
bie S)ame Ift, bie Gmcb fyierber gefenbet; 

31* fagt e§ mir im 2lugenblicf, 
fonft lebrt %\)x nie gu ibr gurüdt ! 
©uenettre. 
(ben (§betfneä)t fcon ber anbern (Seite anfaffenb.) 
©agt mir, mer ift bie.S)ame? 
6agt mir, rote beifjt fyx Name? 

Gbelfnecbt. 
S)ie S>ame, ber idb biene, tbront 
tief in ber @rbe ©dbadjt. 



177 

nnl 

Sief in ber @rbe S^ad^t? 

ßbeltnedbt 
6ie fteiget au£ ber bunfeln SRac^t, 
unb [träfet unb belohnt, 

Sllle. 
Unb [träfet unb belohnt? 

(Sbel!nect)t 
3)a§ Safter treffen ibre ^utben, 
unb ^rcm^e minbet [ie ben ©uten. 

©bor ber bitter. 
3>a£ Safter trafen ibre JRutben, 
unb ^rän^e manb fte biefen ©uten! 

($5enela3 (jum (S belf necb t). 
Widj täufebte meine Slljnung nicfyt, 
ba^ ift be3 $Uger3 Hngeftcfyt! 

ßbelfnecbt 
6d&fteigen ift ber @ei[ter $flid&t; 
lenne tnidfy, boa> frage nidfyt! 
SBtffe, btefeS Gbrenfteib, 
ba§ 3)u beute baft gewonnen, 
bat einft £>eine £>anb gefponnen 
in be3 £ummer£ trüber 3eit. 
BW, iefet ftrablt ber Unfd?ulb ßran^ 
rein in bem fcerbtenten ©lang ! 

(fcetftnft.) 

Äarabo§. 
3a, e§ ftegt ba§ em'ge diefyt, 
unb geseilt finb alle SBunben! 

Slrtbur. 
SSIife, mo ift ber ßbelfned)t? 
■Jfteiner £reu\ er i[t t>erfcfyft>unbcn! 

»♦b. Selbe' 5 ©c&tiften. X. . 12 



178 

$arabo§, ßbbaunb ©enelaS. 
(jugletcb) 
2lrm beS eto'gen 2Beltöefd)icfe§, 
ebler ©Töpfer tmfer§ @lüc!e3, 
unfre ^reube , imfer S)anf 
ift'bem befter ßobgefang ! 

Sfyor be§ ÄönigS unb aller Sftitter. 
äB.oW ba3 ©d&önft' iff 2Betber=Xugenb 
in bem Slütfyenfdfymud: ber Sugenb. 
($enela3 l?at e§ aerbient, 
bafj i&r fyeut' bie $alme grünt ! 

$)er $orfyang fällt. 



jfe Mhmis&n %mmnm, 



Sfiomanttfc^eö (Semälbc in gtx»ci Elften. 



12- 



Sfttüa, 2Öittr>e eines böijmifcl)en SRUtcrS. 
> ifcre $in 



£$crba, 

_ o r > tfyre $mber. 

3)oma8la' 

äaf$a, JEJcvW« 3ofe. 

<S artet, üfttoa'ä Q3afe, eine £eerfütjrerin fcer empörten bö^mifc^en SBeiber 

unter Sölaäfa'ö Oberbefehl. 
Jpovft, ein beutfcfyer bitter. 
$agpo ) r . ■ ■ , 

Sßuif } feme ©eglctter. 

ßtvei 5lmajonen. 

Seit 743. 



©rfter 2ttt 

harten bei 9ltt>a'$ 23urcj. 

Crfte £ame. 

?tnfs ftfct fiaf d?a, einen ©äbel ^u^enb; re$t§ ü£fyerba, einen £elm 
mit einem Scberbnfcfy fcfymücf enb , in tiefen ©ebanfen fcerfunfen. 
Äafd&a (fingt bei ber Arbeit). 
Stuf, £>elbin, e£ ruft bid? mit 3)onnergeftam:pf 
ber ©d?lad)tfyengft, ber §eerf)örner S)röfmen! 
S)a3 ©djmert in bie gauft, hinein in ben Äampf, 
bafi Sorbeern be£ ©tegeS biefy frönen! 
gort ©£inbet unb -Kabel, ergreife bie San^e, # 
f)inau3 gu ber Söaffen rüfymlicfyem San^e! 
(Sin bummeä Sieb, ify mag nid&t toeiter fingen. 
S)a lob' id? mir mein: ©knurre, Slawen, } knurre! 
3ld) , bürft' id) meine liebe ©ipinbel breb'n, 
ftatt bier ^n ferneren 6&bel blan! 311 fdjeuern, 

(fte f)at ftd) gefcfynitten unb fä'frt jurM) 
bei bem man ftd) nod) in W ginger f^netbet! 
■Rein, ba3 ift fein ©erätfy für SBeiber^dnbc ! 
SUtetnt 3l;r nid&t aud) fo, gräulein Sberba? 

Xljerba (ans iijren ©ebanfen anffafytenb). 

$a, 
toa3fagteft®u?! 



184 

Sfytfyört ja beute m$t; 
feib 3för benn fo tierfunfen in ©ebanlen? 
2Bie — in ©ebanlen — ober in ©efüfylen? 

gu beiben ntabnt bie ernfte fd)trere Seit, 
IDO iüfyxi ba§ 3BeiB bie angebornen diefyte 
abfämpfen null ben ungereimten Männern, 
abwerfen toitt t»om flogen, ftarfen Waden 
ba§ eb'rne $ocb t»erjäl;rten $orurtbeil3 — 

• Ra^a. 
2)a§ freunblid) fidb mit mancher ^tofe fcbmüät, 
unb feiten nur hen SRaäen nmnb un§ brüdt ! 

6$tt>etg, Äafd&a, benn e§ f^mer^t micb, e§ empört mtdj, 
foldb SDBort gu boren tton ber ^ugenbfreunbin ! 
3n träge 2Beid)beit ift 2)ein §er^ üerfunfen, 
bafj S)u bie 6clat>enletten lieben fannft, 
in benen feufat ber 2Jtenfd$eit beffre §älfte. 

■Jiicbt jeben Seufzer prefct ber Kummer au§, 
e£ gibt aud) 6e&nfudbt&, e§ gibt Siebe^feuf^er; 
(X § c r B a feufot untmllf ü&rlidj.) 
unb — irr' $ ni$t, fo mar ba£ gar ein foldfyer! 

Sfyerba. 
Sufübn loirft 35u! 

ßafcba. 
Su Hug nur bin id) ßucb ! 
2Beif$ macben trollt Jjföt mir: ba3 ©dbttffal 23öbmen3 
Derfenf Sudj in bieg fdbtt>ermutb3t>ülle Sinnen; 
unb flnb nicbt ÜRonben fd&on verronnen, feit 
bie lül;ne SBla^la ber ©mpörung gal;ne 



185 

fcfymang gegen unfern atmen alten gürfien, 
unb a&), ba£ gange männliche ©efcfyledbt?! 
äöar't %\)x nicbt immer frofy unb unbekümmert, 
^en SBalbgefang be3 ginfen in ber Beble, 
ben leisten Sprung be£ 9?el)e§ in bem @ang? 
Sa§ alie3 änbert' erft — hk 3agb tton geftern. 
Sefet ge|t 3fyr langfam, majeftatifd), mie 
ber Sinnen ©elfter burd? bie äüolfen fcbretten, 
unb, ftiefylt ein Sern ftd) au3 gepreßter 93ruft, 
fo Hingt er faft feie Soden, ©irren, 6d?mad}ten, 
mie Siebe^flöten einer 9tad)tigatt. 

£fyerba. 
3$ merbe böfe toerben! 

$af$a. 
SBerbet'S nid)t! 
Sie SBafyrljeit tnüjüt 3fyr tion ber greunbin fyören, 
menn Ghtd? bas> eigne §erg belügen miß. 
S)er bitter, ber ©ucfy geftern in bem fjorft 
ben $8är' ermürgte, einen glammenblid 
ßtt$ gumarf , unb im 2)idid)t bann üerfdjföanb; 
ntdjt iual;r, td? fyabe ft l e$t?! 

Sfyerba (ijt um ben §ats faUenb). 
O, meine greunbin! 

Äaf#a. - 
ßin milber, trofe'ger Ärau^fopf, aber leiber 
für ®uü) lein Sftann. ©r fafy mir nid?t fo au3, 
aU liefe' er fid) bie £>errfcfyaft ftreitig magern 

Slfyerba, 
0, ifym allein ge^or^t' ify auf ber @rbe! 

Äafd&a. 
^efet fafjt @u$, gräulein, Sure Sftutter naft! 



186 

SHe bettlet blo§ ber trüben @fyeja!)te ; 
bei ber ift folcfy ®efü|l üerbot'ne SBaare! 

$wntt ^atte. 

9Mt>a bringt ben »einenbcn 2)oma§lat>, ber eine 9lrmfrruft trägt, 
geführt, nötigt ü)n, ftcf) auf eine ^afenfcanf gu fe&cn, unb gibt U)tn 
Sftotfen unb ©pinbel. 

£ier fefeeft 3)u ®i$ I;in unb ftnnnft mir fleißig, 
unb mebe S)tr, ftenn £>u bie Bafyl nid&t f iittft ! 

3)otna3iatt. 
Stein', nimmermehr! 

$Rit)a. 
Sßie, $nabe, Ungeborfam?! 
2)er groeite, eb' ber erfte noeb beftraft? 
S)u mabnft mid} brau. ©tb S)eine Strmbruft mir! 

(fte nimmt fte u)m, unb jctfcridjt fte) 
unb troff iä) mieber S)idb mit foldjer SBaffe, 
fo bungerft einen Sag 3)u im Verliefe! 
5)oma§laü. 
3d) tljat ja feinem Keinen $ogel £eibe3; 
icb b^be auf ^tn £>abicbt nur gefdjoffen! 

2)u follft nid&t febiefcen, nidjt mit SBaffen fpielen! 
S)a3 ift fortan lein geittiertreib für Änaben. 
2Bir fotlten (§udb bie Gräfte üben laffen, 
bie $\)T su unfrer Unterbrüdung brauet?! — 
©efaonnen jefet ! 

Somalia*). 
Spann boeb ber Sater nie! 
pt?a. 
2Bte mobl tüär' mir gemefen, mettn er'§ tbat, 
ftatt Sag für Sag gu jagen unb gu aetfeen, . 



187 

mit rober £ärte ntidb, fein SBeib, gu hänfen! 
@enug, S)u f pinnft , fonft follft 3)u an micfe benlen! 

(fte ttenbet ftdb gu $af$a) 
9hm, Rafäa, finb bie §engfte fdjon gefcbmemmt? 

©cfeon t>or gmet ©tunben, 

mm. 

Unb bie Sßaffenübung 
ber neuen Wiatfbt, bie föir geftem Farben? — 

$af$a. 
3$ glaube toobl — id? meifc nid)t, gräulein — 

Sberba. 
Sieb, liebe Sftutter, ba£ üergaf} icfy bod)! 

©efyr unrecht, S^erba; in üem beil'gen Kriege, 
t)m tüfyn ba§ 2ßeib für feine ^ecfyte fämpft, 
roirb jebe Unterlaffung ^um 33erbre$en. 
2)er ebrenüolle [Ruf ber gürftin 2Bla3fa 
ift aud) an mlü) ergangen, ©eiber füll tcfy 
ben Raufen führen, ben icb ftellen ifhifr. 
3)a§ eble Sutrau'n barf icb nimmer tauften, 
unb furchtbar muffen meine Fliegerinnen 
bem $einbe Serben, £l)erba, an ^ein 2lmt! 

Sberba. 
21$, gute Butter, f$on ben ganzen borgen 
leib' icb axx Äopff d^merj ! 

Äaf$a(f$elmif$). 

3a, befcbinid) 3eugin, 
unb an SBeflemmung; febt nur, toie fte glübt! 

dUt>a (mtixdj icforgt). 
2ftein armeä $inb, ba§ ängftet mtd}! 2)od? füllte 
2)ir bie Setoegung nidfyt? — 



188 

Zfyexba. 
m, SDtutter, nein! 

Sie SBaffenübung mürbe nur fcerfcfyltmmern. 
%i) lenne mtd); ba§ Sd?reien mit bert SJiägben — 

Äafd&a. 
SDer Slerger, ob be§ fteten Ungefcbid§; 
Sctoegung mär' toofyl gut, nur fold^e nid&t. - 
Stein, eine $agb im SBalbe gegen Sorben — 

Tii'üa. 
SBteHetd&t na$ £ifd?. 3$ reite felbft bann mit — 

fiafcfca(in>mfö). 
21$, ba§ ift ja gan^ fyerrlid?! 

Eber jefet nidbt; 
benn ebne tnicfy follft 2>u mir bort nicfyt jagen. 
3tt$t mefyr geheuer ift% @3 fyaben fx§ 
feit geftern in bem gorfte ÜFiänner 
mit fremben 2Baffen bilden laffen — 

(Sil 
Unb geftern fal/n nur auf ber 3agb bod? üftiemanb. 

9Hüa. 
&a§ ift t>erbäd?tig ! ®enn Surft $rimi3lati 
üerfammelt grabe jrefet fein §eer ; e§ lönnen 
toofyl ©päber fein. ftuJtafdja) 3)rum nimm 

SMr eine 6d?aar 
t>on unfern Wägben, unb burd?fpür' hen 3BaIb; 
tt>a§ S)u bewaffnet finbeft, nimm gefangen, 
bann totrb bie göltet febon W Sunge löfen! 

$af*a. 
$etft, güt'ge ©ötter ! id? bie gübrerin 



189 

t>on einer JTriegerfcbaar! 9hm, fo tierleibt, 
baf$ ftc& ber geinb mel;r fürchte nod? aU id)\ 

2Ba§ toiberfte^t, ba3 läjjt Sit nieberbau'n! 

$af$a. 
3)a§ nrirb ein fürd}terli$e§ IBlutbab merben! 
S)ocb finb bie ©egner jugcnbltd) unb fcfyön, 
fo bürg' icfy nimmer für ben s ilu3gang. 

SRiüa (crnft). 

toa% f<$toa|t bie £|)örm nod)? 

.Äaf#a. 

3* fliege fd&on, 
mit Söwenmutl; ben Lorbeer p erringen. 

(leife unb luftig ju &l)cr$ä) 
©etroft, mein gfräulein, benn §fyx fennt micb ja, 
id) bin fo graufam nid)t! Um (Suren SRitter 
non geftern Itsär' e3 tnabrlid) jammerfdjabe; 
brum, finb' id? il;n, geb' xd? tt;m mtllig ©nabc! 

(ftc eilt ah.) 
3Ut>a. 
Unb id), mein Äinb, miß jefet an Seiner Statt 
bie Uebung galten; pflege ißidj nur red?t. 
d§> mad}t mir Seine Äranffyeit großen Kummer. 
3um SRännertam'pfe ift ber ©etft geftäljlt, 
bod), fto e§ gilt, bie £od;tcr forgenb lieben, 
ba bin iä) Sftutter, bin id? Sßeib geblieben! 

(ftc gc$t ab.) 



190 



Prittt $mu. 

SE&erba ftfet in tiefem ©innen. 5)oma§lar), ber immer ungebulbig 
gewonnen, ftampft mit bem %u$z t entließ wirft er bie ©pinbel n>eg 
unb fpringt anf. 

§>oma3lat>. 

'Sinn, feinen gaben mefyr! gd& ö^e gleid? 

unb fag'3 ber Wluttet. $n bem Werfer mill id? 

rjerfd)mad?ten lieber , all fyier ftfeen fpinnen. 

Sät)' midj ber Sater, ttne id) Ijier bie Spinbel 

fo aterlid? gnnfdfyen meinen gingern brefye, 

gang mie ein SBeib, ein $nabe üon neun ^afyren, 

al§> einen Saftarb roürb' er mify üerftofcen ! 

O 2Kutter, Sftutter, bu— ! 

£fyerba. 

Still, Somalia»! 

6§ barf ber Solm ntdjt mit ber Butter giimen. 
3)otna§la&. 

2)u Ijaft gut reben, Sdjmefter, benn ^xd) liebt fie, 

mid? &afrt fte, roie fie alle 2J?änner fyafjt; 

ben fedten üftutr; roill fie gu Woben brüden. 

Äann id) bafür, bafc oft ber Sater raufy 

unb fyerrifd) mit ifr mar? 3ft ba£ mofyt redfyt, 

bajs id&'§ entgelten fett? SSefd&Ioffen ift'3, 

id} fliege fort, id) laufe in ben SBalb! 

3m Warenlager fud)' id) eine Butter, 

"Die mirb mid? fdjtmmmen laffen, jagen, fpringen, 

unb nimmer gum x>erl;aj5ten Kocfen fingen! 
£r;erba. 

SSleib, 3>omaslat>! Sei nicfyt fo milb unb böfe; 

3)u bauerft miefy , bring' mir ben Dioden l;er, 

v$ toxü bie Qafel fyeut' für $td& fertig ftnnnen! 

2)u magft inbefc im ©arten luftig fdfymärmen, 



191 



bod) gib 2)em Söort mir, bctfs 9Du toieberfefyrft, 
unb bafj S)u mit ber äftutter nid)t mebr groltft 

. £)oma§laü. 
3)u bift red)t gut, S)u liebe Scbmefter £berba. 
§ier meine §anb, ic^> !omme beute lieber, 
unb bas> $ergang'ne ift üeräieb'n. £)ocb menn 
id) morgen tmeber fpinnen foll unb mujs, 
bann — ebrlid) roill idb'^ 2)ir t>orau3 nur fa'gen, 
bann lauf id? fort, fo toeit bie güJ3e tragen! 

(er läuft ab.) 

Sterte ^ane. 
£fyerba allein; bann dia§>#0 unb $orft hinter ber @cene. 

. Sberba. 
(fpinnenb; nad) fur^er äe,tt ftnft iljr bic £anb in ben ©djooß.) 
2113 er fo baftanb in ber ^ugenbfraft, 
mit blut'gem ©$mert beim tobten Ungeheuer, 
t>or beffen lefetem diofyeln id) noefy bebte, 
ber blüb'nbe £elb, ber Setter, ber Befreier! 
txx füblt' icb tief ben etoig mabren Sprud? : 
(§3 ift ber 3Kann be3 $&exbe§> ©cbujs unb $err. 
3a, gern geborgt ba§ fanfte SBeib bem ÜDianne, 
xoenn er fie liebt, toenn fte ibn lieben lann, 
unb tüitiig ebrt im fcbroäcberen ©efcfyledjte 
ber eble Wlann ber Ofynmacfyt beil'ge dlefytel 
Sa3po. 
(hinter ber ©cene, wn ber £öi)e.) 
©in SMmcben fei/ icb an bem Soden fifeen, 
fonft ift ber ©arten leer! 

Sberba (auffprtna,enb). 

$a, SJlännerftimmen! 
3&r ©ötter, febüfet! 



2Ba3 sollen fte? 
ba3 iftgu Diel! 
i§ bringe ! 



192 

(fjinter ber <Sccne, üon ber §ö^e.) 
£>erab benn t>on ber 2Wauer! 
Sfyerba. 

^a££o. 
Se^n Älaftcr ift fte fyodE) ; 

60 |al£ e3, mie SumiUft; 



£jaft 3)u nid)t \)en §al3 gebrochen, 
fo melb' e£ nur, bann lr>id i$'<c anä) t>erfu$en. 

Sorft. 
Slm 23oben bin i<$ gludt lid? ! 

$a£po. 
üftim, fo fti-rä'l 
Sfyerba. 
2Bie! $W iä) red?t? Sie ftnb im ©arten fcfyon! 
2Ba§ t&ue id&? Soll id) bie SDtutter rufen? 
Soll id) entfliegen? — SBel/ — ber Sßann t>on geftern! 

(fte entfliegt.) 

«fünfte £rnu. 
§orft unb $la§po fommen. 
pox% 
93ei meinem ^au^t, bie Qungfrau ift'3 tton geftern! 

$a$po. 
S3ei meinem $uj3, Sir fpring' t$ nimmer nad) ! 
S)ir liefy bie Siebe ifyre £aubenflügef, 
bie Traben f ctixftlidt? 3)i(fy feerab getragen, 
bod? id) fiel nieber mit ber »ollen Scfymere, 



_193_ 

Sorfh 
Huf, 9la3po, auf, ibr ncufc! 

9la3t>o. 

33ebüte, nein! 
Ser erfte @runb ift mein t>erftaud?ter gu{3; 
ber gmeite, feier im Siäidjt finb mir ftcber, 
bocb in be3 ©artend freien (hängen nicbt. 
2öie leidet !ann eine böbm'fc&e Hmagone 
un3 nicbt erfpäfyen, unb td? feabe eben 
ntdjt grofje Suft, t>on toller SBeiber §anb 
für mein ©efdfrledjt als äftärttyrer gu fterben. 

§orft. 
D, bierber ift bie SSutb nod) nicbt gebrungen! 
©abft 3)u bie ßolbe nicbt am Dioden fpinnen? 
&n fcböneg SBilb ber bolben 2öeiblicbfeit ! 
Sie magblid) fittlicb nod? bie ©pütbel brebt, 
!ann nimmermebr \>a% ©d&mert gum 2Rorbe f dringen ! 

SRa3f> : &, 
©ie fübrte geftern rüftig bocb ben ^agbfpiefc. 
2Ber toetfc, toelcb eine Saune beut' fie leitet? 
Sem Ärieger giemt nicbt 2Rutb allein, aud) SJorfubt. 

fiorft. 
£ier ift fte unnüfe. 

Stiebe ni^t fo toü! 
3m gangen Söbmerlanbe raf't ber Hufrubr. 
Sie SBeiber baben $&§ tn.Äopf gefefet, 
ba3 Regiment, ba§ jeb' im Stillen fübrte, 
jefct offenlunbig mit bem 6<btt>ert gu feften, 
unb f plagen, um beliebter $ürge Tillen, 
frifdb jeben tobt, ber ibnen miberftebt 
SSor feiner Butter bebt ber ©ofyn, ber trüber 

ö. b.03elbc'ö ©Stiften. X. 13 



194 

ttor feiner Sdjmefter, Qn bem beü'gen (Sb'brtt 

ttergiefct ber (^'mann s 2lngftfd/ft>eif3, ob tp and) 

im ©cblaf bie ttjenre £>älfte toirb erbroffeln. 

Sie milbe SBBlafla ftredt bie blnt'ge-ganft 

an* nad) ^ber s IBadelfrone $rimi§lao§, 

ber Hägtid) fte mit beiben £>änben feält. 

Krieg tobt ringsum, unb biefes 6$loJ3 mär' frtebticb? 

<porft 
SBenn and) bte§ Sd)lof$ ni$t, fte gering bocb, fie! 
3m £>immel biefe§ s iluge3 lann fein SSB8 
be£ §affe3 $uäen unb ber blut'gen 9kd?e! 

s Jia3po, 
Sei Su getoif}, bie allgemeine Sitte 
macfyt fte and) mit, fcfyon toeil e3 Sitte ift. 
6ie ift ein 2Betb, ba§ ift genng gefagt. 
Unb. glaubft S)u nicbt , bafs f $on ein blander .spelm 
mit gebem, tüte er \)'m am Soben liegt, 
ein eitlem SBeib lann werben für ^n Kampf? 

£orft 
2ßeb ? > »enn2)u3le$t&aft! 

Vorige. %$exba. 

gfyerba (öürtrctenb). 

Sänger nid)t vermag 
icb meines ,$er3en§ Kn&ft %u toiberftreben. — 
^öeräei^t, £>err Dritter, Iegt'3 nid?t ungteid),au3, 
baf3 icb @u<b fucb', nad?bem icb Qud) geflofyn! 

£>orft. 
$a, meine Unbekannte! 



195 

SBe^fteift'ä! 
3lun lebe too&l , SSerftanb unb 2Bi£ unb $orfid)t ! 

Sl^erba. 
2Ba§ mollt ^x bier im ©arten unfrer S5urg? 

ßud) fucbt' id), tjolbe 3)ime! 2öer nur einmal 
@ucb fa| — 

Dfiaspo, 
2Der bricht entlädt ben §al3, um nur 
in @urer 9iaty ba3 Seben au^u^audfeen! 

Ztjexha (fd)üd)tmi). 
3$ freue micb, ben SHetter meinet SebenS — 

$orft. 
3)ar>on lein SB ort! 3$ fei;' in Suer s Iuge; 
bie Sfyat mar nicfyt fo tüfyn, als fd)ön ber £ol;iu 

Sfrerba. 
3)ocb, offenherzig, bier in biefem ©arten 
fei)' icb &ud) nur mit Slngft. (§3 mirb baS 6d)lo£, 
in bem mit Strenge meine TOutter berrf d)t, 
r>on 3Beibern nur bemobnt, unb — meine wütttx, 
burd) eine lange trübe (§b' erbittert, 
unb grollenb gegen ©uer gan3 ©efcblecfyt, 
empfing nocb nimmer ämn dJtann aU ©aft, 

StaSpo. 
9iun, ift Sttr'S beutlicb? SBUlft 2)u gröfi're Älar&cit? 

iporft. 
S)ocb tnenn ber bolben Softer mitbe Sitte 
ficb für hu gremblinge tiermenbete? 

Ztyexba. 
2ld), bitter, fer;t 3ftr nid?t, mie ferner mtr'S fällt, 
3U warnen (Sud? t>or meiner eignen DJtutter?! 



196 

Soll ic& ®uä) Me§> fagen?, (Suer Seben 
ift in ©efafyr, benn meine Butter, folgenb 
ber galme aQBIaSla'S — 

Ma3po. 
$ab' icfy'3 nicfyt öeja^t? — 

Zfyexha. 
Sdbtoor aßen Männern f>af; , unb finbet fte 
(Sud? fyier im $arl — 

9taSpo. 
2Bie Siebe eingeftiegen — 

Sberba. 
Seib 3&r verloren ! 

Maäpo. 
©laub' iü) o|ne S$tour. 
3$ toerbe mir bie Sftauer nur betrauten, 
wo man am* beften toieber auffeärtö Himmt. 
3$ toollt', mir fäfcen lieber auf ^n hoffen! (afc.) 

Sbetba. 
SDrum fefyrte id& surücf, be§ £eben§ Metter 
3U warnen t>or ber gräfclidjen ©efabr. 

Wut bar um, bolbe Jungfrau, bar um nur? 
Wut 2) an! beifct ba3 ©efu&l, ba§ Seinen Sufen 
in Stellen fcfyfägt? 0, nid)t errötben barfft Su, 
bafe e§ ein fyöb'reä ift, ein beiliger'3! 
2)e§ 53licfe§ Stamme bat 2)id) mir fcerratben; 
mein bift 2)u, auf ein gan-je^ £eben mein! 

£be*ba. 
gort, Mafenber! 

£orft 
3* fort? Sefet bleib' iä) bier, 
unb fübrt' i$r gange3 Slma^onenbeer 



197 

bie Mittle 2Bla§fa tüiber mii), i<3& bleibe! 
@in eble3 28etb mufs teilte Butter fein, 
bie eine fola> Softer bilbete, 
brum fyat ber Softer Setter nid)t§ pt türmten. 
(Oftaäpo Icmmt jurütf.) 

£be*ba. 
Sie gute Butter liebt mi$ gärtlid), ja, 
bod? untterföbnlid) ift tbr ÜJftdnnerbaft, 
unb mir erwarten ftünbltd? eine Safe, 
bie mit bem ©ifenpan^er au§ ber 93ruft 
ft$ jcbe§ menfcblia^e @efübl gefd^nürt 
Xrifft bie @ud? fyier, bann flieget Cmer 23lut, 
unb nicfyt ein ©ott üermag @ud) |U erretten ! 
Senn Me3 galt fte immer bei ber Uftutter. 
Ser fiebert grauen ift fie eine, bie 
um 2Bta3fa'3 Zfyxon auf golbnen Stühlen fifeen. 
Sie fürchterliche ©arfa, fd?ön unb graufam! 

9?a3po. 
Sie gurie, bie jüngft ben armen 6tirab 
burd? ibre ©cbönbeit unb ein gläfcfycben DMetb 
in ibre 2lrme lod't', in (Schlaf tfyn toiegte, 
unb bann ben 2Jlörberinnen übergab, 
auf bie barrt ^x al§ ©äftin? lieber £>orft, 
Su meifct, iä) bebte nie beim ßlingenfptel, 
bod) Jag' icb freunblid? Sir, bort ift bie SWauer! 

£orft. 
gür leine Stemme blübt ein fd)öne§ SBeib! 
Sie£ ÜUläbcben liebt micb, unb icb bleibe ^ier! 

dla§>)po. 
Su bift ein 9carr, unb icb ein gröfj'rer nocb, 
bafe ungeliebt icb bleib' im S£obe§=$ad)en! 
Socb aud) bie greunbfcbaft 1)at ifyr beilig Secbt. 



198 



3)u ^aft bie SButl; nun einmal, bier ^u fierben, 
motjlan, fo fterb' id) gitr ©efellfcfyaft mit ! 

(er gief>f.> 
§erau§, mein gute§ ©djmert! SBir merben mobl 
gar balb bta) brausen! 

£berba. 
Jüngling, fftar' SDein fiebert! 
Äannft £)u bie erfte Sitte mir üerfagen? 
■©ntfliel;e jeljt, toir fet)n t>ieüeid)t un§ mieber! 

£orft. 
SSerftmc&ft SDuinir'3? 

Sterbet. 
3'm 2BaIbe gegen Sorben 
eitbarte mid?; melleid&t baf3 fyeute noeb — 

£orft. 
60 gib ein $fanb-tnir, bafj icb glauben möge; 
ein eingebenden biefer fd)önen Stunbe! 
®ie Sode gib mir üon ber Sdjtoanenbruft, 
unb einen Ru$ üon deinen $urfturltypen ! 

Sfyerba. 
0, fcfyone meiner! 

©f?er iDeid)' iü) nid)t! 
üDie Sode forbre icfy ! $ier ift mein 3Dol$ ! 

Xb^rba 
(fetyaeibet ftcf) mit feinem CDolctye eine Socfe ab, bie fte tfymabgewenbet gibt.) 
3)a, Ungeftümer, unb nun fort! 

£orft. 
«Kein 
ber ÄufrbaS Breite $fanb? 

(Xfyetba ftnft in feine 9lrmc.) 



199 



siebente ^cmc. 

9?it)a, bic aus bem «§intergtunbe fommt, unb bie ©nippe fteft. 

Fiiüa. 
<pa, Diacfyegötter! 
2öa3 fel?e t$, mein $inb in Sftännerarmen?! 

(@ruppe be§ (grfcfyrctfeng.) 

3l)r ©ötter, meine SJlutter! 21$, 33er3eibnng! 

(fte jtfitji t$ü jjil Süßen.) 
(Sfttöa, gornig himüfyt, Xfyzxba, bie ijjt git Süßen liegt, -lo§ $u weiten. 

«&orft, in batiger @vtt>artung; jRctSpo, aufmerlfam umfyerblicfenb, 

auf fein gezogenes ©cfymert gefilmt.) 

2tu§ meinen Innen, ungeratenem Ätnb! 
2)en grellem foftet bxefe ©djmad? i|r Seben, 
®ir meine Sieb' anf ejpig ! 

©tarier 6turm ! 
,3$ bädjte, §orft, Sit gögeft £)etne klinge. / 

£berba. 
SSer^etlpung, üftutter! 

gort au§ meinen Singen, 
ba$ id) nidjt mittle gegen ?igne§ 93lut! — 
Stbuffa, Skia, auf, it)r trenen DJlägbe, 
berbei, bie Dftfer meinet 3orn§ $u fcfylacbten, 
bafc biefe§ ©aineä blutgetränkte @rbe 
ein geftaltar geredeter 3iad)e merbe! 
(fte will ab.) 
Sberba (fte ängftfiä) guritcf^altenb). 
Um alter ®ötter mitten, -Kutter, galtet! 



200 

2BoHt Qfyr ber Softer £eben£retter Bürgen? 
2lu3 eineä 33ären $ä§xtm rettete 
ber grembe mtd). 2Boüt 3|r ba§ Seben 
t»erntd)ten, meinem 3ftr ba§ meine ban!t? 
5>a§ Slut, ba§ er fo Iftfh für mid) gemagt, 
foll fyier üergoffen merben? üftimmermeljr ! 
3?iba 
(bleibt fiejen unb mtjjt §otftcn mit ftnftern SBltdfcn).' 
3l)r fyabt ber Softer Seben mir gerettet? 

$orft. 
3$ fear fo glüälid?. 

$Rit>a (mit ftdj) fäm^fcnb). 

ÜKun, fo mufc td? — foafyrltcfy — 
bie diafye opfern ber @rfenntKd)feit. 
SHft ®u be§ ferneren Opfert ftmrbtg, S^erba, 
bie ibre gute 3Jtutter fo gefränft? 

Sterbet. 
0, meine gute, gute SKutter ! 

($u£otft) 

mofyl !anntet 3ftr fte beffer uo$ al§ i#! 
$Ri»a(ju£or|l). 
Unb im $ertrau'n auf meine -ftadfyfidfyt alfo 
§äbt 3^r gemagt ben grebel, freier üKann? 

§orft. 
Sie Butter f#dfet' idfj nad) ber fanften Softer, 
©in gute§ SBeib !ann fyeftig gürnen toofcl, 
bod? fcfynell fefyrt be§ ©efd)led?te3 Sanftmut!) lieber, 
■ftod? rollt be§ fernes Bonner, unb ber Stegen 
ber linben tränen löfcfyt bie (fluten fd?on, * 

bie |ürd)terlid} ber geuerfirafyl ent^ünbet; 



201 

unb gleicb be3 $immel3=2luge§ ©ötterbitbe 
fcfyeint freunblid) neu ber grauen 6onnenmilbe. 

3ftt fpred&t ntd)t übel — 6§ ift bod) nur £äufd)ung. 

Qii Sterbet) 
£aj3 nimmer 3)t$ ben füfjen Älang betören. 
Ofaubtbiere ftnb bie Sftänner alle, alle ! 
9iur burd) bie 2lrt üerfd^ieben, ifyren diaub 
gu fangen. 2öie ber SBolf bem Soften, unb 
ber Sliger ber ^päne, ähnelt ftcb 
t>a§> gange toilbe, graufame ©efd^Ied^t ; 
unb felbft ben 23ären, ber bie flauen brofyenb 
unb brüllenb geigt, ad?t' xä) nidfytfo gefäbrltcb 

(mit ftccftenbcm 23lttf auf Ǥ orft) 
al£ eine glatte, fd?ön gefledte Solange, 
bie fcfymeicbelnb ftä? fceran in fingen toinbet. 

fiorft. 
93et näl/rer Äenntnifj toirb ber 2lrgtoolm fcfyminben, 
gu bem Ql?r ßuer beff'reS %$ getoaltfam 
gu fingen fu$t. 

$a§po. 
3n Seutfdfelanb ift ber 33är, 
bie Solange ift in 2Bälf#lanb nur gu §aufe. 

m*a (ju^orji). 
%ä) bin nidjt wißbegierig, unb bie Seit 
erlaubt mir nid?t, @ucb nctfyer gu erfunben. 
Senn' id? (lud) bocb fd)on näber, al§ mir lieb! 
S)rum netyrnt gum 3)an! für Suren Sftitterbienft 
ba* unüerlefete Seben au§ ber 35urg, 
in ber ^bt frecfe ber Sftutter 3te$t üerböbnt, 
unb gießet fort, nod? biefe ©tunbe fort! 



202 

iporft (fef)t etnfdjmeidjelnb). 
Sann eine grau, tote g|t, ba§ l^eiTge ©aftrecfyt 
bem 93ittenben üerfagen? 

5Rit»a. 
Unoerfcfyämt! 
Öorft. 
©in 2Ral;l, ein Dboad) für bte näd^fte üfiacfyt 
fyab' um bte SDlutter id) gemtfe tterbient! 

3fyr mipraudfyt meine @üte ! 

£>orft. 

Sann icr> fcfyetben, 
er/ i<&) in (Suren mübberflärten 3ügen 
für langen Born fo Keblidj nict>t gefcfyaffen, 
SSeraeifyung für bie Softer t)ab f erfpäfyt? 

(fcimpfenb mit Säcfyeln unb Unwillen). 
3#r feib ein bretfter, fecfer $lagegeift, 
unb müfat' id? nur, bafc — 

£berba. 

$d, Oft ©ötter, fdfcüfet! 
®a !ommt bie Safe Sarfa, unb ein Raufen 
Don Slma^onen folgt mit bloßen Säbeln! 

3t?» a 

- (fiel) in n?ci&tidjsgiitmüt£tgct 3lngft üergeffenb). 

3)ann fort in jene ©rotte alle SBeibe ! 
3ftr feib üerloren, menn fie f§v$ erblicf t ! 

3ta§i>o. 
SBie, l)ör' id? red)t? öinein, mein 6$tr>ert ^ur ©cfyetbe ; 
foltt) ein Xriumpl) t>at Seinen nod? begliid'ti 
SDa§ proftfye^et't un$ feltne§ @lücf unb greube, 
bafc unf ein 2Beib ber s IBeiber s ißutl) entrüdt! 
(% o v ft unb $i a%p ö gct;en ab.) 



203 

% b er b a (fiä) an *fti ö a anfcljmtcgenb). 
Sürnt meine SKutter nocb? 

£>a, böfe3 Ätnb, 
erinnerft 5)u mtcb nocb?! 

Sberba. 
$ergeibung, Butter! 

^it>a(ftefüffenb). 
©abaft Zufiel 

©laubt mir, icb bin nicbt fdjulbig, 
idb fear beraufcbt üftocb ift tnir'3 tuie ein Sraum ! 

3d) glaub' e3 2)ir, td? iann SDicb ni<$t fcerbammen; 

benn ma§ ber Jfa^re unb be§ $affe£ @i3 

mit fanfter 2Bärme auf gutbauen meifs, 

ba3 fe|t bie ^ugenb rafcb in belle glammen. 

«3ld)te gerne. 

Sarfa unb .Safcba mit bloßen ©äbcln. Söulf mit auf ben bilden 
gc&unbencn «gänben. ,3mei s 2lmagonen« 

<5arfa (nod) ungefefjen). 
&§> bleibt bie 6cbaar am Eingang biefe3 2Bätbcben§; 
tök fin& genug für "oen ©ebunbenen ! 

(ftc femmt auf bie QSüfjne) 
3cb grüjs' @ucb, 23afe üftiüa, bolbe S^erpaj 
$0} freue mieb, (Sud? in ber Xxafyt gu fel)n, 
bie nur allein gegiemet bem ©efcbledjt. 
©od?, 23afe, obne ©eint unb obne ©ebtoert? 
3)a§ f djieft fieb nicbt ; ma3 SBeib nur Reifet, ba3 mu^ 
bewaffnet fein in biefer blut'gen 3eit! 



204 



(jußaf^a) 
£)en 6äbel gib ! 3$ miß ßu$ tr>e^rl;aft mad)en. 
(fte fcfct Xfyerfra ben^elm auf unb gürtet ifjr ben ©äbel um, ben $afd)a 

»or^er pufcte.) 
6cbmingt rübmlicb ibn für betf'geS grauen^ecfyt! 
©o — lönnt 3br Mrbig fifeen gu @eri$t, 
ba£ über eine feige SJtagb mir galten. 
frafdk.' 
meb, nun fommt'3 an mid? ! 

6ar!a <ju9Hfca)- 

|jier (Sure gpfe, 
mit gmangig 2Jtägben mar fie au§gerttten, 
öermutblid? um bie ©egenb gu burcbfpäb'n. 
6ie fyatte einen 2ftann im fjorft gefunben, 
bei hoffen barrenb, mollte gum ©efang'nen 
ifyn mac&en, bodb er mehrte tollbreift ftdj, 
ber ßingelne, unb füfyrt' td? mein ©efolge 
gu £ilfe nufyt, bie tapfre märe mabrlid? 
mit Smangigen t>or einem 3Jlann geflobn! 

31x10 a (jotnig). 
SBie, Äafdfca? 

S^erba (fcefanftigenb). 
S)o$ ermäget, gute Butter, 
eZ mar il;r erfter 3ug ! 

ÄäfÄÄ 
Unb leiber babe 
gum Rubrer tefy ba§ menigfte @efd)icf ; 
gum 2)ienen, gum (Gebieten nid&t geboren! 

©arfa, 
Stif geigbeit in bem Kampfe fte&t ber £ob ! 

Xberba (Mtfenb $u 9^töa). 
Sie ift fo treu unb gut ! 



205 



mm. 

ffirum »in id& bie§ 2M 
Serben nod?. ($u jtafdja) 2)ocfy Qtb ben ©äbel ab, 
ben 3)u nid?t fo geführt, mie £>u gefoüt, 
unb fei verbannt au£ meinem 2Ingefid^t ! 

%fyexba (leife $u i^ir). 
33ring' in bie ©rotte Ijehnlid? 33rot unb SBein 
S)u bift unb bleibft borf) meine gute $af$a! 

ÄaT4"ä. 

(legt t$reft <Säbel $u ^Hua'S güfjen unb fügt ifyr ben 3focf.) 
3$ bau!' @u$, eble grau, für Straf unb ©nabe; 
benft gütig mein! ftu £|er$a Icifc) 3$ bleib* in Cmrer -Jläfye, 
al§ 6uer ©dwfegeift mill i<£) Gud? umfcfylueben, 
für ©ure SBünfdfye opfr* id) gern mein Seben! 

Cfte gc^t ab.) 

tleunte £ww. 
SSorige, otyne $af$a. 

6arfa. 
3l;rfeib3ugut! 

SRtüaöuaBulf). . 
®ein 9iame? 

SBulf. 

SBulf, ein Seutfc&er, 
5Rit>a. 
S)u toarft allein in meinem gorfte? 

SEBulf. 

3a. 
6arta. 
5)od) bei brei $ferben ^ielteft ®u bie 2Ba$e; 
3)u nennft bie anbern Leiter, ober ftirbft ! 



206 

SBuIf. 
2)a§ fann id? mofyl. 2)er beutfdje bitter £orft, 
mein $err, unb 9ia§po, fein Segleiter. 

Sarfa. 

6prid) ! 
3Ba3 fugtet 3^r im Sommer Sanbe? 

SBulf. 

Setiteti ! 
2Bir fonnten fte %voax and) in S)eutfd?Iaub fyaben, 
bod) fp befonber§ nid)t itnb auscgefudjt 
lüie tner, ^o Sßeiberfyänbe fte un§ f ablagen. 
SBir traten auf bem Sßeg 311m SBifd^erab, 
gürft !J5rimi3laö ben SHeiterbienft 31t bieten. 

(Sarla, 
Unftnnige, tt>a§ trieb @ud? au§ ber £>eimatf>, 
um in ber gremb' ein ruhmlos @rab 3U fud,en?! 

©cfäl)l be<3 *fte<f)fö! $enn toiber alie£ 6d?id 

unb trüber bie üftatur ift biefer lirieg, 

ben biet bie Söeiber mit ben SJiämieru fechten» 

£>er grau gebührt bie Spinbel, nid)t baZ Sd)tt>ert, 

unb Kammer, $üdV unb Äeüer fei il;r Äampfplaö! 

Unb ba fie baä ntcfyt einfebn, unb Vernunft 

bei Söetbern ntd)t§ t>erf dalägt, fo mufc man 3 min gen 

fie ^um Seruf, unb ba^u finb mir ba. 

2)e§ @otte§ SBerf^eug, ber bie Söeiber fdfyuf, 

für 9lofP urit> Sogen md?t unb Srüefj unb 2)egen, 

3um Üinbertvagen, bringen, füllen, pflegen! 

Sarfa. 
Sdjmeig', Unt)erfd)d'mter! 



207 

SBuIf. 
9hir mein Seben ftefyt 
in ßurer Wlafyt, bocb meine Sunge nic^t ! 

6arfa. 
Stocfe gib un£ Antwort auf bie legte grage: 
2öo ift 2)ein §err unb fein Begleiter jefet? 

SBulf, 
2)a3 meif* icb nid)t. 

6arfa. 
3)u reifet unb foßft e§ fagen ! 

SBulf. 
ÜEicb l;iej3 mein iperr, fein bei ben Stoffen matten, 
unb trro er fiel) im SHdidbt bingemenbet, 
brum flimmert' id) mi<§ niebt. 

Sarfa. 

S)u meifet e3 bennoeb ! 
SB ulf (trofrtg). 
91un bann, fo fteift id.) &, unb mill^ nid)t fagen! 

Sarfa ($u ?Höa, heftig). 
60 bitt* td) @u$ benn, 93afe, ßrnft gu brausen; 
er bat ma§ SBicbtigeg un§ ^u öerfdb nieigen, 
üielleicbt entfebeibenb biefer 83urg ©efebtef ! 
3$r mijjt e£ niebt, mie nötbig un3 hie Strenge. 
2)a§ gange £anb burebfrieebt jefet ber SSerratb. 
3>ie feigen Männer, offne gelbfcblacbt fürd)tenb, 
erfinnen nie'bre %Me. ©elbft ber '£ergog 
fcbdmt ftcb be3 feblecbten SWtifcfe niebt. (§r iub 
erft neulieb unfre beften gübrertnnen 
3ur Unterbanblung auf hen äBifcberab, 
unb liefe fie, gräfelicb, febänben unb erwürgen! 

£>a£ \vax niebt fein. 



208 



§a, fd^änblicfe ! 
©arfa. 

@ure greunbin, 
bie tapfre Sftabga, mar barunter. 

9Möa. 
2Bebe! 
(Icife i\i.Xf)txba) 
Serbient ein äJtann jefet SJtttletb nocb unb ©Tönung? 

Qu ©atfa laut) 
3$ geb' 6u$ millig ben ©efang'nen $rei3! 
S^erba (fafeju *ftt»a). 

5ä#m er benn X&eil? 

<5arfa(&u2öulf). 

Sefet Iura, mo ift Sein £err? 

£ier auf ber Surg ift eine gofterfammer ! 

ffiulf. 
3$ bin ein UJtann ! 

Sarfa. 
3)a§ motten mir erproben. 
2luf, fort mit mir ! 

SBulf. 
3Son 3Beiberbänben fterben 
unb maffenloS?! Serbammt, ba» ärgert mi$! 
£orft, märft bu bier! 

£t\)Me %cer\e. 
iporft unb 9ta3po, mit Stoßen ©^wertem tjeroororc^enb. 
£orft 
§ier bin ii), treuer SBulf! 
©arfa. , 
©ntfefeen, nod? jtnei Männer! 2)a§ SSerberben 



209 



mar fcbon in (Surer $urg. S)en Göttern 35anf, 
icb tarn p rechter 3^it ! 

3tit)a(fütfl$). 
2Bie tütrb ba§ enben?! 

&berba (für ft$). 
3d) rette it>rt, e§ lofte tt>a§ e§ toolle! 

(Unteibef? f)at <§otft bie «Stricfe 2öulf§ mit bcm (Schwerte burcfyfcfynitten, 
imb SBulf fid> mit itafcfya'S niebergeiegtcm (Seilet Bewaffnet.) 

$orft ($u ©atfa). 
S^td^t^ geinblicbeä gebaebt' icb tyei $u tbun, 
unb nicbt§ begehr' icb jjefet; at§ freien ^tbgug. 

©arfa. 
©laubt 3br mieb Sl^orin genug, it?n ^u getoäbren? 
SDort ftebt mein Raufen, be3 Sefe^lS gemärtig. 
@r leebat barnacb, ber tapfern grauen 23lut 
3U räd)en, ba§ ber feige gütft t>ergof$, 
für fcen ^u festen 3^r tn'l £anb gekommen, 
©od foleber S^ect für fromme 2lbfi$t bürgen? 
2Ba§ toi 11 ber Sötoe anber§ al§> ertoürgen? 
3)urcb ÜJlännermorte toarb icb nie^getäufebt, 
©in SBtnf t>on mir, 3|r Stile liegt gerfleifcbt! 

3$ bitte üor. 

Sarfa. 
3bt? $abga'§ blut'ger Statten 
mabnt an Vergeltung, unb 3br bittet t>or? ' 

3Hö;a. 
$rembtinge finb e§, unb noeb unbefledt 
fcom ©räu't ber böbm'fcben Männer. SBenn toir fie 
nur binbern, un§ $u febaben. 

©atfa. 

SBobt, e§ fei. 

t». fc. 93elbe'3 Stiften. X. 14 



210 

3$ bring' au§ Ziehe @u$ ein fd?mere3 Opfer. 
60 legt bie 28affen nieber! 

£orft. 
üftimmermefyr ! 

2ta§po. 
üftein, fdfyöner 3)ämon, btefe^ 6cfymert erhält 
nur mer mir'£ bxifyt au§ ber erftarrten gauft! 

6arfa. 
GS bürge @u$ mein Sßort für @uer geben! 

fcorft. 
s 2lu$ für bie greift? 

9ia3po, 
llnb mer ift un$ kenn 
be§ 2Borte§ 23ürge, ba£ ein SBeib un3 gibt? 
Söofyl be§ betrog'nen 6ttyrab blutig §aupt, 
ba§ gräfjlicfy feüibltät auf ben 2Bif$erab?! 

6arla. 
2öie, träume id)? $fox magt'3 no<$, mid? 311 reiben? 
3bt tüollt ben «Hampf befielen gegen mx$ 
unb meine Scfyaar? 

$a3po. 
S)er 3)eutf$e magt tt>ol;l mebr! 

6arla. 
üftun, menn 3br meine ©nabe fred? r>erfcf>mäl)t, 
fo mär 7 e§ D^aferet, @ud} in tterfcfyonen. 
60 gelte benn ber Sadfye fdfyrecfttd} $ed)t, 
unb fo entfd&eibe blutig ba£ ©efecfet. 
Sunt Kampfe, auf, gum Kampfe, SJtmajonen ! 

(fte greift JQWfmx mit bem (&äfccl an, ber ftd? Mos Devt^eitigt.) 
2iagpo ftuäöulf). 
£>em nal/nben Saufen m ollen mir entgegen! 



211 



($u£orfi) 
^eä' un§ ben ^üdfen, $orft, unb tomme nadb, 
mir fyatt'n un§ burd) ! 

©Ulf. 

■Jhm bin id& guter Singe, 
iefy Ijabe freie $änb' unb eine klinge! 

(3^ a ^> o unb Sßulf ab.) 

CUftt #ane. 
Sie Vorigen, außer ^a^o unb SESulf. 

Sarfcu 
•Kun, Safe 5ftit>a, zögert jefet 3ftr nod), 
vereint mit mir bie greller gu t>ernid?ten, „ 

feib 3fyr Serrät^erin ber guten Sadfye, 
unb (Suren älbfall lünb' icfy 2Bla3fa'an! 

Ergebt Sud), bitter! 

£orft, 
ßurer üftübe mfyt, 
bod? biefer toütfyenben <pr)äne nidfot. 
3Kc&t 3fyr, Sie ift jefet £errin biefer Surg! 

SRtt)a. 
Jlun bann, e§> t&ut mir mefy, allein 1$ mufc! 

(fte jie^t unb bringt meint mit ©arf a auf «§ orften ein.) 

£orft. 
SBel)', gegen ber beliebten 2Jlutter foll 
td) tämpfen?! -ftein! 

(et becft ftcf) bloß gegen üfttfca, unb fcernad)Iäfftgt baburd) ©arfa, bie 
i§n in bie redete (idjulter tyaut. (Sr Xä^t ben 2Irm mit bem <Sd>n>erte 
finten) 

ßa, ba£ mar gut getroffen! 



212 



©cirfcu 
3e£t, freche Bunge, naf)t ber ftumme £ob! 

(fte will if)m ben ^o^f fpalten; £f)erba, bie Bisher im «famfcfe mit ftcfj 
felbfi gefhtnbcn, ftürjt jcfct *>or £orfi, ben gezogenen ©äbel gegen 
<Sarf a aitSflrecfenb.) 

%berba. 
£jalt, ßuer ©cl)ft>ert burebbobr' erft meine Stuft! 
3 et) Hebe ifyn, unb lann icfy ibn nic^t retten, _ 
fo ttriUiefy mit ibm fterben! 

5Rit>a (eifdjrotfen). 

SKeine Softer?! 

6arfa. 
2Bie f iBafe S&erba?! 3ffcr, 3|t fd&üfet ben gremben? 
Sefcfyimfeft bie SKutter, 6uer gang 'Oefcfelec&t! 

Surttef, mein Ätnb! 

ßotft (ftoa$ fterbenb). 
SBeicbt t>on mir, bolbe Jungfrau! 
üftoeb brauet)' t$ leinen 6cbu£, unb fall' ief) fyier, 
fo fei bie 3^at, gu ber @ucb £iebe brängte, 
ber liebte ©eift, ber mieb gum Siebte trägt. 
S)anl f erlägt ßud) biefe£ ^erg, fo lang' e3 f djlägt! 
Xfyeiba (ibn ängftlid) beobad)tenb). 
Sfyr merbet blaji, 3ftr fmfet! ©rofce (Sötter! ' 

(fte wirft ben (Säbel weg unb unterftü^t il;n.) 
£orft. 
3Kid; fcf) toäcfyt ber S3lutt>erluft ; ber Stafyl brang tief, 
(er ftnft allmältg nieber, bon Xl)crba gehalten.) 

(hinter bie ©ecue fer/auenb, $u @arfa.) 
©e|t, Safe, unf're Slma^onen baben 
bie beiben anbern gremben übermannt! 



213 



fiorft 
2öa3?. übermannt bie tapfern Söaffenbrüber? 
9hm, £orft, fo ftirb ! 

©arfa. 
$a } tooblgefprocben, ©tirb! 
(fte ge§t auf it)n log; Sterbet reijjt«§otfleu ben SDotd) aus bem (SJürtel 
unb fe|* ir)n ftcfj auf bie SBruft.) 

Sfyerba. 
Surüd! 3$ fdjtoöre e§ bei aßen (Göttern: 
3$ tobte mid), menn 3ftr i^rt ntc^t üerfcfyont! 

3lUa. 
■Kein, einzig Äinb! — ©eib gütig, Safe Sdtla! 

©arfa. 
3$ ftefy' entfefet unb mit tiertoirrten ©innen! 
-SBie, eine eble böbm'fcbe Jungfrau !ann 
bem fremben Spanne ßfyr' unb 2tben opfern? 

Xfyexba. 
©elobet mir fein Zehen, feine greibeit, 
fonft ftofj' id) biefen ©ta|l in meine 33ruft! 

©elobet e3! 

©arfa, 
Sa, nimmermehr ! 

3$ bitte! 
©arfa. 
Unb iä) erröte, ba£ 3^r hüten lönnt! 
Sfyerba. 
tonnt 3|r fo falt mein junget geben fdjladjten? 

■Riöa (bringenb.) 
SDer^rembe toar ber Softer Seben^retter! 
0, fronet feiner, id) befdjmöre ®u$) ! 



214 

Sterbet, 
$änf, STOutter! — Safe? — 

6arfa. 
9?un bann, ify gelobe ! 
£orft (jit Xl)erba). 
£eb' tr»obI, ©eiiebte! 

(er ftnft otynmddjtig gurücf.) 
S()erba (auger ftcfj). 
SBefye mir, er ftirbt! 
O ^alte nod? ben ©eift in deiner Stuft, 
bi§ idj ben meintgen entfeffelt l^abe! 

(fte piät beu ^Dolcf) gegen f|re 23ruft; ©arfa unb rifttoa fallen 
i^r in ben 2lrm.) 
6ar!a. 
£>a, tt>el<be Dfaferei! 

Söeb', meine £od?ter! 
' £)er Sorbang fällt. 



Breitet 2lft 

-Der toortge @$<tupla$. 

€rfte ^cene. 

ßaf d)a, mit bloßem Säbel, bringt Sßulf, ber waffenlos unb am 

Mop\ oerbunben ift. 

Saf (|a (mit formier ©ratutät). 
Sterbet, ©efang'ner, folget mir ! 



215 



äBulf. 

Serbammt ! 
SBerttmnbet imb gefangen, unb nicbt tobt! 
Unb grabe in ber Strne Tlafyt, mit ber 
e§> jeber fta^' im -AJhitfye aufnimmt, $eft! 
$afd?a (umfcbaucnt). 
2öir finb bo$ ungeftört? $$ benfe ja. 

(fte gef)t riocfj einmal in ben ^intergrunb unb ftefyt hinter tyl Sterte) 
®Z bringt bie Sdjaar bie Dritter nad) ber 23urg, 
mir finb allein, (anäbiaj @3 jefee ber ©efang'ne 
fiefy auf bie Mafenbanl unb rufye au§, 
bamit er fid) erholt gut weiten D^eife! 
9BuIf. 
%<$) will nii)t rufyen, grab' toeil 3fyr'§ gebietet; 
unb ^u ber leiten D^eife, bie idb balb 
antreten tnerbe, brauch' id? feine Gräfte. 
%ü) |offe 3U bem gndb'gen §tmmet, bafj 
bie unerhörte Scfymad? unb Äränfttng, mid? 
311m gleiten dJlale fyeute a(§ ©efang'nen 
üon @ud) 3U fefyn, ber Söunbe Reifen merbe 
3ür beften Teilung in ber füllen drbe. 
ßaf*a. 
2lnmaf;enb fcfymafeet &fi unb unbefonnen; 
bod) — ba§ ift Jftännerton unb ftört mtcfy nidjt. 
@§ ift baZ %&tib gemofynt, für guten Sßitten 
gu ernbten §drt' unb Unbanl. Sei e3 brum ! 
21I§ x>on bem ßolbenfdjlag Qfyr nieberfanft, 
entwaffnet' i $ (Sud), mad?t' @ud? gum ©efang'nen, 
bamit icb (Sud? ben 2öütfyenben entriß 
bie'3 toafyrlidfy nidfyt f o gut ai§> id? gemeint ! 
Mit eigner &axiti fcerbanb id) (Sure Söunbe. 
©o rettete id? (Sud? minbeftens ba» Zehen, 



216 

unb mit ©efafyr be3 meinen, benn 3fr totfet : 
iä) bin verbannt für immer au§> bem ©dtfoffe. 
©af ©arfa mid), fo toar'3 um mid? gefdfefn! 

muH 

©faubt 3fr, idf banl' @ucf, toa§> 3f t mir gegeben? 
9ief mt mit ber greif eit aua) ba3 ^umpenleben l 

Äafdfa. 
gürmafr, 3f* macft'3 mir fauer, ßucfy gu nügen! 
2)odf beul' td) an ben Qmed, nidf t an ba§ äftitteL 
3fr fetb t)ie bitt're SIrgenet, burcf bie 
gefunben fotl ba§ ©lud ber f olben £f erba ; 
brum brüd' id) rafd) bie 2lugeu gu unb fcf lüde, 
gret fetb 3^ 

3$, tmb f jer ? 

Äafd>a, 

©eft 3fr bie ©rotte? 
S)ort gef t hinein, unb geltet immer tiefer, 
mof l taufenb ®cf ritt, bt3 fid? bie gelämanb fcfliefjt, 
Iüo büfter eine f eil'ge simpel brennt. 
2luf einem gufcgefteü t>on grauem Marmor 
ergebt ftd) bort ein DWefenfrofd) bon ßr^, 
ber toeifen Königin unb ^riefterin 
Sibuffa fettig. 2)rüdt ifn auf ben $opf ; 
e3 toirb ein feltfame£ @efcf ret ertönen, 
unb eine $fort' im gelfen ßudf ftd? geigen, 
3m äRunb be3 grofdfeS finbet 3fr ben ©cf lüffel. 
3fr öffnet, Med?t, unb llimmt, 23erg ab unb aufmärt§, 
burcf manage 3Btnbung, mannen tiefen ©df lunb, 
bt£ @uäf auf'3 üfteu' ba3 ©onnenUcft begrüfjt. 
2>ann feib 3fr in bem Söalbe gegen Sorben, 
mo i$ (Sud? fing ! 



217 

SBuIf. 
9hm, ba§ ift bcmfen§toert&! 
S)a§ Sßeit're tt>etj3 id). ©ebt mir nur ben ©äbel, 
fonft (auf id? mie ein ßünblein ofyne ©d&mang. 

(et nimmt ifjn) 
2)ann föpt mein 3Beg mid) grab' gum 3Bifd)erab, 
t)on $rimi3lax> un3 §ilfe gu erbitten. 
3$ fefyre bann mit Ladern Söhnen mieber, 
id) füljr' fie auf bemfelben SBeg in'3 ©cfolofi, 
unb finb ftir ba, fo ift ber teufet lo£! 

Äafd)a. 
3för bringt bie Söfymen, ßuren £errn ju retten, 
3um ©dfyufee ber (Mieterin, bie gern 
bem fersen folgte, bod) nicfyt barf, gum ©lud 
für meine liebe Sfyerba. 2>od? üorfyer 
forbr' xfy Gmcfy 9Jlanne£mort unb <pänbfd)lag ab, 
ba$ Qfyr nicfyt ety iu'3 ©cfylofc ben Raufen füfyrt, 
bi§ öer^og $rimi3tab e3 @ud) befdfymoren, 
bafc ftd&er fei ber grauen ßfyr' unb Seben 
unb greifyeit, bie ftd? billig unterwerfen, 
bafc man ba3 ©dfylofs mcfyt plunb're nod) tierbrenne! 

SButf (etnfd)tagenb). 
9?un, ba£ x>erfte^t fid; ofyneljin Don fetbft! 

Äafd^a. 
2)a§ meint 3ftr, unb bie Meinung mad)t @ud? ßfyre! 
3>ie böfym'fcfyen üDMnner meinen alfo nid^t«. 

SJulf. 
S)ann finb fie leinen ftumpfen ^öol^en toertfy! 

Äafcfya, 
SSielletcfyt, melleid)t aud) nid)t Stuf beiben ©eiten 
finb fo fiel ©räuel unb Serbrecben, bafj 
id) md)t entfcfyeibe, meffen Seeaale finlt. 



218 

2)0$ ba§ glaubt: §ärt' unb ©raufamfeit ber Scanner 
ging unf'rer Söutb unb $fad)begier üoran, 
fte leiteten un§ auf bie blut'ge 23abn. 
9ötr üon -ftatur finb leine (Sifenfreffer, 
mir mären fanfter, mären Scanner beffer! 

(3BuIf unb föaf d)a gc^en auf »erfdjtebenen Seiten ab.) 

Sarfa fommt, in tiefem 9fo(|benfen. 
Sarfa. 
Sie maren tapfer, biefe beutfeben Männer, 
gaft motten mir ob biefe3 Sieg3 erröten, 
ben unfre Uebermacbt un§ nur erfämpft 
Xreu hielten fte gufammen in bem Streit, 
bereit ^u fterben, @iner für ben Slnbern. 
©o märe Sreue bennodb üßännertugenb ? 
SDodb übt ber Wann fie gegen Sftänner nur, 
unb feine Soweit, ber SBerftetlung Süden 
finb nur gemenbet gegen mein ©efcblecbt. 
^Rur gegen un£ üerböbnt er jebe§ s Jtecfyt! 

Ößaufe.) 
SDocb mar be§ 3tüter§ tro^iger Segleiter 
nid)t an bem D^anb be§ blut'gen ©rabe3 mafyr? 
Umblifet t)on meiner Slma^onen «Säbeln, 
magt er e3 füljn, bie Ztyat mir tiorpmerfen, 
bie mir bie ©nabenfett' au§ 2Bla3fa'<o §anb, 
ber Slma^onen Saud^en mir ermarb — 
unb — meiner rftäcfyte S^ube mir üerbarbl — 

(mit büftevm ©raufen t>or ft<$ fjmftarrenb) 
Wein, bleicher Sttyrab, rolle beine Slugen 
fo brobenb niebt auf ^eine Wörberin ! 
Sfttcbt blinber 2Äänner&af$, mieb leitete 



219 

geregte dlafye, benn bie Ijolbe 6d)tt>efter, 

t>on bir fcerfüfyrt unb bann tierlaffen, mar 

in meinem 2Irm t>erfd?ieben. Sob unb £ob ! 

S5errät^erei fcergiÜ SSerrät^eret! 

SSIut forbert S3lut — unb — fo reifet bie ©ef$le$ter 

ber finft're ©eift auf finfterm 2Sege fort. 

Äetn ©tiflftefyn mel)r, i<$) bin $u toeit gegangen, 

um um^ule^ren. 3Kag bie D^eue beulen, 

ber yiafyt verfallen, mufe iä) t>oxvoäxt§> eilen! 

JJritU £rene. 
©arfa. üRiüa tommt treinenb. 

©arfa. 
3&r meinet, Safe? 

21$, ber Softer Sc^mer^ 
entprefet bem 5luge ungemofynte tränen! 
S)a fitjt fie ftumm an be3 (beliebten Sager, 
ein Sllabafterbilb, mit ftarrem Slicf, 
belaufet bie fcfymacfyen Sltfyempge, brüctt 
in ifyre £»änbe feine falte §anb — 

©arfa. 
3$ faff e§> ntc^t, tüte f o man lieben fann, 
unb einen üftann; ba% marme 9Jtäbcfyenl)er3 
auf biefen falten Stltar üon ©ranit 
ein unerfannteS Opfer tpric&t bringen! 
3ft feine 2Bunbe toirfß$ benn gefäfyrlicfy ? 

3* fütd&f e3 nid&t. @3 &at ber Slutüerluft 
tt?n blo§ gefcfytoädbt, unb er bebarf nur dlufye, 
a<$) — bie er mir auf emig bod? geraubt! 



220 

6arla (mit afcftdjtiid) nacfyläfftgem Xon). 
Unb ma§ madjt fein Segleiter? 

s ü*eld)en meint 3för? 
©arla (ft<$ bevgeffcnb, lebhaft). 
•Kim, ben, ber mit ifym au£ ber ©rotte fprang ; 
toen anber3 tennV. 

&§> fd&eint ber 9Jlann Gucfy toid}tig. 
2ll§ er gefangen, trofetg t>or ßucf) ftanb, 
üerfdfylangt 3^ il)n mit @uren geuerbticfen. 
Sei allen ©öttern, toär't Qfyr 6ar!a nic^t, 
bie falte, blutbegier'ge SDidnnerfeinbin, 
idj t?ätte fcfylimmer 2)inge ßucfy ge^iefy'n! 

6arta. 
Äränlt 2Bla§fa'3 treufte ^üngerin ntd&t alfo ! 
Sefrembet burd) be§ 2ftanne3 füljnen £rofe, 
betrautet' tifc bie untierfajämten 3üge. 
3liü)t ©unft allein, ber £afe aud? fdnärft ben ©lief! 

(abbrecfycnb) 
2Ba§ feib 3fyr jefet gu tbun gefonnen, Safe? 

Sßeif; id? e§ felbft? 3)en SJlann ber £odi)ter rauben, 
fceifit fie ermorben, unb — it>a§ barf icfy anberä? 

©arta. 
®in 2lu3meg märe. 

Sprecht! 

6arla. 

Sie $ü$e Solana, 
in tfyrer 2öei<§l)eit mofyl ermägenb, bafj 
auäfterben nimmer barf ber grauen Meicfy, 



221 

l)at mit ben Männern eine s 2lrt Serbinbung 
un§> bodj ertaubt, 

2Bie?SBla§!ajeIbft? Unmöglich 
©arfa. 
2)ie einige, bie in unfrer gelt ein 2Beib 
mit (§bren fdjlteßen fann, benn fte toervretf't 
bie Scanner 'von bem §errfd)ertbron herunter, 
auf ben fie tobe Uebermacfyt gehoben. 
6ie btnbet nur ben SJlann unb nid)t ba§ SBeib, 
bie augenblicflicb, blo3 burcb itiren 2BUlen, 
ben leicht gefcbür^ten knoten löfen lann. 
Unb ^met 23ebingungen firib unerläßlich; 
ba§ SKäbcben, ba§ au§ fotcber @l)' entfproffen, 
verbleibt ber grau. 2)em $ater bleibt ber $nabe, 
jebocb gelähmt am rechten Daumen, unb 
am regten Slug' geblenbet, baß er nimmer 
gum Kampfe tauge. 

2)a§ ift fürdfyterltd}! 
6ar!a. 
(3e\)t nun ber 5Deutfcr;e bie Sebingung ein, 
fo bürft Ql;r ibm bie Softer übergeben. 

3)a3 toirb er nie; mie lann er ftnüigen 
in Uc $erftümm'lung feiner Söbne?! 
©arla. 

SBenn t 
er Sterbet liebt? 

0, nimmer! 



222 

©arfa. 

Sollte er 
bte fd)örte ©egentoart ber 3ufunft opfern? 
(Sollt' er bem Solm, ben einft er hoffen fann, 
toeid^era'ger fein, al§> alle böbm'fcfyen Butter 
ben Knaben ftnb, bte fte mit Sc^mer^ geboren? 
%lix>a (entfeW. 

Sarfa. 
60 tmfjt .36r e3 nod? ni$t, 
lwa§ SBla^la ftreng befohlen &at> unb fyabt 
e§> nid&t gefyorfam fcfyon befolgt? 

0, fprecfyt! 
3Ba3 toerb' idj fyören?! 

©arfa. 
Sitte Knaben, bie 
in ber ©eto'alt ber böfym'fcfeen SImaaonen, 
finb eben fo gu blenben unb iu lähmen. 

SBie, alle Knaben? — $0$ — mein armeä Äinb?! 

©arfa. 
Jtun, 2111er £oo£ trifft Suren Knaben aufy. 
Untmffenfyeit fd&üfet ferner Gud) ntd&t mefyr, 
td? fyabe @ud) ba3 SKadfytgebot üerfünbet. 
S)em Raufen banger Sftütter gefye mit 
entfcfyloffner £fyat bie güfyrerin t>oran! 

9ftetn 2)oma§lat?! Stein! 

Sarfa, 

galtet 3^r e3 treu 

mit ber gerechten Sa$e, müfjt 3ftt freubig 



223 

ba§ Opfer bringen, unb 3br fterbet'3 aud?, 
benn btefen £etb be^errfd^t ein [tarier @eift. 
3$ lafP @u$ jefct, unb miH mit Chirer Softer 
unb mit bem 2)eutfcfyen fprecben, bafc fie fid? 
bem Unt»ermeibli(^en gebulbig fügen. 
@ucb fenb' id) 3)otna§Iato. $on äftuttertmnb 
fcbmerst meniger bie blutige SBollftredung. 
©täfelt Cmer §ni, benn tt>er ein grofjeg Qid 
fid) oorgeftecft, ber ringe lüfen bamacfy, 
unb fei in toeicfeltd) in ben ÜDlitteln nicfet* 
S)er SSeiber öerrfcfyaft trollen mir begrünben, 
ba muft bie äJiilbe au§ ber 33ruft t>erfd)tt>inben. 
@§ ftefee, mie im ©cblacbten=9Jtorbgebrülle, 
fo gegen ^inberflefe'n ber fefte s Jßille! 

(fte get)t ab.) 

HHeru £>rfne. 
!JUt>a allein. 

Mm. 

S)er Sßeiber $>errfd)aft wollen toir begrünben! 
SDefe' un§, fie loftet fd?on un£ boben $rei3! 
3im mnt allein. 2Iu3 blut'ger 6d)lad)ten ©aat 
entfyrojjt bie Uraft unb blüfet gulefet ber griebe. 
3)o<$ — bief er Äampf t>ernicbtet audb ba3 äftitletb, 
bie üHhitterlieb' urio alle eblen triebe. 
3u tbeuer ift be3 2Mbe§ $errfd?ertrone 
mit iferer ©eele befferm Sfeeil erlauft, 
üötein S)oma£lat> ! £ätt' id? ilm nie geboren ! 
SBerftümmeln folt icb t)en geliebten Sofyn? 
SBeb' mir, e3 fpricfyt t>a% iperj bem SBillen $obn, 
unb greub' unb triebe ift für mi$ verloren! 



224 



fünfte £>cene. 
3t i t) a* S)oma§laü fommt fmmb(id) gcfprungen. 

2)oma§Iat>. 
2Ri* imt bte Safe 6arfa, liebe Butter; 
fie fagt, 3)u mollteft mit mir reben. s Jlun, 
tt>a£ toüifi 2/u benn? 3)u gürnft mirl)od) ntd?t mebr? 

Rt'toiu 

s ild) nein, mein $inb ! 

5)oma§Ia&. 

2tudj) id? bin nidjt mebr böfe. 
@§ barf ber 6obn nid)t mit ber Butter pmen, 
bciZ bat 'ok gute £l;erba mid) gelebrt 
SDarum £>ei'3eib' mir, menn id) S)id) gelrdnlt. 
3$ toiH aucb nimmer toieber beftig Serben, 
unb tDiö burd) gletfj unb.burd) ©eborfam S)ir 
fo Diele greube macben aU id) !ann, 
um £)eine £iebe tmeber 31t gewinnen, 

(ft<$ an fte fcfymtcgcnb unb fte ftreicfyelnb) 
unb bann — nicbt toal;r, bann barf id) ni$t mebr fainnen? 

allein guter Sobn! — 

2>oma§lat>, 
3)ocfy, toarum meinft 3)u, ÜDtutter? 
mva. 
Sieht, ftrenge 5Bla§fa, nimmer toarft 3Du -Kutter! 
2)en Slutbefebl fann feine Butter geben, 
Unb bocb — @eborfam beifd^t bie eb'rne *ßfü<$t. 
60 tt-erbe biefe S5ruft benn aud? gu @rg, 
unb taub bie» O^r für meinet $inbe§ jammern! 

(bcn S)oTcfj gie^enb, toilb) 
Q5ib £>eine £anb mir, ßnabe! 



225 



Somalia*?. 

3)a, ba ift fte. 
2öa§ miaft ®u mitist? 

9Hüa 
(faßt feine rechte «ganb, nähert ftd) iljr mit bem $)oIdje, unb läßt .bann 
it)re Ǥanb mit bem 3)oId>e hiebet ftnlen). 
•JJein, e3 ift nidjt mögltdfy! 

Somalias 
(bei' je&t erfi auf üjt beginnen aufmerffam \mtV, änajtticf)). 
2ßa§ roillft S)a benn? SBiUft ®u tnid) bentt ermorben? 
S)u l>aft ben Sold? gebogen ! SBebe mir ! 
3Ba§ !>ab' id? 2)ir getfyan? O, fcfyone meiner; 
id? bin Sein 6oI?n, Sein armer 2)oma3lat> ! 
$d) ^?abe erft fo fur^e Seit gelebt, » 

unb lebte nocfy fo gern. 3)e§ 2öalbe§ ©vün, 
be3 £tmmefö »tau, ®ein £>olbe3 2Jhitter*3lntIi&, 
ber ©d^toefter freunbltdt) 2tuge fät)' i$ gern 
nod? länger, möchte gern gum -Kanne reifen, 
gum fräft'gen 6$ü£er S)ir unb meiner ©dfytoefter! 

Stt'ba. 

©cfytoeig, Änabe, ober — 21$, mein armer 6olm! 

(fte beugt ftd> tteinenb über ü)n unb füfjt ifjn). 

3)oma£lai). 
iu toeinft? 3)u tüffeft mi$? 3)u liebft mid) nod?, 
bod) immer pltft S)u nod? ben 3)old) gepdt; 
2)u roillft mid) nid)t ermorben, bo$ SBu mufst! 
2ld), ba§ ift traurig ! Stoar begreif id) nid^t, 
mer eine DKutter fingen tann, il>r $inb 
gu tobten; aber, mufj e3 fein, fo füge 
iä) billig mid). Jlimm, toa§ ®u mir gegeben, 
gurücf ba§ furge jugenblid&e Seben ! — 

». b. 23 eib e'ö ©Triften. X. 15 



226 



3liio a 

(§iicft ten 2>pI(^; $>oma$laö ftrccft bie £anb gegen fte au§ unb ftefyt 

fte freunblid) an). 

<5o fod bie 9Jlutter lähmen benn bie §anb, 
bie lof enb au§ ba£ Ätnb 31t ifyr emporftreeft? 
2)a3 2luge btenben, ba3 mit frommer Siebe 
3U ifyr fyinaufblidft? Äeine SBölfin bodfy 
beriefet il)r $unge§. SWmmermefyr! 3$ tro&e 
bem fdbrecflicfyen 23efefyl 3$ jage mtd? 
t>om unnatürlidfy blut'gen 23unbe lo3. 
Äomm, 3)oma3lat>, idfo bin 3)ir mieber Kutter; 
mit meinem Seben toiii i$ 3)id& befcfyüfeen, 
in'3 innerfte ©emad) miß i<$ £>icb bergen, 
bafj SBteäta'-S öenlerinnen ®id& nic&t finben. 
©ei nrieber frofe, mein Äinb, unb sage ntd^t, 
unb bantenb beb' mit unterlegten £änben 
bie Haren 2lugen auf gum §immel£Ud)t 
ber ©ötter, bie ber Tltn]ü)tn bergen menben ! 

(fic ergreift £)oma8lat> unb trägt fyn tyaftig fort.) 

&*d)ftt $ctnt. 
©arfa tritt auf. 

©arfa. 
@in trofe'ger -Utann ift biefer 3)eutfd?e bod?. 
S3egmungen, lounbenlranl unb liebefxed?, 
unb bennod? unbemeglid? mie bie @i$e, 
bie in bem ©türm nur brtd)t, nidjt biegen mag. * 
„Um folgen $rei3 fauf id) ben £>immel nid)t!" 
ÜUlefyr fpradj) er nicfyt, unb toanbte mir ben Süden. 
2Bie bätt' e3 mi$ ergöfet, menn er au% Siebe 



227 

ftd) 31t bem 6$ma$t>ertrag erniebrigt I>ätte! 
@r mu^ e3 nocfy ; er mufc gelungen merben! 
$on 3?iba'3 SBci^^cit Idfet fi^aHeS fürchten, 
unb unbebtngt bie Jungfrau ifym gemäßen, 
fya — unerträglich märe bief e ©$mad? ! 
allein, tüte §tping' id? itjn? @r Rottet ber 
©emalt, fo toie ber Äunft ber Ueberrebtmg. 
Sßie, menn fein fecfer greunb e§ unternähme, 
im Sunbe mit bem eig'nen ^er^en ifym 
bie gorberungen leidster üoraumalen? 
6#neß täufcfyt fidj ja, tt>er ftdj su täufd&en rounfd&t! 
3)o$ — toirb er to ollen? Einerlei! ßrift 
in unf'rer Wlafyi, bei ifym gilt feine SRücf ftd&t, 
unb nur ba§ Seben £>orft'£ feab' i<3& gelobt, 
(fte ruft hinter bie (Scenc) 

Sringt ben Begleiter mir be3 Seutfdjen fyer, 
unb einen Sedier SBein bort auf ben ©teinttfd? ! 
(SPaufe.) 

Stuf ieben galt gibt'S ein ergöfeenb Spiel 

mit biefen übermütig freien Scannern; 

unb weigert ftd& ber greunb, ^n greunb 3U firren, 

fo foll ber ÜJtann mir auf bie ©eelenfotter! 

Sa foll be£ ©d&meraenS geuerofen#robe, 

ber ©inne ©onnenglut, in einen S3rennpunlt 

burcfy SGBeiberrei^ unb Sßetberflefyn gefammelt, 

ba£ e$te (Mb mir f Reiben son ber ©cfylatfe! — 

mm) 

Sod? — ftolje ©atfa, tote fo wißbegierig? 
2Ba3 flimmert bi$ benn ber 2)tetalfe@e&alt 
be§ fremben 2Jtanne§ ? SBefye — toeld) ©efüfyl 
burd^udte jefet bie ftafylbebecfte Sruft!' 

15* 



228 

(Smpfinbeft bu, mein ^erg? 3)ann — gittre, gittre! 

2lu3 meinem SBufen null i<$ e^ btd? reiben, 
efc* baft id) brecb', toai i$ mir felbft fcerfyeijsen ! 

gubente fictm» 
6ar!a. s Jta3j30, ben regten 2lrm in ber 23tnbe, in Letten, fommt 
mit $mx 31 ma jonen, üon benen eine einen SBedjet SBein auf ben 
©teinttfd) fefct; bann entfernen ftcf Bette. 

Qu ßuefy tperb' id? gebraut? 2)ann ift e§ iüb|I 
mein £obe£gang? !ftur gu, id& bin bereit! 

6arfa. 
5ftod? ift e3 nicfyt fo toeit, nnb gilt Vernunft 
Chtd? no'd) ettoa0, fo märtet Seben, gretfyeit 
unb ©lud auf (Surf)! 

Dlaäipo. 
2Iu§ (§urem Sftunbe Hingt 
ba3 f onberbar. gfüfyrt mid) in meinen Äerler ! 

©arta. 
ßrft müfjt Sfyr pren, prüfen unb entfd&eiben. 

^a^Jpo, 
3$ mufc? (er föüttelt bie äette) 9tun fretltd), am gelähmten Slrm 
flirrt ßure Mte, unb 3fer mollt ben Sären 
erft fyefeen, e# 3&r ifym ben ©pieft in'S £erg botjrt. 
S)arum ergöfet Gmcfy nad? (Gefallen, fftrecfyt! 

Sarla. 
@3 liebt ba£ gräulein Sfyerba Gmren greunb. 

3)a§ tfyut mir fyerglid} leib um alle $eibe. 



229 

©arfa. 
3)ie Butter, um ber einigen Xofytex mitten, 
ben fo geregten SWännerfya^ be^mingenb, 
mitt 3U bem 23unbe ifyren ©egen geben. 

3ftr Rottet mein! 

©arfa. 
SludE) i<fe geneljm'ge ilm. 

Sa3po. 
3^r? ©agt, ma3 ^abt 3^r üon bem bittern §olme? 

©arfa. 
»et 2öla§fa'3 §au£t, id& !ünbe ©u$ bie 2BaW&ett! 
SB er fyter.ftd) tt> eigert, i[t blo§ @uer greunb. 

9ia§pü. 
63 weigert ft$ mein $orft? $$ liege tr»obI 
im SBunbenfiebertraum? 

©arfa. 
3'c$> rebe toaljr; 
fein ©igenftnn üerfcfymäljet bie Sebtngung. 

*Ra§po. 
SBebingung alfo, unb bie $orft üerfdfymäfyt? 
3)ann ift fte aucfy barnacfy. "] 

©arfa. 

G3 foll ber 93unb 
ben [Ritter feffeln nm, unb md&t ba3 gräuletn. 

3ta3:po. 
3)a§ fyeifct, fte foll nur feine Sudlerin, 
nid&t feine ©attin fein. 3)a§ lönnt' er ftd? 

.gefallen laffen. 



230 

6arfa, 
Unb bie 5Löd)ter fallen 
ber -Kutter bleiben. 

2)a§ i[t billig. ' 
Sarfa. 

bie Änaben, bie bem SSater bleiben, trerben 
gelähmt, geblenbet, bafc fte nie ba§ ©dfyioert 
erbeben fönnen gegen Söeiberrecbt. 

dlaZ)ßo. 
£a, badfyt' W§> bod>! S)a ftreäft ftrf) au§ bie Tratte! 
Unb 3ftr ermattetet oon meinem greunbe, 
baj3 er — 

Sarfa. 
SBarum ni#t, toenn er S^erfca lieb? 

$a§:po. 
3ft je e£ möglich bafc ein ebler Sftann 
!ann Siebe füllen für ein Söeib, fo ben!e 
icf? fte mir fo, tote fte in tt>ad&en träumen 
bem ©eelenauge lieblidj üorgefdjmebt, 
tote eine fdfyöne Sonne, bie ba§ $erg 
ertoctrmet fanft, inbem fte e§ erleuchtet, 
unb taufenb eble Sötten brau§ bertiorlodt. 
S)od? ^x verlangt, t>a$ fie ein Krater fei, 
befc Saüa glüfyenb ba§ ©eftlb' üertoüftet, 
nnb Slebrenfelb unb Sebenberg Derart, 
tiom Slbgrunb !ommt, ^um Hbgrunb toieberfebrt. 
Um folgen $rei§ naü) ©lud ber ÜDftnne trauten, 
ba, t|ät' e% £>orft, tdj mü|te ibn Betagten! 



231 

6arfa, 
Itnb @ud) gerabe fyaV i$ au§erfefyn, 
burd? fluge§ SBort ben $reunb gu überreben. 

SRaSfr'o. 
3^r? 2ftic&? SDa^abt3^»a^rIid6f*Ic4t.öe»dWt! 

Sarfa, 
%fat merbet bo$ — ? 

3ia§po. 
2lu§ allen Gräften ifyn 
abmahnen tton bem ipöllenbunbe! 

6ar!a. 

SBenn au$ 
au§ inn'rer lleber^eugung ni$t, au3 9M(iftd?t * 
auf meine gorberung! 

2Iu§ feiner 5iücffi*t 
barf gegen feine tteber^eugung fprecfyen 
ber beutfd&e ÜÖtann. 

Sarfa, 
2)ocfy ift er, fo toie 3fyr, 
gefangen unb üerttmnbet, fyängt fein Seben 
am SBinl ber gorbernben? 

$a£:po. 
60 f(i)lägt er ab 
unb ftirbt. 

©arfa. 
2Bte, mittet, ba§ ift (Euer fefter 
unb ernftli^er ßntfölufj? 

3$ ad&tc 6ud& 
,m<fct alfo, um be3 <5$erae3 Cmdj au toürb'gen. 



232 

©arfa. 
23eleibigung ber Sofyn für meine äftilbe? 

$a§po. 
gür<Sure2KUbe? %aU 

©arfa. 
©enug be§ §olme§! 
3l;r feib bur$ 5Red?t be§ ^riege^ mein (befangner. 

diaäpo. 
60 ift e§, übt ba§ SRed&t ; tdj ftefye fcier 
t>ertt>unbet unb gsfefjelt. ©tofjt mid? nieber! 

©arfa, 
Qu fallen burd? ba§ ©cfytoert ber gürftin ©arfa, 
ben D^uljm §at 6ud) ber Säftermunb üerf^ergt ; 
er trinle felbft hext £ob, bem er gerufen ! 

(ftc Ijott ben 2kd)er, ben ftc ifym reicht.) 
Seert biefen Sedier; biefer Sranf ift ©ift! 

dia§>^0 (bcn S8c$cr nefymenb). 
$ergeben£ äfft gl;r ftolj ben SWännern nad), 
ber $ad?e 2Babt üerlünbet bo$ baS.SSBcib! 
Sann id) nid)t meinen £>orft nod) einmal fefyn ? 

©arfa* 
Qlm aufwiegeln gegen ©lud unb Siebe?! 
Qbr mürbet felber meiner SBeidjmutb fpotten. 
S>a, too 3|r fteljt, ift Gure £obe3ftelle! 

$a§:po, 
©0 fei fte e§ ! £>er 2lbenbminb beginnt 
31t rauften in ben blättern. £rage, üffieft, 
mein lefeteg Sebeftobl gum ©cbmergenälager 
be§ greunbeg bin; er möge balb mir folgen! 
■Jtatur, bu bift bod? fcbön! So fal;re \oofy, 



233 

bu Blumenflor, bu taufenbftimm'ger SBalb, 
hu unermefclid) prächtig ^immel^gelt! 
2ftein ©eift fdjmingt freubtg fxdfc) m bem, ber bicfy 
fo majeftätifcfy um ba^ 2111 gekannt, 
unb leudfytenb öffnet ftd) ha§> frentbe Sanb. 
Dort »mit bem fyeil'gen Sftedjt bie 6ternenfrönung, 
bort ftirbt ber £>aj3! 2)rum trint' t$ auf SSerfölmung ! 
(er trinft ben 23ed;er aus.) 

(2>arfa (tfjn fdj>arf Beo&adjtcnb.) 
$art mar bie $robe, bod? ba3 (Mb fcfyeint e$t. 

$a3fco 
(fejf ftd; ermattet auf bie Sftafcn&anf). 

Entfernt 6ud& jefet, unb lafjt mid? rufyig fterben! 

Sarfa. 
gürmafyr, 3$t feib ein SJlann! 3$ freue mieb, 
bafj 3^r bie Prüfung töoft beftanben fyabt. 

9ta§po. 
3Ba3 tooßi 3^r mit ber Prüfung? 

6arla. 

3lnn, ber SBetn 
mar nicfyt vergiftet. 

$ta%)ßf) (aufftmngenb). 
2öa3? 

Sarfa. 

Unb @uer Seben 
ift ungefäfyrbet 

$a£po. 
Unb $ß hattet e§ 
gemagt, gu äffen mi$? 



234 



®ar!a. 
3$ tootrt' e§ felbft 
erproben, ob ein 3J?cmn e3 tr»ot)I vermag, 
für ba§ 3u fterben, tt>a£ für ERed?t er fyält 
3$ fyabe e§ erprobt unb — adfyte @ud)! 

$a£po. 
3$ ^äbe 2ld)tung nie t>on Cmd) geforbert, 
unb t>anV Cmd) nifyt bafür. Unglaublich ift'3, 
toa§> biefe -Jftänner^SBetber fid) erfreuen! 

©arla 
(freimMid) $u ifjm tretenb, unb tym bie £anb auf bte ©cfyuttet legcnb). 
3)o$ an bte 2ld?tung fuüpft mit ^Rofenbanben 
^ie böfy're, toärm're Neigung fveunblid? fid). 
3c§ füfyF e§ tief, @ud) lönnt' t(| ^erslid^ lieben! 

9ta3:pO (fetyr üfcertafd)t). 
ÜRid& lieben? 3ft ba3 toieber eine $robe? 

6ar!a. 
$eiSBIa§fa'§£aupt! 

$a3po. 
$fui, fdfytoört ni$t bei ber £ölle! 
Wliü) lieben lönntet Sfyr? £>m — munberbar! 
3$ fyahe 6u<$ bo$ toafyrlid? nid&t gefront ! 

©ar!a. 
£>a3 fülme 3Bort toar e3 gerab' fcietleid^t, 
toa§> mi(| gewann. 

9ta§po ftingeriffcn). 
2Bal)rbaftig?! Stufig, $a§po ! 
2)u toarft ein 9ftann, bem £obe gegenüber, 
bod) aud) bem Seben barfft bu nid)t erliegen ! 
Sd?ön ift ba§> 2Beib, üon riefenftarfem ©eift 



235 



unb flugem Sinn. 2)a§ aber ift aud? alle§. 

Unb ©tyrai>§ £aupt! Sftein! ftu ©arf a) @ebt ßud) leine SJtübe, 

3b* ^toingt ben fallen nidjt, fo tote ben (Simpel! 

3m j?äftd?, ober frei, bei 3ucterbrot 

unb £iebfofungen, ober bungernb, mit 

bem Keffer an ber ßeble, aüß gteid) ! 

SBie 3ftt mir üorpfeift, toerb' icb bod) nidjt fingen. 

Safct micb ^urüd in meinen Werfer bringen ! 

Sarfa. 
9tid&t§ mebr t>om Äerler! 3Jr feib frei mie £uft, 
bie Chtd) umgibt Sieb, freier nod) al§ i$\ 
Senn — ift gebeilt bie SBunb' in Gmrem 2lrm, 
entlaff iü) @u$, unb bleibe bier aurücf, 
babingegeben meinen milben Sdjmersen, 
mit ber unbeilbar tiefen Söunb' im fersen. 

dta§>)po. 
3tan, fd?öne§ SBeib! — 2Ba3 toifl id& 9tofenber? 
!Rid>t toabr, ber glötenton, ber (Slutenblicf, 
ftnb Sunlen, nur be§ 9Kanne§ ©itelfeit 
unb feine Sinne mütfyenb gu enthüben, 
unb, ift er fd)tt>ad) genug ^u glauben, il;n 
all Uebermunb'nen graufam au tierfpotten?! 

Sarla. 
9?ein, fübner §elb, 36* WM mid) bereit, 
mein Sd?ic!fal mit bem (Suren gu vereinen, 
toenn S&f mtd? liebt, foemt $b* mi$ lieben tonnt, 
unb e3 bem ei f 't burd) ein geringe^ Opfer. 

9ta3po. 
3$ träume bod? mobl, ober mabrlid), ©ar!a, 
3br forielt ein tüdifd? falfd&eS fiafeenfpiel 

mit meinem Serben ! 



236 

©afla (Sätttid)). 
Sonntet Sbrmtfy lieben? 

2a$t, xä) be[d)ir»ör' (Sud), mir bie toenige 
Vernunft, hie td? nod) ^abe! 23alb öte&etdjft 
fyab' iü) nid?t mefyr genug, (Sud) brum gu bitten! 

©arfa (ftf)meid)e(nb). '• 
Sann id& bie Unrub' mir gu ©unften beuten? 

Sßie lönnt 3»br bocb @ud? meiner harter freu'n? ! 

©arfa. 
3$ biete (Sud) ber Siebe ©eltgfeit, 
gur Sftarter ma$t fie (Suer ©ifenfinn» 
2)ie§ fytth ba£ nur für bittern 2ftännerfyaf3 
gefcfylagen, Köpft für (Sud), unb biefe fyariti — 

S)ie manches Skalen §eiien§blut t>ergof$! — 

©arfa. 
SSerfd&mäbt Qföt fie, ba fie tterf öfy neu feilt? 

$a3po. 
(Srft nennt ba§ Opfer, ba§ 3ftr bafür forbert. 

©arfa. 
S)er £ag, an meinem £>orft, t>on (Sudj bedungen, 
ben Sunb mit Xfyerba f^liefit — 

$a£po. 

§)en Jpödenbunb? 

©arla. 
©d)Iingt aud) um (Sure ©tirn ben SMprt^enfranj 
ber Sieb'! ■ — 



237 

9ia§>)pQ. 
Unb gtoifc&en feinen SSlättern grünt 
ba§ ©df)ierling3fraut: Vßetxafy an @fyr' unb greunbfcfjaft ! 
$d) badfyt' e§> gleicfy: bw§> fei bie Breite $robe, 
2>ie britte ft>ar' iä) @ud?. 8d? ^^rbe mofyl 
aud? ofyne güfyrer meinen Werfer finben. 
(er will fort.) 

6arfa (iljn Ijaltenb). 
bleibt, Gatter Uftann! Gntfltefyt ben Elrmen nid)t, 
bie liebenb Qua) umfaffen. Sürnetnicfyt! 
SDie ©otter zeugen mir, icfy mürbe gern 
bie @ure unbebingt; allein bie (Sfyre 
ber böfym'fdjen grauen fielet auf bem ©piel 

dla$)pQ. 
%ä) 3al)l' e3 nid)t mit beutfdjer !äftänner=®l)re! 

Sarfa. 
$ein nieb'rer $rei£ ift% ben mein $i$$ ®uü) beut. 
2lu§ altem fyofyen ©tamm bin id? entfproffen, 
bie reichte Jungfrau 33öl)eim§, @uer 2luge 
erreid^t bie ©renken meiner ©üter nicfyt. 
3u §ürften= s Jiang erfjeb' id) meinen ©atten ! 

s Jta3:po. 
9Ricfyt £ob nod) Siebe fonnte e£ vollbringen, 
unb ©lana unb 9ieid)tl?um follte mid) beätoingen? 

(Sarta 
(attfict ftd> i()m 31t ?yüfjen ftürgenb.) 
Nun foill SDein 9Wännerftolg ba§ ^öd^fte Opfer, 
fo fiel)' mi$ flefyenb fyier gu deinen güfjen 
in 6d)am unb ©lut- unb bitt're ^eu' gerfliefsen! 

9ta§fto, 
Safc, Sauberin ! S)u tannft miefe rafenb macben, 



238 

bocfy nimmer foanbeln meinen feften SBitten. 
Unb Iniete fyier ber Rem bon 93öf)eim'3 6d?önen, 
unb böte mir ber gangen Grbe 6d)äfee, 
unb böte mir ben £immet feiner steige. 
&od) über irb'fcfye ©üter get?t bie $flid)t ; 
id? bin ein 3ftann, idj) meid}' unb manfe nidjt! 

Jldjte £*eue. 

Sortge. -Hiba, mit Somaälab anber £anb; $orft, oeroun= 
ben, auf Sterbet gefiü^t, treten plö&Iicr; oor unb fe&en bie ©nippe. 

SRiba. 
5Ba3 fet/ id)?! £elbin Sarfa auf ben finieen 
x>ox einem Manne! Xrügt mid? mein ©efidjt? 
Set) fei?' e£, aber bennod? glaub' W§> nid&t! 
S)ie falte, unbegmung'ne Stmagone, 
ber £iebe£tfyränen füfcen 6d?mer3 im s iluge; 
2)u, bie fo ftreng mit bem ©efd&ted&t gefyanbelt, 
mag für ein Sauberftaub fyat 2)ic& bermaubelt? 
©arla. 
(bie oon Sftaspo emporgehoben roorben, fetyr »erlegen.) 
3&r taufet @u#, $afe; auf bie $robe fteltte 
iä) blo§ ben [Witter. Sod? er fcat beftanben. 

2iu$ 3)i<ft &aft S)u ge:prüfet, rote e§> föetnt. 

Unb ber Erfolg? — Verbirg Sein Slntlife ni$t, 

ber £iebe fanfteS Slofenroty berfd^önt 

ber Jungfrau Sßange, menn ber buntle $urpur 

be3 £>affe3 unb be£ QoxneZ fie entfteltt. 

d§ freut mi$ Seine 6cfc>roäd)e, benn fie gibt 

mir 3ftutl), Sir gu gefielen, bafc bie Butter 



239 

in mir bedungen bat bie 2lma3one. 
3$ fage lo§ micb fcon t>er ©errfd?aft 3Bia3fa% 
bte nur auf ©räuel ifyren %\)Xon gebaut 
dJlit meinem 23lute J#ufe' id? 2)omaslaü, 
unb meine £berba mirb bte ©atttn £orft'3, 
in beutfdjer Sbe, nid?t in böfymiföer, 
2)enn lieber Will i$ felber gletd) erblaffen, 
afö mir bie ßnlel einft nerftümmeln laffen ! 
Sberba (fveunbücfy). 
SBünf^t ©lud mir, 33afe — 

£orft. 
Unb ein freunblicb SBort 
tropf in bie SSunbe, bie ^x f cfylugt, mir Teilung ! 

Sftiüa, 
SSer[<^eud?' ben finftern ©eift, ber in S)ir tobt! 

•ftebmt micb gum bitter an, tyn gu bekämpfen. 

Sarfa. 
SBie? 2llle3 mirb bem beifgen 33unbe untreu? 
2Bo bleibt ber @tb, ben icb ber gürftin fcbmur? 
$lü), tt>o bie $raft, tfyn länger nod? gu galten?! 
2Ba3 tonnte mtcb fo plöfelid) umgeftalten?! 

(fte t>et6irg,t u)r @eftd>t an JftaSpo'S $ruft, teffen Letten fte toäfncnb 
ber nädjften Steten löfet.) 

HUuntt %cex\t. 
SSorige. Äafcfya fommt mit Sßulf» 

^afcbaftu^tsa). 
SBerseibung, eble grau, bafc bie Verbannte 
nocb einmal toagt, x>or ©uren 23liä gu treten. 



240 

S)te toidjt'ge $unbe, bie icb bringe, möge 
hä @urer ©üte mxä) entfdjulbigen. 

£be*ba. 
2Billfommen, gute3 2ftcibd)en, an mein öer^ ! 
3)u fügft e3 mit, ba3 ©lud, ba3 micb befeltgt! 

®ir ift fcer^ieb'n! Socb toa§ üerfünbeft 3)u? 

Äafd&a. 
3$ bringe ben ^Begleiter @ud) be3 3)eutf$cn, 
ber au§ ber 93urg entflob'n, idj iueif* nid)t feie, 
unb je^t mit feltfam munberlidjer Wltyx' 
un% toieberfebrt, ©r möge f eiber reben, 
benn ^eute bab' td)'£ erft beriefen, bafc 
i<3& mid? auf'5 Spiel ber Söaffen nid&t üerftebe, 
unb brum tiermag icb nimmer aud? gu fc^ilbern. 
Safjt fpred^en mtcb fcom Stäben, üodjen, traten, 
ber Mann ergab? ber Männer £elbentbaten. 

3öa§ gibt e<8, SBuIf? 

©ulf. 
Som ^er^og $rimi§Iaü 
begegne jefet itb einem Sfeitenben, 
ber burcb ba3 £anb bie frofye $unbe trägt : 
ber Slmagonen D^aubneft ift gefallen, 
SDer dictum ift erftiegen unb erobert. 
6arla. 
UnbSBla^Ia? ©ötter! • 

2BuIf. 
3n bem Ba\np\ geblieben. 
§elb Stiafon, au3 bem ©efcblecbt ber #e§fp, 



241 



be(3 Mutter tyren Mann vergiftete, 
von 2Bla3fa angebt, fyat fte erfd&lagen. 

6arfa, 
3Me ftarfe §elbin!' SBefye, toe&e un§! 

SBulf/ 
2Ba§ Von ben SBeibern nicfyt geblieben, ift 
gerftreuet, unb ba3 gange £eer vernietet. 
@3 l;at bie fyimmlifcfye ©erecfytigfeit 
bocfy enblid) nodj gerührt bie ftarfen §änbe; 
ber Ärieg ber böfym'fcfyen SB eiber ift au ßnbe! 

31iVa. 
Sßofyl mir, nun ift bie leiste gurd^t verfdjtounben ; - 
nun lann id) mieber frei unb freubig atfymen, 
£)ie ©ötter fegnen Gucfy, geliebte Äinber ! 

3)oma3lav. 
■Kun, finb bie SSeiber mieber 2Beiber toorben, 
f o barf id) armer, vielgeplagter $nabe 
and) toieber Snabe fein. S)u böfer Dioden, 
mit ber langtoeil'gen ©pinbel, lomm nur fyer! 

(er nimmt bctbe§) 

3d) fyabe micfy genug mit bir gequält, 
unb miß biet) jefet in 2Beiber=£)änbe geben, 
mo|in bu ftetä gehört. 3$ taufte mir 
bafür ein 6d)tt>ert von einer ^Imajone. 
©ib mir ba3 2)eine, Mutter! 

3?iva. 
Äleiner SSortoife, 
e3 ift fd&on abgelegt! 

3)oma£Iav. 
3)te arme Äafcfya 

. ö. b. 93 elbe'O ©Stiften. X. 16 



242 

tyat früher fcfyon bie Waffen ftrecfen muffen, 
©ib Su mir Seinem, liebe ©cbmefter ^b^rba! 
SD^it einer £>anb mufrt Su hen bitter ftü&en, 
bie anbre bält er gärtlicb in ber feinen. 
3n melcbe tooHteft Su hen Säbel nehmen? 
Su braucht ibn nid&t. 

Sberba. 

3$ toarf ibn längft fcbon toeg, 

Öatllt$ ju £ot(i) 

aB ängftlicb ein geliebte^ $au)pt erblaßte, 
aU icb ben Seib be3 Sinfenben umfaßte. 

Somalia*?. 
©o bleibt mir Sftiemanb, al§> bie Safe ©arla. 
©ib mir Sein Scbftert! @3 ift gettüfe nocb rotb 
öon SWännerblut. üftun, icb üerfprecb' e§ Sir: 
Mein SBeiberblut nrill icb bamit üergtefcen! 
Sa§ ©träuben bilft Sir nicbt3. Sefet fürd&t' icb micb 
nicbt mebr t»or Sir. Su bift ja gan^ erfcbrocfen; 
nnr ber bamit! Sa, nimm bafür hen Dfocfen! 

6arla (ijn a&n>e$renb). 
gort, Heiner Sube ! 

diaäpo (fcütenb). 

(55ebt ben ©äbel ibm! 
Sie Spinbel nebmt, fie ftebt @u$ beffer an; 
fte ift ein fcböne£ $tlb ber £au£regierung, 
bie 3br, trenn %fyx bie 93it£' erhören mollt, 
in meinem ©cbloffe frob beginnen follt! — 

6arfa. 
Ser SKänner J?übnbeit toadtft mit bem Erfolge! 



243 



(nimmt if>r ben @äW, ben erSDomaSla» gtfct, unb gibt ifjt bie 
©pinbel.) 
©ie trage %xufyt ! Soöenbet ift ber £auf$, 
tterfd&munben ift ber £ofyett böfer Diaufd?; 
jefet biet' iü) ®u&) bie £anb, jefet plaget ein! 
SBoUt 3bt mein eb'lid) beutfcfyeä £>au§meib fein 
für'3 gange Seben? SBenn nn§ Äinber blühen, 
ben 6obn gum dJlann, gum SBeib bie Softer Rieben? 

©arfa. 
2Sa§ b^t bie Uebermunb'ne nod) gu mäblen? 
34) miß bie (iure fein, unb unbebingt ! 

Äaf$a. 
®er 2lmagonen £elbenfübrerin 
gibt fidb bem güfyrer burd) ba§ Seben bin, 
bem gaffe folgt ber gärtlidjfte ber triebe; 
nun, ba£ ift bein Sriumpb, allmädfyt'ge Siebe! 

©W(f gu, greunb3ia§po! 

$a§po. 
• SBunberfeltfamift^: 
©in SBeiberfeinb unb eine 93lännerfeinbüt 
finb burcb einanber gur Vernunft befebrt! 

©arfa ftuSftaspo). 
®o$, nun id) rrtidE> ber SBaffen ©d?ufe begeben, 
toa§ f$üfet mtd) einft, toenn 6ure Seibenfcfyaft 
üerlobert ift, üor 3Jlännerbärt' unb $älte? 

$a3:po. 
©laubt mir e§, #otbe, fixerer aU ©dfymert 
unb ©piefe unb ganger bürgt für 2Beiber=2Wmad)t 

16* 



244 

ber Söetber Siebreig, ifere garte üüftlbe. 
2lu§ ©anftmutb flehten fte bie §errfdberfrone, 
üftacbgeben bebt fte auf gutu ©fretfyrcme; 
ba§ (Eifen lann bie «Körper nur bedingen, 
ber Serben §errf$aft mufe ba£ §erg erringen! 
(©d)lufjgtuppe.) 

2)er $orl;ang fällt. 



gur 3eit, aU Äaifer grtebrid) n. x>on £obenfiauffen bie 
guelftfcfyen Sombarben befiegt fatte, folgte if?m bei feiner SRüdRe^r 
ein gbibelltnifdfyer Slbeliger £)ber=3talien§, ber 2Warc()efe bei 
Gampo, nad? ©eutfdjlanb. Som Äaifer mit einem Slüobialgute 
belelmt, fiebelte fid? berfelbe in einem ber beutfcfyen ^ergogtfyümer 
an, 2ll§ jebod& nnter einem fpäteren Äaifer bie gamilie, meiere 
bi§> babin ifyren toälfcben Flamen beibehalten, nad? ben nieber= 
rfyeinif dfyen ^rotun^en be§ $Reicfye§ überfiebelte, tuarb aud) ber 
Jiame nad) ber neuen £>eimatb üeränbert, unb au§ bem äftardfyefe 
bei Gampo tourbe ein SReid^baron tian ber Selbe, anfäffig 
auf bem neu gegrünbeten, ber gamilte erb- unb eigentümlich 
gehörigen 6cbloffe nebft ber gleichnamigen §errf$aft Selbe bei 
Sütpfyen im je^tgen üftorb=§ollanb. Unter meinem Äatf er jene 
Ueberfiebelung gefcfyeben, ift ungeteilt unb eben fo bunlel bie fpcU 
teren Scfyidfale ber gamilie bi3 ^ur geit Äaifer Garfö V. Unter 
bem $eere nämlicb, welfye§> biefer gürft gegen bie afrüanifd&en 
^taubftaaten führte, befanb ftcb ein 23efebl3l)aber, üftamen§ t>an 
ber Selbe, toelcber bem Äaifer auf eigene «Soften mehrere $rieg§; 
fcfyiffe au^gerüftet \)<xtte. 

@3 folgt jefet lieber ein langer 3eitraum, toäbrenb beffen enU 
tneber nicfyt£ !Bterfmürbige3 in ber gamilie gef ebenen, ober ba§ 



248 



($5ef djefyene burcfy ben ©turnt ber späteren (^retQUiffe fcerfi)e|i toor= 
ben ift. 2Bäfyrenb ^ergog 2tIba'S SBIutfyerrfcfyaft aber taudjen bie 
t>an ber $elbe'§ mieber auf. ©ie Ratten ft$ burd) ©infüfyrung 
ber reformxrten Religion in ben 91tebertanben unter einanber ent= 
3toeit unb, toäfyrenb @mige von tfynen ben alten ©tauben bei= 
behielten, fielen bie Ruberen ber neuen Sefyre in, unb nahmen 
%\)txl an ben greü)eit§fämpfen gegen bie Spanier. 2Iber nod) 
efye Sltba bie ^Riebertanbe üerliefj, sogen fid) bie proteftantifd^en 
©lieber ber gamilie bom ©cfyaupfafee ^urüd, unb toanberten nad) 
2)eutf dfytanb au§, unb in biefen 2lu3gett>anberten gehören bie 
$orfafyren be§> betannten 3Rox>etltften Garl grang bau ber 
$elbe. 5)ie fatfyoltfdfye Sinie tterliefc fpäter, al3 bie Deformation 
in ben nörbticfyen ^romn^en bie £>errfd?aft gewann, ebenfalls ben 
©i£ ifyrer $äter, unb 30g nad) bem ©üben, mo fie nod) jefet al3 
ein 3at)lretd}e3 , über gan^ Belgien ausgebreitete^ ©efcfylecfyt fort; 
beftefyt. S)er Getiefte ber fatfyoltfd^en Sime ift ber jefeige 33ifc^>of 
t>on Dpern, £laa3 üan ber SSelbe. 

@ a r l g r a n 3 1> a n b e r $ e l b e , ©otm be3 ©tempelrenbanten 
^ofyann van ber $elbe, ttmrbe ben 27. ©eptember 1779 in 25re3= 
lau geboren, erhielt eine möglicfyft forgfältige ßr^ieljung, bexen 
©ang felbft burd) ben in feinem 15. Qafyre erlittenen $ertuft fei= 
ne§ $ater§ tt>enig unterbrochen unb üeränbert mürbe. @r befugte 
ba£ 23re3tauer äftagbatenen^ unb fpäter ba§> griebrid^©tymna= 
fium, auf meinem lefeteren er, burd) vertrauteren Umgang mit 
einigen red)t gebilbeten gugenbfreunben, näheres Qntereffe an 
ben frönen 2Biffenf$aften gemann, unb, mit ifynen tiertrauter 
geworben, im ^afyre 1797 bie Uniberfität granffurt begog. §ier 
ttribmete er ftd? mit allem ßifer feinem Berufe, ber ^urisprubens, 
unb fmlbigte nur in menig ßrfyolungSftunben ben SMufen. ©eine 
23eftimmung mar, erft fpäter, mit gereifteren Gräften, ifyr wike 
biger $riefter unb Siebling in toerben. 33on granffurt 3urüd= 
gelehrt, mürbe er als SluScultator beim 93re£lduer ©tabtgerid^t 



249 



angepeilt, machte in littet 3eit barauf ba8 Meferenbartatsßya* 
men unb qualiftcirte ftdj halb fo meit, ba£ er ben bamafigen 3uftig= 
SRatfy §erfortfy beim Stabtgericfyte gän^lid) vertreten tonnte. 3lad) 
beffen £obe mürbe er alB ®irector beim 6tabtgerid)t gu SBin^ig 
angeftetlt, unb lagen t|m> äfö folgern, zugleich bie polizeilichen 
©efcfyäfte ob, bereu umficl)tige Sermaltung , befonbers* mäfyrenb 
ber fernblieben ^nvafion, einen bebeuteubeu Oinflu^ auf feine fyer- 
vorftecfyenbe 9^enfcfyenfenntmf3, meiere ftdj in feinen literarifd)en 
$robucten überall au&fprid)t, naefy feinem eigenen ©eftänbnifj, 
gehabt fyat, inbem er burd) feine vollkommene gertigleit in ber- 
fransöfifcfyen ©pradje mit ben bamaligen 2ftad)tfyabern in nähere 
unb vielfältigere Seritljjrung fam, cM e§ ofyne biefeSpracfyfenntnifs 
gef$et)en fein mürbe. 2lufier benaudjifyn, unb befonber^burdj feine 
amtlid^oliäeificfye Stellung, getroffenen S)rangfalen be3 feiegel, 
führte er in SBin^ig burd) gefyn ^aljre eürfe^r QßnMlßä) fyeitere3 
Seben, vorzüglich begrünbet burd) feine in biefer Seit erfolgte SSer= 
efyelicfyung mit Sß&ilijtyme %$$€$%%, feine Äinber unb feine bei ifym 
lebenbe, vielfeittg gebilbete©d)mefter ßfyarlotte van ber Selbe. SDer 
£ob berfelben unb feiner Von ifym fyocfygeacfyteten ©efemägerin ver; 
öbeten ifym ben Sluf enthalt in SBinatg fo, bajj er fefynltcfyft eine 2fe 
ftellung in feiner SSaterftabt, W er, ifym tfeeure uri^) treugebliebene 
@emütl)§freunbe fjatte, um fo me&r münfcfyte, aU ftdj ifym au<$ 
l)ier mel;r (Gelegenheit barbot, reifere §itfmittel in feinen titera= 
rifcfyen ©tubien, bie er nie s au§ bem Sluge verloren, p erlangen. 
Qein Sßunfd? mürbe i|m gemährt unb er im ^aljre 1814 atö 
Slffeffor bei ber kriminal Deputation be3 königlichen Stabt« 
gerid&tS angeftellt. greubig trat er nun mit voller S^ätigfeit 
feinen neuen s iöir!ungfrei§ an, fyerzig fc^Iofe ftd& ber alte Äretä 
feiner greunbe an ifcn, ben gemütfylid? freunbli$en, allem ®uten 
unb Schönen vertrauten -Kann, an, manche genußreiche, burd) 
2(u£taufd) mec&felfeitiger Slnjic&ten über Siteratur unb Äunft er* 
feöfete ©tunbe mit ityin verlebenb. 93alb aber [teilten jid& biefem 



250 



gemütblicben Zehen, bei ber au§bauernbften amtlichen SL^ätigfett, 
überhäufte SDienftgefcbäfte bergeftalt fcbroff entgegen, t>a% er bem 
felben, fetner bebeutenben gäbtgfeit, fcbnell, umficbtig uud 3tt)e<fc 
mäfeig 3U arbeiten, ungeacbtet, bennocb unterliegen mufete unb 
eine böcbft gefäbrlicbe üftervenfranfbett, al§ gotge feiner 2lnftren= 
gungen, e§> tbtn Hat macbte, bafe er, obne 6elbftvernicbtung feiner 
^b^fifc^en unb geiftigen Gräfte, in biefer Sage nicfyt Verbleiben 
fönne. @r gab bafyer im 3abre 1818 feine Stellung, aU (Sriminals 
Slffeffor, auf unb nabm, von Anfang an eine 2Bieberanftellung in 
bem liebgemorbenen SreSlau unter günftigeren Serbältniffen $% 
fenb, ^en Stabt^tcbter^often in Sobten an. Hier kartete er 
burcb fünf $abre vergeblich auf Erfüllung btefe3 feinet innigften 
2öunfcbe§; benn toenn aucb feine amtlicbe Stellung biefelbft ibm 
tnebr -äftufee %n literartfcben Sirbetten übrig liefe, fo mar ber Heine 
Ort boeb in öbe nn^ von allen tmffenfcbaftlicben Hilfsmitteln, fo 
ir»ie vom Umgang mit gleicbgefinnten, ibn verftebenben greunben 
entblößt für ibn, gumal er, ber Entfernung megen, ivoex Weh 
geworbene unb ibn lieber liebenbe treffliebe Warnet, $exxn 
Supertntenbent $eter£ in 9?ogau unb Herrn S)octor Huflanb in 
■Utaryborff hei gobten, niebt fo genießen fonnte, tt>ie feine nacb 
ftetem geiftigen ©enuffe bürftenbe 6eele e§> toünfcben nutzte. @tne 
tl;n §m treffenbe Srufttranfbeit legte ben ©runb gu feinem £obe ; 
benn toenn er aucb bureb feinen greunb, Herrn SDoctor Huflanb, 
Von berfelben b^geftellt toorben, fo nabm boeb von biefer $ert 
eine ßrfeblaffung feiner ^p&t)ftfd^en Gräfte, wenn aucb anfänglich 
unbebeutenb, boeb nacb unb nacb mebr gu, unb führte ein -äftifc 
he^a^en mit feiner einfamen Sage berbei, melcbeS ibn veranlagte, 
ate 3 u f^5 ' (^ommi[fariu§ unb SfatariuS, im ^abre 1823 nacb 
SreSlau gurüiftufebren. 

5tn $era unb ©eift ber SXlte, aber an :pbtyfifcber Äraft bebeu* 
tenb gurücfgefefet, fanben ibn feine $reunbe tvieber, S)ocb febien 
ibn ha§> 23ett>uf3tfein, nunmebr mieber in SreSlau, feiner ftetS 



251 

lieben £eimatb, in felbftftänbigeren Serbältniffen gu leben, tmb bie 
2lu3ftcbt, fyter burcb amtliebe S^dtigleit fiebern 23rotermerb gu fin= 
ben, neu 31t erweitern unb bie Sftacbt be§ ©eifte§ bie fcbnnnbenbe 
körperhaft aufredet gu balten. Seine balbige Sluflöfung nicbt 
abnenb, gab er ficb nun gang, obne bie geringfte $erabfäumung 
feiner neuen 53eruf3pflicbten, ben Sftufen unb beut ©enuffe bergi- 
ger $reunbfcbaft bin, bi3 er am 21. 3)ecember 1823 an ber linfen 
©eite gelctbmt mürbe, ba3 Krankenlager nur menig tterlaffen 
!onnte, Sruftwaff erfüll bingutrat unb er nacb funfgebn tt>oeben= 
langlebigeren Seiben, in ben Slrmen feiner gamilie unb greunbe, 
am 6. Hpril 1824 *ftacbmittag§ füll entfcbltef , unb eine troftlofe 
&aüin mit brei Ätnbern in nur mittelmäßigen SBermögenSumftäns 
ben binterließ, melcbe er, bei ftetem geringen amtlichen ©infom- 
men, nur bureb feine Iiterarifd?e ^bätigteit gebilbet batte. 

S)ic SBelt verlor an ibm einen böebft brauen, recbtlidien, 
grabfinnigen, alle Unbill febeuenben SWann unb gebtegenen 
©cbriftfteller, Doli marmer lebenbiger $b^ntafie, richtigem $tufs 
faffungttermögen, blübenber S)arftellung, getoanbter Sprache unb 
trefflieber i^nbimbualifirung ber Gbaractere, b^rau^tretenb in lieb- 
lieber unb Iräftiger Dbjectioität ; feine gamilie ben liebenollften 
©atten unb $ater , gefebaffen, ben ©einen ba§> böcbfte ©lud ber 
$äu§licbleit gu gemäbren, unb eZ aueb ftet§ in immer gleiebblet= 
benber rubiger Sefonnenbeit unb £>ergltcbfeit gemäbrenb; feine 
greunbe einen greunb im mabren ©inne be§ 2Borte§, treff lieben 
©efellfcbaffer im engern Greife, feine Slnfiebten t)on Seben, SGBelt, 
2ftenfd)enbeftimmung unb Seitgeift ffet§ rubig, mit faltbaren 
©rünben t»ertl;eibigenb, obne alle ©treitfuebt, unb aueb gegen^ 
feitige Slnficbten gern annebmenb , fobalb fie nur rubig gegeben 
unb baltbar unterftüfet mürben. 

Steif eitig gebilbet, in ber ©efebiebte aller Seiten &eimifd&, 
parteilos, feiner literarifeben ©ecte au§febliej3licb fculbigenb, au$ 
ben ^robueten ber Literatur ba£ 33efte mit ©djarfbltd &erau3ftn* 



252 



benb, getoann feine Unterhaltung einen feltnen Wxz unb t>er= . 
längerte unmUlfürltdfy bie ©tunben eine§ freunbticben fyer^igen 
3ufammenfein§ mit tfym. 2Benn aud) offen unb ofyne alles SDUfc 
trauen, gab er fid) unb feine 2lnftd?ten bod) nie ber Stenge 
$rei§, entfaltete fie aber befto freier in immer gemütlicherer Um 
Befangenheit, ^>errUc$> unb flar, im vertrauten (Eirlel, feiner eigent= 
liefen 9Belt; baber er toofyl in größerem Greife, bei feinem -Jttdfrts 
^ervorftedfyenmollen, überfein mürbe, unb ftcfy, bei aller feiner 
ßraft unb öfteren geiftigen Ueberlegenljeit, aud) in folgern nur 
feiten red)t ^eimifefe finben tonnte unb mochte, aber ber ©inline, 
ber il)n verftanb, mar tfym lieb, unb machte er ftd? auü) biefem balb 
lteben§mürbig. 

$n feinem Steufjern, tüte in feiner ganzen 2eben§metfe, mar er 
einfach, rufyig befonnen unb im p$$en ©rabe tfyetlnefymenb, 
ftreng redjtlicb, feine Unterbaltung , menn aud) ntd?t lebenbig, 
bod) im &a$ften ©rabe angenehm, unb rennet Referent bie mit 
tfym verlebten ©tunben unter hie genußreichen feinet 2eben§, 

2ßiemot)l er feine greube an feinem fd)netlmad)fenben litera* 
rifcfyen $ufe gern geftanb , überfcfyäfete er fid) bod) niemals felbft, 
unb nal)m aud) tabelnbe ^Bemerkungen feiner greunbe über ßin= 
gcln^citen in feinen $robuctionen gern unb billig an, menn er 
feine 2lttftd)ten nid)t grünblid) ^u rechtfertigen mußte, unb freute 
ftd) augenfd)einlid(} redjt fyerafid), menn feine ßigentfyümttcMeiten 
mit SBife unb fattyrifd)er £aune angegriffen mürben, unb er fie mit 
gleicher Sßaffe vertfyeibigen lonnte, meld)e3 bann oft pdfcft t>er^ 
gnüglid) in beftimmten 6tunben be3 freunblid)en Söeifammenf etn3 

*ftur nod) ein SBort über bie 3eiträume feiner literarifcfyen 
Sfyätigfeit. ©cfyon auf ©d&ulen lieferte er einige ©ebid)te unb 
ber dn^äfylung ftd& näfyernbe äuffä&e; bod) mochte er ftd) burd) 
fein gangem Seben in gebunbener diebe, Kenn er aud) ber gorm 
völlig gemad)fen mar, ungern bemegen, mtemol)! red)t liebliche 



253 



@ebi$te, imb befonber§ in Sonettenform, au% feiner geber fyerbor* 
gingen, grüner nod), aU in ber %gäJ$iffifl; »erfud^te er ftdj im 
bramatif^en fjadje, unb obwohl mehrere feiner ©lüde mit Seifall 
gegeben mürben, ging er bod) »on ifynen in bie ßr^dl^ung, ba§ 
retcfye gelb feine§ erlangten D^ufe3 , über nnb t»erblieb in biefer. 
2Benn aucfy nod) mehrere ältere bramatifcfye ©adjen ungebrudt 
»on ifym »orfyanben finb , f o Ijat er neue ungebrudte ©r^eugniffe 
gar nicfyt fyinterlaff en , inbem er »on allen ©etten fyer um Siefe? 
rungen beftürmt tourbe nnb hei weitem niefyt fo »iel liefern tonnte, 
al§ man » on ifym »erlangte, iöietob^I er fefyr rafd? arbeitete nnb 
burd? faft unbegreiflich fd}nelle3 Sefen bie fytftorifcfyen Materialien 
in feinen Seiftungen fammelte. ßine, fyödjftenl ein Sßaar Quart* 
feiten- enthielten ben Sßlan, felbft su ben längften feiner ßrääfc 
lungen, liefen $lan »erfolgte er ftreng, fdjrieb nacfy biefem bie 
ßrgäfylung felbft auf gange Sogen , änberte wenig ober nichts 
barin, munbirte fie bann felbft, unb fügte ifyr erft l)ier bie barin 
»orfommenben 9tebenfcenen hei unb erweiterte bie Dialoge, ©eine 
lefete ©r3äl;lung, toeld^e er pm großem SLbeile auf feinem $ran= 
lenlager f abrieb, ift bie ©efanbtfcfyaftreife nacb Gfyina: unb l)ier 
entwarf er nodfy , aber wegen feiner jtörperfcfewäd^e !aum lesbar, 
ben $lan ju einer ßrp^lung: bie §eberfe$ter. 

3n2Bin^ig f abrieb er tl)eil§ mehrere bramatifcfye©ad)en, tfyeifö 
einige Heine (§r^äl)lungen unb ©ebidfyte, wofym 5)artl)ula, Ziehet 
ipoffen, Srube £>iorba gehören. 

jftt Sre^lau (»on 1814—1818) begann feine eigentliche f$rift= 
ftellerifa^e Saufbalm. 1814 fcfyrieb er ba% Wtlbe £>eer. 

Son 1817 an folgten 
a. in Sreälau : 

1) 2lyel, 2) 2l3munb, 3) ber giibuftier, 4) ©unima, 5) bie 
£artarenfa)la$t, unb 6) ber Anfang ^u $ring griebrid? ; 
b.inS^bten: 

1) $rin3 griebria), 2) bie Eroberung »on 3Jle fico, 3) ber 



254 



•BMtfyefer, 4) bte £id)tenfteiner, 4) bie SBiebertciufer, 
6) bie ^atrialer, 7) Slrtoeb ©pttenfUerna , 8) ba3 Sieb. 
fyaber^fyeater, 9) ©uibo ; 
c. nad) ber Detlef fefyr nacfy Sreglau: 

1) ber böfymifdfye -Utägbefrieg , 2) Gfyriftine, 3) ba§ §oro- 
fcop, 4) bie @efanbtf(^aftreife nacfy 6^ina. 



SRacHcMtfk 



Siefe flüdfytigen 3üge ^u einer £eben§bef$retbung meinet 
tieremigten greunbe£ finb mir auf meine Sitte t>on einem |ö$fi 
ad&tbaren SKanne mitgeteilt morben, ber mit üan ber Selbe t>xtü 
^abre in nähern Serbältniffen ftanb, gu bem er ftc| burd) SSers 
manbtfdjaft be§ ©eifte§ unb §erjen§ gebogen füllte, unb ber au<§ 
in ben legten Sagen feinet 2eben3 ifym' treu gur (Seite blieb. ($exn 
bätte id) nocfy felbft ein 2ftebrere§ über ben Seremigten linjfcs 
gefügt, aber nur ©inen Sag Vergönnte mir ba3 6d)icEfal, mit 
ibm Sluge in Sluge gu verleben, nadfybem mir un% manche ^afyre 
lang t>ergeben§ gu einanber gefeint Ratten , mäfyrenb unfre $e* 
ruf3gefd)äfte tym bie Steife nad) SDre£ben , mir bie nad) Sre^lau 
verjagten. 

@3 mar am 14. Sluguft 1822, al3 ify in Segleitung meiner 
f^lefifcbenSreunbe, be^Sieutenant, Dritter Sßäber unb feiner ßlife, 
nad) Sre^lau lam. San ber Selbe mar früher baüon benacfyrid}= 
tigt, unb bereite am folgenben borgen überraf^te er midj mit 
feinem @rfd)einen. äöeldbe $reube be§ Umarmend in ber 9läbe, 
nad? langen ^erglid&en 3Jüttbeilungen au3 ber gerne! SBir t>ers 
lebten einen ber glüdlicbften Sage Slber nur @inen, benn fcfyon 
am folgenben borgen riefen tyn feine Seruf3gefd)äfte mieber nad? 
Sobten äurücf. SDiefe Seruf streue, bie er unter feinem Serbält= 
niffe üerläugnete, mar e3 aber aud? mieber, ma§ mir ben trefflichen 
•JJtenfcfyen, nädjft bem ^od&fte^enben Sid&ter, fo überaus treuer 
machte. Wlit ifyr fcerbanben ftd? eine 2ftenge löftlid&er @igenfd?af* 



256 



ten feinet Sfyarafter§ gfeicbfam t>on felbft, bie mebr ober meniger 
mteber ©nflufj auf feine fcbnftfiellerifcbe Saufbabn Ratten, unb 
ftdj munberbar abriegelten, fomobl in mancher Nuance feiner 
Scbriften, afö in bem £eben§t>erfebr mit ibm, in melier S3e^ie= 
bung e3 aucb angefeben merben mocbte. 

3$ fyattt mir fein 2leuj3ere3 gang anber§ gebaut, mie man 
ftd) benn fo bäufig au§ Scbriften ein anbere£ S3ilb von bem Ser- 
faffer berfelben entmirft ©rofe, fcblanf, blonb, — ba3 lettre un* 
ftreitig feinet ^oHdnbiftrenben 9kmen3 liegen — fyatte id) mir 
fein SleujjereS im ©eifte gebilbet, aber id) fanb einen mebr fleinen 
als langen, ftar! unterfefeten, Iräftigen Körper, braun Von Sluge 
unb £>aar, unb von ber unbefangenen Haltung, mie fie ba§ längere 
2tben in länblicben Umgebungen verleibt Sein Organ ftar mobl= 
lautenb unb männlicb, fein ©efpräcb Reiter unb umfaffenb. 23e= 
fonberS mar ibm eine mobltbuenbe 23onbommie eigen, bie fo gern 
bai ©ute an Slnbern achtet unb fcerüorbebt, t»on fii felbft aber 
am liebften fcbmeigt. SBilbung burcb mannigfache Stubten tter* 
rietb fein fortgefefeteS ©efpräcb, aber nie mar $ebantiSmu§, 
Scbul^mang ober £ftecbtbaberei barin gu finben. $utj; e£ tbat 
bem $ergen fo mobl, trenn ba% feurig, aber freunblicb, nidjt 
fcbarf unb bobrenb blidenbe Sluge ^en Miß be£ greunbe§ fudjtc, 
unb menn eS ibn fanb, bann ber recfytlidjfte ^änbebrud be§ 33ie= 
bermanneS ba% beftdtigte, ma§ ja in biefen moblmollenben Bügen 
unverkennbar gu lefen mar. 2td), bafs e3 mit bem erften, gugleicb 
ba§ lefete Wlal fein mufcte, mo mir un3 faben! Später mürben 
neue 3ufammenlünfte entmorfen, aber fein nur gu frübäeitiger 
£ob fübrte ibn in eine beffere SBelt, mo er obne Slnfeinbung ben 
2o\)n für trcue§' SBirlen finben mirb. Söobl ibm, bafc Sleujse* 
rungen über feine 2lnftrengungen, meldte ibn namentlicb ber $$ieh 
f Treiberei befcbulbigen, ibm niebt nacbllingen lönnen in jene reine 
Spbäre, W tiur bie SBabrbeit gilt vor bem Ztyxont be£ emig 
Silben unb ©ereebten. 



257 



Unfre SSerbinbung fttüfcfte fidb burdb meine £>erau§gabe ber 
Abenbzettung an, 2)ie im 6eptember 1816 auggegebenen $robe- 
blattet berfelben toaren aud) zu ü;m gelangt, unb er batte Qntereffe 
^axan genommen. ©o fdfyrieb benn ber bamal3 no$ menig @e* 
lannte au§ 23re3lau an mid? , unb Inüpfte ein literartf d?e§ Ser- 
bältnifj mit mir an, Sie ^idfytung feinet bidfyterifcben 6treben§ 
ging bamal3 ^auptf äfylid) auf ^a§> 2)rama. @r batte f cfyon mebrere 
SSerfud^e in biefer 2lrt gearbeitet, unh einige $erfudj)e berfelben, 
befonber§ fleine Stücfe zur geier ber bamate bäuftger »orfom- 
menben poXitifd&en @reigniffe, maren auf ber Sübne feinet SBobn* 
ort§ nid)t obne Seif all gef eben morben, hrie fie benn aud? in ber 
%$at, fomobl in ßrftnbung all 2lu§fübrung, ftd) t>or feljr fielen 
äbnlidfyeu arbeiten au^zeid&nen. 

ßauptfäcblicb in tbeatralifdfyer £inficbt fear e§ audb, bafc t>an 
ber Selbe ftd) zu ber gebauten Seit an mi$ tpenbete , meil e£ ba* 
mals nod) ni$t aufcerbalb be£ neuerbing§ fefter gebaltenen $lan§ 
ber Slbenbgeitung lag, aud? größere bramatifcbe SBrucbftücfe, ober 
fcielletcfyt Heine arbeiten biefer 2Xrt »ollftänbig in biefe 3ritfd&rift 
aufzunehmen, aud? meine Stellung beim ^'önigl Spater gu 
S)re3ben in ibm bie Hoffnung erregte, baf$ burcb meine äkrmitte* 
lung mobl Xbeaterftücfe oon ibm auf bem lefetern aufeefübrt, 
toenigftenS burdb mid) in bem t>on mir herausgegebenen Sage* 
bucfye ber beutfdfyen Sübnen angegeigt merben fönnten. 3)er geifc 
»olle äJlann, ba% ^^antaftereid^e feiner arbeiten, bie ©emalt über 
bie Sprache unb mancbe anbre Vorzüge liefen ftcb audb in biefen 
bramatifdfyen Arbeiten nifyt »erlernten; mir fdnenaberm mebrern 
ber mir jur Anfielt überfenbeten felbft mebr ba§> erzäblenbe 
$rinctp »orzutoalten, unb fo mad^te ify ibn benn, mit ber Offen* 
beit, toeld&e unfer ganzes Serbältnift »om beginn an bezeichnete, 
barauf aufmerlfam, baft er bod} biefer Dttcbtung feiner bieten* 
fdben Anlagen mebr folgen, unb gunädfyft feine wenigen Wlufa 
ftunben zur Ausarbeitung einer ßrzäblung anroenben folle, meiere 

u.-t>. 53eIbe'S ©Triften. X. 17 



258 



icb bann, ba immer möglid?, rerf)t gern in ber Slbenb^eitung auf- 
nehmen motte. 

$n biefer 3eit erfolgte ber erfte ber in ber S&Jage mitgetbeit= 
ten Briefe t>om 16. Secember 1816. $4 babe biefe Briefe, meldje 
icb üon ba an bi§ gu Anfang be3 3abre§ 1824, mo nur nocb ein 
mit bereite geläbmter £>anb getriebener 23rief an micb gelangte, 
mh x>an ber SSelbe erhielt, bier mitgutbeilen, für bie befte 2trt ge- 
halten, mannen lleinen ©baralter^ug , manche flücbttg oon ibm 
aufgehellte 2lnftcbt, mancbe§ ficb gerabe fo am heften au^prägenbe 
Gigentbümlicbe hen greunben feiner 6d&riften nicbt üor^uentbal; 
Un t 3cb meifs alle§, ma§ man gegen folcbe £3elanntmacbungen 
fagen lann, unb babe e£ rebticb beber^tgt, aber leiner ber gcUle, 
mo eine folcfye nacbtbeilig, unb ben3Wanen be3 ^eremtgten lein 
milllommneg Opfer fein bürfte, tritt bter ein, unb einige einzelne 
©teilen, mo melletcbt üon ^ieljungen bie D^iebe mar, melcbe nicbt 
üor ba3 gro^e publicum geboren, finb bier nacb forgfälttger $rü= 
fung meggelaffen morben. 3ftand)e3 mirb freilieb barin 9Jlancbem 
unbebeutenb, ja faft lleinlicb erfebeinen, aber mer ficb gern in ba§ 
innere eine§ s Jftenfcben, ben er achtete unb liebte, gleicbfam ein- 
lebt, bem mirb laum etmaä überflüfftg unb jmeclmibrig f feinen, 
unb nur für ©olebe finb ja obnebie§ biefe Blätter gefebrieben. 

yiad) bem ttorgebaebten Sriefe moüte er perft mit einer 
bumoriftifdben ©r^äblung in ber Slbenb^eitung auftreten. (Ü mar 
bie^bie meit fpäter erft oon ibm beenbete^äblung, $)a§>2iebfydbexr 
tbeater. ©o macler fte in ibrer 2lrt ift, fo märe e§> boeb hie grage 
gemefen , ob er bureb fie ficb bie ©unft be§ $ublicum3 f o entfcbie= 
ben gemonnen bätte, mie bie§ bergall hei feiner erften Arbeit 
mar, melcbe febon ben biftorifeben §intergrunb batte, ber ibm fo 
mel @igentbümlicbe§ oerlieb, ha er geraume Qtit sorber in biefer 
2lrt febrieb, ebe nocb SBalter Scott ber Siebling ber Sefemelt 
marb. S)amal£ fanbte er mir jebodb blo§ aujser einigen bramati* 
feben arbeiten, t»on benen and) ba3 milb*e £eer in ber Xfyat auf 



259 



bem ipoftfyeater W Sterben aufgeführt marb, no$ einige ©ebid)te. 
3$ trug jebocfy SBebenlen, aud? x>on biefen lefetern etma3 ab^u= 
bruden, efye burd) anbere arbeiten fdjon ein günftiger Stuf für 
hen SSerfaffer gewonnen fei, ba mir ha$ tyrtfdje $rinctp burd?au§ 
nid?t ba3 fcormattenbfte bei tfym gu fein friert, @3 ift aud) baoon 
nid&tS, ali lebigltd}, in Sftr, 139. ber Slbenbgeitung bon 1817, ein 
©ebi$t: bie Jpetmfebr, abgebrudt morben, toelcfyeä aber ebenfalls 
lieber, al3 ein ergäl)lenbe3, nid)t au3fd)ltef$enb in jene Gattung 
gehört. 

So kartete id) lieber auf fein erfte§ retnfte§ er^äl)Ienbe§ $ro* 
buct, unb erhielt bann enblid) im Slprtt t>on ifym Slyel, eine @r* 
ääfylung au3 bem breifngjäfyrigen Kriege. 6ie fyatte meine 
Erwartungen nicfyt getäufd)t, unh machte auct) allgemein einen fo 
erfreulichen ßinbruct, ba£ mir t>on allen Seiten s ilufforberungen 
gu ferneren Mitteilungen au<3 biefer geber, unb 9iacfyfragen, 
toer benn biefer pfeubon^me (benn bafür fyiett mau i^n, fo um 
befannt mar er no$ bem großen publice) trefflid?e Erster fei. 
gür tl;n mar ber 2)anl be3 greunbeso, mie ber Setfall ber i&\)h 
reiben Sefer ber Slbenb^ettung , t?öd?ft erfreulich unb aufmun? 
ternb, unb batb erfolgte nun - SBrnunb £i)9r£flingurfon, eine 
Sirbett, bie bef onber§ burd? t^re 91aturfd?tlberungen p hen au^ge* 
äeidfynetften biefer 5)id)ter3 gehört, unb in biefer ßinftd)t neben 
Slrtoeb, ©untma unb bie ©efanbtfd?aftreife geftellt gu merben 
berbient. ©o grofc aber aud? ber dinfym unb ber Seifalt mar, 
ben er ftdj auf biefem neuertoäfylten Sßege ermarb, fo festen bo$ 
anfangt bie Siebe für hie bramatifcfyen arbeiten immer nod) bie 
Dberfyanb in feinem ©emütfye gu fyaben, tote bie3 benn ber galt 
bei fo bieten ber S)tcbtftmft ftd? mibmenben Jünglingen unb mofyl 
aud? Männern ift, ha befonber§ ba§ burd? eine geglüdte SDaiftefc 
lung etne£ t^eatralifdjen äßert^^eroorgebrad)te Vergnügen einen 
frif d^en Sauber bat, bem nicfytä fo Uiäji gletd) lommt, toa§ na= 

17* 



260 



mentlid) in ber ÜUJaffe unb Sebenbigfeit auf feine anbete SBeife fo 
geboten toerben lann. 

Seiber ttrirb man in ^n angehängten Briefen nun eine Sude 
in bem 3al?r 1818 finben, bie burd) einen unglüdlid)en 3ufatl 
entftanben ift, melier tnidj mehrerer ^Briefe üan ber Selbem au§> 
biefeni Seitraume beraubte. 3Werlmürbig ift aber, unb für feine 
literarifcfyen arbeiten entfcfyeibenb , bie Stelle in feinem Briefe 
t>om 7. gebruar 1819, tt*o er lex (Megenfyeit, al§ icfy ifym ben gerin- 
gen Seifall, ben feine böfmtifcfyen Slmagonen bei ber 2)arftellung 
in S>re3ben gefunben Ratten, melbete, äußert, bafs tl)m biefe§ 
Sdjmeraen^finb bie Suft gu bramatifcfyen Sdjöpfungen für lange 
benommen fyabe. Unb fo mar e§ aucfy. @r fyat feitbem nid}t§ 
SDramattfcfyeS mieber gebietet, unb alle in biefer Sammlung fei= 
ner ©Triften mitgeteilten arbeiten biefer (Gattung geboren einer 
frühem $eriobe an. Sie mögen aber übrigen^ für ftd) felbft 
fpredjen. £)ie Teilung ber @roberungfud)t ift bei einer 3)arftel- 
lung freiließ nur auf einer 23üi>ne nid^t ofyne SBirlung geblieben, 
unb befyanbelt einen fo intereffanten Stoff, bafe fie*ftet£ angießen 
mufc. 28a§ aber t>ie böfymifdfyen SImagonen betrifft, fo bereiteten 
lernen üftebenumftänbe l;auptfdcfeltc& ein ungünftige§ Sdndfal auf 
ber SDre3bner 93ül)ne, unb jebenfallä bürfte bie Sergleicfyung ber- 
felben mit bem, toa3 trnn ber $elbe au$ bemfelben Stoffe in bem 
böfymtfcfyen äJtägbelriege fdjmf, eben fo belefyrenb als an^iefyenb 
fein. 

2)o$ ft>red)t nun felbft gu ben Sefern, t|t lieben Seilen trauter 
Sftittfyeilung, bie mir fo mannen Reitern Slugenbliä gemährten 
unb üon benen \ü) nicfyt erwartet fyätte, bafc fo balb ber gaben ab; 
gefdjnitten unb einer ber föaderften 3Kenfd)en ber drbe entrtffen 
Serben feilte ! 

«Jj. Qtll 



25 riefe 

»011 



h 

Söoblgeborner £err ! 
^ocbgeefyrtefter £>err §ofratb! 

6m. SBofylgeboren Sitte um 6ntfd}ulbtgung ber verspäteten 
Slnttüort mufc td) jefet gurücfgeben, ba au$ id? midj einer großen 
Verzögerung fd?ulbig gemalt l;abe. S)er3$orfa£, eine früher 
begonnene bumoriftifdbe ßrgä'blung für Qbte Sibenbjettung gu 
beenben, trägt bie ©d&ulb. Slber meine brüdenben 2tmt3gef$äfte 
baben e3 mir unmöglid? gemalt, tiefen Vorfafe au^ufübren, unb 
i<$) lann $fynen baber t>or ber $anb nur f Riefen: 

3)a3 mitbe §eer, wa§> ity gugleid) ber bortigen SSübne anau= 
bieten bitte; 

Ste^nfelSortuga; 

Sie feltne ©taube; 

Sie $eimlebr ; 

Sie Elemente; 
unb bitte um gütige 2lu3funft: ob unb unter melden Sebingum 
gen ©ie alles annehmen motten. 

3$ fefee vorauf, bafs ©ie, Sb^m gütigen Erbieten gemäfe, 
meine Teilung ber 6roberungfucbt in Syrern £agebud)e ber beut= 
f$en SBübne im October c. angefünbigt baben merben, unb erfudfye 
©ie, ba3 2ftanufcript 3U bebalten, bi% entf Rieben ift, ma§ biefe 
Slnfünbigung für einm Erfolg gehabt bat* könnten 6m. 2c. mir 



264 



in Syrern näcfyften gütigen Schreiben einen Sorfcblag tfyun, tüte id? 
bie§ Stütf, beffen s iluffübrung f o t>iele Scbmierigfeiten ftnbet, in ^en 
Verlag bringen fönnte, fo mürben 6ie mid) ungemein baburcb 
tierbinben. 

■Kit fyerslicfyer 2)an!barleit unb üollfommner £jo$acbtung 
üerbarre icb mir gut @bre 2 c, 

Breslau, am 16. Secemfcer 1816. 



2. 
Sßofylgeborner, 
£>od^ut>erefyrenber §err §ofratb! 
Cmbltd? ift eg mir geglüdt, bie t>erf)eif$ene ßr^ä^lung für @m. 
SBoblgeboren Slatt 3U beenben, Sie folgt mit bem SBunfdbe, 
bafj fie \\ü) Qbreg Seifallg erfreuen möge, ba ber Beifall, ben fie 
in einem Sirfei literartfcber greunbe Uex gefunben, üielleicbt pax- 
teiifcfy mar. Söag meine @m. ic, früher überfanbten Wlann* 
fcripte anbetrifft, fo ftelie ify anbeim, ob biefelben etma für ein 
anbereg bortigeg Slatt, mit bem Sie in $erbinbung ftefyn, benufet 
merben !önnen? 5)ie $nfel Sortuga , gmar ein SBorfpiel, aber 
bod? aucb ein, für ficfy beftebenbeg (3an^e, gebaute icb burd) @m. ic, 
hei ber bortigen 33üfyne anaubringen, ober burdb %\)x 23latt bem 
publicum befannt in machen, beffen Stimme id) erft üemebmen 
mill , efye i§ mid? an bag. grofce <5tüd mage. ^cb meinte-, bajs 
bieg $orftnel, afö eine giemltd) treue unb lebenbige Säuberung 
etneg intereffanten, menig befannten SSölfcfyeng, in 3brem blatte, 
nad? unb nad) abgebrudt, gut angebrad^t märe. 3)affelbe glaubte 
id) tton bem milben Speere; $ft bieg bei bem Sweater angebradjt? 
$$ t)abe erfebn, bafc dm. 2C. meine Teilung it, angezeigt tyaben, 
mofür idb 3b^ banlbarer Scfyulbner bin, <pat f\ä) nocb niemanb 
gemetbet? $on fyier aug l>abe icb bie Teilung nad) Sftqgbeburg unb 
5ttga bebitirt, unb in $rag üer^ögert fi$ bie dntf Reibung burcb 



265 



Siebtes Sob. Son meinen böbmifcben ^Ima^onen , einem git>et= 
actigen bramatifcfyen ©emälbe in Jamben, merben fyier bermalen 
bie Collen au£gefd)rieben. Soll i$ e§ $lmen für bie bortige 
S3übne feinden? 2Ba3 Sie übrigen^ x>on meinen Sachen auf feine 
SBeife branden fönnen, bitte id? mir mit (Gelegenheit guremit; 
tiren. 

(§lt). gütigen 2Intft>ort entgegenfebenb, bin i§ mit ben (3e* 
ftnnungen ber beraubten Serefyrung unb greunbfdjaft *c. 

Breslau, -am 6. 2tyril 1817. 



3. 
Serefyrter greunb ! 

3ftrem SBimf dje gu genügen, fenbe iä) Qbnen ba3 ^robuet meu 
ner Sabemufce, fo mie e§ ber geber entfloffen ift. 2Röge e£ ^nm 
unb ben Sefern $l)rer Slbenbgeitung besagen, irjier bleibe icb nur 
nod) bi§ gum 15. SluQuft, 'Dann reife id? noefy ein menig in Scble= 
ften berum, unb erft t>om 22. Slußuft an finben mid? Qfyre Briefe 
lieber in 23re£lau. 

Tioü) folgen audj meine Slma^onen bei. Sie ftnb in 23re3Iau 
bereite üertbeilt, unb nad? meiner s 2inftd)t ift meber im Sujet, 
nod) in ber 2lu£fübrung etföa§, toaZ ber ®arftellung in Sacbfen 
binberltcb fein fönnte. 3$ empfehle fte bringenb Sb^em Scfyu&e, 
ba icb febr t^re Slnnafytne in 3)re3ben toünfdfye, um tt>o möglieb 
aud) außer meinem ^aterlanbe afö bramatifeber Scbriftfteller 
einigermaßen belannt in werben, unb f prtd&t ein Slann üon 3b*en 
allgemein anerlannten literarifd&en $erbienften am gebörigen 
Orte ein gütige^ 28ort für mid), fo hin id) ber Erfüllung meinet 
Söunfd)e§ f$on in t>orau3 getoiß. 2Kit maljrer £>od?ad)tung unb 
®an!bar!eit 

'3^r ^erjltcf? ergebener geeunb 2C. 

Sanbecf, im alten SSabe, am 7. 5luguft 1817. 



266 



4. 

SSerefyrter greunb ! 

Sauge, febr fange ^abe icb nid;t§ )ow mir goren faffen. ®te 
£aupt = Urfacbe toar meine überlabene s 2fmt3=2frbett, bie e§> mir 
jboHig unmöglich macbte, einen neuen Seitrag für 3ftre 2lbenb= 
Leitung gu f ^reiben, unb ba tcb nicfyt mit leeren Rauben lommen 
bullte, fo bat ftcb fogar meine Sinnige, bafeSbreSintoeifuna, richtig 
bei mir eingegangen unb bonorirt morben, bi§ jefet oerfpätet 

Slucfe bermafen bin icb nicbt oermögenb, 3bnen ettva§> gan^ 
neue3 ju fcbiden. $on t>ter ^nquirenten, bie fonft unfer Kollegium 
batte, bin tcb jejtf ber einzige gan^ arbeitfä'bige , unb 6ie werben 
leidet eracbten, \va§> \)a§> in einer Stabt, mie 23re3lau, fagen mill. 
3cb bin aucb btefeä £>öllenamte3 oötlig mübe, unb beläme tcb je 
t)k gemtffe Slu§jtcbt, mit %Qtib unb Äinbern oon meinem literari- 
fcbenßrmerbeyiftiren ^u fönnen, tcb quittirte mitgreuben. Um Sie 
inbefc nicbt gang gu täufcben, fcbide icb $bnen brei meiner älteren 
arbeiten, Sie Xrube$iorba ift in ben box Reiten in 33re£lau bet= 
au^gefommnen, fängft oerfcbollnen (Srbebungen, bie £iebe§:poffen 
finb in ben alten 3eitblütben CW"$ in ben neuen t>on ©leid)) ab- 
gebrudt korben. 33eibe (Ergäl;fungen finb ftcber aufter Sdblefien 
faft gar nicbt gelefen toorben. 3)artbula toax nocb nie gebrudt. 
Qaben 6ie bie ©üte mir $u fcbreiben, tt»a§ Sie batton braueben 
lönnen, unb mag niebt, bamit icb über baZ nid)t beutete anber- 
toeit bigponiren fann. 

6§ febmer^t micb.febr, ba$ icb Jefet p literarifeben arbeiten 
faft gar feine Seit l?abe. Sfteine ßrgäbfungen in ber 2fbenb; 
Leitung baben einen Erfolg gebabt, toie icb if;n nie erwartet, unb 
ba§> £ob mebrerer gefaxten Scbriftfteller, an bereu ©ptfee Sie 
ftebn, fönnte mieb ftolg macben, menn icb ba^u Anlage bätte. S)er 
§ofratb £eun ($. Glauren), $$% greunb, S3aron oon 23iebenfelb, 
unb ber 0?ebacteur ber efeganten 3^itung, Sftetbufalem SWütter, 



267 



fabelt mtd) in fe^r freunblicben Briefen um Seittäge erfuc^t, fcon 
benen icb leiber nid^t toeifc, ob td? bagu gelangen toerbe, fte gu lies 
fern, tpaben Sie bod? bie ©Ate, bie Anlagen an bie beiben erfc. 
genannten gu beförbern. 

3$ bin mit meinen Sitten nod? nid)t am Cmbe. $on mei- 
nem 2l§munb fyahe idfo nur ein fcfelec&t gefcbriebene^, bei Fertigung 
be» einigen mundi für Sie ftar! mobiftcirteg Goncept, unb bitte 
Sie baber $esgtt$, mir bie %em£lare ber s ilbenb3eitung, in benen 
er abgebrudt ift, ^ufänden. 

Unb nun genug für beute, Sie möchten fonft, unb mit fftefyt, 
ungebulbig derben. SSerget^n 6ie mir nur bie Unbefcbeibenbeit, 
mit ber td) Sie gequält, unb erbalten Sie mir 3b* mir fo tbeure£ 
3BoblmoÄen. 9Jtit hm ©efinnungen ber b^licbften Sieb' unb 
Sld^tung 

3bt treugefinnter & 

^Breslau, am 28. Dctofccr 1817. 



5. 
SSerebrter gretmb ! 

SDie^mal'erbalten Sie ^tatt ber (^ä'blung, t>on ber ettoa ein 
golioblatt fertig ift, hie aber nid?t Britta Siegten, fonbem ber 
90W§peI = $rin3 (Sobn be§ armen W&$üs&omQß Sbeobor fcon 
Gorfica) beiden bürfte, ein leeret 2lmfo, bajä 3^re legte Vinweu 
fung=Senbung t>om 23. Quni c. richtig bei mir angelangt, unb bie 
Hfftgnation audb bereits bonorirt morben ift. 

Söenn aueb bie Sartarenfcblad^t abgebrudt morben fein mirb, 
erbitte icb mir t>on ibr, ber ©unima, unb au$, um meine, ber 
^ilbenb^eitung getoeibten $robucte nollftänbig i\x baben, üon ber 
$eimfebr ein ßyemplar ber treffenben ^Blätter. 

SSor ber £anb meifc ia> fcor ®ef d&äften nid)t , fto mir ber 
$opf ftebt. -Kein biefiger Antecessor I;at aüe§> fyex fo im Slrgen 



268 



gelaffen, bafc icfy in ^afyren nidfyt in Drbnung fommen toerbe. 
Safc aber meine erften 2ftuf$eftunben Syrern Statte gemeiljt fein 
■ werben, öerftefct fldj t»on felbft. 

Sie D^atur ift ^ter munberfcfyön. Sie äftenfcfyen mtl tdj fyiet 
erft lennen lernen. Ser £>tmmel gebe nur, baf$ id} nidfrt, mie ber 
23är unb Sad)3, gang t>om eignen fjettc ^efyren barf, fonbern aucfy 
— befonberä im Sßinter — burd) Umgang frifcfyeS (Mfte^futter 
erhalte! Steinen 23rief burd) Oämalb merben 6ie jefet moi>Hd)on 
fyaben. Sie ßremplare fänden 6ie gütigft per Adresse be§ S3r. 
Äapf , ben idfy gu meinem titerarifcfyen Gonful ernannt Briefe 
unmittelbar an mid?. (galten Sie mir Qfyre Siebe ic. 

Sofrtcn, am 19. Suli 1818. 



6. 
SRein teurer, tierefyrter greunb ! 
Qn ben Gorrefponben^ikten meiner greunbe blättemb finbe 
iä) Qfyren jüngften freunblicfyen Srief , nnb mit 6d)reden, bafc er 
fd?on gmei -Jftonatealt unb nod) unbeantwortet ift. ^üPlid? ent* 
fd^ulbige ber Slugia^ftall, ben id? t)ier reinigen mufj, unb bem 
fdfeon meine Gräfte gu erliegen beginnen, bie Reifen, bie i<$ t>on 
t)ier ungteid) häufiger aÖ üon 23re3lau au§ madfye, tljeitä au3 
amtlichen $eranlaffungen, t&eilS um mid? t>on Seit au Seit einmal 
mit gebilbeten 9Jtenfd}en $u unterhalten, benn in meiner guten 
^BtaU Sohlen finb bie Seute eben fo tief profaifcfy , afö bie um* 
gebenbe Statur fyod) poettfd) ift. W\<§ entfcfyulbige enblid) nodfy 
ber 2Bunf$, nid?t mit leeren Rauben p kommen, ben id? bodfy aufs 
geben muf$. Senn trollte icfy ©ie fo lange auf biefen S5rief 
märten laffen, bi3 bie für Sie gefcfyriebne (^äfylung gum 2lb* 
fenben reif ift, fo möchte bod) mein 6dt)toeigen aU ein unartige^ 
erfechten. 



269 

ÜKeine Slmagonen fcaben alfo bort nicfet gefallen. Sie marea 
freilid) urfprünglid) für ein S)ilettanten=£l)eater gef daneben, unb 
nur ber SRatfc eineä literarifc^en greunbe§ braute fie auf bie 
grofje Bretterbühne. Sie Hauptfehler ftnb wfy* bafc id& gu furg 
efponirt, unb gu öiel innere unb äußere £anblung in gftei Stete 
gebrängt fyabe. 

Unb nun übergenug üon meinem Scfymergenäfinbe, metdfyeS 
mir bie £uft gu bramatifd^en Schöpfungen für lange benommen 
bat. 3)e[to fleißiger bin id? für Sie gemefen. 9Jlein $rtng $rte* 
brid), eine ßrgäfylung, bie in S^eobor üon 91eul)of3 corjifd&e $rä= 
tcnbftttur eingreift, mirb jefet für Sie gefeilt unb munbirt $ft 
er, tote id? üermutfye, für 3|re ^enelope gu lang, fo nehmen Sie 
ifyn für bie SIbenbgeitung. @r ift ba3 $robuct aller SKu^e, bie 
iä) in Sobten bisher gu erübrigen üermod&te. dine Gsinlabung 
t>on öunbt s Jiaboto§fy für ben Berliner @rgät)ler fyabe ify \tilh 
fcfymeigenb abgelehnt 

®ie überfanbten ©eiber fyabe id? richtig erhalten. Bor ber 
Sßiener Sramatifirung meinet älyel graut mir unbekannter SBeif e, 
Qtnn ba ber fd}ft>ebifd)e$roteftanti3mu§, fiegenb gegen bie Negern 
Partei lämpfenb, bod) fd)tt>erli$ auf einer Wiener Büfyne intrb 
erf cfyeinert bürfen, fo muj3 man arg mit bem Stoffe umgegangen 
fein, unb fein innerfte§ Söefen gerftört l^aben. 

Gmbe vorigen 3iafyre§ fyabe tefy meine ßrgftufen, reüibirt 
unb mit einer Queignung t>erf efyen , an Slrnolb gef cfyicft. Sagen 
Sie mir bod? in 3fyrem näcfyften Briefe, ob e£ Qfynen fo re$t 
mar. 

@nbe gebruarg reift, fo ©ott tü\W t mein $ring $riebrtd) nad) 
2)re3ben. SBollte ha§> gute ©lud, bafj iä) ilm fetbft überbringen 
lönnte! 3)enn iä) fetme mid) unenblid) nad? ^fyrer perfönlicfyen 
Befanntfdfyaft. 3föd& fdfeiDanft mein ßrbenfcfyidfal, unb miß feinen 
redeten feften iftieberfc&la(j bitben, 3ft ba% einmal gefdfyeljen, 
bann gtoinge t<fy meinen ©efdfyäften eine D^eife nad) ®re§ben ab, 



270 



23i3 babin — lärm Sie freilid? nur fdjriftlicb um bie gortbauer 
Q^rer Siebe bitten 

3ftr treuer greunb unb 35r. *c. 
ßobten am SScrge, am 7. ftefcruat 1819.. 



'7, 
SBerebrter greunb ! 
ßnblid) bin id? mit meiner ©efd&td^te fertig geiüorben, unb 

fenbe fie 3f)nen mit bem bergltdjften äBunfcbe, ha$ fie $t)ren unb 
be£ $ublicum3 Seif all Reiben möge. 

Sie ift mobl offenbar für 3ftre ^enelope ^u lang, brum bi§^ 
poniren Sie nur für bie Slbenb^eitung barüber. 

Oftern nabt beran. SBenn meine ©rgftufen abgebrudt ftnb, 
fo werben Sie faobl bie Ziehe für mid) baben, unb mir bie bebung= 
neu greieyemplare hei unferm Verleger balb au^mirlen, hie icb 
meinen biefigen literarifeben greunben gugebadjt. 

$ßenn Sie Don bem Erfolge etfr>a£ fyöxen, ben SCjrel unb 
Sugenbreid) in SBien gebabt, fo laffen Sie midb'3 boeb toifferi. 

3Jlit be^tteber Siebe unb 2td?tung ft>anbello3 

3br treuoerbunbner greunb unb 53r, k. 

äohtzn, am 23. Februar 1819. 



■Kein tbeurer greunb ! 

3för lieber ©rief oom 19. gebruar tyeif$t eine balbige 23eant= 

toortung, bie icfy, um bie frühere mora gut ju mad&en, niebt lange 

fcbulbig bleiben miß, obtr>ol;l id) noeb immer mit Arbeit übel ge* 

plagt bin. Seiber gebort ein £>erfute§ baau, einen Strom aum 



271 

©tallfegen gu gltnngen, unh feit meiner legten ^ranl^eit füble icb 
red&t lebhaft, baj3 meine firäft niebt mebr bie alten fmb. 

Sie münden meinen Sßrins grtebricb umgütaufen? 3$ *& 
fpecttre ben ©runb, imb überlaffe ben- neuen Xitel Sfyrer äöabl. 
@tma Sl)eobor unb griebridb, ober mie Sie fonft motten. 

3t>re freunbtidbe S^eitnal)me an meinem Scbidfal bat mir 
moblgetban. Sie motten über meine gata ein $aar nähere SBorte 
lefen? 3$ fettete 3&nen, mit ^Sitte ber ^üdfcnbung, mein Sintis 
Curriculum, fo löte icb e% , m enn id? jebe§ anbre äftittel umfonft 
üerfuebt, an bie bödbfte 33ebörbe einfenben merbe. &§> mirb Sie 
freilieb frappiren. Unb menn Sie oolIenb§ hie brillanten Seng? 
niffe lefen fotlten, bie icb oon ben Sebörben, bei nnb unter benen 
icb gearbeitet, aud) oon ber f einbildeten, aufgumeifen babe , fo 
mürben Sie mit $ecbt fragen: Slber, toie ift ha§> möglidb? darauf 
meifc icb niebtä gu antworten, aU baf$ mir ha% Zahnt /mir @on- 
neyionen gu oerfdjaffen, gang feblt, ha$ man bei un£, mie mobt 
überall, eingelne (Mücföfätle aufgenommen, obue Konnexionen nid?t 
meit fommt, unb bei jebem Sufammenftofc mit protegirten Seilten 
ben bürgern gießen mu^. Sftancbmal babe icb benn mobl aud) 
etma£ ftarr auf meinem guten diente beftanben, unb ba3 erbittert ! 

©ott beffer'§! rufe idb mit bem alten ebrlidben ßomtbur, ber 
anä^ fammt biefem pio desiderio gu ©runbe gebn ntufjte. 

3)af$ tnid? eine fo febmere Sergangenbeit ernft gemalt baben 
mufc, ift mobl Hat, unb l^ätte x$ hie SBöfen niebt, id& märe fdjon 
fd^mermütbig geworben. 35iefe Stimmung maebt midb aueb un- 
fäbig, rein luftige Sachen gu febreiben. $cb glaube, baf$ icb niebt 
obne £>umor bin, aber er ift bureb langen Kummer unb üiet erlitt 
tene3 Unrecbt f o fcfyarf gemorben, bafc icb oft ha üermunbe, mo idb 
bto3 fifeetn fotL könnte idb ^ ie babin bringen, bei einem Soften, 
ber midb, obne midb gu erbrüden, notdürftig nä'brte, in ber 
£auptftabt midb bem Scbriftftellern gu mibmen, xd? mürbe, glaube 
idb / triit befferm Erfolge f treiben, Slber bleibe icb für ben SHeft 



272 



meinet £eben§ in biefe§ über alle 25efc()reibung elenbe SReft ge= 
bannt, fo wirb e§> mir mol)l wie bem armen glügelroffe in ©d)il= 
ler§ föftiidjer gabel geljm, ba£, nacfybem e3 eine SBette rüftig ben 
Sßflug gefdfylepftt, enblid) bod? fraftlo§ äufammenftürgte unb fxd) 
o&tte ben bäjtmfdjett fommenben Dens ex machina nie lieber 
l\xm neuen gluge erhoben baben würbe, 

S)ie nädbfte Gsrgäblung, bie iä) 3bnen pgebad^t, foll, wenn 
icb bagu gelange, 5)on ^uan Selagqueg be Seon beiden, unb ibr 
biftortfcper £>intergrunb bie Eroberung t>on SJteyico burcb (Sorten 
fein. 3Sor bem ^ringen £ie£cben fürcbte id) mid) wegen ber t>or* 
erwdbnten 6d)ärfe meinet §umor3 31t fc^r. Scbreiben 6ie mir 
bodb balb wieber einmal $cb bin mh bleibe mit fyerglicfyer Siebe 
unb Sld^tung 

3l;r treuer greunb unb 93r. 2c. 

Sorten, am 5. üflärj 1819. ' 



9. 
•Kein tbeuerfter greunb ! 
3b* lieber ©^reiben t>om 18, ^uni fanb mid) noeb im 
alten 23abe gu ßuboma. %d) l)abe e3 um be^l?alb nodb nid)t 
beantwortet, weil icb Qlmen gern pgleicfy ben nötigen ©ingang 
Der ßrgftufen unb be§ ^ring griebridb melben wollte. Slber 
leinet Don beiben ift angelommen, unb icb önK baljer Wenige 
ften£ nid&t länger aufleben, ^nm anzeigen, u. f. w. Äönn* 
ten «Sie bie Ueberfenbung ber Csrgftufen unb be3 $ring griebrid) 
beeilen, f würben 6ie mt# fefyr tterbinben : icb wünfd^te wobl 
einige ßyemplare balb an ein $aar ©önner unb greunbe t>erfen= 
ben gu lönnen. Steine ©rgäljlung l>at im Sabe fd)te$te gort- 
f dritte gemalt. Ate $ur loftete Seit, ber in Gubowa re$t an* 
genehme $erfel)r mit ben ©äften befcgleicfyen, unb fyier martern 



273 



mtd) meine Sirbetten — in ben ÜDiujseftunben fe^>It bie ßr* 
quidung be3 ©eifteä — ber gefellige Umgang — fo bafe ber fo- 
genannte ©ötterfunlen nur fd&toa<$ lobert. 2Ba§ ibm aber 
entfprübt, ift aunäcbft ^fynen, fcerebrter greunb, gemeint; ba$ 
fyabt icb attd? an §eun gef ^rieben , ber midi) lieber um eine 
drgäfyiung für fein $ergij3tneinnicbt bittet. Äönnten ©ie mir 
nid&t ein ©yentplar %\)xt§> Sßegmeiferä fänden, too er tton mir 
banbelt? 3$- toei| fd?on in t>orau§, baj3 6ie mir 31t fciel Gsfyre an* 
getrau baben werben — aber man ift ein 2ftenf$. — 63 tbttt bocb 
mobl. Seilten ©ie micb lieb. 



Booten, am 19. Suli 1819. 



3b* treuergebner :c. 



1 10. 
•Kein teurer greunb ! 
®ie beliebe £beitnabme, bie 3b* lieber Srief üom 15. Octo* 
ber atfmtet, \<xt mid? eben fo febr gerührt afö erfreut. Sie greunbs 
fcfyaft guter SUlenfd^en tbut fo toobl. 3$ bin — toenn aucb manch- 
mal t>on Äopffdfymergen unb ettöä<3 $obagra übel geplagt, bocb 
nicfet etgenttidb ernft Iranl gemefen; mobl aber fo mit Arbeit über* 
laben, ba$ idb für bie 3Jlufen leine Wlufo fyatte. ®od& bcibe iü), 
fo balb id) nur eine ©tunbe für mid? gewinnen lonnte, an ber 
3bnen gugeba^ten (^äblung gearbeitet, aber bennod^ f (bleicht 
biefe mit ©dnxedenträgbeit Leiter, .Sein Söunber! 3n Sobten 
felbft babe icb gar leine geiftige Gsrbolung; fie aü$fed¥t3 in fudfren, 
tüte icb manchmal tbue, loftet Seit unb ©elb. 2lu3 bem genfter 
meines 2ftufeum§ ^abe icb eine 8tu8ftd&t auf ©dfyobenbädfyer, ®üiu 
gergruben 2C. :c. — bie freilid? nid?t febr begetftem tann; ber 
@eniu§, menn einer ba mar, mu|3 alfo ttobl am @nbe t>erlnö(bern ! 
©ott beffer'3, ttrieberbole iä) mit bem alten Gomtbur in ben ©ob- 
nen be3 £bale§. 

». b. «Bei be'« ©Reiften. X. - 18 



274 



Vermag td?'g nur irgenb gu erreichen, fo erhalten ©ie nod) 
in btefem 3al)re meine Eroberung ■äfteyico'^, SWetnen freunbli(fc 
ften S)anl für 3l)re föftlid&e $enelope. Sie ^at mid) unb bie 
Steinigen feljr angefprod)en. Äann i&), fo erhalten 6ie für 1821 
einen Beitrag, 3$ mufc mir }a mirflid) etma3 brauf einbilben, 
mid) in einem folgen $rad)tgebäube unb in fo brillanter ©efelk 
fcfyaft gu prdfentiren. £jeun ^at mid? lieber um Beiträge gebeten, 
aber fo lange id) $|re bitten nid)t erfüllen fann, barf freiltd) von 
ben feinen nicfyt bie IHebe fein. 3)a3felbe gilt für Staffier in 
23rünn, ber mid) für bie $l)öbe in 2lnfprud) nehmen milt. Zehen 
6ie ft>obl. 9Kit berglidjer §od)a$tung unb inniger Siebe 

3br treuverbunbner greunb unb 23r. ic. 

3 übten am SBercje, am 23. Dctofcer 1819. 



11. 

■Jftein tbeurer greunb ! 
©ern fyätte id) Sbre 2Bünfd)e fyonorirt, unb 3bnen meine 
für Sie begonnene drgdblung vor 2Beii)nad)ten gefd)tdt. 2lber, ob 
icb f cfyon fteit vorgerüdt bin , fo mäd)ft mir bod? ber ©toff ber= 
geftalt gu Äopf, ba£ nod) in x>iel bu vollbringen bleibt, ©ie mirb 
nod) länger al3 %x\ni griebrid), ma§ S^nen vielleicht nid^t einmal 
lieb fein mirb. Unb gerabe in biefer $eriobe fcbien meine Sienft* 
läge eine günftige SBenbung nehmen p mollen, ma3 mid) mehrere 
Reifen unb viel (Sorrefponbeng gefoftet \)o\. Wlein $lan ift — 
an§> Mangel an ÜJiäcenen — abermals gefächert, unb ber 3Ki^= 
mutb, ber ftd) bejs^alb meiner bemeiftert, ift ben ©eifte^=©(^öpfun= 
gen nid)t förberltd) getoefen. S)amit id) nun nid)t mit gang 
leeren £>änben erfd)eine, fd)ide id) 3bnen ben erften s ilct meinet 
neueften bramatifdfren $robucte§. 3$ meifj mobl, bafc ©ie eigene 
U<$ folcbe <5a$en nid)t gern aufnehmen, aber au% ber s ilbenb-- 



_2_75 

geitung feabe td) bocfy erfefyen, bafc ©ie biämeüen s 2lu3nai>men ma- 
chen. SBenn ba§ ßinrüden inbefj gegen ba£ Qntereffe $fyre§ 
33latte§ ift, fo fcbiden ©ie mir meine Kofjtrappe in (Sottet tarnen 
gurütf. ©ie fyaben ja mofyl nocfy einiget bon mir, ma3 ©ie nicbt 
öN?W braueben. $acfen ©ie einmal alle3 aufammen, unb fefetden 
e3 mir burc& $ud}bänbler;(Megenl)ett naefy 83re§lau. $on bort 
merbe icfy e3 abfangen laffen, roenn i# nur ben tarnen ber §anb= 
lung meifc. 

3ft e£ mir eine 9Jlöglid)feit, fo erhalten ©ie meine ßrgä^lunft 
nod? oor SBeilmadbten. s ilber e3 ift Ijödjft ungetorife, unb id? mill 
nicfyt, bafj ©ie Jt<| barauf tterlaffen, um ©ie nid^t etma am @nbe 
$ti täufeben. 

Slrnolb I;at mir gef trieben, unb mir affigntrt. ©ein 

©ie fo gütig, ifyn t>om richtigen ©ingange gu benad)rid}tigen. %d) 
föerbe il)m antmorten, fobalb icfy iljm t>m $ring griebrid? fcfyiden 
fann, über beffen ®urd?ft$t tefe jefet ber bin. s iIrnolb toünf d)t 
einige nähere 2luffd?Iüffe über ba§> QiQeimexmäbfyen. können 
©ie mir einen guten diatl) geben, mie unb tt>o id? ettva biefe lüvfr 
licfy einf galten tnödjte — magnus mihi eris Apollo ! 

obre ^enelope \)ai \m% entgüdt. 9iocfymal3 meinen \)txi- 
liefen S)anf bafür. 23el;atten ©ie mid? lieb. Qmmer 

3l;r treuergebner ici 

3ofcten, am 26. 3ftoi>em8« 1819. 



12. 
•Kein teurer greunb ! 
DJteine SSereithnlttgteit, 3&nen gefällig $u fein, erfefyen ©ie 
au3 beigefyenbem anfange meiner Eroberung üffteyico'ä. 3d; 
toerbe jefct alle üftufceftunben auf beren Seenbung tuenben. bleibt 

18* 



276 



bann no$ fo mel Seit, für S^re $enelope m arbeiten, fo toerbe 
iä) fold^e gern benufeen, 

3$ empfehle mid? Qfyrer Siebe unb bin mit toabrer Serebrung 

3b* treut>erbunbner :c. 

3oBten, am 17. $ecemBer 1819. 



13. 
■Dtetn tbeurer greunb ! 

3ftt lieber ©rief ttom 19. Januar traf geftern bier ein, al§ 
iä) gerabe beif olgenbe Slbtbetlung meiner (Eroberung afteyico'S für 
6ie beenbete, @3 ift mir lieb, toenn bie Arbeit Setfall gefunben. 
3$ münfd^e, bajs e§ mit biefer $ortfefeung aucblber gall fei. 2)er 
Ueberfenbung be3 fdjon s ilbgebrudten febe icb um fo lieber gleich 
nad) bem 2lbbrud entgegen, all bod) manchmal ein 9?ac^feT;n be3 
Vorangegangenen beim SBetteratbeiten nötbig toirb, mein mun- 
dum in 2)re§ben bleibt, unb mein (Soncept gräfcltcb an^uf (bauen 
unb gu lefen ift, iä) aud) im SJlunbiren nocb immer mel änbere. 

Sie 3<*blung baben ©ie bie ©üte mir tüte getoöbnlid) burd) 
eine 2lntt>eifimg auf 33re3lau gu fdfytden, fobalb ber Sdjluf; ab= 
gebrudt ift. 

SBollt' icb bem triebe meinet §ergen§ folgen , fo beute iä) 
längft ber Sbemi^ Söage unb ©d)tt>ert in ben SBinlel geworfen, 
unb lebte frob unb frei ben Kolben Stufen. 2lber bie geiftige 
3eugelraft !önnte au^gebn, mein Srotfacb Verbürgt mir menig^ 
ftenS 23rot — fo lange iä) lebe. 2Jleine§ £eben£ beftegeit unb Äraft 
babe iä) ibw geleibt. Sollte iä) srcangig ^abre obne £ftefultat gelebt 
baben? Unb bann — ebrlicb geftanben — iä) freue micb mobl recbt 
febr, toenn id& ba§ publicum amüfire — aber iä) glaube bod) 
nod) mebr meine SKenfdbenfcfüdjt p erfüllen , menn iä) ibm burcb 
treue llebung meinet 33eruf§ nüfee. &ätte iä) inbefä ntcbt für 



277 

eine geliebte grau unb brei $inber p forgen, toer toetfj, ma3 i$ 
tl^äte! 

Um — tbut mtr'3 leib. 3$ liebe t»iel in ibm. 2tm meiften 
fdfyeint ibm feine unbegrenzte ©genliebe bei großem 2)ieb&finne 
guthaben. Smrcb erftere macbt er fidf? läcfyerlicb, burd^ lefetere 
üerädfytlidb. SBenn ©ie mit bem Slbbruct meiner gortfefeung balb 
fertig ftnb, unb tdfy nocf) nidfyt§ gefcbiät babe, fo melben ©ie mtr'3 
gütigft. 

SBirb mein $ring griebrtdfy nod? gut Dftermeffe berau§fom= 
men? $$ Triette ibn mit bem Anfang meiner ßraäblung an 
Slrnolb. 

galten ©ie mi<b lieb, Smmer mit &erglt$er greunbfcfyaft 
unb 33ruberliebe 

3b* treuüerbunbner k, 

3obten, am 29. Sanüat 1820. 



14. 
Serebrter greunb ! 
3bre 2lffignationen ftnb bonortrt, aber leiber ift nod? immer 
nidf?t§ t)on 2)rucb(5;yem£laren, meber fcom $rins griebrieb noc^ 
t>on ber Eroberung tton Sftejtco, an miefy gelangt. Unb gerabe 
jiefet brauche icb beibe3 fo nötbig. 2)en ^ringen griebrieb, um 
Damit, fo frifcb, mie er t>om «Stapel gelaufen, einige ©önner unb 
greunbe ju betbeilen, bie Eroberung t>on üJJte^tco, um fie balb 
burd^ueorrigiren , bamit idf? , menn Slrnolb fie mieber bef onber§ 
abbrudt, vorgearbeitet babe. SRod& &at er mir gmar nidfytä barüber 
gefebrieben, aber man bat mir gefagt, bafc fie, mo? toei^ idb ni$t, 
bereite angezeigt fei. gragen ©ie ibn bodb. -Kit ber ßrgäblung 
für 3b*e ^enelope gebt'3 mir übel. Qdfy babe ba^u ben $ring 
Sieben gemäblt unb au$ febon mebrere Söogen fertig, aber um 



278 



meiter 31t axMten, feilt e§ mir an einer orbentlicben Quelle, ba 
id) bod) bei einem fo bekannten fäd)ftfcben facto mögltcbft bifto= 
rifd&-rid)tig fein möchte. Unb baz ift nod) bagu boppelter ®e= 
mtnn, ba oft ba% £iftorifd?e cjerabe regten reiben <5toff ber 
^ß^antafie bietet. 31q<§ einen $erfucb habe tcb, nadbbem id) üer^ 
gebend unfere 23re§lauer ^ibüotWen rembirt unb reüibiren laf= 
fen, gemalt, um mir bie erforberlidben Dloti^en gu üerfdjaffen. 
6d)lägt aucb ber febl unb toiffen 6ie mir aucb leinen dlati) gu 
geben, fo mufe mein 3?inb als Embrio fterben, ober ficfy gebulben, 
bi§> id) einmal lieber felbft nacb Breslau fomme, unb nocb ritt* 
mal perfönltd? fudbe. 23i3 babin ift aber $fyr terminus perem- 
torins längft tierftrid)en. 2)af$ id) l;ier fo entfernt t>on allen lite= 
rarifd)en Hilfsquellen bin, ift aucb eine ©cbattenfette biefeS üftefteS. 

$n ©ebanlen reife id) immerfort nacb Sterben, aber bieS 
$abr ttnrb nicbiS brauS werben tonnen, toetl icb primo ^uni in'S 
23ab nacb ßatboma gebe unb etwa im erften drittel beS 3uli erft 
3urüd fomme, roo hann allerlei Arbeit auf rntcb toarten toirb. Qm 
33abe boffe id) mieber eine Gablung für bie Slbenb^eitung gu 
fcbreiben. 3Benn id) baber nur ttorber bie £)rudeyemplare bätte! 
könnte nicbt 2lrnolb einen ^auf^ettel binter ilmen ber fluiden? 

Ueber ben Angriff auf unfere gute $e§pertine babe tcb ge= 
lacbt. Wlan lann ein dictum 6cblegel3 brauf anmenben: @3 ift 
nichts !läglid)er, als fid) bem Teufel umfonft ergeben, nämltdb 
bier: fcbledbt fein, obne 2öife! 2öaS foll ^nn aber baS beiden, 
bafc id) unb SInbre $eSperttnen§ Feueranbeter genannt merben? 
3db babe mir gewaltig ben $opf brüber ^erbrocben. können 6ie 
nicfet ber Oebip biefer Splüny merben? 

Scbreiben 6ie mir bodb ia im Wlai nocb einmal, tbeilS 
^ur 91ad)ricbt unb s ild)tung, tbeilS toeil id) an $\)xen Briefen fo 
berali^e greube babe. 9lod) ber^licber aber ift meine (5ebnfu$t 
nad) 3brer perfönlid^en S3elanntfcbaft. Qvoax !ennen mir uns 
fd)on in unfern fiinbern fo giemlid), aber 3Iug' in 5luge ift bocb 



279 



ettoaZ cjang anber§. föann x$$ no$> in fommenbem 3fafyt mö> 
li% macben, nad? ©reiben gu getm, fo nurb ba§ ber 6onnen£unft 
meinet trodenen $l)ilifterleben§ fein. 

Seilten Sie micfy lieb. 2JUt toafyrer £>od?ad)tung ttnb 
greunbfdfyaft 

3ftr trener $reunb unb 23r. *& 

3obten, am 26. Sfytil 1820. 



15. 
SBetn teurer greunb ! 

S)a^ S^nen bie Eroberung t>on SReyico gefällt, freut mid). 
$fyre freunbfcfyaftlid)e Beurteilung meinet griebrtd)§ fya.be icb, 
ba in einem SefegirM, beffen Sftitglieb idj bin, bie Slbenbgeitung 
mit curfxrt, gefunben, unb banfe ber^lid). 

SDer $rin3 Sieben mafyt mir fd)mere3 SDrangfal SJletne 
Zotigen, auf bie i$ ben tylan gebaut unb fd?on auszuführen be* 
gann, (äffen ftd& nicE?t gut mit anbern Zotigen vereinen, bie ify in 
einem fäd)fifd)en JMenber gefunben, unb id? m erbe bie elegante 
Leitung mobl alz Vermittlerin brausen muffen, Slber toenn icfy 
fte nid?t burd) Sie erbalten !ann, fo ift fte für mid) verloren; benu 
bie ^rägbeit unh 9tad}läffi gleit ber — r 93ud}fyänbler ift unerhört, 
bafj t»on ifyrer reinen ©efälligfeit nid)t§ gu ^ offen ift, öerftefyt ftdj) 
t>on felbft, aber aud) ifyr Getier üben fie fcfylecfyt. &§> fyat mid) meb= 
rere Sftonate ,3eit unb eine Sftenge Briefe geloftet, efje id) nur für 
mein (Mb bie£>ammonia für unfern Sefe^irfel erreichen lonnte. 
Unterbefj fyabe iä^ bie ßrgäfylung für bie 5lbenb^eitung begonnen. 
2Iuf ben 2. Quni gefye icb mä) (Suboma. (Saiden Sie mir bie 
Sieben-Hummern ber Eleganten, fo melben Sie mir, bi§> mann 
bie Gablung für Sßenelofee eingefyn muj3. SEBirb fie bi3 babin 
nicfyt fertig, fo nehmen Sie fte auefy für hie Slbenbgeitung. ©ine 



280 



britte ©rzäblung anzufangen, toär' bod) pt triel, unb e§ mürbe 
eine£ bem anbern fcfyaben, unb eine gang furze zu f ^reiben, bazu 
bin id?, mie©ie rno^I fd^on malgenommen baben merben, zu breit. 
©o fe^r iü) in btefer$eziebung beutfd) bin, fo !ann id? ba§ Bonmot 
be£ granzofen auf mid? anmenben, ber feinen greunb um $er= 
Zeitung bat, bafc er tbm einen fo langen 23rief f treibe, metl er 
nicbt Seit zu einem furzen fyabe. Unb etma§ 2Babre3 ift baran, 
fo paraboy e3 Hingt. 

%üx bie ßrtlärung ber Feueranbeter banle id). -Jtun bin xi) 
im Maren. @3 ift aber etma§ jämmerlich t>on ben guten Ferren. 

Heftern l?at mtd) ein alter ^ugenbfreunb befugt, ber ftd? 
aucb 3b rer 23efanntfd?aft rübmt. Über, Kantor am ^eiligen $reuz 
Zu S)re£ben. 3$ fyabe mir tton 3bnen erzählen laffen, unb freue 
micfy feljr auf ©ie. SDie§ ^a\)x !ommt mir bie 33abereife bie Ouer, 
aber toenn fommenbe^ 3al)r alle3 günftig zufammentrifft, unb bie 
SSebörbe nid)t etwa mit bem Urlaub fargt, fo treibe id? mofyl einmal 
Slugenunb @eift unb @emütb auf 2)re3ben3 fette 211p. 

galten ©te micb lieb. Unoeränbertid? mit Siebe unb toafyrer 
Skrebrung 

3^r treuüerbunbner greunb unb 93r. ic. 

ßofcten, am 18. 9Jhi 1820. 



16. 
2Mn tbeuerfter greunb ! 
2)ie Beilage mirb ^bnen fagen, mie flei&tg iü) für ©ie ge^ 
mefen bin. 2^öge fie %\)nm gefallen unb Sbtem publicum! 
SBäre fie um bie £älfte !ürzer geraden, fo üerbiente fie metleid?t 
burcb ibre ^äu^Iid^en ©cenen ein ^läfecben in 3brer $enetope, 
aber fo mirb fie mobl nur in bie Slbenzeitung paffen. 

2)ocb ift e§ mir nur irgenb möglieb, fo foll bie ^enelope nicbt 



281 



leer ausgeben. Zßeten ©ie nur für mid? um ©eiterfeit unb ©e= 
f$äft^2iut)e. Unüeränbert 

3&r ©te tyxßfy tiebenber treuüerbunbner :c. 
äofcten, am 19. 3)ecem£er 1820. 



17. 
•äftein tfyeuerfter greunb! 

ßnblid) gelange id? baju, Sfynen für 3i)re lieben Briefe ttom 
29, 2)ecember p., 3, S^uar unb 4. gebruar c. meinen blieben 
3)anl su fagen. 3fete freunbltcfyen 2Bünf$e gum neuen %a\)te 
ermiebere id? mit 2kbe, unb fnüpfe bie Sitte barem, mir 3fyr 
SBofyltoollen ferner pi erhalten. ' 

Seifolgt eine ©rgäfylung. 3)er Sßunfd? eine gu fcfyreiben, bie 
fid? burefy ifyre $ürge für ^fyre ^enelope eigne, fyat miefy bie§mal 
betrogen, bie ©efd^id)te gu t>erlaffen , bie mid) getoöfynlid?, menn 
id? miefy fyineinftubire , mit ©toff überlabet. Unb bod) ift mein 
©uibo länger geworben, al§ id? backte unb münfd)te, unh er märe 
nod? Diel länger geworben, menn id? nid?t mir ©etoalt angetfyan 
$ätte. 

3ft bie ßrgäfylung bod? p lang für 3()re ^enelofte, tote id? 
faft fürd)t'e, fo nehmen ©ie fie nur für bie s 2lbenbgeitung. 

Slrnolb fyat mir nod) immer ntdjt t)k Hummern ber @robe= 
rung x>on Söte^ico gefcfyicft. 2ßenn e§> ifyn gar gu fefyr mcommo= 
birt, fo mag er fie behalten, unb id? toill mid) mit ben getoöfyn= 
liefen greieyem^laren, bie er mir nacb bem befonbern 3)rud fd)t<f t, 
begnügen, ba biefer ofynebin fefyr bebeutenbe Sufä&e enthält, im 
Sergleid) mit ber urfprüngltdfyen (Srgäfylung. 2lber ben Wlah 
tiefer unb bie £td)tenfteiner, treibe lefeteren ja bod? jefet comftlett 
abgebrudt fein merben, ttntnfcfyteid) toofylbalb gu Ijaben. s itlten= 
falte teilt \ü) bie Hummern berfelben bann Hrnolben toiebers 



282 



fcbiden, mit meinen Serbefferungen unb Stilen/ wenn er bie 
Sr^djBtngen für ben befonbern SDrud beftimmt. 

<5ie Robert mobl bie greunbfdjaft für mieb , baS mit Hrnolb 
gu befyredjen, unb il;n gugletcb ju üeranlaffen, ba(3 er mir, fobalb 
bie Eroberung tton 9Jleyico erfebetnt, reebt fefneß meine @yem* 
ftlare f ehielt, bamit iäj einige meiner greunbe bamit bef Renten 
!ann. 

$on Wim unb S8re§Iau bin icb neuerbing§ um üftanufcrtyt 
angegangen morben, babe aber niebts gegeben. üUlein Sltnt nimmt 
mir Diel Seit, unb bk SDtuf e unb SBhifseftunben finb 3bnen gemeibt. 

Sebalten ©ie mieb lieb, ^d) febäfee 6ie febr boeb. 6mig 
3fyr treuberbunbner greunb :c. 

3oBten, am 3. SD^ärg 1821. 



18. 
SBerebrter greunb ! 

33eigebenbe Csrflärung, mir bureb unaufhörliche ßinlabungen 
t>on allen 6eiten abgebrungen, baben 6ie föofyl bie (Mte in 3bre 
OTenb^eitung au^unebmen? 

3)a3 erfte, ma§ icb, mieber an meinem ©ebreibtifebe ftfeenb, 
beginne, 'ift bie ^Beantwortung &ttä lieben 23riefe3. Qcb babe 
am 6d)leimfieber unb einem bösartigen Ruften febtoer barnieber 
gelegen, unb füble mieb aueb noeb jefet ungemein fd)macb. 

3DaJ3 3bnen ©uibo bebagt, freut mieb b^lid). 

gür ^Be^ertinen b^be icb ^bie SBiebertäufer" begom 
nen. 6ie mären ttielletcbt obne biefe unfelige fäxantyeit febon 
fertig. 2)ocb merbe icb, fobalb e§ meine Gräfte unb 2Imt&*ftefte 
erlauben, rüftig bran gebn. 

SIrnolb |at mir bie Eroberung t>on Wlefico , ben 9Jlaltbefer 
unb bie Sicbtenfteiner gefebidt. $orau3f efeenb, ba)3 bie Eroberung 



283 

t>on üfteyico ^ur Dftermeffe erfc^eint, bitte icb ©ie fyeralicb: 2lrnolb 
3u erfucfyen, baf3 er mir meine ©yemftlare unb bie s ilnft>eifung auf 
ba3 Honorar balbmöglidfyft fände. @3 ift jefet gerabe eine Un* 
glüd§periobe, in ber i'$ t)tel (Mb brause. 2lud) möd&te i<$) gern 
miffen, ob id) ben Sftaltbefer unb bie £id)tenfteiner für hen befon= 
bern S)rud prüften füll? Slrnolb bat ftcfy barüber gar nic^t au§- 
gefprodfyen. 5luf ^\)xe ©ebicfyte freue \§ m§ febr. ©ie Ijaben 
micb immer fo freunblid? angefftrocben. @3 ift überbauet red?t 
fcfyabe, baft mir nid?t an einem Orte leben, unb unfre ©ebanfen 
unb ©efüble ÜDhmb 31t Ü0tunb au^tauf $en fönnen ! 

Seilten Sie mi$ lieb 2c. 
Sorten, am 25. Styrit 1821. 



19. 
$erel;rtefter ^reunb ! 

£)ie SBtebertäufer babe id}, bamal£ nod? red?t tranf, nun 
boeb beenbigt. $d) fd)ide fie $bnen unb münfcfye l^ltd^ bafs 
fie Sbnen unb bem publicum bebagen mögen. @'tma§ Sollet, 
93unte3, $icante§ ift e§ gemorben, niebt burd? meine $bcmtafie, 
fonbern burd) ^en gang originellen ©toff , ber mir oft fo lu£uriö§ 
mar, baf$ icb ibn mit ©emalt gutüd brängen mufcte. 

$e($t fd)eint mir bie (Senefung gu naben, aber langfam, febr 
langfam, unb tcb beforge, bafc meine S3ruft mobl für immer einen 
©tofs baüongetragen bat. 3$ mar mirflieb bem $rabe nabe, 
unb bin aueb nod) reebt febmad). 

2ld) , menn i<^> biefen £>erbft einmal 3)re§ben feben fönnte, 
©ie perfönltd) lennen gu lernen, unb fo mele anbere üermanbte 
©eifter, bie ify erft in ibren ©Triften !enne unb liebe — ! SXber 
ba§ mirb mobl ein pium desiderium bleiben. 2)er SSeamte unb 



284 

Pater familias ift mit gar ftarten Rauben an [einen §eerb ge= 
bunben unb re$t eigentlich glebae adscriptus. 
Wlit Siebe unt) Sichtung immerbar 

3^r gan^ eigner ic. 
. ßohtin, am 10. Sunt 1821. 



20. 
Sftein tbeurer greunb ! 

£ier baben Sie meine ^atr^ier für 33e§pertinen§ beginn 
1822. Sftögen fie bem publicum ein angenebmeä ÜReujabr^^e; 
f d&enl fein ! Quoad bie £iebe£=$offen , fo lam %l)X lieber 33rief 
t>om 29. Dctober c. bier an, al£ iä) t)a§> ©efcbicfytdfyen fa^on an 
gleifdfyer gef fyiät batte. $ätte tcb nnr abnen tonnen, ba$ e£ 
Slrnolb baben molle, fo mürbe id) ba§ nicbt getban baben. 2lber 
er batte fie früher erbalten, nnb bennod) mittelft S$reiben3 üom 
2. Dctober 1818 erflärt, ba% er in bie G^ftufen nur bie Stube 
£iorba aufeunebmen münfcbe. £>ierburd) würben meine 2iebe& 
hoffen ftillfcbmeigenb gurüdgetoiefen. 3)a§ babe ify ^mar 2lrnol= 
ben burcbau§ mcbt übelgenommen, meil id), ba§ S)ing felbft für 
böa^ft unbebeutenb balte», aber um fo mebr glaubte icb barüber 
bi^poniren su tonnen. £)oä) lann ftcb feine ^ebaction ober $ucb= 
banblung auf mein Serfabren pro futuro berufen, ba biefe 23a* 
gatelle ja fd?on üor faft 10 ^abren gef ^rieben, unb 3b^en unb 
Slrnolben meine currente ^bätigfeit gemibmet ift. 

Scb babe no(b einen ganzen üödfyer ooll bramatifa)er Pfeile. 
Scfyreiben Sie mir nur, t>on meinem Genre, mie lang 2C. fie für 
3b*en Sllmanad? fein motten, bamit id? ^mn bann fd&tden 
lann. SJlein toilbe3 £eer ift in 93re3lau becauggelommen. üftetne 
^Ima^onen merben Sie mobl nia^t baben mollen? SBenn id? einen 
Verleger für meine großem bramatifa^en Saaten finben tonnte, 



285 



märe mir e§ mtyl lieb. 3$ balte fie felbft für leine ÜUteiftertoerfe, 
aber be§ 2)ru<f§ bürften fie bod) röeljt inerte fein. 

Qefet l;abe id) audb SBalter Scotts Äenilmortb gelefen. Stilen 
^efaect! 2)a3 tnad&e icb ifym nid^t nad}. Söelcbe garbenfülle unb 
SBa^v^eit in ben Scbilberungen, melcbe ©baralteriftif, meldte 3Ser- 
mtdelungen! SDtefe ßüfabetb,- tote gehalten, biefe @mmp, biefer 
Seicefter, unb Satan Sarnety, unb £onty gofter geuerbranb, unb 
biefer in jeber Se^iebung arme 2eufel, Sambourne! $cb toüfcte 
balb nicbt, bafc micb eine Seetüre fo bingeriffen Jätte. 5)iefe3 
$eniltoortb ift allein ben 33atb=Orben toertl). 

3^r freunbtieber SBunfcb für mein SBoblbeftnben erfüllt ftdb 
leiber in biefem SXitgenblide ttid?t. 3$ l)abe mid? auf einer gufc 
reife etfattet, unb leibe an einem furd)tbaren Ruften. -Utit meiner 
»ruft febeint e3 überbauet fd&Iedfct gu fte^n. SBie ©ott toill! 

»ebalten Sie midb lieb. Sföit toabrer Slcbtung unb £reue 

3br 2c 
3&&ten, am 12. 9Memlkr 1821. 



21. 
•ütein tbeurer greunb ! 

3br liebet Schreiben x>om 26. 9iot>ember c ift mir richtig gu 

£änben gekommen.- Slrnolb i)at mir gefd}idt, unb ity banle 

3bnen berglidb für alles, toa£ Sie für mieb an i|n ausgerichtet 
baben. gdb babe mid) unter Ueberfenbung beS -KaltbeferS :c. 
unb meiner 0ei großem bramatif^en Sad&en unmittelbar mit 
ibm in Gorrefponbeng gefeit, unb Sie erbalten bieg Schreiben 
bureb ibn. 

lieber bie Siebes hoffen bat er mir nid&t gefdbrieben unb 
tooM baran getban. @§ ift ja an bem Singe gar ni$tS verloren. 

Schräg, in Nürnberg, »erlangt für fein grauentafdbenbud? 



286 



eine @rgäl;hmg üon mir a 8 griebrtd^b'or pro Sogen. $d) toeifc 
aber nod? ntdjt, ob meine ©efdjäfte mir erlauben werben, ifyn 
p contentiren. 

■Kit hen bramatifdjen Beiträgen, bie Sie ttmnfcfyen, ift e§ 

fdjlimm. 2Mne Keinem Sad^en ftnb meifteng , ma§ gan^ 

natürlid) in ©ad)fen nt<$t fonberltd) geliebt toirb. $dj fenbe 
$tmen : 

1) ®en Slb« unb 6inmarfd&; 

2) (Semeiner Sinn unb roafyre ©röfce. 

SBäfylen Sie felbft, unb fenben Sie mir hanxi beibe§> unter 23e; 
geidjnung bes gemähten prüd, bamitid) bie geile nocb einmal 
brausen fann. £>a§, toa3 Sie nicfyt mahlen, toill iü) ßoltety für 
feine !ftad)fpielfammlung geben. 

2)a§ 2)ur$fel?n be§ 3Kaltl)efer§ zc., meine 2Xmt3gefd)äfte, 
unb ein ytecibio meiner üranfbeit, Ijaben e§> mir unmöglid) ge<- 
mad?t, für $bre ^enelope tljätig p fein, unb id) fürcfyte, baft id) 
fo balb nid)t merbe baran gel;n tonnen, ha iä) fcor ÜBei&nacfyten 
nocb eine @efc^äft§reife nacfy Sre<olau üorljabe. grüber batte id? 
eine fd&toebifd&e ßrääfyhmg t>on 1718 begonnen, aber fie liegt 
aud). 2luf feinen $all märe fie etwa§> für 3föfce $enelope, benn 
fie mirb gewaltig lang. Serfprecfyen fann id) nid)t3, aber melben 
6ie mir bod}, bi% wie lange idj fpäteften§ einliefern müfcte. 

<baben Sie etwa nod) Sad)en fcon mir bei fid), bie bort feine 
Slbnabme fanben, fo fd^iden Sie fie mir gelegentlich prüd. @tma 
bramatifd^e $robucte,- £>artl?ula 2c. 3d) fann fie jefet bielleid)t 
bono modo an hen Tlann bringen. 

SBenn man aucb ba3 $d) möglich p bedingen fudfyt, fo ift 
man bo$ immer ein eitler DJlenfcfy. SDrum l;at mir be§ efyrmür= 
bigen Söttiger fdjmeiajelfyafte SSergleutyung meiner mit SBalter 
Scott, bie er in öftrem SBegmeifer au^gefprocfyen, gar fefyr mobl 
getrau. Safc bem Schotten bie $alme gebührt, ift mir, feit id) 



287 



Äenilmortb gelefen, gang unbebenflicb, inbef3 preife td) mtd) fcbon 
ßlücfüd?, toenn man micb nad) ibm nennt, 

Debatten Sie m<§ lieb, $cb bin mit ganger Seele 

3bv treu ergebender 2c. 

3oBten, am 11. S)ecemfcer 1821. 



22. 
Sftein tbeurer greunb ! 

ßntfcbulbigen Sie, bafc id? Sbnen bie 2lntmort auf 3b?en 
lieben SSrief ttom 31. S)ecember p. fo lange fd^ulbtg geblieben bin. 
s 2lmt3gefd?äfte, meine fd&roebifd&e (^äblung, bie mir siel gu fd)af= 
fen macbt, unb SRüdtfäüe meiner ävantyät baben fid? vereinigt, 
mtcb nidjt su SÜbem !ommen 31t laffen. ßrft jefet formte id? bie 
Seit für bie 2)urd)ftd)t ber miifolgenben ßrgäblnng erübrigen. 
3$ bcibe gefugt, ^\)xen bepalb gegen mid? au£gefprocfynen SGBüm 
f$en gu begegnen/ ÜJJlöge es 3bnen fo rec^t fein, unb i<$) in bie 
gute @efeltfd?aft, in bie 6ie micb bringen, paffen! 

2lrnolb mill nacb feinem Schreiben üom 24. 3December p. 
meine Teilung ber @roberungfud)t unb SBaltber titm SSrienne 
3um Sommer verlegen. 

äBenn mein Slmt mir bie 3eit, unb mein nun faft einjähriger 
Ruften bie Äraft laft, merbe icb ^xe $enelope getmfc nicfyt t?er= 
geffen, aber tterfprecben lann icb no$ nid?t§. @3 mürbe mir gar 
3U meb tbnn, toenn id) Slmen am 6nbe nid&t SBort galten fönnte, 
unb Sie baburcb in SSertegenbeit fefete, 83i3 tt»enn müfcte benn 
fpäteftenä mein Seitrag bei Qbnen eintreffen? 

©in s -8ud)bänbler ^tagocji) gu prenjtcm mill meinen (Suibo 
für feine 2ltbenäa baben. 3)a£ für ba3 $abr 1822 nicbt bie Siebe 
baüon fein fann, perflebi ficb t»on felbft. Eiber fpäter? Slrnolb 
fd)eint nacb feinem legten Schreiben auf meine bifiortfcb-grunbirs 



288 



ten ßrsäblungen, in fofern fie in ber Slbenb^eitung bebütirten, 
ben meiften SBertb gu legen, unb mir mit bem nacbberigen befon* 
bern 2lbbruä* eber ein Opfer gu bringen. Nun ift ©uibo nid^t in 
ber SIbenbjeitung abgebrueft, unb ein reinem $^antafielinb. @3 
fragt fidf) baber: ob tbn Slrnolb mollen mirb? könnten Sie mir 
barüber $lad)X\ä)t t>erf Raffen? 3* toünf#e 2(rnolben niebt 31t 
übergebn, bamit e§ ntdfyt fo gebe, mie mit t^en &iebe3poffen für bie 
9JUnert>a. 5lber @ott bemalte midfy aueb bafür, ifym etma§ t»on 
meinen Sacben aufzubringen. 9tagoc^ mürbe idb bamit einen 
großen Gefallen tbun, unb er bat mir bie 23eftimmung be3 §onos 
rar£ überlaffen. 

S)a Sie meine Sartbula nidbt gefunben baben, fo ift fie gemifc 
mit meinen anbern Sadben an Wrnolb gelangt. Sie träten mir 
einen befonbern Gefallen, menn Sie ibn in meinem tarnen er* 
fuebten, ba& er bie§ Heine Opus mit ^m anbern verlornen Scfyäf; 
eben, bie ft<b etma nodb babei beftnben, auffudbe unb mir mit ^en 
Hbenbäeitung^ummernber^atrigieräufenbe. s J(lle3, ma3nur fcon 
meitem einer (^äblung äbnlicb fielet, lann icb jefet braueben, unb 
felbft bie Steine, bie Die SBerlleute üermarfen, merben, menn auefy 
niebt äfö ßcffteine, boeb fo mit vermauert. 

3uliuS tannte unb refpectirte icb fdfyon toäbrenb feinet 6ns 
gagement£ in 33re3lau. Htö er bernacb hd un3 gaftirte, fab icb 
ibn nur al§ S)on Sefar in 2)onna SDiana, mo er mid& febr, obtoobl 
niebt mebv aU unfer s ilnfcbüfe, anfpracb. Sßäbrenb feinet legten 
©aftfpieB in 23re§Iau babeiefy it>n nidfyt gefeben. 

§outoalb'3 Seeräuberfragment üerbient ba£ Sob, ba§ Sie 
ibm fpenben, reicblicb- 3cb mö$te ben berrlidben 2Wenfd;en xotfyl 
perfönüdfy fennen lernen. SBarum tann ify nur in ©ebanlen nadb 
©reiben reifen?! 

3n biefen Sagen empfing idb f$ß lieber Scbreiben t>om 
30. Sanuar. S>af$ Sbnen meine ^atrigier gefallen baben, freut 
mi(b febr. ®er Stoff mar gut, unb bie biftorifd&en, sunt 2beil 



289 

alt&anbfd&riftlid&en Materialien reid&. 3$ fyabe faft md)t§ erfin= 
ben bürfett afö bie 2lgatt>e=23ona, ben alten ©dfyinbel, unb ben 
Keinen ^einrieb t>on ^tefe. ©ogar ber ^räbicant, ber leibige Zxfc 
fter, fcat tuirllicft alfo getroftet. 

3)en ^roconful äßeifcflog fenne id) niebt perfönlid?. ©ein 
£oloferne£ fcat mid) feljr ergöfet. 

■ftun (eben ©ie toofyl, mein lieber, teurer greunb. 33efyalten 
©ie mid) aud) im Safere 1822 lieb, ©rüfeen ©ie Slrnolben &er|* 
lief? t>on mir. Qmmer merbe i<$ mit treuer SlntycmglidWeit fein 

Bebten, am 15. Februar 1822. 



23. 
Mein teurer greunb! - 

Seifolgt ein 2Mfyrd)en für 3ftre $enelope, mit bem 2Bunfd)e, 
bafc e§ ^fynen ge$E|Sen möge. S)er ©toff, ber mir fefyr picant 
friert, tfi au% ben ßr^ä^lungen ber ©cfyuögeifter, bie 1765 in 
Seidig erfcfytenen, entnommen, ©ie fönnen mir immer ein recfyt 
freunbli$e§ ©efidbt bafür mad)en. 2Jtein unfterblicfyer Ruften 
fyat mid? fo mitgenommen, baj3 and) biefe letztere Slnftrengung 
be§ @eifte§ mir fauer mürbe. s 2lber td) !onnte bod) $\)x freunb= 
fd?aftlid)e§ Vertrauen ni$t tauften. 

Sfete 2Jleinung über Söttigers? Gritifen untertreibe 

id). -Siebte fd)toieriger unb unbanlbarer, al§ allen ©änfen 
©d^ulje p ma$en, unb t)m $elg ofyne Söaffer in toafcfyen! Qnmal 
bei Sweater =^tecenfionen. ©ei bie ßritü nod) fo engelmilb, ber 
^trrogang be§ ©d;auft>ieler§ tfyut fie bodj nie ©enüge. 3$ bin 
aud) einmal D^ecenfent getoefen. 3e e^rli^er man e£ meint, befto 
mefyr dornen fte$en babei! 

ü. t>. SB erbe' i Triften. X. 19 



290 



'3$ fyatte aud) burd) ba<8 ©erüdjt erfahren, bajs mir Sie t>tel= 
leicht für 23re§lau geminnen mürben« $$ freute micb barüber — 
ober aud) nid}t! — S)enn fo glüd'lid) es midb machen mürbe, Sie 
in meiner SSaterftabt gu miffen unb jäfyrlicfy einige 3Kal pt febn, 
fo märe bod? 3b* SBoblbeftnben im neuen SBirffreife bie erfte 
Sebingung gemefen, unb baran bätte idb gegmeifelt. S)a§ Ztyatev 
liegt im SXrgen ! ©in tüchtiger Dramaturg !ann mobl triel t^un 
unb beffem, aber ob er nidjt babei felbft brauf gebt — ba§ ift 
bie Srage ! 

Ueberbaupt ift in bem guten Scbleften mit ber Sleftbeti! nod) 
nidbt x>iel in macben. §in unb mieber gibt e§ red)t bebeutenbe 
Talente, aber ber Sd&lefter üerftebt e§ am menigften, ftcb geitenb 
gu macben, ba§ publicum intereffirt ficb nicbt lebenbig , t>on oben 
feblt ber 3m:pul§, unb fo üetfinft aile3 in £etl)argie! ©ott beffer'3! 
3n 3)re3ben mag e§ freilidp anber§ fein, unb icb ftnbe e3 natür* 
lidb, bafc Sie ftcb nicbt trennen mögen üon bem fcbönen ©fö=2ttben! 
S)er ©ebahfe an eine Otofe babin ift mein liebfter. SBenn nur 
erft mein Ruften etma§ cimler mürbe ! $Qenn SIrnolb mir meine 
C^emplare be§ -DMtbeferg, ber SBiebertäufer unb ber Stuten? 
fteiner fcbidt, fo münfcbte icb, bafy er mir bie 2)artbula mitfcbidte, 
t)ie ja jefet bort nicbt beburft mtrb. §aben Sie bocb "oie ®üte, 
tbn barum gu bitten , unb gugleicb an möglicbfte 93ef cbleuntgung 
bfr 2lnberofenbung gu erinnern, an ber mir bie^mat gang befon* 
ber£ t>teX liegt. 

Debatten Sie micb in freunblicbem SInbenten. 3mmer mit 
treuer Siebe unb mabrer Elcbtung 

3bv gang eigner je. 

ßofcten, am 3. dJlai 1822. 



2 91 

24. 
Sbeuerfter greunb ! 

S^re lieben Briefe t>om 8. imb 20. Wlai c. fyabe id) erhalten. 
@§ freut mid}, bafe Sitten 2lrmeb gefällt. Gfyriftinen ^abe id), 
alterbingä mit befonberer Vorliebe gefcfyaffen. 3br ganaer SSerfebr 
mit einem «ftäuberfyäuptling incognito, and) iljre Utacfyfolge in bie 
ßifengrube grünbetftd? auf eine t>ermutl)lid) ftreng toabre2lnecbote. 
3n biefer !ommt aud) bie ©efangenbaltung be3 $ater§ ber Ser? 
führten auf bem cHaubnefte be§ 23erfübrer§ t>or. 2)er $ater null, 
mie l)ier, eine Sanbe belauern, bie bie ©egenb unficfyer macfyt, 
mirb bei bem $erfud?e entbedt, foll t>on ber 93anbe ermorbet mer^ 
ben, tütrb aber auf ber Softer gürbitte t>on bem 8^äuberl)aup^ 
mann tierfcbont, jebod?, um SSerratb 3« fcerbinbern, prorn^ 
forifd) eingefperrt, bi§> er fürs barauf fcon feinen Seuten mit ge* 
maffneter §anb befreiet mirb. ©leicfymofyl ift mir felbft fo, al3 
fönnte t)a$ alle§ nod) grünblidjer motiüirt fein, unb Sie träten 
mir einen großen ©efallen , trenn ©ie mir einen 33orfd)lag ma^ 
ten, tnie ftcfy btö bei ber ^Bearbeitung für ben befonbern Wobxuä 
nocb anber3 unb beffer geftalten iiefee. 

S)a3 Goftüm au§ \)m ^afyren fieb^elmbunbert unb einige fiebrig 
fydbt xd), e^rlid& geftanben, mit gleifc ettoa§ ausgemalt, meil e3 
mir an ftd) Spajä tttacfyte, unb meil iü) etwa§> barin fucbte, ba£ 
fyübfcfye Sftäbcfyen aucfy in jener t>errud)ten £racbt lieben§mürbig 
l\x fd)ilbem. SBirb fte baburcb aud) ettoa£ fomifd), fo mad)e ify 
mir nid}t3 barauf, im ©egentfyeil foll gegen baZ @nbe etma£ 
$umor üortualten. (Sin anbereä aber ift e», menn bie alte ©eor* 
gine bab urd) lad} er lieb mürbe. S)a3 märe ganj gegen meinen 
Qtveä, unb ein offenbarer abgriff, megen bem \§ nur meine Un? 
gefd)idlid?Mt anklagen bätte. -Utem $lan mar eigentlid) eine 
äöiberlegung be§ t>on mir fonft fefyr refpectirten $uliu3 t>on Soft. 
S)iefer fd)tlbert in einem feiner Romane, unb gmar in einem recfyt 

19* 



292 



flauen, ba§ SBieberfefyn zweier alter Siebenber, bie verlebt ftnb an 
@eift unb Körper, bei benen, toie Bürger fingt, ber Spiritus inm 
Teufel unb ba3 $bleQm<* geblieben ift, nnb bie e§> benn aud? benv 
gufolge am geratbenften finben, beibe lebig in bleiben, @egen 
i biefeS ^ammerbilb wollte icb meine Sdfeöpfung aufteilen, unb 
3etgen, wie biefelbe Situation bei Seuten auffallen fann, bereu 
©eift unb $erg feine :3ugenbfraft behalten bat. (SS wäre mir 
Wofyl lieb, ^i)xe Meinung barüber in tternebmen. 

Ob unb wa§> ficb mit ben Sonett überfanbten ©ebicbten be§ 
Studiosi junger anfangen lägt, baben Sie bod? bie ©üte, mir mit 
3b*em nädfyften Sdfyreiben in einem furzen oftenftblen Qettel in 
fagen, bamit icb mid) legitimiren fann. 

®in gewtffer gaseliuS §ck ml# um ein gatrwort bei $bnen 
gebeten. 3$ fenne ibn gar nifyt, tann alfo nidjtS tym, als 
Sbnen feinen 33rief an micb , unb ein ^nterceffionale beS Saf|S* 
berrn ^allintd) in Scbweibnife im Original gur ßrfebung ju 
überfenben, unb baZ Weitere lebiglid? %\)xem (Srmeffen in über= 
laffen. 

Sur ßmpfeblung be§ Suebenben !ann icb nicbtS tfynn, aU 
nad) bem alten Srocarbicum : laus vera laudari a viro laudato, 
Sb^en fagen, ba{3 ber (Gönner beS $ageliu3, ber alte ^allinidb, 
ein tiorpgli^er, gelfiooller, wiffenfcbaftlid)=gebtlbeter dJlann ift, 
t>or beffen Urtbeil xa) D^efpect babe, unb bem idb eS baber aucb 
gern glaube, ba$ öageliuS ein gutes, nur t>om Unglüd verfolgtes, 
Subject ift. $aliinicb wäre icb gern gefällig, ba icb feinen mit 
mübfamer fleißiger Gritif gefammelten 91acbrid)ten bie bebten 
üftotisen in ben 2id)tenfteinern nnb $atrigiern tterbanfe, inbefc 
mag i$ Sie aucb feineSwegeS burd? bie ^üdftdbt auf micb geniren, 
unb ftelle $i)nen bejäljalb bloS ant)eim , ob Sie etwas für ben 
^mpetranten tfyun lönnen unb mögen. @§ ift mir lieb, ba$ ^b^K 
ba§ Wläfyxfyen beS Gonfu gu diefyt fam. . UebrigenS tbun Sie 
mir bamit in mel @l;re an. 2)a§ 9Jläi)xa)en ift wirllid) aus bem 



293 



^erftfcben, unb ma& im Urtext oortreffüdb gemefen fein. 2Iber 
ber Ueberfefeer, luabrfcbeinticb ein arger $l)Üifter, bat bie tierfdne- 
benen $erfübrung3= s IMboben ber böfen ©eifter, a(3 in anftöfeig, 
meiften§ meglaffen, voie er fetbft geftebt. @r bat baoon nur bie 
Oftorab unb ben 9?eeran, lederen febr befd)nitten, bebalten« $db 
babe bie Safelfdbtoelgerei, ben SDoüuftretg, ben gemeinen 93e= 
trug, ben üReeran neben bem frommen betrüge bocirt, feine 
practifcbe Untermeifung in ber öartbersigfeit, unb ba$ gan-^e ful* 
tanifd)e Scfyeinleben JManu£ nebft §eitt>ärabo3 SBolluftfiege bin^ 
angebietet. Me§ übrige gebort bem fterftfcben 2lutor, unb icb 
babe nur nod) mancbe§ anber3 geftellt unb bie SDiction mobiftcirt. 
Quocl bonum, faustumque sit! 

3cb babe, in ßrmartung ber Sücber, bie i$ in meiner näcb- 
ften großen ßrgäblung brause (i$ fd)tt>anfe gtoifcben $omulu§ 
unb bem böbmifdben iFMgbefriege) , eine Heinere ßrsdblung be* 
gönnen: %a§> 2iebl]abev;%ljeatex. 

@g foU, menn ©Ott unb mein gmmor motten, eine bumorifti- 
fd?e ßr^äblung merben. •2ßa§ foll iä) aber bamit macben, trenn fie 
fertig fein wirb ? 3XrnoIb f dbeint nur auf b i ft o r i f $ e Sadben einen 
befonbern SBertb in legen. %\)xe $enelope ift tierforgt. Soll ify fie 
gleicbfalB für bie Slbenb^eitung beftimmen, ober irgenb einer an* 
bexn £afd)enbudb = Sebactton geben? gleifdfyer martert micb fort; 
mäbrenb. Obne Sie mag id) mcbt3*tbun, unb toenn Sie fie für 
fidb ober 2lrno(b in Sefcblag nebmen, baben Sie baZ Habers 

Site ^acferidjt, ba§ Sie mir auf ben $uü näber fommen xvexi 
ben, bat micb febr gefreut, könnten Sie nicbt, menn Sie einmal 
in äöarmbrunn finb, einen s ilbfted)er macben, um ben Bobten in 
befteigen; an beffen gufee ba» $atbmo* 3bve§ greunbe* ift? 2luf 
\eben Sali melben Sie mir nur bie Qeit 3brer 5In!unf t in 2£arm= 
brunn unb bie Sauerere* bortigen 2lufentbalt3, fo tote bieS)auer 
3brer garten Steife, recbt balb. S)enn icb münfcbe bodb natürlid) 



294 



meine Dieife na$ S)re3ben (tt>enn e3 nod? baju lommt) f.o gu arran= 
giren, bafc i<fy 6ie p £>aufe treffe, Ofyne 6ie mag id) 2)re3ben 
nicfyt fefyn, fo fe^r td) mid? barnad) fefyne. Qfyr $erfpre$en, mid? 
mit goumalb pfammen^ubringen, fyat and) mel £oc£enbe§. 6§ 
toäre fyerrlid) ! 

23öttiger§ Unglüd f>at mi$ fel>r erfd?üttert. 3$ refpectire 
tlm fe^r. <5o Diel Humanität bei fo vielem grünblid)en SBiffert 
lotnmt ntd&t oft t>or. 

S3efyalten Sie tntdj lieb, $mmer mit magrer Siebe unb £>oaV 
adjtung 



3föi treutterbunbner :c. 



SoBten, am 29. 3flai 1822. 



25. 

SRein teurer greunb ! 

Seiber labert 6te ^fyren lieben 33rtef t>om 2. gfebruar c. 
ri^tig nad) gobten abrefftrt. $ü) bin nod) immer fyier, unb meifj 
nod? immer nicfyt, tvann meine ßrlöfungftunbe f plagen mirb. 
■Dletn Soften ift nctmlid? fo*fd?led}t, ba§ ftd) niemanb gu ifym ge= 
melbet feat, al3 ein einziger Dfeferenbar, beffen Oualiftcatton be< 
mangelt toirb. ©in anberer Beamter in $eid)enbad) tr>iff ba% 
s ilmt tt>ofyl beftnitto ober aucfy intertmiftifc^ übernehmen, aber um 
feinen $rei§ nad) Sohlen gießen, unb fo Derfliefit ein TOonat nad) 
bem anbem, unb- auf Oftern toerbe id) nun fcfyon burd? ein fyalbe§ 
3al?r ^ufti^commiffar in 23re§lau fyeifcen, unb effectttte ©tabt= 
rid?ter in Sobten fein, 3)a§ Äönigl. Dberlanbe3gertd)t in 23re3lau 
nimmt ft$ fei;r Diel Seit in ber Sa$e, unb toenn e§ mir nid?t ge= 
Hingt, auf biefe 93efyörbe gu ftrirfen, fo fe|e id? lein 6nbe. 



295 



S)a finb mir ^fyre Gütigen Grbietungen eingefallen, könnten 
<5ie melleid&t in Breslau etmaS für mid) tfyun? @3 fyanbelt fid? 
bloS barum, auf ben Sali, hak ftcfy bisher lein qualtftcirteS Sub= 
ject für mein biefigeS Slmt gefunben, eine Interim iftif t$?e 
SSermaltung beffelben cito an^uorbnen. Unb ba^u märe, menn 
fonft nichts acceptabel befunben mürbe, ba§ $öniglicfye <5anbftift3= 
©erid)t3= s 2lmt ^u 93re3lau tauglich, meldjjeS üor meiner Aufteilung 
baS Forum r>on Sobten mar, unb nod? jefet auf feinen in 3obten 
felbft anftefyenben ©ericfytStagen bie duftig ber 3obtener §altborf= 
fc^aften vermaltet, $ft e§ Sljnen möglich, für mid) ^u mirfen, fo 
Derbienen 6ie jidp ein ©otteäloljn. 

Safe mein Steb&aber^eater gefällt, freut mid) fefyr. @£ l)at 
menigftenS ba§> Serbienft ber innern SBabr^eit , benn icfe fcabe e§ 
3um XfeeÖ aus bem Seben abgefcfyrieben. 3$ mar früher ein 
arger Sfyeatromane, unb ber 2)irectorfummer beS SlmtSratfyS, fo 
mie bie mannigfaltigen Aushilfen beS DieferenbariuS, finb ba= 
malS in meiner ^erfon sufammengetroffen. 

23eSpertine unb $enelope märten? SDaS ift mir fyöd)ft fcfymeu 
d)elfyaft, benn eS finb fefyr bübfefye gebilbete DJMbcfyen, unb eS mufj 
mir eine 6&re fein, menn fo liebe $inber auf mid) märten. SXber 
meine (Situation ift iefet leiber fo gepreßt unb gef pannt, bajs id) 
für nichts regten 6inn Ijabe, unb mufc i$ in biefem ampfnbifcfyen 
6tatuS fyier nod) lange üerbarren, fo erliege icfy nod? ber 6$mer= 
muH), unb merbe ganj unfähig sum $robuciren. @£ liegt mafyr= 
lid? nii)t an meinem guten Sßillen. Un^äl)lige Wlal fyabe id) mid) 
§w ben böbmifd^en SJtägben gefefet, aber eS gelingt mir nid)t, in 
ben gluft 31t tommen, unb bin i§ enbtid) einmal brinn, fo greifen 
bie Sirbetten, mit benen mid) bie Stürbe nod) 3U guter Sefet be= 
padt fyat, fo ftörenb ein, ba$ id) balb alles fyinmetfe. 

Söegen meiner näd)ften Lieferung in bie $enelope bin id) 
übrigens fd)üd)tern gemacht morben. -Keine teid)tern £afd)en= 
bud) s ßr^äblungen merben nid)t fonberlid) aufgenommen. 2Mn 



296 



©uiboift, iä) met<3 ni$t gleid? wo, febr angegeifert, mir fogar 
3ubenfti?l 6$ulb gegeben morben. teilte gan$ unbebeutenben 
Siebeäpoffen (in ber gleif$erfcben 2ftinert>a) ftnb mo anber3 aucb 
fd&lec&t toeggefommen, unb felbft in ber Beilage px 3bter 35e^per= 
tine bat man meinen SBunfd) be£ Gonfu ungünfttg beurtbeilt. 
S)a§ fann id) freilid) niemanbem mebren, aber mir raubt e§ bie 
2uft gu folgen ^robuctionen, unb meine großem Gablungen 
auf biftorija^em ©runbe geraden immer länger, fo bafe fie ni$t 
in ein Safdjenbucb paffen. S)ie böbmifcben 2ftägbe, menn id? fie 
nocb bermaieinft üoüenbe, merben, mie e% folgen Visagen giemt, 
febr ungef cbladfyte grauengimmer merben. 

Sei Slrmeb ©^(lenftiema babe icb 3bren SBinl benufet, unb 
ba§> Silberpaar am ©bluffe bebeutenb verjüngt, bamit feine QäxU 
liebfeit nifyt etvoa, gang gegen meinen Sföed, fomifd? erfd^eine. 
SDefcbalb babe iä) kuä) au§> bem ©nfelpaare ein $inberpaar ge- 
macbt, unb bie Sünbe gegen bie Chronologie, bie td) babei auf 
midb gelaben, mtrb mir ber liebe ©ott toobl treiben. 6agen 
Sie mir bod) näd)ften§ 3bre Meinung über biefe Slenberung. 

Sebalten 6ie mid) lieb, unb f abreiben 6ie mir balb einmal. 
Ser^lid? liebt unb aaltet Sie 



3b* treuergebner ic. 



3obten, am 23. Februar 1823. 



26. 

■Kein tbeurer greunb ! 

Cmblid) bin iä) in ben gafen eingelaufen. S)a ficb fein accep= 

tabler Ganbtbat für mein Stabtgeriajt fanb, ift baffelbe Vorläufig 

bem Ärei^^uftigcommiffar SBicbure gu ^eid^enbad) übertragen 

morben, ber e3 intertmiftifd) t»on bort au§> in @ert(bt3tagen t»er= 



297 



malten foll. 2lm 23. 3Jlärg c babe iä) übergeben, am 3. 2tyrtl 
bin iä) mit meinem gangen £>aufe bier angelangt, urti foobne auf 
ber £eiligen=©eiftftra]3e im £aufe be3 ©analer 2)eliu<8 9tr. 1535., 
mobin icb Sie fortan 3ftre Briefe gu abreffiren bitte. 

(Ü fängt mir bier anregt mobl 3U merben. 23efonber3 boffetd? 
■Uiufce für bie OJhife, ba meine 3ttnt§gefd&äfte tüa^rfd^einlid) ni$t 
bebeutenb fein merben. Gnne £jauptbefd)äftigung ber bieftgen 
Suftigcommiffare foll ba§ (Mbnegociren fein, unb ba§ merbe iä) 
mir. *oom Seibe balten, ha iä) mir nicbt ©efdjidlicbfeit genug ffe 
traue; unb ba iä) nur bei ben biegen Untergericbten, mit %\x& 
fdfylufc be3 6tabtgeri$t§, angeftellt bin, f o fann mein 2Birfungfrei§ 
nur Hein fein. 

3$ babe benn aucb , troö ber 2lbbaltungen ber erften @in= 
ric&tung unb ber 2tntritt3befud?e, bie böfymifdfyen -Kägbe tyex 
au§ bem (Proben fertig gebauen, unb merbe jefet an ta§> geilen 
unb SRunbiren gebn. 6obalb fie gang fertig ftnb, fd&ide iä) fie 
3bnen. 

2lm 23. gebruar babe iä) SIrnolb hen 2trmeb, hie $atrigier 
unb ten ©uibo gefcfyidt. 2tu§ Sbtem lieben Schreiben Dorn 
25. Ttax.$ fydbe iä) erfeben, ba$ alle3 QlMliä) angekommen, $önm 
ten 6ie mid) melleicbt in ^fyxem näcbften Briefe benaäjricbttgen, 
mann biefe 6ad?en im neuen s ilbbrucf erfcbeinen merben? Tlit 
meinem £iebbaber=£beater ift e3 mir munberlid) gegangen. -Ulan 
»iß bur$au§, i>a$ iä) barin portraitirt l?aben foll. ®in ©raf 
2ftattufd)fa in $itf$en bat unb leitet ein Siebbaber^b^ater, tton 
hem t>a§> meine eine Gopte fein foll. 3$ hin aber gang unfdfyulbig, 
benn iä) babe meber ben trafen, nocb fein Sfeeater in meinem 
Seben gefebn, auä) nie baran gebaut, ifyn gu perftf füren. 6o 
etma§ ift aber bocb fatal, benn mer macfyt ftd) gern obne $d$ 
geinbe? gaft mö$te iä) ba3 9Jtoberne unh öumoriftifcbe t>er= 
ferneren, unb mieb b!o§ an hk Soweit balten. 

SBenn 6ie bod) je&t erft %fyxt ttorjäbrige Dfoife nad? 33re3lau 



298 



matten ! Da beute iä) bod? bie Uebeqeugung , bafj ©ie micb be= 
fucfyen mürben, imb ©te mürben ftd) über bie s 2lnmutb metner 
2Bobnung freuen. lieber ©arten unb bie ©tabtpromenabe, über 
bie mit ©egelfäbnen bebedte berrlidfye ober p|t meine 2lu3ftd?t 
nad? ber ©anb; unb SDominfel mit ibren ^irdjen unb Möftern 
unb ^eftbengen, unb gegen Offen lann ba§ 2luge ben Sauf ber 
Ober gmifdfyen ibren reigenben Ufern bi% in eine meite Entfernung 
»erfolgen, greilid) mag 3b* SDreSben mit feiner majeftätifdben 
Elbe ferner fein, aber icb bin fo aufrieben, bafe ify mir geitlebenS 
nid}t§ beffer münfcbe, als %m auSfömmlidb, rubig, in einem engen 
greunbes!reife gu leben, unb hie Siebe meiner entfernten greunbe 
3U bebalten. 

Seben ©ie mobl, bebalten ©ie mid) lieb. 3$ bin mit man; 
bellofer £reue 

Breslau, am 12. 2tyä( 1823. 



27/ 
■Kein tbeurer greunb ! 

§ier baben ©te meinen böbmifcben DJlägbelrieg , mit. bem 
SBunf^e, bafe er 3bnen unb bem publicum bebagen möge. Er 
ift ein menig gräulicb, mefebaib idb ibtt aucb 9£acbtftücf getauft, 
aber e£ liefe ftdb nicbt anberS tbun. S)ie ©efcbicfyte, bie bier frei- 
lieb nt ber ©age fcerfdbmimmt, ift gu arg. 

Sie münfeben noeb etmaS für bie ^enelope? 3$ glaubte, 
bafc bie Seit ba^u, bur$ mein unfreiwilliges Serbarren in mei= 
nem $atbmo£, längft eyfpirirt fei. SDa baS aber ni$t ber galt 
ift, unb icb, mie ©ie mtffen, für ©ie gern baS ÜDlögltdbe tbue, fo 
fagen ©ie mir nur balb gütigft, bis mann ©ie ben ^Beitrag 
fd)led}terbingS baben muffen, ob^e jeboct» in Verlegenheit gu lom- 



299 



tuen, toenn er benn bod? nidfyt eingebt. 3f* e§ mir möglich, fo 
f ollen fte etma§ fyaben, mo ntd&t — fo muffen ©ie freilieft ben guten 
9Bitten für bie 3$at nehmen. ©djall unb "poße^ nehmen mid) fet>r 
bringenb für bie beutfcfyen Stätter in s ilnfprucfy. Sefcterer mar 
neulich bei mir unb brang fel;r megen einer ßr^ä^lung in miefy. 
2öa§ meinen ©ie bap? Safj 3tyre ^enelofte ben Vorrang fyat, 
tjerftefet fid) übrigens bon felbft. 

$ern, gern tarnt i$ bie§ 3a!)r nad) SDre§ben. 9tun mer 
ft>eij3l kommen ©ie md)t aber bielleid)t efyer nad) ©tieften? 3$ 
fyabe fo allerlei gehört, ttitä mt$ fönnte fd^ltefeen laffen. SBie? 
©ine grage: 3$ ^abe bor fed)§ big fiebert 3afyren eine roman= 
tifdje Oper @enela3 gef trieben. 2)er ©toff ift au§> bem Qan^ 
bermantek-TOcfyrd&en an Äönig-3lrtfyur§ Sofe in ben Solfömä^rs 
djen bon SKilbiller genommen. SDer fyiefige SJluftlbirector unb 
Oberorganift Serner, ben ©ie mofyl fennen gelernt baben toerben, 
|ät bie Gompofttion übernommen, ift jebod) f#on feit faft fed&§ 
Sauren brüber fyer, ftirb aber nid?t fertig bamit. Sßäre e3 Biet 
(eid)t mögltd), bafc SBeber fid? bamit befaßte? 3$ mödfyte bar über 
nur fo fyinfyorcfyen, um meine !3Jlaf$regeln nehmen gu lönnen. 

2Irnolb3 gute3 Sortmben ift mir bermalen befonberä erfpriefc 
lid), benn menn e§> mir gletd; no$ nidjt fo arg, al§> bem $önig 
Garl bon granfreid} in ber Jungfrau bon Orleans gebt, ba$ 
meine grau, bie gugteid) meine ©eliebte ift, ifyr $erlenfyal§banb 
3iir Unterhaltung be§ £au3ftanbe§ ^ergeben tnüfete, fo tann id) 
boefy nicfyt bergen, baf; einige ®bbe in meinem ©djage eingetreten 
ift, unb bafc id) ben Suflül einiger glutfc rounfeften ntufj. 

Seben ©ie mofyl unb behalten ©ie mid? reebt lieb. 3$ bin 
mit manbellofer Sreue unb Siebe 

3^ Ö an 3 eigner 2c. 

©reStau, am 29. Styril 1823. 



300 



28. 
2ftetn tljeurer greunb? 

2Ba§ id) tfyun tonnte, l)dbe id) getfyan. £>ier xjdbm Sie 
meine ©rgäfylung für 3fyre ^enelofte, mit bem 2Bunfd?e, ba§ 
fie nicfyt p fpctt fommen möge. ,©ie märe früher fertig ge^ 
morben, menn id) nid)i mieber burd) mer SBocfyen an ber leibu 
gen ©icfyt laborirt l?ätte. 28a§ merben ©ie aber mit ber fe 
ääfylung tnadjen, menn fie pi fpdt fommt? SBirb e§ in ber Elbenbs 
geitung nid)t gu frül? bamit fein, nacfybem fid) eben erft mein 
SKägbefrieg ^axin breit gemacht fyat? ©onft lönnte id) fie aua? 
anbergmo unterbringen. ©dfyrag, Siemeg, bie gleif$>er», ^arbk 
Raufen, fyier Wlax, aud) bie .Sönigl. iMenber^eputation }u 23er= 
lin fyat an mid) gefd)rieben. 3)od) üerfiefyt e§ fid) oon felbft, ba$ 
Sie unb 2Irnolb immer ante omnes locirt werben. 

3)er immermäfytenbe glüdlicfye Erfolg Qfyrer bramaiifcfyen 
arbeiten freut mid) fefyr. 2iebte id) ©ie meniger, fo mürbe id) 
©ie barum beneiben. S>enn icp fyabe nad) biefem orange mit 
aller 2Inftrengung gerungen, unb r\id)t§> in bk £änbe bekommen, 
alz einige melfe Blätter unb einige spornen, tk mir in ber §aut 
fifeen geblieben finb. 25a§ ©eltfamfte babei ift, hafc id) mix einiget 
bramatifcfye Talent nicfyt abfpred)en, unb mir e§ gleiä^mobl nid)t 
bergen !ann, bajä meine <&ad)en nid)t fo mie fie f ollen, manchmal 
wofyl gar tiertefyrt mirfen. Tarn id) \)abt and) über alle§ brama- 
tifcfye ©d)riftftellern ein itreu3 gemalt, unb t>a% fyieftge Sweater 
ift mafyrlid) nid)t geeignet, mid) anbere3 ©inne§ gu machen. 

dine 33itte! $d) münf d)te fefer, ben gangen SBalter ©cott, 
ber mid) au» fe^r natürlichen ©rünben ungemein anfpricfyt, eigen 
in beftfeen, ba man ifyn fyier r\id)t einmal üollfiänbig unb mit Tlufce 
3um £ef en bet'ommt. 2)en ©buarb ( s 2öat>erlet)) unb tie 33raut habe id) 
fdjon burd? 2lrnolb§ ©üte. 2llle§ übrige aber tt>ünfd)te id) buxd) 
6ie ju erhalten, ^a id) tueifä, ba}3 ©ie mir fcfyon überall bie beften 



301 

Ueberfefeungen gutoeifen merken. 3)a§ ©ange laffen ©ie bod? 
burd) SBud^änblergetegenbeit fymfyexQetyn. Sie 93egabhtng baben 
©ie aber nur bie ®emogenbeit mir t>on ber näcfyften Honorar- 
$oft abzurechnen. 

3ftr ©abreiben t>om 6. 3uni mit ben Sreforfd^einen ift 

glüdlid) angelangt. $d) banle berglidb. £)aJ3 Sbnen mein -äftägbes 
Irieg gufagt, freut micfo ; bafs er einigen garten ©eelen unbequem ift, 
leudtfet mir ein. 2Babrfd)einlid? finb e§ ©amen, bie freiließ in bem 
Romane niebt fonberlicb gut megtommen. Slber bafc ^ Seute ntdjt 
ttriffen, xoa§> fie barauä madben f ollen, ift mir boeb unbegreiflid}. 
3$ bäcbte, ba§ ©ange toäre mit feiner Senbeng tt>enigften3 t>er= 
ftänblia). grellid) tft e£ eine gar alte, ttertlungene Seit, bieiü) 
ttorgefübrt babe, unb in biefer mußten fidb t)ie ©eftalten ein 
mentg munberlid) geigen, toenn fie gu ber Seit paffen feilten. 3$ 
bin übrigen^ ber ($efd}i$te unb ©age red)t treu gefolgt. 

SSann unfer 5Ll?eater in Orbnung lommen mirb? fragen ©ie? 
Sieber ©Ott! SBenn Sie feerfätnen, märe e§> melleid?t möglidb, 
aber ba tbäte e% mir boeb toirfltdb gu Seib um ©ie, un'o ©ie mür* 
ben e§ audb balb fatt bekommen. §ier gebeizt nun einmal nidbt§ 
bergleia^en orbentlicb. lieber bie Urfaa^en liefce ftd) t>iel fprecfyen! 

Seben ©ie mofyl unb bebalten ©ie.mta? lieb. 3$ bin immer 
unb emig 

3bt treuergebner :c. 

Breslau, am 14. Sunt 1823. 



30. 
Sbeuerfter greunb ! 
©ie batten mit 3bter SSermutbung im ©abreiben t>om 20. 
©eptember c. Dfccbt. $db babe fo ungebübrlidb lange gef^miegen, 
»eil iä) mir in ben $opf gefefet fyatte, Sbnen mit meinem nädbften 



302 



Briefe ein frifcfyeä SWanufcript p überfcbiden. X^eiB UnpäJ3= 
Itcbfeit, tbeil3 meine ftärfer toerbenbe $rayi3 fyaben bte Seenbung 
tter^ögert. (inblid) tft e£ aber bod) fertig geworben, unb folgt 
mit bem Söunfcfye, bafs icb e$ Qbnen unb bem publicum recbt ge^ 
macfyt babert möge. 

$>er^t($en S)anf für bie Sef orgung ber 6cottif d?en 6adj)en. 
$on ben brei feilen be§ Guintin Smrföarb babe icb aber nur ben 
erften erbalten, unb $)a% $er^ fcon 2ftib;£otbian mufc no$ mebr 
al% bie überfanbten brei Steile baben, ba e§> mit bem britten ni$t 
fcfyliefct. S)a3 gräulein t>om 6ee neunte ify aud? febr gern , be§= 
gleiten ben lefeten Sftinftrel, toenn e§> ein Vornan ifi. SDte Sieber 
unb 93allaben mag icb t>or ber §anb ntdjt. Sinb unterbefc neue 
©cottiana an'Z Stdfrt getreten, fo bitte td) gleichfalls barum. ©ie 
merben toobl gelegentlich 'oie @üte baben, eine s J?ad)fenbung ju 
beforgen, unb mir ben Setrag in Dünung §u ftellen. Slber 
nebmen ©ie mir e§> ni(%t übel, ba<3 icb ©ie plage. £jaben ©ie 
bocb bie ©üte , Slrnolben vorläufig für fein gütige^ ©treiben 
t>x>m 26. 3itlt ju banlen. Söenn ©utbo unb Slrmeb fertig finb, 
föünfcfyte icb toofyl febr, meine ©yemplare balb in erbalten. 3$ 
möchte gern nod) bie brei 93änbcE)en binben laffen, unb unferem 
Kronprinzen in feinem ©eburttage, ber auf ben 15. October fällt, 
3ufd)td£en. 

§er^ltcpen S)anl für $b* liebet ©ef^enl, ba$ mtd? red)t 
innig ergoßt fyat Söenn ify folgte Erfolge febe, fo fi&elt e§ mid? 
aud) lieber, mid? bramatifcb P äußern; bie ©cottifcfyen Romane 
bieten föftlicbe Stoffe. Slber bann gupft mid? meine ©elbfterfennt? 
ntfc mieber beim Obre, unb fo toerbe icb tüo&I t>or ber £anb bei 
bem dr^äblen bleiben. 

3n ber literarif<ben Seilage in ben ^roüin^ialblättem finb 
meine SBiebertäufer red)t bitter, unb pgleid?, tva§> mir nocb meit 
fataler ift, mit ttornebm tbuenbem Sobe recenfirt morben. ©$all 
foll ber anonyme ^ecenfent fein, ma§ icb freiließ ni$t um i^n 



30c 



tterbient gu baben glaube, üa idb immer grofce ©tüde auf i&n 
bielt. 

©päter finb in benfelben blättern, aber augenfd&einlid) t>on 
einer anbern geber, meine £id)tenfteiner un\) ber Sftaltbefer, faft 
gu günftiö beurteilt korben. 

; @§ ift bocb ein tt>unberlicbe§ 2)ing um ba§ Dfecenftren, 
Schalten ©ie mid) lieb. 3<l bin unb merbe immer fein 

3|r treuergebener 2c. 
^Breslau, ben 2. Octofcct 1823. 



30. 
Sbeuerfter greunb! 

6§ ift mir lieb, bafc 3bnen meine (^briftine lieb gemefen ift. 
3$ babe bereite eine neue drgäblung begonnen, bereu ©runblage 
eine englifcbe ©efanbtfcbaft nacb @l;ma. (Mauben e3 meine ©e= 
fcfyäfte unb meine ©efunbbett nur irgenb, fo ttrirb ber ndcbfte 
Sabrgang ber Hbenbgeitung bamit beginnen. £)en fetten unb 
britten Xfyeil be§ Ouintin S)urtoarb fyabt idb erbalten. (Sr ift 
lieber febr brau. S)ie metrifcben ©acben ©cott£ brausen ©ie 
mir mä)t gu fcbiden. 

Slrnolb fat mir ftegen 2lrft>eb gef trieben, baß er mobl nod) 
im -ftoöember fertig merben mirb. Äotmcn ©ie bann ettoaZ bagu 
beitragen, ba$ id) meine ßyetnplare balb erbalte/ fo tbun ©ie mir 
einen großen ©efallen. 3$ nmnfdje unferer neuen ^ronprin- 
gefftn ein ©yemplar gu fcbiden. ©cball Ijaiie erfabren, ba% idj 
ibn für ben SSerfaffer jener feinbtidben D^ecenfion ^alte , fyat an 
mid) gef ^rieben, unb erflärt, bafs er e§> nid&t fei. 34 babe mid? 
nun an ben Otebacteur ber $romngialbfätter, ^egierung3 = 9fatb 
©treit, getoenbet, um bort $etm{3beit gu erbalten, tiefer bat 
©$aE3 (Mlärung beftätigt, toobei idb mid) benn natürlid} gufrie* 



304 



ben [teilen muf3. S)a§ fommt alle§ üon ber fatalen 2lnonpmität 
ber! 33ebalten Sie micb lieb. $$ bin unt>eränberlicb 

3br gang eigner 2c. 
©res (au, am 16. 9tot>emfcer 1823. 



31. 
£beuerfter greunb ! 
3)a laben <5ie bie üerbeijsene ßrsäblung. 2Benn fie Qbiten 
jo lieb tft, al§ mir ba§ Sftunbiren bei meiner £>alblabmung 
fauer gemorben ift, fo mirb mt# ba§ fe^r glücflid) madjen. 3$ 
bin nod) recfyt franf. $or3iiglid) babe id? über entfefelicbe 
Sdfymäd^e 3U Hagen, bie benn bodf> einigermaßen fcom Körper aueb 
auf ben ©eift mirlt. SDod? fran! mie gefunb — immer toerbe idb 
mit ber^li^er Siebe an Sbnen bangen 

3br treuergebener 2C. 
^Breslau, am 27. Sauuar 1824. 



2tn »an trer btlüt'a (förabe; 



ttcjneS 8w»|» 



ü. i>. »cUe'ö @<fcriften. X, 



20 



■■^•"äfc 



'VW***- 



6iefyft ®u bie fäjtöaxftn, büftern Trauerflore, 
Surdfr bie ber Fimmel feine ordnen fenbet?*) 
3)te grüfylingfonne fyat ben Sita geroenbet 

Unb ttefüerftummt finb ifyre Sänger^öre. 

6ilefia trau'rt in tiefen J?ummer3 Sd?mere; 
3fyr fcfyöner ©tern, ber toeitfyin Sid)t gefpenbet, 
3^>r fdfyöner ©tern §at feinen Sauf ttoflenbet 

Unb ftd) getoanbt $x einer licfytem ©pfyäre. 

■Kein ^aterlanb ! geregt finb beine Magen, 
2Der foll fortan bie mäefyt'ge £>arfe rühren, 
S)fet> an ber$elbe'§ Sorbeerfran^ bef hattet? 

s ü5er foll befeelen bie perflungnen 6agen, 
2Ber ifyre Reiben t>or ben @etft un§ führen 
3m Silbe, too fid? traft unb Slnmutl) gattet? 



*) 3)en 6. 5lprtl, roic and) bie folgenden £age, fielen heftige ®m\U 
t erregen. 



308 

SSerfc&loffen ftnb bie fd)önen SBunberlanbe, 
Sie frember £immelgftri$e D^ei^e f ermüden; 
Sie füfjen Slütfyen, ttmrbtg ^u entlüden, 

Sie treuen f)in an feinet @rabe§ £ftanbe. 

©in ßngel rief Um gu öer&ulltem Stranbe, 
lim ber Vergeltung dränge ifym %\x pflüden; — 
Sort mtrb er fa^ön're gturen roo^i erbltden, 

Siebte, bie bletcfy betn Sdjeibenben entfd^anben. 

SBie er ben ftarfen 3?ittig uns geliehen, 
^erab^ufelm auf Sänber, Sitten, Sluen, 
S)fe er »erllärt burd) feinet @eifte£ Sdfyöne, 

60 tüirb ber ßngel S$aar jefet frob erglühen, 
3ftn ehigutDeifyn 3um tnonnigen Sefcfyauen, 
Saf3 feo| fein Sieb gum Sobe @otte§ töne. 



SBeint nxcfet um ifyn! — So retefe ber $rang getounben, 
Sen Sieb' u\io San! um feine (Stirn gefd?lungen, 
Sfocfy fdjön'rer Steg ift ifym burd? ©Ott gelungen, 

Sa ttmrbig er be§ ^ödbften ©tüd3 erfunben. 

SBeint um t^a§> £anb, bem er gu frül? entfcfyttmnben, 
Unb um bie ©einen, meldte fa^mer^bura^brungen 
Um Rettung eine§ 2eben§ §eifj gerungen, 

Sa§-tfynen %W unb £reue feft üerbunben. 

WlZ -iftenfd) unb Sinter fyod) t>or Sielen ftrafylenb, 

Vom $eraen reid}, unb reid? an ©eingaben, 

ßann leine Seit fein ebles Silb entfernen. 

(§§ nafyt ber San!, bie tfyeure Sd?ulb be^afylenb, 
$n Stützen ifyn unb Lorbeer ^u begraben — 
Sie greunbfdfyaft — bltdt ftiümeinenb nad) ben Sternen. 



Uebet 

C. £. van tor Driöe'* 

l t %t t Sefienötage; 

mitget^etlt fccn feinem ätteften jteb$e§njä()ugen ©ofjne, 
Sltnolb fcatt bcr fBelbe* 



Tlein Sater mürbe am 21. 2>ecember D. 3- pBW4f rcäbrenb 
be§ 9fttttageffen§, an ber lin!en Seite gelähmt, unb, obmobl bieg 
ber Ätjt für eine Jpalbläbmung bielt, fo ergab ftcb bod? au§ bem, 
ma§ fpäter gefdbab, bafc e§> Sdblagflujs gemefen fein mochte. 
9hir wenige ÜEodjen litt er an biefer Säbmung, unb in fur^er Qrit 
glaubte ber 2lrgt tbn mteber in fo Weit bergeftellt, bafc er ibm au§- 
zugeben unb feine ©efdbäfte, wie gemöbnlicb, gu vermalten erlaubte. 
3n biefer 3mtfd?en|eit fdbrieb er noeb an ber „©efanbtfdbaftreife 
nadb ßbina," unb üollenbete fie, obmobl er lurj barauf immer 
fränfer unb fdbmädber mürbe. %m Tläx^ nabm feine ^ranlbeit, 
tie bi^ babin in ©efdbmulft ber güfte unb einer aufeerorbentlicben 
Sdbmädbe beftanben, immer mebr tfx, un£ nadb wenigen Sagen 
geigten ftd? beutlidb bie Symptome ber Sruftmafferfucbt. 35t§ 
Anfang Slprit mar er noeb bei lodern SSerftanbe, t>on ba aber tter* 
lor ftcb fein ©ebädbtnifj unb fein 33emuf$tfein immer mebr, unb ben 
5. 2lprtl, 2lbettb3 um 9 Ubr, mürbe er aueb ber Spracbe beraubt. 
§)ie§ nun unb ein heftiger Sroft, ftatt beffen er fonft immer bie 
brennenbfte £i£e gefüblt fyatte, febien un§ ein 9Jterfmal 3U fein, 
bafc ber 6 et lag repetirte. SBir bitten feitbem lein 2Bort mebr 
tion ibm, aufeer ba$ er ben folgenben Sag borgen* mit größter 
^raftanftrengung, miemobl unbeutlidb, meinen tarnen, 2irnolbl 



312 



aufrief. $<§ trat an fein $ett, ergriff feine £anb, fragte, ob er 
mir etma§ fagen toolle, aber, adf?! er ttermocfyte nid^t mebr 31t 
reben; er mürbe fcon ©tunbe ^u 6tunbe fcfymäcfyer, unb yiafy 
mittag^ um 3 Ufyr enbete er feine Seiben in einem Alfter t>on erft 
44 3abren ! — 



df . <Jf. üan der tfeWa 

Stufttttjjme im 2Cjt3lant>^ 



3n ©nglanb mürbe t>anber2>elbe, mie e3 fcfyeint, früher 
al§> in granfretd? befannt. S)ic erfte freunbli^e Settnllfommnung 
be£ grembling§ finbet ftcfe im erften Stüdfe ber, im SDlärg 1824 
begonnenen Seftfdbrift: The universal Review, or Chronicle 
of the Literature of all Nations, mo ba§> Original be§ £Roman§ : 
^ie^atri^ier (©reiben 1823) angezeigt, unb bie rcid^altigen, 
gut überfe&ten 2lu3güge mit folgenden Söorten eingeführt merben. 
„S)iefe3 2Berf ift bei weitem t>xe befte SDtcfyttmg in irgenb einer 
„Spraye, wo^u bis jefet ba§> 58etfpte( ber fd&ottifc^en Romane 
„Anregung gegeben l)at. Dbgtetd? eine -Iftacfyafymung, fyinftcfytlid) 
„ber SBeljanblung , fo ift fie bod? in ©egenftanb unb Stoff burdfe« 
„au% originell, un^ ma£ in einem beutfdjen Vornan überrafd)t. 
„bie Gfyarattere ben!en unb fyanbeln, tote ©efd)öftfe Der 2I3irltia> 
„feit, ^tatt blo§ puppen ^u fein, toeldje bte fentimentalen unb meta= 
„pfypftfcfyeu Träumereien be£$erfaffer3au3fpre$en. @in2>eutfa>r 
„ift im allgemeinen entmeber über ober unter ber üftatur; feine 
„£)arftellungen gefyen nid)t au§ bem Seben, fonbern au§ gegriffen 
„Stimmungen feinet ©emütfye§ fyercor. $at er ©efüfyl für -iftatur, 
„fo finb alte feine ßfyaraftere befd?reibenbe S)id)ter; fyat er einen 
n&MQ &m Sentimentalen, fo fittb fie gewaltige Sentimentaliften ; 
„liebt er ba$ Uebernatürlid>e, fo leben fie nur in ber ©eiftermelt, 



316 



„aber ma§ and) fein fyerrfdjenber £ang fein möge, feine ©Triften 
„merben immer reid?lidfy mit üfttyftici^muä unb Sftetap^fil ge* 
„mür^t fein. Selten macbt audb ein S)eutf$er ein oollfommene§ 
fr (3an%e% t felbft nadb feinen eigenen ©runbfä^en; finb bte Sbeile 
„feinet 28erfe3, einzeln betrautet, gut, fo finb fie mangelhaft in 
„ber SBegiebung, bie eine unerlaf3lid?e Sebingung ber ßinbeit ift, 
„al§ ob ein 23tlbner einen 3}enu3fopf auf ben stumpf eine§ §er= 
„littet fefeen mollte." 

3)tefe allgemeine Semerftmg über ben fdjriftftellerifcfyen Gba- 
rafter ber beutfcben ^omanbicbter foHte fyux nifyt be^balb mit= 
geseilt merben, meil man fie unbebingt unterf ^reiben mööfyte, 
miemofyl etma3 SBabre£ barin liegen mag, fonbern meil fie bie 
Einfielt be§ 33eurtbeiler§ oon ben ^Bor^ügen ber barftellenben 
®abe unfere§ ßqäblerg ertlärt. Ob aber SBalter Scott, mte 
ber ©nglänber annimmt, auf oan ber Selbe einen anregenben 
ßtnflufs gehabt, unb biefer jenen naebgeabmt babe, möcbte fiefy he: 
3ix>eifeln laffen, ba ber beutfcbe'ßr^äbler, tote febon f rubere %la& 
rieten melbeten, unb nun aueb au§ feinen ©riefen OJtr. 20., 28. 
unb 29.) beroorgebt, erft naebbem er bie größte Hn^abl feiner fe 
gäfelungen in ber 5lbenbgeitung (feit 1817) mitgeteilt fyatte, 
mit bem fäMtifcben Siebter bureb Ueberfefeungen belannt mürbe, 
üffiollte man in eine genauere Sergleicbung eingeben, fo mürbe ftcb 
mobl ergeben, bafe beibe ßr^äbler hen gefcfyidfytlicben Stoff auf eine 
oerfdbiebene Sßeife bebanbeln. 

2)ie$atrigier maren aueb ber erfte Vornan, ber ben eng= 
lif$en Sefern in einer Ueberfe&ung vorgelegt mürbe, bie ©eorg 
Soane im erften Sbeil feiner Sammlung beutfdfyer Romane lie= 
ferte, melcfye 1826, unter bem Sitel: Specimens of german Ko- 
mances, selected and translated from various authors — in 
3 Suobegbdnben gu Sonbon erfdfyien. £)ie günftige s 2lufnafyme, 
meldte biefe $robe fanb, oeranlafste einen Ungenannten, 2irmeb 
©pllenftiernain einer einzelnen Ueberfefeung folgen 3U laffen, 



317 

t)ie tinter bem Sitel: Arwed Gyllensterna; a Tale from the 
early partofthel8th Century (Sonbon, 1827. 2 S3be. 12.)erfd)ien. 
„2)iefer Vornan" fagt bie Literary Gazette vom 24 gebruar 
1827 — „oerbient bie trefftidje Ueberfefeung, bie er gefunben fyat 
„@r ift angieljenb, mo er bie liebevollen Neigungen be3 menfd)= 
„li^en §ergen§ Gilbert, er ruft un§ ernfte fielen gu, mo er bie 
„Serirrungen beffelben geigt, unb mir lönnen ilm alz einen neuen 
„33emet3 gegen jenen fcfyarfen Säbel ber beulten 6d)ule anfefyen, 
„ben man jefet immer mefyr fyerabftimmt" 

Sor 1826 mar üanber Selbe in granf reid? nur burd? einige 
gängtid) mißlungene Ueberfefeungen belannt. 3n biefem ^afyre 
aber begann ber gemanbte Soette $eimar§ eine auf 25 Sänbe 
angelegte 6ammlung ber SBerfe unfern (§rgäl)ler§ , bie in $art§ 
bei O^enouarb unb (Soffelm, unter bem Sitel: Romans histori- 
ques de C. F. van der Velde, erfcfyeint, unb mooon U$ gum 
3uniu§ brei Sieferungen, jebe gu 4 Sdnben, erfcfyienen ftnb. 35te 
Ueberfefeung ift mit oielen erlduternben 2lnmer!ungen au§ge= 
ftattet, bie ha§> Söebürfniß ber grangofen, befonber£ bei ben auB 
ber beutfdjen ©efdjidjte entlehnten Sarftellungen, forbern tnod&te. 
S)ie günftige 2lufnafyme, t>ie ba§> Unternehmen fanb, mürbe tiieU 
leidet fcfyon burd? bie SBafyl ber @rgäfylungen gefiebert, melcfye bie 
erfte Lieferung enthält: Sie $atrigier, bie SBiebertäufer 
unb 2lrmeb ©t)llenftierna. ,ffiit ben ©efd?id)ten — fagt 
ein Seurtfyeiler ber ©ammlung in ber Revue encyclopedique, 
©eptember 1826 — mo bie Könige unb ifyre £öfe allein hie $tuf= 
merffamfeit ber ©rgäfyler in 2lnfprud? nahmen, Ijaben mir Romane 
erhalten, bie nur Surften unb ifyre gärtlic^en Abenteuer, große 
Scanner unb tfyre 6d)mad)fyetten, auf bie Süfyne brachten. 3n 
unfern Sagen aber fyaben einige @efcfyicbtfcfyreiber e§> gemagt, un§> 
in ifyren ßrgäfylungen ba% SSoH unb feinen ßinfluß auf bie @reig= 
niffe gu geigen; mir fallen in ben fytftorifdjen Romanen nic^t mefyr 
gelben, meldte bie ^olleleibenfd^aftlic^erSieb^aber fpielten, fon= 



318 



bern erbid}tete Gfearaftere, bie an§> allen Solföflaffen genommen 
maren, bie $orurtl)eile unb 2lnftd)ten ifyrer Seit t>errietfyen, unb 
mit ben £eibenfd?aften unb naefy ben Sitten if)re§ Qeitalter^ unb 
il)re§ Staubet gef Gilbert maren. SB alter Scott unb ßooper, 
beibe au^ge^eic^net burd) bie Sebenbigfeit üjrer Säuberungen, 
burd? bie SBa^r^ett ber tton ilmen gefd^affenen GfyarafterbUber, 
t>uxd) bie bemunbern^mürbige Äunft, womit fie bie an^iebenbften 
unb manntgfaltigfien Situationen un§ tebenbig oorsufüfyren tr)if= 
fen, fyaben biefer neuen Gattung auf eine entfcfyiebene 2lrt 2lner= 
lennung oerfcfyafft." £)er Söeurtfyeiler bemerft barauf, bafc »an 
ber^etbein £)eutfd?lanb in biefer (Gattung fid) ausgezeichnet 
I?abe, unb fäfyrt fort : „Seine Söerle merben nun bie ifynen gebül); 
renbe ©unft ber Sefemelt erlangen, unh fie tterbanfen bie§ ber 
gefcfymadoollen Sreue be3 Ueberfe£er3, ber bei fetner genauen 
tantnifc ber beutfd^en Spraye unb $efd)i$te im Stanbe mar, 
üiele unfern Sitten unb $orfcfyungen frembe 2)inge tierftänbltd) 
gu machen, $n ben $a tristem feät mn ber $efbe ben $ampf 
ber ftäbtifcfyen Slriftofratie in Sdjmeibnife, bie auf ifyren $lei& 
tfyum unb ifyren Cmxfluft ftolg mar , unb ben 2lbel bitter fyafcte, 
gegen biefen Selmabel, melier bie bürgerlichen immer »erachtete, 
in feinen merfmürbigften 3Sert)ältniffen gefcfyilbert . . 2)ie meiften 
Gfyarafter finb nur ffi^irt, üiele Scenen aber fräftig ge^excfynet, 
miemofyl ber ®ang ber ©ef <$id)te nicfyt immer lebenbig ift unb ba§> 
^ntereffe oft t>om §auptgegenftanbe abgeleitet mirb. — 3m Safyxe 
1534 erlebte SRünfter ein ßretgnifc, ba3 eben fo merfmürbig mar, 
atö bie Gegebenheiten, bie man in 2iom fafy in ben Sagen, mo 
Siienji bie Seit be§ 3orum3 unb ber Tribunen gurüdfüfyren mollte, 
unb in Neapel, mo ber gifcfyer Sftafaniello neun Sage lang bie 
fyöd)fte ©emalt befafc. 3)ie SBiebertäufer forberten niept nur 
fircfylicfye, fonbern aud? fcolitifcfye 35erbefferungen. Eifrige 2tyoftel 
ber gmetten Saufe, mürben fie mütfyenbe Demagogen, unb ben 
Eingebungen be3 Scfymärmermafyn§ treu, erhoben fie in fünfter 



319 



ben getvanbteften unb verborbenften ibrer $rebiger pr böcbften 
@etvalt. $an ber $elbe, ber tbre 3$of fetten, 2lu§fcbtveifungen 
unb Serbrecben fdnlbert, b^t, big auf einige erbidfytete ßbaraftere, 
bie er einflickt, bie ©efd)id)te jene3 2tufftanbe§ treu bargefteüt. — 
5lrmeb ©tyllenftierna öerfefet un§ nad? ©dfymeben unb Sapp- 
läpp, in $arl3 XII. &ager, vor greberifg^aü, nacb ©tocfbolm unb 
an bie Ufer be3 Umea. 2)er SSerfaffer verläfjt jebocb bie ©ef$i$te, 
inbem er timn ©cfyottlänber einführt, ber, an ber ©pifee einer 
SRäuberbanbe, ©Freden in Sapplanb verbreitet, ^eine S)arftel= 
lung ift in biefem Vornan au§fübrli<ber, aber man pnbet §U% 
Weniger @igentbümlid)feit unb weniger Socalfarben, al§ in ben 
^atrigtern, bem beften biefer brei Romane, mie mir glauben." 
Sei ber Slngetge ber vierten Sieferung ber ©ammlung, 
meldte bie [Romane: $ring griebricb, bie ©efanbtfd&aft* 
reife nacb &t)ina unb bie Eroberung von SReyico, ertU 
tyaü, fagte neulich tim fran^öfif^e geitidmft: „2)er teutffye 
„Satte* Scott geigt in biefen ßrgeugniffen eine neuen 2Rannig= 
„faltigfeit von garben, hie man mit lebhaftem Slnt^eil betrautet. 
„2)er W&ßfyl feiner ©egenftänbe, ber SReubeit feiner 2)arftellungen, 
„verbanft van ber SSelbe bauptfädjlidj ben Seifall, ben feine 
„©Triften in 2)eutfd?lanb gefunben baben, unb t}en ibnen nun 
„ber Ueberfefeer aud) in granfreid? verfc^afft." 

€. 



ßnbe.